Drucken

Kultur

Schlussfolgerungen des Rates für Bildung, Jugend, Kultur und Sport

Der Rat für Bildung, Jugend, Kultur und Sport hat im Rahmen seiner Sitzung vom 21. -22.11.2016 Schlussfolgerungen verabschiedet.


Mehr Geld für Jobs und junge Menschen

Das EU-Parlament hat am 26.10.2016 seine Verhandlungsposition zum EU-Haushalt 2017 angenommen.


EuGH: Neues Urteil im Bereich Entschädigung für Opfer von Gewalttaten

Der EuGH hat geurteilt, dass die EU-Mitgliedstaaten für die Opfer von in grenzüberschreitenden Fällen vorsätzlich begangener Gewalttaten eine gerechte und angemessene Entschädigung gewährleisten.


2018 soll Europäisches Jahr des Kulturerbes werden

Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, das Jahr 2018 zum Europäischen Jahr des Kulturerbes zu erklären. Es soll herausgestellt werden, wie das kulturelle Erbe Europas zur Stärkung eines gemeinsamen europäischen Identitätsgefühls beiträgt.


Antragsfrist 16.10.16
Öffentliche Konsultation zur Bewertung der EU-Zusammenarbeit in der Jugendpolitik (Interessensbekundung)

Die Europäische Kommission hat am 18.05.2016 eine öffentliche Konsultation zur Bewertung der EU-Zusammenarbeit in der Jugendpolitik gestartet.


Toleranz, Freiheit und bürgerschaftliches Engagement (Tagung)

JUGEND für Europa organisiert im Rahmen des Erasmus+ Programmes am 19. September eine Veranstaltung zu den Themen „Vermittlung von demokratischen Werten und Grundrechten“ und „Bildungschancen von benachteiligten Jugendlichen und jungen Menschen“.


Veröffentlichung von Schlussfolgerungen des Rats der Europäischen Union

Infolge der Sitzung des Rats der Europäischen Union vom 30.-31.05.2016 wurden die Ergebnisse der Ratsformation für Bildung, Jugend, Kultur und Sport veröffentlicht.


Antragsfrist 08.04.16
EU-Kommission sucht Ideen zur Unterstützung von Flüchtlingen und Migranten

Die Europäische Kommission hat am 25.02.2016 den Wettbewerb 2016 zur sozialen Integration in Europa gestartet.


Die europäische Veranstaltung zur Jugend 2016 (Tagung)

In Straßburg organisiert das Europäische Parlament vom 20.-21. Mai 2016 eine Veranstaltung zum Thema europäische Jugend.


Antragsfrist 21.09.15
Kreatives Europa: Beschäftigung in kulturellen und kreativen KMU (Studienauftrag)

Die Generaldirektion Bildung und Kultur schreibt im Rahmen des Programms „Kreatives Europa“ einen Studienauftrag zum Thema „Generierung von Wachstum und die Förderung von Beschäftigung in kulturellen und kreativen KMU“ aus.


EuGH-Urteil: Mitgliedstaaten dürfen bei Familienzusammenführung von Drittstaatsangehörigen eine Integrationsprüfung verlangen

Der europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 09.07.2015 geurteilt, dass Mitgliedstaaten bei der Zusammenführung von Familien bei Drittstaatsangehörigen eine Integrationsprüfung verlangen dürfen.


Antragsfrist 31.03.19
Unterstützung des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments (Interessenbekundung)

Das Europäische Parlament hat einen Aufruf zur Interessenbekundung zur Erstellung einer Liste von Experten zur Unterstützung des Ausschusses für Kultur und Bildung veröffentlicht.


Europäisches Forum für neue Ideen: Sicheres und wettbewerbsfähiges Europa (Tagung)

In Sopot (Polen) findet vom 01.-03.10.2014 das vierte europäische Forum für neue Ideen zum Thema „Sicheres und wettbewerbsfähiges Europa – realistisches Ziel oder unerreichbarer Traum? Geschäftsperspektiven“ statt.


Europäischer Bürgergipfel 2014 (Tagung)

In Brüssel findet vom 23.-24.09.2014 der europäische Bürgergipfel 2014 unter dem Titel „Über die Fixierung auf Wachstum hinaus: Rechte, Gerechtigkeit und Demokratie für ein erneuertes Europa“ statt.


Antragsfrist 23.05.14
Neuer strukturierter Dialog im Bereich Kultur (Studie)

Die GD Bildung und Kultur schreibt im Rahmen des Programms Kreatives Europa einen Auftrag für Maßnahmen zur politischen Entwicklung im Bereich "strukturierter Dialog" aus.


Antragsfrist 01.03.17
EUROPA FÜR BÜRGERINNEN UND BÜRGER - DEMOKRATISCHES ENGAGEMENT UND BÜRGERBETEILIGUNG (2014-2020)

EUROPA FÜR BÜRGERINNEN UND BÜRGER - PROGRAMMBEREICH 2 - DEMOKRATISCHES ENGAGEMENT UND BÜRGERBETEILIGUNG (2014-2020)

Das Programm"Europa für Bürgerinnen und Bürger 2014-2020" ist in zwei Bereiche unterteilt:
1. "Geschichtsbewusstsein und europäische Bürgerschaft";
2. "Demokratisches Engagement und Bürgerbeteiligung".

Die Fördermaßnahmen des Programms haben unterschiedliche Einreichfristen, die u.a. mit dem Start oder dem Durchführungszeitraum eines Projekts zusammenhängen.
Für das Jahr 2015 wurde das Thema "Debatte über die Zukunft Europas" als Priorität im Bereich 2 festgelegt. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich an dieser Debatte zu beteiligen. Die Debatte sollte sich nicht auf Bürgerinnen und Bürger beschränken, die die Idee der Europäischen Union bereits unterstützen, sondern auch diejenigen erreichen, die bisher nicht einbezogen waren oder die die Union ablehnen bzw. ihre Errungenschaften in Frage stellen.

Weitere Fristen:

Bürgerbegegnungen:
01.03.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2017 und 31.03.2018);
01.09.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2018 und 30.09.2018).
01.03.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2018 und 31.03.2019);
01.09.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2019 und 30.09.2019).
01.03.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2019 und 31.03.2020);
01.09.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2020 und 30.09.2020).
01.03.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2020 und 31.03.2021);
01.09.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2021 und 30.09.2021).

Vernetzung von Partnerstädten:
01.03.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2017 und 31.03.2018);
01.09.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2018 und 30.09.2018).
01.03.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2018 und 31.03.2019);
01.09.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2019 und 30.09.2019).
01.03.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2019 und 31.03.2020);
01.09.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2020 und 30.09.2020).
01.03.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2020 und 31.03.2021);
01.09.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2021 und 30.09.2021).

Projekte der Zivilgesellschaft:
01.03.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2017 und 31.01.2018).
01.03.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2018 und 31.01.2019).
01.03.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2019 und 31.01.2020).
01.03.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2020 und 31.01.2021).

Die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V." bietet laufend Seminare und Veranstaltungen zum Programm an!


Antragsfrist 30.09.20
Experten in den Bereichen Bildung, Kultur, Jugend, Sport, EU Aid Volunteers und Bürgerschaft (Interessenbekundung)

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur erstellt eine Liste zur potenziellen Auftragsvergabe an Experten für die Themen Bildung, Audiovisuelles und Kultur.


Veröffentlichung des gemeinsamen Jugendberichts 2012 von Rat und Kommission

Der Bericht zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie beinhaltet auch zwei Arbeitspapiere der Kommissionsdienststelle zum ersten Zyklus der Offenen Methode der Koordinierung in diesem Bereich und eine Darstellung der Situation junger Menschen in der EU.


Antragsfrist 10.09.13
Teilnahmemöglichkeit an Online-Befragungen zur grenzüberschreitenden Lernmobilität für Fachkräfte und Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe

Bis zum 10.09.2013 haben Fachkräfte und Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe die Möglichkeit, an zwei Online-Befragungen zur grenzüberschreitenden Lernmobilität teilzunehmen.


Veranstaltung zu Entwicklungen in Forschung und Politik im Bereich Kinder mit Behinderungen (Tagung)

Vom 10.-12.10.2013 findet die von der European Academy of Childhood Disability organisierte Konferenz zum Thema Grundlagenforschung und Politik hinsichtlich Kindern mit Behinderungen in Newcastle statt.


Antragsfrist 27.08.13
Verknüpfung von IKT und Kunst (Studie)

Die Europäische Kommission schreibt einen Studienauftrag zum Thema "Verknüpfung von IKT und Kunst" aus.


Veröffentlichung zum Wohlbefinden von Kindern in Europa: Erläuterungen zu Kinderarmut in der EU

Eurochild und das Europäische Netzwerk gegen Armut haben einen Bericht veröffentlicht, in dem Kinderarmut, ihre Ursachen, der Umfang des Phänomens, einige Stereotype sowie Lösungsvorschläge für dieses Problem vorgestellt werden.


Schlussfolgerungen des Rates zu Jugendarbeit und der Entwicklung, dem Wohlbefinden und der sozialen Inklusion junger Menschen

Der Rat der Europäischen Union hat Schlussfolgerungen zum Beitrag hochwertiger Jugendarbeit für die Entwicklung, das Wohlbefinden und die soziale Inklusion junger Europäer veröffentlicht.


Veröffentlichung einer Modellbroschüre zur Förderung grenzüberschreitender Lernmobilität

Mithilfe dieser von Jugend für Europa veröffentlichten Modellbroschüre zur Förderung grenzüberschreitender Lernmobilität soll die Umsetzung der EU-Jugendstrategie unterstützt werden.


Veröffentlichung der Ziele von Jugend in Aktion, Aktion 3: Jugend in der Welt (Ausschreibung)

Die Ziele des 3. Teilprogramms von Jugend in Aktion, Jugend in der Welt, sind veröffentlicht worden.


Studienbesuche für Bildungs- und Berufsbildungsfachleute des Programms für Lebenslanges Lernen 2007-2013

Im Rahmen des Programms für Lebenslanges Lernen 2007-2013 können Bildungs- und Berufsbildungsfachleute an europäischen Studienbesuchen teilnehmen oder einen solchen Besuch ausrichten.


Building Tomorrow's Europe - Fachkongress zu Jugendarbeit und Jugendpolitik in Europa (Tagung)

Am 07.-08.05.2013 organisiert Jugend für Europa, die deutschen Agentur für das EU-Programm Jugend in Aktion, in Bonn einen Fachkongress zu Jugendarbeit und Jugendpolitik in Europa.


Fortbildungsveranstaltungen des Pestalozzi-Programms 2013 des Europarats (Tagung)

Mitte Januar wurde der vorläufige Kalender des Pestalozzi-Programms 2013 des Europarats veröffentlicht.


Antragsfrist 01.06.13
Europa für Bürgerinnen und Bürger: Aktion 1 - Aktive Bürger/innen für Europa (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat den neuen Programmleitfaden für das Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger veröffentlicht. Die Laufzeit des Programms endet Ende 2013.


Eröffnung des Europäischen Jahres der Bürgerinnen und Bürger 2013

Am 10. Januar wurde das Europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger 2013 (vgl. dazu auch die EUFIS-Meldung vom 8. November 2012) offiziell in Dublin eröffnet.


Fragen und Antworten zu ERASMUS und dem ERASMUS – Haushalt

Die Europäische Kommission hat ein Schreiben veröffentlicht, in dem sie häufig gestellte Fragen zu dem EU-Förderprogramm ERASMUS angeht.


Infotag für das Programm Lebenslanges Lernen (Tagung)

Die Europäische Kommission und die EACEA (Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur) veranstalten am 12.11.2012 in Brüssel einen Informationstag zur neuen Antragsrunde 2013 für das Programm Lebenslanges Lernen.


Antragsfrist 31.01.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: GRUNDTVIG – Netzwerke (Ausschreibung)

Bei Grundtvig stehen alle Formen der Erwachsenenbildung im Mittelpunkt. "Erwachsenenbildung" sind alle Formen des nicht berufsbezogenen Lernens im Erwachsenenalter, ob formal, nichtformal oder informell.


Expertengruppe für Schriftsprachkompetenz schlägt angesichts mangelnder Lesekompetenz Alarm

Eine hochrangige Gruppe von Sachverständigen, die von der EU-Kommission mit der Untersuchung des Alphabetisierungsniveaus beauftragt wurde, rät der EU ihre Politik zur Anhebung des Alphabetisierungsniveaus zu überdenken.


Antragsfrist 10.08.12
Pilotprojekt zur Ökonomie der kulturellen Vielfalt (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Bildung und Kultur hat einen Aufruf für ein Pilotprojekt zur Ökonomie der kulturellen Vielfalt veröffentlicht.


Antragsfrist 30.06.14
Kultur und Bildung (Interessenbekundung)

Das Europäische Parlament hat einen Aufruf zur Interessenbekundung zu den Themen Kultur und Bildung veröffentlicht.


Antragsfrist 30.05.16
ERASMUS+ JUGEND IN AKTION, Leitaktion 3

Förderung strategischer Initiativen zur Unterstützung politischer Reformen und des so genannten Strukturierte Dialogs

Aktuell: Zentraler Aufruf der EU-Kommission: Projekte zur Förderung von demokratischen Grundwerten und Integration, Frist: 30.05.2016


Antragsfrist 01.03.17
EUROPA FÜR BÜRGERINNEN UND BÜRGER 2014-2020 (PROGRAMMÜBERSICHT)

EUROPA FÜR BÜRGERINNEN UND BÜRGER 2014-2020 (PROGRAMMÜBERSICHT)

Das Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger 2014-2020" ist in zwei Programmbereiche unterteilt:
1. "Geschichtsbewusstsein und europäische Bürgerschaft";
2. "Demokratisches Engagement und Bürgerbeteiligung".

Für beide Programmbereiche sind jeweils Projektförderung sowie Strukturförderung als Förderformen vorgesehen. Die beiden Bereiche werden durch bereichsübergreifende Aktionen zur Analyse, Verbreitung und Nutzung der Projektergebnisse ("Valorisierungsaktionen") ergänzt.

Förderbereich 1 -  Europäisches Geschichtsbewusstein:
01.03.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2017 und 31.01.2018).
01.03.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2018 und 31.01.2019).
01.03.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2019 und 31.01.2020).
01.03.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2020 und 31.01.2021).

Förderbereich 2 -  Demokratisches Engagement und Bürgerbeteiligung
Bürgerbegegnungen:
01.03.2017
(für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2017 und 31.03.2018);
01.09.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2018 und 30.09.2018).
01.03.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2018 und 31.03.2019);
01.09.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2019 und 30.09.2019).
01.03.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2019 und 31.03.2020);
01.09.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2020 und 30.09.2020).
01.03.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2020 und 31.03.2021);
01.09.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2021 und 30.09.2021).

Vernetzung von Partnerstädten:
01.03.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2017 und 31.03.2018);
01.09.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2018 und 30.09.2018).
01.03.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2018 und 31.03.2019);
01.09.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2019 und 30.09.2019).
01.03.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2019 und 31.03.2020);
01.09.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2020 und 30.09.2020).
01.03.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.07.2020 und 31.03.2021);
01.09.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.01.2021 und 30.09.2021).

Projekte der Zivilgesellschaft:
01.03.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2017 und 31.01.2018).
01.03.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2018 und 31.01.2019).
01.03.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2019 und 31.01.2020).
01.03.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2020 und 31.01.2021).

Die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V." bietet laufend Seminare und Veranstaltungen zur neuen Programmgeneration an!


Antragsfrist 14.10.11
INTERREG IV B: Förderung der territorialen Zusammenarbeit in Mitteleuropa (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms INTERREG IVB Mitteleuropa wurde ein Aufruf zur Einreichung von Projektanträgen gestartet.


Konsultation zum neuen Jugend in Bewegung-Ausweis

Die Kommission hat im Rahmen der Europa-2020 Leitinitiative "Jugend in Bewegung" eine neue Konsultation zum Thema Mobilität für Jugendliche gestartet.


Kultur-Informationstag 2011 (Tagung)

Am 30.05.2011 findet der Kultur-Informationstag 2011 in Brüssel statt. Er wird von der Europäischen Kommission (Generaldirektion Bildung und Kultur) und der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur organisiert.


Ergebnisse der Ratssitzung für Jugend, Bildung, Kultur und Sport vom 14.02.2011

Am 14.02.2011 tagte in Brüssel der Ministerrat zu den Themen Jugend, Bildung, Kultur und Sport.


Studie zum Zugang junger Menschen zur Kultur veröffentlicht

Die Kommission hat eine umfangreiche Studie zum Zugang junger Menschen zur Kultur in ihrer Eigenschaft als Akteure und als Konsumenten veröffentlicht.


Antragsfrist 17.09.10
Europäisches Expertennetzwerk für Kultur (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Bildung und Kultur hat den Aufbau und die Leitung eines Europäischen Expertennetzwerks für Kultur ausgeschrieben.


Ergebnisse des Rates zu Jugend, Bildung, Kultur und Sport

Am 10. und 11.05.2010 tagte in Brüssel der Ministerrat zu den Themen Jugend, Bildung, Kultur und Sport.


Kommission startet öffentliche Konsultation zur Zukunft der Kultur- und Kreativindustrien

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Online-Konsultation mit dem Ziel gestartet, das Potenzial der Kultur- und Kreativindustrien in der EU zu erschließen.


Antragsfrist 19.04.10
Bewertung und Folgenabschätzung für die Generaldirektion Bildung und Kultur (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Bildung und Kultur hat eine Ausschreibung betreffend Bewertung, bewertungsbezogene Dienstleistungen und Unterstützung im Bereich Folgenabschätzung veröffentlicht.


Antragsfrist 17.02.10
Externe Expertenleistungen in Verbindung mit der Kultur- und Bildungspolitik (Interessenbekundung)

Das Europäische Parlament hat einen Mehrfachrahmenvertrag über externe Expertenleistungen in Verbindung mit der Kultur- und Bildungspolitik ausgeschrieben.


Antragsfrist 15.01.10
Bewusstsein für europäische Identität und Bürgerbeteiligung (Studie)

Die EACEA hat einen Studienauftrag zu der Fragestellung ausgeschrieben, wie das Potenzial für Mobilität bei der Schaffung einer europäischen Identität und zur Förderung der Bürgerbeteiligung maximiert werden kann.


Antragsfristen für das Programm Lebenslanges Lernen für 2010 veröffentlicht

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur hat eine Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen für das Programm Lebenslanges Lernen für das Jahr 2010 veröffentlicht.


Antragsfrist 15.10.09
Strukturförderung für Think-Tanks und Organisationen der Zivilgesellschaft auf europäischer Ebene (Ausschreibung)

Im Rahmen der Aktion 2 des Programms Europa für Bürgerinnen und Bürger, ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen zur Strukturförderung für Think-Tanks und Organisationen der Zivilgesellschaft auf.


Antragsfrist 30.09.09
Jugend in Aktion: Förderung der Kreativität und Innovation (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Jugend in Aktion ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen für die Aktion 4.4. - „Projekte zur Förderung der Kreativität und Innovation im Jugendbereich“ auf.


Kultur Infodays (Tagung)

Die EU-Kommission (Generaldirektion Bildung und Kultur) und die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur organisieren am 11.06.2009 eine Informationsveranstaltung zum europäischen Kulturprogramm in Brüssel (Gebäude Charlemagne, rue de la Loi 170, 1040 Brüssel).


Kulturprogramm-Konferenz und Europäisches Kulturforum (Tagung)

Vom 28.09. bis 30.09.2009 findet die zweite jährliche Kulturprogramm-Konferenz sowie das Europäische Kulturforum in Brüssel statt.


Antragsfrist 15.05.09
Transnationaler Programme oder Maßnahmen im Kulturbereich (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen eines Pilotprojektes für die Kulturindustrie auf.


Antragsfrist 15.09.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Mobilität (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das sektorale Unterprogramm „Comenius – Mobilität“ auf.


Antragsfrist 30.04.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Mobilität (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das sektorale Unterprogramm „Comenius – Mobilität“ auf.


Antragsfrist 15.09.09
GRUNDTVIG: Mobilität (Ausschreibung)

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen im Bereich Mobilität in der Erwachsenenbildung auf.


Open Days 2009 (Tagung)

Der Ausschuss der Regionen veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Regionalpolitik der Europäischen Kommission vom 05.10.-08.10.2009 in Brüssel die siebten Open Days.


Antragsfrist 30.04.09
Erasmus Mundus: Gemeinsame Programme (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Erasmus Mundus 2009-2013 ruft die Europäische Kommission unter der Aktion 1 „Gemeinsame Erasmus Mundus-Programme“ zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 28.04.09
TEMPUS IV: Gemeinsame Projekte und Strukturmaßnahmen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms TEMPUS IV ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für „Gemeinsame Europäische Projekte (JP)“ und „Strukturmaßnahmen (SM)“ auf.


Antragsfrist 01.04.09
Transatlantische Austauschpartnerschaften EU-Kanada (Ausschreibung)

Im Rahmen des Kooperationsprogramms EU-Kanada in den Bereichen Hochschulbildung, Berufsbildung und Jugend ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen für transatlantische Austauschpartnerschaften auf.


Antragsfrist 30.04.09
Europa für Bürgerinnen und Bürger: Aktive europäische Erinnerung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Europa für Bürgerinnen und Bürger ruft die Exekutivagentur Bildung, Audioviduelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 20.02.09
Lebenslanges Lernen: Grundtvig – Lernpartnerschaften (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das sektorale Unterprogramm Grundtvig „Lernpartnerschaften“ auf.


Förderung für TEMPUS IV-Hochschulkooperationsprojekte

Im Rahmen der neuen Phase des Programms TEMPUS IV hat die Europäische Kommission 63 Vorschläge für Hochschulkooperationsprojekte und 13 weitere hochwertige Projektvorschläge für eine Förderung ausgewählt.


Antragsfrist 12.01.09
Beitrag der Kultur zur lokalen und regionalen Wirtschaftsentwicklung (Studie)

Im Rahmen des Kulturprogramms 2007-2013 schreibt die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) einen Studienauftrag aus in Bezug auf den Beitrag der Kultur zur lokalen und regionalen Wirtschaftsentwicklung als Teil der Europäischen Regionalpolitik.


European Congress for a World Culture Forum 2009 (Tagung)

Vom 26.02.-01.03.2009 wird in Dresden der „European Congress for a World Culture Forum 2009“ unter dem Motto „Kultur ist mehr – Weltkulturelle Entwicklungen im Spiegel europäischer Städte" stattfinden.


Kultur in Bewegung (Tagung)

Am 12.12.2008 findet die erste Kulturprogramm-Konferenz unter dem Motto „Kultur in Bewegung“ in Brüssel statt.


Antragsfrist 20.02.09
Neue Comenius Regio Partnerschaften (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat eine neue Aktion unter dem Programm für Lebenslanges Lernen gestartet: Comenius Regio Partnerschaften.


Antragsfrist 31.03.09
Lebenslanges Lernen: Querschnittsprogramm 1 – Politische Zusammenarbeit und Innovation, Beobachtung und Analyse (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das Querschnittsprogramm 1 "Politische Zusammenarbeit und Innovation, Beobachtung und Analyse" auf.


Antragsfrist 27.02.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Flankierende Maßnahmen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das Unterprogramm Comenius „Flankierende Maßnahmen“ auf.


Antragsfrist 27.02.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Netzwerke (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das Unterprogramm Comenius „Netzwerke“ auf.


Antragsfrist 17.11.08
Europa für Bürgerinnen und Bürger: Strukturförderung für Forschungseinrichtungen (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur „Bildung und Kultur“ der EU-Kommission ruft im Rahmen des Programms „Bürgerinnen und Bürger 2007-2013“ zur Einreichung von Vorschlägen auf. Bei dem Aufruf geht es um Strukturförderung für Forschungseinrichtungen, die sich mit europäischen öffentlichen Politiken beschäftigen und für zivilgesellschaftliche Organisationen auf europäischer Ebene.


Antragsfrist 28.10.08
Kartierung und Bewertung bestehender Plattformen innerhalb des Kultursektors (Studie)

Im Rahmen des Kulturprogramms 2007-2013 hat die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur einen Auftrag für eine Studie über die Kartierung und Bewertung bestehender Plattformen innerhalb des Kultursektors ausgeschrieben.


Antragsfrist 14.10.08
Unternehmerische Dimension der Kultur- und Kunstindustrie (Studie)

Die Exekutivagentur "Bildung, Audiovisuelles und Kultur" hat im Rahmen des Programms Kultur einen Studienauftrag über die unternehmerische Dimension der Kultur- und Kunstindustrie veröffentlicht.


Antragsfrist 17.11.08
MEDIA 2007: Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung und Kultur der EU-Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Programms „MEDIA 2007“ auf.


Antragsfrist 17.11.08
Einrichtung eines europäischen Fernsehnetzes (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Kommunikation, plant die Einrichtung eines europäischen Fernsehnetzes für die Produktion und Ausstrahlung auf mehreren Plattformen über europäische Themen sowie Einrichtung eines angeschlossenen Internetportals.


Antragsfrist 28.11.08
AKP Sekretariat: Unterstützung der Kulturindustrie in AKP-Staaten (Ausschreibung)

Im Rahmen des 9. Europäischen Entwicklungsfonds hat das Sekretariat der Staatengruppe Afrika, Karibik und Pazifik (AKP Sekretariat) eine Ausschreibung zur Förderung der Kulturindustrie in den AKP-Staaten veröffentlicht.


Antragsfrist 01.09.08
Kultureller Austausch zwischen der EU und China (Studie)

Zur Untersuchung des Potenzials für den kulturellen Austausch zwischen der Europäischen Union und Drittländern hat das Europäische Parlament eine Fallstudie über China ausgeschrieben.


Antragsfrist 31.08.08
Die Kultur im Dienste der Debatte über Europa (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen für die Organisation von Veranstaltungen auf, bei denen die Kultur als Instrument genutzt wird, um die Verbindungen zwischen den Bürgern der Europäischen Union zu stärken.


Antragsfrist 18.09.08
USA: Europa besser kennen lernen (Ausschreibung)

Die Delegation der Europäischen Kommission in Washington ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Aktivitäten auf, die das Wissen über Europa und seine internationale Rolle, einschließlich der als Partner der USA, auf lokaler und regionaler Ebene in den USA fördern.


Antragsfrist 15.10.08
KULTUR (2007-2013): Organisation und Ausrichtung des Preises der EU für zeitgenössische Popularmusik (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des Programms Kultur zur Einreichung von Vorschlägen für die Organisation und Ausrichtung des alljährlich zu vergebenden Preises der Europäischen Union für zeitgenössische Popularmusik (European Border Breakers Awards) auf.


Antragsfrist 30.09.08
KULTUR (2007-2013): Vernetzung bestehender Strukturen zur Förderung der Mobilität in verschiedenen kulturellen Sektoren (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des Programms Kultur zur Einreichung von Vorschlägen für die Vernetzung bestehender Strukturen zur Förderung der Mobilität in verschiedenen kulturellen Sektoren auf.


Antragsfrist 05.09.08
GRUNDTVIG-Preis 2008 (Ausschreibung)

Der Europäische Verband für Erwachsenenbildung (EAEA - European Association for the Education of Adults) lobt zum sechsten Mal den GRUNDTVIG-Preis aus.


Antragsfrist 30.09.08
GRUNDTVIG: Mobilität (Ausschreibung)

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen im Bereich Mobilität in der Erwachsenenbildung auf.


Antragsfrist 30.07.08
Wettbewerbsaufruf für transferorientierte Forschung an Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen gestartet (Ausschreibung)

Unter dem Titel „Transfer.NRW - FH EXTRA“ ruft das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 01.10.08
EUROPA NOSTRA: Europäischer Kulturerbepreis 2009 (Ausschreibung)

Die europäische Organisation EUROPA NOSTRA ruft zur Einreichung von Vorschlägen für den Europäischen Kulturerbepreis 2009 auf.


Antragsfrist 31.07.08
Kultur: Organisation und Ausrichtung des Literaturpreises der EU (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Kultur ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für die Organisation und Ausrichtung des jährlich zu vergebenden Literaturpreises der Europäischen Union auf.


Antragsfrist 25.08.08
Die Größe der Sprachenindustrie in der EU (Studie)

Europäische Kommission, Generaldirektion Übersetzung, hat eine Studie über die Größe der Sprachenindustrie in der EU ausgeschrieben.


Antragsfrist 30.06.08
Zugang Jugendlicher zur Kultur (Studie)

Im Rahmen des Programms "Jugend in Aktion" schreibt die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) eine Studie aus über den Zugang Jugendlicher zur Kultur.


Präsidenten von Kommission, Rat und Parlament im Dialog mit europäischen geistlichen Würdeträgern

Auf Initiative von Kommissionspräsident José Manuel Barroso trafen sich am 5. Mai zum vierten Mal rund zwanzig hochrangige europäische Vertreter des Christentums, des Judentums und des Islam zu einer gemeinsamen informellen Diskussionsrunde am Sitz der Europäischen Kommission.


Antragsfrist 30.06.08
Jugend in Aktion: Informationsmaßnahmen für junge Menschen und für die in der Jugendarbeit und in Jugendorganisationen Tätigen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Jugend in Aktion ruft die EACEA zur Einreichung von Vorschlägen für Informationsmaßnahmen für junge Menschen und für die in der Jugendarbeit und in Jugendorganisationen Tätigen auf.


Antragsfrist 13.06.08
MEDIA International: Vorbereitende Maßnahmen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat den ersten Aufruf im Rahmen der vorbereitenden Maßnahmen MEDIA International veröffentlicht.


Antragsfrist 16.06.08
Förderung für bedeutsame europäische Reiseziele (Ausschreibung)

Unter dem Titel „European Destinations of Excellence“ ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 12.06.08
eContentplus (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms eContentplus ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen auf.


Antragsfrist 01.06.08
KULTUR (2007-2013): Sondermaßnahmen zur kulturellen Zusammenarbeit mit und in Brasilien (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ ruft im Rahmen des Programms Kultur zur Einreichung von Vorschlägen für Sondermaßnahmen zur kulturellen Zusammenarbeit mit und in Brasilien auf.


Antragsfrist 31.12.13
Unterstützung der Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ (Interessenbekundung)

Die Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ ruft im Rahmen der Verwaltung der Gemeinschaftsprogramme in den Bereichen Bildung, Audiovisuelles, Kultur, Jugend und Unionsbürgerschaft zur Interessenbekundung für die Bildung einer Liste von Sachverständigen zur Unterstützung der Exekutivagentur auf.


Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturstatistik

Die Europäische Kommission (Eurostat in Luxemburg) hat einen Auftrag zum Thema Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturstatistik ausgeschrieben.


Antragsfrist 07.04.08
Russland: Unterstützung von kulturellen Kooperationsinitiativen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des „IBBP: Institution Building Partnership Programme“ zur Einreichung von Vorschlägen für kulturelle Kooperationsinitiativen zwischen der EU und Russland auf.


Antragsfrist 07.02.08
Programm „In die Menschen investieren": Zugang zu lokaler Kultur, Schutz und Förderung kultureller Vielfalt (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des Programms „In die Menschen investieren" zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen zur Förderung des Zugangs zu lokaler Kultur, Schutz und Förderung kultureller Vielfalt auf.


Eröffnungskonferenz zum Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs 2008

Das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 wurde am 7. und 8. Januar mit Kommissionspräsident Barroso und dem slowenischen Ministerpräsidenten Jansa im Rahmen einer internationalen Konferenz in Ljubljana (Slovenien) eröffnet.


URBACT III

Förderung der integrierten, nachhaltigen Stadtentwicklung


Antragsfrist 28.03.08
COST: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen (Ausschreibung)

Im Rahmen der Europäischen Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen und technischen Forschung (COST) wird zur Einreichung von Vorschlägen aufgerufen. Frist für die Einreichung der Vorschläge ist der 28.03.2008.


Startschuss für das "Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2008"

Die Europäische Kommission hat am 05.12.2007 in Brüssel den Startschuss für das "Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2008" gegeben. Das Europäische Jahr soll dazu beitragen, das wechselseitige Verständnis und das Zusammenleben verschiedener Kulturen zu verbessern. Es soll den Nutzen der kulturellen Vielfalt veranschaulichen, die Bürger zur aktiven Partizipation an europäischen Themen motivieren und ein Gefühl der Zugehörigkeit zu Europa fördern.


Antragsfrist 15.02.08
EUROMED HERITAGE IV (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms EUROMED HERITAGE IV ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für Informations- und Bildungskampagnen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit und zur Förderung des Dialogs der Kulturen in den mediterranen Partnerländern auf.


INTERREG V A Übersicht

Förderung territorialer Zusammenarbeit zwischen Grenzregionen, einschließlich externer und maritimer Grenzen, Übersicht


INTERREG V B Übersicht

Förderung Europäischer transnationaler territorialer Zusammenarbeit (Strukturfondsförderung Ziel 3), Übersicht


Kulturwirtschaft und kulturelle Aktivitäten in der EU27

Zum ersten Mal hat Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften, die wichtigsten auf europäischer Ebene vergleichbaren Kulturstatistiken in einer einzigen Veröffentlichung - Cultural statistics - zusammengestellt. Sie enthält Kapitel über Beschäftigung im kulturellen Bereich, Unternehmen, Außenhandel sowie Kulturausgaben und Teilnahme an kulturellen Tätigkeiten.


Antragsfrist 05.11.07
"EuroGlobe": Europa vermitteln: Förderung eines europäischen öffentlichen Raumes für Debatten, Kultur und Lernen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte auf, die sich während der Ratspräsidentschaft eines Landes den Beziehungen zwischen diesem Mitgliedstaat und der EU widmen. Die Kommission möchte Initiativen der Zivilgesellschaft unterstützen, die auf die Schaffung europäischer öffentlicher Räume für Debatten, Kultur und das Lernen ausgerichtet und gegebenenfalls auch mit größeren Ereignissen auf EU-Ebene verknüpft sind.


EFRE-FÖRDERUNG IN DEUTSCHLAND 2014-2020

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung in Deutschland, Förderperiode 2014 - 2020


1. Internationale Lean Healthcare Konferenz (Tagung)

Vom 6.-7.11.2007 findet in Ebeltoft/Dänemark die 1. Internatinonale Lean Healthcare Konferenz Europas statt.


Antragsfrist 05.10.16
KULTUR (2014-2020) Übersicht

Kulturförderung der Europäischen Union

Aktuelles: Auswahlergebnisse Kooperationsprojekte veröffentlicht 
Die Auswahlergebnisse für die Kooperationsprojekte der dritten Ausschreibungsrunde (Einreichfrist 7. Oktober 2015) wurden veröffentlicht. Von den insgesamt 529 Kooperationsprojekten sind sechs Projekte unter deutscher Federführung und weitere neunzehn Einrichtungen aus Deutschland als Projektpartner beteiligt.


Jugendwettbewerb: Chance Europa 2020

2007 ist das ‚Europäische Jahr der Chancengleichheit für alle’. Aber welche Chancen eröffnet Europa, insbesondere für Jugendliche? Der Jugendwettbewerb „Chance Europa 2020" will dieser Frage nachgehen und veranstaltet dazu einen Online-Kreativ-Wettbewerb.


Hessen: Start des Operationellen Programms 2007-2013

Die für Regionalpolitik zuständige Kommissarin Danuta Hübner besuchte am 02. und 03.09.2007 das Bundesland Hessen. Im Rahmen dieses Besuchs wurde das neue Operationelle Programm (OP) für Hessen gestartet.


9. Kongress „Europäische Kultur“ (Tagung)

Vom 24. bis 27.10.2007 findet zum neunten Mal der Kongress „Europäische Kultur“ in Pamplona statt.


Antragsfrist 12.10.07
Mobilität von Kulturschaffenden / Kultur und Kreativität (Studien)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat im Rahmen des Kulturprogramms (2007-2013) zwei Studienaufträge ausgeschrieben. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist jeweils der 12.10.2007.


Europa in der Schule - 55. Europäischer Wettbewerb 2008: Dialog der Kulturen

Mit Schuljahresbeginn 2007/2008 startet der alljährlich europaweit stattfindende Europäische Wettbewerb „Europa in der Schule“ unter dem Motto "Dialog der Kulturen" und greift damit den Themenschwerpunkt der Europäischen Union für das Jahr 2008 auf.


Antragsfrist 30.10.07
NRW: Ziel-2-Wettbewerb: Kultur- und Kreativwirtschaft – Create.NRW 2007 (Ausschreibung)

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hat in Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei und dem Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie einen Ideen- und Konzeptwettbewerb Kultur und Kreativwirtschaft – CREATE.NRW ausgeschrieben. Dies markiert den Auftakt zur Umsetzung der nordrhein-westfälischen Regionalpolitik, die die Ziel 2 Fördermittel über das Wettbewerbsprinzip vergibt, um so den innovativen Ideen und Konzepten im Lande zum Durchbruch zu verhelfen.


Umfrage zum Programm „Kultur 2000“

ECOTEC Research and Consulting führt als Teil der externen Abschlussevaluierung des Programms „Kultur 2000“ im Auftrag der Europäischen Kommission (GD Bildung und Kultur) eine Umfrage zum Programm „Kultur 2000“ durch.


Antragsfrist 12.10.07
Organisation und Ausrichtung des jährlich zu vergebenden Literaturpreises der EU (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Kultur ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für die Organisation und Ausrichtung des jährlich zu vergebenden Literaturpreises der Europäischen Union auf.


Europäischer Preis für Kulturerbe 2008 – Europa Nostra

Die diesjährige Ausschreibung für den höchsten Preis der Europäischen Union für das Kulturerbe – der EUROPA NOSTRA PREIS – wurde veröffentlicht. Vergeben werden Geldpreise à 10.000 Euro sowie Medaillen und Urkunden für herausragende Leistungen zum Schutz und zur Pflege des Kulturerbes in den folgenden vier Kategorien.


Europäisches Jahr des interkulturellen Dialogs 2008: Beschränkte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen (Ausschreibung)

Für das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 werden insgesamt 10 Mio. EUR bereitgestellt. Ein Gesamtbetrag von 3 Mio. EUR ist für die Kofinanzierung von Aktionen auf nationaler Ebene vorgesehen.


Europäisches Jahr des interkulturellen Dialogs 2008: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des „Europäischen Jahrs des interkulturellen Dialogs 2008“ auf. Die Anträge sind der Kommission bis spätestens zum 31.07.2007 zu übermitteln.


Creative Europe - Kultur als Motor für die Entwicklung europäischer Metropolen (Tagung)

Vom 31. Mai bis zum 01. Juni 2007 findet in Hamburg eine Konferenz unter dem Titel „Creative Europe - Kultur als Motor für die Entwicklung europäischer Metropolen“ statt.


EU startet europaweiten Fotowettbewerb für Vielfalt

Die Europäische Kommission ruft Kunst- und Designstudenten in allen Mitgliedstaaten auf, ein kreatives Statement für Vielfalt und gegen Diskriminierung zu setzen.


Kommission veröffentlicht Übersicht zu Initiativen auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung

Die Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission hat eine Übersicht zu den wichtigsten Initiativen und Ergebnissen im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung veröffentlicht, die aus der Arbeit der Kommission seit dem Europäischen Rat von Lissabon im März 2000 resultieren


Antragsfrist 04.10.16
ERASMUS+ JUGEND IN AKTION, Leitaktion 2

Förderung von "Strategischen Partnerschaften“ im Jugendbereich, transnationalen Jugendinitiativen und "Capacity Building Projekten" zwischen Programmländern und Partnerländern weltweit


Antragsfrist 04.10.16
ERASMUS+ JUGEND IN AKTION, Leitaktion 1

Förderung von transnationalen Jugendbegegnungen, Europäischem Freiwilligendienst sowie Mobilitätsmaßnahmen für Fachkräfte der Jugendarbeit


Programm Kultur 2007-2013 verabschiedet

Der Rat der Europäischen Union und das Europäische Parlament haben das Programm Kultur für den Zeitraum 2007-2013. Der Finanzrahmen für die Durchführung des Programms beträgt 400 Mio. Euro.


Neuer Wochenplan der EU-Institutionen: 11.12. bis 15.12.2006

In unserem Wochenplan finden Sie einen Überblick zu allen Themen, die in der aktuellen Woche bei den EU-Institutionen auf der – verlinkten – Tagesordnung stehen und die Sozialwirtschaft betreffen.


Studie zur sozioökonomischen Leistung der Kultur in Europa

In einer kürzlich veröffentlichten Studie der Europäischen Kommission wird die sozioökonomische Leistung des kulturellen und kreativen Sektors untersucht. Die Studie stellt einen ersten Versuch dar, die direkten und indirekten sozioökonomischen Auswirkungen der Kulturbranche in Europa zu ermitteln.


Antragsfrist 22.12.06
Strukturförderung von Organisationen, die ein Ziel von allgemeinem europäischem Interesse verfolgen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms „Bürger/innen für Europa“ ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für die Strukturförderung auf. Diese Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen betrifft die Strukturförderung — in Form von Betriebskostenzuschüssen — von Forschungseinrichtungen, die sich mit europäischen öffentlichen Politiken beschäftigen und zivilgesellschaftlichen Organisationen auf europäischer Ebene. Die Vorschläge sind der Kommission bis spätestens 22.12.2006 zu übermitteln.


Antragsfrist 28.02.07
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für die Vorbereitung und Ausrichtung der jährlichen Verleihung des Preises für Kulturerbe der Europäischen Union (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms „Kultur“ ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für die Vorbereitung und Ausrichtung der jährlichen Verleihung des Preises für Kulturerbe der Europäischen Union auf. Die Vorschläge sind der Kommission bis spätestens 28.02.2007 zu übermitteln.


Antragsfrist 28.02.07
Unterstützung kultureller Kooperationsmaßnahmen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms „Kultur“ ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für die Unterstützung kultureller Kooperationsmaßnahmen auf. Die Vorschläge sind der Kommission bis spätestens 28.02.2007 zu übermitteln.


Verleihung des Europäischen Sprachensiegels 2006

Anlässlich des "Tages der Europäischen Sprachen" gab, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Andreas Storm, am 26. September 2006 die Gewinner des Wettbewerbs um das „Europäische Sprachensiegel 2006“ bekannt. Das diesjährige Wettbewerbsthema lautete "Vielfalt des Sprachenangebots in der beruflichen Bildung".


EXPOLINGUA Berlin 2006: Internationale Messe für Spachen und Kulturen (Tagung)

Vom 17. bis 19.11.2006 findet in Berlin die 19. Internationale Messe für Sprachen und Kulturen *EXPOLINGUA Berlin 2006* statt. Vor dem Hintergrund des *Europäischen Jahrs der Mobilität der Arbeitnehmer 2006* lautet das Motto der Veranstaltung *Mobil durch Sprachen*.


Bewertung des Aktionsprogramms zur Förderung von auf europäischer Ebene tätigen kulturellen Einrichtungen

Bewertung des Aktionsprogramms zur Förderung von auf europäischer Ebene tätigen kulturellen Einrichtungen


Jüngste Veränderungen in der EU-Beschäftigungsstruktur

Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin will jüngste Veränderungen in der EU-Beschäftigungsstruktur untersuchen lassen. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 14.7.2006.


Expertenleistungen im Bereich Kultur und Bildung für das Europäische Parlament

Das Europäische Parlament plant die Vergabe eines Mehrfachrahmenvertrags über externe Expertenleistungen im Bereich Kultur und Bildung. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 01.09.2006.


Bewertung für das Aktionsprogramm zur Förderung einer aktiven europäischen Bürgerschaft (Ausschreibung)

Die Kommission vergibt eine externe Bewertung für das Aktionsprogramm zur Förderung einer aktiven europäischen Bürgerschaft mit Schlusstermin 3.11.2005.


Aktivitäten deutscher Stiftungen in Mittel- und Osteuropa (Tagung)

Der Arbeitskreis *Internationales* im Bundesverband Deutscher Stiftungen organisiert vom 13.-14.10.2005 eine Tagung für interessierte Stiftungen und deren Kooperationspartner. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Aktivitäten deutscher Stiftungen in Mittel- und Osteuropa.


Seniorenwirtschaft in Europa 2005: Internationale Konferenz der NRW-Initiative in Bonn

Vom 17.-18. Februar 2005 fand auf Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen die erste Europäische Konferenz der Seniorenwirtschaft statt. Den ca. 500 Teilnehmern der Tagung im ehemaligen Bonner Bundestag wurden neue Produkte und Dienstleistungen für ältere Menschen präsentiert. Status-quo und Perspektiven der Seniorenwirtschaft wurden im Plenum und in acht verschiedenen Foren erläutert und diskutiert.


*Das Europa der Kommunen - Herausforderung und Chance zugleich* (Tagung)

Mit dem Ziel, Faktoren darzustellen, die eine Kommune benötigt, um sich europafit zu machen, d. h. Europa als Herausforderung anzunehmen und als Chance zu begreifen, führt die Stadt Essen in Kooperation mit dem RGRE/Deutsche Sektion am 7. und 8. Dezember 2004 die Konferenz *Das Europa der Kommunen - Herausforderung und Chance zugleich* durch.


*Integrierte Strategien für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen* (Tagung)

Die europäische Fachkonferenz *Integrierte Strategien für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen* findet vom 23. bis 25. November 2004 in Berlin statt. Veranstalter sind das BMFSFJ, der Kongress der Gemeinden und Regionen Europas und das Direktorat für Jugend und Sport des Europarats.


XENOS-Aktionswochen: 220 Projekte gegen Fremdenfeindlichkeit präsentieren sich

Unter dem Motto *XENOS-Aktionswochen* organisieren XENOS-Projekte in der Zeit vom 13.09.-08.10.2004 bundesweit über 100 Veranstaltungen, darunter Fachtagungen, Tage der offenen Tür, Ausstellungen, Wettbewerbe, Kulturveranstaltungen, Projektmessen etc., die sich an Multiplikatoren (Lehrkräfte, Ausbilder/innen, Sozialpädagogen/innen) sowie an alle am Thema Interessierten richten.


Europäische Fachkonferenz: "Integrierte Strategien für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen"

Am 24.-25. November 2004 findet in Berlin die Europäische Fachkonferenz *Integrierte Strategien für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen* statt.


EUROCITIES - die Städte Europas (Konferenz)

Vom 10.-13. November 2004 findet in Wien die EUROCITIES-Konferenz statt. Thema der Konferenz sind die Städte Europas, die sich wachsenden Spannungen zwischen wirtschaftlichem Wettbewerb einerseits und sozialen Anforderungen andererseits gegenüber sehen.


Konferenz über den Beitrag der Zivilgesellschaft (Tagung)

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) veranstaltet vom 8.-10. Oktober 2003 eine internationale Konferenz über *den Beitrag der Teilnahme der organisierten Zivilgesellschaft am Prozess von Lissabon - Für eine partizipativere Union*. An der Konferenz werden Vertreter der Geschäftswelt, der Gewerkschaften und der organisierten Zivilgesellschaft der EU und der Erweiterungsländer, als auch Vertreter der Institutionen teilnehmen.


Integration von Ausländern auf lokaler Ebene

Die Stadt Stuttgart und die Gemeinden und Regionen Europas veranstalten am 15. und 16. September 2003 eine Konferenz zum Thema *Integration und Beteiligung von Ausländern in den Städten Europas*.


Zweiter Kulturpolitischer Bundeskongress in Berlin (Tagung)

Wie geht öffentliche Kulturpolitik mit der Tatsache um, dass Multiethnizität und Multikulturalität konstitutive Elemente moderner Stadtgesellschaften sind? Das ist die Fragestellung auf dem zweiten kulturpolitischen Bundeskongress *inter.kultur.politik. - Kulturpolitik in der multiethnischen Gesellschaft*, der am 26./27. Juni 2003 in Berlin stattfindet.


INTERREG III C - Informationsveranstaltung und Sprechtag (Tagung)

Das Wirtschaftsministerium von Nordrhein-Westfalen und die ZENIT GmbH laden zu einer Informationsveranstaltung zu INTERREG am 29.04.2003 in Mühlleim an der Ruhr ein. Die Veranstaltung greift insbesondere die Ausrichtung INTERREG III C zur interregionalen Zusammenarbeit auf.


Europäische Fördermöglichkeiten für Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit in E&C-Gebieten"  (Tagung)

Am 19.03.2003 findet zwischen 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr in Stuttgart die Konferenz Großes Geld für kleine Räume II Europäische Fördermöglichkeiten für Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit in E&C-Gebieten statt. Organisiert wird die Tagung von der Regiestelle E&C der Stiftung SPI.


Nationaler Informationstag eContent (Tagung)

Am 28.01.2003 findet in Mühlheim an der Ruhr ein nationaler Informationstag für das EU-Förderprogramm eContent statt. Die Veranstaltung wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit durchgeführt. Im Rahmen der Tagung wird das Programm mit seinen Aktionsbereichen vorgestellt. Außerdem werden Informationen genereller Art sowie zur aktuellen Ausschreibung gegeben. Das vollständige Programm der halbtägigen Veranstaltung (10:30 Uhr - 13:45 Uhr) finden Sie im Internet.


Tagungen 2003 im Rahmen des Programmes JUGEND (Tagung)

Im Rahmen des Programmes JUGEND finden im Jahr 2003 mehrere Einsteiger- und Aufbauseminare statt. Die Workshops richten sich an JugendarbeiterInnen, LeiterInnen von Jugendbegegnungen, ProjektmanagerInnen, LeiterInnen von Einrichtungen/Organisationen - also an alle Akteure der Jugendarbeit.


Basis- und Aufbauworkshop zur EU-Förderung (Tagung)

Am 16. und 17.05.2003 findet der Workshop Keine Angst vor Geld aus Brüssel in Paderborn statt. Organisiert wird die Veranstaltung von der IN VIA Akademie Paderborn.


Jugendsozialarbeit in der Perspektive der EU-Erweiterung (Tagung)

Am 13. und 14. Mai 2003 findet in Berlin eine Tagung zum Thema Jugendsozialarbeit in der Perspektive der EU-Erweiterung statt. Die Tagung soll aufzeigen, welche Entwicklungen für den Bereich Jugendsozialarbeit zu erwarten sind und welche Kooperationen und Partnerschaften helfen können, die EU-Erweiterung als gemeinsame Herausforderung und Chance für die Jugend in Europa zu nutzen.


Konferenz "Öffentliche Dienstleistungen in einer neuen Umgebung" (Tagung)

Der Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) und die dänischen kommunalen Spitzenverbände laden zur Teilnahme an der Konferenz Organisation öffentlicher Dienstleistungen in einer neuen Umgebung am 26. November 2002 von 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr in Brüssel ein. Schwerpunkte der Veranstaltung sind:


Humanitäre Hilfe für Südafrika wird aufgestockt (Nachricht)

Am Donnerstag, den 24. Oktober 2002 zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr wird Anna Diamantopoulou, Kommissarin für Beschäftigung und Soziales, in einer Web-Konferenz live zum Thema Muslimische Frauen in der Europäischen Union sprechen.


Konferenz und Jahresversammlung von "Eurocities" in Barcelona

Vom 27. bis zum 29. November 2002 wird in Barcelona die Jahreshauptversammlung von *Eurocities* - eine Art runder Tisch verschiedener europäischer Städte - stattfinden. Zeitgleich lädt Eurocities zu einer Konferenz zum Thema Kultur und Förderung von europäischen Werten.


RGRE-Seminar zur Förderung der Städtpartnerschaften (Tagung)

Die Deutsche Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas wird am 2. Oktober 2002 in Dresden eine Fortbildungsveranstaltung zur Beantragung von Fördermitteln für städtepartnerschaftliche Begegnungen unter dem Titel *Tipps zur Antragstellung* durchführen.


Redaktionelle Unterstützung, technische Hilfe und Workshop-Unterstützung im Bereich von e-Learning (Ausschreibung)

Das Europäische Zentrum für die Förderung der Berufsbildung (CEDEFOP) schreibt einen Dienstleistungsauftrag betreffend die redaktionelle Unterstützung, technische Hilfe und Workshop-Unterstützung im Bereich von e-Learning aus. Die Einsendefrist für Angebote ist der 25.07.2002.


4. jährlicher Aufruf für Kultur 2000 (Auschreibung)

In Amtsblatt C 148 vom 21.06.2002 ruft die Komission zum Einreichen von Vorschlägen für das Programm Kultur 2000 auf. Der Aufruf ist der vierte jährliche Aufruf und betrifft das Jahr 2003. Gleichzeitig informiert der Text über die Durchführung der Programms Kultur 2000 im Jahr 2003 und nennt die Förderschwerpunkte für die Jahre 2003 und 2004. Antragsfrist für einjährige Projekte ist der 15.10.2002, für mehrjährige Projekte gilt der 31.10.2002 als letzter Abgabetermin.


Deutscher Verein führt Fürsorgetag 2003 durch (Tagung)

Der Deutsche Verein führt vom 07. bis 09. Mai 2003 einen Fürsorgetag unter dem Motto *Zwischen Versorgung und Eigenverantwortung - Partizipation im Sozialstaat* in Freiburg im Breisgau durch, zu dem Experten aus allen Bereichen der Sozialpolitik, der sozialen Arbeit und insbesondere aus den Ländern der Europäischen Union erwartet werden.


ALA - Programm für Europäische Studienzentren in China (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms ALA schreibt die Europäische Kommission voraussichtlich im Juli 2002 einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Verwaltung eines Programms zur Organisation von Partnerschaften zwischen europäischen und 16 chinesisch-europäischen Studienzentren in China aus.


Halbzeitbewertung des Gemeinschaftsprogramms eContent (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Halbzeitbewertung des mehrjährigen Gemeinschaftsprogramms zur Anregung der Entwicklung und Nutzung von europäischen digitalen Inhalten über globale Netzwerke sowie zur Förderung der linguistischen Vielfalt in der Informationsgesellschaft (eContent) aus. Die Frist für die Einreichung der Angebote ist der 25.07.2002.


Bewertung der Rahmenstrategie der Gemeinschaft für die Gleichstellung von Frauen und Männern (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Bewertung der Rahmenstrategie und des entsprechenden Aktionsprogramms der Gemeinschaft für die Gleichstellung von Frauen und Männern (2001-2005) aus. Der Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge ist der 02.08.2002. Die Frist zu Anforderung der Ausschreibungsunterlagen ist der 22.07.2002.


Halbzeitbewertung des Programms Leonardo da Vinci II (Vorinformation)

Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2002 wird die Europäische Kommission Dienstlöeistungsaufträge betreffend die Halbzeitbewertung des Programms Leonarde da Vinci II ausschreiben.


Jugend: Projekte zur Unterstützung des interkulturellen Dialogs zwischen jungen Menschen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat 178 neue Projekte für Zuschüsse im Rahmen der Programme JUGEND und EUROMED JUGEND (eine gemeinsame Aktion der Programme JUGEND und MEDA) ausgewählt. Ziel ist es, den interkulturellen Dialog, die aktive Bürgergesellschaft und die Minderheitenrechte im Mittelmeerraum und in Südosteuropa zu fördern. Jungen Menschen werden dadurch Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung und aktiven Teilnahme an Austauschmaßnahmen, Freiwilligendienst oder sonstigen Initiativen eröffnet. Das Budget für diese Projekte beläuft sich auf 4,2 Mio. Euro. Viele Vorhaben werden in Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen, z. B. den Vereinten Nationen, durchgeführt.


Bewertung der institutionellen Auswirkungen des Erasmus-Programms (Vorinformation)

Im Laufe des Jahres 2002 wird die Europäische Kommission Dienstleistungsaufträge betreffend die externe Bewertung der institutionellen Auswirkungen des Erasmus-Programms ausschreiben.


Erstellung von Studien im Zusammenhang mit der Initiative eLearning (Vorinformation)

Im Rahmen des Aktionsprogramms eLearning schreibt die Europäische Kommission voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2002 einen Dienstleistungsauftrag zur Erstellung von Studien betreffend Analyse, Bewertung, Vergleich, Durchführbarkeit oder Erforschung der Themenkomplexe, die in die durch das Aktionsprogramm festgelegten Arbeitsbereiche fallen.


Studie zur Förderung der Zugänglichkeit von Fremdenverkehrsinfrastrukturen für Behinderte (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt einen Studienauftrag betreffend harmonisierte Kriterien zur Förderung der Zugänglichkeit von Sehenswürdigkeiten und Fremdenverkehrsinfrastrukturen für Behinderte aus. Der Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge ist der 08.07.2002.


Bewertung der Programme Sokrates und Leonardo da Vinci (Vorinformation)

Im Laufe des Jahres 2002 wird die Europäische Kommission einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Bewertung der Zielvorgaben der Programme Sokrates und Leonardo da Vinci ausschreiben.


Reform der Kinderfürsorgedienste in Bulgarien (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Phare schreibt die bulgarische Regierung einen Dienstleistungsauftrag betreffend technische Hilfe für die Reform der Kinderfürsorgedienste in 10 Pilotgemeinden aus. Die Frist für die Einsendung von Bewerbungen ist der 14.06.2002.


Externe Bewertung des Aktionsprogramms der Gemeinschaft zur Bekämpfung der Diskriminierung (Ausschreibung)

Gegenstand der Dienstleistung ist die externe Bewertung des Aktionsprogramms der Gemeinschaft zur Bekämpfung der Diskriminierung (2001-2006). Sie soll das gesamte Programm und alle im Rahmen des Programms finanzierten Aktionen erfassen. Die Frist für die Anforderung der Ausschreibungsunterlagen ist der 19.06.2002. Die Frist für die Einreichung von Angeboten ist der 01.07.2002.


Internationaler Kongress zu Dienstleistungen für Senioren in Europa (Tagung)

Unter der Themenstellung *Dienstleistungen für Senioren in Europa zwischen Basisversorgung und Luxusartikel* findet vom 09.09. bis 10.09.2002 der 2. Internationaler Kongress des Wohlfahrtswerks für Baden-Württemberg in Stuttgart statt.


Konferenz Europa der Regionen - Perspektiven der Zusammenarbeit (Tagung)

Das Staats- und das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg veranstalten vom 20. bis 21.06.2002 im Landesgewerbeamt Karlsruhe einen Fachkongress *Europa der Regionen* zu dem Thema *Perspektiven der grenzübergreifenden und transnationalen Zusammenarbeit*.


Seminar zu internationalen Partnerschaften im Rahmen von JUGEND (Tagung)

Unter der Themenstellung *Internationale Partnerschaften beginnen und vertiefen* veranstaltet Jugend für Europa im Rahmen des EU-Aktionsprogramms JUGEND vom 10. bis 12.06.2002 in Bonn eine Tagung für Projektverantwortliche und Multiplikatoren.


Seminar zu internationalen Partnerschaften im Rahmen von JUGEND (Tagung)

Unter der Themenstellung *Internationale Partnerschaften beginnen und vertiefen* veranstaltet Jugend für Europa im Rahmen des EU-Aktionsprogramms JUGEND vom 10. bis 12.06.2002 in Bonn eine Tagung für Projektverantwortliche und Multiplikatoren.


"TUNING"- Projekt ermöglicht durch Abstimmung der Studienprogramme weitere Annäherung im europäischen Hochschulwesen (Nachricht)

Die Europäische Kommission ist am morgigen 31. Mai 2002 Ausrichterin einer großen Konferenz, die den Abschluss der ersten Phase des SOKRATES-Pilotprojekts *TUNING Educational Structures in Europe* (Abstimmung der Bildungsstrukturen in Europa) bilden soll und an der über 100 europäische Universitäten sowie Studentenvereinigungen, Fachgremien und Hochschulangestellte teilnehmen werden.


Eröffnungsveranstaltung zum Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen 2003 (Nachricht)

Am 14. November 2002 findet in Aachen die Auftaktveranstaltung zum *Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen 2003* statt. Diese ist in die 8. Europäische Regionalkonferenz von Rehabilitation International, die vom 11.11. bis 15.11.2002 durchgeführt wird, eingegliedert


Aufruf für Studien und Analysen über die soziale Lage, Demographie und Familie (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 112 vom 09.05.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen der Haushaltslinie B3-4102: *Maßnahmen für Studien und Analysen über die soziale Lage, Demographie und Familie* auf. Die Zuschüsse sollen Analysen zugute kommen, die von der Kommission im sozialen Bereich gefördert werden. Antragsfrist ist der 21.06.2002.


EU verleiht Preise für die besten Städtepartnerschaftsprojekte (Nachricht)

Auf dem *8. Kongress der Städtepartnerschaft* des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) vom 22. bis 24. Mai in Antwerpen wurden dieses Jahr die *Goldenen Sterne der Städtepartnerschaft* vergeben. Seit 1993 verleiht die EU jährlich Preise für außergewöhnliche Projekte, die über ihren Fonds für Städtepartnerschaften unterstützt werden.


Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für Verbreitungstätigkeiten im Rahmen von SOKRATES (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 103 vom 30.04.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für Verbreitungstätigkeiten im Rahmen des Aktionsprogramms SOKRATES auf. Antragsfrist ist der 01.10.2002.


Aufruf für die zweite Phase des Leonardo-Programms (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 117 vom 18.05.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für die zweite Phase des Programms Leonardo da Vinci auf. Das Programm trägt zur Umsetzung einer Berufsbildungspolitik der Gemeinschaft bei und zielt auf die Förderung neuer praxisorientierter Konzepte in der Berufsbildungspolitik. Dieser zweite Aufruf hat eine Geltungsdauer von zwei Jahren (2003-2004). Antragsfrist sind der 04.11.2002 bzw. der 14.02.2003 (s. Zeitplan).


Urban II: Vorstellung eines Fördergebietes in Berlin (Nachricht)

Wie schon in der alten Förderperiode (Urban I) ist Berlin auch in Urban II mit einem Programmgebiet vertreten. Aufgrund seiner strukturellen Defizite wurde ein 425 ha großes Gebiet rund um den S-Bahnhof Ostkreuz ausgewählt, in dem ca. 30.000 Einwohner leben. Die Einkommenssituation ist im Berliner Vergleich unterdurchschnittlich, die Einwohnerentwicklung war zum Zeitpunkt der Programmaufnahme rückläufig.


Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen von JUGEND (Ausschreibung)

m Amtsblatt C 115 vom 16.05.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen des Aktionsprogramms JUGEND auf. Dieser Aufruf bezieht sich auf den Bereich *Zusammenarbeit, Ausbildung und Information: Aktion 5 - Flankierende Maßnahmen*. Antragsfrist ist der 01.10.2002.


Veranstaltung der Freien Wohlfahrtspflege zur europäischen Integration (Tagung)

Am 11.07.2002 veranstaltet die LAG Freie Wohlfahrtspflege NRW in Aachen eine Fachtagung unter dem Motto *Grenzenlos sozial* und lädt Interessierte herzlich dazu ein.


Phare - Technische Hilfe bei Qualitätskontrolle, Einhaltung von Betriebsverfahrensbedingungen, ex-post Überwachung und Bewertung sowie Programm-Audit in Rumänien (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms Phare schreibt die Central Finance and Contracts Unit (CFCU), Bukarest, Rumänien voraussichtlich im Juni 2002 einen Dienstleistungsauftrag betreffend Qualitätskontrolle, Einhaltung von Betriebsverfahrensbedingungen, ex-post Überwachung und Bewertung sowie Programm-Audit aus.


Ex-post-Bewertung der Gemeinschaftsinitiative Leader II (Ausschreibung)

Im Rahmen der allgemeinen Zielsetzung, nämlich der Gewinnung von Erfahrungswerten zur Verbesserung der Realisierung und der Wirksamkeit der aus dem EAGFL finanzierten Maßnahmen, insbesondere der neuen Phase der Initiative LEADER+, zielt diese Bewertung darauf ab, einen prägnanten Überblick des Mehrwerts von LEADER II im Vergleich zu anderen Entwicklungsmaßnahmen im ländlichen Raum zu liefern. Es handelt sich insbesondere darum, zu überprüfen, inwieweit die Realisierung der spezifischen Detailkonzeption der Initiative die Erreichung ihrer Ziele ermöglicht hat, nämlich die Förderung der Innovation und der aktiven Teilnahme der ländlichen Bevölkerung, um eine örtliche Entwicklung in den ländlichen Gebieten auf Dauer in Gang zu setzen.


INTERREG-Programm für Nordwesteuropa genehmigt (Nachricht)

Das INTERREG-Programm für Nordwesteuropa ist von der Europäischen Kommission genehmigt worden. Dieses Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III B läuft bis 2006 und sieht EU-Fördermittel in Höhe von etwa 329 Mio. Euro vor. Es betrifft die transnationale Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedstaaten Irland, Belgien, Deutschland, Luxemburg, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich sowie der Schweiz als Drittland. Weitere 326 Mio. Euro werden aus nationalen und regionalen Mitteln bereitgestellt, wodurch insgesamt etwa 655 Mio. Euro zur Verfügung stehen werden.


INTERREG: 60 Mio. Euro für die transnationale Zusammenarbeit im Alpenraum (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige Kommissar Michel Barnier gab am 25.04.2002 die Genehmigung eines Programms für den Alpenraum durch die Europäische Kommission bekannt. Das Programm trägt zur transnationalen Zusammenarbeit zwischen Österreich, Frankreich, Deutschland und Italien (in der Europäischen Union) sowie Slowenien, der Schweiz und Liechtenstein bei und wird - für die beteiligten Mitgliedstaaten - im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III B finanziert.


Mehr Mittel für den deutsch-polnischen Jugendaustausch (Nachricht)

Am 24. und 25. April 2002 fand in Warschau die 11. Sitzung des Deutsch-Polnischen Jugendrates statt. Im Mittelpunkt der Sitzung stehen die bisherige Arbeit des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes und die Festlegung der künftigen Schwerpunkte.


Wettbewerb für Europäisches Sprachensiegel 2002 gestartet (Nachricht)

Der diesjährige Wettbewerb für das "Europäische Sprachensiegel 2002" steht unter dem Motto *Sprachen lernen ab 50*. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung zeichnet Projekte aus, die älteren Menschen Fremdsprachen nahe bringen und vermitteln. Damit soll das lebenslange Lernen in einer älter werdenden Gesellschaft gefördert werden.


Unter dem Motto "Europa gemeinsam gestalten" findet die diesjährige Europawoche vom 02.-12.05.2002 statt (Nachricht)

Unter dem Motto *Europa gemeinsam gestalten* findet die Europawoche dieses Jahr vom 2. bis 12. Mai zum nunmehr achten Mal statt. Das Europäische Parlament, die Europäische Kommission und die Bundesländer organisieren in enger Zusammenarbeit ein buntes Spektrum von mehr als 1.000 Veranstaltungen, die sich über ganz Deutschland verteilen. Die Hauptthemen sind: die Erweiterung der EU, die künftige Verfassung Europas (*Post-Nizza-Prozess* und der Konvent über die Zukunft Europas), die innere und äußere Sicherheit Europas und die Wirtschafts- und Währungsunion.


6. Forschungsrahmenprogramm: Erster Überblick (Nachricht)

Am 20.03.2002 veröffentlichte die Europäische Kommission die Aufforderung zur Einreichung von Interessensbekundungen für das 6. Forschungsrahmenprogramm (RP6), das am 01.01.2003 anlaufen wird. Die Antragsfrist ist der 07.06.2002.


Förderung des Kultursponsoring in Europa (Nachricht)

Am 08. und 09. April 2002 treffen in Madrid auf Initiative der spanischen Ministerin für Bildung, Kultur und Sport, Pilar del Castillo, und des für Bildung und Kultur zuständigen Mitglieds der Europäischen Kommission, Viviane Reding, die Direktoren großer europäischer Museen, Leiter von Stiftungen, Verantwortliche für unternehmerisches Sponsoring und Hochschulvertreter zu einem Seminar über Kultursponsoring zusammen, um die Lage in Europa zu erörtern und darüber nachzudenken, wie diese Praxis gefördert und ausgebaut werden kann.


Kommission genehmigt Leader+ für Hessen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat für das deutsche Bundesland Hessen das Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ genehmigt. Im Zeitraum 2001-2006 stehen für dieses Programm insgesamt 23,4 Mio. Euro zur Verfügung. Davon werden 8,2 Mio. Euro aus EU-Mitteln und 7 Mio. Euro vom Privatsektor finanziert.


LEADER+-Programm in Baden-Württemberg genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat ein Programm der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Baden-Württemberg genehmigt. Mit diesem Programm sollen neue Ideen gefördert und der Aufbau einer nachhaltigeren Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im ländlichen Raum Deutschlands unterstützt werden. Es zielt darauf ab, die Lebensqualität für alle Einwohner der ländlichen Gebiete zu verbessern. Leader+ wird dazu beitragen, die lokale Erzeugung aufzuwerten und die natürlichen und kulturellen Ressourcen optimal zu nutzen. Im Zeitraum 2001-2006 stehen für das Programm insgesamt 22,3 Mio. Euro zur Verfügung. Davon werden 10,2 Mio. Euro von der Europäischen Union bereitgestellt, während 1,9 Mio. Euro aus der Privatwirtschaft kommen.


Schlussfolgerungen des Europäischen Rates von Barcelona (Nachricht)

Der Europäische Rat ist am 15. und 16. März 2002 zu seiner Frühjahrstagung zur Lage der Europäischen Union im Wirtschafts-, Sozial- und Umweltbereich zusammengetreten. Dabei sollte u.a. die Lissabonner Strategie und ihre Umsetzung erörtert werden.


INTERREG: Grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland unter Beteiligung der Schweiz genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission gab die Genehmigung eines Programms für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz am 22.02.2002 bekannt. Dieses Programm betrifft die Region "Oberrhein Mitte-Süd" und wird im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III finanziert. Hauptziele sind die Entwicklung der Wirtschaft und der Ausbau der Zusammenarbeit in dieser grenzübergreifenden Region. Insgesamt stehen bis 2006 Mittel in Höhe von 70,6 Mio. Euro zur Verfügung, an denen sich die EU mit etwa 31,6 Mio. Euro beteiligt. 31,6 Mio. Euro werden aus den nationalen und regionalen Haushalten sowie von der Privatwirtschaft aufgebracht. Die Schweiz beteiligt sich mit 7,5 Mio. Euro. Das Programm betrifft eine Bevölkerung von rund 4,1 Mio. Einwohnern.


Kommission genehmigt LEADER+-Programm für Mecklenburg-Vorpommern (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 20.02.2002 das Programm der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Mecklenburg-Vorpommern genehmigt. Mit diesem Programm sollen neue Ideen gefördert und der Aufbau einer nachhaltigeren Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im ländlichen Raum Deutschlands unterstützt werden. Es zielt darauf ab, die Lebensqualität für alle Einwohner der ländlichen Gebiete zu verbessern.


Kommission genehmigt LEADER+-Programm für Sachsen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Programm der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Sachsen genehmigt. Der für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Fischerei zuständige Kommissar Franz Fischler begrüßte diese Entscheidung und erklärte: *Mit diesem Programm sollen neue Ideen gefördert und der Aufbau einer nachhaltigeren Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im ländlichen Raum Deutschlands unterstützt werden.*


Internationaler Städtepartnerschaftskongress des RGRE in Antwerpen (Tagung)

Vom 22. bis 25. Mai 2002 findet im belgischen Antwerpen ein großer kommunaler Partnerschaftskongress statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, weltweit stattfindende beispielhafte kommunalpartnerschaftliche Zusammenarbeit zu präsentieren.


Drei INTERREG-Programme zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Dänemark und Deutschland genehmigt (Nachricht)

Am 19.02.2002 hat die Kommission drei Programme im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Dänemark und Deutschland genehmigt. Es handelt sich dabei um die Programme der Regionen Sønderjylland und Schleswig (13,8 Mio. Euro), Fyns Amt und K.E.R.N. (9,9 Mio. Euro) sowie Storstrøms Amt und Ostholstein-Lübeck (9,6 Mio. Euro).


Euro-Region Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein startet mit INTERREG III (Nachricht)

Im Rahmen der Ausrichtung A (grenzübergreifende Zusammenarbeit) der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III startet in den kommenden Wochen die Umsetzung im Fördergebiet *Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein*. Das Fördergebiet erstreckt sich über Teile Baden-Württembergs und Bayerns sowie über Vorarlberg (A), das Fürstentum Liechtenstein und einige Kantone der Schweiz.


PAMINA-Programm zur deutsch-französischen Zusammenarbeit genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 06.02.2002 das INTERREG-Programm des PAMINA-Raums genehmigt. Damit unterstützt sie die transnationale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in der unter der Bezeichnung "PAMINA" bekannten Region Südpfalz - Mittlerer Oberrhein - Nördliches Elsass, die sich auch schon an dem Vorläuferprogramm INTERREG II beteiligte. Kern des Programms ist die Verbesserung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit mit dem Ziel, die regionale Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, einen gemeinsamen Arbeitsmarkt zu schaffen, den Umweltschutz zu verbessern und die soziokulturelle Zusammenarbeit fördern.


INTERREG-Programm für den deutsch-niederländischen Grenzraum angenommen (Nachricht)

Das neue, gemeinsame INTERREG-Programm der drei deutsch-niederländischen Grenzregionen EUREGIO, Euregio Rhein-Waal und Euregio Rhein-Maas-Nord ist am 06.02.2002 durch die Europäische Kommission bewilligt worden. Im Rahmen dieses Programms der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III stellt die Europäische Union Fördermittel in Höhe von 98 Mio. Euro bereit. Weitere 113 Mio. Euro werden von nationaler, regionaler und privater Seite aufgebracht, so dass insgesamt Mittel in Höhe von 211 Mio. Euro zur Verfügung stehen.


NTERREG-Programm für Deutschland, Luxemburg und die deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 18.01.2002 die Genehmigung eines Programms für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Luxemburg und der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien bekanntgegeben, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III finanziert wird. Die neue Einbeziehung der deutschsprachigen Gemeinschaft ist ein natürliches Ergebnis der in einem vorangegangenen Programm eingeleiteten Zusammenarbeit. Schwerpunkte sind die Förderung der Wirtschaft in diesen Regionen und eine bessere Unterstützung der transnationalen Zusammenarbeit. Insgesamt steht bis 2006 ein Betrag von 22,83 Mio. Euro zur Verfügung, die restlichen 11,4 Mio. Euro werden von den öffentlichen Haushalten der beteiligten Mitgliedstaaten aufgebracht. Im Fördergebiet leben etwa 0,95 Mio. Menschen.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Media Plus-Programms (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat am 19.12.2001 im Amtsblatt C 363 zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Programms Media Plus aufgerufen. Die Ausschreibung bezieht sich auf das Unterprogramm zur Förderung von Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit europäischer audiovisueller Werke. Schlusstermin für die Einreichung von Vorschlägen ist der 15. Februar 2002 für Maßnahmen zwischen dem 15. Mai 2002 und dem 31. Dezember 2002.


INTERREG-Programm der Euregio Maas-Rhein (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige europäische Kommissar Michel Barnier gab am 13.12.2001 die Genehmigung eines Förderprogramms zugunsten der *Euregio Maas-Rhein* für den Zeitraum 2000-2006 durch die Europäische Kommission bekannt. Die Europäische Union stellt für dieses Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 52,7 Mio. Euro bereit. Das Programm betrifft die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden.


Partnersuche für das Programm LEONARDO DA VINCI II (Nachricht)

Die Verwaltung von Puertollano in Spanien sucht Partner für ein Mobilitäts-Projekt im Rahmen des Programms Leonardo da Vinci II. Vorrangig sollen durch das Projekt die Fähigkeiten von jungen Menschen durch berufliche Aus- und Weiterbildung verbessert werden, die für ihre Integration und Reintegration in den Arbeitsmarkt notwendig sind. Partner können Gemeinden, Universitäten und Ausbildungsstätten sein. Antragsfrist ist der 18. Januar 2002.


Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Förderung internationaler, nichtstaatlicher Jugendorganisationen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 352 vom 12.12.2001 einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Förderung internationaler, nichtstaatlicher Jugendorganisationen (Haushaltslinie A-3029) veröffentlicht (siehe auch Vorankündigung in EUFIS-Nachricht vom 24.10.2001). Förderfähig sind Maßnahmen von europäischem Interesse, bei denen Jugendliche direkt involviert sind und/oder die den Jugendlichen zugute kommen. Antragsfrist hierfür ist der 28.02.2002.


Bayern beschließt 200-Mio-DM-Programm für Grenzregionen (Nachricht)

Mit einem 200-Millionen-Mark-Standortpaket Ostbayern hat der bayerische Ministerrat am 27.11.2001 beschlossen, die bayerischen Grenzregionen bei der Vorbereitung auf die EU-Osterweiterung zu unterstützen. Mit diesem Verkauf aus E.ON-Aktien sollen die Grenzregionen fit gemacht werden für die historische Herausforderung der Osterweiterung.


Förderung für Dokumentarfilmer (Ausschreibung)

Deutsche Produzenten mit einem Dokumentarfilmprojekt haben die Möglichkeit, sich an dem von der Europäischen Kommission unterstützten Förderprogramm MEDEA zu beteiligen. MEDEA konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Kino- und Dokumentarfilmen mit dem Potential einer euro-mediterranen Koproduktion. Anmeldeschluss für Dokumentarfilme ist der 14. Dezember 2001.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Entwicklungsfragen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 342 vom 05.12.2001 zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Entwicklungsfragen, die gemeinsam mit in der Entwicklung tätigen europäischen NRO finanziert werden, aufgefordert. Antragsfrist ist der 18.03.2001.


Euromed Jugend soll Dialog zwischen den Kulturen stärken (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Jugendaktionsprogramm Europa-Mittelmeer II (Euromed Jugend II) verabschiedet. Das Programm hat eine Laufzeit von drei Jahren (2002-2004), und sein Budget wurde im Vergleich zum Vorläuferprogramm Euromed Jugend I (1999-2001) um 40 % erhöht.


Informationen für Projekte, die die Debatte über Zukunft Europas fördern (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 339 der Europäischen Gemeinschaften vom 01.12.2001 gibt die Kommission Informationen zur finanziellen Unterstützung von Projekten, die die europäische Dimension der Debatte über die Zukunft Europas fördern. Diese Informationsschrift und die darin vorgesehenen Finanzierungsbeiträge umfassen Haushaltsmittel zur Finanzierung von Aktionen, die im Rahmen des Programms zur Information des europäischen Bürgers (PRINCE) durchgeführt werden. Die Anträge auf Zuschussgewährung können ab dem 1. November 2001 und bis spätestens 15. Mai 2002 jederzeit eingereicht werden.


COMENIUS-Woche in Europa (Nachricht)

Vom 24. bis 30.11.2001 findet in allen 30 Staaten, die am SOKRATES-Programm der Europäischen Union teilnehmen, erstmals die COMENIUS-Woche statt. Koordiniert werden die Aktionen in Deutschland vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz, der als Nationale Agentur in Deutschland für die Umsetzung des SOKRATES-Programms im Schulbereich verantwortlich ist.


Schüler und Lehrer aus der EU und Bewerberländern in Brüssel (Nachricht)

Auf Initiative von Viviane Reding, für Bildung und Kultur zuständiges Kommissionsmitglied, werden mehr als 150 Schüler und Lehrkräfte aus den 30 Teilnehmerländern des Programms SOKRATES für Austausch und Zusammenarbeit im Bereich der allgemeinen Bildung anlässlich der am 26. November 2001 beginnenden *COMENIUS-Woche* in Brüssel zusammen kommen. Anlässlich dieser Woche können sich die Teilnehmer und Besucher über transnationale Kooperationsprojekte informieren, die von Schulen in ganz Europa organisiert wurden.


Weißbuch "Jugend" angenommen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 21.11.2001 ein Weißbuch über die Jugend angenommen. Dieses Weißbuch ist das Ergebnis einer breit angelegten Konsultation unter vielen Zehntausend jungen Europäerinnen und Europäern sowie einer Abstimmung mit den Mitgliedstaaten, mit Jugendorganisationen und Experten. Es soll dazu beitragen, die jungen Menschen wieder stärker in das gesellschaftliche Geschehen einzubinden.


EXPOLINGUA in Berlin (Nachricht)

In Berlin findet vom 16.-18.11.2001 die dreitägige internationale Sprachenmesse EXPOLINGUA und die nationale Bilanzkonferenz des Europäischen Jahrs der Sprachen 2001 (EJS) im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur statt. Beide Veranstaltungen stehen unter Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn.


Kreativer Umweltwettbewerb für Kinder und Jugendliche (Nachricht)

Kreativität, Beobachtungsgabe und Vorstellungskraft sind bei den jungen EU-Bürgern gefragt, die an vier Wettbewerben der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission teilnehmen werden. Ausgeschrieben sind ein Malwettbewerb (6-10 Jahre), ein Poesiewettbewerb (11-14 Jahre), ein Fotowettbewerb (15-18 Jahre) und ein Wettbewerb im Schreiben einer Rede (19-22 Jahre). Offizieller Beginn des Wettbewerbs ist der 16. November. Stichtag für die Einreichung von Beiträgen ist der 15. Januar 2002.


Finnen suchen Partner für Kultur 2000-Projekt (Nachricht)

*Human?Com* ist eine neues europäisches interaktives Internetportal, das zwei verschiedene Kunstwerke enthält. Die Idee des Portals ist, Kunstwerke in Echtzeit zu erstellen. Der eine Kunstbereich heißt europäisches Tagebuch *Spuren* und der andere ist ein neues europäisches Spiel *Perfekter Tag*- man ist in der Lage, zusammen zu schreiben. Zusätzlich zu diesem Portal gibt es einen Link, der Menschen aus verschiedenen Projektbereichen und Webseiten verbindet.


Ergebnisse des Eurobarometers "Junge Menschen" (Nachricht)

Im April und Mai 2001 wurde bei 10.000 jungen Europäern (in der Europäischen Union) zwischen 15 und 24 Jahren auf Bitten der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission eine Eurobarometer-Umfrage durchgeführt.


Vergabe des Preises *Nachhaltige Entwicklung im Tourismus* auf dem Tourismus-Gipfel in Chamonix (Nachricht)

Die Vereinigung Les Sommets du Tourisme, Chamonix Mont Blanc, vergibt anlässlich des 3. Tourismusgipfels, der vom 05.-07. Dezember 2001 stattfindet, den Preis *Nachhaltige Entwicklung im Tourismus*. Bewerben können sich Städte, Gemeinden, Landkreise, Verbände und Unternehmen. Bewerbungsfrist ist der 30. November 2001.


Dokumentation des 2. BFS Europa-Forums (Nachricht)

Eine sämtliche Tagungsreferate umfassende Dokumentation des Forums (Köln: BFS-Verlag 2001, 120 S., ISBN 3-932559-32-0) kann bei der BFS Service GmbH, Tel. 0221.97356-159, -160, Fax -164, E-Mail: BFS-SERVICE@sozialbank.de zum Preis von DM 15,00 inkl. MWSt. und Versandkosten bestellt werden.


MEDIA PLUS: Förderung von audiovisuellen Festspielen (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 298 vom 24.10.2001 fordert die Europäische Kommission im Rahmen des Programms MEDIA PLUS zur Einreichung von Vorschlägen auf. Die Ausschreibung betrifft das Unterprogramm *Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit*. Die Antragsfristen sind jeweils der 3. Dezember 2001 sowie der 15. März 2002.


Europäischen Jahr der Bildung durch Sport (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat vorgeschlagen, 2004 zum Europäischen Jahr der Bildung durch Sport zu erklären. Im Jahr der Olympischen Sommerspiele in Athen werden verschiedene Gemeinschaftsmaßnahmen und nationale Aktionen durchgeführt, die die Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen und Sportvereinen fördern. Außerdem sollen sie im Erziehungswesen eine bessere Einbindung des Sports sowie eine bessere Vermittlung seiner Werte bewirken. Als Mittelausstattung für das Europäische Jahr der Erziehung durch Sport hat die Kommission 11,5 Millionen Euro vorgesehen.


Aufruf für Städtepartnerschaften 2002: Vereinfachung des Verfahrens (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Bildung und Kultur, hat im Amtsblatt C 283 vom 09.10.2001 zur Einreichung von Vorschlägen für das Programm *Städtepartnerschaften* im Jahr 2002 aufgerufen. Der aktuelle Aufruf enthält im Vergleich zum Vorjahr zahlreiche Verfahrensänderungen, die das Beantragen von Zuschüssen für Städtepartnerschaftsveranstaltungen erleichtern sollen. Die wichtigsten Änderungen sind die Vereinfachung des Verfahrens für Veranstaltungen mit einem beantragten Zuschuss von unter 20.000 Euro und dass es künftig nicht mehr nur drei, sondern fünf Tranchen zur Antragseinreichung geben wird.


Das Konzept der Zivilgesellschaft - ein Reformweg für den Sozialstaat? (Tagung)

Am 06.11.2001 veranstaltet das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. (ISS) in Frankfurt die Fachtagung Das Kozept der Zivilgesellschaft - ein Reformweg für den Sozialstaat?.


Die soziale Lage in der Europäischen Union (Nachricht)

Um Informationen zur sozialen Lage in der Europäischen Union einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde eine Broschüre entwickelt, die die wichtigsten Erkenntnisse des Berichts zur sozialen Lage 2001 vorstellt. Hierbei handelt es sich um den zweiten Jahresbericht, der von der Europäischen Kommission, Generaldirektion Beschäftigung und Soziales, in Zusammenarbeit mit Eurostat erarbeitet wurde.


http://www.eufis.de/EUFoerderung/Neues/EUuSOWI2001_3/sozialreport_2001.htm

Hier finden Sie die Broschüre zur sozialen Lage in der Europäischen Union vom 25.09.2001, S.1-19.


Europäischer Tag der Sprachen (Nachricht)

Ein zentraler Termin des Europäischen Jahres der Sprachen ist der 26. September, der Europäische Tag der Sprachen. An diesem Tag werden in 45 Teilnehmerstaaten der Europäischen Union und des Europarates Tausende von Aktivitäten organisiert, um alle Aspekte des vielsprachigen Europas zu würdigen.


Freiwilliges Soziales Jahr im Kulturbereich (Nachricht)

Ab dem 1. September 2001 können Jugendliche im Rahmen des Modellprojekts Rein ins Leben! in kulturellen Einrichtungen ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren.


Aufruf zur Einreichung von Anträgen für das Jahr 2002  für das Programm Kultur 2000 (Ausschreibung)

Im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften C 209 vom 27.07.2001, S. 9-13, ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen auf. Dieser ist der dritte jährliche Aufruf im Rahmen des Programms Kultur 2000. 


Kommission genehmigt INTERREG-Programm in Höhe von 54,5 Mio. Euro für Österreich und Slowenien (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat ein Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Österreich und Slowenien genehmigt, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III kofinanziert wird. Diese Initiative soll in erster Linie die wirtschaftliche Entwicklung beiderseits der Grenze und eine engere transnationale Zusammenarbeit fördern. Bis 2006 stehen für dieses Programm insgesamt Mittel in Höhe von 54,5 Mio. Euro zur Verfügung, davon werden 27,3 Mio. Euro aus dem Gemeinschaftshaushalt bereitgestellt. Getragen wird das Programm von den österreichischen Bundesländern Steiermark und Kärnten sowie den slowenischen Grenzregionen. Insgesamt zählt das betreffende Gebiet 2,37 Mio. Einwohner.


Konferenz zur transeuropäischen Zusammenarbeit (Tagung)

Die Fachkommission 1 *Regionalpolitik* des Ausschusses der Regionen, der Kongress der Gemeinden und Regionen Europas (des Europarates) und die Provinz Limburg (Niederlande) veranstalten eine Konferenz zum Thema *Transeuropäische Zusammenarbeit: Regionen, Städte und Gemeinden konzipieren eine neue europäische Politik*. Diese Konferenz findet am 13./14. September 2001 in Maastricht (Niederlande) in demselben Saal statt, in dem der Vertrag über die Europäische Union unterzeichnet wurde.


Unterstützung kultureller Veranstaltungen der AKP-Staaten in Europa (PAMCE) (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Amtsblatt C 213 vom 31.07.2001, S. 18-19 zur Einreichung von Projektvorschlägen auf, die durch das Programm zur Unterstützung kultureller Veranstaltungen der AKP-Staaten in Europa (PAMCE) gefördert werden können. PAMCE wird vom Europäischen Entwicklungsfonds aufgelegt und unterstützt gemeinnützige europäische Kulturbetriebe, die Veranstaltungen mit Künstlern, Schriftstellern und Kulturschaffenden aus dem AKP-Raum organisieren.


Neue Ausschreibungen bei MEDIA Plus (Ausschreibung)

Für das Programm Media Plus (2001-2005), sind zwei neue Aufrufe zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht worden (vgl. Abl. C 215 vom 01.08.2001, S. 15 und S. 16). Die Ausschreibungen betreffen das Programm zur Förderung von Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich europäischer audiovisueller Werke und unterstützen dabei insbesondere Agenten für den internationalen Vertrieb europäischer Kinofilme und die Fernsehausstrahlung europäischer audiovisueller Werke.


Zwei INTERREG-Programme für Sachsen genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 zwei Programme für die grenzübergreifende Zusammenarbeit von Sachsen genehmigt, die im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A finanziert werden. Es handelt sich um die Programme Sachsen/Polen (Niederschlesien) und Sachsen/Tschechische Republik. Hauptschwerpunkte der Programme sind die Entwicklung der Wirtschaft beiderseits der Grenze sowie die Verbesserung der transnationalen Zusammenarbeit.


INTERREG-Programm für Sachsen und Polen genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 das erste von drei Programmen für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen genehmigt, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A finanziert wird. Das Programm betrifft die Grenzgebiete von Sachsen und Niederschlesien; Hauptschwerpunkte sind die Entwicklung der Wirtschaft beiderseits der Grenze sowie die Verbesserung der transnationalen Zusammenarbeit. Bis 2006 stehen insgesamt 56,9 Mio. Euro zur Verfügung, von denen die EU etwa 42,7 Mio. Euro beisteuert. 18,4 Mio. Euro werden aus den nationalen und regionalen Haushalten sowie von der Privatwirtschaft aufgebracht. Das Programmgebiet zählt etwa 2,4 Mio. Einwohner.


Europäische Kommission schlägt Aktionsplan für die Grenzregionen vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 einen Aktionsplan für die Grenzregionen vorgeschlagen, die an die Beitrittsländer grenzen. Es handelt sich dabei um 23 Regionen in Finnland, Deutschland, Österreich, Italien und Griechenland. Der Aktionsplan schlägt für diese Regionen eine Reihe von Maßnahmen vor, die der Vorbereitung auf die Erweiterung der Union dienen und besonders das Zusammenwachsen der Regionen beiderseits der Grenzen im Rahmen des Beitrittsprozesses fördern sollen.


INTERREG-Programm für Deutschland (Bayern) und die Tschechische Republik genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 das erste von drei Programmen für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen genehmigt, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A finanziert wird. Das Programm betrifft die Grenzgebiete von Sachsen und Niederschlesien; Hauptschwerpunkte sind die Entwicklung der Wirtschaft beiderseits der Grenze sowie die Verbesserung der transnationalen Zusammenarbeit. Bis 2006 stehen insgesamt 56,9 Mio. Euro zur Verfügung, von denen die EU etwa 42,7 Mio. Euro beisteuert. 18,4 Mio. Euro werden aus den nationalen und regionalen Haushalten sowie von der Privatwirtschaft aufgebracht. Das Programmgebiet zählt etwa 2,4 Mio. Einwohner.


Förderung von Kinobetrieben im Rahmen von Media Plus (Ausschreibung)

Für das Programm Media Plus (2001-2005), ist ein neuer Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht worden (vgl. Abl. C 206 vom 24.07.2001). Die Ausschreibung betrifft das Programm zur Förderung von Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich europäischer audiovisueller Werke und dabei insbesondere die Förderung von Kinobetrieben, die europäische Filme in ihr Programm aufnehmen.


Aktionsprogramm im Bereich der allgemeinen Bildung Sokrates 2002 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen der Durchführung der zweiten Phase des SOKRATES-Programms eine allgemeine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Jahr 2002 veröffentlicht (ABl. C 191 v. 07.07.2001). Die hier bekannt gegebenen Fristen liegen je nach Aktion zwischen dem 01.11.2001 und dem 01.08.2002.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Gemeinsame Aktionen der Programme Sokrates, Leonardo da Vinci und Jugend (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 177 der Europäischen Gemeinschaften vom 22.06.2001 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Gemeinsame Aktionen der Programme Sokrates, Leonardo da Vinci und Jugend veröffentlicht. Bei den Gemeinsamen Aktionen handelt es sich um eine neue Möglichkeit, die durch die Beschlüsse über die Durchführung der zweiten Phase der Programme Leonardo da Vinci (berufliche Bildung), Sokrates (allgemeiner Bildung) und Jugend geboten wird. Diese Anträge sind bis spätestens 31. August 2001 bei der Kommission einzureichen.


Eröffnung des EUR-Lex-Portals (Nachricht)

EUR-Lex, ein neuer zentraler Zugang - ein Portal - zu den Rechtstexten der Europäischen Union, wird die Tätigkeit der EU-Organe für die Öffentlichkeit transparenter machen. Es stützt sich auf den Erfolg der schon vorhandenen öffentlichen Online-Informationsdienste der europäischen Einrichtungen.


Fachtagung zur Zukunft der Freiwilligendienste (Nachricht)

Wie können Freiwilligendienste attraktiver gestaltet und ausgebaut werden? Darüber diskutieren auf der Tagung Zur Zukunft der Freiwilligendienste vom 26. bis 27. Juni in Berlin Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Trägerorganisationen und Kommunen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet die Tagung im Rahmen des Internationalen Jahres der Freiwilligen 2001. In fünf Foren geht es um neue Vermittlungsformen, die Ansprache neuer Zielgruppen und die soziale Absicherung von Freiwilligen sowie den Ausbau der Einsatzfelder und Angebote im Ausland.


Deutsch-Polnischer Jugendaustausch wird gestärkt (Nachricht)

m Rahmen der dreitägigen deutsch-polnischen Regierungskonsultationen traf Dr. Christine Bergmann, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, am Montag den 18.06.2001 in Frankfurt/Oder mit ihren polnischen Amtskollegen zusammen. Teil des Deutsch-Polnischen Jugendgipfels, an dem die Regierungschefs von Deutschland und Polen Bundeskanzler Schröder und Ministerpräsident Buzek teilnahmen, sind Gespräche mit Jugendlichen aus beiden Ländern und die Arbeit des deutsch-polnischen Jugendwerkes.


Seltene Sprachen

uf Initiative des Europäischen Parlaments hat die Europäische Kommission jetzt Aktionen eingeleitet, die der Förderung und Bewahrung regionaler und Minderheitensprachen und Kulturen dienen sollen.


Neue Studie über die Lage der Jugend in Europa

Im Rahmen von *Jugend für Europa* hat die Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission eine Studie zur Lage der Jugend und der Jugendpolitik in Europa herausgegeben. Die Studie wurde vom IARD Institut in Mailand in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen aus den 15 EU-Mitgliedstaaten, Liechtenstein, Norwegen und Island angefertigt.


Weitere Projekte im Europäischen Jahr der Sprachen

Die Europäische Kommission unterstützt 142 weitere Projekte im Rahmen des Europäischen Jahrs der Sprachen 2001. Die am 11.06.2001 angekündigte Finanzierung beläuft sich auf insgesamt nahezu 4,2 Mio. Euro, die zu den bereits im Januar für 43 Projekte gewährten 1,75 Mio. Euro hinzukommen (vgl. EUFIS-Nachricht vom 10.01.2001). Insgesamt sind über 1.300 Anträge eingegangen.


Projekte im Rahmen von MEDIA Plus

Die Kommission ruft europäische Produktionsgesellschaften zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Programms MEDIA Plus (2001-2005) auf (vgl. Abl. C 163 vom 06.06.2001). Das Programm dient der Förderung von Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich europäischer audiovisueller Werke.


Neue BFS-Publikation: EU-Förderung für die Sozialwirtschaft (Nachricht)

Auf 60 Seiten fassen Dr. Helle Becker und Dr. Dietrich Rometsch in dieser soeben erschienenen BFS-Publikation die grundlegenden Informationen zur Erschließung von Fördermitteln der Europäischen Union für die Sozialwirtschaft zusammen.


Europa-Rede von Lionel Jospin

Der franzoesische Premierminister Lionel Jospin hielt am 28.05.2001 eine bereits seit langem erwartete Rede zur Zukunft Europas. Nach den Reden des deutschen Aussenministers, des franzoesischen Staatspraesidenten, des Kommissionspraesidenten und des britischen Premierministers sowie dem als Leitantrag fuer den SPD-Parteitag konzipierten Vorschlag von Bundeskanzler Gerhard Schroeder praesentiert Jospin damit seine Vorstellung der Europaeischen Union im Hinblick auf die Herausforderungen, die vor ihr liegen.


EU-Initiative zur Förderung der europäischen Film- und audiovisuellen Industrie (Nachricht)

Die Europaeische Kommission und die EIB-Gruppe (Europaeische Investitionsbank und Europaeischer Investitionsfonds) bieten der europaeischen Film- und audiovisuellen Industrie gemeinsam eine Reihe von Finanzprodukten und Hilfen aus dem EU-Haushalt an. Diese sollen es ihr ermoeglichen, sich den kulturellen und technologischen Herausforderungen zu stellen, mit denen sie in einer globalen Wirtschaft konfrontiert ist.


Ausrichtung C der Gemeinschaftsinitiative Interreg III (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 15.05.2001 die Mitteilung zur Umsetzung der interregionalen Zusammenarbeit im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III, Ausrichtung C, veröffentlicht (siehe Abl. C 141/2). Die Mitteilung enthält ausführliche Leitlinien für die Ausarbeitung von Aktionen für die interregionale Zusammenarbeit im Zeitraum 2000-2006. Der Beitrag der Europäischen Union zu INTERREG III C im Zeitraum 2000-2006 beläuft sich auf insgesamt 295 Mio. Euro (zu Preisen von 1999).


Sprachenkampagne *Jugend spricht europaeisch* des DFJW

m Rahmen des Europaeischen Jahr der Sprachen 2001 startet das Deutsch-Franzoesische Jugendwerk (DFJW) eine Motivationskampagne unter dem Motto *Jugend spricht europaeisch*. Dabei veranstaltet das DFJW u.a. ein Jugendfestival auf der Loreley.


Verschiedene Aufforderungen im Rahmen von MEDIA Plus (2001-2005) (Ausschreibung)

Die Kommission fordert im Rahmen der Durchführung des Programms zur Förderung von Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich europäischer audiovisueller Werke (MEDIA Plus) zur Einreichung von Vorschlägen für die Förderung des transnationalen Vertriebs europäischer Filme und der Vernetzung europäischer Vertriebsunternehmen / selektive Förderung (Abl. C 140/14 vom 12.05.2001) - Einreichfristen: 06.07.2001, 01.12.2001, 15.03.2002, 19.07.2002, 01.12.2002, Förderung des transnationalen Vertriebs europäischer Filme / automatische Förderung (Abl. 104/15 vom 12.05.2001) - Einreichfrist: 15.06.2001 sowie Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und des Marktzugangs (Abl. 104/16 vom 12.05.2001) - Einreichfristen: 15.06.2001, 02.07.2001, 03.09.2001.


Unternehmensberatung im Bereich offene Bekämpfung der Diskriminierung (Vorinformation)

Voraussichtlich im Mai und Juni 2001 schreibt die Europäische Kommission Aufträge im Zusammenhang mit der offenen Bekämpfung der Diskriminierung aus.


Unternehmens- und Managementberatung im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative URBAN II (Ausschreibung)

Die Stadt Gera vergibt einen Dienstleistungsauftrag bzgl. Unternehmensberatung und verbundenen Tätigkeiten, Programmmanagement hinsichtlich des Bewilligungsverfahrens, der Mittelbindung, der finanziellen Abwicklung einschließlich der sich daraus ergebenden Kontroll- und Berichtspflichten, der Publizität sowie Steuerung der Umsetzung des Programms im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative URBAN II. Der Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 18.05.2001.


Ethik und biomedizinische Forschung (Tagung)

Vom 11. bis 12. Juni 2001 treffen europäische Wissenschaftler, Entscheidungsträger, Vertreter aus der Wirtschaft und Journalisten mit dem europäischen Forschungskommissar Philippe Busquin und dem amtierenden Vorsitzenden des Forschungsrates Thomas Östros in der Universität von Umea in Schweden zusammen. Sie werden die ethischen Dilemmas diskutieren, mit denen die im Bereich Biomedizin arbeitenden Wissenschaftler konfrontiert sind.


Video-Aktion für Jugendliche gegen Rechtsradikalismus

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das ZDF-Frauenjournal ML Mona Lisa schreiben einen Video-Wettbewerb zum Thema Rechtsradikalismus aus. Jugendliche bis 18 Jahre und Schulen sind aufgerufen, unter dem Titel: *Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus* ihre Ideen in einem Kurzfilm von maximal zwei Minuten Länge darzustellen. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2001.


Bericht zu Lehrmaterialien für den Sprachunterricht (Nachricht)

Die Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäische Kommision hat am 19.04.2001 den Bericht *Europäische Erhebung über Lehrmaterial für den Sprachunterricht* veröffentlicht. Er enthält nützliche Informationen für alle, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union für die Bereitstellung von Material zum Erlernen der Gemeinschaftssprachen zuständig sind.


Zehn neue internationale Studiengänge werden 2001 gefördert (Nachricht)

Das Bindesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gab am 11.04.2001 bekannt, dass es 10 neue internationale Studiengänge im laufenden Jahr fördern wird. Insgesamt stellt das Bundesministerium in diesem Jahr über 12 Millionen Mark für die bereits bestehenden und die neu ausgewählten Studiengänge zur Verfügung.


Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von MEDIA II (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft auf zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen des Programms MEDIA PLUS (2001-2005) zur Durchführung des Programms zur Förderung von Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich europäischer audiovisueller Werke (Abl. C 110/11 vom 11.04.2001). Die Vorschläge sind bis zum 14.09.2001 einzureichen.


PROJEKTVORSCHLÄGE FÜR DAS ASIA-INVEST- PROGRAMM (AUSSCHREIBUNG)

Die Europäische Kommission fordert auf zur Einreichung von Projektvorschlägen für Teilprogramme im Rahmen des ASIA-INVEST-Programms: Asia-Invest 'Kontakte zwischen Unternehmen' (Abl. C 109/9 vom 10.04.2001), Einreichfrist 16.07.2001; Asia-Invest Forum (Abl. C 109/11 vom 10.04.2001) Einreichfristen: 09.07.2001 und 29.10.2001 sowie für den 'Business Priming Fund, Einführung in Sprache und Geschäftskultur' (Abl. C 109/10 vom 10.04.2001); 'Asia-Interprise' (Abl. 109/12 vom 10.04.2001); 'Business Priming Fund, Marktbeobachtung' (Abl. C109/14 vom 10.04.2001); 'Business Priming Fund, Technische Hilfe' (Abl. C 109/15 vom 10.04.2001) für diese Teilprogramme gelten drei Fristen zur Einreichung von Vorschlägen: 09.07.2001, 17.09.2001, 26.11.2001.


Rat nimmt EU-Leitlinen zur Bekämpfung von Folter an (Nachricht)

Der Rat der Europäischen Union hat am 09.04.2001 eine neue Leitlinie für die EU-Politik zur Bekämpfung von Folter und anderer grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe angenommen. Mit ihrer Hilfe sollen wirksame Maßnahmen ermittelt werden, die im Rahmen der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union zur Verhinderung von Folter und Misshandlung ergriffen werden sollten.


XENOS - Erwartungen bei weitem übertroffen (Nachricht)

Das Programm der Bundesregierung XENOS - Leben und Arbeiten in Vielfalt, das im Februar 2001 einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde, ist auf ein außergewöhnlich starkes Interesse gestoßen und hat alle Erwartungen übertroffen. Bis Ende März gingen bei der Nationalen Koordinierungsstelle XENOS, dem Europabüro für Projektbegleitung in Bonn (efp), weit mehr als 1200 Projektvorschläge mit einem Fördervolumen von ca.700 Millionen DM ein.


SOKRATES-PROGRAMM: Kursvorschläge für den Comenius- und Grundtvig-Katalog (Ausschreibung)

Die Kommission fordert Kursanbieter auf, Vorschläge für geeignete Kurse hoher Qualität zur Aufnahme in den Comenius- und Grundtvig-Katalog einzureichen (Abl. C 103/11 vom 03.04.2001). Der Katalog ist für Kurse gültig, die zwischen dem 01.06.2002 und dem 31.07.2003 stattfinden. Die Anträge sind der zuständigen nationalen Agentur im Herkunftsland des Kursanbieters bis spätestens 31.05.2001 zu übersenden.


54 "Lernende Regionen" werden mit zunächst 20 Millionen DM gefördert (Nachricht)

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, gab am 02.04.2001 in Berlin bekannt, dass in einer ersten Förderrunde 54 Projekte im Rahmen des Programms *Lernende Regionen – Förderung von Netzwerken* gefördert werden. Insgesamt stellen das Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Europäische Sozialfonds dafür bis 2004 rund 138 Millionen Mark zur Verfügung.


Kommission ergreift Maßnahmen gegen Verlust der biologischen Vielfalt (Nachricht)

Die Europäische Kommission verabschiedete am 28.03.2001 eine ganze Reihe von Aktionsplänen zur Einbeziehung des Schutzes der biologischen Vielfalt in die Landwirtschafts-, Fischerei-, Umwelt- und Entwicklungspolitik der EU.Das Ziel der Aktionspläne besteht darin, den Rückgang der Artenvielfalt, den Verlust von Ökosystemen, Pflanzensorten, Haustier- und Fischarten aufzuhalten.


Breiteres Förderspektrum wird noch wenig genutzt - ESF in Baden-Württemberg (Nachricht)

Mit dem Beginn der neuen Förderphase des Europäischen Sozialfonds (ESF) für die Jahre 2000 bis 2006 gelten auch in Baden-Württemberg (ZIEL 3-FÖRDERUNG IN BADEN WÜRTTEMBERG 2000-2006) veränderte Rahmenbedingungen. Neu sind nicht nur die Förderschwerpunkte, die ein weit breiteres Spektrum als bislang aufweisen, neu ist auch die Regionalisierung des Vergabeverfahrens. Mit der Einrichtung von Arbeitskreisen wurde auf lokaler Ebene ein neues Steuerungsinstrument für die Beschäftigungspolitik geschaffen. Stadt- und Landkreise als Motor der Arbeitsmarktpolitik erhalten stärkeres Mitspracherecht.


Ergebnisse des Gipfels von Stockholm (Nachricht)

Der Gipfel von Stockholm am 23. und 24. März 2001 hat die Grundlage für die weiteren Schritte gelegt, die noch vor uns liegen, um die EU zum wettbewerbsfähigsten Wirtschaftsraum in der Welt zu machen. Es herrschte allgemeine Übereinstimmung, dass die weiteren Fortschritte vor allem vom Vermögen der Mitgliedstaaten abhängen, sich in den noch zu bewältigenden Politikbereichen zu einigen.


Kultur - 2000: Italienische Stadt sucht Partner für Projekt Denkmäler jüdischer Kultur: Jüdische Friedhöfe als städtische Gedenkstätten (Nachricht)

In der aktuellen Ausschreibung des Programms Kultur 2000 (siehe auch Ausschreibung vom 29.01.2001) soll das Projekt *Denkmäler jüdischer Kultur: Jüdische Friedhöfe als städtische Gedenkstätten* im 3. Bereich (Förderung der gegenseitigen Kenntnis der Kultur und Geschichte der europäischen Völker) eingereicht werden. Es werden noch Partnerstädte oder -organisationen für das Projekt der Region Marche und der Stadt Ancona gesucht.


ESF-Förderung in Bayern 2000 bis 2006 - neue Förderinformationen verfügbar (Nachricht)

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung hat aktuell ein *ESF-Info Februar 2001* (pdf-Dokument, 11 Seiten) zur Strukturfondsförderung in den Jahren 2000-2006 heraus gegeben. Dieses enthält u.a. ein Liste der Ansprechpartner zu allen in Bayern umgesetzten Förderungen.


Gründung der Deutschen Vereinigung der Europäischen Kulturstiftung (Nachricht)

Am Freitag den 2. März 2001 wurde in den Räumen des Europäischen Hauses, Sitz der Vertretung der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments in Deutschland in Berlin, die Gründung der Deutschen Vereinigung der Europäischen Kulturstiftung für kulturelle Zusammenarbeit in Europa vollzogen.


Informationen zur EURECARD für Behinderte im Internet (Nachricht)

Wie bereits in der Nachricht vom 17.01.2001 angekündigt, wurde nun die offizielle Homepage zur ersten Service-Card für Behinderte, der EURECARD, vorgestellt. Sie finden die Informationen unter http://www.eurecard.org. Mit der neuen EURECARD zahlen behinderte Menschen aus der REGIO Aachen ab sofort weniger Eintritt, wenn sie Kultur- und Sportveranstaltungen im benachbarten Ausland und umgekehrt besuchen.


Frauen Europas - Preisverleihung der Europäischen Bewegung (Nachricht)

Am Mittwoch, den 7. März 2001 um 10 Uhr findet in der Französischen Friedrichstadtkirche am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte die Preisverleihung an Frau Philomena Franz durch die Europäische Bewegung Deutschland unter dem Motto *Zusammenleben in Europa: Verständnis, Toleranz und gegenseitige Achtung* statt. Die Laudatio halten Wolfgang Thierse, Präsident des Deutschen Bundestages und Frau Prof. Dr. Dorota Simonides, Vizepräsidentin des Komitees für Menschenrechte, Minderheiten und Demokratie der OSZE.


*Von anderen lernen* - Arbeitsmarktpolitik und Jugendberufshilfe in europäischen Regionen (Tagung)

Die Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit des Kolpingwerkes (Kolping Jugendberufshilfe) führt in Kooperation mit der Bundesgeschäftsstelle der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit vom 07. bis 09. Mai 2001 eine Fachtagung zur Arbeitsmarktpolitik und Jugendberufshilfe in europäischen Regionen in Salzbergen und Losser (Niederlande).


Richtlinie zur Anerkennung von Berufsbefähigungsnachweisen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Verabschiedung einer Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates zur Vereinfachung der Vorschriften über die Anerkennung von Berufsbefähigungsnachweisen begrüßt. Durch die Richtlinie, die am 26. Februar 2001 angenommen wurde, werden 14 Richtlinien geändert, die die Anerkennung von Diplomen und Befähigungsnachweisen u. a. für folgende Berufe regeln: Krankenschwestern und Krankenpfleger, Zahnärzte, Tierärzte, Hebammen, Apotheker, Ärzte und Architekten.


Ministerin Bergmann stellt Aktionsprogramm gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus vor (Nachricht)

Mit einem umfassenden Aktionsprogramm wird erstmals auf allen Ebenen in der Jugendarbeit gegen Fremdenfeindlichkeit vorgegangen und die demokratische Kultur bei jungen Menschen gestärkt. Für die Bekämpfung von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit bei Jugendlichen wurden von der Bundesregierung allein für das Jahr 2001 zusätzliche Mittel in einer Höhe von 65 Mio. DM bereitgestellt. Bundesministerin Bergmann stellte am 27.02.2001 das neue umfassende Aktionsprogramm *Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus* vor, das unter dem Dach des bundesweiten *Bündnisses für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt* stattfindet.


GI EQUAL- Neue Termine geplant (Nachricht)

Das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung hat als vorläufigen neuen Termin für die Abgabe der Interessensbekundungen den 15. Mai 2001 bekannt gegeben. Notwendig wurde die Terminverschiebung, da aufgrund der Fehler beim Vergabeverfahren um die Fondsverwaltung der Gemeinschaftsinitiative EQUAL immer noch keine Entscheidung getroffen werden konnte, wer in der laufenden Förderperiode für die Umsetzung der GI zuständig sein wird (siehe auch Nachrichten vom 04.12.2000 und vom 09.11.2000).


Kommission setzt strategische Prioritäten für 2002 fest (Nachricht)

Die Kommission legte heute zum ersten Mal die jährliche Strategieplanung fest. In diesem ersten Strategiebeschluss werden sechs Prioritäten für 2002 festgelegt, die eine Rolle bei der Gestaltung des Arbeitsprogramms der Kommission für 2002 spielen werden.


Das Politische Café - Veranstaltungsreihe gegen rechte Gewalt (Nachricht)

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der URANIA Berlin e.V. veranstaltet die Lea Rosh Kommunikation und Medien GmbH die Veranstaltungsreihe *Das politische Café*. Mit dieser Form der Öffentlichkeitsarbeit soll dem Problem des Rechtsextremismus und des Antisemitismus entgegengewirkt werden. Die Veranstaltungen in den neuen Bundesländern werden in Kooperation mit regionalen Initiativen, Bildungseinrichtungen, Politikern, Künstlern und anderen politisch engagierten Bürgern durchgeführt.


Veranstaltungen des Europäischen Informationszentrums Berlin im 1. Halbjahr 2001 (Tagungen)

Das Europäische Informationszentrum wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission und des Senats von Berlin ins Leben gerufen. Es bildet einen Knotenpunkt im Netzwerk zahlreicher europäischer Informationsstellen. Träger des Zentrums ist die Deutsche Gesellschaft e.V. Das Europäische Informationszentrum bietet ein breitgefächertes Angebot an Dienstleistungen, darunter eine Info-Stelle mit Bürgerberatung, Besucherservice mit Vorträgen sowie Veranstaltungen zu aktuellen Themen des europäischen Einigungsprozesses.


AVANTI 2001 - Europäische Bildungsmesse (Tagung)

Avanti - die internationale Messe zu Job, Praktikum und Studium im Ausland findet dieses Jahr am 11. Mai 2001 von 10 bis 17 Uhr im Berliner Rathaus (S+U-Bhf. Alexanderplatz) statt. Auf der Messe werden Informationen, Angebote und Beratung zu Auslandsaufenthalten aus erster Hand angeboten. Der Eintritt ist frei.


BMA legt Studie zu EU-Erweiterung und Arbeitskräftemigration vor (Nachricht)

Staatssekretär Dr. Werner Tegtmeier hat am 16.02.2001 die Studie des ifo-Institutes München zum Thema *EU-Erweiterung und Arbeitskräftemigration: Wege zu einer schrittweisen Annäherung der Arbeitsmärkte* vorgestellt. Die vom ifo Institut für Wirtschaftsforschung in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht erstellte Studie ist im Internet (pdf-Dokument, 371 Seiten) einsehbar oder kann beim BMA bestellt werden (Forschungsbericht 286).


Bundeskanzler Schröder plädiert für verstärkten Dialog der Zivilgesellschaften in Europa (Nachricht)

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat am Donnerstag, 15.02.2001, die Auftaktveranstaltung der deutsch-französischen Talkrunden 'Kontrovers - Deutsche und Franzosen im Gespräch' eröffnet. Thema der Podiumsdiskussion war *Nach Nizza - Europa außer Atem ?*. In seiner Eröffnungsrede plädierte der Bundeskanzler für einen verstärkten Dialog zwischen den Zivilgesellschaften in Europa.


Erfolgreiche Kooperationen im Rahmen des Programms 'Entwicklung und Chancen junger Menschen in sozialen Brennpunkten' (Nachricht)

Auf Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend trafen sich über 300 Leiter von Arbeits-, Jugend- und Sozialämtern vom 12. bis 13. Februar 2001 in Berlin um eine Bestandsaufnahme der lokalen Kooperationen vorzunehmen, Erfahrungen auszutauschen und über neue Strategien zur beruflichen Integration von Jugendlichen in sozialen Brennpunkten zu beraten.


CONNECT-Projekte verknüpfen Bildung, Kultur, Innovation, Forschung und Technik (Nachricht)

Im Rahmen des Programms CONNECT fördert die Europäische Kommission die Verflechtungen zwischen den Gemeinschaftsprogrammen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Kultur, Innovation, Forschung und neue Technologien. Im Rahmen der Ausschreibung 1999 gingen insgesamt 267 Anträge ein. Davon wurden 60 Projekte bewilligt. Davon entfallen vier Projekte auf Träger in Deutschland.


Handlungsschwerpunkte für die Tagung des Europaeischen Rates in Stockholm (Nachricht)

Die Europäische Kommission ruft dazu auf, auf dem Europäischen Rat in Stockholm am 23. und 24. März 2001 den Grundstein zu legen für Beschäftigung und Wohlstand in der nächsten Generation. In einem Bericht, der sich an die Staats- und Regierungschefs richtet, warnt die Kommission davor, angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Stärke Europas in Selbstgefälligkeit zu verfallen. Vielmehr sollte diese wirtschaftliche Stärke dazu genutzt werden, wirtschaftliche und soziale Reformen voranzutreiben.


Unterzeichnung der Interreg-Vereinbarungen zwischen NRW, den Niederlanden und Belgien (Nachricht)

Am 12. Februar 2001 werden die Vereinbarungen für die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den Niederlanden im Rahmen des INTERREG III-A Programms der Europaeischen Union unterzeichnet. Die Unterzeichnung der Vereinbarungen wird vorgenommen vom niederländischen Minister für Außenhandel und Regionalpolitik, Herrn Gerrit Ybema und dem der Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Ernst Schwanhold sowie der Staatssekretärin des Wirtschaftsministeriums des Landes Niedersachsen, Frau Birgit Grote, den niederländischen Provinzen Groningen, Drenthe, Overijssel, Gelderland, Nord-Brabant und Limburg und den EUREGIOS der Ems-Dollart Region, Rhein-Waal und Rhein-Maas-Nord.


Auftaktveranstaltungen im Rahmen von XENOS (Tagung)

Die Förderrichtlinien zu XENOS stehen fest. Projekt-Vorschläge können ab sofort laufend eingereicht werden. Zur Beantwortung von Fragen im Vorfeld der Antragstellung oder zum allgemeinen Ablauf und Ziel des Programms führt das Europabüro für Projektbegleitung (efp) als nationale Koordinierungsstelle Auftaktveranstaltungen zum Programmstart von XENOS an verschiedenen Orten durch.


Kultur 2000: 219 Projekte im ersten Jahr ausgewählt (Nachricht)

Das neue Gemeinschaftsprogramm KULTUR 2000 unterstützte im letzten Jahr 219 Projekte, die nach einer Stellungnahme unabhängiger Experten ausgewählt worden waren, mit insgesamt mehr als 32 Millionen Euro. Dabei handelt es sich um Aktionen zur kulturellen Zusammenarbeit und um die Einrichtung europäischer Kulturnetzwerke.


Die EU-kofinanzierte arbeitsmarktpolitische Landesförderung in den NRW-Regionen von 2000 bis 2006 und Instrumente gegen die Jugendarbeitslosigkeit (Tagung)

Am 08.05.2001 veranstaltet die GIB ein Seminar zur Umsetzung des neuen Verfahren der EU-kofinanzierten Arbeitsmarktpolitik in den 30 Regionen in NRW. Darüber und über die Inhalte des ESF-Landesprogrammes (fünf Politikfelder, Rahmenrichtlinie und Fördergegenstände) wird zum einen durch die G.I.B.-Beraterin informiert. Zum anderen werden die bisherigen Erfahrungen der Umsetzung aus regionaler Sicht von einem Vertreter eines Regionalsekretariats ergänzt.


Erste grenzüberschreitende Servicekarte für Behinderte vorgestellt (Nachricht)

Das Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes NRW hat jetzt zum ersten Mal eine Service-Card für Behinderte ausgestellt, die grenzüberschreitend gültig ist: Mit der neuen EURECARD zahlen behinderte Menschen aus der REGIO Aachen ab sofort weniger Eintritt, wenn sie Kultur- und Sportveranstaltungen im benachbarten Ausland besuchen. Dies gilt auch umgekehrt.


Europawoche 2001 in Mecklenburg-Vorpommern (Nachricht)

Im Jahr 2001 führen die Länder, die Vertretung der Europäischen Kommission und das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Berlin die Europawoche in der Zeit von Freitag, 4. Mai, bis Sonntag, 13. Mai 2001, durch. Die Koordination in Mecklenburg-Vorpommern hat die Staatskanzlei übernommen. Alle Interessenten sind eingeladen, sich an der 7. bundesweiten Europawoche mit Projekten zu beteiligen.


MEDIA PLUS : Neues Programm zur Förderung europäischer audiovisueller Werke   (Nachricht)

Die Kommission hat das Programm zur Förderung von Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich europäischer audiovisueller Werke innerhalb und außerhalb der Gemeinschaft beschlossen (Abl. L 336 vom 30.12.2000, S. 82-91). Mit dem Programm MEDIA PLUS, das Nachfolgeprogramm von MEDIA II, soll die europäische audiovisuelle Industrie gestärkt werden. Das Programm erstreckt sich über den Zeitraum vom 1. Januar 2001 bis 31. Dezember 2005.


Neues Aktionsprogramm des Bundes *Lebensbegleitendes Lernen für alle* (Nachricht)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat jetzt ein Aktionsprogramm *Lebensbegleitendes Lernen für alle* aufgelegt. Damit zeigt zum ersten mal eine Bundesregierung klare Ziele und konkrete Handlungsfelder für den Weg in eine 'lernende Gesellschaft' auf. Die Förderung der Weiterbildung ist seit 1998 um ein Drittel von rund 100 Millionen Mark auf jetzt 150 Millionen Mark erhöht worden. Hinzu kommen vom Bund eingeworbene Mittel der Europäischen Union in Höhe von knapp 50 Millionen Mark pro Jahr.


Aktionsplan zur Förderung der Mobilität in Europa veröffentlicht (Nachricht)

Der Rat und die im Rat versammelten Regierungsvertreter möchten die Mobilität in Europa verbessern. Dies geht aus dem Aktionsplan hervor, der im Dezember im Amtsblatt veröffentlicht wurde (Abl. C 371 vom 23.12.2000). Ziel ist, vor dem Hintergrund des Aufbaus eines europäischen Raums des Wissens und angesichts der Notwendigkeit, die Zusammengehörigkeit und Wettbewerbsfähigkeit in Europa zu stärken, Maßnahmen zur Steigerung der Mobilität junger Menschen, Schüler, Studenten, Forscher, Auszubildender und ihrer Lehrer zu unternehmen. Zu diesem Zweck werden 42 Maßnahmen vorgeschlagen, die in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen.


Die ersten 43 Projekte im Rahmen des Europäischen Jahres der Sprachen laufen an (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Europäischen Jahres der Sprachen eine erste Tranche von 43 Projekten ausgewählt. Diese Projekte werden einen Gemeinschaftszuschuss von etwa 1,7 Millionen Euro erhalten. Die Liste der ausgewählten Projekte ist in Brüssel über die Telefonnummer 00322 / 296-1172 erhältlich.


Prioritäten der schwedischen Ratspräsidentschaft (Nachricht)

Am 1. Januar 2001 übernimmt Schweden erstmals die Präsidentschaft im EU-Ministerrat. Schwedens wichtigste Absicht ist es, im Interesse der gesamten Union und aller ihrer Bürger tätig zu sein, Verantwortung für Offenheit und Kontinuität zu tragen und die EU-Arbeit voranzutreiben. Drei Bereiche stehen auf der Tagesordnung der Regierung ganz oben: Erweiterung, Beschäftigung und Umwelt - Enlargement, Employment, Environment. Diese drei E's sollen die schwedische Präsidentschaft prägen.


Konferenzen im Rahmen der schwedischen Ratspräsidentschaft (Nachricht)

Im Rahmen der schwedischen Ratspräsidentschaft werden im ersten Halbjahr des Jahres 2001 verschiedene Konferenzen in den Bereichen Beschäftigung, Soziales, Jugend, Gesundheit und Ausgrenzung stattfinden. Ein Auszug aus dem umfangreichen Konferenzprogramm wird im Folgenden wiedergegeben .


Konzeption von Bürgerbegegnungen im Vorfeld der EU-Erweiterung (Ausschreibung)

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung plant eine Veranstaltungsreihe zur Begegnung deutscher, polnischer und tschechischer Bürger. Zur Ausschreibung kommen daher die Erarbeitung einer Konzeption nach Vorgaben des Auftraggebers für die Veranstaltungsreihe sowie deren Organisation und Durchführung. Der Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 17. Januar 2001.


Polen: Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von ACCESS (Ausschreibung)

Die Delegation der Europäischen Kommission in Polen ruft im Rahmen des PHARE-Programms ACCESS zur Einreichung von Projektvorschlägen auf (Abl. C 359 vom 14.12.2000, S. 21-22). Die Frist zur Einreichung von Anträgen endet am 12. März 2001.


Integration statt Ausgrenzung (Tagung)

Vom 10. bis 11. Mai 2001 führt das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland in Kooperation mit dem Kirchenamt der EKD, der Kommission der Kirchen für Migranten in Europa (CCME) und der BAG Evangelische Jugendsozialarbeit in Berlin eine Tagung zum Thema *Integration statt Ausgrenzung - Miteinander leben im Einwanderungsland Deutschland* durch.


Lettland: Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von ACCESS (Ausschreibung)

Die Delegation der Europäischen Kommission in Lettland hat den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte veröffentlicht, die im Rahmen des PHARE-Programms ACCESS mit insgesamt 1.060.000 Euro finanziert werden (Abl. C 345 vom 02.12.2000, S. 12-13). Die Anträge für sämtliche Mikro- und Makroprojekte müssen bis 28. Februar 2001 eingegangen sein. Anträge für Projekte im Rahmen der Netzwerkfazilität sind fortlaufend drei Monate vor der betreffenden Veranstaltung, spätestens jedoch am 31. Juli 2002 einzureichen.


Ergebnisse des Ratstreffens "Beschäftigung und Sozialpolitik" am 27, und 28,November 2000

Am 27. und 28. November 2000 tagte in Brüssel der Rat für Beschäftigung und Sozialpolitik. Dort wurde eine Einigung der 15 Minister für Beschäftigung und Soziales in drei Punkten erzielt, die anlässlich des 7. und 8. Dezember stattfindenden Treffens der Staats-und Regierungschefs auf der Tagesordnung stehen.


Rumänien nimmt an SOKRATES II und LEOARDO II teil (Nachricht)

Der Assoziationsrat EU-Rumänien hat die Bedingungen und Voraussetzungen für die Teilnahme Rumäniens an der zweiten Phase der Programme SOKRATES und LEONARDO DA VINCI beschlossen (Abl. L 306 vom 07.12.2000, S. 28-31).


Kommission stellt türkischen Studenten 10 Mio. Euro für Stipendien zur Verfügung (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Meda-Programms ein Stipendienprogramm in Höhe von 10 Mio. Euro für die Türkei genehmigt. Das Jean-Monnet-Stipendienprogramm bietet jungen türkischen Studienabsolventen, Beamten des öffentlichen Dienstes und Kräften aus dem Privatsektor ein einjähriges Stipendium für ein Postgraduiertenstudium in der EU in verschiedenen im Rahmen der Beitrittsstrategie der Türkei relevanten Bereichen.


Auftaktveranstaltung Internationales Jahr der Freiwilligen 2001 in Bonn (Nachricht)

Zur Auftaktveranstaltung zum 'Internationalen Jahr der Freiwilligen 2001' am 05.12.2000 in Bonn haben das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundesstadt Bonn, Sitz des Freiwilligenprogramms der Vereinten Nationen, eingeladen. An der Veranstaltung im Internationalen Kongresszentrum, Bundeshaus Bonn, nahmen etwa 1200 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft, von Verbänden, Initiativen und Stiftungen teil.


Das bürgerschaftliche Engagement in Europa - Grundlage und Motor zur Schaffung einer humanen Gesellschaft (Tagung)

Die Saarländische Landesregierung, die Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT und die Europäische Kommission veranstalten am 5. und 6. Oktober 2001 in der Kongresshalle Saarbrücken eine internationale Konferenz zum Thema *Das bürgerschaftliche Engagement in Europa*.


Bundesrat äußert sich erneut zum Entwurf der EU-Grundrechtecharta (Nachricht)

In einer am 01.12.2000 gefassten Entschließung (Drucksache 666/00) würdigt der Bundesrat den Entwurf der Charta der Grundrechte der Europäischen Union als ausgewogenen und tragfähigen Kompromiss. Die Charta werde die Rechtsstellung der in Europa lebenden Menschen verstärken und die Kontrolle der europäischen Hoheitsgewalt verbessern.


Europabüro für Projektbegleitung koordiniert XENOS (Nachricht)

Das Europabüro für Projektbegleitung GmbH (efp) in Bonn übernimmt ab sofort die Umsetzung und Begleitung des Programms 'Xenos - Leben und Arbeiten in Vielfalt' (siehe auch Nachricht vom 18.10.2000). Damit kann das aus Mitteln des Europäischen Strukturfonds (ESF) finanzierte Programm zur Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus noch in diesem Jahr starten.


Lettland nimmt am Programm JUGEND teil (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Bedingungen und Voraussetzungen bezüglich der Teilnahme der Republik Lettland am Programm JUGEND veröffentlicht (Abl. L 293 vom 22.11.2000, S. 9-12). Lettland wird in der Programmlaufzeit 2000-2006 an allen spezifischen Aktionen und Projekten von JUGEND teilnehmen können. Im Gegenzug verpflichten es sich, Mittel aus dem Programm PHARE sowie eigene Haushaltsmittel zur Finanzierung von JUGEND beizutragen.


BMA hebt Ausschreibung für EQUAL-Fondsverwaltung auf (Nachricht)

Das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA) hat am 7. November 2000 ein Vergabeverfahren aufgehoben, in dessen Ergebnis ein Unternehmen beauftragt werden sollte, das Ministerium bei der Abwicklung des EU-Programms EQUAL zu unterstützen. Es kam damit gerade noch einem entsprechenden Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf zuvor. Das lange Festhalten an der fehlerhaften Auftragsvergabe bringt den Zeitplan für EQUAL nun möglicherweise in Gefahr.


Erstellung eines Presseüberblicks für die Vertretung der EU-Kommission in Deutschland (Ausschreibung)

Im Rahmen ihrer Informations- und Kommunikationspolitik möchte die Vertretung der Europäischen Kommission in der Bundesrepublik Deutschland (Berlin) mit spezialisierten Personen oder Gesellschaften einen Werkvertrag über die Erstellung des Überblicks über die Tagespresse schließen. Einsendefrist für Angebote ist der 22. Januar 2001.


Ökumenischer Sozialpreis innovatio geht in die dritte Runde (Ausschreibung)

Der ökumenische Sozialpreis innovatio wird im Jahr 2001 zum drittenmal verliehen. Schirmherren dieses Preises sind die Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes und des Diakonischen Werkes der EKD, gefördert wird er auch durch 'Chrisma - Das evangelische Magazin'. Das Preisgeld in Höhe von DM 25.000 wird durch die Versicherungsgruppe HUK Coburg bereitgestellt, die auch die Verantwortung für die organisatorischen Vorbereitungen übernimmt. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 30. Juni 2001


Konzeption und Organisation von Fachkongressen im Bereich Arbeitsmarkt-, Struktur- und Geschlechterpolitik (Ausschreibung)

Die Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales und Frauen des Landes Berlin sucht einen oder mehrer Dienstleister aus dem Bereich Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik sowie Geschlechterpolitik zum Management von Fachkongressen, der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit und der Internetpräsentation. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 9. Januar 2001 (14.00).


Die Slowakische Republik nimmt am Programm JUGEND teil (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Bedingungen und Voraussetzungen bezüglich der Teilnahme der Slowakischen Republik am Programm JUGEND veröffentlicht (Abl. L 299 vom 28.11.2000, S. 10-13). Die Slowakei wirdin der Programmlaufzeit 2000-2006 an allen spezifischen Aktionen und Projekten von JUGEND teilnehmen können. Im Gegenzug verpflichten sie sich, Mittel aus dem Programm PHARE sowie eigene Haushaltsmittel zur Finanzierung von JUGEND beizutragen.


Rumänien und Slowenien nehmen am Programm JUGEND teil (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Bedingungen und Voraussetzungen bezüglich der Teilnahme Rumäniens und Sloweniens am Programm JUGEND veröffentlicht (Abl. L 290 vom 17.11.2000, S. 30-32; Abl. L 290 vom 17.11.2000, S. 33-35). Rumänien und Slowenien werden in der Programmlaufzeit 2000-2006 an allen spezifischen Aktionen und Projekten von JUGEND teilnehmen können. Im Gegenzug verpflichten sie sich, Mittel aus dem Programm PHARE sowie eigene Haushaltsmittel zur Finanzierung von JUGEND beizutragen. Rumänien und Slowenien hatte bereits am Vorläuferprogramm 'Jugend für Europa' teilgenommen.


Gemeinsame Stellungnahme der Kommunen und Wohlfahrtsverbände zur Daseinsvorsorge (Nachricht)

Auf seiner Sitzung am 14. November 2000 anlässlich des Deutschen Fürsorgetages in Hamburg hat der Vorstand des Deutschen Vereins (DV) 'Grundelemente für eine gemeinsame Stellungnahme der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege und der kommunalen Spitzenverbände zur Stellung der sozialen Dienste im Rahmen der Daseinsvorsorge in Europa' verabschiedet. Die Kommunen und die Wohlfahrtsverbände betonen in der Stellungnahme, dass der Sozialschutz grundsätzlich in die Kompetenz der Mitgliedstaaten fällt. Aufgrund der besonderen gesetzlichen und strukturellen Rahmenbedingungen könne der Sozialmarkt nicht den Regeln des EG-Binnenmarktes, d.h. insbesondere dem EG-Wettbewerbsrecht und der Behilfenkontrolle unterworfen werden. Stattdessen wird im Hinblick auf die Besonderheit des Sozialmarktes vorgeschlagen, eine angemessene ergänzende Grundlage im EG-Recht zu schaffen.


Genehmigung des Operationellen Programms für Sachsen-Anhalt (Nachricht)

Das Operationelle Programm für Sachsen-Anhalt ist von der EU-Kommission am 17.11.2000 genehmigt worden. Für den neuen Förderzeitraum stehen insgesamt rund 6,5 Milliarden Mark zur Verfügung, die sich auf den Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE), den Europäischen Sozialfonds (ESF) und den Europäischen Ausrichtungs- und Garantiefonds (EAGFL) verteilen. Der größte Anteil entfällt mit 57,2 Prozent auf den EFRE. Da das Land Komplemetärmittel in nahezu gleicher Höhe aufwendet, stehen für die vielfältigen Förderzwecke mehr als zehn Milliarden Mark zur Verfügung.


Europa freiwillig sozial vereinigen: Kooperationen in Theorie und Praxis (Tagung)

Vom 27. bis 30. Juni 2001 findet in Freiburg i. Br./Deutschland das 4. Treffen der Europäischen Freiwilligenuniversität (EFU) statt. Mit dem Anspruch, in Theorie und Praxis innovative Beiträge zur Freiwilligentätigkeit zu liefern, will das 4. Treffen der Europäischen Freiwilligen Universität (EFU 2001) im internationalen Jahr der Freiwilligen 2001 Europa durch Freiwilligentätigkeit sozial mitgestalten.


Verleihung des Europäischen Sprachensiegels (Nachricht)

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Wolf-Michael Catenhusen, hat am 17.11.2000 in der Berliner Vertretung der Europäischen Kommission die Preise für innovative Projekte des Sprachenlernens im schulischen und außerschulischen Bereich verliehen (siehe auch Ausschreibung vom 26.07.2000).


Studie zur Beurteilung des MEDIA-II-Programms (Ausschreibung)

Im Rahmen der Vorbereitung des Berichts zur Beurteilung der Durchführung des Programms MEDIA II (1996-2000), der den involvierten Gemeinschaftsinstitutionen vorgelegt werden muss, möchte die Europäische Kommission eine Studie zur Beurteilung der Maßnahmen dieses Programms in Auftrag geben. Die Frist für die Abgabe der Angebote endet am 20.12.2000.


Technische Unterstützung bei der Durchführung der Programme Sokrates II, Leonardo da Vinci II und Jugend (Vorinformation)

Die Europäische Kommission kündigt für das 4. Quartal 2000 die Ausschreibung eines Auftrages zur Technischen Unterstützung der Förderprogramme SOKRATES II, LEONARDO DA VINCI II und JUGEND an.


Eröffnung des 75. Fürsorgetages in Hamburg (Nachricht)

Unter dem Motto 'Europa sozial gestalten' findet der 75. Deutsche Fürsorgetag vom 14. bis 16.11.2000 in Hamburg statt.


Die Behindertenpolitik in den Ländern der Europäischen Union (Nachricht)

Am 16. und 17. Oktober 2000 fand im Rahmen des französischen Ratsvorsitzes in Paris eine Konferenz über die Behindertenpolitik in den Ländern der Europäischen Union statt, die sich mit dem Thema "Auf dem Weg zu einer Integrationsdynamik" befasste. Die Zusammenkunft wurde unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Beschäftigung und Solidarität und der Staatssekretärin für Gesundheit und behinderte Menschen veranstaltet.


Bewertung von Kooperationsstrategien und -politiken der Europäischen Kommission (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission beabsichtigt die Vergabe eines Auftrags, in dessen Rahmen unabhängige Experten die Strategien und Politiken der Kommission bewerten sollen, die die Grundlage für deren Zusammenarbeit mit einzelnen, ausgewählten Ländern bilden (die Bestimmung dieser Länder erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt). Schlusstermin für die Absendung der Bewerbungen um die Teilnahme an der Vorauswahl ist der 18.12.2000.


Daseinsvorsorge: Paritätischer schlägt Änderung des EG-Vertrags vor (Nachricht)

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat im Zusammenhang mit der Debatte über die Daseinsvorsorge konkrete Vorschläge zur Änderung des EG-Vertrags ausgearbeitet. Nach Ansicht des Paritätischen soll Art. 16 EGV durch den Zusatz ergänzt werden, dass '... die Gemeinschaft das Recht der Mitgliedstaaten und ihrer Untergliederungen [respektiert], ob, wie, in welchem Umfang und mit welchen Gemeinwohlverpflichtungen diese Dienste [d.h. die Dienste von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse, Anm. d. Red.] erbracht werden'.


Technische Hilfe zur Entwicklung des Sektors Gesundheit und Familienfürsorge in Indien (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt im Rahmen des Programms ALA (B7-3000) Beratungsdienste für ein Projekt zur Entwicklung es Sektors Gesundheitsdienste und Familienfürsorge in Indien aus. Einsendefrist für die Bewerbungen ist der 12.12.2000.


Forschungsprojekt 'Berichtssystem Weiterbildung (BSW)' (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sucht einen Dienstleister zur Übernahme der Konzeption, Durchführung und Auswertung einer bundesweiten Repräsentativbefragung zum Weiterbildungsverhalten. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 18.12.2000.


Betreibung einer Flüchtlingsunterkunft in Saalfeld (Ausschreibung)

Das Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt schreibt die Betreibung eines Objektes zum Zwecke der Unterbringung von Spätaussiedlern und/oder ausländischen Flüchtlingen einschließlich sozialarbeiterischer Betreuung aus (Vergabe-Nr. 116/00). Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 11.12.2000 (11.00).


Verschiedene Dienstleistungen der GD Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Beschäftigung und soziale Angelegenheiten kündigt die Vergabe verschiedener Aufträge mit einem Gesamtwert von 2,5 Mio. Euro im Bereich Beschäftigung und Soziales an. Die Einleitung der Vergabeverfahren ist für den 20.11.2000 vorgesehen.


Euromed Heritage II - Erhaltung des Kulturerbes im Mittelmeerraum (Annullierung)

Der Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen SCRE/111577/C/G (Euromed Heritage II - Erhaltung des Kulturerbes im europäischen Mittelmeerraum), veröffentlicht im Amtsblatt C 305 vom 25.10.2000 (siehe auch Nachricht vom 27.10.2000) wurde annulliert.


Die Slowakische Republik nimmt an SOKRATES II und LEOARDO II teil (Nachricht)

Der Assoziationsrat EU-Slowakei hat die Bedingungen und Voraussetzungen für die Teilnahme der Slowakischen Republik an der zweiten Phase der Programme SOKRATES und LEONARDO DA VINCI beschlossen (Abl. L 278 vom 31.10.2000, S. 17-20).


NRW fördert Selbstorganisationen von Migranten (Nachricht)

Wie das Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie mitteilt, werden bundesweit nur in Nordrhein-Westfalen Selbstorganisationen der Migranten gezielt vom Land gefördert. Die bisherige Modellförderung geht ab dem nächsten Jahr in eine Regelförderung über. Für die Förderung der Migranten-Selbsthilfe stellt das Land jährlich 650.000 DM bereit.


Euromed Heritage II: Die EU fördert Projekte zur Erhaltung des Kulturerbes im euroö

Die Kommission fordert auf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Programms Euromed Heritage II (Abl. C 305 vom 25.10.2000, S.9-10), das aus der Haushaltslinie B7-4100 (MEDA: Begleitmaßnahmen zu den Reformen der Wirtschafts- und Sozialstrukturen in den Drittländern des Mittelmeerraums) finanziert wird. Euromed Heritage II dient der Erhaltung des Kulturerbes im Mittelmeerraum. Die Frist für die Antragstellung endet am 28. Februar 2001.


PHARE - Technische Hilfe im Rahmen des Mehrländer-Informationsprogramms (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt im Namen der begünstigten Länder im Rahmen von PHARE (B7-030A) die Übernahme der technischen Hilfe und sonstiger Beratungsleistungen im Mehrländer-Informationsprogramm aus. Die Bewerbungsfrist endet am 27.11.2000.


Erweiterung der EU darf die soziale Dimension Europas nicht gefährden (Nachricht)

Der brandenburgische Minister der Justiz und für Europaangelegenheiten, Prof. Dr. Kurt Schelter, hat bei der Eröffnung der diesjährigen Richterwoche des Bundessozialgerichts in Kassel einen Vortrag zum Thema *Die soziale Dimension Europas - auch ein Maßstab für Vertiefung und Erweiterung der EU?* gehalten.


Bürgerschaft, Öffentlichkeit und Demokratie in Europa (Tagung)

Aufbauend auf dem Rahmenthema der vorigen Konferenz (Politische Partizipation und Protestmobilisierung im Zeitalter der Globalisierung), fokussiert die Tagung des Arbeitskreises Soziale Bewegungen in der DVPW am 06. und 07.07.2001 auf die Rolle der Europäischen Union, die sowohl als eine der wichtigsten Aspekte von De-Nationalisierungsprozessen, als auch als eine politische Antwort auf Globalisierung gesehen werden kann.


Studie über die Sprachminderheiten in der Europäischen Union (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission sucht einen Dienstleister zur Erstellung einer Studie über die Sprachminderheiten in der Europäischen Union. Die Frist für die Einreichung der Angebote endet am 10.11.2000.


Europäische Kommission fördert 36 Projekte im Rahmen der Netdays Europe 2000 (Nachricht)

Europas größtes Bildungs- und Kulturereignis im Kontext der neuen Medien, die Netd@ys Europe 2000, finden vom 20. bis zum 27. November 2000 statt. Die Initiative Netd@ys Europe wird von den Programmen SOKRATES, LEONARDO DA VINCI, JUGEND, KULTUR 2000 und MEDIA finanziert. Für 2000 wurden 36 Projekte ausgewählt, die mit insgesamt 750.000 Euro gefördert werden.


ite - international travel and education Fortbildungsreisen (Veranstaltung)

Die ite-Fortbildungsreisen des Paritätischen Bildungswerkes sind eine Kombination von beruflicher Fortbildung, kulturellem Erleben und Begegnung. Sie lernen das Sozial- und Bildungswesen eines anderen Landes direkt vor Ort kennen und besuchen charakteristische oder besonders innovative Projekte der sozialen Arbeit. Mit den ite-Fortbildungsreisen wendet das Bildungswerk sich an Fachkräfte und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in sozialen Einrichtungen sowie an alle anderen Interessierten.


XENOS - Programm gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz (Nachricht)

Das Programm XENOS des Bundesministeriums für Arbeit in Zusammenarbeit mit dem BMFSFJ verfolgt das Ziel, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz durch konkrete Maßnahmen und Projekte zu bekämpfen. Dabei geht es vor allem um Maßnahmen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft (siehe auch Nachricht vom 17.08.2000).


Arbeitsmarktregion Duisburg erhält 51 Mio. DM für Arbeitsmarktprojekte (Nachricht)

Duisburg erhält in den nächsten drei Jahren Landes- und EU-Mittel in Höhe von 50,8 Millionen DM für neue Arbeitsmarktprojekte. Wie NRW-Arbeitsminister Harald Schartau heute in Duisburg mitteilte, sollen mit den Mitteln unter anderem rund 1.440 Arbeitslose qualifiziert werden. Zusätzlich werden etwa 250 Unternehmen Projekte zur Modernisierung der heimischen Wirtschaft angeboten.


Eurogate 2000 auf der YOU in Berlin (Nachricht)

Vom 13. bis 15. Oktober 2000 ist Eurogate, die Ausbildungsberatung der Bundesregierung auf der YOU in Berlin. Unterstützt vom Europäischen Sozialfonds wird die Bundesregierung zusammen mit der Arbeitsverwaltung und weiteren europaweit tätigen Einrichtungen auf der größten europäischen Jugendmesse YOU in Berlin über Praktikum, Ausbildung und Arbeit in Europa informieren.


Vertretung sucht Mitarbeiter(in) für Presseausschnittsdienst (Ausschreibung)

Für ihre Informations- und Kommunikationsarbeit braucht die Vertretung der Europäischen Kommission eine tägliche Übersicht über die Stimmen in der deutschen Presselandschaft. Der/ die interessierte Bewerber/in ist zuständig für die Zusammenstellung und digitale Übermittlung von Presseausschnitten aus einer Auswahl von überregionalen und regionalen Tages- und Wochenzeitungen, sowie Zeitschriften über die jeweils an diesem Tage behandelten EU-relevanten Themen.


ESF: Kommission genehmigt Maßnahmenpaket für Bildung, Ausbildung und Beschäftigung für die deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens (Nachricht)

Kommissionsmitglied Anna Diamantopoulou, zuständig für Beschäftigung und Soziales, hat ein Maßnahmenpaket für Bildung, Ausbildung und Beschäftigung genehmigt, das den 70.000 der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens angehörenden Menschen zugute kommen wird. Im Rahmen des Einheitlichen Programmplanungsdokuments (EPPD) zu Ziel 3 wird die deutschsprachige Gemeinschaft in den nächsten sieben Jahren in den Genuss einer EU-Finanzhilfe in Höhe von 10,7 Mio. Euro kommen.


Vorbereitung von INTERREG III und PHARE /CBC II in Brandenburg (Nachricht)

Seit 1994 fördert die Europäische Union die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen EU-Mitgliedstaaten und Beitrittskandidaten. Während innerhalb der EU die Förderung durch die Gemeinschaftsinitiative INTERREG erfolgt, gilt für die Grenzregionen in den Beitrittsländern das Programm PHARE/ CBC. Beide Programme verfolgten das Ziel, grenzübergreifende Projekte zu initiieren und zu fördern, um die Strukturschwächen im Grenzgebiet abzubauen und grenzübergreifende Begegnungen zu unterstützen.


Teilnahme Bulgariens, Sloweniens und der Tschechischen Republik an den Bildungsprogrammen der EU (Nachricht)

Laut Beschluss der Assoziationsräte nehmen die Republik Bulgarien (Abl. L 248 v. 03.10.2000, S. 23-27), die Republik Slowenien (Abl. L 248 v. 03.10.2000, S. 28-31) und die Tschechische Republik (Abl. L 248 v. 03.10.2000, S. 32-36) an der zweiten Phase der Gemeinschaftsprogramme SOKRATES (allgemeine Bildung) und LEONARDO da VINCI (Berufsbildung) teil.


Text der EU-Charta steht (Nachricht)

Welche Grundrechte die Bürger der Europäischen Union haben, steht nun schwarz auf weiß geschrieben. Der Konvent unter Leitung von Alt-Bundespräsident Roman Herzog beendete am 02.10.2000 feierlich seine neunmonatige Arbeit an der Charta der Grundrechte und übersandte die Schlussfassung an den französischen Präsidenten und amtierenden EU-Ratsvorsitzenden Jacques Chirac.


Leiter/in des Koordinationsbüros für den deutsch-israelischen Jugendaustausch gesucht (Ausschreibung)

In der Lutherstadt Wittenberg/Sachsen-Anhalt wird ein Koordinationsbüro für den deutsch-israelischen Jugendaustausch errichtet. Für dieses Büro sucht das BMFSFJ zum 01.01.2000 einen Leiter/ eine Leiterin sowie eine/n pädagogische/n Mitarbeiter/in. Die Bewerbungsfrist endet am 03. November 2000.


Europäische Zusammenkunft junger Menschen (Nachricht)

Die Europäische Zusammenkunft junger Menschen findet vom 5. bis 7. Oktober 2000 in der Cité des Sciences et de l'Industrie in Paris statt. Sie stellt eine entscheidende Etappe bei der Festlegung neuer Leitlinien dar, die insbesondere durch die Ausarbeitung eines von der Kommission im Jahre 2001 zu veröffentlichenden *Weissbuchs über die Jugendpolitik* konkrete Form annehmen werden.


Jahr des Tourismus 2001 in Deutschland (Nachricht)

Auf Initiative des Tourismusausschusses des Deutschen Bundestages wird die Bundesregierung in einer Gemeinschaftsaktion mit allen touristischen Partnern in Deutschland - den Bundesländern, Regionen, Kommunen, Unternehmen, Verbänden, - das Jahr 2001 zum *Jahr des Tourismus in Deutschland* erklären.


Europäische Sozialpolitik - Einblicke 1999/2000 (Nachricht)

Die Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung mit Sitz in Brüssel hat eine Veröffentlichung zur Europäischen Sozialpolitik 1999/2000 herausgebracht. Der Europäische Koordinierungsausschuss der Deutschen Sozialversicherung präsentiert damit einen breit angelegten Einblick in das für die Deutsche Sozialversicherung maßgebliche Geschehen der jüngsten Zeit.


Beziehungen zwischen der EU und den USA (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission kofinanziert eine Reihe von Projekten, die zur Verbesserung der Kenntnisse und des Verständnisses zwischen den USA und der EU beitragen sollen. Die Frist für die Einreichung der Bewerbung endet am 12.10.2000.


Aktionsprogramm im Bereich der Allgemeinen Bildung - SOKRATES 2001 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen der Durchführung der zweiten Phase des SOKRATES-Programms eine allgemeine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Jahr 2001 veröffentlicht (Abl. C 275 v. 27.09.2000, S. 10-23). Die hier bekannt gegebenen Fristen liegen je nach Aktion zwischen dem 01.11.2000 und dem 01.08.2001.


Projekte zur Sensibilisierung im Entwicklungsbereich (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt die Finanzierung von Projekten aus, die dazu dienen, dass die europäische Öffentlichkeit ein besseres Verständnis für entwicklungspolitische Zusammenhänge entwickelt (Abl. C 271 vom 22.09.2000, S. 12). Antragsfrist ist der 30. Oktober 2000, 16 Uhr.


Deutschland: 13,3 Mrd. DM für strukturschwache Regionen im Jahr 2000 (Nachricht)

Bund , Länder und die EU werden im Jahr 2000 strukturschwache Regionen in Deutschland mit 13,3 Mrd. DM unterstützen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage zum Thema *Zukunft der deutschen Regionalförderpolitik im Zusammenhang mit der Reform des Strukturfonds der Europäischen Union* (BT-Drucksache: 14/4112) hervor.


Beauftragte für Informationskampagnen in den Mitgliedstaaten (Vorinformation)

Im Rahmen ihrer Informations- und Kommunikationsmaßnahmen sowie ihrer prioritären Informationskampagnen für die breite Öffentlichkeit (PRINCE), sucht die Europäische Kommission Beauftragte für die Unterstützung und die Beratung der Vertretungen in den Mitgliedstaaten, insbesondere für die Durchführung der großen Informationskampagnen. Der voraussichtliche Zeitpunkt der Einleitung der Vergabeverfahren liegt für die Lose 1 bis 12) im 3. oder 4. Quartal 2000; für die Lose 13 bis 37) im 1. oder 2. Quartal 2001.


ACCESS I - Makroprojektschema in Ungarn (Ausschreibung)

Die Delegation der Europäischen Kommission in Ungarn schreibt im Rahmen des PHARE-Programms ACESS I (B7-500) Projekte in den Bereichen Umweltschutz, sozioökonomische Entwicklung und soziale Wiedereingliederung aus. (Abl. C 267 v. 19.09.2000, S. 7-8). Die Antragsfrist endet am 17.11.2000, 12.00 Uhr.


Phare-Ungarn - Soziale Integration benachteiligter Jugendlicher (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt gemeinsam mit dem ungarischen Bildungsministerium und dem Ministerium für Soziales und Familienfragen das Programm "Soziale Integration benachteiligter Jugendlicher unter besonderer Berücksichtigung der Roma-Minderheiten" aus (Abl. C 267 v. 19.09.2000, S. 9-11). Die Frist für die Einreichung der Anträge endet am 17. November 2000 um 12.00 Uhr.


Tacis - Projekte im Bereich Menschenrechte, Sozialschutz und NRO (Vorinformation)

Die Europäische Kommission kündigt im Rahmen des Programms TACIS für Januar 2001 die Vergabe mehrerer Projekte der technischen Hilfe im Gebiet der Russischen Förderation an. Bei den Projekten handelt es sich um solche im Bereich der individuellen Rechte, der Medienfreiheit, der Toleranz zwischen verschiedenen Kulturen und der Förderung der sozialen Demokratie.


Kommission hebt den Mehrwert der künftigen Grundrechtscharta hervor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat heute eine Mitteilung angenommen, die ihr von dem für Justiz und Inneres zuständigen Kommissionsmitglied (und zugleich Vertreter von Präsident Prodi im Konvent, der die Grundrechtscharta ausgearbeitet hat), Antonio Vitorino, vorgelegt worden ist. Darin billigt sie grundsätzlich den Vorentwurf der Charta, den das Präsidium des Konvents am 28. Juli 2000 vorgelegt hat (s. auch Nachricht vom 24.07.2000).


Verbesserung der Beziehungen zwischen den Roma und den Tschechen (Ausschreibung)

Die Tschechische Republik schreibt im Rahmen des Programms PHARE die technische Hilfe zur Verbesserung der Beziehungen zwischen den Gemeinschaften der Roma und denen der Tschechen aus (Projekt SCRE/111495/D/SV/CZ). Die Frist für die Einreichung der Interessenbekundungen endet am 26.09.2000.


Förderung von Sprachenprojekten 2001 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert auf zur Einreichung von Sprachenprojekten, die auf lokaler, regionaler, nationaler oder transnationaler Ebene durchgeführt werden (Abl. C 257 vom 8.9.2000). Gefördert werden europaweite Informations- und Bewußtseinskampagnen, die zur Verbreitung des Erlernens von Sprachen beitragen. Teilnehmen können alle Bildungseinrichtungen, lokale und regionale Organisationen, Kulturorganisationen, Sozialpartner, Forschungszentren, Unternehmen, Berufsverbände, Gewerkschaften und Industrie- und Handelskammern. Die Antragsfristen enden am 2. Oktober 2000 und am 15. Februar 2001.


Konferenz zu EU-Bildungsprogramm SOKRATES II in Dresden eröffnet (Nachricht)

Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn eröffnete am heutigen Montag in Dresden die zweitägige Sokrates-Startkonferenz, an der mehr als 600 Fachleute teilnehmen. Das neu aufgelegte europäische Bildungsprogramm SOKRATES hat eine Laufzeit von 2000 bis 2006 mit einem Gesamtetat von 1,85 Milliarden Euro. Es hat das Ziel, die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Schul- und Hochschulbildung sowie der Erwachsenenbildung zu fördern.


Stadt Köln sucht Ideen für die Europawoche 2001 (Nachricht)

Wie auch schon in diesem Jahr, so soll auch in 2001 eine Europawoche stattfinden. Hierzu sind Ihre Ideen, Anregungen und Vorschläge gefragt! Das Europabüro der Stadt Köln ruft die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, ihnen mitzuteilen, welche möglichen Themen man im Rahmen von Veranstaltungen, Gesprächskreisen und Podiumsdiskussionen rund um das Thema Europa behandeln könnte.


Nationales Projektmanagement PISA II (Ausschreibung)

Das Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland schreibt die Stelle eines nationalen Projekt-Managers (NPM) für das OECD/INES-Projekt: Programme for International Student Assessment (PISA) (Schülerleistungen im internationalen Vergleich) aus. Angebote müssen spätestens bis zum 23.10.2000 (16.00) eingehen.


Zum Planungsstand der Gemeinschaftsinitiative EQUAL in Hessen (Nachricht)

Seit der Veröffentlichung der Leitlinien zur Gemeinschaftsinitiative EQUAL im Amtsblatt vom 05.05.2000 haben Bund und Länder die Modalitäten zur Umsetzung intensiv erörtert. Da noch immer nicht alle aufgeworfenen Fragen beantwortet sind, hat die ESF-Consult-Hessen nun eine Zwischeninformation zum Planungsstand herausgegeben.


Beratungsdienstleistungen im Bereich Kommunikation und Medien (Vorinformation)

Die Europäische Kommission beabsichtigt, verschiedene Beratungsaufträge im Bereich der audiovisuellen Kommunikation und der Verwaltung von Medienprojekten zu vergeben. Der veranschlagte Gesamtauftragswert liegt zwischen 308 000 und 506 000 Euro. Die Ausschreibung erfolgt voraussichtlich im September/Oktober 2000.


Programmmanager/in für Toleranzbildungsprogramm im Kosovo gesucht (Ausschreibung)

Die International Catholic Migration Commission (ICMC) mit Sitz in Genf sucht eine/n erfahrene/n Programmmanager/in zur Durchführung ihres Toleranzbildungsprogramms im Südwesten des Kosovo (Prizren, Gjakova, Peja). Das Programm ist Teil eines Stabilisierungsprojektes, um interethnische Toleranz auf lokaler Ebene zu fördern. Der/die Programmmanager/in wird für ein Team von sechs Trainern, drei Medienexperten, drei Vor-Ort-Experten, einem Buchhalter und sieben Fahrern verantwortlich sein. Er/sie wird in Prizren stationiert sein (vgl. Ausschreibung vom 18.7.2000). Interessenten können sich unmittelbar bewerben. Die Positionen soll am 1. September 2000 besetzt sein.


KULTUR 2000: Europäischer Preis für zeitgenössische Architektur (Ausschreibung)

Im Rahmen des Förderprogramms KULTUR 2000 (2000-2004) hat die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen aufgefordert, die sich der Organisation der Verleihung eines zweijährlich zu vergebenen Europäischen Preises für zeitgenössische Architektur annehmen (Abl. C 224 vom 5.8.2000). Insgesamt stehen hierfür 150.000 Euro zur Verfügung. Die Gemeinschaftsförderung beträgt maximal 60 % der förderfähigen Gesamtkosten. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 22. September 2000.


Neues Förderangebot für Regionalmanagement in Deutschland (Nachricht)

Die strukturschwächsten Regionen im Bundesgebiet können künftig Zuschüsse der Gemeinschaftsaufgabe *Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur* (GA) erhalten, um ihr regionseigenes Entwicklungspotential verstärkt zu mobilisieren und ihre regionalen Entwicklungsaktivitäten zur Steigerung von Wachstum und Beschäftigung gezielt zu organisieren.


Aufsatzwettbewerb der Zeitschrift für Europarechtliche Studien (ZEUS) (Ausschreibung)

Die ZEuS - Zeitschrift für Europarechtliche Studien - veranstaltet anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes im Jahre 2001 einen Aufsatzwettbewerb für Studierende aller Nationalitäten zu dem Thema: Wettbewerbsgemeinschaft - Solidargemeinschaft - Wertegemeinschaft: Leitbilder der europäischen Integration im Widerspruch ? Einsendeschluss für Artikel ist der 31.12.2000.


Inhalte des Operationellen Programms für die Ziel 1-Förderung in Brandenburg (Nachricht)

Die Ziel 1-Förderung im Land Brandenburg wird - wie in den anderen Bundesländern - in Form eines integrierten operationellen Programms (OP) durchgeführt. Im Folgenden finden Sie eine Dokumentation des für Brandenburg vorgesehenen Operationellen Programms, das jedoch noch endgültig mit der EU-Kommission abgestimmt werden muss, bevor die Fördermittel für die Periode 2000 bis 2006 freigegeben und erste Förderanträge bewilligt werden können.


Technische Unterstützung im Programm MEDIA PLUS (Vorinformation)

Die Europäische Kommission kündigt die Vergabe eines Dienstleistungsauftrages zur technischen Unterstützung im Rahmen des Programms Media Plus an. Diese Vorinformation ersetzt die im Amtsblatt S 59 vom 24.3.2000 unter der Referenznummer 2000/S 59-037966 veröffentlichte Bekanntmachung (s. Nachricht vom 24.03.2000). Voraussichtlicher Zeitpunkt der Einleitung des offenen Verfahrens ist Ende September 2000.


Studie zur politischen Orientierung junger Migrantinnen und Migranten (Nachricht)

Erstmals hat das Deutsche Jugendinstitut in München im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Studie zur politischen Orientierung junger Migrantinnen und Migranten durchgeführt. Die vergleichende Studie *In Deutschland zu Hause*, die bewusst nicht als Problemgruppenstudie konzipiert ist, beruht auf einer Befragung von 2500 ausländischen jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren und informiert über Gemeinsamkeiten und Unterschiede in politischen Orientierungen, Einstellungen und Engagements bei den jungen Erwachsenen.


Projekte und Studien des Europäischen Zentrums zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit (Ausschreibung)

Gemäß seines Arbeitsprogramms für das Jahr 2000 beabsichtigt das Europäische Zentrum zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit das Outsourcing einer Anzahl von Studien/Projekten. Bewerber, die an den Projekten interessiert sind, müssen ein Angebot in dreifacher Ausfertigung spätestens bis 11.09.2000 einsenden.


Aufträge der Kommission im Bereich der Regionalpolitik (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Regionalpolitik, kündigt im Rahmen der jährlichen Planung technischer Unterstützungsmaßnahmen auf Veranlassung und/oder für die Kommission für das Jahr 2000 die Ausschreibung verschiedener Projekte, insb. Berichte und Studien an.


Rahmenverträge im Bereich Information und Kommunikation (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Bildung und Kultur, beabsichtigt die Vergabe von 7 Rahmenverträgen zur Durchführung von Maßnahmen zur Information über von der EU unterstützte Tätigkeiten in den Bereichen Bildung, Berufsbildung, Jugend, audiovisuelle Medien, Kultur, Sport und Unionsbürgerschaft. Die Frist für den Eingang der Angebote endet am 14.09.2000.


Dienstleister gesucht für die Bereiche Bildung, Jugend, Bürgerpolitik, Kultur, Medien und Sport (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission einen Aufruf zur Interessenbekundung für Dienstleistungen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Kultur, Politik im audiovisuellen Bereich, Sport, Bürger und Jugend veröffentlicht (Abl. C 210 vom 22.07.2000). Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die bestimmte Kriterien erfüllen. Sie können sich ab sofort um die Aufnahme in ein Verzeichnis bewerben. Im Falle von Aufträgen wird die Kommission denjenigen Bewerbern, die in das Verzeichnis aufgenommen wurden, oder einigen bestimmten Bewerbern, die aufgrund der Vorauswahlkriterien für den betreffenden Auftrag ausgewählt wurden, die Aufforderung zur Angebotsabgabe zuschicken. Die Aufnahme in die Liste der potentiellen Dienstleister ist bis einschließlich 31. Januar 2003 möglich.


Führung einer Nationalagentur für das EU-Programm JUGEND in Österreich (Ausschreibung)

Das österreichische Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen sucht einen Dienstleister zur Führung einer Nationalagentur für das jüngst angenommene gemeinschaftliche Aktionsprogramm JUGEND (vgl. Abl. L 117 vom 18.5.2000). Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 24. August 2000.


Neuer ESF-Förderleitfaden in Baden-Württemberg (Nachricht)

Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) - Ziel 3 - stehen dem Land Baden-Württemberg dieses Jahr rund 64 Millionen DM für arbeitsmarkt- und beschäftigungspolitische Maßnahmen zur Verfügung. Die ESF-Mittel sollen zur Vorbeugung gegen Jugend- und Langzeitarbeitslosigkeit sowie deren Bekämpfung verwendet werden.


Studie zur Nutzung von Informationstechnologien im Kultursektor (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Informationsgesellschaft schreibt die Durchführung einer Studie über den aktuellen Stand und zukünftige Trends in bezug auf die Nutzung und Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien für den und innerhalb des Kultursektor(s) aus. Die Einsendefrist für die Angebote endet am 15.09.2000.


EU-Engagement im Ostseeraum vorantreiben (Nachricht)

Die bevorstehende Ost-Erweiterung der Europäischen Union stellt die Ostseeregion vor eine der wichtigsten Herausforderungen ihrer Geschichte. Das in den vergangenen zehn Jahren gewachsene Netzwerk der regionalen Zusammenarbeit im Ostseeraum eröffnet eine Chance von europäischer Bedeutung, die die Akteure der Ostseezusammenarbeit verantwortungsvoll nutzen müssen. Insbesondere für Deutschland gilt es, die ökonomischen und politischen Perspektiven der Ostseeregion zu erkennen und in eigene Anstrengungen umzusetzen.


Deutsche NRO in der Entwicklungszusammenarbeit (Nachricht)

Für private Träger in der Entwicklungszusammenarbeit hat sich das englische Kürzel NGO - häufig auch das deutsche NRO - eingebürgert: Nichtregierungsorganisationen. Das sind Vereine, Stiftungen oder andere gemeinnützige Zusammenschlüsse, die sich für die Belange von Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika einsetzen.


Planung der Landesregierung für Ziel 2 im Saarland steht (Nachricht)

Nach Verabschiedung im Kabinett hat die saarländische Landesregierung das Einheitliche Programmplanungsdokument für das Ziel-2-Gebiet im Saarland 2000 - 2006 bei der EU-Kommission eingereicht. Mit dem Ziel-2-Programm unterstützt die Europäische Union die wirtschaftliche und soziale Umstellung von Gebieten mit Strukturproblemen.


Bundesregierung schlägt URBAN-II-Fördergebiete vor (Nachricht)

Die 140 Mio. Euro EU-Fördermittel, die Deutschland in den Jahren 2000 bis 2006 aus der EU-Gemeinschaftsinitiative URBAN II erhält, werden in jeweils sechs städtische Entwicklungsgebiete in den neuen und den alten Bundesländern fließen. Darauf haben sich die Vertreter von Bund, Ländern und den ausgewählten Städten jetzt ebenso geeinigt wie auf einen Verteilerschlüssel.


Arbeitsgruppe Seniorinnen und Senioren startet mit breiter Beteiligung von Verbänden und Organisationen im neuen Forum Informationsgesellschaft (Nachricht)

Am 29. Juni 2000 konstituierte sich im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Arbeitsgruppe Seniorinnen und Senioren des Forums Informationsgesellschaft. 20 Expertinnen und Experten waren der Einladung gefolgt, um gemeinsam konkrete Schritte zur Verbesserung der Integration der Generation 50+ in die Informations- und Wissensgesellschaft zu entwickeln und für deren Umsetzung zu sorgen.


Neue Internetsite zur französischen Ratspräsidentschaft (Nachricht)

Am 01.07.2000 startet der Vorsitz Frankreichs im Rat der Europäischen Union, den die Franzosen dann in Nachfolge Portugals bis zum 31.12.2000 innehaben werden. Bereits jetzt präsentiert sich die Regierung Frankreichs mit ihren Zielen, Vorhaben und Politikschwerpunkten unter http://www.presidence-europe.fr im Internet und heißt damit alle Interessierten auf der Internet-Site des französischen EU-Vorsitzes willkommen.


Local Social Capital - eine neue Komponente im ESF am Beispiel Berlins (Nachricht)

Die im Juni letzten Jahres verabschiedeten neuen ESF-Regularien sehen in Artikel 4.2 vor, dass ein Teil der Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Form von Kleinzuschüssen an Nichtregierungsorganisationen und lokale Partnerschaften vergeben werden soll. In der bundesdeutschen Umsetzung des ESF sind 1 % bis 1,5 % der Mittel für diese Aktionsform vorgesehen.


Förderpreis des Deutsch-Russischen Forums (Ausschreibung)

Das Deutsch-Russische Forum verleiht in diesem Jahr erstmals insgesamt 15 Förderpreise für Bürgerengagement im Rahmen kommunaler Zusammenarbeit. Unterstützt durch die Robert-Bosch-Stiftung, soll Vereinen, privaten Initiativgruppen und Stadtverwaltungen die Möglichkeit geboten werden, ihre Projekte vorzustellen. Bewerbungsschluss ist der 1. September 2000.


Förderung von Informationsprojekten im Rahmen des Europäischen Jahres der Sprachen 2001 (Vorinformation)

Im Rahmen des Europäischen Jahres der Sprachen 2001 sollen Projekte gefördert werden, deren Schwerpunkt auf der Information über das Sprachenlernen liegt. Gefördert werden voraussichtlich Projekte, an denen mehr als ein Land beteiligt ist (einschließlich Projekte auf regionaler und lokaler Ebene) und die zwischen Herbst 2000 und Ende 2001 durchgeführt werden. Projekte, die die Allgemeinheit zum Sprachenlernen ermuntern, werden besonders gefördert. Die Teilnahme an Sprachkursen wird nicht bezuschusst. Der Zuschuss der EU beträgt max. 50 % der förderfähigen Gesamtkosten. Die Europäische Kommission wird die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen voraussichtlich im Herbst 2000 veröffentlichen.


Studie über das Potential der Gemeinschaftspolitiken zur Förderung der Beschäftigung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Arbeit und Soziales schreibt eine Studie mit dem Ziel aus, der Kommission aktuelle Informationen zu liefern, und zwar in bezug auf Politikeinschätzung, Unterscheidung zwischen direkten und indirekten Beschäftigungsauswirkungen sowie die Meinungen der Interessengruppen über die Auswirkungen der Gemeinschaftspolitiken und -aktivitäten auf die Beschäftigung. Die Antragsfrist endet am 01.08.2000.


SOKRATES-Lingua: Aufstellung einer Liste interessierter Organisationen (Ausschreibung)

Dieser Aufruf zur Interessenbekundung (Abl. C 159 vom 8.6.2000) wendet sich an Einrichtungen in der Europäischen Union, die in der Förderung des Sprachenerwerbs tätig und zur Teilnahme an der Aktion Lingua 1 des SOKRATES-Programms berechtigt und interessiert sind. Mit Hilfe dieses Aufrufs will die Kommission eine Liste interessierter Einrichtungen zusammenstellen, so dass zielgerichtet Informationen über den Verlauf der Aktion verbreitet und leichter Kontakte zwischen möglichen Projektpartnern hergestellt werden können. Interessierte Einrichtungen können sich ab sofort in die Liste eintragen lassen. Die Liste bleibt bis 31. Dezember 2002 gültig.


Kulturförderung 2001-2004: Beträge von Künstlern, Kulturmachern und Managern gefragt (Nachricht)

Die Europäische Kommission möchte die Ideen, Reflexionen und Vorschläge von Küstlern, Kulturmachern und Managern erfahren, um die Themen und Prioritäten der verschiedenen Kultursektoren und deren Betreiber im Rahmen ihrer Kulturförderung 2001-2004 zu ermitteln. Äußerungen können bis zum 16. Juni 2000 an die Kommission geschickt werden.


Modellprojekte zur Integration von älteren Ausländerinnen und Ausländern (Nachricht)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat zwei Modellprojekte zur Integration und gesellschaftlichen Teilhabe von älteren Ausländerinnen und Ausländern gefördert. Die Ergebnisse und die wissenschaftliche Auswertung der Modellprojekte sind nun veröffentlicht worden.


Leitlinien für INTERREG III sind veröffentlicht (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Leitlinien für die neue Gemeinschaftsinitiative INTERREG III im Amtsblatt veröffentlicht (Abl. C 143 vom 23.5.2000). Damit liegt der verbindliche Text für die GI INTERREG III vor, der die Grundlage für die Ausarbeitung der Operationellen Programme (OP) durch die Mitgliedstaaten, die zuständigen regionalen Behörden und ggf. die Behörden aus Drittstaaten darstellt. Ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung haben die Mitgliedstaaten zusammen mit den Partnerbehörden hierfür sechs Monate Zeit.


Der Konvent zur Ausarbeitung einer Grundrechtscharta diskutiert über soziale Rechte -  Nachricht

Seit Anfang des Jahres tagt unter dem Vorsitz von Altbundespräsident Roman Herzog der Konvent zur Ausarbeitung eines Grundrechtekatalogs der EU. Zwar besteht seit 50 Jahren die Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte (EMRK), die auf 850 Mio. Europäer anwendbar ist, jedoch ist diese veraltet und reicht nicht aus, um die Unionsbürger ausreichend abzusichern. Die neue Charta der Menschenrechte soll den Menschenrechtsschutz modernisieren und als Grundlage für Beschwerden der EU-Bürger dienen.


Aktionsprogramm JUGEND veröffentlicht (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat den Beschluss des Rates und des Europäischen Parlaments zur Einführung des gemeinschaftlichen Aktionsprogramms JUGEND veröffentlicht (Abl. L 117 vom 18.5.2000). Damit liegt der verbindliche Text des Aktionsprogramms JUGEND vor, der die Grundlage für die Umsetzung des Programms in der Laufzeit 2000-2006 bilden wird. JUGEND ist mit insgesamt 520 Mio. Euro ausgestattet.


Mangel an sozioökonomischer Dimension in den ersten Aufrufen zur Vorschlagseinreichung (Nachricht)

Bei der Reaktion auf die ersten Aufrufe zur Vorschlagseinreichung für die thematischen Programme des Fünften FTE-Rahmenprogramms der Europäischen Union fehlte ein ausgeprägtes sozioökonomisches Element. Bei den späteren Aufrufen dürfte sich diese Situation jedoch verbessern. Zu diesem Schluss kommt der soeben erschienene Jahresbericht *The socio-economic dimension in the Fifth Framework programme* (Die sozioökonomische Dimension im Fünften Rahmenprogramm) für 1999.


URBAN II: Kommission billigt Leitlinien und Mittelaufteilung (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat Ende April 2000 die Leitlinien und die vorläufige Mittelaufteilung auf die einzelnen Mitgliedstaaten im Rahmen der neuen Gemeinschaftsinitiative URBAN II gebilligt. URBAN fördert die wirtschaftliche und soziale Wiederbelebung krisenbetroffener Städte und Stadtviertel. URBAN richtet sich ausdrücklich auch an Nichtregierungsorganisationen. Im Zeitraum 2000-2006 stehen insgesamt 700 Mio. Euro zur Verfügung.


Publikationen im Rahmen des Aktionsprogramms Chancengleichheit von Frauen und Männern (Annullierung)

Im Amtsblatt S 98 vom 21. Mai 1999 hat die Europäische Kommission eine Dienstleistung zur Unterstützung der Kommission bei der Erstellung von Publikationen im Zusammenhang mit dem Programm CHANCENGLEICHHEIT veröffentlicht (siehe auch Nachricht vom 21.05.1999). Diese Ausschreibung wurde annulliert.


ACCESS - Leitfaden für junge behinderte Menschen (Nachricht)

Der Leitfaden *ACCESS: Wie kann die Integration von behinderten Menschen in die internationalen Jugendveranstaltungen gefördert werden?* von und für behinderte Jugendliche ist das erste praktische Instrument für die Organisatoren von Jugendveranstaltungen, das ihnen ermöglichen soll, behinderten Menschen einen gleichberechtigten und uneingeschränkten Zugang zu europäischen Jugendveranstaltungen zu garantieren.


Armutsbekämpfung hat künftig Priorität für EU-Entwicklungspolitik (Nachricht)

Die Europäische Kommission verabschiedete am 26.04.2000 in Brüssel das Strategiepapier *Die Entwicklungspolitik der Europäischen Gemeinschaft* in dem die politischen Leitlinien der künftigen Entwicklungspolitik der Gemeinschaft dargelegt werden. Die Hauptaufgabe des entwicklungspolitischen Projektes der Gemeinschaft liegt in der Bekämpfung der Armut..


Verwaltung/Betreuung von Maßnahmen im Rahmen des Europäischen Jahres der Sprachen (2001) (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Bildung und Kultur schreibt die Beratung bei der Verwaltung/Betreuung von Maßnahmen im Rahmen des Europäischen Jahres der Sprachen (2001) aus. Die Frist für die Einreichung der Angebote endet am 31. Mai 2000.


Studien im Bereich Dienstleistungen, Handel, Tourismus (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Unternehmen kündigt die Ausschreibung verschiedener Studien in den Bereichen Dienstleistung, Handel, Informationstechnologien und Tourismus an. Die voraussichtlichen Zeitpunkte der Einleitung des Verfahrens zur Vergabe des Auftrags liegen zwischen Mai und August 2000.


Qualifizierung von Beraterinnen und Beratern in psychosozialen Beratungsstellen (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) schreibt die wissenschaftliche Begleitung eines Modellprojekts zur Qualifizierung von Beraterinnen und Berater in den psychosozialen Beratungsstellen (Ehe-, Lebens-, Familien-, Erziehungsberatungsstellen und anderen Fachdiensten) für ihre Beratungsaufgaben auf diesem speziellen Feld des Sekten-Marktes aus. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 26.5.2000.


Förderung der Fortbildung von Medienfachleuten (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Programms MEDIA II die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen für Fachleute im Bereich der audivisuellen Programmindustrie ausgeschrieben (Abl. C 120 vom 28.4.2000). Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 31. Mai 2000.


Unterstützung der Roma in der Slowakei (Ausschreibung)

Die Slowakische Republik hat im Rahmen von PHARE ein Projekt zur Unterstützung der Lage der Roma in der Region Spisska Nova Ves ausgeschrieben. Die Frist zur Einreichung von Interessenbekundungen endet am 16. Mai 2000.


Veranstaltungen im Rahmen der Europawoche in den Bundesländern (Nachricht)

Vom 5. bis zum 14. Mai 2000 findet die Europawoche der Länder statt. Ziel der Europawoche ist, Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich besonders intensiv über europäische Politik zu informieren, darüber zu diskutieren und eigene Ideen zum Zusammenleben in Europa beizusteuern.


Technische Hilfe bei der Reform des Bildungswesens in Bosnien und Herzegowina (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission Fordert im Rahmen des Phare-Programms BH 9904 zur Interessenbekundung betreffend die technische Hilfe der Reform des Bildungswesens in Bosnien und Herzegowina auf. Die Frist für die Abgabe von Interessenbekundungen endet am 12.5.2000.


Preis "Soziale Stadt 2000" (Ausschreibung)

Vor einem Jahr hat die Bundesregierung das Programm *Die soziale Stadt* vorgestellt. Im Rahmen von Stadtteilentwicklungskonzepten sollen sozial und ökonomisch instabile Wohnviertel und überforderte Nachbarschaften unterstützt werden. Um vorbildliche Projekte, die den sozialen Zusammenhalt in einer Siedlung stärken, einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und weitere Gruppen, Initiativen, Verbände und Unternehmen zur aktiven Teilnahme zu ermutigen, wird der *Preis Soziale Stadt 2000* ausgeschrieben. Die Frist zur Einsendung der Unterlagen endet am 30.06.2000.


Unterstützung von Kulturprojekten 2000 (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms KULTUR 2000 (vgl. auch Nachricht vom 19.7.1999) unterstützt die EU kulturelle Projekte und Veranstaltungen mit europäischer Dimension, die im Jahr 2000 beginnen (Abl. C 101 vom 8.4.2000). Die Frist zur Einreichung von Projektvorschlägen endet am 31. Mai 2000.


Phare 1999: Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen der Slowakischen Republik und Österreich (Nachricht)

Die Kommission hat das Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen der Slowakischen Republik und Österreich 1999 im Rahmen des Phare-Programms angenommen. Die Europäische Gemeinschaft beteiligt sich mit maximal 4 Mio. Euro aus der Haushaltslinie B7-500 an diesem Programm, das bis zum 31.12.2002 umzusetzen ist.


Nationales Phare-Programm 1999 für die Slowakische Republik (Nachricht)

Die Kommission hat das nationale Programm 1999 für die Slowakische Republik im Rahmen des Phare-Programms angenommen. Die Europäische Gemeinschaft beteiligt sich mit maximal 69,5 Mio. Euro aus der Haushaltslinie B7-500 an dem Programm, das bis spätestens 31.12.2002 umgesetzt werden muss.


Phare-Programm 1999 über die Teilnahme von Bewerberländern an den Bildungsprogrammen (Nachricht)

Die Kommission hat ein Phare-Programm 1999 über die Teilnahme von Bewerberländern aus Mittel- und Osteuropa an den Gemeinschaftsprogrammen *Socrates*, *Leonardo da Vinci* und *Jugend* angenommen. Mit diesem Phare-Programm unterstützt die Europäische Gemeinschaft den von den mittel- und osteuropäischen Ländern für ihre Teilnahme an den Gemeinschaftsprogrammen in den Bereichen Bildung, Berufsausbildung und Jugend benötigten finanziellen Beitrag mit 20.686.170 Euro.


Phare - Grenzüberschreitendes Kooperationsprogramm 1999 Slowakei - Tschechische Republik sowie Slowakei - Ungarn (Nachricht)

Die Kommission hat das grenzüberschreitende Kooperationsprogramm 1999 zwischen der Slowakei und der Tschechischen Republik sowie das Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakische Republik-Ungarn 1999 im Rahmen des Phare-Programms angenommen. Der Beitrag der Europäischen Gemeinschaft beläuft sich auf jeweils höchstens 2 Mio. Euro aus der Haushaltslinie B7-500 für das Programm, das bis zum 31.12.2002 umzusetzen ist.


Europäisches Jahr der Sprachen 2001 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Bildung und Jugend schreibt die Entwicklung und das Management einer Informationskampagne im Rahmen des Europäischen Jahres der Sprachen 2001, dies in enger Zusammenarbeit mit der Kommission, aus. Die Frist für den Eingang der Angebote endet am 12. Mai 2000.


Präsentation des Europäischen Pavillons auf der EXPO 2000 in Hannover (Nachricht)

Der Europäische Pavillon lädt die Besucher ein, das Engagement der Europäischen Union in Bezug auf die EXPO 2000-Themen kennenzulernen und über die Herausforderungen, die sich Europa in einer globalen Welt stellen, nachzudenken. Bereits jetzt können interessierte Besucher sich auf der Hompage der EU unter http://europa.eu.int/expo2000/index_de.htm über die Tätigkeiten und Veranstaltungen der EU im Zusammenhang mit der EXPO 2000 informieren.


Phare 1999 - Sonderaktion zum Programm für die Ostseeregion (Nachricht)

Die Kommission hat die Sonderaktion zum Programm für die Ostseeregion 1999 angenommen. Die Europäische Gemeinschaft wird einen Beitrag von höchstens 12 Mio. Euro aus der Haushaltslinie B7-537 zu diesem Programm leisten, das bis zum 15.12.2001 umzusetzen ist.


Projektvorschläge im Rahmen der EUMEDIS-Initiative (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen der EUMEDIS-Initiative (Informationsgesellschaft Europa-Mittelmeer) zur Einreichung von Vorschlägen für regionale Pilotprojekte auf (Abl. C 88 v. 25.03.2000, S. 17-18). Die Antragsfrist endet am 07. September 2000.


Organisation von Begegnungen zwischen deutschen, polnischen und tschechischen Bürgern (Ausschreibung)

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung schreibt die Konzeption für eine Veranstaltungsreihe unter dem Arbeitstitel *Wochenende der Begegnung* zwischen deutschen, polnischen und tschechischen Bürgern aus. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 18.4.2000.


Hohe Anforderungen an Beschäftigungsgipfel in Lissabon (Nachricht)

Der aktuelle Gipfel in Lissabon am 23. und 24. März 2000 mit dem Titel Beschäftigung, Wirtschaftsreformen und sozialer Zusammenhalt - Für ein Europa der Innovation und des Wissens soll mehr als nur ein Diskussionsforum sein. Vielmehr will man eine verbesserte Koordination der Sozial- und Wirtschaftspolitik in Europa sicherstellen, so dass Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung in Europa unter den neuen Bedingungen auf dem Kontinent gefördert werden.


Europäische Kulturhauptstadt 2000: Mehr Farbe für Krakau (Nachricht)

Wohin das Auge blickt, bekommt die Europäische Kulturhauptstadt 2000 Krakau ein neues Gesicht verpasst. Seit ein Programm zur Sanierung historischer Gebäude eingeführt wurde, erhalten alle Sehenswürdigkeiten mehr Farbe. Somit erscheinen die Wahrzeichen der Stadt in einem besonders schönen Licht und schaffen mehr Anreiz für eine Erkundungstour.


EU-Strukturfondsförderung in den Neuen Ländern - Transparenz tut Not (Nachricht)

Viele sprechen darüber, wenige wissen Genaues - so könnte man verkürzt ausgedrückt die Situation der Strukturfondsförderung in den Neuen Ländern für die neue Laufzeit 2000-2006 umschreiben. Die viel gepriesene Transparenz hört vielfach dort auf, wo Träger und Betroffene konkrete Informationen zu den Bedingungen und Verfahren der Antragstellung erfahren möchten. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist lediglich klar, dass das sog. Gemeinschaftliche Förderkonzept für die Neuen Länder und die auf dieser Basis erstellten Operationellen Programme (OP) sich noch in einem Verhandlungsstadium befinden. Die wesentlichen Eckdaten stehen bereits fest, jedoch werden Dokumente und Antragsformulare von offizieller Seite weitgehend unter Verschluss gehalten. Grund: die Verhandlungen laufen noch und die EU-Kommission in Brüssel hat das letzte Wort. Antragstellern wird empfohlen, bereits jetzt Projektvorschläge auszuarbeiten und Kontakt mit den Vergabestellen aufzunehmen, um zu Beginn der neuen Förderperiode - voraussichtlich im Sommer 2000 - entsprechende Anträge einreichen zu können.


Wirtschafts- und Sozialausschuss fordert europäische Beschäftigungsstrategie (Nachricht)

Der Wirtschafts- und Sozialausschuss hat zu einer Verstärkung der Anstrengungen zur Formulierung einer europäischen Beschäftigungsstrategie aufgerufen, die dem strategischen Ziel der portugiesischen Ratspräsidentschaft, Europa zu einem dynamischen und wettbewerbsfähigen Wirtschaftsraum mit mehr und besseren Arbeitsplätzen zu machen, entspricht. Die Präsentation der Stellungnahme des Wirtschafts- und Sozialausschusses und des Wirtschafts- und Sozialrates von Portugal findet in Vorbereitung des Gipfels statt am 17.03.2000 von 9:30 bis 18 Uhr im Centro Cultural de Belém, Lissabon.


Schlüsseldaten zur Berufsbildung in der EU (Nachricht)

Die Europäische Kommission, GD Bildung, Eurostat und Cedefop, das Europäische Zentrum für Berufsbildung, haben eine Sammlung von Schlüsselzahlen zur Berufsbildung in der Europäischen Union veröffentlicht. Das Dokument kann bei Cedefop bestellt oder aus dem Internet heruntergeladen werden.


Ergänzung: Einigung über das Jugendprogramm - Start voraussichtlich im April 2000 (Nachricht)

In Ergänzung der Nachricht über die Einigung über das Jugendprogramm (vgl. Nachricht vom 2.3.2000) sei darauf hingewiesen, dass die formale Annahme des Programms durch den Rat und das Europäische Parlament noch aussteht. Sie wird voraussichtlich im Lauf des Aprils 2000 erfolgen. Der definitive Beschluss des Programms JUGEND wird nicht vor Ende April / Anfang Mai 2000 im Amtsblatt veröffentlicht werden. Die wesentlichen Elemente des neuen Programms sind bereits im Gemeinsamen Standpunkt des Rates vom Juli 1999 enthalten (Abl. C 210 vom 22.7.1999).


EU plant Ausrufung des "Europäischen Jahres der Sprachen 2001" (Nachricht)

Das Europäische Parlament und der Rat werden wahrscheinlich im Juni beschließen, das Jahr 2001 zum *Europäischen Jahr der Sprachen* auszurufen; der Vorschlag für den entsprechenden Beschluss wurde im Amtsblatt C 56 E vom 29.2.2000, S. 62-65 veröffentlicht. Unter diesem Motto sollen während des gesamten Jahres Informations- und Fördermaßnahmen stattfinden, die zum Erlernen von Sprachen motivieren.


Einigung über das Jugendprogramm - Start voraussichtlich im April 2000 (Nachricht)

Die Sitzung des Vermittlungsausschusses zum Programm JUGEND am 29. Februar konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Nach langen Verhandlungen, aber ohne Nachtsitzung, einigten sich die Vertreter der Mitgliedstaaten und die Abgeordneten des Europäischen Parlaments auf 520 Mio. Euro für die Laufzeit 2000-2006. Der endgültige Programmtext muss jetzt noch von beiden EU-Institutionen offiziell angenommen werden, so dass das Programm voraussichtlich im April 2000 in Kraft treten kann.


Europäische Kommission stellt strategische Ziele für die nächsten fünf Jahre vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 9. Februar 2000 die Mitteilung zu den strategischen Zielen 2000-2005 sowie ihr Arbeitsprogramm für das Jahr 2000 veröffentlicht. Die beide Dokumente haben wegweisenden Charakter für die Arbeit der EU-Kommission in den nächsten fünf Jahren. In der Wirtschafts- und Sozialpolitik möchte die Kommission durch Strukturreformen und die Übernahme neuer Technologien eine systematische Modernisierungspolitik betreiben. Langfristiges Ziel ist, in der EU Vollbeschäftigung zu erreichen.


Gesamtbericht über die Tätigkeit der Europäischen Union 1999 erschienen (Nachricht)

Neben Informationen über die großen Schwerpunktthemen des Jahres wie Einführung des Euro, Erweiterungsprozess, Außen- und Sicherheitspolitik, wird im Gesamtbericht über die Tätigkeit der EU 1999 auch zu Themen wie Beschäftigung und Sozialpolitik, Bildung und Kultur, Umwelt oder Gesundheit und Verbraucherschutz ein Überblick gegeben.


SOKRATES: Beschluss zur Laufzeit 2000-2006 veröffentlicht (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat den Beschluss des Rates und des Europäischen Parlaments über das Aktionsprogramm SOKRATES für die Laufzeit 2000 bis 2006 veröffentlicht (Abl. L 28 vom 3.2.2000). SOKRATES fördert Projekte im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung und möchte dadurch zur Förderung des lebensbegleitenden Lernens und der Entwicklung eines Europas des Wissens beitragen.


Eurogate 2000 (Nachricht)

Die Homepage www.eurogate2000.de ist eine vom Europäischen Sozialfonds unterstützte Initiative der Bundesregierung, die über die unterschiedlichen Praktikumsmöglichkeiten im europäischen Ausland informiert. Sie wendet sich auf der einen Seite an junge Menschen, die im europäischen Ausland ein Praktikum machen wollen, und auf der anderen Seite an Unternehmen, die Praktikumsplätze anbieten.


Dokumentation zur EU-Tagung der Wohlfahrtsverbände in Aachen (Nachricht)

Im Rahmen der deutschen EU-Präsidentschaft fand vom 19. bis 21. Mai 1999 in Aachen die Internationale Konferenz Organisationen, Initiativen und Dienste im sozialen Bereich - ein Motor der Sozialpolitik in Europa statt. Zu dieser Tagung, die vom Deutschen Roten Kreuz in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der BAGFW und der Europäischen Kommission durchgeführt wurde, ist jetzt eine Dokumentation erschienen.


Kontakt- und Informationstage für Leonardo da Vinci II stehen fest (Nachricht)

Wie bereits im Veranstaltungskalender angekündigt, bestätigt die Europäische Kommission nun den Termin für die Kontakt- und Informationstage im Rahmen von LEONARDO DA VINCI II, die am 27. und 28. Januar 2000 in Brüssel stattfinden. Veranstaltungsort ist Les Pyramides, Place Rogier 2, B-1210 Brüssel. Die ursprünglich parallel geplante Produktmesse Ausbildung 2000 muß allerdings wegen des nicht zur Verfügung stehenden ursprünglich vorgesehenen Veranstaltungsortes verschoben werden.


PHARE - Umsetzung verschiedener Maßnahmen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms PHARE informiert die Europäische Kommission über die Umsetzung verschiedener Programme der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit sowie im Infrastrukturbereich. Das Interesse an den Ausschreibungen kann bekundet werden, sobald weitere Einzelheiten veröffentlicht werden.


PHARE - Programm für "Pre-Ins" zur Vorbereitung auf den Beitritt (Ausschreibung)

Die Kommission hat das Programm für "Pre-ins"-Einrichtungen 1999 für Bulgarien, Lettland, Litauen, Rumänien und die Slowakische Republik im Rahmen des PHARE-Programms angenommen. Die "Pre-ins"-Einrichtung soll einer beschleunigten Vorbereitung dieser Staaten auf die Mitgliedschaft dienen. Der Finanzbeitrag der Gemeinschaft beträgt maximal 52 455 000 EUR aus der Haushaltslinie B7-500, das bis zum 31. 12. 2002 umzusetzen ist.


PHARE - nationale Programme für Estland, Lettland, Ungarn und Polen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die nationalen Programme für Estland, Lettland, Ungarn und Polen angenommen. Die Finanzbeiträge der Gemeinschaft belaufen sich auf 7,2 Mio. Euro (Estland), 14,2 Mio. Euro (Lettland), 91 Mio. Euro (Ungarn) und 213,5 Mio. Euro (Polen).


Initiative zur Förderung der nachhaltigen Stadtentwicklung (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat eine neue Inititaive zur Förderung der nachhaltigen Stadtentwicklung vorgeschlagen. Mithilfe dieses Instruments soll die Kooperation zwischen der Gemeinschaftsebene und den lokalen und regionalen Behörden und Städtenetzwerken verbessert werden. Die Kommission sieht zur Unterstützung der Initiative im Zeitraum von 2001 bis 2004 ein Budget von 12 Mio. Euro vor.


Stipendien an Hochschulabsolventen für Studium am Europa Kolleg Brügge / Natolin (Ausschreibung)

Die Europäische Bewegung Deutschland vergibt auch im akademischen Jahr 2000/2001 wieder 25 Stipendien am Europa-Kolleg Brügge und am Europa-Kolleg Natolin/Warschau an Hochschulabsolventen. Bewerbungsschluß ist der 31. Januar 2000.


Länder benennen Vertreter/innen in EU-Beratungsgremien (Nachricht)

Die Länder haben sich im Bundesrat auf die Neubenennung der Vertreterinnen und Vertreter in den Beratungsgremien der Europäischen Union verständigt. Sie sind in insgesamt 63 Gremien der Europäischen Kommission und des Rates vertreten, die an der Vorbereitung und Durchführung von EU-Entscheidungen mitwirken.Von den 63 Gremien sind ca. 17 Gremien für die Belange der Sozialwirtschaft von Interesse. Die Neubestellung wird zum 1. Januar 2000 wirksam.


Verabschiedung des neuen Programms JUGEND nicht vor 2000 (Nachricht)

Wie bereits dargestellt (vgl. Nachricht vom 30.11.1999), stand während des Rates der Jugendminister am 23. November 1999 die Debatte über das zukünftige Jugendprogramm auf der Tagesordnung. Das Kernproblem bildet die finanzielle Ausstattung des Programms. Das Europäische Parlament verabschiedetet in zweiter Lesung die Summe von 980 Mio. Euro für sieben Jahre. Die Ausgangslage beim Rat sieht 350 Mio. Euro für fünf Jahre vor. Die Kommission hat die Auflistung der Finanzen für Ende 1999, Anfang 2000 angekündigt. Dieser Zwischenschritt wird die Verabschiedung des Programms JUGEND weiter verzögern. Das Vermittlungsverfahren wird voraussichtlich frühestens im Februar beginnen können und kann maximal acht Wochen dauern.


Mittelausstattung für die Programme JUGEND und KULTUR unverändert offen (Nachricht).

Die Treffen der Jugend- und Kulturminister der EU am 23./24. November 1999 haben zu keiner Einigung mit dem Europäischen Parlament hinsichtlich der Mittelausstattung der Programme JUGEND (2000-2006) und KULTUR (2000-2004) geführt. Damit ist der pünktliche Beginn der beiden Programme am 1. Januar 2000 äußerst fraglich geworden.


Dienstleistungsauftrag zur Förderung der Humanressourcen in der Republik Vietnam (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt im Namen der Sozialistischen Republik Vietnam die technische Hilfe zur Einrichtung und Durchführung des Programms für Europäische Studien mit einem Auftragswert von ca. 998.000 Euro aus. Die Frist zur Einreichung von Teilnahmeanträgen endet am 10.01.2000.


55 Projekte bereiten "KULTUR 2000" vor (Nachricht)

Im Juni 1999 hat die Europäische Kommission in Vorbereitung des neuen Programms KULTUR 2000 zur Einreichung von Projektvorschlägen aufgerufen. 55 Projekte der 410 eingegangenen Vorschläge wurden nun als förderungswürdig ausgewählt und mit 6,07 Mio. Euro unterstützt.


MEDA: Unterstützung des tunesischen Bildungssektors (Ausschreibung)

Das Ministerium für Berufsausbildung und Beschäftigung der Tunesischen Republik, vertreten durch die Projektmanagementeinheit MANFORME/ Europäische Union, schreibt verschiedene Dienstleistungsaufträge zur Unterstützung des tunesischen Bildungssektors mit einem Gesamtwert von 5.823.500 Euro aus. Die Vorauswahl der Teilnehmer findet von Mitte Dezember 1999 bis Mitte Januar 2000 statt.


Japan und die EU - Partner im neuen Jahrtausend (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission beabsichtigt einen Vertragsabschluß über ein 21-monatiges Pilotprogramm von Maßnahmen unter dem Titel Japan und die EU - Partner im neuen Jahrtausend. Die Frist für die Einreichung von Angeboten endet am 14.01.2000.


Aktivitäten des Wirtschafts- und Sozialausschuß in den Bereichen Migration, Bürgergesellschaft, Altersversorgung und sozialer Zusammenhalt (Nachricht)

Der Wirtschafts- und Sozialausschuß der Europäischen Union (WSA) hat im Oktober 1999 einige wichtige Stellungnahmen zu den Themen Migration, Bürgergesellschaft, Altersversorgung und wirtschaftlicher und sozialer Zusammenhalt in der EU verabschiedet. Ferner veranstaltet der WSA in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 17. Dezember 1999 in Brüssel die Tagung - Wertigkeit und Wandel von Wohlfahrtsverbänden in einem zusammenwachsenden Europa - ihr Beitrag zum Aufbau einer europäischen Zivilgesellschaft -.


Noch keine Einigung bei "Jugend" und "Sokrates II" (Nachricht)

Die beiden Programme "Jugend" und "Sokrates II" sind im Gegensatz zu dem Programm "Leonardo da Vinci" noch immer nicht verabschiedet. Sollten die Verfahren scheitern, dann müßten Übergangsmaßnahmen für die zweite Hälfte des Jahres 2000 und für den Beginn des Jahres 2001 diskutiert werden. Ein neues Gesetzgebungsverfahren würde voraussichtlich mindestens ein Jahr bis zur Verabschiedung benötigen.


ALFA: Einrichtung eines Büros für technische Unterstützung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission sucht Dienstleister, die die Einrichtung und das Management des Büros für technische Unterstützung im Rahmen des Programms ALFA übernehmen. Diese Bekanntmachung ersetzt den Aufruf im Amtsblatt S 124 vom 30.06.1999 (siehe Pressemeldung vom 30.06.1999). Die Frist für die Einsendung von Bewerbungen zur Vorauswahl endet nun am 06.12.1999.


Technische Hilfe bei der Entwicklung des Schul- und Ausbildungssystems in Nepal (Ausschreibung)

Die Regierung von Nepal, vertreten durch die Europäische Kommission schreibt die technische Hilfe im Rahmen der zweiten Programmphase des Projekts zur Entwicklung des Grund- und Volksschulwesens aus. Die Frist zur Vorauswahl endet am 01.12.1999.


Technische Hilfe zugunsten des Grund- und Volksschulbildungsprogramms in China (Ausschreibung)

Die Volksrepublik China, vertreten durch die Europäische Kommission, sucht einen Dienstleister, der die technische Unterstützung im Rahmen des Projekts EU-China - Grund- und Volksschulbildungsprogramm übernimmt. Die Frist zu Vorauswahl endet am 15.12.1999.


Dienstleistungsauftrag zugunsten eines Kulturprogramms zwischen der EU und Indien (Ausschreibung)

Die Republik Indien, vertreten durch die Europäische Kommission, sucht Dienstleister, die die technische Unterstützung bei der Einrichtung und Leistung einer Betreuungsstelle für das wirtschaftlich kulturübergreifende Programm zwischen der EU und Indien übernehmen. Die Frist zur Vorauswahl von Bewerbern endet am 15.12.1999.


Beratung im Rahmen des Projekts OBNOVA

Die Europäische Kommission sucht Dienstleister zur Unterstützung des Bildungsministeriums in Montenegro zur Erfüllung der Aufgaben im Rahmen des Projektes OBNOVA- Reformprogramm für den Bildungssektor von Montenegro, das von der Europäischen Gemeinschaft finanziert wird. Die Antragsfrist endet am 12.11.1999.


Zugang zur europäischen Lernzone (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt eine Studie aus, die es der EG ermöglichen soll, die Aufgaben der Definition, der technischen Entwicklung und der Leitung eines Zugangs zur europäischen Lernzone vorzunehmen. Insbesondere soll einem Lenkungsausschuß in der Folge der zu übernehmende Zuständigkeitsbereich vorgeschlagen werden. Die Antragsfrist endet am 12.11.1999.


Öffentlichkeitsarbeit zum Thema EURO (Ausschreibung)

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung veranstaltet einen Wettbewerb zur Erstellung einer zweijährigen Gesamtkonzeption (Werbung und PR), aus deren Grundlage die Information der Öffentlichkeit zum Thema Euro intensiviert wird. Teilnahmeanträge können bis zum 12.11.1999 eingereicht werden.


Kommission sucht Dolmetscher (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat ein allgemeines Auswahlverfahren eröffnet, in dem sie deutschsprachige Hilfsdolmetscher/Hilfsdolmetscherinnen (LA8) und Dolmetscher/ Dolmetscherinnen (LA7/LA6) sucht (Abl. C 290A vom 12.10.1999, S. 10-20). Annahmeschluß für Bewerbungen ist der 16.11.1999.


Geförderte Projekte im Rahmen des Programms ARIANE 1999 (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat aus den vorgeschlagenen Projekten im Jahr 1999 291 Projekte ausgewählt, die im Rahmen des Programms ARIANE zur Unterstützung des Sektors Buch und Lesen gefördert werden. Insgesamt beläuft sich die zur Förderung bereit stehende Summe auf 4,1 Mio. Euro.


Sondermaßnahmen der internationalen Jugendarbeit 2000/2001 (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert über Änderungen im Anmelde- und Bewilligungsverfahren für Sondermaßnahmen der internationalen Jugendarbeit 2000/2001. Träger der Jugendhilfe, die Maßnahmen im Rahmen des Kinder- und Jugendplans des Bundes durchführen, müssen die folgenden Änderungen betreffend die Antragstellung und Mittelbewirtschaftung beachten.


Jugend für Europa III und Sokrates sollen für die Türkei geöffnet werden

Im Amtsblatt der EU wurde der Gemeinsame Standpunkte des Rats veröffentlicht hinsichtlich der Öffnung der Programme Jugend für Europa III und Sokrates für die Türkei (Abl. C 249 vom 1.9.1999). Danach soll Bewerbern aus der Türkei die "frühestmögliche vollständige oder teilweise Beteiligung" an den Programmen in ihrer derzeitigen Form ermöglicht werden.


Informations-, Kommunikations- und Sensibilisierungsmaßnahmen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission sucht zur Umsetzung der Ziele der Entwicklung und der Politik der Gemeinschaft im Bereich Zusammenarbeit Dienstleister, die Beratung und Hilfestellung zur Umsetzung dieser Ziele übernehmen. Der Auftrag fällt in den Bereich der Haushaltslinie B7-6100. Anträge auf Teilnahme am Auswahlverfahren sind bis zum 30.09.1999 einzureichen.


Europäischer Internetwettbewerb für Schulen

Zum Schuljahr 1999/2000 wird zum ersten Mal der Internetwettbewerb für Schulen -Europe @t School - Internet Award Scheme- europaweit ausgeschrieben.Der Wettbewerb findet statt vom 01.09.1999 bis 01.06.2000. Die von einer Jury im Mai 2000 prämierten Websites werden im Internet veröffentlicht.


Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von MEDIA II

Die Europäische Kommission ruft auf zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen des Programms MEDIA II: Durchführung des Programms zur Förderung der Projektentwicklung und des Vertriebs europäischer audiovisueller Werke (Abl. C 242 v. 27.08.1999, S. 7). Vorschläge sind bis zum 17. März 2000 einzureichen.


Kommission schlägt Verbesserung der Situation von Verbrechensopfern vor

Am 14. Juli 1999 verabschiedete die Europäische Kommission eine Mitteilung zum Thema: Verbrechensopfer in der Europäischen Union: Überlegungen zu Standards und Massnahmen. Die für Justiz und Inneres zuständige Kommissarin Anita Gradin hält die verstärkte grenzübergreifende Zusammenarbeit in diesen Fragen vor dem Hintergrund des intensivierten europäischen Integrationsprozesses für notwendig.


Europäische Zeitschrift für Berufsbildung ruft zur Einreichung von redaktionellen Beiträgen auf

Die Europäische Zeitschrift für Berufsbildung veröffentlicht Artikel von Berufsbildungs- und Beschäftigungsforschern und -fachleuten. Interesse besteht vor allem an Beiträgen, die die Ergebnisse hochkarätiger Forschungsarbeiten, insbesondere grenzübergreifender vergleichender Forschung, einem breiten, internationalen Publikum aus politischen Entscheidungsträgern, Forschern und praktisch Tätigen nahebringen. Sie erscheint dreimal jährlich und wird in allen EU-Mitgliedstaaten und in einigen zusätzlichen Ländern vertrieben.


Fragen des Europäischen Parlaments an die designierten EU-Kommissare

Das Europäische Parlament hat die Fragebögen veröffentlicht, die an die designierten EU-Kommissare gerichtet sind. Die Kommissare verfügen über zwei Wochen, um die Anworten schriftlich vorzubereiten und diese an das Parlament weiterzuleiten. Die Fragebögen und die Antworten der Kommissare bilden die Grundlage für die Anhörungen, die im Rahmen des Ernennungsverfahren der neuen Kommission zwischen dem 30. August und dem 7. September 1999 in Brüssel durchgeführt werden (vgl. Nachrichtenmeldung vom 14.7.1999).


Bewertung der Zusammenarbeit mit den Palop-Staaten (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt einen Dienstleistungsauftrag zugunsten der AKP-/Palop-Staaten bezüglich einer thematischen Bewertung im Hinblick auf die regionale Zusammenarbeit zwischen den fünf afrikanischen Staaten portugiesischer Amtssprache (Palop). Einsendefrist für Teilnahmeanträge ist der 9.09.1999.


Abschlußbewertung der Programme MLIS und INFO 2000 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD XII schreibt die Abschlußbewertung des mehrjährigen Programms zur Förderung der sprachlichen Vielfalt in der Gemeinschaft in der Informationsgesellschaft (MLIS) und des mehrjährigen Programms zur Anregung der Entwicklung einer europäischen Industrie für Multimedia-Inhalte und zur Förderung der Benutzung von Multimedia-Inhalten in der entstehenden Informationsgesellschft (INFO 2000) aus. Die Angebotsfristen enden am 10.09.1999.


Robert-Bosch-Stiftung weitet Freiwilligen-Programme auf Europa aus

Die Robert-Bosch-Stiftung hat zwei Programme für Jugendliche und ihr Engagement in Europa neu aufgelegt. Mit Hilfe der Fördermittel sollen alle Jugendlichen in Europa die Möglichkeit haben, sich für ein Jahr als Freiwillige sozial zu engagieren. Formlose Anträge können jederzeit bei der Stiftung eingereicht werden.


KALEIDOSKOP: Übersicht über die geförderten Projekte 1999 liegt vor

Dem Vorschlag einer unabhängigen Expertengruppe folgend, hat die Europäische Kommission 119 von insgesamt 759 Kulturprojekten (15,7%), die im Rahmen von KALEIDOSKOP zur Förderung künstlerischer und kultureller Aktivitäten mit europäischer Dimension eingereicht wurden, in der neuen Förderperiode 1999/2000 den Zuschlag erteilt. Der Zuschuß der Kommission beläuft sich auf insgesamt ca. 10 Mio. Euro.


RAPHAEL: Übersicht über die geförderten Projekte 1999 liegt vor

Von insgesamt 438 Projektvorschlägen, die im Rahmen von RAPHAEL zum Schutz des kulturellen Erbes eingereicht wurden, hat die Europäische Kommission in der neuen Förderperiode 1999/2000 58 Projekten den Zuschlag erteilt. Der Zuschuß der Kommission beläuft sich auf insgesamt ca. 6,5 Mio. Euro. Das RAPHAEL-Programm läuft Ende 1999 aus und wird danach im Rahmen des neuen Programms "Kultur" in veränderter Form fortgesetzt.


Die Inhalte des neuen Förderprogramms "Jugend" stehen fest

Nach erheblichen Diskussionen um den von der Kommission im Mai 1998 vorgelegten Vorschlag für ein neues Aktionsprogramm "Jugend" und der Vorlage einer geänderten Version nach einer Stellungnahme des Europäischen Parlaments (Amtsblatt C 28 vom 03.02.1999, S. 8-28) hat sich der Jugendministerrat im Mai 1999 auf die Grundzüge des neuen Programms geeinigt.


Die Umrisse des neuen Programms "Kultur 2000" stehen fest

Nachdem im Mai die Kommission mit dem Entwurf eines Rahmenprogramms "Kultur 2000" ihre Vorstellungen zur Zukunft der europäischen Kulturpolitik vorgelegt hatte, entstand in den Mitgliedstaaten eine zum Teil sehr kontrovers geführte und langwierige Diskussion, die inzwischen zu einigen Änderungen des geplanten Programmkonzepts geführt hat.


Verschiedene Aktionen im Bereich Beschäftigung und Arbeitsmarkt (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Abl. S 110 vom 09.06.1999 verschiedene Dienstleistungen im Bereich Arbeitsmarkt und Beschäftigung ausgeschrieben. Die Antragsfristen der folgenden Ausschreibungen wurden nun mit dem Abl. S 133 vom 13.07.1999 bis zum 02.08.1999 (statt vorher 15.07.1999) verlängert.


Veröffentlichung: Europäische Bildungszusammenarbeit - deutsche SOKRATES- und LEONARDO da VINCI-Projekte

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat im Nachgang der deutschen EU-Präsidentschaft eine Broschüre zu beispielhaften Projekten aus den EU-Bildungsprogrammen LEONARDO da VINCI und SOKRATES veröffentlicht. Die Broschüre gibt einen Überblick über die zahlreichen Aktionsmöglichkeiten im Rahmen der europäischen Bildungsprogramme und stellt Ergebnisse deutscher EU-Projekte in den Bereichen der Allgemeinbildung, Berufsbildung und Hochschulen vor.


Asia-Invest: Förderung von Sprache und Geschäftskultur in Asien (Ausschreibung)

Im Rahmen des Asia-Invest-Programms fordert die Kommission auf zur Einreichung von Vorschlägen (Nr. 1B/AP/384) zur Unterstützung praktischer Ausbildungsmaßnahmen für Gruppen von Unternehmen aus Asien und/oder der EU zum Erwerb von Sprachkenntnissen und Kenntnissen der internationalen Geschäftskultur (Abl. C 185 vom 1.7.1999, S. 14-16). Der Annahmeschluß für die Vorschläge ist der 31. Dezember 1999.


Gemeinschaftsaktion "Kulturhauptstadt Europas" 2005-2019 beschlossen

Der Rat und das Europäische Parlament haben die Einrichtung der Gemeinschaftsaktion "Kulturhauptstadt Europas" für den Zeitraum 2005 bis 2019 beschlossen (Abl. L 166 vom 1.7.1999). Deutschland wird gemäß dem Rotationsprinzip voraussichtlich im Jahr 2010 den Zuschlag zur Benennung der Kulturhauptstadt Europas erhalten.


Finnland übernimmt Ratspräsidentschaft von Deutschland

Zum Abschluß der deutschen EU-Ratspräsidentschaft, die vom 01.01.1999 bis zum 30.06.1999 dauerte, hat die Bundesregierung eine positive Bilanz gezogen. Vom 01.07.1999 bis zum 31.12.1999 wird nun Finnland den Vorsitz des Europäischen Rates übernehmen.


Dienstleistungsauftrag im Rahmen des Programms Demokratisierung und Menschenrechte in Mittelamerika (Ausschreibung)

Aufbau einer technischen Koordinierungs- und Betreuungseinheit sowie einer finanziellen Betreuungseinheit zur Unterstützung des Aufbaus von demokratischen kulturellen Strukturen in Mittelamerika.


EU veröffentlicht Strukturfondsverordnung für die Laufzeit 2000-2006

Die Europäische Kommission hat die neuen Strukturfondsverordnungen veröffentlicht, die die rechtliche Grundlage für die strukturpolitischen Maßnahmen zur Stärkung des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts im Zeitraum 2000-2006 bilden.


Kommission sucht Dienstleister im Bereich Entwicklungshilfe/humanitäre Hilfe (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission sucht Gesellschaften oder Gesellschaftszusammenschlüsse, die in den nächsten fünf Jahren kurzfristige operationelle Dienstleistungen ausschließlich zugunsten der Drittländer erbringen, die Gemeinschaftshilfe für nicht zur Gemeinschaft gehörige Länder erhalten (Mittel- und Osteuropa, Neue Unabhängige Staaten, Lateinamerika, Asien, Länder des Mittelmeerraums, Afrika, Länder des karibischen und pazifischen Raums usw.) (vgl. Abl. S 118 v. 19.6.1999). Die Frist zur Einreichung von Bewerbungen endet am 19. Juli 1999.


Förderung neuer kultureller Maßnahmen zur Vorbereitung der Kulturförderung 2000-2004

Die Europäische Kommission fördert neue kulturelle Maßnahmen mit denen die Durchführbarkeit der im künftigen Rahmenprogramm zur Kulturförderung für den Zeitraum 2000-2004 vorgesehenen Aktionen erprobt werden sollen (Abl. C 163 vom 10.6.1999). Die Frist zur Einreichung von Anträgen endet am 30. Juli 1999.


Kommission fördert Projekte zur Verstärkung der Synergie zwischen Berufsbildung, Kultur und Forschung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Aufforderung zur Einreichung von Maßnahmen veröffentlicht, mit denen die Synergien in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Kultur durch die Verknüpfung mit Forschung und neuen Technologien verstärkt werden (Abl. C 163 v. 10.6.1999). Die Förderung findet im Rahmen der Connect-Innitiative (Haushaltslinie B3-1002) statt. Die Frist für die Einreichung von Anträgen endet am 30. Juli 1999.


Neue Antragsfristen für europäische Projekte von Nichtregierungsorganisationen

Europäische Die Kommission hat eine Berichtigung zur Ausschreibung von dem europäischen Interesse dienenden Projekten veröffentlicht, die von Vereinigungen und Verbänden durchgeführt werden (Abl. C 165 v. 11.6.1999). Die neuen Antragsfristen sind der 12. Juli und der 1. Oktober 1999.


Förderung von europäisch ausgerichteten Informations- und Kommunikationsprojekten für Frauen und Jugendliche (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Förderung von europäisch ausgerichteten Informations- und Kommunikationsprojekten für Frauen und Jugendliche veröffentlicht (Abl. C 163 v. 10.6.1999). Die Frist zur Einreichung von Anträgen endet am 16. August 1999.


Studie zur Evaluierung von Unterrichtsmaterialien im Rahmen von Socrates Lingua

Die Generaldirektion XXII der Europäischen Kommission hat die Erstellung einer Studie zur Evaluierung von Lehr- und Lernmaterialien im Rahmen von Sokrates Lingua ausgeschrieben. Die Frist zur Einreichung von Angeboten endet am 9. Juli 1999.


Neustrukturierung der EU-Haushaltslinien durch Inkrafttreten des Amsterdamer Vertrags

Die Vielzahl der Haushaltslinien im sozialpolitischen Bereich der EU wurde auf der Grundlage des durch den Amsterdamer Vertrag geschaffenen rechtlichen Rahmens gebündelt. Im vergangenen Jahr waren eine Reihe von Budgetlinien blockiert worden, die über keine ausreichende rechtliche Grundlage verfügten, nachdem Mitgliedstaaten (so u.a. Deutschland) vor dem Europäischen Gerichtshof geklagt hatten. Einige dieser von der für soziale Angelegenheiten zuständigen Generaldirektion V verwalteten Haushaltslinien wurden neu ausgerichtet.


Kommission fördert die Entwicklung mehrsprachiger vernetzter Dienste und Ressourcen

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Programms MLIS die Aufforderung zur Einreichung von Projekten veröffentlicht, die multilinguale sprachliche Ressourcen in globalen Netzen bereitstellen oder die die Entwicklung mehrsprachiger vernetzter Dienste zum Ziel haben (Abl. C 156 v. 3.6.1999). Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 6. September 1999.


TACIS - Vorschau auf Dienstleistungsaufträge zugunsten Rußlands

Die Europäische Kommission hat zu Informationszwecken eine Vorschau auf die Ausschreibungen im Rahmen des Aktionsprogramms TACIS 1999 zugunsten Rußlands veröffentlicht. Die Ausschreibungen werden über das Amtsblatt S 100 und die Website http://europa.eu.int/comm/scr/tender/index.htm bekanntgegeben. Anträge werden erst nach offizieller Ausschreibung der einzelnen Dienstleistungsaufträge berücksichtigt.


Connect-Initiative: Kommission fördert innovative Bildungsprojekte zugunsten von Kindern und Jugendlichen

Die Europäische Kommission hat den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen der Connect-Initiative veröffentlicht (Haushaltslinie B3-1002), die besonders innovative und Synergieeffekte erzeugende Projekte im Bereich Bildung und Kultur vor allem zugunsten von Kindern und Jugendlichen unterstützt (Abl. C 133 v. 13.5.1999, S. 26-30). Ausdrücklich werden Maßnahmen berücksichtigt, die sich an behinderte und benachteiligte Jugendliche richten. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 30. Juni 1999.


Projekte von europäischem Interesse (Ausschreibung)

Überlegungen zu den europäischen Werten und Vertiefung der europäischen Einigung


Antragsfrist 01.03.17
EUROPA FÜR BÜRGERINNEN UND BÜRGER - EUROPÄISCHES GESCHICHTSBEWUSSTSEIN 2014-2020

EUROPA FÜR BÜRGERINNEN UND BÜRGER - PROGRAMMBEREICH 1 - EUROPÄISCHES GESCHICHTSBEWUSSTSEIN 2014-2020

Das Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger 2014-2020" ist in zwei Programmbereiche unterteilt:
1. "Geschichtsbewusstsein und europäische Bürgerschaft";
2. "Demokratisches Engagement und Bürgerbeteiligung".

Im Förderbereich 1 "Europäisches Geschichtsbewusstsein" gibt es ab 2016 eine Besonderheit: Zusätzlich zu den mehrjährigen Schwerpunktthemen werden für jedes weitere Jahr der Laufzeit bis 2020 sog. "Schlüsselmomente" festgelegt, die einen Bezug zum genannten Jahr haben: Antragsjahr 2016 / in Betracht kommende Gedenkanlässe:
-
1936 Beginn des spanischen Bürgerkriegs,
- 1956 Mobilisierung der politischen und gesellschaftlichen Kräfte in Mitteleuropa,
- 1991 Beginn der Jugoslawienkriege,
- 1951 Verabschiedung des Abkommens der VN über die Rechtsstellung der Flüchtlinge in Bezug auf die Situation
           der Flüchtlinge in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg;

Antragsjahr 2017 / in Betracht kommende Gedenkanlässe:

-
1917 Die sozialen und politischen Revolutionen, der Zerfall von Großmächten und die Auswirkungen auf die
            politische und historische Landschaft,
-
1957 Die Römischen Verträge und die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft.

Die nächste Einreichfrist endet am 01.03.2017 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2017 und 31.01.2018).

Weitere Termine:
01.03.2018 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2018 und 31.01.2019).
01.03.2019 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2019 und 31.01.2020).
01.03.2020 (für Projekte, die beginnen zwischen dem 01.08.2020 und 31.01.2021).

Die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger bei der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V." bietet laufend Seminare und Veranstaltungen zur neuen Programmgeneration an!


RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT: GESCHLECHTERGLEICHSTELLUNG 2014-2020

RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT: GESCHLECHTERGLEICHSTELLUNG 2014-2020
HAUSHALTSLINIE 33 02 02: Förderung von Nichtdiskriminierung und Gleichberechtigung (BISHER: PROGRESS, GESCHLECHTERGLEICHSTELLUNG)

Das Rahmenprogramm RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT 2014-2020 führt die bisherigen Programme Daphne III, Grundrechte und Unionsbürgerschaft sowie PROGRESS Antidiskriminerung / Geschlechtergleichstellung aus der Förderperiode 2007-2013 weiter.


EUROPÄISCHES JAHR

EUROPÄISCHES JAHR

2016 wird kein Europäisches Jahr durchgeführt. Die Europäische Kommission hatte Ende August 2016 dem Europäischen Parlament und dem Rat einen Vorschlag vorgelegt, dem zufolge das Jahr 2018 zum Europäischen Jahr des Kulturerbes erklärt werden soll. Damit möchte die Kommission herausstellen, wie das kulturelle Erbe Europas zur Stärkung eines gemeinsamen Geschichtsbewusstseins und Identitätsgefühls beiträgt.


EUROPÄISCHES NACHBARSCHAFTSINSTRUMENT (ENI) 2014 - 2020

Nachbarschaftsinstrument für die Aussengrenzen der erweiterten EU: Ziel ist die Entwicklung einer Zone des Wohlstands und der guten Nachbarschaft, mit der die EU enge, friedliche und kooperative Beziehungen unterhält.

Interessierte Einrichtungen können sich an Projektaufrufen beteiligen und ihre Vorschläge einreichen. Hinweise zu den Aufrufen können der Rubrik "Laufzeiten und Fristen" entnommen werden.