Drucken

Jugend

Antragsfrist 22.05.17
ERASMUS+ - Leitaktion 3: Soziale Integration durch Projekte in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat im Rahmen des Programms Erasmus+ (Leitaktion 3) eine Aufforderung zum Thema „Soziale Integration durch Projekte in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend“ veröffentlicht.


Antragsfrist 29.03.17
Pilotprojekt: Europäische Rahmenbedingungen für die Mobilität von Lehrlingen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zu den "Europäischen Rahmenbedingungen für die Mobilität von Lehrlingen" veröffentlicht.


Antragsfrist 17.03.17
EaSI: Europäisches Solidaritätskorps (berufsbezogener Bereich) (Ausschreibung)

Im Rahmen des EaSI-Programms hat die Europäische Kommission einen Aufruf zum Europäischen Solidaritätskorps veröffentlicht, der sich auf den berufsbezogenen Bereich sowie auf grenzüberschreitende Mobilität bezieht.


Investieren in Europas Jugend: Kommission startet das Europäische Solidaritätskorps

Die Europäische Kommission hat am 07.12.2016 den Europäischen Solidaritätskorps gestartet.


Europäisches und Internationales Peer Learning sind wichtige Elemente zur Qualifizierung in der Jugendarbeit

JUGEND für Europa hat am 01.12.2016 ein Arbeitspapier zum Thema „Länderübergreifende Peer Learning-Aktivitäten als Instrumente zur Verbesserung der jugendpolitischen Zusammenarbeit in Europa“ veröffentlicht.


EU erhöht Unterstützung für Kinder in Notsituationen

Im Rahmen des Forums für Bildung in Notsituationen hat die EU-Kommission am 30.11.2016 beschlossen, die Mittel für humanitäre Hilfe von derzeit 4 % des EU-Haushalts auf 6 % im Jahr 2017 zu erhöhen.


EU-Kommission verurteilt Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Die EU-Kommission hat im Rahmen des Internationalen Tags zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25.11.2016 mehr Anstrengungen bei der Eindämmung von Gewalt gegen Frauen gefordert.


Schlussfolgerungen des Rates für Bildung, Jugend, Kultur und Sport

Der Rat für Bildung, Jugend, Kultur und Sport hat im Rahmen seiner Sitzung vom 21. -22.11.2016 Schlussfolgerungen verabschiedet.


Stärkung der Wirtschaft und Bewältigung der Flüchtlingskrise: Der EU-Haushalt 2017 steht

Die Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament haben am 17.11.2016 den EU-Haushalt für das Jahr 2017 beschlossen.


Jedes vierte Kind in der EU ist von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht

Das statistische Amt der EU (Eurostat) hat am 16.11.2016 einen Bericht zum Thema „Kinderarmut in der EU“ veröffentlicht.


Ein gerechtes und soziales Europa für alle jungen Menschen (Tagung)

Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) organisiert am 28.-30.03.2017 in Düsseldorf eine Veranstaltung zum Thema „Ein gerechtes und soziales Europa für alle jungen Menschen“.


Arbeitslosenquote im Euroraum bei 8,5 %

Das statistische Amt der EU (Eurostat) hat einen Bericht über die aktuelle Arbeitslosenquote in der EU veröffentlicht.


Zuwanderer der zweiten Generation in der EU sind gut in den Arbeitsmarkt integriert

Das statistische Amt der EU (Eurostat) hat einen Bericht zum Thema „Zuwanderer der zweiten Generation“ veröffentlicht.


Europäischer Jugendkarlspreis 2017

Das EU-Parlament lädt junge Menschen aus allen EU-Mitgliedstaaten ein, an einem Wettbewerb zu den Themen Entwicklung in der EU, Integration und europäische Identität teilzunehmen.


Mehr Geld für Jobs und junge Menschen

Das EU-Parlament hat am 26.10.2016 seine Verhandlungsposition zum EU-Haushalt 2017 angenommen.


Antragsfrist 17.11.16
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für langfristige Perspektiven und den Schutz von migrierenden Kindern und Jugendlichen (Ausschreibung)

Das Europäische Programm für Integration und Migration hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für langfristige Perspektiven und den Schutz von migrierenden Kindern und Jugendlichen veröffentlicht.


Antragsfrist 11.01.17
Öffentliche Konsultation zur Halbzeitbewertung des Programms der Europäischen Union für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat am 12.10.2016 eine öffentli-che Konsultation zur Halbzeitbewertung des Programms der Europäischen Union für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) gestartet.


Europäische Jugendgarantie schafft Bildungs- und Jobangebote für neun Millionen junge Menschen

Die EU-Kommission hat eine Mitteilung zu den wichtigsten Erfolgen der Jugendgarantie und zu der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen vorgelegt.


JiVE-Fachkolloquium 2016: Der Beitrag der Internationalen Jugendarbeit für eine gerechte Gesellschaft (Tagung)

Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (JiVE) organisiert vom 8. bis zum 9.11.2016 in Bonn eine Veranstaltung zu Thema „Internationalen Jugendarbeit für eine gerechte Gesellschaft“.


Antragsfrist 30.11.16
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zum Kapazitätenaufbau für junge Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat eine Ausschreibung mit dem Titel „Kapazitätenaufbau für junge Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund“ veröffentlicht.


Aktuelle Migrationslage droht Familien auseinander zu reißen

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) hat am 16.09.2016 einen Bericht zur aktuellen Migrationslage in der EU veröffentlicht.


EuGH-Urteil zur Aufenthaltserlaubnis von Nicht-EU-Bürgern

Der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) hat am 13.09.2016 in einem Grundsatzurteil Bedingungen zur Aufenthaltserlaubnis von Nicht-EU-Bürgern festgelegt.


Veranstaltung zum Thema psychische Gesundheit im digitalen Zeitalter (Tagung)

Der Dachverband „Mental Health Europe“ organisiert am 10.10.2016 im Europäischen Parlament in Brüssel eine Veranstaltung zum Thema „Psychische Gesundheit im digitalen Zeitalter“.


Rechte von Kindern: EU und UNICEF weiten Kooperation aus

Die Europäische Kommission und das Kinderhilfswerk UNICEF haben am 08.08.2015 angekündigt ihre Zusammenarbeit für den südosteuropäischen Raum zu erweitern.


Antragsfrist 13.12.16
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zur Förderung des Kapazitätsaufbaus im Bereich „Kinderschutz und Rechte von Kindern“ für Fachkräfte in den Bereichen Asyl und Migration (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zur Förderung des Kapazitätsaufbaus im Bereich „Kinderschutz und Rechte von Kindern“ für Fachkräfte in den Bereichen Asyl und Migration veröffentlicht.


Antragsfrist 16.10.16
Öffentliche Konsultation zur Bewertung der EU-Zusammenarbeit in der Jugendpolitik (Interessensbekundung)

Die Europäische Kommission hat am 18.05.2016 eine öffentliche Konsultation zur Bewertung der EU-Zusammenarbeit in der Jugendpolitik gestartet.


Toleranz, Freiheit und bürgerschaftliches Engagement (Tagung)

JUGEND für Europa organisiert im Rahmen des Erasmus+ Programmes am 19. September eine Veranstaltung zu den Themen „Vermittlung von demokratischen Werten und Grundrechten“ und „Bildungschancen von benachteiligten Jugendlichen und jungen Menschen“.


EU-Kommission legt Maßnahmenpakt zur Bekämpfung von Radikalisierung vor

Die EU-Kommission hat am 14.06.2016 eine Mitteilung vorgelegt, wie die EU die Prävention und Bekämpfung von Radikalisierung besser unterstützen kann.


Antragsfrist 28.07.16
ERASMUS+: Auswirkungen des Internets und der sozialen Medien auf die Jugendbeteiligung und Jugendarbeit (Studie)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur schreibt im Rahmen von ERASMUS+ einen Studienauftrag aus über die Auswirkungen des Internets und der sozialen Medien auf die Jugendbeteiligung und Jugendarbeit.


Europäischer Sozialfonds: "ESF-Infotour 2016"

In Berlin werden am 15.06.2016 bundesweite Projekte, die im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert werden vorgestellt.


Umsetzung der Europäischen Migrationsagenda

Die Europäische Kommission hat am 07.06.2016 einen Aktionsplan für die Integration und die Reform der „Blue-Card''-Regelung für hochqualifizierte Arbeitskräfte aus Drittländern vorgestellt.


Kommission registriert europäische Bürgerinitiative „Mehr als Bildung“

Die Europäische Kommission hat am 07.06.2016 eine europäische Bürgerinitiative „Mehr als Bildung" registriert.


Veröffentlichung von Schlussfolgerungen des Rats der Europäischen Union

Infolge der Sitzung des Rats der Europäischen Union vom 30.-31.05.2016 wurden die Ergebnisse der Ratsformation für Bildung, Jugend, Kultur und Sport veröffentlicht.


Öffentliche Konsultation zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat am 30.05.2016 eine öffentliche Konsultation zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung gestartet, um Meinungen zur Reform der europäischen Entwicklungspolitik einzuholen.


FRA zur Unterstützung von Opfern von Menschenhandel

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) hat am 23.05.2016 einen Bericht zur Unterstützung von Opfern von Menschenhandel veröffentlicht.


EWSA Preis der Zivilgesellschaft für Migration 2016 (Ausschreibung)

Der Europäische Wirtschafts-und Sozialausschuss (EWSA) organisiert am 15.12.2016 eine Preisverleihung für die besten Vorschläge zur Förderung der europäischen Identität und Integration.


Jugend bewegt Europa (Tagung)

Im Postdam organisiert JUGEND für Europa am 30.06.2016 im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des Europäischen Freiwilligendiensts (EFD) eine Veranstaltung zum Thema Jugendfreiwilligenarbeit in Europa.


Antragsfrist 18.08.16
Öffentliche Konsultation im Zusammenhang mit der Halbzeitevaluierung des Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (Interessenbekundung)

Die EU-Kommission hat am 18.05.2016 eine öffentliche Konsultation im Zusammenhang mit der Halbzeitevaluierung des Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung gestartet.


EU-Kommission plant die Erweiterung des „Eurodac“-Systems

Die EU-Kommission plant in einem Vorschlag zur Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems (GEAS)vom 04.05.2016 eine Erweiterung der Fingerabdruckdatenbank „Eurodac“.


EWSA über eine stärkere Integrationspolitik

Am 27.04.2016 hat der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) sich zu einer verstärkten Integrationspolitik geäußert.


EU-Parlament fordert oberste Priorität bei grenzübergreifenden Sorgerechtsfällen

Am 28.04.2016 hat das Europäische Parlament eine Entschließung zum Thema grenzübergreifende Sorgerechtsstreitigkeiten und Adoptionen verabschiedet.


Europol und das EU-Parlament beraten sich zum Thema vermisste Flüchtlingskinder

Am 21.04.2016 haben sich Vertreter des Europäischen Parlaments und des Europäischen Polizeiamtes (Europol) getroffen, um sich über das Thema vermisste Flüchtlingskinder in Europa zu beraten.


Antragsfrist 26.05.16
Europäisches Parlament über die Radikalisierung junger Menschen (Tagung)

Das Europäische Parlament veranstaltet am 26.04.2016 im Rahmen eines interreligiösen Dialogs eine Konferenz zu dem Thema „Radikalisierung der jungen Menschen“.


EU-Parlament über Erasmus+ und andere Instrumente zur Förderung der Mobilität in der beruflichen Aus-und Weiterbildung

Das Europäische Parlament hat am 12.04.2016 eine Ent-schließung über Erasmus+ und andere Instrumente zur För-derung der Mobilität in der beruflichen Aus-und Weiterbildung angenommen.


Antragsfrist 30.06.16
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zum Informationsaustausch und an Jugendliche gerichtete Sensibilisierungsmaßnahmen zu den Angeboten unter der Jugendgarantie (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 08.04.2016 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zum Informationsaustausch und zu den Angeboten unter der Jugendgarantie veröffentlicht.


EU-Parlament fordert den Erwerb von Kenntnissen über die EU an Schulen

Das Europäische Parlament hat am 12.04.2016 eine Entschließung über den Erwerb von Kenntnissen über die EU an Schulen angenommen.


EU-Liste sicherer Herkunftsstaaten: vier Grundrechtsfragen sind zu berücksichtigen

Laut dem jüngsten Gutachten der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) kann eine EU-Liste sicherer Herkunftsstaaten dazu beitragen, das Asylantragsverfahren zu verbessern.


EU plant Kinder in 42 Ländern durch Bildung in Notsituationen zu unterstützen

Die EU Kommission hat am 5.4.2016 angekündigt, dass sie für 2016 ein humanitäres Hilfepaket in Höhe von 52 Mio. EUR bereitstellt, das insbesondere auf Bildungsprojekte zur Förderung von Kindern in Notsituationen ausgerichtet ist.


Eurostat: Arbeitslosenquote im Euroraum bei 10,3%

Das statistische Amt der EU (Eurostat) hat am 04.04.2016 einen Bericht über die Arbeitslosenquote in der EU veröffentlicht.


Antragsfrist 26.06.16
Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Europäischen Stiftung für Berufsbildung (ETF) im Zeitraum 2011-2014 (Interessenbekundung)

Die EU-Kommission hat am 01.04.2016 eine öffentliche Konsultation zur Bewertung der Europäischen Stiftung für Berufsbildung (ETF) im Zeitraum 2011-2014 gestartet.


Antragsfrist 27.05.16
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zur Bildungs- und Informationsmaßnahmen zugunsten von Arbeitnehmerorganisationen (Ausschreibung)

Im Rahmen der Haushaltslinie 04 03 01 05 hat die Kommission am 23.03.2016 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Bildungs- und Informationsmaßnahmen zugunsten von Arbeitnehmerorganisationen veröffentlicht.


Informationstag über Erasmus+ Leitaktion 3 für Unterstützung politischer Reformen (Tagung)

Die EU-Kommission organisiert am 18.04.2016 in Brüssel einen Informationstag, um Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen zum Thema „Soziale Eingliederung durch Bildung, Ausbildung und Jugend“ vorzustellen.


Antragsfrist 30.05.16
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur sozialen Integration in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend

Die Europäische Kommission hat am 15.03.2016 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zur sozialen Integration in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend veröffentlicht.


Antragsfrist 02.06.16
Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte im Rahmen des 3. Gesundheitsprogramms 2014-2020 (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 04.03.2016 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte im Rahmen des 3. Gesundheitsprogramms 2014-2020 veröffentlicht.


Parlament stärkt die Rechte von Kindern in Strafverfahren

Das Europäische Parlament at am 09.03.2016 neue Vorschiften angenommen, um ein faires Verfahren gegen Kindern, die eines Verbrechen verdächtigt oder beschuldigt werden zu garantieren.


Antragsfrist 01.06.16
Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Kinder (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 03.02.2016 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Kinder veröffentlicht.


Antragsfrist 08.04.16
EU-Kommission sucht Ideen zur Unterstützung von Flüchtlingen und Migranten

Die Europäische Kommission hat am 25.02.2016 den Wettbewerb 2016 zur sozialen Integration in Europa gestartet.


Antragsfrist 15.04.16
Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zur Förderung des europäischen Bürgersinnes und der Integration von Jugendlichen in den Arbeitsmarkt durch Mobilität (Ausschreibung)

Die Kommission hat am 29.02.2016 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte zur Förderung des europäischen Bürgersinnes und der Integration von Jugendlichen in den Arbeitsmarkt durch Mobilität veröffentlicht.


EURES-Netzwerk: Arbeitskräftemobilität als Mittel gegen Arbeitslosigkeit

Das Europäisches Parlament at am 25.02.2016 eine Überarbeitung des Europäischen Beschäftigungsnetz (EURES) beschlossen.


Die europäische Veranstaltung zur Jugend 2016 (Tagung)

In Straßburg organisiert das Europäische Parlament vom 20.-21. Mai 2016 eine Veranstaltung zum Thema europäische Jugend.


Jahresbericht zu Erasmus + veröffentlicht

Die Kommission hat den Jahresbericht 2014 zu dem Programm Erasmus + veröffentlicht, welcher die im ersten Jahr nach Anlaufen des Programms erzielten Ergebnisse dargestellt.


RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT: RECHTE DES KINDES 2014-2020

PROGRAMM RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT: RECHTE DES KINDES 2014-2020
HAUSHALTSLINIE 33 02 01: Grundrechtschutz und Stärkung der Bürgerteilhabe


Das Fachforum Europa über digitalen Medien – neue Chancen für die Europabildung (Tagung)

In Nürnberg findet vom 14.-15.03.2016 das Fachforum „ Digitale Medien – neue Chancen für die Europabildung?“ statt.


Forum der deutschsprachigen Nationalen Agenturen für das EU-Programm Erasmus+ zu Inklusion und Bildung (Tagung)

In Wien findet vom 14.-15.03.2016 das erste deutschsprachige Forum „Inklusion und Bildung“ statt. Das Forum ist eine Kooperationsinitiative aller deutschsprachigen Nationalagenturen für Erasmus+ Bildung und Jugend.


Antragsfrist 22.04.16
Öffentliche Konsultation bezüglich dem Mobilitätsprogram DEEA und mögliche EU-Maßnahmen zur Förderung der Mobilität junger Arbeitskräfte (Interessenbekundung)

Die EU-Kommission hat am 22.01.2016 eine Öffentliche Konsultation zum Mobilitätsprogramm DEEA und zu möglichen EU-Maßnahmen zur Förderung der europäischen Mobilität junger Arbeitskräfte gestartet.


Europäische Kommission präsentiert den Beschäftigungs- und Sozialbericht 2015

Die EU-Kommission hat am 21.01.2016 den Beschäftigungs-und Sozialbericht 2015 vorgestellt.


Europäische Kommission veröffentlicht dritten Bericht des Europäischen Programms für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI)

Die Europäische Kommission hat am 11.01.2016 den dritten Bericht des Europäischen Programms für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) veröffentlicht.


Antragsfrist 14.04.16
Erasmus+: Europäische experimentelle Maßnahmen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend unter der Federführung hochrangiger Behörden (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 15.12.2015 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für europäische experimentelle Maßnahmen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend veröffentlicht.


Antragsfrist 23.12.15
EU-Freiwilligeninitiative für humanitäre Hilfe: Schulungsprogramm und Ausbildung (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur schreibt im Rahmen der EU-Freiwilligeninitiative für humanitäre Hilfe einen Auftrag für ein Schulungsprogramm sowie die Ausbildung von freiwilligen Bewerbern aus.


Jugendbeschäftigungsinitiative für 2016 gefährdet

Das Europäische Parlament möchte die EU Fördergelder zum Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit für das Jahr 2016 aufstocken, die Mitgliedstaaten hingegen werden das Programm eventuell nicht verlängern.


Bertelsmann-Studie: Kinder und Jugendliche sind größte Verlierer der Krise

Die Bertelsmann-Stiftung hat am 27.10.2015 eine Studie zur sozialen Gerechtigkeit in der EU veröffentlicht.


Antragsfrist 07.12.15
Erasmus+: Auswirkungen grenzüberschreitender Freiwilligenarbeit (Studie)

Im Rahmen des Programms Erasmus+ schreibt die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur einen Studienauftrag über die Auswirkungen grenzüberschreitender Freiwilligenarbeit durch den Europäischen Freiwilligendienst aus.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Erasmus+ Programm 2016 (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 20.10.2015 die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Programm Erasmus+ 2016 für Projekte zu Bildung, Jugend und Sport veröffentlicht.


Antragsfrist 26.11.15
Erasmus+: Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft im Bereich Jugend (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat im Rahmen des Erasmus+ Programms am 13.10.2015 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für verstärkte Zusammenarbeit im Bereich Jugend veröffentlicht.


Antragsfrist 16.11.15
Grenzüberschreitende Projekte für die juristische Aus- und Fortbildung zu Grundrechten und Radikalisierungsvorbeugung (Ausschreibung)

Die EU-Kommission schreibt Finanzhilfen für grenzüberschreitende Projekte für die juristische Fortbildung zu Zivilrecht, Strafrecht, Grundrechten sowie zu Terrorismusbekämpfung und Radikalisierungsvorbeugung aus.


Neue Prioritäten für die allgemeine und berufliche Bildung bis 2020

In einem am 1.09.2015 veröffentlichten Berichtsentwurf schlägt die Kommission vor, die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung zu verstärken und die Bildungssysteme sozial inklusiver zu gestalten.


Antragsfrist 12.10.15
Erasmus+: Beitrag von Sport zur Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen (Studienauftrag)

Im Rahmen des Programms Erasmus+ hat die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur einen Studienauftrag zum Beitrag von Sport zur Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen im Rahmen der Strategie Europa 2020 veröffentlicht.


Antragsfrist 18.09.15
ERASMUS+: Qualitätssysteme und -rahmen für die Jugendarbeit in der EU (Studienauftrag)

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) schreibt im Rahmen von Erasmus+ (Jugend) einen Studienauftrag über Qualitätssysteme und -rahmen für die Jugendarbeit in der EU (Handbuch zur Umsetzung) aus.


Antragsfrist 15.04.20
Bewertung von Beihilfeanträgen in den Bereichen Beschäftigung, Soziales und Integration (Interessenbekundung)

Die GD Beschäftigung, Soziales und Integration hat einen Aufruf zur Interessenbekundung für einzelne externe Experten zur Unterstützung der Europäischen Kommission bei der Bewertung von Beihilfeanträgen veröffentlicht.


Antragsfrist 29.09.15
Aktionen gegen Menschenhandel (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 15.07.2015 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Aktionen gegen Menschenhandel veröffentlicht.


Europäischer Rechnungshof benennt Risiken bei der Umsetzung der EU-Jugendgarantie

Der Europäische Rechnungshof (EuRH) hat am 24.03.2015 seinen ersten Bericht zur EU-Jugendgarantie veröffentlicht und einige Hindernisse benannt.


Antragsfrist 04.05.15
Bereitstellung von externem Fachwissen zu "Ex-post"-Folgenabschätzung und Bewertung (Ausschreibung)

Das Europäische Parlament schreibt einen Mehrfach-Rahmenvertrag in 12 Losen über die Bereitstellung von externem Fachwissen im Bereich der "Ex-post" - Folgenabschätzung und Bewertung aus.


EU-Kommission möchte schnelleren Abruf der finanziellen Mittel der Jugendgarantie

Die EU-Kommission hat am 04.02.2015 einen Legislativvorschlag veröffentlicht, welcher den schnelleren Abruf der finanziellen Mittel der Jugendgarantie ermöglichen soll.


Jugend, Wirtschaft und Gewalt (Tagung)

Vom 26.04.-01.05.2015 findet in Salzburg ein Event zum Thema “Jugend, Wirtschaft und Gewalt: Auswirkungen auf zukünftige Konflikt“ statt.


Beschäftigung von Kindern und Kinderarbeit (Tagung)

In Southampton findet am 25.05.2015 ein Seminar zu den Auswirkungen von europäischer Gesetzgebung auf Kinderarbeit und der Beschäftigung von Kindern statt.


Europa vermitteln heute: einfach.neu.anders!? (Tagung)

Vom 09.-10.03.2015 findet in Dresden das Fachforum 2015 zur der Frage, wie Europa bestmöglich vermittelt werden kann, statt.


Antragsfrist 28.05.15
Horizont 2020: Lebenslanges Leben für junge Erwachsene – bessere Politik für Wachstum und Inklusion in Europa (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat im Rahmen des Forschungsprogramms Horizont 2020 einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte für lebenslanges Leben für junge Erwachsene veröffentlicht.


Antragsfrist 28.05.15
Horizont 2020: Jugendliche als treibende Kraft für sozialen Wandel (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat im Rahmen des Horizont 2020-Programms am 11.12.2014 den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen „Jugendliche als treibende Kraft für sozialen Wandel“ veröffentlicht.


Weiterbildung zur Qualitätsverbesserung von Jugendaustauschprogrammen (Tagung)

Vom 23.-28.02.2015 findet in Bonn eine Weiterbildung zur Qualitätsverbesserung von Jugendaustauschprogramm statt.


Antragsfrist 24.02.15
Erasmus+: Europäische zukunftsweisende Kooperationsprojekte in den Bereichen Bildung und Jugend (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 27.11.2014 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für europäische zukunftsweisende Kooperationsprojekte in der allgemeinen und beruflichen Bildung und im Jugendbereich veröffentlicht.


Kernaussagen des Berichts des Ratsausschusses für Sozialschutz 2014

Der Ministerrat hat die Schlussfolgerungen des Ausschusses für Sozialschutz bezüglich des Europa 2020 – Halbzeitberichts und dem Europäischen Semester angenommen.


Zahl der Jugendlichen ohne Arbeit gesunken

Laut der monatlichen Veröffentlichung der Arbeitslosenzahlen des Statistikamtes der EU (Eurostat) vom Oktober 2014 ist die Zahl der Jugendarbeitslosen leicht gesunken.


Antragsfrist 17.12.14
Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung und Jugend (Ausschreibung)

Im Rahmen des Erasmus+ Programms der EU ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für die Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung und Jugend auf.


Dreigliedriger Sozialgipfel: Investitionen für mehr und bessere Arbeitsplätze

Im Rahmen des dreigliedrigen Sozialgipfels zwischen EU-Politikern und Sozialpartnern besteht Einigkeit über die Notwendigkeit, die Investitionstätigkeit zu verbessern und neue Arbeitsplätze zu schaffen.


Kommission billigt operationelles Programm des Bundes für den Europäischen Sozialfonds (ESF)

Die EU-Kommission hat am 21.10.2014 das operationelle Programm des Bundes für den Europäischen Sozialfonds (ESF) für die Förderperiode 2014-2020 gebilligt.


Bericht zeigt große Unterschiede bei Studiengebühren in Europa

Ein Bericht des Eurydice-Netzwerks, welcher 33 europäische Länder umfasst, zeigt große Unterschiede bei den Studiengebühren.


Quartalsbericht zur sozialen Lage in der EU zeigt Anzeichen für Erholung

Der Quartalsbericht der Kommission zur sozialen Lage in der EU zeigt in den meisten Branchen ein leichtes Beschäftigungswachstum seit Juli 2013.


Erasmus-Studie: Auslandsaufenthalt halbiert die Gefahr von Arbeitslosigkeit

Eine von der EU-Kommission in Auftrag gegebene Studie vom 22.09.2014 zur Wirkung von Erasmus zeigt, dass Auslandsaufenthalte die Beschäftigungsfähigkeit und berufliche Mobilität steigern.


Fortschritte bei der Umsetzung der EU-Jugendgarantie

Die EU-Kommission hat am 16.09.2014 Informationen über den Stand der Umsetzung der Jugendgarantie veröffentlicht.


Kommission wertet 18 Pilotprojekte zur Jugendgarantie aus

Die EU-Kommission hat am 09.09.2014 mit den Koordinatoren von 18 Pilotprojekten ihre Erfahrungen mit der Jugendgarantie ausgewertet.


Eurobarometer-Umfrage über Drogengefahren

Die EU-Kommission hat am 21.08.2014 eine Eurobarometer-Umfrage über die Aufklärung über Drogengefahren bei Jugendlichen veröffentlicht.


Arbeitslosenquote in der EU auf niedrigstem Stand seit 2012

Die Arbeitslosenquote ist in der EU und im Euroraum rückläufig, insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit bewegt sich aber weiter auf hohem Niveau.


Förderung von Programmierkenntnissen soll Beitrag zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit leisten

Die EU-Kommission hat die Bedeutung von IKT-Kenntnissen betont. Grundlegende Programmierkenntnisse sind für das Verständnis einer eng vernetzten Welt unverzichtbar und werden in naher Zukunft für viele Arbeitsplätze benötigt.


EU-Kommission veröffentlicht Erasmus-Bilanz 2012/2013

Die Europäische Kommission hat die Statistik zu dem Erasmus-Programm für das Jahr 2012/2013 vorgelegt.


EU-Parlament fordert stärkere Maßnahmen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit

Das EU-Parlament hat am 17.07.2014 eine Entschließung angenommen, in der es Maßnahmen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit fordert. Die Hauptforderungen sind Mindeststandards für Ausbildungsstellen und angemessene Löhne.


Bekämpfung von Geschlechterstereotypen in und durch Bildung (Tagung)

Der Europarat und das finnische Bildungs- und Kulturministerium organisieren vom 09.-10.10.2014 eine Konferenz in Helsinki zur Bekämpfung von Geschlechterstereotypen in und durch Bildung.


Quartalsbericht der EU-Kommission zu Beschäftigungssituation und sozialen Lage vom Juni 2014

Der aktuelle Quartalsbericht der Kommission vom 30.06.2014 zeigt erstmals seit 2011 einen Anstieg des BIP, der Beschäftigungszahlen und des Einkommens. Trotzdem nimmt die Langzeitarbeitslosigkeit weiter zu.


Antragsfrist 28.02.17
FONDS FÜR INNERE SICHERHEIT: KRIMINALPRÄVENTION UND -BEKÄMPFUNG, KRISENMANAGEMENT 2014-2020

FONDS FÜR INNERE SICHERHEIT: KRIMINALPRÄVENTION UND -BEKÄMPFUNG, KRISENMANAGEMENT, POLIZEILICHE ZUSAMMENARBEIT (2014-2020)


PROGRAMM JUSTIZ: DROGENPOLITIK 2014-2020

PROGRAMM JUSTIZ: DROGENPOLITIK 2014-2020
HAUSHALTSLINIE 33 03 03: PRÄVENTION SOWIE REDUKTION VON ANGEBOT UND NACHFRAGE IM DROGENBEREICH

Das Rahmenprogramm JUSTIZ 2014-2020 führt neben den Themen justizielle Zusammenarbeit in Zivil- und Strafsachen, Unterstützung und Förderung der juristischen Ausbildung und Förderung eines effektiven Zugangs zur Justiz für alle das Programm "DROGENPRÄVENTION UND -AUFKLÄRUNG (2007-2013)" weiter.


Konferenz zur Nachhaltigkeit der europäischen und internationalen Jugendarbeit (Tagung)

Die jugendpolitische Initiative JiVE organisiert vom 24.-25.06.2014 eine Konferenz in Berlin zur Nachhaltigkeit der europäischen und internationalen Jugendarbeit.


Antragsfrist 31.10.14
Öffentliche Konsultation zur Wachstumsstrategie Europa 2020 (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat am 05.05.2014 eine öffentliche Konsultation zur Wachstumsstrategie „Europa 2020“ gestartet.


Antragsfrist 29.04.14
EUROFOUND: Familien in der Wirtschaftskrise (Studie)

Eurofound in Dublin, schreibt einen Studienauftrag zum Thema "Familien in der Wirtschaftskrise: Übersicht der politischen Maßnahmen in zehn europäischen Mitgliedstaaten" aus.


Antragsfrist 12.05.14
Kommunikationsmaßnahmen über die Europäische Union für Jugendliche (Ausschreibung)

Die GD Regionalpolitik und Stadtentwicklung schreibt einen Dienstleistungsauftrag zur Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen für Jugendliche zur spielerischen und pädagogischen Information über die EU aus.


Konferenz über das Aufwachsen mit einer geistigen Behinderung (Tagung)

Vom 15.-17.05.2014 findet in Belfast eine Konferenz zum Thema „Aufwachsen mit einer geistigen Behinderung“ statt.


Senioren-Freiwilligenverbände im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit: Fünf Best-Practice Beispiele

Am 19.03.2014 wurden im Rahmen eines CESES-Workshops fünf Best-Practice-Beispiele für die Rolle von Senioren-Freiwilligenverbänden im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit vorgestellt.


Internationaler Fachkräfteaustausch zur Jugendsozialarbeit (Tagung)

Das Centre Français de Berlin (CFB) organisiert vom 30.03.-06.04.2014 einen internationalen Fachkräfteausstausch in Berlin für Jugendsozialarbeiter/innen aus Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal.


Jugendgarantie: Ministerrat nimmt Qualitätsrahmen für Praktika an

Der Ministerrat hat am 10.03.2014 einen Qualitätsrahmen für Praktika angenommen, der faire Bedingungen für Praktikanten sichern soll.


Antragsfrist 11.05.14
Kommission veranstaltet Schreibwettbewerb zur EU-Erweiterung für Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren.

Am 07.03.2014 hat die Kommission Jugendliche zwischen 15 und 25 zu einem Schreibwettbewerb zu dem Thema „Was bedeutet eine erweiterte EU für dich?“ aufgerufen.


Ausschuss des Europaparlaments unterstützt Kommissionsvorschlag zu neuen psychoaktiven Substanzen

Am 10.03.2014 hat sich der zuständige Ausschuss des Europaparlaments dafür ausgesprochen, einen Vorschlag der Kommission zu neuen psychoaktiven Substanzen zu unterstützen.


14 Informationsveranstaltungen zu „Erasmus+ JUGEND IN AKTION“ in Deutschland (Tagung)

Im Zeitraum vom 11.03. – 21.10.2014 organisiert die Nationale Agentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION 14 Informationsveranstaltungen in verschiedenen deutschen Städten.


Antragsfrist 17.03.14
Antragsformulare für Erasmus+ Leitaktion 1 „JUGEND IN AKTION“

Die deutschen Antragsformulare für die Leitaktion 1 in Erasmus+ JUGEND IN AKTION sind seit dem 25.02.2014 online.


Antragsfrist 20.05.14
Erasmus+ Leitaktion 3 „Unterstützung politischer Reformen – Zukunftsweisende Initiativen“ (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat am 24.02.2014 einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Programms Erasmus+ Leitaktion 3 „Unterstützung politischer Reformen – Zukunftsweisende Initiativen“ veröffentlicht.


Demografie-Ausstellung von der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission veranstaltet vom 17.-21.03.2014 eine Demografie-Ausstellung. Diese steht erstmals der Allgemeinbevölkerung offen.


Antragsfrist 17.03.14
Erasmus+ Leitaktion 3 „Unterstützung politischer Reformen“ - Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft (Ausschreibung)

Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von Erasmus+ Leitaktion 3 - „Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft“ läuft noch bis zum 17.03.2014.


Antragsfrist 17.08.16
HORIZON 2020: GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNGEN

HORIZON 2020 - GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNGEN:
Gesundheit, demographischer Wandel und Wohlergehen / Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften

Offene Ausschreibungen im Rahmen von "Gesundheit, demographischer Wandel und Wohlergehen" sowie "Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften":
Societal Challenges - Horizon Prize - Better use of Antibiotics / H2020-HOA-01-2015: 17.08.2016


Antragsfrist 03.04.14
Erasmus+ Leitaktion 2 „Zusammenarbeit“ – Wissensallianzen, Allianzen für branchenspezifische Fertigkeiten (Ausschreibung)

Informationen zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen der Leitaktion 2 „Zusammenarbeit“ jeweils für Wissensallianzen und für Allianzen für branchenspezifische Fertigkeiten.


Antragsfrist 17.03.14
Erasmus+ Leitaktion 1 „Mobilität“ - Überblick (Ausschreibung)

Informationen zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen der Leitaktion 1 „Mobilität“ - alle Bereiche (allgemeine und berufliche Bildung sowie Jugend).


Antragsfrist 01.03.14
Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger – Demokratisches Engagement und Bürgerbeteiligung 2014-2020 (Ausschreibung)

Die EACEA plant einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Programms Europa für Bürgerinnen und Bürger im Bereich „Demokratisches Engagement und Bürgerbeteiligung“ zu veröffentlichen.


Antragsfrist 01.03.14
Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger – Europäisches Geschichtsbewusstsein 2014-2020 (Ausschreibung)

Die EACEA plant einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Programms Europa für Bürgerinnen und Bürger im Bereich „Geschichtsbewusstsein und europäische Bürgerschaft“ zu veröffentlichen.


Antragsfrist 17.03.14
Erasmus+ Leitaktion 3 „Unterstützung politischer Reformen“ - Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat am 29.01.2014 einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Programms Erasmus+ Leitaktion 3 „Unterstützung politischer Reformen“ veröffentlicht.


Qualitätssicherung in Hochschulen und Berufsbildungseinrichtungen

Die Mitgliedstaaten sollten die Qualitätssicherung in Hochschulen und Berufsbildungseinrichtungen verbessern; so das Fazit zweier Berichte, die die Kommission am 28.01.2014 veröffentlicht hat.


Kommission und Wirtschaft vereinbaren mehr digitale Ausbildungsplätze zu schaffen

Vertreter der Kommission und der Wirtschaft haben im Rahmen des Wirtschaftsforums in Davos sich darauf geeinigt, die Zusammenarbeit bei der Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen in der digitalen Wirtschaft auszuweiten.


Evaluierung und Monitoring von Lehrstellen und Praktikumsprogrammen (Tagung)

Die Europäische Kommission bietet eine Veranstaltung zur Verbesserung des Know-hows über die Bewertung von Lehrstellen- und Praktikumsprogrammen an. Die Veranstaltung findet vom 04.02-05.02.2014 in Brüssel statt.


Hilfe bei der Antragstellung (2014) für Projekte im Rahmen von Erasmus+ (Tagung)

Die Nationalen Agentur Bildung für Europa beim BIBB (NA beim BIBB) bietet im Rahmen einer Veranstaltung, die am 06.02.2014 in Bonn stattfindet, Hilfe bei der Antragstellung für Projekte im Rahmen von Erasmus+.


Kommissionsvorschlag zur Reform des EU-Jobnetzwerks

Die Kommission hat am 17.01.2014 vorgeschlagen, das europäische Webportal für berufliche Mobilität (EURES) auszubauen.


Antragsfrist 30.04.14
ERASMUS+ Leitaktion 2 „Zusammenarbeit“ (Ausschreibung)

Informationen zur Einreichung von Projektvorschlägen für Erasmus+ Leitaktion 2 – „Strategische Partnerschaften in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung sowie Jugend“.


EU-Parlament fordert EU-weite Maßnahmen zur Bekämpfung der Obdachlosigkeit

In einer Entschließung vom 16.01.2014 forderte das EU-Parlament die Kommission erneut auf, eine europäische Strategie zur Bekämpfung der Obdachlosigkeit vorzulegen.


Klaffende Lücke zwischen vorhandenen und geforderten Qualifikationen in der EU

Die Ergebnisse einer am 13.01.2014 präsentierten Studie von McKinsey zeigen, dass es eine klaffende Lücke zwischen vorhandenen und geforderten Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt in der EU gibt.


Erster EU-Mobilitätsanzeiger veröffentlicht

Die Europäische Kommission hat in Kooperation mit Eurydice die Ergebnisse des ersten „Mobilitätsanzeigers“ der EU veröffentlicht.


Europa in der Kinder- und Jugendhilfe (Tagung)

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ organisiert vom 03.-05.06.2014 in Berlin den 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag unter dem Motto „24/7 Kinder- und Jugendhilfe. viel wert. gerecht. wirkungsvoll".


Arbeitnehmerfreizügigkeit ab 1. Januar 2014

Die Europäische Kommission äußerte sich am 01.01.2014 zur Aufhebung der Beschränkungen der Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänien und Bulgarien.


Antragsfrist 14.03.17
ERASMUS+ / Leitaktion 3 - UNTERSTÜTZUNG POLITISCHER REFORMEN - Vorausschauende Initiativen (Allgemeine und berufliche Bildung)

ERASMUS+ / Leitaktion 3 - UNTERSTÜTZUNG POLITISCHER REFORMEN - Vorausschauende / zukunftsweisende Initiativen (Allgemeine und berufliche Bildung)

Die EACEA hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen der Leitaktion 3 "Unterstützung politischer Reformen -  Initiativen für innovative politische Maßnahmen - Europäische zukunftsweisende Kooperationsprojekte auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung" veröffentlicht. Anträge können bis zum 14.03.2017 eingereicht werden.

Am 27.01.2017 wird die EACEA einen Informationstag zum Aufruf im Management Centre Europe (MCE) in Brüssel abhalten.


ERASMUS+ / Leitaktion 3 - UNTERSTÜTZUNG POLITISCHER REFORMEN - Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft (Allgemeine und berufliche Bildung)

ERASMUS+ / Leitaktion 3 - UNTERSTÜTZUNG POLITISCHER REFORMEN - Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft (Allgemeine und berufliche Bildung)

Die EACEA hat den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen, EACEA/37/2016, Leitaktion 3 - Unterstützung politischer Reformen, Zusammenarbeit der Zivilgesellschaft für den Bereich Jugend mit Einreichfrist am 29.11.2016 veröffentlicht.


Antragsfrist 05.04.17
ERASMUS+ / Leitaktion 1 - MOBILITÄT (Überblick - ohne JUGEND)

ERASMUS+ / Leitaktion 1 - MOBILITÄT (Überblick - ohne JUGEND)

Im Rahmen des allgemeinen Aufrufs 2017 für das Programm ERASMUS+ wurden die folgenden Fristen für die Leitaktion 1 veröffentlicht:

Leitaktion 1:
Mobilität von Einzelpersonen im Bereich Jugend: 02.02.2017;
Mobilität von Einzelpersonen im Bereich allgemeine und berufliche Bildung: 02.02.2017;
Mobilität von Einzelpersonen im Bereich Jugend: 26.04.2017;
Mobilität von Einzelpersonen im Bereich Jugend: 04.10.2017;
Gemeinsame Masterabschlüsse: 16.02.2017;
Großveranstaltungen Europäischer Freiwilligendienst: 05.04.2017.


ERASMUS+ / Leitaktion 3 - UNTERSTÜTZUNG POLITISCHER REFORMEN (Überblick ohne JUGEND)

ERASMUS+ / Leitaktion 3 - UNTERSTÜTZUNG POLITISCHER REFORMEN (Überblick ohne JUGEND)


PROGRAMM JUSTIZ 2014-2020

PROGRAMM JUSTIZ 2014-2020
Zugang zur Justiz - Haushaltslinie 33 03 01
Justizausbildung - Haushaltslinie 33 03 01
Justielle Zusammenarbeit - Haushaltslinie 33 03 02

Aus dem Arbeitsprogramm 2016 steht noch ein Aufruf für Betriebskostenzuschüsse aus.

Das Jahresarbeitsprogramm 2016 für das Programm "Justiz" stellt u.a. Mittel für die Bekämpfung des Terrorismus und zur Verbesserung des strafrechtlichen Vorgehens gegen eine zu Terrorismus und gewaltbereitem Extremismus führende Radikalisierung bereit. Gefördert werden auch Programme zur Entradikalisierung in Gefängnissen und für die Förderung des Austauschs bewährter Verfahren in Bezug auf die wirksamsten Maßnahmen, die auf inhaftierte radikalisierte Straftäter angewendet werden. Das Programm soll zudem die Justiz dabei unterstützen, etwaige Alternativen zum Freiheitsentzug zu bestimmen, insbesondere in Bezug auf junge Menschen, die für eine Radikalisierung besonders empfänglich sind. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auch auf der Aus- und Fortbildung von Fachkräften zur Verhinderung der Radikalisierung.

Das Rahmenprogramm JUSTIZ 2014-2020 führt neben den Themen justizielle Zusammenarbeit in Zivil- und Strafsachen, Unterstützung und Förderung der juristischen Ausbildung und Förderung eines effektiven Zugangs zur Justiz für alle das Programm "DROGENPRÄVENTION UND -AUFKLÄRUNG (2007-2013)" weiter.


Antragsfrist 29.03.17
ERASMUS+ / Leitaktion 2 - ZUSAMMENARBEIT - Strategische Partnerschaften (Schulbildung)

ERASMUS+ / Leitaktion 2 - ZUSAMMENARBEIT - Strategische Partnerschaften (Schulbildung)

Die Einreichfrist für die "Strategischen Partnerschaften in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung" im Rahmen des Aufrufs 2017 endet am 29.03.2017.

Auch für den aktuellen Aufruf hat die Nationalagentur beim PAD wieder die Möglichkeit eingerichtet, eine Projektskizze einzusenden. Schicken Sie Ihre Projektideen bis zum 17.02.2017 ein. Entsprechend den zwei verschiedenen Antragsformularen stehen Ihnen zwei Fragebögen zur Verfügung.


Antragsfrist 15.04.14
Konsultation zur Verwirklichung eines europäischen Qualifikationsraums

Die Europäische Kommission hat eine Online-Konsultation zur Verwirklichung eines europäischen Qualifikationsraums gestartet.


Antragsfrist 14.03.14
Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von „Erasmus+“ (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des neuen EU-Bildungsprogramms „Erasmus+“ (2014-2020) veröffentlicht.


Antragsfrist 24.02.14
Online-Bewertungen und sprachliche Unterstützung für "Mobilität" im Rahmen von Erasmus+ (Ausschreibung)

Die EACEA schreibt einen Auftrag für Online-Bewertungen und sprachliche Unterstützung für die Mobilität von Personen im Rahmen des Programms Erasmus+ aus.


Annahme des neuen EU-Programms für Beschäftigung und soziale Innovation

Am 05.12.2012 wurde das neue EU-Programm für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) durch den EU-Ministerrat angenommen.


Fachforum Europa 2014: „Europe - Do It Yourself!” (Tagung)

Das von JUGEND für Europa, der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Netzwerk Europäische Bewegung gemeinsam organisierte Fachforum Europa 2014 findet vom 24.-25.02.2014 in Berlin statt.


EU-Kommission schlägt einheitliche Qualitätsstandards für Praktika vor

Die EU-Kommission hat am 04.12.2013 einen neuen europäischen Qualitätsrahmen für Praktika vorgeschlagen.


Grünes Licht nun auch vom Ministerrat für das neue Bildungsprogramm „Erasmus+“

Nachdem das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport „Erasmus+“ am 19.11.2013 vom EU-Parlament abgesegnet worden ist, folgte am 3.12.2013 nun auch das grüne Licht vom Ministerrat.


Neue PISA-Studie zeigt gemischtes Bild für die EU

Die PISA-Studie 2012 über die Kompetenzen von 15-Jährigen zeigt in Mathematik EU-weit große Schwächen, während in den Naturwissenschaften und beim Lesen Fortschritte zu verzeichnen sind.


Antragsfrist 30.09.20
Experten in den Bereichen Bildung, Kultur, Jugend, Sport, EU Aid Volunteers und Bürgerschaft (Interessenbekundung)

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur erstellt eine Liste zur potenziellen Auftragsvergabe an Experten für die Themen Bildung, Audiovisuelles und Kultur.


Eurobarometerumfrage zur Qualität von Praktika

Die am 26.11.2013 veröffentlichte Eurobarometerumfrage der Europäischen Kommission beleuchtet die Erfahrungen, die junge Europäer zwischen 18 und 35 Jahren mit Praktika machen.


Europäisches Jugendevent (European Youth Event - EYE): „Ideen für ein besseres Europa“ (Tagung)

Das Europäische Parlament öffnet unter dem Motto „Ideen für ein besseres Europa“ vom 09.-11.05.2014 in Straßburg seine Türen für junge Menschen aus ganz Europa.


Europäisches Parlament stimmt für die neue Kohäsionspolitik der EU für 2014-20

Das Europäische Parlament hat am 20.11.2013 für die grundlegende Reform der europäischen Kohäsionspolitik für den Zeitraum von 2014 bis 2020 gestimmt.


Erasmus+ vom Europäischen Parlament gebilligt

Erasmus+, das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport, ist am 19.11.2013 vom Europäischen Parlament gebilligt worden.


Europäisches Parlament billigt den mehrjährigen Finanzrahmen der EU für 2014–2020

Das EU-Parlament hat am 19.11.2013 für den mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) der EU für 2014-2020 gestimmt.


Europäische Kommission legt Jahreswachstumsbericht vor

Die Europäische Kommission hat am 13.11.2013 den Jahreswachstumsbericht 2014 und als Anhang hierzu den jüngsten Entwurf des Gemeinsamen Beschäftigungsberichts veröffentlicht.


Europäische Kommission legt Bericht über den EU-Globalisierungsfonds vor

Die Europäische Kommission hat am 14.11.2013 den Bericht über den Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) vorgelegt.


EU-Haushalt 2014: Einigung erzielt

Das EU-Parlament und der Rat haben am 11.11.2013 eine Einigung über die Festsetzung des EU-Haushalts für 2014 erzielt.


Reform der Kohäsionspolitik: Einigung erzielt

Der Ausschuss für regionale Entwicklung billigte am 07.11.2013 die mit dem Rat erzielte Einigung über die Reform der Kohäsionspolitik.


Seminar für den Austausch bewährter Praktiken hinsichtlich der europäischen Beschäftigungsstrategie (Tagung)

Die Kommission lädt am 28.11.2013 zu einem Seminar nach Brüssel ein, welches den Austausch und die Verbreitung bewährter Praktiken im Bereich der europäischen Beschäftigungspolitik ermöglichen soll.


Ausschuss für Kultur und Bildung billigt das neue EU-Förderprogramm Erasmus+

Am 05.11.2013 hat der Ausschuss für Kultur und Bildung den Kommissionsvorschlag für das neue Förderprogramm Erasmus+ gebilligt.


Europäische Kommission veröffentlicht Herbst-Wirtschaftsprognose 2013

Die am 05.11.2013 vorgestellte Wirtschaftsprognose der Kommission meldet eine allmähliche Erholung der europäischen Wirtschaft.


Europäische Kommission veröffentlicht neuen Anzeiger für die allgemeine und berufliche Bildung

Der aktuelle Anzeiger zeigt, dass im überwiegenden Teil der Mitgliedstaaten der Bildungshaushalt von 2008 bis 2011 geschrumpft ist; in 6 Ländern sind die Ausgaben sogar 2012 weiter stark gekürzt worden.


Internationale Fachtagung des Bundesinstituts für Berufsbildung “Work-based Learning in Europe (Tagung)“

Die internationale Fachtagung des Bundesinstituts für Berufsbildung "Work-based Learning in Europe - Erneuerung der Traditionen" findet vom 04.-05.12.2013 in Bonn statt.


Forderung des Parlaments nach einer besseren Koordinierung der Wirtschafts- und Haushaltspolitik

Das Europäische Parlament forderte in seiner Entschließung vom 23.10.2013 die bessere Koordinierung der Wirtschafts- und Haushaltspolitik, um Wachstum, Beschäftigung und Investitionen zu fördern.


Tripartiter Sozialgipfel: Die Staats- und Regierungschefs und die Sozialpartner einigten sich auf eine stärkere soziale Dimension der EU

Am 24.10.2013 trafen sich die Staats- und Regierungschefs mit den Sozialpartnern für gemeinsame Gespräche über die Stärkung der Sozialdimension der EU.


Kommission beschließt Arbeitsprogramm für 2014

Die Europäische Kommission hat am 22.10.2013 ihr Arbeitsprogramm für 2014 beschlossen, in dem alle wachstumsfördernden Vorschläge, die in den kommenden Monaten vorrangig abgeschlossen werden sollen, ausgewiesen sind.


Fachveranstaltung „EU-Förderung für Engagement und Partizipation in Europa“ (Tagung)

Die von der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland organisierte Fachveranstaltung zu den EU-Programmen zur Förderung des Engagements und der Partizipation in Europa findet am 12.11.2013 in Berlin statt.


Antragsfrist 11.12.13
Wettbewerb der Europäischen Kommission zu sozialen Innovationen geht dieses Jahr in die 2. Runde (Ausschreibung)

Die Wettbewerbsausschreibung der Kommission „European Social Innovation Competition“ will die besten sozial innovativen Projekte auszeichnen, die helfen, Menschen in Arbeit zu bringen oder die neue Formen der Arbeit schaffen.


Regionalkonferenz für Mittel- und Ostdeutschland „Bildung Älterer und generationsübergreifendes Lernen“ (Tagung)

Die Deutsche Nationale Koordinierungsstelle Europäische Agenda für Erwachsenenbildung und das Institut für Bildung, Kultur und Organisationsentwicklung veranstalten eine Konferenz zur Erwachsenenbildung am 14.11.2013 in Leipzig.


Dritter Jahreskongress der Europäischen Plattform gegen Armut und soziale Ausgrenzung (Tagung)

Der von der Europäischen Kommission organisierte Kongress zur Bekämpfung der Armut und der sozialen Ausgrenzung findet vom 26.-27.11.2013 in Brüssel statt.


Rat für Beschäftigung und Soziale Angelegenheiten billigt die Schlussfolgerungen des Ausschusses für Sozialschutz hinsichtlich der Entwicklung der Sozialschutzpolitik der EU-Mitgliedstaaten

Der Rat für Beschäftigung und Soziale Angelegenheiten hat die Schlussfolgerungen des Ausschusses für Sozialschutz „Report on the development of social protection policies in the EU between January 2012 and June 2013“ gebilligt.


Europäische Kommission veröffentlicht die September-Ausgabe des Berichts über soziale Lage und Beschäftigungssituation in der EU

Der jüngste Quartalsbericht über soziale Lage und Beschäftigungssituation in der EU macht auf die verschärften Probleme in den Bereichen Arbeitsmarkt und Soziales sowie auf die anhaltende Divergenz in der WWU aufmerksam.


Zentralverband des Deutschen Handwerks hat sein Glossar „Was ist was in der Europäischen Berufsbildungspolitik?“ aktualisiert

Mit dem Glossar „Was ist was in der Europäischen Berufsbildungspolitik?“ bietet der Zentralverband des Deutschen Handwerks ein aktualisiertes Informationsangebot für bildungspolitisch Interessierte.


Das soziale Europa stärken! (Tagung)

Am 14.10.2013 organisieren die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa und die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland eine Veranstaltung in Berlin zum Thema „Das soziale Europa stärken!“.


Neuer Aktionsplan der Europäischen Kommission „Die Bildung öffnen“ zur Vermittlung digitaler Kompetenzen an Schulen und Hochschulen beschlossen

Parallel dazu hat die Kommission die neue Website „Open Education Europa“ vorgestellt, auf der Studierende, Anwender und Bildungseinrichtungen frei verwendbare Lehr- und Lernmaterialien austauschen können.


Verabschiedung von Maßnahmen im Bereich der Jugendbeschäftigung durch das Europäische Parlament

Mitte September hat das Europäische Parlament zwei Entschließungen zur Jugendbeschäftigung mit großer Mehrheit verabschiedet.


Veröffentlichung einer vergleichenden Studie von Caritas Europa zur Zukunft des Wohlfahrtsstaates

Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Caritas Europa stellt einen Vergleich der europäischen Mitgliedsstaaten hinsichtlich der Zukunft des Wohlfahrtsstaates in Europa an.


Neues Netzwerk DIVE für diversitätsbewusste (internationale) Jugendarbeit gegründet

Auf Initiative von transfer e. V., JUGEND für Europa und Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. hat sich das Netzwerk DIVE aus Personen mit institutioneller Anbindung und Freiberuflern gebildet.


Internationale Konferenz zur Erzielung nachhaltigen Wachstums in Europa (Tagung)

Vom 12.-13.11.2013 organisiert Summit Events in Brüssel die jährlich statt findende internationale Konferenz zu sozioökonomischen Fragen rund um das Thema Beschäftigung.


Der Beitrag der Länder und Regionen bei der Umsetzung der EU-Jugendstrategie (Tagung)

Am 12.11.2013 findet eine Konferenz im Ausschuss der Regionen in Brüssel zum Thema „Europäisch denken – lokal handeln: Der Beitrag der Länder und Regionen für die europäische Jugendstrategie“ statt.


Veröffentlichung des gemeinsamen Jugendberichts 2012 von Rat und Kommission

Der Bericht zur Umsetzung der EU-Jugendstrategie beinhaltet auch zwei Arbeitspapiere der Kommissionsdienststelle zum ersten Zyklus der Offenen Methode der Koordinierung in diesem Bereich und eine Darstellung der Situation junger Menschen in der EU.


Analyse zu den Auswirkungen von Kinderbetreuungs- und Pflegepflichten auf die Karriere junger Arbeitnehmer

Ein von Eurofound veröffentlichtes Hintergrundpapier analysiert die Auswirkungen von Kinderbetreuungs- und Pflegepflichten auf die Karriere junger Arbeitnehmer, mit Fokus auf die Auswirkungen der Krise auf die Zugänglichkeit dieser Dienstleistungen.


Neuer Eurofoundbericht zum Beschäftigungspotenzial des ambulanten Pflegesektors in Europa veröffentlicht

Eurofound hat einen neuen Forschungsbericht zur Ausschöpfung des Potenzials für die Schaffung neuer Arbeitsplätze im Bereich der häuslichen Pflege in Europa veröffentlicht.


Veröffentlichung zur Auswirkungen der Sparmaßnahmen auf Europas Jugend

Die August-Ausgabe von Transfer - The European Review of Labour and Research analysiert die Auswirkungen der Sparmaßnahmen auf Europas Jugend.


Antragsfrist 10.09.13
Teilnahmemöglichkeit an Online-Befragungen zur grenzüberschreitenden Lernmobilität für Fachkräfte und Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe

Bis zum 10.09.2013 haben Fachkräfte und Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe die Möglichkeit, an zwei Online-Befragungen zur grenzüberschreitenden Lernmobilität teilzunehmen.


Billigung des EU-Programms für Mikrofinanzierung und die öffentlichen Arbeitsverwaltungen durch das Europäische Parlament

Der Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten des Parlaments hat am 05.09.2013 das thematische EU-Programm für 2014-2020 gebilligt, auf das sich Parlament und Rat inoffiziell im Juli geeinigt hatten.


Veranstaltung zu Entwicklungen in Forschung und Politik im Bereich Kinder mit Behinderungen (Tagung)

Vom 10.-12.10.2013 findet die von der European Academy of Childhood Disability organisierte Konferenz zum Thema Grundlagenforschung und Politik hinsichtlich Kindern mit Behinderungen in Newcastle statt.


Europäische Investitionsbank genehmigt Unterstützung für Beschäftigungsförderung für Jugendliche

Die Europäische Investitionsbank hat neue Initiativen zur Bekämpfung der Jungendarbeitslosigkeit beschlossen.


Verabschiedung von länderspezifischen Empfehlung zur Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik der EU-Mitgliedsstaaten

Am 9.Juli 2013 hat der Rat der Europäischen Union länderspezifische Empfehlungen zur Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik von 23 EU-Mitgliedsstaaten, darunter Deutschland, verabschiedet.


Veröffentlichung des Quartalsberichts der Europäischen Kommission über die Beschäftigungssituation und die soziale Lage

Der jüngste Quartalsbericht der Europäischen Kommission stellt die neusten Trends hinsichtlich des Arbeitsmarkts, der Migration sowie der Kinderbetreuung in Europa vor.


Startschuss für die Europäische Ausbildungsallianz

Am 02.07.2013 wurde die Europäische Ausbildungsallianz im Rahmen des Berufsbildungswettbewerbs „WorldSkills 2013“ in Leipzig ins Leben gerufen.


Kommission, Parlament und Rat erzielen Einigung über das neue Programm für Beschäftigung und soziale Innovation

Das neue Programm wird drei bereits bestehende EU-Förderprogramme - das Programm für Beschäftigung und soziale Solidarität (Progress), EURES (Europäische Arbeitsverwaltungen) und das Europäische Mikrofinanzierungsinstrument - zusammenfassen.


Einigung des Europäischen Parlaments auf das neue EU-Programm für Bildung und Ausbildung, Jugend und Sport

Das Europäische Parlament hat sich am 26.06.2013 auf „Erasmus+“, das neue EU-Programm für Bildung und Ausbildung, Jugend und Sport geeinigt.


Veröffentlichung von Schlussfolgerungen des Europäischen Rates

Infolge der Sitzung des Europäischen Rates am 27.-28.06.2013 wurden Schlussfolgerungen zu einer Vielzahl von Themen wie Jugendarbeitslosigkeit und Sozialinvestitionen veröffentlicht.


Veröffentlichung eines OECD-Berichts zu EU-Investitionen in Bildung und Beschäftigungsfähigkeit

Der Bericht stellt die derzeitigen Herausforderungen für die europäischen Bildungssysteme dar und appelliert für ihre Modernisierung sowie für die verstärkte Schaffung von Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten im Ausland.


Veröffentlichung eines Beitrags zu Jugendarbeitslosigkeit hinsichtlich der nächsten Tagung des Europäischen Rates

Angesichts der nächsten Tagung des Europäischen Rates am 27.-28.06.2013 hat die Kommission drei Beiträge, davon einen zur Jugendarbeitslosigkeit, angenommen.


Ergebnisse der Tagung des Rates für Beschäftigung und Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherfragen

Neben den Schlussfolgerungen zu Sozialinvestitionen für Wachstum und Kohäsion hat der Rat für Beschäftigung und Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherfragen während seiner letzten Sitzung am 20.-21.06.2013 weitere Ergebnisse produziert.


Veröffentlichung von Schlussfolgerungen des Rates für Beschäftigung und Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherfragen zu Sozialinvestitionen für Wachstum und Kohäsion

Die Schlussfolgerungen betreffen eine Vielzahl von Themen, wie Politiken für Sozialinvestitionen und die Modernisierung der Sozialschutzsysteme, auch durch europäische Politikprozesse, sowie die Rolle der EU-Fonds in diesem Bereich.


Veröffentlichung eines Kommissionsbeschlusses zur Verbesserung der Effizienz der öffentlichen Arbeitsverwaltungen

Die Kommission hat einen Beschlussvorschlag vorgelegt, der den Arbeitsverwaltungen helfen soll, ihre Effektivität zu maximieren und so den Bedürfnissen der derzeit rund 26 Millionen Arbeitslosen und der Unternehmen besser gerecht zu werden.


Antragsfrist 19.07.13
Pilotprojekt für die Entwicklung und Umsetzung erfolgreicher Präventionsstrategien für Typ-2-Diabetes (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher hat ein Pilotprojekt für die Entwicklung und Umsetzung erfolgreicher Präventionsstrategien für Typ-2-Diabetes ausgeschrieben.


Antragsfrist 19.07.13
EU-weites Netzwerk im Bereich angepasster Pflege für Jugendliche mit psychischen Problemen (Ausschreibung)

Die GD Gesundheit und Verbraucher hat eine Ausschreibung über die Schaffung eines EU-weiten Netzwerks im Bereich angepasster Pflege für Jugendliche mit psychischen Problemen veröffentlicht.


Veröffentlichung zum Wohlbefinden von Kindern in Europa: Erläuterungen zu Kinderarmut in der EU

Eurochild und das Europäische Netzwerk gegen Armut haben einen Bericht veröffentlicht, in dem Kinderarmut, ihre Ursachen, der Umfang des Phänomens, einige Stereotype sowie Lösungsvorschläge für dieses Problem vorgestellt werden.


Kommission fordert Mitgliedsstaaten zu verstärkten Anstrengungen in der Kinderbetreuung und zur Verringerung der geschlechtsspezifischen Rentenlücke auf

In einem Bericht, der die Erreichung der Barcelona-Ziele analysiert, betont die Kommission, dass die EU-Länder ihre Anstrengungen zum Ausbau des Kinderbetreuungsangebots verstärken müssen.


Annahme landespezifischer Empfehlungen für die Überwindung der Wirtschaftskrise

Die Europäische Kommission hat länderspezifische Empfehlungen zur Haushalts-, Wirtschafts- und Sozialpolitik für die EU-Mitgliedstaaten für das Jahr 2013 angenommen.


Veröffentlichung einer Ausgabe der Sozial-Agenda zum Konzept der Sozialinvestitionen

Angesichts der Veröffentlichung des Sozialinvestitionspakets wird die Bedeutung von Sozialinvestitionen erläutert, die von einigen Mitgliedsstaaten bereits in Teilen realisiert wurden, die aber immer eine ständige Überprüfung und Anpassung erfordern.


Veröffentlichung eines Positionspapiers zur Jugendarbeitslosigkeit

Das Europäische Jugendforum hat ein Papier veröffentlicht, das die beschäftigungspolitischen Herausforderungen junger Europäer vorstellt und Aktionen für die Verringerung der Jugendarbeitslosigkeit vorschlägt.


Schlussfolgerungen des Rates zur Maximierung des Potentials der Jugendpolitik hinsichtlich der Ziele der Europa 2020-Strategie

Der Rat Bildung, Jugend und Kultur hat Schlussfolgerungen zur Maximierung des Potentials der Jugendpolitik hinsichtlich der Ziele der Europa 2020-Strategie veröffentlicht.


Veröffentlichung eines Positionspapiers zur Reform der Gesundheitssysteme in Zeiten von Sparhaushalten

Die European Public Health Alliance (EPHA) hat ein Positionspapier zur Reform der Gesundheitssysteme in Zeiten von Sparhaushalten veröffentlicht.


Schlussfolgerungen des Rates zu Jugendarbeit und der Entwicklung, dem Wohlbefinden und der sozialen Inklusion junger Menschen

Der Rat der Europäischen Union hat Schlussfolgerungen zum Beitrag hochwertiger Jugendarbeit für die Entwicklung, das Wohlbefinden und die soziale Inklusion junger Europäer veröffentlicht.


Umsetzung der strategischen Ziele der Europäischen Union im Bereich Bildung und Ausbildung (Ausschreibung)

Ziel dieser Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen ist es, die politische Zusammenarbeit auf europäischer Ebene im Rahmen der Ziele für die allgemeine und berufliche Bildung der Europa 2020-Strategie zu fördern.


Aufforderung „Europäisches Netz nationaler Alphabetisierungsorganisationen“ im Rahmen des Comenius-Programms veröffentlicht (Ausschreibung)

Eine Aufforderung für die Einrichtung eines Europäischen Netzes nationaler Alphabetisierungsorganisationen ist veröffentlicht worden.


Antragsfrist 17.06.13
Grenzüberschreitende elterliche Kindesentführungen (Studie)

Das Europäische Parlament hat einen Studienauftrag zum Thema "Grenzüberschreitende elterliche Kindesentführungen" veröffentlicht.


Innovationen und Investitionen für ein soziales Europa? Aktuelle Entwicklungen der europäischen Sozialpolitik (Tagung)

Am 17.-18.06.2013 wird in Hannover eine Konferenz zum Thema aktuelle Entwicklungen in der europäischen Sozialpolitik stattfinden.


Veröffentlichung einer Modellbroschüre zur Förderung grenzüberschreitender Lernmobilität

Mithilfe dieser von Jugend für Europa veröffentlichten Modellbroschüre zur Förderung grenzüberschreitender Lernmobilität soll die Umsetzung der EU-Jugendstrategie unterstützt werden.


Veröffentlichung eines Eurydice-Berichts über die Arbeitsbedingungen von Lehrkräften und Schulleitern

Er beinhaltet sechs Kapitel zu Lehrerausbildung und Unterstützung für Berufsanfänger, Einstellung, Arbeitgeber und Verträge, berufliche Weiterbildung, Arbeitsbedingungen und Bezahlung sowie Autonomie und Verantwortung von Lehrern und Direktoren.


„Gerechtigkeit, Bildung und Gesundheit in Europa“ (Tagung)

Vom 07.-09.10.2013 findet in Odense, Dänemark die 4. Europäische Konferenz zur schulischen Gesundheitsförderung zum Thema „Gerechtigkeit, Bildung und Gesundheit in Europa“ statt.


Veröffentlichung der Ziele von Jugend in Aktion, Aktion 3: Jugend in der Welt (Ausschreibung)

Die Ziele des 3. Teilprogramms von Jugend in Aktion, Jugend in der Welt, sind veröffentlicht worden.


Veröffentlichung des Jahresberichtes 2012 des Ausschusses für Sozialschutz

Da derzeit beinahe ein Viertel der europäischen Bevölkerung von Armut oder sozialer Ausgrenzung gefährdet ist, fordert der Bericht von der Europäischen Union, integrierte Politiken durchzuführen, die die Herausforderungen in diesem Bereich angehen.


Veröffentlichung eines Strategieberichts: Zwischenbilanz zur Verwendung der EU-Strukturfonds

Der Bericht stellt konkrete Ergebnisse der EU-Strukturförderung in den Jahren 2007 bis 2011 sowie eine vorläufige Analyse ihrer Ergebnisse vor.


Veröffentlichung einer Ratsempfehlung: Gemeinsame Leitlinien zur Einführung der Jugendgarantie

Der Rat der europäischen Union hat gemeinsame Leitlinien zur Einführung der Jugendgarantie im Rahmen einer Ratsempfehlung beschlossen.


JiVE-Fachkolloquium zu aktuellen internationalen und europäischen Perspektiven der Kinder- und Jugendhilfe (Tagung)

Vom 18.-19.06.2013 findet in Hannover das zweite bundesweite JiVE-Fachkolloquium zu den aus der Globalisierung erwachsenden Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe statt.


Veröffentlichung einer Studie zur Qualität des Bildungsangebots für Kinder mit Migrationshintergrund

Einer Studie zufolge sind zugewanderte Lernende häufig mit Segregation konfrontiert und besuchen mit höherer Wahrscheinlichkeit schlechter ausgestattete Schulen. Dies führt zu schwächeren schulischen Leistungen und einem erhöhten Schulabbruchrisiko.


Antragsfrist 30.04.13
Veröffentlichung der Prioritäten und Fristen des Programms für Lebenslanges Lernen für 2013 (Ausschreibung)

Die Prioritäten und Fristen des Programms für Lebenslanges Lernen für das Jahr 2013 wurden veröffentlicht.


Veröffentlichung einer Studie zu wirtschaftlichem Druck auf die Bildungshaushalte der Mitgliedstaaten

Einer von Eurydice veröffentlichten Studie mit dem Titel „Finanzierung der Bildung in Europa 2000-2012: Auswirkungen der Wirtschaftskrise“ zufolge sind die Investitionen in Bildung seit 2010 in acht von 25 Mitgliedsstaaten zurückgegangen.


Stagnation der Arbeitskräftenachfrage in Europa, hochqualifizierte Fachkräfte ausgenommen

Der Februar-Ausgabe des European Vacancy Monitors zufolge stagnierte die Nachfrage nach Arbeitskräften im zweiten Quartal 2012, trotz einer leichten Zunahme in der Bildung, dem Gesundheitswesen, in Unternehmen und der Verwaltung.


Kommission schlägt Regelung zur Umsetzung der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen vor

Die Europäische Kommission hat in einer Mitteilung eine Regelung zur Umsetzung der Beschäftigungsinitiative für junge Menschen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit vorgeschlagen.


INNOSERV – Soziale Plattform für innovative soziale Dienstleistungen

Die soziale Plattform für innovative soziale Dienstleistungen INNOSERV hat zum Ziel, innovative Ansätze im Sozialwesen, insbesondere im Gesundheitswesen, in der Bildung und der Sozialhilfe, zu erforschen.


Symposium „Beschäftigung und soziale Inklusion in Europa: innovative Lösungen für benachteiligte Gruppen“ (Tagung)

Am 19.03.2013 findet in Brüssel ein Symposium zum Thema „Beschäftigung und soziale Inklusion in Europa: innovative Lösungen für benachteiligte Gruppen“ statt.


Workshop „Berufliche Kompetenzen für die Arbeit der Zukunft - transparent und anerkennbar“ (Tagung)

Im Rahmen der "17. Hochschultage Berufliche Bildung 2013" organisiert die Nationale Koordinierungsstelle ECVET am 14.-15.03.2013 in Essen einen Workshop zum Thema Transparenz und Anerkennung beruflicher Kompetenzen.


Tagung des Rates für Beschäftigung und Soziales: Jugendgarantie, Europäisches Semester, Sozialinvestitionspaket, Dreier-Sozialgipfel

Ende Februar hat der Rat für Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz unter anderem zur Jugendgarantie, dem Europäischen Semester, dem Sozialinvestitionspaket und dem Dreier-Sozialgipfel getagt.


Beschäftigungsrat beschließt Empfehlung zur Jugendgarantie

Der Rat für Beschäftigung und Soziales hat am 28.02.2013 eine politische Einigung über eine Empfehlung an die Mitgliedstaaten zur Einführung der "Jugendgarantie" erzielt.


Studienbesuche für Bildungs- und Berufsbildungsfachleute des Programms für Lebenslanges Lernen 2007-2013

Im Rahmen des Programms für Lebenslanges Lernen 2007-2013 können Bildungs- und Berufsbildungsfachleute an europäischen Studienbesuchen teilnehmen oder einen solchen Besuch ausrichten.


Europäische Kommission präsentiert Paket für Sozialinvestitionen

Die Europäische Kommission hat am 20.02.2013 ein ausführliches Paket zu Sozialinvestitionen für Wachstum und sozialen Zusammenhalt vorgelegt.


Eurofound-Bericht zu aktiver Inklusion junger Menschen mit gesundheitlichen Problemen oder Behinderung

Im Januar hat Eurofound einen Bericht zu aktiver Inklusion junger Menschen mit gesundheitlichen Problemen oder Behinderung veröffentlicht.


Schlussfolgerungen des Rates zur Investition in Bildung und Ausbildung

Am 15.02.2013 hat der Rat für Jugend und Bildung Schlussfolgerungen zur Investition in Bildung und Ausbildung angenommen.


Leben verändern! Anpassung von Dienstleistungen an eine Gesellschaft im Wandel (Tagung)

Vom 17.-19.06.2013 findet die 21. Europäische Konferenz des Sozialwesens des Europäischen Sozialen Netzwerks (ESN) in Dublin statt.


Building Tomorrow's Europe - Fachkongress zu Jugendarbeit und Jugendpolitik in Europa (Tagung)

Am 07.-08.05.2013 organisiert Jugend für Europa, die deutschen Agentur für das EU-Programm Jugend in Aktion, in Bonn einen Fachkongress zu Jugendarbeit und Jugendpolitik in Europa.


Fortbildungsveranstaltungen des Pestalozzi-Programms 2013 des Europarats (Tagung)

Mitte Januar wurde der vorläufige Kalender des Pestalozzi-Programms 2013 des Europarats veröffentlicht.


Veröffentlichung der Broschüre „Förderung von sozialer Inklusion“

Die Initiative Inklusion, ein Projekt der nationalen britischen Agentur Ecorys für Leonardo, Grundtvig und verschiedene Querschnittsprogramme, hat kürzlich eine Broschüre zum Thema „Förderung von sozialer Inklusion“veröffentlicht.


Trainingskurs „Die Schule für alle schaffen“ zum Thema Förderung integrativer Bildung (Tagung)

Vom 21.-27. September 2013 wird in Salzburg der 2. Trainingskurs “Die Schule für alle schaffen” zum Thema Entwicklung und Förderung integrativer Bildung stattfinden.


Entschließung des Europäischen Parlamentes zur Jugendgarantie

Das Europäische Parlament hat in seiner Entschließung vom 16. Januar 2013 die von der Europäischen Kommission Ende 2012 vorgeschlagene Ratsempfehlung für die Einführung einer Jugendgarantie unterstützt.


Bedürftige Familien - Was kann Europa tun? (Tagung)

Der Bund der Familienorganisationen in der Europäischen Union (COFACE) organisiert im Rahmen der irischen Ratspräsidentschaft vom 4.-5. Februar 2013 eine Konferenz in Dublin zum Thema „Bedürftige Familien - Was kann Europa tun?“.


Quartalsbericht der Europäischen Kommission zu Beschäftigungssituation und sozialer Lage

Der Ende Dezember vorgelegte Bericht zeigt eine weiterhin sehr angespannte Beschäftigungssituation und soziale Lage in Europa auf.


Europäisches Parlament diskutiert über Jugendgarantie zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit

Das Plenum des Europäischen Parlaments hat vor dem Hintergrund, dass die Jugendarbeitslosigkeit in Europa Rekordwerte erreicht, die geplante „Jugendgarantie“ für Arbeit oder Ausbildung diskutiert.


Kommissionsbericht 2012 zur Entwicklung in den Bereichen Beschäftigung und Soziales in Europa veröffentlicht

Die anhaltende Wirtschaftskrise hat nach dem Bericht ein weiteres Auseinanderdriften der Mitgliedstaaten im Bereich Beschäftigung und Soziales zur Folge und birgt die wachsende Gefahr langfristiger Ausgrenzung.


Europa in Bewegung: Drittes deutschsprachiges Jugendforum (Tagung)

Von 17- bis 19. April 2013 findet in St. Gallen eine Veranstaltung des 3. Deutschsprachigen Jugendforums mit dem Thema „Europa in Bewegung" statt:


Konferenz: Senior - Unternehmer zur Jugendbeschäftigung (Tagung)

Am 8 April 2013 findet in Brüssel zum Thema Jugendbeschäftigung eine Konferenz statt, bei der ein Austausch zwischen führenden, älteren Unternehmern, jungen Menschen und der Politik stattfinden soll.


Schlussfolgerung des Rates zu dem Beitrag der allgemeinen und beruflichen Bildung zu wirtschaftlichem Aufschwung, Wachstum und Beschäftigung

In der letzten Tagung des Rates für Bildung, Jugend, Kultur und Sport, sind Schlussfolgerungen zu dem Beitrag der allgemeinen und beruflichen Bildung zu wirtschaftlichem Aufschwung, Wachstum und Beschäftigung, angenommen worden.


Schlussfolgerung des Rates zur Teilhabe und sozialer Inklusion von jungen Menschen, insbesondere jenen mit Migrationshintergrund

In der vergangenen Tagung des Rates für Bildung, Jugend, Kultur und Sport, sind Schlussfolgerungen über die Teilhabe und soziale Inklusion von jungen Menschen, insbesondere jenen mit Migrationshintergrund, angenommen worden.


Kommission legt Maßnahmenpaket gegen die Arbeitslosigkeit Junger Menschen vor

Am 5. Dezember 2012 hat die Europäische Kommission Maßnahmen vorgeschlagen, mit denen sie die Mitgliedstaaten in ihrem Kampf gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit und soziale Ausgrenzung junger Menschen unterstützen will.


Fragen und Antworten zu ERASMUS und dem ERASMUS – Haushalt

Die Europäische Kommission hat ein Schreiben veröffentlicht, in dem sie häufig gestellte Fragen zu dem EU-Förderprogramm ERASMUS angeht.


Kommission will EURES-Netz für die berufliche Mobilität verbessern

Die Europäische Kommission hat am 26. November 2012 einen Beschluss zur Modernisierung und Verbesserung des EU-weiten Beschäftigungsnetzes EURES angenommen.


Eurofound-Studie zur Situation junger Arbeitsloser ohne schulische oder berufliche Ausbildung

Die Stiftung Eurofound hat die Studie „Junge Menschen, die weder eine Arbeit haben noch eine schulische oder berufliche Ausbildung absolvieren: Merkmale, Kosten und Reaktionen der Politik in Europa“ veröffentlicht.


Neue Strategie der Kommission für die Bildung

Die Kommission stellte am 20.11.2012 eine neue Strategie mit dem Titel „Neue Denkansätze für die Bildung“ vor, in der Maßnahmen ergriffen werden, damit jungen Menschen die auf dem Arbeitsmarkt gefragten Kompetenzen besser vermittelt werden.


Antragsfrist 20.12.12
EU-Netzwerk im Bereich angepasster Pflege für Jugendliche mit psychischen Problemen (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher schreibt eine vorbereitende Maßnahme aus zur Schaffung eines EU-weiten Netzwerks im Bereich angepasster Pflege für Jugendliche mit psychischen Problemen.


Schlussfolgerung des Rates zur Bekämpfung der Kinderarmut

Der Rat für Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz hat eine Schlussfolgerung über Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung der Kinderarmut und der sozialen Ausgrenzung und zur Förderung des Wohlergehens des Kindes angenommen.


Schlussfolgerungen des Rates zu Beschäftigungspaket und Chancen für Europas Jugend

Der EPSCO-Rat hat Schlussfolgerungen zu dem Beschäftigungspaket „Einen arbeitsplatzintensiven Aufschwung gestalten“ und zu bessern Chancen für Europas Jugend angenommen.


Kommissionsbericht zu Beschäftigungssituation und sozialer Lage

Der von der Europäischen Kommission Ende September vorgelegte Quartalsbericht weist eine weiterhin angespannte Beschäftigungssituation und soziale Lage in der EU aus.


Infotag für das Programm Lebenslanges Lernen (Tagung)

Die Europäische Kommission und die EACEA (Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur) veranstalten am 12.11.2012 in Brüssel einen Informationstag zur neuen Antragsrunde 2013 für das Programm Lebenslanges Lernen.


Migration: Zwischenbericht zum Schutz unbegleiteter Minderjähriger

Die Kommission hat am 28.09.2012 einen Zwischenbericht über die Umsetzung des Aktionsplans für unbegleitete Minderjährige für den Zeitraum 2010 – 2014 veröffentlicht.


Antragsfrist 31.01.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: COMENIUS – Netzwerke (Ausschreibung)

Das Programm ist ausgerichtet auf die Lehr- und Lernbedürfnisse aller an der Vorschul- und Schulbildung bis zum Ende des Sekundarbereichs II Beteiligten sowie auf die Einrichtungen und Organisationen, die entsprechende Bildungsgänge anbieten.


Antragsfrist 17.09.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: COMENIUS – Mobilität (Ausschreibung)

Das Programm ist ausgerichtet auf die Lehr- und Lernbedürfnisse aller an der Vorschul- und Schulbildung bis zum Ende des Sekundarbereichs II Beteiligten sowie auf die Einrichtungen und Organisationen, die entsprechende Bildungsgänge anbieten.


Antragsfrist 21.02.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: COMENIUS – Partnerschaften (Ausschreibung)

Das Programm ist ausgerichtet auf die Lehr- und Lernbedürfnisse aller an der Vorschul- und Schulbildung bis zum Ende des Sekundarbereichs II Beteiligten sowie auf die Einrichtungen und Organisationen, die entsprechende Bildungsgänge anbieten.


Antragsfrist 31.01.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: COMENIUS – Flankierende Maßnahmen (Ausschreibung)

Das Programm ist ausgerichtet auf die Lehr- und Lernbedürfnisse aller an der Vorschul- und Schulbildung bis zum Ende des Sekundarbereichs II Beteiligten sowie auf die Einrichtungen und Organisationen, die entsprechende Bildungsgänge anbieten.


Antragsfrist 31.01.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: LEONARDO DA VINCI – Netzwerke (Ausschreibung)

Mit dem Programm Leonardo da Vinci wird das Ziel verfolgt, die Teilnehmer von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen beim Erwerb und beim Einsatz von Wissen, Fähigkeiten und Qualifikationen zur Förderung ihrer persönlichen Entwicklung, ihrer Beschäftigungsfähigkeit und ihrer Teilnahme am europäischen Arbeitsmarkt zu unterstützen, sowie die qualitative Verbesserungen von Innovation in Bezug auf die Systeme, Einrichtungen und Verfahren der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu fördern.


Antragsfrist 01.02.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: LEONARDO DA VINCI – Mobilität (Ausschreibung)

Mit dem Programm Leonardo da Vinci wird das Ziel verfolgt, die Teilnehmer von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen beim Erwerb und beim Einsatz von Wissen, Fähigkeiten und Qualifikationen zur Förderung ihrer persönlichen Entwicklung, ihrer Beschäftigungsfähigkeit und ihrer Teilnahme am europäischen Arbeitsmarkt zu unterstützen, sowie die qualitative Verbesserungen von Innovation in Bezug auf die Systeme, Einrichtungen und Verfahren der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu fördern.


Antragsfrist 21.02.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: LEONARDO DA VINCI – Partnerschaften (Ausschreibung)

Mit dem Programm Leonardo da Vinci wird das Ziel verfolgt, die Teilnehmer von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen beim Erwerb und beim Einsatz von Wissen, Fähigkeiten und Qualifikationen zur Förderung ihrer persönlichen Entwicklung, ihrer Beschäftigungsfähigkeit und ihrer Teilnahme am europäischen Arbeitsmarkt zu unterstützen, sowie die qualitative Verbesserungen von Innovation in Bezug auf die Systeme, Einrichtungen und Verfahren der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu fördern.


Kommission schlägt neue Initiative für freiwillige humanitäre Hilfe vor

Am 19. September 2012 hat die Kommission ihre Pläne für eine Initiative vorgestellt, die Freiwilligen die Möglichkeit bieten soll, sich an humanitären Maßnahmen zu beteiligen.


Expertengruppe für Schriftsprachkompetenz schlägt angesichts mangelnder Lesekompetenz Alarm

Eine hochrangige Gruppe von Sachverständigen, die von der EU-Kommission mit der Untersuchung des Alphabetisierungsniveaus beauftragt wurde, rät der EU ihre Politik zur Anhebung des Alphabetisierungsniveaus zu überdenken.


Kommission startet Konsultation zur Verbesserung der Bildung durch neue Technologien

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation zur „Öffnung der Bildung – Vorschlag für eine europäische Initiative zur Verbesserung der Aus- und Fort-bildung durch neue Technologien“ gestartet.


Jugendarbeitslosigkeit - betriebliche Ausbildung verbessert Arbeitsmarktchancen

Als Folge der Wirtschaftskrise hat die Jungendarbeitslosigkeit in den letzten Jahren in Europa Rekordhöhen erreicht und ist in der gesamten EU mehr als doppelt so hoch wie die Arbeitslosenquote bei Erwachsenen.


Kinder mit besonderen Bedürfnissen und behinderte Erwachsene benachteiligt im Bildungssystem

Einem Bericht des Netzwerks unabhängiger Experten im Bereich Bildungssoziologie (NESSE) zufolge, der für die Europäischen Kommission erstellt und am 10.07.2012 veröffentlicht worden ist, kommt die Förderung behinderter Erwachsener sowie von Kindern mit besonderen Bedürfnissen zu kurz.


Kinder mit besonderen Bedürfnissen und behinderte Erwachsene benachteiligt im Bildungssystem

Einem Bericht des Netzwerks unabhängiger Experten im Bereich Bildungssoziologie (NESSE) zufolge, der für die Europäischen Kommission erstellt und am 10.07.2012 veröffentlicht worden ist, kommt die Förderung behinderter Erwachsener sowie von Kindern mit besonderen Bedürfnissen zu kurz.


Studien der Kommission zu Lehrstellen und Praktika

Vor dem Hintergrund der Rekordjugendarbeitslosigkeit hat die Europäische Kommmission zum Thema Lehrstellen und Praktika zwei EU-weite Studien durchführen lassen.


Antragsfrist 27.09.12
Künftige Mobilitäts-Maßnahmen im Bereich Sport in der EU (Studie)

Im Rahmen der vorbereitenden Maßnahme 2012 "Europäische Partnerschaften im Bereich des Sports" schreibt die GD Bildung und Kultur eine Studie aus über mögliche Maßnahmen zugunsten der Mobilität im Bereich Sport in der EU.


Entschließung des Europäischen Parlaments zu Wachstumspaket

Das Europäische Parlament hat eine Entschließung zu dem Wachstumspaket „Gestaltung eines arbeitsplatzintensiven Aufschwungs“ verabschiedet.


Antragsfrist 16.08.12
Pilotprojekte für “Allianzen für branchenspezifische Fähigkeiten” (Ausschreibung)

Im Rahmen von LEONARDO DA VINCI hat die Europäische Kommission Pilotprojekte für “Allianzen für branchenspezifische Fähigkeiten” ausgeschrieben.


Parlament fordert verstärkte Anstrengungen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit

Angesichts der anhaltend hohen Jugendarbeitslosigkeit hat sich das Europäische Parlament für verstärkte Maßnahmen zur Integration von jungen Menschen in den Arbeitsmarkt ausgesprochen.


Antragsfrist 18.07.12
Online-Schutz von Kindern (Studie)

Im Rahmen des Programms "Sicheres Internet" hat die GD Informationsgesellschaft und Medien einen Auftrag für eine Studie zum Vergleich von Tools zur elterlichen Kontrolle für den Online-Schutz von Kindern veröffentlicht.


Antragsfrist 30.06.14
Kultur und Bildung (Interessenbekundung)

Das Europäische Parlament hat einen Aufruf zur Interessenbekundung zu den Themen Kultur und Bildung veröffentlicht.


Pilotprojekt „Dein erster EURES-Job“ gestartet

Die Europäische Kommission hat ein Pilotprojekt zur Förderung grenzüberschreitender Mobilität junger Arbeitsuchender gestartet.


Antragsfrist 03.09.12
Jugend in Aktion: Unterstützungssysteme für junge Menschen (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für die Unteraktion 4.3. veröffentlicht.


Antragsfrist 16.07.12
Simulationsspiele in allgemeinbildenden und beruflichen Schulen (Ausschreibung)

Das Europäische Parlament in München hat einen Auftrag zur Durchführung und Auswertung von Simulationsspielen in allgemeinbildenden und beruflichen Schulen veröffentlicht.


EP-Ausschuss für Beschäftigung und Soziales nimmt Entschließung gegen Jungendarbeitslosigkeit an

Angesichts der Rekordjugendarbeitslosigkeit in der EU hat der Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten des Europäischen Parlaments eine Entschließung zur Integration von Jugendlichen in den Arbeitsmarkt angenommen.


Entschließung des Parlaments zur Wettbewerbsfähigkeit europäischer Hochschulen

Das Europäische Parlament hat eine Entschließung zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit Europäischer Hochschulen angenommen.


Kommission will mehr Praktikumsplätze schaffen

Die Europäische Kommission hat die Initiative „We Mean Business“ gestartet, die dafür sorgen soll, dass Unternehmen mehr Praktikumsplätze bereitstellen.


Antragsfrist 01.06.12
Europa für Bürgerinnen und Bürger (Ausschreibung)

Im Rahmen der Aktion 4 „Aktive europäische Erinnerung“ können Vorschläge für Maßnahmen zur Erhaltung der wichtigsten Stätten und Archive zur Wahrung des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus und des Stalinismus eingereicht werden.


Antragsfrist 01.06.12
Verhinderung und Verringerung von alkoholbedingten Schäden (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur für Gesundheit und Verbraucher (EAHC) in Luxemburg schreibt einen Auftrag aus für "Aktionen zur Verhinderung und Verringerung von alkoholbedingten Schäden".


Antragsfrist 15.05.12
Jugend in Aktion 3.2: „Jugend für die Welt“ (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Programm Jugend in Aktion 3.2., Jugend für die Welt, veröffentlicht.


Europäische Kommission veröffentlicht aktuelle Arbeitsmarktzahlen

Die Kommission hat den Arbeitsmarkt-Leitfaden für März 2012 veröffentlicht. Danach ist die durchschnittliche Arbeitslosenquote in der EU im Januar 2012 um 0,1% auf einen neuen Rekordwert von 10,1% (gleich hohe Quote für beide Geschlechter) gestiegen.


Dreigliedriger Sozialgipfel: EU und Sozialpartner diskutieren Förderung von Wachstum und Beschäftigung

Am 01.03.2012 hat der dreigliedrige Sozialgipfel stattgefunden. Thema war die Schlüsselrolle, die die Sozialpartner für die Governance der EU und die Wiederbelebung des Wachstums und Bekämpfung der Arbeitslosigkeit leisten können.


Schlussfolgerung des Rates zu Jahreswachstumsbericht und gemeinsamem Beschäftigungsbericht

Der Rat hat festgestellt, dass die Beschäftigungssituation mit mehr als 23 Millionen Arbeitslosen und mehr als 115 Millionen Menschen, die von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht sind, von höchster Priorität für die Bürger ist.


Antragsfrist 30.05.16
ERASMUS+ JUGEND IN AKTION, Leitaktion 3

Förderung strategischer Initiativen zur Unterstützung politischer Reformen und des so genannten Strukturierte Dialogs

Aktuell: Zentraler Aufruf der EU-Kommission: Projekte zur Förderung von demokratischen Grundwerten und Integration, Frist: 30.05.2016


Antragsfrist 12.10.12
Lebenslanges Lernen: Querschnittsprogramm 1 (Ausschreibung)

Im Rahmen der Ausschreibungsrunde Politische Zusammenarbeit und Innovation - Mobilität 2012/2013 können Bildungs- und Berufsbildungsfachleute sowie bildungspolitische Entscheidungsträger seit 9.2.2012 wieder Anträge für Studienbesuche einreichen.


Parlament fordert weitere Bemühungen für Wachstum und Beschäftigung sowie zur Bekämpfung der Armut

Das Europäische Parlament hat am 15.02.2012 gefordert, dass trotz Haushaltsdisziplin mehr für Wachstum und Beschäftigung getan werden muss. Die angenommenen Resolutionen fordern zudem weitere Bemühungen zur Bekämpfung der Armut.


Bildungsziele der Strategie Europa 2020 gefährdet

Die EU läuft Gefahr, die in der Strategie Europa 2020 gesteckten Ziele zur Reduzierung der Schulabbrecherquote und zur Erhöhung der Hochschulabsolventenquote zu verfehlen.


Kommissionsbericht zu Beschäftigung und sozialer Lage in Europa

Der letzte Kommissionsbericht zu Beschäftigung und sozialer Lage macht deutlich, dass sich die Beschäftigungssituation in Europa erneut verschlechtert hat.


Parlament fordert ausreichende Finanzierung des nächsten Daphne-Programms

Das Europäische Parlament hat gefordert, dass die Finanzierung des nächsten Daphne-Programms zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, Kinder und Jugendliche auf einem mit dem früheren Programm vergleichbaren Niveau gewährleistet wird.


Antragsfrist 29.03.12
SAFER INTERNET 2009-2013 (Ausschreibung)

Die GD Informationsgesellschaft und Medien hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen 2012 für indirekte Maßnahmen zum Schutz der Kinder bei der Nutzung des Internets („Sicheres Internet“) veröffentlicht.


Erasmusprogramm hat 25-jähriges Jubiläum

Seit der Einführung von Erasmus im Jahr 1987 haben knapp drei Millionen Studierende das Programm für einen Studien- oder Arbeitsaufenthalt im Ausland genutzt.


Umfrage zu Programm für Beschäftigung und soziale Solidarität der EU (PROGRESS)

Die Europäische Kommission lädt alle interessierten Kreise zur Teilnahme an der Jahresumfrage 2011 zum PROGRESS-Programm ein.


Antragsfrist 17.04.12
Drogenprävention- und aufklärung 2007-2013 (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Justiz hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für spezifische grenzübergreifende Projekte (action grants) im Rahmen des Programms Drogenprävention und –aufklärung veröffentlicht.


Programm der dänischen Ratspräsidentschaft vorgestellt

Am 01.01.2012 hat Dänemark die Ratspräsidentschaft bis zum 30.06.2012 übernommen und nun sein Programm unter dem Motto „Europa bei der Arbeit“ vorgestellt.


Antragsfrist 01.10.12
Jugend in Aktion: Programmleitfaden 2012 (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur fordert im Zuge der Veröffentlichung des Programmleitfadens 2012 zur Einreichung von Projektorschlägen für das Programm „Jugend in Aktion“ auf.


Europäische Kommission verabschiedet Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit

Die Kommission hat die Initiative „Chancen für junge Menschen“ zur Bekämpfung der anhaltend hohen Jugendarbeitslosigkeit in Europa verabschiedet.


Antragsfrist 29.03.12
Projektvorschläge für DAPHNE III (Ausschreibung)

Im Rahmen von DAPHNE III können ab sofort Projektvorschläge für Betriebskostenzuschüsse (Frist: 31.01.2012) sowie spezifische grenzüberschreitende Projekte (Frist: 29.03.2012) eingereicht werden.


Resolution des Europäischen Parlaments zur Senkung der Schulabbrecherquote

Das Europäische Parlament hat eine Resolution zur Senkung der Schulabbrecherquote verabschiedet. Hintergrund ist das in der Strategie Europa 2020 verankerte Ziel, die Schulabbrecherrate auf unter 10 % zu senken.


Vorschlag für neues EU-Programm „Erasmus für alle“

Die Europäische Kommission hat ihren Vorschlag für ein neues EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport vorgelegt.


Antragsfrist 01.12.11
Der Wert der Jugendarbeit in der EU (Studie)

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur hat einen Studienauftrag zum Thema "Arbeit mit Jugendlichen - der Wert der Jugendarbeit in der EU" veröffentlicht.


Kommissionsbericht: Unzureichende Maßnahmen zum Schutz von Kindern in der digitalen Welt

Die Europäische Kommission sieht bei den Mitgliedsstaaten in einem gestern vorgelegten Bericht weiteren Handlungsbedarf beim Schutz von Kindern im Umgang mit audiovisuellen und Online-Diensten.


Lebenslanges Lernen: Allgemeine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen 2012 veröffentlicht

Die Europäische Kommission hat die allgemeine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Programm Lebenslanges Lernen veröffentlicht.


Antragsfrist 14.10.11
Bildungsnetzwerk für Kinder und junge Menschen mit Migrationshintergrund (Ausschreibung)

Die Kommission fordert zur Einrichtung eines europäischen Netzwerks auf, um das Bildungsniveau von Kindern und jungen Menschen mit Migrationshintergrund zu steigern.


Antragsfrist 30.09.11
Europäisches Netzwerk für Schlüsselkompetenzen in der Schulbildung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Bildung eines europäischen Netzwerks für die Umsetzung von Schlüsselkompetenzen in der Schulbildung auf.


Mehr EU-Stipendien für Studium oder Praktikum im Ausland

Über 213 000 Studierende haben im akademischen Jahr 2009/10 ein Erasmus-Stipendium für ein Studium oder ein Praktikum im Ausland erhalten.


Antragsfrist 15.07.11
XENOS: Förderung von Integration und Vielfalt (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales startete die zweite Förderrunde des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt".


Antragsfrist 29.07.11
PROGRESS: Austausch bewährter Verfahren (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms PROGRESS-Beschäftigung ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projekten für den Austausch bewährter Verfahren auf.


Neue Maßnahme für mehr Arbeitsplätze für junge Menschen

Die Europäische Kommission startete mit Youth@Work jetzt eine neue Initiative, um junge Menschen und Unternehmer in Kontakt zu bringen und Arbeitsplätze zu schaffen.


Antragsfrist 31.10.11
Leonardo da Vinci: Kleine Projekte 2011 (Ausschreibung)

Die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung fördert im Rahmen des Programms Leonardo da Vinci so genannte Kleine Projekte für bis zu drei Teilnehmer der Zielgruppe Erstausbildung (IVT) oder Berufsbildungspersonal (VETPRO).


Konsultation zum neuen Jugend in Bewegung-Ausweis

Die Kommission hat im Rahmen der Europa-2020 Leitinitiative "Jugend in Bewegung" eine neue Konsultation zum Thema Mobilität für Jugendliche gestartet.


Youth on the Move - denn Austausch bildet (Tagung)

Der Pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD) richtet am 23. und 24.05.2011 in Bonn eine Fachtagung zur Diskussion der EU-Initiative „Youth on the Move“ aus.


Antragsfrist 06.05.11
Jugend in Aktion: Förderung der weltweiten Zusammenarbeit (Ausschreibung)

Im Rahmen der Aktion 3.2 des Programms Jugend in Aktion ruft die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 04.05.11
Sicheres Internet: Schutz vor Gefahren im Internet (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Sicheres Internet hat die EU-Kommission einen Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen gestartet.


Mitteilung der Kommission zu frühkindlicher Betreuung, Bildung und Erziehung

Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung zur Zusammenarbeit im Bereich der frühkindlichen Erziehung und Pflege veröffentlicht.


Safer Internet: vorläufiges Arbeitsprogramm veröffentlicht

Die EU-Kommission hat das vorläufige Arbeitsprogramm für 2011 für das Programm Safer Internet veröffentlicht.


Ergebnisse der Ratssitzung für Jugend, Bildung, Kultur und Sport vom 14.02.2011

Am 14.02.2011 tagte in Brüssel der Ministerrat zu den Themen Jugend, Bildung, Kultur und Sport.


EU-Kommission will Schulabbrecher-Quote senken

Die Kommission hat heute einem Aktionsplan zugestimmt, mit dem die Mitgliedstaaten bei der Senkung der Schulabbrecherquote – einem Kernziel der Strategie Europa 2020 – unterstützt werden sollen. Angestrebt wird, die durchschnittliche Quote in der EU bis zum Ende des Jahrzehnts vom derzeitigen Niveau von 14,4 % auf unter 10 % zu senken.


Beteiligung junger Menschen am demokratischen Leben (Studie)

Im Rahmen des Programms "Jugend in Aktion" schreibt die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) einen Studienauftrag über die "Beteiligung junger Menschen am demokratischen Leben" aus.


Deutschland soll EU-Hotline für vermisste Kinder freischalten

Die Europäische Kommission forderte heute 14 EU-Mitgliedstaaten (darunter Deutschland) zum letzten Mal auf, die europäische Hotline für vermisste Kinder so bald wie möglich freizuschalten.


Antragsfrist 16.12.10
Daphne III: Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, Kinder und Jugendliche (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Daphne ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen ein.


Ergebnisse des Rates für Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherpolitik vom 20./21.10.2010

Am 20. und 21.10.2010 tagte der Rat für Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherpolitik u.a. über die Themen beschäftigungspolitische Leitlinien, die Leitinitiative Jugend in Bewegung, die Dimensionen der EU 2020-Strategie und die Eingliederung der Roma.


Kommission startet Leitinitiative „Jugend in Bewegung“ einschließlich Konsultation

Die Europäische Kommission startete die neue Leitinitiative „Jugend in Bewegung“, da derzeit 5 Mio. junge Europäer Arbeit suchen. Mit der Kampagne will die EU-Kommission die Jugendarbeitslosigkeit in Europa in den kommenden zehn Jahren deutlich senken.


Studie zum Zugang junger Menschen zur Kultur veröffentlicht

Die Kommission hat eine umfangreiche Studie zum Zugang junger Menschen zur Kultur in ihrer Eigenschaft als Akteure und als Konsumenten veröffentlicht.


Antragsfrist 30.09.10
PROGRESS: Austausch guter Praktiken in den Bereichen Beschäftigung junger Menschen und Erwerb neuer Fähigkeiten mit grüner Technologie (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen des PROGRESS Programms Beschäftigung aus.


Antragsfrist 22.09.10
Mobilitätsentwicklungen im Bereich Bildung und Jugend (Studie)

Die GD Bildung und Kultur schreibt einen Studienauftrag über die Mobilitätsentwicklungen in der Schulbildung, der beruflichen Aus- und Weiterbildung, der Erwachsenenbildung und dem Jugendaustausch aus.


7. Jahreskonferenz von Eurochild (Tagung)

Vom 03. bis zum 05.11.2010 findet in Örebro, Schweden, die 7. Jahreskonferenz von Eurochild, das sich als europäisches Netzwerk für das Wohlergehen und die Rechte von Kindern einsetzt, statt.


Antragsfrist 08.10.10
Jugend in Aktion: Unterstützung von Partnerschaften (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur ruft im Rahmen der Unteraktion 4.6 - „Partnerschaften“ des Programms „Jugend in Aktion“ zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Kommission fördert berufliche Aus- und Weiterbildung

Die Europäische Kommission stellte in einer Mitteilung ihre Pläne für die Zukunft der beruflichen Aus- und Weiterbildung vor.


Antragsfrist 20.08.10
Verringerung der Zahl der Schulabbrecher in der EU (Studie)

Das Europäische Parlament in Brüssel hat einen Studienauftrag zum Thema "Verringerung der Zahl der Schulabbrecher in der EU" veröffentlicht.


Antragsfrist 04.08.10
Verfügbarkeit von Ausbildungsplätzen in den Mitgliedstaaten (Studie)

Die GD Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit hat einen Studienauftrag über die Verfügbarkeit von Ausbildungsplätzen in den Mitgliedstaaten veröffentlicht.


Antragsfrist 31.08.10
PROGRESS: Förderung sozialwissenschaftlicher Experimente (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms PROGRESS hat die Kommission eine Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen für sozialwissenschaftliche Experimente vorgelegt.


Ergebnisse der Tagungswoche des Europäischen Parlaments vom 17.05. bis zum 20.05.2010

In der Woche vom 17. bis zum 20.05.2010 tagte das Europäische Parlament in Straßburg u.a. zu den Themen EU 2020 Strategie, Sozialschutz selbstständig Erwerbstätiger, Flüchtlingsfonds, Jugend und Organspende und kam zu folgenden Ergebnissen:


Ergebnisse des Rates zu Jugend, Bildung, Kultur und Sport

Am 10. und 11.05.2010 tagte in Brüssel der Ministerrat zu den Themen Jugend, Bildung, Kultur und Sport.


OECD-Bericht zur Jugendarbeitslosigkeit veröffentlicht

Die OECD hat einen Bericht herausgegeben zur Jugendarbeitslosigkeit während der Krise und zu der Frage, wie langfristig negative Konsequenzen für eine Generation verhindert werden können.


Kommission verabschiedet ersten Aktionsplan für minderjährige Flüchtlinge

Die Europäische Kommission hat heute einen Aktionsplan angenommen, um u.a. durch die Festlegung gemeinsamer Normen für Vormundschaft und Rechtsbeistand unbegleitete Minderjährige, die in die EU gelangt sind, besser zu schützen.


Antragsfrist 12.05.10
Aktive Eingliederung junger Menschen mit Behinderungen oder Gesundheitsproblemen (Studie)

Eurofound, die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen, hat einen Studienauftrag zum Thema "Aktive Eingliederung junger Menschen mit Behinderungen oder Gesundheitsproblemen" veröffentlicht.


E-Inklusion für benachteiligte Jugendliche (Tagung)

Das aus Mitteln des 7. Forschungsrahmenprogramms geförderte INCLUSO-Projekt, das die Möglichkeiten untersucht, mit Hilfe von „social software“ die soziale Eingliederung von benachteiligten Jugendlichen zu erleichtern, hält am 13. und 14.09.2010 in Leuven, Belgien, seine Abschlusskonferenz ab.


AdR äußert sich zu Jugend-Empowerment

Der Ausschuss der Regionen (AdR) hat drei Stellungnahmen zum Jugend-Empowerment verabschiedet und sieht darin Europas sinnvollste Investition für mehr Wachstum und Beschäftigung.


Bericht zur Eingliederung junger Menschen mit Behinderungen oder gesundheitlichen Problemen veröffentlicht

Eurofound hat einen Bericht zur Eingliederung junger Menschen mit Behinderungen oder gesundheitlichen Problemen veröffentlicht.


Turin ist Europäische Jugendhauptstadt 2010

Nominiert mit 15 anderen Städten hat Turin den Titel „Europäische Jugendhauptstadt 2010“ von Rotterdam übernommen.


Ausbau und Vertiefung der strukturellen Zusammenarbeit zwischen Jugendmigrationsdiensten und der internationalen Jugendarbeit (Tagung)

Am 17. und 18.03.2010 findet in Hannover die Tagung zum Ausbau und Vertiefung der strukturellen Zusammenarbeit zwischen Jugendmigrationsdiensten und der internationalen Jugendarbeit statt. Es handelt sich um eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts JiVE und wird in Zusammenarbeit mit der IJAB-Fachstelle für Internationale Jugendarbeit durchgeführt.


Soziale Eingliederung und Related Technologies (Tagung)

Am 21.01.2010 findet in Brüssel eine Veranstaltung der EU-Kommission im Rahmen des Europäischen Jahres 2010 gegen Armut und soziale Ausgrenzung über soziale Eingliederung und Related Technologies statt.


Antragsfristen Jugend in Aktion für das Jahr 2010

Die Europäische Kommission hat die Antragsfristen für das Programm „Jugend in Aktion“ und seiner Unterprogramme sowie die jeweiligen Mittelzuweisungen für das Jahr 2010 veröffentlicht.


Antragsfrist 17.02.10
Externe Expertenleistungen in Verbindung mit der Kultur- und Bildungspolitik (Interessenbekundung)

Das Europäische Parlament hat einen Mehrfachrahmenvertrag über externe Expertenleistungen in Verbindung mit der Kultur- und Bildungspolitik ausgeschrieben.


Bericht über den Lebensstil junger Menschen veröffentlicht

Eurostat hat den Bericht „Youth in Europe – A statistical portrait“, einen Bericht über den Lebensstil junger Menschen veröffentlicht.


Ratsschlussfolgerungen zur Bildung von Kindern mit Migrationshintergrund

Der EU-Rat hat am 26.11.2009 Schlussfolgerungen zur Bildung von Kindern mit Migrationshintergrund verabschiedet.


EU-Ministerrat vereinbart neue Jugendstrategie

In der Sitzung des EU-Ministerrates am 27.11.2009 in Brüssel wurde ein neuer Rahmen der jugendpolitischen Zusammenarbeit in Europa für die Jahre 2010 bis 2018 vereinbart.


Bildungsreform in der EU: Viele Fortschritte, aber auch noch viel Handlungsbedarf

Die EU-Kommission hat zwei Berichte über die Fortschritte der Bildungsreformen und die europäische Zusammenarbeit vorgestellt.


Neue Plattform der Zivilgesellschaft fördert Mehrsprachigkeit

In Brüssel fand heute die konstituierende Sitzung für eine neue Plattform der Zivilgesellschaft zur Förderung der Mehrsprachigkeit statt.


Antragsfristen für das Programm Lebenslanges Lernen für 2010 veröffentlicht

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur hat eine Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen für das Programm Lebenslanges Lernen für das Jahr 2010 veröffentlicht.


OECD: Jahresbericht „Bildung im Überblick 2009“ veröffentlicht

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat den Jahresbericht zur Bildung 2009 veröffentlicht.


Bericht über Qualität frühkindlicher Bildung und Betreuung veröffentlicht

Eine von der EU-Kommission in Auftrag gegebene Untersuchung über frühkindliche Bildungsangebote und Betreuungseinrichtungen ist nun als Bericht von NESSE (Network of Experts in Social Sciences of Education and Training) veröffentlicht worden.


Schweiz soll an Jugend in Aktion und Lebenslanges Lernen teilnehmen

Die Europäische Kommission hat dem Rat der Europäischen Union einen Vorschlag für eine Ratsentscheidung vorgelegt, demzufolge die Schweiz Teilnehmer am Programm Jugend in Aktion und am Aktionsprogramm für lebenslanges Lernen werden soll.


Mobilität zu Lernzwecken in der EU (Tagung)

Am 16.09.2009 veranstaltet das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit Unterstützung der Nationalen Agentur Bildung für Europa (NA-BIBB) im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn eine Fachtagung zum Thema „Mobilität zu Lernzwecken in der EU“.


Online-Konsultation zum Lernen im Ausland

Die EU-Kommission hat eine öffentliche Konsultation zu der Frage gestartet, wie man jungen Menschen in Europa mehr und bessere Möglichkeiten bieten kann, zum Lernen, Studieren oder für Freiwilligentätigkeiten ins Ausland zu gehen.


EU-Kommission startet Initiative „Jugend und Gesundheit“

Die EU-Kommission hat eine neue Initiative vorgestellt, mit der sie junge Menschen für die aktive Teilnahme an der Entwicklung der EU-Gesundheitspolitik gewinnen will.


Be healthy, be yourself (Tagung)

Am 09. und 10.07.2009 findet in Brüssel eine von der EU-Kommission in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Jugendforum und anderen Jugendorganisationen veranstaltete Konferenz über Jugend und Gesundheit statt.


Neue Studie: Wie sozial ist Europa?

Das Forschungsinstitut Berlinpolis veröffentlichte unter dem Titel „Wie sozial ist Europa?“ eine Studie zu einer vergleichenden Darstellung der sozialen Lage in den Mitgliedstaaten der EU.


EU-Kommission startet „Europäische Aktion Drogen (EAD)“

Im Kampf gegen Drogen hat die EU-Kommission eine neue Informationskampagne ins Leben gerufen, die „Europäische Aktion Drogen (EAD)“.


Neue Studie erschienen: Wie lebt Europas Jugend?

Das statistische Bundesamt (Destatis) hat eine Studie „Im Blickpunkt: Jugend und Familie in Europa“ veröffentlicht, die zeigt, wie die jüngere Generation in der EU aufwächst, lebt und arbeitet.


Antragsfrist 30.09.09
Jugend in Aktion: Förderung der Kreativität und Innovation (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Jugend in Aktion ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen für die Aktion 4.4. - „Projekte zur Förderung der Kreativität und Innovation im Jugendbereich“ auf.


Antragsfrist 12.06.09
Europäischer Gesundheitswettbewerb für Jugendliche (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher der EU-Kommission veranstaltet einen Gesundheitswettbewerb für Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren.


EU-Mitgliedstaaten vereinbaren Ausbau der Zusammenarbeit in der allgemeinen und beruflichen Bildung

Der EU-Rat hat einen neuen strategischen Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedstaaten bei der Reform ihrer Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung angenommen.


EU-Parlament fordert eine neue soziale Agenda für Europa

Das EU-Parlament hat die EU-Kommission aufgefordert, eine ambitionierte soziale Agenda zu entwerfen, die die Folgen der wirtschaftlichen Rezession abmildern soll.


Konferenz über das Programm für Lebenslanges Lernen (Tagung)

Vom 06.05. bis 07.05.2009 veranstaltet die tschechische Ratspräsidentschaft in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Bildung und Kultur der Kommission in Prag eine Konferenz über Kreativität und Innovation im Programm für Lebenslanges Lernen.


Neue EU-Strategie für Jugendpolitik

Heute hat die Europäische Kommission – als Folgemaßnahme der erneuerten Sozialagenda vom Juli 2008 – die neue EU-Strategie für Jugendpolitik „Strategie für die Jugend – Investitionen und Empowerment“ verabschiedet.


Antragsfrist 01.06.09
Europäisches Instrument für Demokratie und Menschenrechte (EIDHR): Türkei-Programm (Ausschreibung)

Im Rahmen des Europäischen Instruments für Demokratie und Menschenrechte (EIDHR) ruft die Delegation der Europäischen Kommission der Türkei zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 15.06.09
Die Mobilität der jungen Freiwilligen in Europa (Studie)

Der Ausschuss der Regionen vergibt einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Erstellung der Studie "Die Mobilität der jungen Freiwilligen in Europa".


EU-Parlament: Forderungen zu Bildung von Kindern mit Migrationshintergrund

Das EU-Parlament fordert in seinem Bericht über die Bildung und Erziehung von Kindern mit Migrationshintergrund, Lehrern und Schülern Werkzeuge zur Überbrückung kultureller Unterschiede an die Hand zu geben.


EU-Kommission macht strengere Vorgaben zur schnelleren Auszahlung von EU-Finanzhilfen und Auftragsleistungen

Eine Initiative der EU-Kommission zur Einführung neuer und strengerer Vorgaben für die Auszahlung der direkt von ihr verwalteten EU-Mittel wurde verabschiedet.


Antragsfrist 01.06.09
Jugend in Aktion: Internationale Kooperation und Austausch (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Jugend in Aktion ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen für die Aktion 3.2. - „Jugend für die Welt“ auf.


Antragsfrist 15.09.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Mobilität (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das sektorale Unterprogramm „Comenius – Mobilität“ auf.


Antragsfrist 30.04.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Mobilität (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das sektorale Unterprogramm „Comenius – Mobilität“ auf.


Antragsfrist 15.09.09
GRUNDTVIG: Mobilität (Ausschreibung)

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen im Bereich Mobilität in der Erwachsenenbildung auf.


Antragsfrist 30.04.09
GRUNDTVIG: Mobilität (Ausschreibung)

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen im Bereich Mobilität in der Erwachsenenbildung auf.


Antragsfrist 31.07.09
Kriminalprävention und Kriminalitätsbekämpfung: Maßnahmenbezogene Finanzhilfen - "Action grants" (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des neuen spezifischen Programms "Kriminalprävention und Kriminalitätsbekämpfung" (als Teil des generellen Programms "Sicherheit und Schutz der Freiheitsrechte") zu maßnahmenbezogenen Finanzhilfen zur Kofinanzierung länderübergreifender und nationaler Projekte „Action grants“ auf.


Ergebnisse des Rates für Bildung, Jugend und Kultur

Am 16.02.2009 tagte der Ministerrat für Bildung, Jugend und Kultur in Brüssel. Die wesentlichen Diskussionspunkte waren der Europäische Pakt für die Jugend (Jugendpakt) sowie Benchmarks im Bildungsbereich.


Antragsfrist 30.04.09
Erasmus Mundus: Gemeinsame Programme (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Erasmus Mundus 2009-2013 ruft die Europäische Kommission unter der Aktion 1 „Gemeinsame Erasmus Mundus-Programme“ zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 28.04.09
TEMPUS IV: Gemeinsame Projekte und Strukturmaßnahmen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms TEMPUS IV ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für „Gemeinsame Europäische Projekte (JP)“ und „Strukturmaßnahmen (SM)“ auf.


Projektpartnersuche Niederösterreich - deutschsprachige Jugendbegegnung mit Schwerpunkt Gesundheit

Im Rahmen des Programms „Jugend in Aktion“ plant die „Jugendinfo Niederösterreich“ im August 2009 eine Jugendbegegnung in Niederösterreich. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Gesundheit und gesunder Lebensstil für Jugendliche.


Antragsfrist 16.03.09
Kriminalprävention und Kriminalitätsbekämpfung: Maßnahmenbezogene Finanzhilfen - "Action grants" (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des neuen spezifischen Programms "Kriminalprävention und Kriminalitätsbekämpfung" (als Teil des generellen Programms "Sicherheit und Schutz der Freiheitsrechte") zu maßnahmenbezogenen Finanzhilfen zur Kofinanzierung länderübergreifender und nationaler Projekte „Action grants“ auf.


Antragsfrist 16.02.09
Kriminalprävention und Kriminalitätsbekämpfung: Betriebskostenzuschüsse für NRO - "operating grants" (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des neuen spezifischen Programms "Kriminalprävention und Kriminalitätsbekämpfung" (als Teil des Generellen Programms "Sicherheit und Schutz der Freiheitsrechte") zu Betriebskostenzuschüsse für NRO „operating grants“ auf.


Antragsfrist 01.04.09
Transatlantische Austauschpartnerschaften EU-Kanada (Ausschreibung)

Im Rahmen des Kooperationsprogramms EU-Kanada in den Bereichen Hochschulbildung, Berufsbildung und Jugend ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen für transatlantische Austauschpartnerschaften auf.


Soziale und berufliche Integration benachteiligter Jugendlicher (Tagung)

Vom 04.05.-06.05.2009 organisiert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge eine Fachveranstaltung in Berlin mit dem Titel „Soziale und berufliche Integration benachteiligter Jugendlicher – Nationale Ansätze im europäischen Vergleich“.


Antragsfrist 30.04.09
Jugend in Aktion: Vorbereitende Maßnahme Amicus (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Jugend in Aktion ruft die Exekutivagentur Bildung, Audioviduelles und Kultur zur Einrichtung von Projektvorschlägen auf.


Neuer Programmleitfaden für 2009 für das Programm Jugend in Aktion veröffentlicht

Seit dem 01.01.2009 steht der neue Programmleitfaden für das Programm „Jugend in Aktion“ zur Verfügung.


Kommission präsentiert Vorschläge für bessere Zusammenarbeit bei allgemeiner und beruflicher Bildung

Die Europäische Kommission hat am 16.12.2008 ein strategisches Konzept für die Zusammenarbeit der EU-Mitgliedstaaten bei der Reform der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung vorgestellt.


Antragsfrist 23.01.09
Sachsen finanziert Projekte für ganzheitliches Lernen (Ausschreibung)

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus ruft zur Beteiligung am Ideenwettbewerb "Heraus-Forderung! Ganzheitliches Lernen im Projekt" auf. Die Projekte werden durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Freistaat Sachsen finanziert.


Mehr Geld für Schüler, weniger für Landwirte

Die Landwirtschaftminister in der Europäischen Union haben sich darauf geeinigt, zusätzliche Mittel für gesunde Ernährung an Schulen bereitzustellen.


Jugendhilfe und ESF – Erfahrungen und Einschätzungen (Tagung)

Am 02.12.2008 findet unter dem Titel „Jugendhilfe und ESF – erste Erfahrungen und Einschätzungen“ eine Fachtagung in Berlin statt.


Antragsfrist 16.12.08
Neues ESF-Programm „Integration durch Austausch“ (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ruft zur Einreichung von Projektvorschlägen für das neue transnationale Programm "IdA - Integration durch Austausch" auf.


Antragsfrist 27.02.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Multilaterale Projekte (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das Unterprogramm Comenius „Multilaterale Projekte“ auf.


Antragsfrist 20.02.09
Neue Comenius Regio Partnerschaften (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat eine neue Aktion unter dem Programm für Lebenslanges Lernen gestartet: Comenius Regio Partnerschaften.


Antragsfrist 27.02.09
Lebenslanges Lernen: Leonardo Da Vinci – Netzwerke (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das Unterprogramm „Leonardo Da Vinci - Netzwerke“ auf.


Mehr Anerkennung für Freiwillige und ehrenamtliches Engagement

Das Europäische Parlament hat am 10.03.2008 in einer Entschließung auf das Potenzial der Freiwilligentätigkeit hingewiesen und mehr Anerkennung und Unterstützung durch staatliche Stellen, Kommunen und die Privatwirtschaft gefordert.


Neues Internet-Portal - „Study in Europe“ - für europäische Hochschulbildung

Am 17.10.2008 hat die Europäische Kommission das neue Internet-Portal „Study in Europe“ eröffnet, das Studierenden aus allen Teilen der Welt die Attraktivität des europäischen Hochschulwesens vor Augen führen soll.


Region Murcia sucht Partner für die Umsetzung von Projekten im Programm Jugend Aktion

Die Gemeinde Cieza im Norden der spanischen Region Murcia sucht Partner für die Umsetzung von zwei Projekten im Programm Jugend Aktion.


Informationsveranstaltung zum Programm Lebenslanges Lernen und zum EUROPASS-Rahmenkonzept (Tagung)

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung führt eine Veranstaltung zum aktuellen Aufruf 2009 im Programm für lebenslanges Lernen durch.


Antragsfrist 01.12.08
Jugend in Aktion: Förderung von auf europäischer Ebene im Jugendbereich tätigen Einrichtungen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Jugend in Aktion ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 10.11.08
Beobachtung der Lebensqualität in Europa (Studie)

Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen schreibt einen Auftrag für fünf analytische Berichte zur Beobachtung der Lebensqualität in Europa aus.


Antragsfrist 20.11.08
DAPHNE III: Gewährung von Finanzhilfen zur Unterstützung der Aktivitäten von NRO oder sonstigen Organisationen

Die Generaldirektion Justiz, Freiheit und Sicherheit der Europäischen Kommission ruft unter dem spezifischen Programm „zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Frauen sowie zum Schutz von Opfern und gefährdeten Gruppen“ (Daphne III) zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Konsultation über die zukünftige Jugendpolitik in der EU gestartet

Die Europäische Kommission hat ein Konsultationsverfahren über die zukünftige Jugendpolitik der EU eingeleitet.


Erster Projektaufruf zum neuen ESF-Programm „Integration durch Austausch"

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bereitet gegenwärtig den ersten Aufruf für das transnationale Programm „Integration durch Austausch – IdA“ vor.


Antragsfrist 17.10.08
Von der Familie getrennt lebende asylsuchende Kinder (Studie)

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte schreibt einen Studie aus zum Thema "Von der Familie getrennt lebende asylsuchende Kinder in den EU-Mitgliedstaaten".


Wettbewerb „Handinnov Europe 2008“: Behinderung und Innovation

Zum ersten Mal findet in diesem Jahr der Wettbewerb „Handinnov Europe 2008“ europaweit statt. Der Wettbewerb ist eine offizielle Veranstaltung der französischen Ratspräsidentschaft und wird außerdem vom Netzwerk „European Disability Forum“, der EU-Kommission sowie etlichen weiteren Partnern unterstützt.


EU-Kommission startet Jugendwettbewerb

Am 31.07.2008 hat der EU-Kommissar für Justiz, Freiheit und Sicherheit, Jaques Barrot den Startschuss für den Jugendwettbewerb „Kinder haben Recht auf Schutz“ gestartet.


EU-Kommission beschließt Initiative für Freiwilligentätigkeit junger Menschen

Die EU-Kommission hat am 03.07.2008 als Bestandteil der erneuerten Sozialagenda eine Initiative vorgeschlagen, die die Freiwilligentätigkeit junger Menschen in Europa stärken soll (siehe EUFIS-Meldung vom 03.07.2008). Ziel ist es, mehr Gelegenheit für grenzüberschreitendes freiwilliges Engagement zu eröffnen.


Antragsfrist 22.08.08
Webportal der Europäischen Allianz für Familien (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit hat einen Auftrag zur Aktualisierung und Inhaltsentwicklung für das Webportal der Europäischen Allianz für Familien ausgeschrieben.


Antragsfrist 20.08.08
Informationskampagnen zur Bekämpfung des Tabakkonsums (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz hat die Organisation von Informationskampagnen auf dem Gebiet der Bekämpfung des Tabakkonsums in allen EU-Mitgliedstaaten ausgeschrieben.


EU-Kommission schlägt erneuerte Sozialagenda vor

Die Europäische Kommission hat am 2.07.2008 ein umfassendes Initiativenpaket für eine erneuerte Sozialagenda vorgeschlagen. Die Agenda steht für ein erneuertes Engagement für ein soziales Europa und basiert auf einem integrierten Ansatz, der verschiedene Politikfelder zusammenführt.


Antragsfrist 16.09.08
Cedefop: Beratung von Jugendlichen beim Übergang von der Schule in den Beruf (Studie)

Cedefop hat einen Studienauftrag zur Beratung von Jugendlichen beim Übergang von der Schule in den Beruf ausgeschrieben.


Antragsfrist 25.08.08
"Jugend für Entwicklung" - Organisation einer Afrika-Reise (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Preises "Jugend für Entwicklung" die Organisation einer Reise nach Afrika ausgeschrieben.


Antragsfrist 24.06.08
PROGRESS: Kinderarmut (Studie)

Die Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit hat im Rahmen des PROGRESS-Programms eine Studie über Kinderarmut ausgeschrieben.


Antragsfrist 30.06.08
Zugang Jugendlicher zur Kultur (Studie)

Im Rahmen des Programms "Jugend in Aktion" schreibt die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) eine Studie aus über den Zugang Jugendlicher zur Kultur.


Europawoche 2008

Am 6. Mai findet zum zweiten Mal das Projekt "Europa macht Schule" im Rahmen der Europawoche 2008 (2.-11. Mai) in Deutschland statt.


Antragsfrist 30.06.08
Jugend in Aktion: Informationsmaßnahmen für junge Menschen und für die in der Jugendarbeit und in Jugendorganisationen Tätigen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Jugend in Aktion ruft die EACEA zur Einreichung von Vorschlägen für Informationsmaßnahmen für junge Menschen und für die in der Jugendarbeit und in Jugendorganisationen Tätigen auf.


Erste Ausschreibungsrunde des neuen XENOS Programms geplant

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) plant die erste Ausschreibungsrunde für das Programm „XENOS - Integration und Vielfalt“ am 25. April 2008.


Trainingsseminar für Fachkräfte der Jugendarbeit im Bereich des Programms „Jugend in Aktion“ (Tagung)

Vom 2.06.-08.06.2008 findet in Velenje (Slowenien) ein Seminar für Fachkräfte der Jugendarbeit zu den Schwerpunkten von "Jugend in Aktion" im Kontext der Kooperation zwischen den Nachbarregionen Osteuropa-Kaukasus, Euromed und den Programmländern statt.


Kommissionsbericht über Kinderarmut

Die Generaldirektion „Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit“ der Europäischen Kommission hat einen Bericht über Kinderarmut und Wohlergehen von Kindern in der Europäischen Union veröffentlicht.


Landeswettbewerb zum Thema Entwicklung und Umsetzung einer familienorientierten Personalpolitik in NRW gestartet

Unter dem Titel „familie@unternehmen.NRW“ hat das Landesministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration in Nordrhein-Westfalen einen Wettbewerb zur Entwicklung und Umsetzung einer familienorientierten Personalpolitik gestartet.


BMFSFJ unterstützt mit Hilfe des ESF die betriebliche Kinderbetreuung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt im Rahmen einer neuen Förderrichtlinie betriebliche Kinderbetreuungseinrichtungen mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF).


Antragsfrist 05.05.08
Programm Grundrechte und Unionsbürgerschaft (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des Programms Grundrechte und Unionsbürgerschaft zur Einreichung von Vorschlägen für spezifische grenzüberschreitende Projekte auf.


Antragsfrist 31.12.13
Unterstützung der Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ (Interessenbekundung)

Die Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ ruft im Rahmen der Verwaltung der Gemeinschaftsprogramme in den Bereichen Bildung, Audiovisuelles, Kultur, Jugend und Unionsbürgerschaft zur Interessenbekundung für die Bildung einer Liste von Sachverständigen zur Unterstützung der Exekutivagentur auf.


EU-Frühjahrsgipfel 2008

Am 13. und 14.03.2008 fand in Brüssel die Frühjahrstagung des Europäischen Rates statt.


Europe in Action 2008 (Tagung)

Organisiert von Inclusion Europe und der Lebenshilfe Österreich findet zwischen dem 10.04. und 12.04.2008 die jährliche Konferenz ‚Europe in Action’ im Kardinal König Haus in Wien statt.


Datenbank für Jugendmobilität online

Nach einem halben Jahr Entwicklungsarbeit geht die Datenbank rund ums Thema Auslandsaufenthalte und internationale Begegnungen für junge Leute von "eurodesk Deutschland" auf der Internetplattform www.rausvonzuhaus.de komplett überarbeitet online. Jugendliche können in der Datenbank weltweit nach verschiedenen Programmen und Anbietern recherchieren. Verbesserte Suchfunktionen und erweiterte Informationen erleichtern die Suche nach dem richtigen Programm und der richtigen Organisation.


Europäische Konferenz zur Beteiligung benachteiligter junger Menschen

Am 3. und 4.03.2008 veranstaltete die Europäische Kommission eine Konferenz in Brüssel, bei der es um die „Beteiligung junger Menschen mit eingeschränkten Möglichkeiten“ ging.


Antragsfrist 15.04.08
Jugend in Aktion: Jugend für die Welt (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur der Europäischen Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Programms „Jugend in Aktion“ auf. Die Aufforderung mit dem Titel „Jugend für die Welt: Zusammenarbeit mit anderen Ländern als den Nachbarländern der Europäischen Union“ soll Projekte unterstützen, mit denen die Zusammenarbeit im Jugendbereich gefördert wird. Anträge sind bis spätestens 15.04.2008 einzureichen.


Antragsfrist 01.04.08
In die Menschen investieren - Kinder und Jugendliche (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des Programms „In die Menschen investieren" zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen zum Schutz von durch bewaffnete Konflikte betroffene Kinder und zum Kampf gegen Kinderhandel sowie zur Rehabilitation der Opfer auf.


JUBI: Jugendbildungsmesse informiert Jugendliche über Auslandsaufenthalte (Tagung)

Am 9.02.2008 findet in Hannover die Jugendbildungsmesse (JUBI) statt. Kernthemen der Messe sind Schüleraustausch, Highschool, Sprachreisen, Praktika, Au-Pair, Work & Travel und Auslandsstudium.


Antragsfrist 02.04.08
Atlantis: Kooperation EU/USA im Bereich der Hochschul- und Berufsbildung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des Programms Atlantis zur Einreichung von Vorschlägen für transatlantische Beziehungen und akademische Netzwerke für Bildung und integrierte Studiengänge auf.


EZI - FINANZIERUNGSINSTRUMENT FÜR DIE ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT

EZI - FINANZIERUNGSINSTRUMENT FÜR DIE ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT 2014-2020
DCI - DEVELOPMENT COOPERATION INSTRUMENT 2014-2020


URBACT III

Förderung der integrierten, nachhaltigen Stadtentwicklung


13. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag (Tagung)

"Gerechtes Aufwachsen ermöglichen" lautet das Motto des 13. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages, der vom 13.-20.06.2008 im Congress Center in Essen stattfinden wird. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ).


EP-Bericht zur EU-Kinderrechtsstrategie

Am 20.11.2007, dem Weltkindertag, wurde die vor 18 Jahren von der UN-Vollversammlung verabschiedete Kinderrechtskonvention volljährig. Fast alle Staaten der Welt haben sie ratifiziert. Kinderrechte werden jedoch tagtäglich missachtet.


Gemeinsam gegen Diskriminierung: Deutsche Sieger ausgezeichnet

Die deutschen Sieger des europäischen Jugendwettbewerbs "Gemeinsam gegen Diskriminierung" sind am 20.11.2007 in Berlin ausgezeichnet worden. Aufgabe der Jungendlichen war es, ein Poster zu gestalten, auf dem sie dem Gedanken der Nichtdiskriminierung in der Europäischen Union Ausdruck verleihen. Zur Preisverleihung der besten deutschen Beiträge hatten EU-Kommission und Bundesjustizministerium gemeinsam eingeladen.


EU-Kommission stellt Binnenmarktpaket vor

Die Europäische Kommission hat am 20.11.2007 ein Bündel von Initiativen zur Modernisierung des Europäischen Binnenmarktes vorgestellt. Die wichtigsten Initiativen des von der Kommission angenommenen Binnenmarktpakets betreffen Folgendes: Hilfe für die Verbraucher bei der Ausübung ihrer vertraglichen Rechte und der grenzübergreifenden Geltendmachung von Rechtsbehelfen, bessere Information von Verbrauchern und Kleinunternehmen, Vorschlag einer spezifischen Regelung für Kleinunternehmen, Einführung eines „Forscherpasses“, Anwendung der EU-Vorschriften auf Dienstleistungen, auch soziale Dienstleistungen, von allgemeinem Interesse und Förderung der Qualität sozialer Dienstleistungen in der gesamten EU.


INTERREG V A Übersicht

Förderung territorialer Zusammenarbeit zwischen Grenzregionen, einschließlich externer und maritimer Grenzen, Übersicht


Zwei neue EU-Hotlines für Hilfe suchende Kinder und Eltern

Die Europäische Kommission hat am 30.10.2007 eine Entscheidung angenommen, nach der zwei neue EU-Hotlines zur Bereitstellung emotioneller Hilfe für Kinder sowie Eltern von verschwundenen oder sexuell missbrauchten Kindern geschaffen werden sollen.


Fachforum Europa – Impulse für die europapolitische Bildung mit Jugendlichen (Tagung)

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) veranstaltet vom 29.01.2008 bis zum 31.01.2008 ein Fachforum Europa unter dem Motto „Impulse für die europapolitische Bildung mit Jugendlichen“.


Bundeszentrale für politische Bildung: Europa-Training für Young European Professionals

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) sucht YEPs - Young European Professionals: Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren können sich bei der bpb um ein Training bewerben, um für Europa fit gemacht zu werden.


Antragsfrist 05.10.16
KULTUR (2014-2020) Übersicht

Kulturförderung der Europäischen Union

Aktuelles: Auswahlergebnisse Kooperationsprojekte veröffentlicht 
Die Auswahlergebnisse für die Kooperationsprojekte der dritten Ausschreibungsrunde (Einreichfrist 7. Oktober 2015) wurden veröffentlicht. Von den insgesamt 529 Kooperationsprojekten sind sechs Projekte unter deutscher Federführung und weitere neunzehn Einrichtungen aus Deutschland als Projektpartner beteiligt.


ESF-FÖRDERUNG IN DEUTSCHLAND

Überblick über die Förderung durch den Europäischen Sozialfonds in Deutschland


Neues Bulletin des Deutschen Jugendinstituts zum Thema Jugend in Europa

Das neue Bulletin des Deutschen Jugendinstituts e.V. widmet sich ausführlich dem Thema Jugend in Europa.


Antragsfrist 03.12.07
Belize: Mikrounternehmen für arme Familien (Ausschreibung)

Das Ministerium für nationale Entwicklung in Belize ruft im Rahmen eines Mikrokreditprogramms des 9. Europäischen Entwicklungsfonds zur Einreichung von Vorschlägen für die Promotion und Bereitstellung von Mikrokrediten für arme Familien in Belize auf.


Antragsfrist 03.12.07
Belize: Beschäftigungsfördernde Frauen- und Jugendprojekte (Ausschreibung)

Das Ministerium für nationale Entwicklung in Belize ruft im Rahmen der Förderung aus dem 9. Europäischen Entwicklungsfonds zur Einreichung von Vorschlägen für die Unterstützung von beschäftigungsfördernden Frauen- und Jugendprojekten in Belize auf.


Jugendwettbewerb: Chance Europa 2020

2007 ist das ‚Europäische Jahr der Chancengleichheit für alle’. Aber welche Chancen eröffnet Europa, insbesondere für Jugendliche? Der Jugendwettbewerb „Chance Europa 2020" will dieser Frage nachgehen und veranstaltet dazu einen Online-Kreativ-Wettbewerb.


Antragsfrist 31.10.07
Jugend in Aktion: Förderung von auf europäischer Ebene im Jugendbereich tätigen Einrichtungen (Ausschreibung)

Im Rahmen der Aktion 4.1 des Programms „Jugend in Aktion“ ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Vorschlägen zur Förderung von auf europäischer Ebene im Jugendbereich tätigen Einrichtungen auf.


Antragsfrist 22.10.07
Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturstatistiken für Eurostat (Ausschreibung)

Eurostat, der Dienst der Europäischen Kommission, hat einen Auftrag für Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturstatistiken ausgeschrieben. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 22.10.2007.


Kommissionsmitteilung zur Beteiligung junger Menschen

In ihrer am 05.09.2007 angenommenen Mitteilung „Förderung der umfassenden Beteiligung junger Menschen an Bildung, Beschäftigung und Gesellschaft“ KOM (2007) 498 unterstreicht die Europäische Kommission die Notwendigkeit, auf EU-Ebene und in den Mitgliedstaaten mehr und früher in die Erziehung und die Gesundheit der jungen Menschen zu investieren, nicht nur finanziell, sondern auch politisch und gesellschaftlich, durch die Familien, durch NGOs, Lehrkräfte und Arbeitgeber. Nach Auffassung der Kommission müssen junge Menschen stärker in das staatsbürgerliche Leben und in die Gesellschaft als Ganzes einbezogen werden. Es sei wichtig, eine übergreifende Jugendstrategie zu schaffen, die auf der Zusammenarbeit zwischen Politik und Interessengruppen auf europäischer, nationaler, regionaler und lokaler Ebene basiert.


Schwerpunkte des EU-Bildungsprogramms Lebenslanges Lernen 2008-2010 (Tagung)

Am 09./10.11.2007 führen die Nationalen Agenturen für das Programm für Lebenslanges Lernen - die NA beim BIBB, der Pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD) sowie der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) - gemeinsam mit dem Thüringischen Kultusministerium, dem BMBF und der Friedrich-Schiller-Universität Jena die nationale Auftaktveranstaltung zum neuen Aufruf 2008-2010 des Programms für lebenslanges Lernen durch.


Verhinderung der sozialen Ausgrenzung von Kindern und jungen Menschen in Europa: Partizipation und frühe Intervention (Tagung)

Vom 21. bis 23. November 2007 findet auf Malta die vierte Eurochild Jahreskonferenz unter dem Motto „Verhinderung der sozialen Ausgrenzung von Kindern und jungen Menschen in Europa: Partizipation und frühe Intervention“ statt.


Europa in der Schule - 55. Europäischer Wettbewerb 2008: Dialog der Kulturen

Mit Schuljahresbeginn 2007/2008 startet der alljährlich europaweit stattfindende Europäische Wettbewerb „Europa in der Schule“ unter dem Motto "Dialog der Kulturen" und greift damit den Themenschwerpunkt der Europäischen Union für das Jahr 2008 auf.


Bewertung von Erasmus Mundus

Am 23. Juli 2007 veröffentlichte die Europäische Kommission eine externe Bewertung des laufenden Programms Erasmus Mundus.


7. Forum zu Perspektiven Europäischer Jugendpolitik (Tagung)

Vom 24. bis 26. September 2007 findet in Köln das 7. Forum zu Perspektiven Europäischer Jugendpolitik unter dem Titel „Lernchancen“ statt.


Studie zur Situation von Jugendlichen in Europa

Das Bureau of European Policy Advisors (BEPA) hat am 24. April eine Studie zur Situation von Jugendlichen in Europa veröffentlicht.


Europäisches Jahr des interkulturellen Dialogs 2008: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des „Europäischen Jahrs des interkulturellen Dialogs 2008“ auf. Die Anträge sind der Kommission bis spätestens zum 31.07.2007 zu übermitteln.


Europäischer Jugendgipfel in Rom

Während in Berlin die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Mitgliedstaaten am 24. und 25. März zusammen gekommen waren, um den Geburtstag der EU zu feiern, trafen sich zur gleichen Zeit über 200 junge Menschen aus allen 27 EU-Ländern in Rom (siehe EUFIS-Meldungen vom 16.03. und vom 28.02.2007).


Antragsfrist 31.05.07
Kooperationsrahmen EU-Kanada im Bereich von Hochschulbildung, Berufsbildung und Jugend (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms TEP (Transatlantic Exchange Partnerships) ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für gemeinsame Studien- und/oder Berufsbildungsgänge in der EU und Kanada auf. Die Vorschläge sind der Kommission bis spätestens 31. Mai 2007 zu übermitteln.


„Dein Europa – deine Zukunft“: Veranstaltung des ersten EU-Jugendgipfels in einem Monat in Rom

Am 24. und 25. März 2007 werden über 200 junge Menschen aus den 27 Mitgliedstaaten in der italienischen Hauptstadt zum ersten EU-Jugendgipfel zusammentreffen, um den Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrags von Rom im Jahr 1957 feierlich zu begehen (siehe EUFIS-Meldung vom 14.02.2007).


eTwinning: „Virtuelle“ Schulpartnerschaften in Europa

Der Anteil europäischer Schulen, die an dem von der Europäischen Kommission aufgelegten Programm für Schulpartnerschaften „eTwinning“ teilnehmen, hat sich im Jahr 2006 mehr als verdoppelt (von 4 % auf über 8 %).


Treffpunkt Europa - Familien und Generationen auf neuen Wegen (Tagung)

Im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft lädt das Deutsche Nationalkomitee (DNK) in Zusammenarbeit mit der Europäischen Region der Weltfamilienorganisation (WFO) zu der Fachtagung "Treffpunkt Europa - Familien und Generationen auf neuen Wegen" am 19. und 20. März 2007 ein.


Antragsfrist 04.10.16
ERASMUS+ JUGEND IN AKTION, Leitaktion 2

Förderung von "Strategischen Partnerschaften“ im Jugendbereich, transnationalen Jugendinitiativen und "Capacity Building Projekten" zwischen Programmländern und Partnerländern weltweit


Antragsfrist 04.10.16
ERASMUS+ JUGEND IN AKTION, Leitaktion 1

Förderung von transnationalen Jugendbegegnungen, Europäischem Freiwilligendienst sowie Mobilitätsmaßnahmen für Fachkräfte der Jugendarbeit


„Die EU und die Bekämpfung von Diskriminierung“ - Jugendwettbewerb 2007 (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Justiz, Freiheit und Sicherheit hat die Organisation des Jugendwettbewerbs 2007 („Die Europäische Union und die Bekämpfung von Diskriminierung“) ausgeschrieben. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 19.03.2007.


Kommunikationskampagne zum ‚Aktionsprogramm Jugendbeteiligung’

Kommunikationskampagne zum ‚Aktionsprogramm Jugendbeteiligung’ für Kinder und Jugendliche sowie Verbände, Vereine, Schulen und Multiplikatoren/innen aus der außerschulischen Jugendarbeit.


Schülerwettbewerb unter dem Motto „Chancengleichheit für alle“

Im Rahmen des „Europäischen Jahres der Chancengleichheit für alle“ wird der diesjährige „54. Europäische Wettbewerb“ ebenfalls unter dem Motto „Chancengleichheit für alle“ durchgeführt (siehe EUFIS-Meldung vom 29.01.2007).


Leitfäden „PROGRESS“, "Lebenslanges Lernen" und „Jugend in Aktion“

Die EU-Kommission hat die Online-Versionen der Leitfäden für AntragstellerInnen zu den Programmen „Lebenslanges Lernen“, „PROGRESS“ und „Jugend in Aktion“ veröffentlicht. Der Leitfaden „Jugend in Aktion“ beinhaltet bereits die verschiedenen Antragsfristen.


YOUrope07 – Jugendaktionen in Europa anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft

Im Kontext der deutschen EU-Ratspräsidentschaft und des G8-Gipfel in Deutschland initiiert der Deutschen Bundesjugendring (DBJR) Projekte, die sich mit dem Thema Europa beschäftigen.


Dealing with Diversity (Tagung)

Vom 16.02.2007 bis 21.02.2007 findet in De Glind, NL – Niederlande ein Seminar mit dem Titel „Dealing with Diversity“ statt. Veranstalter ist die Niederländische Agentur des Programms Jugend/ Jugend in Aktion.


Erasmus feiert 20. Geburtstag

Die EU-Kommission hat die Feiern zum 20. Jahrestag ihres Vorzeigebildungsprogramms Erasmus eröffnet. EU-Kommissionspräsident Barroso und EU-Bildungskommissar Figel lobten Erasmus als Motor für die Modernisierung des Hochschulwesens in Europa.


"Europäischen Bürgersinn" fördern: Jugendministerrat will strukturierten Dialog

Am 13. November 2006 beriet der Jugendministerrat zum wiederholten Mal über die Einbeziehung und Information der Jugendlichen und die Förderung ihres "Bürgersinns". Ein "strukturierter Dialog" soll ein wichtiges Instrument der Offenen Methode der Koordinierung im Jugendbereich sein.


Bewerbungsstart für den Deutschen Präventionspreis 2007

Am 20. November 2006 begann die Bewerbungsfrist zum Deutschen Präventionspreis 2007. Er steht unter dem Motto "Prävention stärken – lokal und regional".


10 Jahre Europäischer Freiwilligendienst

Am 26. und 27. November 2006 feiert der Europäische Freiwilligendienst (EFD) sein 10-jähriges Bestehen. Der Europäische Freiwilligendienst ist das Flaggschiff des EU-Aktionsprogramms JUGEND: er bietet jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren die Möglichkeit, sich unentgeltlich in einem gemeinnützigen oder karitativen Projekt zu engagieren und dabei ein anderes Land und eine andere Kultur intensiv kennen zu lernen


Europäischer Frühling 2007 (Ausschreibung)

Die GD Kommunikation schreibt im Rahmen des 'Europäischen Frühlings 2007' Aktionen aus, die darauf ausgerichtet sind, die Vermittlung von Wissen und Diskussionen für 5-19 Jahre alte Schüler zu fördern. Schlusstermin ist der 13.12.2006.


Europäisches Parlament erhöht Budget für Jugendprogramme in Deutschland

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen, hat die Entscheidung des Europäischen Parlaments begrüßt, für das neue EU-weite Programm JUGEND in AKTION insgesamt 885 Millionen Euro zu bewilligen. Davon werden mindestens 65 Millionen Euro für Jugendarbeit nach Deutschland fließen.


Überarbeitung europäischer Zielsetzungen in den Bereichen Information und Einbeziehung Jugendlicher

Die Gruppe „Jugendfragen“, die die Treffen der Jugendminister auf EU-Ebene vorbereitet, hat eine Überarbeitung der im Jahr 2003 beschlossenen „gemeinsamen Zielsetzungen für die Partizipation und Information von Jugendlichen“ diskutiert.


Neue Wege zur jugendgerechten Vermittlung europäischer Themen (Tagung)

Vom 28. bis 30. November 2006 findet in Bonn eine Fachtagung mit dem Titel „Europa vermitteln: Neue Wege zur jugendgerechten Vermittlung europäischer Themen in der schulischen & außerschulischen Bildungsarbeit“ statt.


15. Shell Jugendstudie erschienen

Am 21.09.2006 wurde die 15. Shell Jugendstudie mit dem Titel „Jugend 2006“ veröffentlicht. Im Auftrag der Deutschen Shell befragten Experten Anfang des Jahres 2006 mehr als 2.500 Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren zu ihrer Lebenssituation, ihren Glaubens- und Wertvorstellungen und ihrer Einstellung zur Politik.


SALTO: Forum zur Einbeziehung von Jugendlichen (Tagung)

Vom 12 bis 15. Oktober 2006 veranstaltet SALTO-Youth in Antwerpen ein Forum zur Einbeziehung von Jugendlichen. SALTO-YOUTH ist das zentrale europäische Netzwerk der international ausgerichteten Jugendarbeit.


Politik und Praxis sozialer Integration von Kindern und Jugendlichen (Tagung)

Vom 14. bis zum 16. November 2006 findet in Berlin eine europäische Konferenz zum Thema "Politik und Praxis sozialer Integration von Kindern und Jugendlichen" statt. Veranstalter der Konferenz ist die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ).


Kinderarbeit und Jugendarbeitsschutz in der EU

Kinderarbeit und Jugendarbeitsschutz in der Europäischen Union sind Themen einer Studie, die von der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit ausgeschrieben wurde. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 06.10.2006.


Europäischer Freiwilligendienst für Alle (Tagung)

Vom 02.11.2006 bis 03.11.2006 veranstaltet *Jugend für Europa* in Stuttgart ein Seminar zum Thema *Europäischer Freiwilligendienst (EFD)*. Im Rahmen des Seminars sollen Maßnahmen entwickelt werden um vermehrt Jugendliche ohne Abitur in das EFD zu integrieren. Als Experten sind BerufsschullehrerInnen, VertreterInnen der Agentur für Arbeit, Arbeitgeber, aber auch Europeers eingeladen.


Ausbildung von Sportlern in Europa

Die Ausbildung von Sportlern ist Thema einer Studie, die das Sekretariat des Referats Sport der Europäischen Kommission mit Schlusstermin 29.09.2006 ausgeschrieben hat.


5. Forum zu Perspektiven Europäischer Jugendpolitik (Tagung)

Vom 5. bis 6. Dezember 2006 findet in Berlin das 5. Forum zu Perspektiven Europäischer Jugendpolitik statt. Thematisiert wird der Europäische Pakt für die Jugend.


Internationale Fachtagung *Gender in Focus - Evaluation on Advise*

Vom 11.9. bis 14.9. 2006 veranstaltet das europäische Netzwerk *Jugend für Europa* ein europäisches ExpertInnentreffen um die bisherigen Aktivitäten der verschiedenen Nationalagenturen und Antragstellenden im Bereich der Gender issues auszuwerten und um Empfehlungen für eine weitere Vorgehensweise für das Programm Jugend in Aktion auszusprechen.


2. Internationale Konferenz: Jugendrecht in Europa

Vom 24. bis 25. Oktober 2006 findet in Brüssel die zweite Internationale Konferenz zum Thema *Jugendrecht in Europa: Ein Rahmen zur Integration* statt. Organisator der Konferenz ist das International Juvenile Justice Observatory - OIJJ (Internationale Beobachtungsstelle für Jugendrecht).


Expertenleistungen im Bereich Kultur und Bildung für das Europäische Parlament

Das Europäische Parlament plant die Vergabe eines Mehrfachrahmenvertrags über externe Expertenleistungen im Bereich Kultur und Bildung. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 01.09.2006.


Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat einen Aufruf zur Interessenbekundung im Bereich Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit veröffentlicht. Die Liste bleibt drei Jahre lang offen: 24.04.2009. Die Bewerber können sich drei 3 Monate vor Ablauf der Gültigkeit der Liste in diese aufgenommen werden.


JugendMedienEvent (Tagung)

Vom 13. bis 16. Juli findet in Essen das diesjährige JugendMedienEvent unter dem Motto *Wir sind Europa* statt.


Straßenkinder als Priorität der EU-Politik der sozialen Eingliederung in Mittel- und Osteuropa (Tagung)

Das European Networt on Street Children Worldwide (ENSCW) veranstaltet am 09./10.12.2004 in Brüssel ein Symposium zum Thema *Straßenkinder und -jugendliche als Priorität der EU-Politik der sozialen Eingliederung in Mittel- und Osteuropa*. Das Hauptziel der Veranstaltung,, ist es die Sitiation von ausgegrenzten Kindern in Mittel- und Osteuropa zu analysieren und den Kinderschutz in diesen Ländern zu verbessern.


*Das Europa der Kommunen - Herausforderung und Chance zugleich* (Tagung)

Mit dem Ziel, Faktoren darzustellen, die eine Kommune benötigt, um sich europafit zu machen, d. h. Europa als Herausforderung anzunehmen und als Chance zu begreifen, führt die Stadt Essen in Kooperation mit dem RGRE/Deutsche Sektion am 7. und 8. Dezember 2004 die Konferenz *Das Europa der Kommunen - Herausforderung und Chance zugleich* durch.


*Integrierte Strategien für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen* (Tagung)

Die europäische Fachkonferenz *Integrierte Strategien für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen* findet vom 23. bis 25. November 2004 in Berlin statt. Veranstalter sind das BMFSFJ, der Kongress der Gemeinden und Regionen Europas und das Direktorat für Jugend und Sport des Europarats.


XENOS-Aktionswochen: 220 Projekte gegen Fremdenfeindlichkeit präsentieren sich

Unter dem Motto *XENOS-Aktionswochen* organisieren XENOS-Projekte in der Zeit vom 13.09.-08.10.2004 bundesweit über 100 Veranstaltungen, darunter Fachtagungen, Tage der offenen Tür, Ausstellungen, Wettbewerbe, Kulturveranstaltungen, Projektmessen etc., die sich an Multiplikatoren (Lehrkräfte, Ausbilder/innen, Sozialpädagogen/innen) sowie an alle am Thema Interessierten richten.


Europäische Fachkonferenz: "Integrierte Strategien für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen"

Am 24.-25. November 2004 findet in Berlin die Europäische Fachkonferenz *Integrierte Strategien für Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen* statt.


Deutsch-französische Tagung zur Suchtprävention bei Jugendlichen

*Suchtprävention bei Jugendlichen* war das Thema einer deutsch-französischen Tagung, die am 7. Juni 2004 in Freiburg stattgefunden hat. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marion Caspers-Merk, und der Drogenkoordinator der französischen Regierung, Dr. Didier Jayle, hatten dazu Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis der beiden Länder eingeladen.


Grenzenlos Sozial - Soziale Arbeit in den EUREGIOs (Tagung)

Unter dem Titel "Grenzenlos Sozial - Soziale Arbeit in den EUREGIOs" findet am 22. Juni 2004 eine Veranstaltung der LAG Freie Wohlfahrtspflege NRW in Bedburg-Hau (Schloß Moyland) statt.


Europäische Konferenz des Sozialwesens in Dublin

Vom 16.-18. Juni 2004 findet in Dublin die 12. Europäische Konferenz des Sozialwesens statt. Das Thema der diesjährigen Tagung lautet *Qualität und Zugang schaffen in den Sozial- und Gesundheitsdiensten in einem erweiterten Europa*.


Jugendsozialarbeit in Europa - Fachtagungen der BAG EJSA 2004

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit führt im kommenden Jahr verschiedene Fachtagungen zum Themenfeld *Jungendsozialarbeit in Europa* durch:


*Short Study Visits* von JUGEND für Europa im Jahr 2004

Aus dem Programm JUGEND werden auch 2004 wieder sogenannte Short Study Visits finanziert. Von Februar bis September 2004 werden 12 Besuche in 9 Ländern angeboten, die gute Möglichkeiten bieten, neue Partner kennen zu lernen sowie interessante Aspekte über einen thematischen Schwerpunkt zu erfahren und sich darüber auszutauschen. Die Kosten für Anreise, Unterkunft, Verpflegung, Transport vor Ort, Programm und Betreuung werden, bis auf einen Eigenanteil von 100,- Euro, aus dem EU-Aktionsprogramm JUGEND finanziert. Die Anmeldefrist endet am 11.12.2003!


Europäisierung der Kinder- und Jugendhilfe (Tagung)

Der SOS-Kinderdorf e. V. und die BBJ Consult AG führen vom 6. bis 7. November 2003 in Berlin eine Fachtagung zum Thema *Europäisierung der Kinder- und Jugendhilfe - Grundfragen, Finanzierung, Projekte* durch. Es wird das Einwirken der europäischen Integration auf die Felder der Kinder- und Jugendhilfe beleuchtet und anwendungsbezogene Fördermöglichkeiten der Europäischen Union dargestellt.


Kinderrechte in Deutschland und Europa (Tagung)

Am 19./20.November 2003 findet in Osnabrück ein Kongress zu Kinderrechten in Deutschland und Europa statt. Thema sind der Stand der Nationalen Aktionspläne für Kinderrechte und die Möglichkeiten einer europäischen Zusammenarbeit. Das offene Forum wird von der Nationalen Koalition für die Ausarbeitung des deutschen Aktionsplans in Kooperation mit dem Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Osnabrück veranstaltet.


Europa - ein Thema für die Jugendhilfe?

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendhilfe (AGJ) veranstaltet am 14.-15. Oktober 2003 eine Konferenz *Europa - ein Thema für die Jugendhilfe* in Nürnberg. Diese AGJ-Fachveranstaltung wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes gefördert.


Gemeinsame Vergangenheit, gemeinsame Zukunft - europäische Identität (Tagung)

Der Ecumenical Youth Council in Europe (EYCE) veranstaltet vom 14.-20.06.2003 in Wuppertal ein Seminar zu dem Thema "Common Past, Common Future - European Identity".


JUGEND in Aktion (Tagung)

Vom 29.09 - 01.10.2003 wird in Hannover eine Tagung zu Perspektiven Europäischer Jugendarbeit stattfinden. Der Veranstalter JUGEND für Europa möchte mit der Tagung den Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen kompetenten und erfahrenen PraktikerInnen in der ausserschulischen Europäischen Jugendarbeit fördern. JUGEND für Europa wird eine ganze Veranstaltungsreihe als *Foren zu Perspektiven Europäischer Jugendarbeit* ausrichten.


Benachteiligte Jugendliche in Jugendbegegnungen und Freiwilligendienst (Tagung)

Das Jugendamt der Stadt Darmstadt bietet in Kooperation mit dem Netzwerk Rope e.V. vom 5.-11. August 2003 ein internationales Trainingsseminar Give it a go Benachteiligte Jugendliche in internationalen Jugendbegegnungen und im Europäischen Freiwilligendienst“ in Lindenfels/Hessen an.


Ausbildungsförderpolitik und Jugendsozialarbeit in Dänemark (Tagung)

Die Kolping Jugendberufshilfe / BAG Katholische Jugendsozialarbeit veranstalten vom 06.-08.05.2003 in Arhus in Dänemark eine Fachtagung, auf der die Grundzüge der dänischen Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik vorgestellt und diskutiert werden. Die Anmeldefrist endet am 28.03.2003.


Europäische Fördermöglichkeiten für Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit in E&C-Gebieten"  (Tagung)

Am 19.03.2003 findet zwischen 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr in Stuttgart die Konferenz Großes Geld für kleine Räume II Europäische Fördermöglichkeiten für Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit in E&C-Gebieten statt. Organisiert wird die Tagung von der Regiestelle E&C der Stiftung SPI.


Interkulturalität in der Jugendsozialarbeit (Tagung)

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit und ihre französichen und polnischen Partner veranstalten im Herbst 2003 ein letztes Seminar in der Reihe ihrer trinationalen Seminare.


Deutsch-Französische Jugendarbeit mit benachteiligten Jugendlichen (Tagung)

Anläßlich des diesjährigen 40. Geburtstages des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW) findet vom 02. - 06. Juli 2003 ein Kongress in Marseille statt, auf dem der Jugendaustausch zwischen den beiden Ländern evaluiert werden soll.


Frauenpolitische Studienreise nach Brüssel (Tagung)

Vom 19.-23. Mai 2003 findet eine Studienreise nach Brüssel zum Thema Frauenpolitik in der EU statt. Organisiert wird die Reise von der Frauenakademie München e.V. (FAM), in Kooperation mit dem Tübinger Institut für frauenpolitische Sozialforschung e.V. (TIFS), dem Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württemberg (BAF) e.V. und der Heinrich-Böll-Stiftung NRW.


Trinationales Seminar zur interkulturellen Jugensozialarbeit (Tagung)

Vom 23. - 30. März 2003 findet in Berlin ein von der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugensdsozialarbeit organisiertes trinationales Seminar mit dem Thema "Umgang mit anderen Vorstellungen und Werten als Herausforderung für die interkulturelle Arbeit" statt. Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter aus den Handlungsfeldern der Jugendsozialarbeit sowie an alle am Thema Interessierten.


Programmheft zum 76. Deutscher Fürsorgetag erschienen (Tagung)

Vom 07. - 09. Mai 2003 führt der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge in Freiburg im Breisgau seinen 76. Deutschen Fürsorgetag durch (vgl. Nachricht vom 17.05.2002) Das Motto der diesjährigen Veranstaltung ist Zwischen Versorgung und Eigenverantwortung - Partizipation im Sozialstaat.


Tagungen 2003 im Rahmen des Programmes JUGEND (Tagung)

Im Rahmen des Programmes JUGEND finden im Jahr 2003 mehrere Einsteiger- und Aufbauseminare statt. Die Workshops richten sich an JugendarbeiterInnen, LeiterInnen von Jugendbegegnungen, ProjektmanagerInnen, LeiterInnen von Einrichtungen/Organisationen - also an alle Akteure der Jugendarbeit.


Tagung "Die neue jugendpolitische Zusammenarbeit in der EU" verschoben (Nachricht)

Die für den 12. und 13.12.2002 angekündigte Tagung "Die neue jugendpolitische Zusammenarbeit in der EU" der BBJ Consult AG (vgl. Nachricht vom 09.12.2002) wurde verschoben auf den 20.03.2003.


Basis- und Aufbauworkshop zur EU-Förderung (Tagung)

Am 16. und 17.05.2003 findet der Workshop Keine Angst vor Geld aus Brüssel in Paderborn statt. Organisiert wird die Veranstaltung von der IN VIA Akademie Paderborn.


Die neue jugendpolitische Zusammenarbeit in der EU (Tagung)

Am 12. und 13. Dezember 2002 zwischen 10 und 17 Uhr veranstaltet die BBJ Consult AG in Berlin einen Workshop zum Thema Die neue jugendpolitische Zusammenarbeit in der EU.


Jugendsozialarbeit in der Perspektive der EU-Erweiterung (Tagung)

Am 13. und 14. Mai 2003 findet in Berlin eine Tagung zum Thema Jugendsozialarbeit in der Perspektive der EU-Erweiterung statt. Die Tagung soll aufzeigen, welche Entwicklungen für den Bereich Jugendsozialarbeit zu erwarten sind und welche Kooperationen und Partnerschaften helfen können, die EU-Erweiterung als gemeinsame Herausforderung und Chance für die Jugend in Europa zu nutzen.


Erstes EQUAL-Treffen zur Gründung einer neuen Entwicklungspartnerschaft in 2003

Am 08. November 2002 findet in Offenbach ein erstes Treffen zur Gründung einer Entwicklungspartnerschaft im Rahmen des Förderprogramms EQUAL im Bereich Jugendberufshilfe - Integration von Benachteiligten in den Arbeitsmarkt statt. Für EQUAL wird nach dem jetzigen Kenntnisstand im Jahre 2003 eine zweite Förderphase ausgerufen. Voraussetzung für eine Antragstellung ist das Zusammenfinden in Entwicklungspartnerschaften (EP). Eine EP arbeitet an einem gemeinsamen Vorhaben themenorientiert für die gesamte Dauer der Förderphase zusammen.


2. Europäischer Jugendgipfel zu sozialen Fragen in Brüssel (Tagung)

Der 2. Europäische Jugendgipfel wird vom 29.11.2002 bis zum 02.12.2002 in Brüssel stattfinden. Thema des diesjährigen Gipfels ist die Zukunft der sozialen Sicherungssysteme in Europa. Junge Menschen im Alter von 19 bis 29 Jahren haben dabei die Möglichkeit, ihre Vorstellungen und Wünsche auf diesem Gebiet aktiv einzubringen. Darüber hinaus bietet sich ihnen die Möglichkeit, direkt mit Verbändevertretern und hochrangigen Europäischen Persönlichkeiten zu diskutieren. Es werden 84 Delegierte aus 29 Ländern (EU-Mitgliedstaaten sowie Kandidatenländer) teilnehmen.


Europäische Konferenz über die Prävention und Bekämpfung von Menschenhandel (Tagung)

Vom 18. bis 20. September 2002 findet beim Europäischen Parlament in Brüssel eine Konferenz über die Prävention und Bekämpfung von Menschenhandel statt. Diese Veranstaltung ist Teil des STOP-Programms der Europäischen Kommission.


Informationsseminar des DAAD zur Antragstellung für das Asia-Link Programm (Tagung)

Im Zuge des Asia-Link Programms für Hochschulkooperation mit Asien wurde die erste Auswahlrunde beendet und die Antragsteller über den Erfolg bzw. die Ablehnung ihres Projektvorschlags informiert. Zunächst gingen aus Deutschland zwar viele Projektanträge ein, doch war die Zahl der erfolgreichen Vorschläge relativ gering. Aus diesem Grunde führt das Referat 333 der Arbeitsstelle EU im Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) mit Unterstützung der Europäischen Kommission eine Veranstaltung durch, die die Chancen der deutschen Bewerber bei den nächsten Antragsrunden (Bewerbungsfristen 24.10.2002 und Ende April 2003) verbessern soll.


RGRE-Seminar zur Förderung der Städtpartnerschaften (Tagung)

Die Deutsche Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas wird am 2. Oktober 2002 in Dresden eine Fortbildungsveranstaltung zur Beantragung von Fördermitteln für städtepartnerschaftliche Begegnungen unter dem Titel *Tipps zur Antragstellung* durchführen.


Den Europäischen Bildungsraum gestalten - LEONARDO DA VINCI nutzen (Tagung)

Bereits seit dem Jahr 2000 gibt es eine gemeinsame LEONARDO-Jahrestagung aller für die Mobilität zuständigen Durchführungsstellen Carl Duisberg Gesellschaft, DAAD und Zentralstelle für Arbeitsvermittlung der Bundesanstalt für Arbeit. Auch die Nationale Agentur für LEONARDO beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) bringt die Träger aus den verschiedenen Maßnahmebereichen des Programms in ihren Veranstaltungen zusammen. Am 8. und 9. Oktober 2002 wird nun erstmals für alle Beteiligten an der Durchführung des Programms - Projektnehmer, Interessenten, Multiplikatoren, Antragsteller usw. - eine gemeinsame Konferenz in Berlin ausgerichtet.


Soziale Ausgrenzung - Psychische Gesundheit (Tagung)

Vom 10.-12. Oktober 2002 findet in Lissabon die siebte Tagung von SMES-EUROPA statt. SMES-EUROPA, das Europanetzwerk der Vereinigung Santé Mentale Exclusion Sociale (Geistige Gesundheit Soziale Ausgrenzung), fördert seit 1992 auf europäischer Ebene die bessere Berücksichtigung der Belange von Menschen, die aufgrund ihrer sozialen Ausgrenzung von psychischen Krankheiten betroffen sind. SMES-EUROPA arbeitet damit an der Schnittstelle von Gesundheit und Sozialem. Das Hauptziel der Vereinigung ist es, die geistige Gesundheit in Europa zu fördern, die eng mit sozialer Integration und Solidarität gegenüber Menschen in sozialen und psychischen Probemsituationen verbunden ist.


Jugendkonvent 9. bis 12. Juli 2002 in Brüssel (Tagung)

Vom 9. bis 12. Juli 2002 findet in Brüssel der "Jugendkonvent" statt. Parallel zum Konvent zur Zukunft Europas werden 210 ausgewählte Jugendliche ihre Vorstellungen über die Zukunft der EU austauschen. Für das Programm des Jugendkonvents wird das Schema für den Ablauf der Beratungen des Europäischen Konvents übernommen. Ferner wird die Struktur des Konvents durch die Ernennung eines Präsidiums nachgebildet.


4. jährlicher Aufruf für Kultur 2000 (Auschreibung)

In Amtsblatt C 148 vom 21.06.2002 ruft die Komission zum Einreichen von Vorschlägen für das Programm Kultur 2000 auf. Der Aufruf ist der vierte jährliche Aufruf und betrifft das Jahr 2003. Gleichzeitig informiert der Text über die Durchführung der Programms Kultur 2000 im Jahr 2003 und nennt die Förderschwerpunkte für die Jahre 2003 und 2004. Antragsfrist für einjährige Projekte ist der 15.10.2002, für mehrjährige Projekte gilt der 31.10.2002 als letzter Abgabetermin.


EQUAL-Auftaktveranstaltung in Berlin (Nachricht)

Die Gemeinschaftsinitiative EQUAL unterstützt in Deutschland 109 Entwicklungspartnerschaften mit rund 1.100 Einzelprojekten. Dies sei ein gutes Ergebnis für den Start der neuen Gemeinschaftsinitiative, stellte Bundesarbeitminister Walter Riester anlässlich der heutigen Auftaktveranstaltung *EQUAL - Neue Impulse für den Arbeitsmarkt* fest. Auch die EU-Kommissarin Anna Diamamtopoulou äußerte sich in Berlin sehr zufrieden über den Projektverlauf in Deutschland. Unter dem Motto *Gemeinsam mehr erreichen*, starten jetzt die ausgewählten Entwicklungspartnerschaften mit ihren rund 1.100 Einzelprojekten ihre Arbeit. Sie engagieren sich für Chancengleichheit, für bessere Beschäftigungsmöglichkeiten und für die Beseitigung von Diskriminierungen in der Arbeitswelt.


eEurope - Europa kommt beim E-Government gut voran (Nachricht)

Die Studie der Europäischen Kommission über elektronische Behördendienste (E-Government) in Europa zeigt deutliche Fortschritte seit der letzten Erhebung im Oktober 2001. Danach hat sich die Zugänglichkeit und Interaktivität der öffentlichen Dienste über das Internet um 10 Prozentpunkte auf 55% verbessert.


Phare - Bildung, Beschäftigung und Toleranz der Roma in der Slowakischen Republik (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Phare schreibt die Slowakische Republik drei Dienstleistungsaufträge betreffend Bildung, Beschäftigung und Toleranz der Roma in der Slowakischen Republik aus. Die Einsendefrist für Bewerbungen ist jeweils der 16.07.2002.


Deutscher Verein führt Fürsorgetag 2003 durch (Tagung)

Der Deutsche Verein führt vom 07. bis 09. Mai 2003 einen Fürsorgetag unter dem Motto *Zwischen Versorgung und Eigenverantwortung - Partizipation im Sozialstaat* in Freiburg im Breisgau durch, zu dem Experten aus allen Bereichen der Sozialpolitik, der sozialen Arbeit und insbesondere aus den Ländern der Europäischen Union erwartet werden.


Bewertung des Aktionsprogramms der Gemeinschaft zur Förderung der Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten bei der Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung (2002-2006) (Vorinformation)

Ohne Angabe eines Datums informiert die Europäische Kommission über eine zu erwartende Ausschreibung betreffend die Bewertung des Aktionsprogramms der Gemeinschaft zur Förderung der Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten bei der Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung (2002-2006).


Kommission gewährt humanitäre Hilfe für den Nordkaukasus (Nachricht)

Die Europäische Kommission stellt zusätzliche humanitäre Hilfe in Höhe von 4,5 Millionen Euro zur Verfügung, um den Opfern des Tschetschenien-Krieges bis Ende des Jahres zu helfen. Die finanzielle Unterstützung soll die elementarste Grundversorgung der Menschen sichern, die vom Konflikt in Tschetschenien und den Nachbarstaaten betroffen sind. Insbesondere Binnenvertriebene, Rückkehrer, Kinder und andere gefährdete Bevölkerungsgruppen sollen von der Zuwendung profitieren. Der Schwerpunkt der Hilfe wird auf die Bereitstellung von Nahrungsmitteln, medizinischer Versorgung, Grundausstattung und Unterkünften gelegt.


JUMP: Jugendteilzeithilfe als Brücke zur Beschäftigung (Nachricht)

Das Bundesarbeitsministerium und das Bundesbildungsministerium haben am 29.05.2002 die *Richtlinien zur Durchführung des Sofortprogramms zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit (Sofortprogramm-Richtlinien - SPR)* im Rahmen von JUMP geändert. Mit dieser sog. *Beschäftigungsbrücke Ost* sollen zusätzliche Chancen am Arbeitsmarkt für junge Menschen vor allem in den neuen Bundesländern eröffnet werden. Diese Änderungen treten am 01.07.2002 in Kraft.


Fachliche Unterstützung bei der Betreuung des Projekts "Förderung der Schaffung von Arbeitsplätzen" in Marokko (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms MEDA schreibt die Europäische Kommission einen Dienstleistungsauftrag betreffend die fachliche Unterstützung bei der Betreuung des Projekts Förderung der Schaffung von Arbeitsplätzen in Marokko aus. Die Frist für die Einsendung von Bewerbungen ist der 12.07.2002.


Jugend: Projekte zur Unterstützung des interkulturellen Dialogs zwischen jungen Menschen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat 178 neue Projekte für Zuschüsse im Rahmen der Programme JUGEND und EUROMED JUGEND (eine gemeinsame Aktion der Programme JUGEND und MEDA) ausgewählt. Ziel ist es, den interkulturellen Dialog, die aktive Bürgergesellschaft und die Minderheitenrechte im Mittelmeerraum und in Südosteuropa zu fördern. Jungen Menschen werden dadurch Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung und aktiven Teilnahme an Austauschmaßnahmen, Freiwilligendienst oder sonstigen Initiativen eröffnet. Das Budget für diese Projekte beläuft sich auf 4,2 Mio. Euro. Viele Vorhaben werden in Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen, z. B. den Vereinten Nationen, durchgeführt.


Phare - Stärkung der Befähigung staatlicher Behörden im Bereich Formulierung politischer Maßnahmen, Planung, Programmerstellung, Durchführung und Überwachung von Hilfsleistungen in Albanien (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms Phare schreibt die Europäische Kommission voraussichtlich im August 2002 einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Stärkung der Befähigung staatlicher Behörden im Bereich Formulierung politischer Maßnahmen, Planung, Programmerstellung, Durchführung und Überwachung von Hilfsleistungen in Albanien aus.


Tacis - Auf- und Ausbau der Leistungsfähigkeit bei der Reform der Sozialpolitik, Moldau, NUS (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms Tacis schreibt die Europäische Kommission voraussichtlich im Juni 2002 einen Dienstleistungsauftrag betreffend den Auf- und Ausbau der Leistungsfähigkeit bei der Reform der Sozialpolitik in der NUS-Republik Moldau aus.


Kommission fasst vier neue Beschlüsse über humanitäre Hilfe (Nachricht)

Die Europäische Kommission fasste eine Reihe von Beschlüssen über die Bereitstellung humanitärer Hilfe in Höhe von insgesamt 6 Mio. Euro zugunsten von Indien, Sri Lanka, Uganda und Äthiopien. Die Mittel werden über das Amt für humanitäre Hilfe (ECHO) bereitgestellt, das dem Kommissionsmitglied Poul Nielson untersteht.


Reform der Kinderfürsorgedienste in Bulgarien (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Phare schreibt die bulgarische Regierung einen Dienstleistungsauftrag betreffend technische Hilfe für die Reform der Kinderfürsorgedienste in 10 Pilotgemeinden aus. Die Frist für die Einsendung von Bewerbungen ist der 14.06.2002.


Bewertung der Programme Sokrates und Leonardo da Vinci (Vorinformation)

Im Laufe des Jahres 2002 wird die Europäische Kommission einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Bewertung der Zielvorgaben der Programme Sokrates und Leonardo da Vinci ausschreiben.


Verschiedene Studien zu sozio-ökonomischen Aspekten der sozialen Situation (Ausschreibung)

Entwurf von drei Studien, deren Ziele die Beschreibung und die Analyse der Situation sowie die Beschreibung der wesentlichen Herausforderungen für den sozialen Zusammenhalt in den drei unten genannten spezifischen Bereichen sein sollen. Frist für die Anforderung der Ausschreibungsunterlagen: 13.06.2002. Frist für die Einreichung von Angeboten: 25.06.2002.


Konferenz Europa der Regionen - Perspektiven der Zusammenarbeit (Tagung)

Das Staats- und das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg veranstalten vom 20. bis 21.06.2002 im Landesgewerbeamt Karlsruhe einen Fachkongress *Europa der Regionen* zu dem Thema *Perspektiven der grenzübergreifenden und transnationalen Zusammenarbeit*.


Seminar zu internationalen Partnerschaften im Rahmen von JUGEND (Tagung)

Unter der Themenstellung *Internationale Partnerschaften beginnen und vertiefen* veranstaltet Jugend für Europa im Rahmen des EU-Aktionsprogramms JUGEND vom 10. bis 12.06.2002 in Bonn eine Tagung für Projektverantwortliche und Multiplikatoren.


Seminar zu internationalen Partnerschaften im Rahmen von JUGEND (Tagung)

Unter der Themenstellung *Internationale Partnerschaften beginnen und vertiefen* veranstaltet Jugend für Europa im Rahmen des EU-Aktionsprogramms JUGEND vom 10. bis 12.06.2002 in Bonn eine Tagung für Projektverantwortliche und Multiplikatoren.


"TUNING"- Projekt ermöglicht durch Abstimmung der Studienprogramme weitere Annäherung im europäischen Hochschulwesen (Nachricht)

Die Europäische Kommission ist am morgigen 31. Mai 2002 Ausrichterin einer großen Konferenz, die den Abschluss der ersten Phase des SOKRATES-Pilotprojekts *TUNING Educational Structures in Europe* (Abstimmung der Bildungsstrukturen in Europa) bilden soll und an der über 100 europäische Universitäten sowie Studentenvereinigungen, Fachgremien und Hochschulangestellte teilnehmen werden.


Kommission nimmt Aktionsplan eEurope 2005 an (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat einen neuen Aktionsplan *eEurope 2005: Eine Informationsgesellschaft für alle* angenommen. Dieser Aktionsplan soll zu einem Umfeld führen, das private Investitionen und die Schaffung von Arbeitsplätzen begünstigt, sowie zu einer Steigerung der Produktivität und moderneren öffentlichen Dienstleistungen insbesondere im Bildungswesen. Ferner soll er jedem die Möglichkeit zur Teilnahme an der globalen Informationsgesellschaft geben.


Aktionsplan zur Unterstützung des Friedensprozesses in Angola verabschiedet (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat im Anschluss an die Unterzeichnung des Friedensabkommens am 04.04.2002 in Angola einen Aktionsplan zur Unterstützung der Bevölkerung aufgestellt. Insgesamt 125 Mio. Euro wurden aus dem Gemeinschaftshaushalt und dem Europäischen Entwicklungsfonds (EEF) bereitgestellt, um ein breites Maßnahmenspektrum zu finanzieren, das Soforthilfe, Nahrungsmittelhilfe und Ernährungssicherheit, Unterstützung für Vertriebene und Rückkehrer sowie Minenräummaßnahmen umfasst.


Kommission beschließt humanitäre Hilfe für Süd-Ost-Asien (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat drei Beschlüsse über humanitäre Hilfe in Höhe von mehr als 4 Mio. Euro für Indonesien, Kambodscha und birmanische Flüchtlinge an der birmanisch/thailändischen Grenze gefasst. Die Abwicklung der Hilfe erfolgt über das Amt für humanitäre Hilfe (ECHO), das zum Aufgabenbereich von Kommissar Poul Nielson gehört.


Aufruf für Studien und Analysen über die soziale Lage, Demographie und Familie (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 112 vom 09.05.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen der Haushaltslinie B3-4102: *Maßnahmen für Studien und Analysen über die soziale Lage, Demographie und Familie* auf. Die Zuschüsse sollen Analysen zugute kommen, die von der Kommission im sozialen Bereich gefördert werden. Antragsfrist ist der 21.06.2002.


EU verleiht Preise für die besten Städtepartnerschaftsprojekte (Nachricht)

Auf dem *8. Kongress der Städtepartnerschaft* des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) vom 22. bis 24. Mai in Antwerpen wurden dieses Jahr die *Goldenen Sterne der Städtepartnerschaft* vergeben. Seit 1993 verleiht die EU jährlich Preise für außergewöhnliche Projekte, die über ihren Fonds für Städtepartnerschaften unterstützt werden.


Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für Verbreitungstätigkeiten im Rahmen von SOKRATES (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 103 vom 30.04.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für Verbreitungstätigkeiten im Rahmen des Aktionsprogramms SOKRATES auf. Antragsfrist ist der 01.10.2002.


Aufruf für die zweite Phase des Leonardo-Programms (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 117 vom 18.05.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für die zweite Phase des Programms Leonardo da Vinci auf. Das Programm trägt zur Umsetzung einer Berufsbildungspolitik der Gemeinschaft bei und zielt auf die Förderung neuer praxisorientierter Konzepte in der Berufsbildungspolitik. Dieser zweite Aufruf hat eine Geltungsdauer von zwei Jahren (2003-2004). Antragsfrist sind der 04.11.2002 bzw. der 14.02.2003 (s. Zeitplan).


Europäisches Parlament bestätigt 6. Forschungsrahmenprogramm (Nachricht)

Das Europäische Parlament hat bei seiner Sitzung am 15.05.2002 in Straßburg die Kompromissvorschläge zum 6. Forschungsrahmenprogramm (RP 6) angenommen. Das Gesamtvolumen des Forschungsprogramms liegt bei 17,5 Milliarden Euro und es hat eine Laufzeit bis 2006 (vgl. EUFIS-Nachricht vom 17.04.2002).


Urban II: Vorstellung eines Fördergebietes in Berlin (Nachricht)

Wie schon in der alten Förderperiode (Urban I) ist Berlin auch in Urban II mit einem Programmgebiet vertreten. Aufgrund seiner strukturellen Defizite wurde ein 425 ha großes Gebiet rund um den S-Bahnhof Ostkreuz ausgewählt, in dem ca. 30.000 Einwohner leben. Die Einkommenssituation ist im Berliner Vergleich unterdurchschnittlich, die Einwohnerentwicklung war zum Zeitpunkt der Programmaufnahme rückläufig.


Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen von JUGEND (Ausschreibung)

m Amtsblatt C 115 vom 16.05.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen des Aktionsprogramms JUGEND auf. Dieser Aufruf bezieht sich auf den Bereich *Zusammenarbeit, Ausbildung und Information: Aktion 5 - Flankierende Maßnahmen*. Antragsfrist ist der 01.10.2002.


Phare - Technische Hilfe bei Qualitätskontrolle, Einhaltung von Betriebsverfahrensbedingungen, ex-post Überwachung und Bewertung sowie Programm-Audit in Rumänien (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms Phare schreibt die Central Finance and Contracts Unit (CFCU), Bukarest, Rumänien voraussichtlich im Juni 2002 einen Dienstleistungsauftrag betreffend Qualitätskontrolle, Einhaltung von Betriebsverfahrensbedingungen, ex-post Überwachung und Bewertung sowie Programm-Audit aus.


KJS-Fachtagung: "Von anderen lernen - Arbeitsförderungspolitik, Jugendberufshilfe und Jugendwohnen in Österreich" (Tagung)

In Kooperation mit der Bundesgeschäftsstelle der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit veranstaltet die Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit des Kolpingwerkes (Kolping Jugendberufshilfe) eine Fachtagung zur Arbeitsförderungpolitik für Jugendliche in Österreich. Die Konferenz findet vom 04. bis 06. Juni 2002 in Dornbirn und Bregenz statt.


Kommission schlägt EU-weite Anerkennung familienrechtlicher Entscheidungen vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 3. Mai 2002 einen Vorschlag zur Ergänzung der Rechtsvorschriften über die EU-weite Anerkennung von Scheidungsurteilen und Entscheidungen über die elterliche Verantwortung angenommen. Ziel dieses Vorschlags ist es, den Erfolgsaussichten für Kindesentführungen innerhalb der EU den Boden zu entziehen, indem die Rückgabe entführter Kinder durch gezielte Zusammenarbeit der Gerichte und Behörden der EU-Mitgliedstaaten gewährleistet wird.


Bericht über die Tagung "Grenzüberschreitende soziale Dienste/Sozialarbeit" in Aachen (Nachricht)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das Observatorium für die Entwicklung der sozialen Dienste in Europa veranstalteten in Zusammenarbeit mit der Euregio Maas-Rhein und der Regio Aachen e.V. am 23./24.04.2002 eine Tagung zum Thema *Grenzüberschreitende soziale Dienste/Sozialarbeit*.


Ex-post-Bewertung der Gemeinschaftsinitiative Leader II (Ausschreibung)

Im Rahmen der allgemeinen Zielsetzung, nämlich der Gewinnung von Erfahrungswerten zur Verbesserung der Realisierung und der Wirksamkeit der aus dem EAGFL finanzierten Maßnahmen, insbesondere der neuen Phase der Initiative LEADER+, zielt diese Bewertung darauf ab, einen prägnanten Überblick des Mehrwerts von LEADER II im Vergleich zu anderen Entwicklungsmaßnahmen im ländlichen Raum zu liefern. Es handelt sich insbesondere darum, zu überprüfen, inwieweit die Realisierung der spezifischen Detailkonzeption der Initiative die Erreichung ihrer Ziele ermöglicht hat, nämlich die Förderung der Innovation und der aktiven Teilnahme der ländlichen Bevölkerung, um eine örtliche Entwicklung in den ländlichen Gebieten auf Dauer in Gang zu setzen.


INTERREG-Programm für Nordwesteuropa genehmigt (Nachricht)

Das INTERREG-Programm für Nordwesteuropa ist von der Europäischen Kommission genehmigt worden. Dieses Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III B läuft bis 2006 und sieht EU-Fördermittel in Höhe von etwa 329 Mio. Euro vor. Es betrifft die transnationale Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedstaaten Irland, Belgien, Deutschland, Luxemburg, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich sowie der Schweiz als Drittland. Weitere 326 Mio. Euro werden aus nationalen und regionalen Mitteln bereitgestellt, wodurch insgesamt etwa 655 Mio. Euro zur Verfügung stehen werden.


INTERREG: 60 Mio. Euro für die transnationale Zusammenarbeit im Alpenraum (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige Kommissar Michel Barnier gab am 25.04.2002 die Genehmigung eines Programms für den Alpenraum durch die Europäische Kommission bekannt. Das Programm trägt zur transnationalen Zusammenarbeit zwischen Österreich, Frankreich, Deutschland und Italien (in der Europäischen Union) sowie Slowenien, der Schweiz und Liechtenstein bei und wird - für die beteiligten Mitgliedstaaten - im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III B finanziert.


Mehr Mittel für den deutsch-polnischen Jugendaustausch (Nachricht)

Am 24. und 25. April 2002 fand in Warschau die 11. Sitzung des Deutsch-Polnischen Jugendrates statt. Im Mittelpunkt der Sitzung stehen die bisherige Arbeit des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes und die Festlegung der künftigen Schwerpunkte.


"JUGEND für Europa" nimmt Stellung zum Sonderbericht des Rechnungshofes (Nachricht)

Die nationale Agentur *Jugend für Europa* hat Stellung zum Sonderbericht des Europäischen Rechnungshofes genommen, in welchem erhebliche Mängel in der Konzeption und in der Verwaltung des EU-Bildungsprogramms dargestellt wurden (vgl. EUFIS-Nachricht vom 17.04.2002).


Lateinamerika: Europäische Kommission verabschiedet regionale Kooperationsstrategie (2002-2006)

Die Europäische Kommission hat zwei wichtige Beschlüsse zu ihrer regionalen Kooperation mit Lateinamerika gefasst.


Phare: Entwicklung von Humanressourcen - Hilfe bei der Schulung von Arbeitslosigkeit bedrohter Jugendlicher (Ausschreibung)

m Rahmen des Programms Phare schreibt die Polnische Agentur für Regionale Entwicklung Dienstleistungsaufträge für die integrierte Hilfe bei der Schulung der von Arbeitslosigkeit bedrohten Jugendlichen in ländlichen Gebieten Polens aus. Bewerbungsfrist ist der 13. Mai 2002 (15 Uhr).


Nationaler Beschäftigungspolitischer Aktionsplan für Deutschland verabschiedet (Nachricht)

Die deutsche Bundesregierung hat am 27.03.2002 den fünften Nationalen Beschäftigungspolitischen Aktionsplan (NAP) verabschiedet, der unter Federführung des Bundesministeriums der Finanzen erstellt wurde. Der Aktionsplan wird zum 1. Mai 2002 an die Kommission übersandt. Er bildet gemeinsam mit den Aktionsplänen der anderen Mitgliedstaaten die Grundlage für den Gemeinsamen Jahresbericht über die Beschäftigungslage und die Umsetzung der beschäftigungspolitischen Leitlinien sowie die länderspezifischen Empfehlungen (sog. *Luxemburg-Prozess*), die dem Europäischen Rat vorgelegt werden


Phare - Sensibilisierungskampagne *Continued support for Children First* (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms Phare schreibt die Central Finance and Contracts Unit (CFCU) im Namen des rumänischen Finanzministeriums voraussichtlich im Mai 2002 Dienstleistungsaufträge für die Technische Hilfe aus.


Phare - Entwicklung von Humanressourcen in Polen (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms Phare schreibt die Politische Agentur für Unternehmensentwicklung im Namen der polnischen Regierung voraussichtlich noch im 2. Quartal 2002 Dienstleistungsaufträge betreffend die Entwicklung von Humanressourcen in mehreren Regionen Polens aus.


EQUAL-Konferenz zum Thema Teilhabe durch vernetzte Arbeit“(Tagung)

Inzwischen sind nahezu 1.500 Entwicklungspartnerschaften im Rahmen von EQUAL in die Phase der Umsetzung ihres Arbeitsprogramms eingetreten. Als Auftakt der Arbeit der europäischen thematischen Netze im Rahmen von EQUAL findet am 16. und 17. Mai 2002 in Barcelona eine Konferenz zum Thema „Teilhabe durch vernetzte Arbeit“statt. Diese Netze bilden die Grundlage für die Nutzbarmachung der vorbildlichen Verfahren und ihrer Einbeziehung in die politischen Maßnahmen.


Rechnungshof prüft Haushaltsführung der Programme "Sokrates" und "Jugend für Europa" (Nachricht)

Erhebliche Mängel in der Konzeption und in der Verwaltung der EU-Bildungsprogramme SOKRATES und JUGEND FÜR EUROPA stellt der Europäische Rechnungshof in seinem aktuellen Sonderbericht für den Zeitraum 1995 bis 1999 fest. Der Hof nahm sieben Länder unter die Lupe, darunter auch Deutschland.


Zwischenbericht des Programms Daphne zur Bekämpfung von Gewalt gegen Kinder und Frauen (Nachricht)

Vor zwei Jahren wurde das Programm Daphne zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Kinder in Europa gestartet. Nichtregierungs- und sonstige Organisationen zeigten daran außerordentliches Interesse. Die Europäische Kommission hat jetzt einen Zwischenbericht über die Abwicklung des Programms Daphne zur Bekämpfung der Gewalt in Europa vorgelegt, das von Anfang 2000 bis Ende 2003 läuft. Darin stellt sie fest, dass das Programm Daphne eine wichtige Rolle bei die Sensibilisierung für diese Problematik spielt, weil es europaweit einen beachtlichen Multiplikatoreffekt erzielt.


Kommission unterstützt die palästinensische Bevölkerung mit 5 Millionen Euro (Nachricht)

Die Europäische Kommission stellt Mittel in Höhe von 5 Millionen Euro zur Verfügung, um die palästinensische Bevölkerung Westjordanlands und des Gazastreifens mit Lebensmitteln zu unterstützen. Diese Entscheidung wurde getroffen, um zu sichern, dass die betroffene Bevölkerung in den kommenden Monaten Zugang zu lebenswichtigen Nahrungsmitteln hat.


ECHO veröffentlicht Jahresbericht 2001 (Nachricht)

Das Amt für humanitäre Hilfe (ECHO) hat einen Bericht über bedeutende Ereignisse und wichtige Arbeits- und Aufgabenfelder ECHOs im Jahr 2001 veröffentlicht. Diese Publikation trägt den Titel *Sustaining hope in a changing world ECHO 2001* und ist ausschließlich in englischer Sprache erhältlich.


Broschüre der AWO zur Standortbestimmung in der europäischen Sozialpolitik veröffentlicht (Nachricht)

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat eine Publikation unter dem Titel *Europäische Sozialpolitik - Eine Standortbestimmung der Arbeiterwohlfahrt* aufgelegt, die voraussichtlich ab Anfang Mai 2002 erhältlich sein wird. Diese Broschüre wird sich inhaltlich sowohl mit europäischer Sozialpolitik im allgemeinen auseinandersetzen als auch konkrete Standpunkte der AWO in Bezug auf ein soziales Europa wiedergeben.


Kommission genehmigt Leader+ für Hessen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat für das deutsche Bundesland Hessen das Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ genehmigt. Im Zeitraum 2001-2006 stehen für dieses Programm insgesamt 23,4 Mio. Euro zur Verfügung. Davon werden 8,2 Mio. Euro aus EU-Mitteln und 7 Mio. Euro vom Privatsektor finanziert.


LEADER+-Programm in Baden-Württemberg genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat ein Programm der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Baden-Württemberg genehmigt. Mit diesem Programm sollen neue Ideen gefördert und der Aufbau einer nachhaltigeren Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im ländlichen Raum Deutschlands unterstützt werden. Es zielt darauf ab, die Lebensqualität für alle Einwohner der ländlichen Gebiete zu verbessern. Leader+ wird dazu beitragen, die lokale Erzeugung aufzuwerten und die natürlichen und kulturellen Ressourcen optimal zu nutzen. Im Zeitraum 2001-2006 stehen für das Programm insgesamt 22,3 Mio. Euro zur Verfügung. Davon werden 10,2 Mio. Euro von der Europäischen Union bereitgestellt, während 1,9 Mio. Euro aus der Privatwirtschaft kommen.


Europatagung der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Mittelrhein in Brüssel (Nachricht)

Auf Initiative des Vorstandes diskutierten ehren- und hauptamtliche Führungskräfte der Arbeiterwohlfahrt aus dem Bezirk Mittelrhein am 15. und 16.03.2002 in Brüssel Chancen und Risiken der europäischen Integration für die Arbeit des Verbandes. Die Fachtagung "Europäisierung des Sozialen – Herausforderung und Reglementierung der Wohlfahrtsverbände durch die europäische Integration", zu der Fachleute der EU, der Bundespolitik und der Wohlfahrtsverbände geladen waren, thematisierte sowohl die Auswirkungen des EU-Wettbewerbs- und Beihilferechts als auch der zunehmenden Europäisierung der Sozialpolitik auf die Aufgaben und Leistungen der AWO.


Schlussfolgerungen des Europäischen Rates von Barcelona (Nachricht)

Der Europäische Rat ist am 15. und 16. März 2002 zu seiner Frühjahrstagung zur Lage der Europäischen Union im Wirtschafts-, Sozial- und Umweltbereich zusammengetreten. Dabei sollte u.a. die Lissabonner Strategie und ihre Umsetzung erörtert werden.


EQUAL: efp stellt seine Arbeit ein (Nachricht)

In den nächsten Wochen wird efp jedoch seine Arbeit für EQUAL einstellen und an das BMA übergeben. Auslöser waren Gerüchte, die Ende des Jahres 2001 auftraten, dass das epd bei der Auftragsvergabe durch das BMA bevorteilt wurde und keine öffentliche Ausschreibung stattfand.


INTERREG: Grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland unter Beteiligung der Schweiz genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission gab die Genehmigung eines Programms für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz am 22.02.2002 bekannt. Dieses Programm betrifft die Region "Oberrhein Mitte-Süd" und wird im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III finanziert. Hauptziele sind die Entwicklung der Wirtschaft und der Ausbau der Zusammenarbeit in dieser grenzübergreifenden Region. Insgesamt stehen bis 2006 Mittel in Höhe von 70,6 Mio. Euro zur Verfügung, an denen sich die EU mit etwa 31,6 Mio. Euro beteiligt. 31,6 Mio. Euro werden aus den nationalen und regionalen Haushalten sowie von der Privatwirtschaft aufgebracht. Die Schweiz beteiligt sich mit 7,5 Mio. Euro. Das Programm betrifft eine Bevölkerung von rund 4,1 Mio. Einwohnern.


Sozialpolitische Agenda der EU: Aktueller Stand der Umsetzung (Nachricht)

Die sozialpolitische Agenda ist der Fahrplan der EU zur Modernisierung und Verbesserung des europäischen Sozialmodells durch Investitionen in Menschen und Aufbau eines aktiven Wohlfahrtsstaats. Sie soll dazu beitragen, das auf der Tagung des Europäischen Rates in Lissabon im März 2000 festgelegte strategische Ziel zu erreichen. Zum zweiten Mal werden jetzt die Fortschritte in kompakter Form in einem Anzeiger dargestellt, der am 20.02.2002 veröffentlicht wurde.


Kommission genehmigt LEADER+-Programm für Mecklenburg-Vorpommern (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 20.02.2002 das Programm der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Mecklenburg-Vorpommern genehmigt. Mit diesem Programm sollen neue Ideen gefördert und der Aufbau einer nachhaltigeren Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im ländlichen Raum Deutschlands unterstützt werden. Es zielt darauf ab, die Lebensqualität für alle Einwohner der ländlichen Gebiete zu verbessern.


Internationaler Städtepartnerschaftskongress des RGRE in Antwerpen (Tagung)

Vom 22. bis 25. Mai 2002 findet im belgischen Antwerpen ein großer kommunaler Partnerschaftskongress statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, weltweit stattfindende beispielhafte kommunalpartnerschaftliche Zusammenarbeit zu präsentieren.


Kommission genehmigt LEADER+-Programm für Sachsen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Programm der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Sachsen genehmigt. Der für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Fischerei zuständige Kommissar Franz Fischler begrüßte diese Entscheidung und erklärte: *Mit diesem Programm sollen neue Ideen gefördert und der Aufbau einer nachhaltigeren Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im ländlichen Raum Deutschlands unterstützt werden.*


EU unterstützt deutsch-französische Zusammenarbeit mit weiteren 28 Mio. Euro aus INTERREG (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige EU-Kommissar Michel Barnier verkündete am 19.02.2001 die Genehmigung eines im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III finanzierten Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich. Hauptziel des Programms der Region *Saarland-Moselle/Lothringen-Westpfalz* ist es, die wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit beiderseits der Grenze zu fördern.


Drei INTERREG-Programme zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Dänemark und Deutschland genehmigt (Nachricht)

Am 19.02.2002 hat die Kommission drei Programme im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Dänemark und Deutschland genehmigt. Es handelt sich dabei um die Programme der Regionen Sønderjylland und Schleswig (13,8 Mio. Euro), Fyns Amt und K.E.R.N. (9,9 Mio. Euro) sowie Storstrøms Amt und Ostholstein-Lübeck (9,6 Mio. Euro).


Positive Zwischenbilanz von JUMP (Nachricht)

Das Bundesministerium für Arbeit hat am 15.02.2002 eine positive Zwischenbilanz für das Programm JUMP gezogen. 100.000 arbeitslose Jugendliche sollten Arbeit, Ausbildung oder eine Qualifizierung erhalten. Dieses Versprechen ist mehr als eingelöst worden.


Euro-Region Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein startet mit INTERREG III (Nachricht)

Im Rahmen der Ausrichtung A (grenzübergreifende Zusammenarbeit) der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III startet in den kommenden Wochen die Umsetzung im Fördergebiet *Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein*. Das Fördergebiet erstreckt sich über Teile Baden-Württembergs und Bayerns sowie über Vorarlberg (A), das Fürstentum Liechtenstein und einige Kantone der Schweiz.


PAMINA-Programm zur deutsch-französischen Zusammenarbeit genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 06.02.2002 das INTERREG-Programm des PAMINA-Raums genehmigt. Damit unterstützt sie die transnationale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in der unter der Bezeichnung "PAMINA" bekannten Region Südpfalz - Mittlerer Oberrhein - Nördliches Elsass, die sich auch schon an dem Vorläuferprogramm INTERREG II beteiligte. Kern des Programms ist die Verbesserung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit mit dem Ziel, die regionale Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, einen gemeinsamen Arbeitsmarkt zu schaffen, den Umweltschutz zu verbessern und die soziokulturelle Zusammenarbeit fördern.


24 Mio. Euro für das Programm zur ländlichen Entwicklung LEADER+ in Rheinland-Pfalz (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das LEADER+-Programm für Rheinland-Pfalz genehmigt. Zwischen 2001 und 2006 betragen die Gesamtausgaben im Rahmen des Programms 24 Mio. Euro. Davon werden 10,6 Mio. Euro aus dem Gemeinschaftshaushalt und 2,7 Mio. von der Privatwirtschaft bereitgestellt.


INTERREG-Programm für den deutsch-niederländischen Grenzraum angenommen (Nachricht)

Das neue, gemeinsame INTERREG-Programm der drei deutsch-niederländischen Grenzregionen EUREGIO, Euregio Rhein-Waal und Euregio Rhein-Maas-Nord ist am 06.02.2002 durch die Europäische Kommission bewilligt worden. Im Rahmen dieses Programms der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III stellt die Europäische Union Fördermittel in Höhe von 98 Mio. Euro bereit. Weitere 113 Mio. Euro werden von nationaler, regionaler und privater Seite aufgebracht, so dass insgesamt Mittel in Höhe von 211 Mio. Euro zur Verfügung stehen.


Jugendsozialarbeit in Europa: Partizipation und Integration (Tagung)

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit e.V. (BAG EJSA) lädt zu der Konferenz *Partizipation und Integration in Europa* vom 27.02.-01.03.2002 nach Brüssel ein. Gemeinsam mit ihren Projektpartnern Interkulturelles Kontaktbüro Leipzig, Interkulturelles Netzwerk Lübeck, der britischen Organisation *The Children 's Society* und der Enaip aus Italien behandelt sie das Thema *Partizipation als ein Weg zur Verhinderung von sozialer Ausgrenzung*.


NTERREG-Programm für Deutschland, Luxemburg und die deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 18.01.2002 die Genehmigung eines Programms für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Luxemburg und der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien bekanntgegeben, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III finanziert wird. Die neue Einbeziehung der deutschsprachigen Gemeinschaft ist ein natürliches Ergebnis der in einem vorangegangenen Programm eingeleiteten Zusammenarbeit. Schwerpunkte sind die Förderung der Wirtschaft in diesen Regionen und eine bessere Unterstützung der transnationalen Zusammenarbeit. Insgesamt steht bis 2006 ein Betrag von 22,83 Mio. Euro zur Verfügung, die restlichen 11,4 Mio. Euro werden von den öffentlichen Haushalten der beteiligten Mitgliedstaaten aufgebracht. Im Fördergebiet leben etwa 0,95 Mio. Menschen.


51 Mio. Euro für die ländliche Entwicklung in Brandenburg (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 21.01.2002 das Programm für die EU-Initiative LEADER+ in Brandenburg bewilligt. Im Zeitraum 2001-2006 umfasst das Programm Gesamtausgaben von 51 Mio. Euro. In diesem Betrag ist ein Beitrag der EU in Höhe von 30 Mio. Euro und ein Beitrag von 11 Mio. Euro aus dem privaten Sektor enthalten.


LEADER+: Kommission genehmigt Programm für Bayern (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Bayern genehmigt. Dieses Programm dient dem Ziel, neue Konzepte zu erproben, damit im ländlichen Raum Deutschlands eine nachhaltigere Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt entsteht. Allen Landbewohnern soll eine höhere Lebensqualität geboten werden. LEADER+ soll dazu beitragen, den Wert der lokalen Erzeugnisse zu erhöhen und die natürlichen und kulturellen Ressourcen optimal zu nutzen.


Regionalpolitik: Prioritäten der Kommission für 2002 (Nachricht)

Die Generaldirektion Regionalpolitik der EU-Kommission hat ihr Arbeitsprogramm für 2002 vorgelegt, das neben den Zielen für 2002 auch eine strategische Planung umfasst. Im Jahr 2002 soll der Schwerpunkt vor allem auf der Qualität der Programmimplementierung liegen. Auch soll die Vorbereitung auf die Erweiterung und die Debatte über die Zukunft der Regionalpolitik in einer erweiterten EU nach 2006 fortgeführt werden.


LEADER+ in Niedersachsen und Thüringen genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die LEADER+-Programme für Niedersachsen und Thüringen genehmigt. Zwischen 2001 und 2006 betragen die Gesamtausgaben im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative für Niedersachsen 93,6 Mio. Euro (davon 34,5 Mio. Euro aus dem EU-Haushalt 24,6 Mio. Euro von der Privatwirtschaft) und für Thüringen 41,9 Mio. Euro (22,1 Mio. Euro aus dem EU-Haushalt und 12,4 Mio. Euro von der Privatwirtschaft).


Beschluss des Rates zum Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderung 2003 (Nachricht)

Das Jahr 2003 wird zum Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen ausgerufen. Am 03.12.2001 nahm der Rat einen entsprechenden Vorschlag der Kommission an (s. Nachricht vom 30.05.2001). In dem im Amtsblatt L 335 vom 19.12.2001 veröffentlichten Beschluss werden die Ziele, Maßnahmen und Durchführungs- und Finanzierungsmodalitäten genauer ausgeführt. Für Maßnahmen und Aktionen rund um das Europäische Jahr der Menschen mit Behinderungen stehen 12 Mio. Euro zur Verfügung.


Vier LEADER+ Programme für Deutschland (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 13.12.2001 im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ ein Programm zur Förderung eines bundesweiten Netzwerks in Deutschland und drei Programme zur Entwicklung des ländlichen Raums in Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein genehmigt.


INTERREG-Programm der Euregio Maas-Rhein (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige europäische Kommissar Michel Barnier gab am 13.12.2001 die Genehmigung eines Förderprogramms zugunsten der *Euregio Maas-Rhein* für den Zeitraum 2000-2006 durch die Europäische Kommission bekannt. Die Europäische Union stellt für dieses Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 52,7 Mio. Euro bereit. Das Programm betrifft die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden.


Tacis - Dienstleistungsaufträge im Gesundheitssektor in Russland (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms Tacis schreibt die Europäische Kommission voraussichtlich im März bzw. April 2002 Dienstleistungsaufträge betreffend die Entwicklung der medizinischen Grundversorgung und die präventive Gesundheitserziehung in Russland aus.


Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Förderung internationaler, nichtstaatlicher Jugendorganisationen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 352 vom 12.12.2001 einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Förderung internationaler, nichtstaatlicher Jugendorganisationen (Haushaltslinie A-3029) veröffentlicht (siehe auch Vorankündigung in EUFIS-Nachricht vom 24.10.2001). Förderfähig sind Maßnahmen von europäischem Interesse, bei denen Jugendliche direkt involviert sind und/oder die den Jugendlichen zugute kommen. Antragsfrist hierfür ist der 28.02.2002.


Partnersuche für das Programm LEONARDO DA VINCI II (Nachricht)

Die Verwaltung von Puertollano in Spanien sucht Partner für ein Mobilitäts-Projekt im Rahmen des Programms Leonardo da Vinci II. Vorrangig sollen durch das Projekt die Fähigkeiten von jungen Menschen durch berufliche Aus- und Weiterbildung verbessert werden, die für ihre Integration und Reintegration in den Arbeitsmarkt notwendig sind. Partner können Gemeinden, Universitäten und Ausbildungsstätten sein. Antragsfrist ist der 18. Januar 2002.


Euromed Jugend soll Dialog zwischen den Kulturen stärken (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Jugendaktionsprogramm Europa-Mittelmeer II (Euromed Jugend II) verabschiedet. Das Programm hat eine Laufzeit von drei Jahren (2002-2004), und sein Budget wurde im Vergleich zum Vorläuferprogramm Euromed Jugend I (1999-2001) um 40 % erhöht.


Phare Access - Sonderprogramm für Rumänien (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 336 vom 30.11.2001 zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Phare Access aufgefordert. Es ist ein Sonderprogramm zur Stärkung der Zivilgesellschaft in Rumänien und zur Vorbereitung des Landes auf den Beitritt. Antragsfrist ist der 04.03.2002 (rumänischer Zeit).


COMENIUS-Woche in Europa (Nachricht)

Vom 24. bis 30.11.2001 findet in allen 30 Staaten, die am SOKRATES-Programm der Europäischen Union teilnehmen, erstmals die COMENIUS-Woche statt. Koordiniert werden die Aktionen in Deutschland vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz, der als Nationale Agentur in Deutschland für die Umsetzung des SOKRATES-Programms im Schulbereich verantwortlich ist.


WSA begrüßt Aktionsplan eLearning (Nachricht)

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (WSA) hat eine Stellungnahme zum Aktionsplan eLearning der Kommission verabschiedet, in der er Maßnahmen zur Verringerung der *digitalen Kluft*, für die Senkung der Zugangskosten zum Internet, für die Weiterbildung der Lehrkräfte im Bereich der modernen Technologie sowie ein europäisches System zur Zertifizierung entsprechender Qualifikationen und Fertigkeiten fordert.


Konferenz über "Die Rolle der sozialen Dienste für eine nachhaltige Sozialentwicklung" (Nachricht)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) organisierte in Zusammenarbeit mit dem Europarat eine Europäische Konferenz über *Die Rolle der sozialen Dienste für eine nachhaltige Sozialentwicklung*, die am 25. und 26. Oktober 2001 in Berlin stattfand. Die Konferenz sollte die Bedeutung der sozialen Dienste in einem an dem Prinzip der Nachhaltigkeit orientierten Politikansatz und in einer paneuropäischen Perspektive erläutern und würdigen.


Erste Hilfe im Straßenverkehr: Europäische Rotkreuz-Kampagne für junge Leute (Nachricht)

Kenntnisse in Erster Hilfe bei jungen Leuten zu entwickeln und ihr Bewusstsein für Sicherheit im Straßenverkehr zu fördern, das ist das Ziel einer neuen Kampagne der 15 nationalen Rotkreuzgesellschaften in der Europäischen Union. Sie läuft bis zum Europäischen Erste-Hilfe-Tag am 7. September 2002. Die Europäische Kommission, Generaldirektion Verkehr und Energie, unterstützt die Kampagne mit mehr als 850.000 Euro. Das ist die größte Fördersumme, die die GD Verkehr in den letzten fünf Jahren für eine Verkehrssicherheitskampagne bewilligt hat.


Schüler und Lehrer aus der EU und Bewerberländern in Brüssel (Nachricht)

Auf Initiative von Viviane Reding, für Bildung und Kultur zuständiges Kommissionsmitglied, werden mehr als 150 Schüler und Lehrkräfte aus den 30 Teilnehmerländern des Programms SOKRATES für Austausch und Zusammenarbeit im Bereich der allgemeinen Bildung anlässlich der am 26. November 2001 beginnenden *COMENIUS-Woche* in Brüssel zusammen kommen. Anlässlich dieser Woche können sich die Teilnehmer und Besucher über transnationale Kooperationsprojekte informieren, die von Schulen in ganz Europa organisiert wurden.


Bundesministerin Bergmann begrüßt Weißbuch über Jugend (Nachricht)

Die Europäische Kommission überreichte am 21.11.2001 das Weißbuch über die Jugend *Neuer Schwung für die Jugend Europas* den nationalen Regierungen und stellte es der Öffentlichkeit vor (vgl. Nachricht vom 21.11.2001). Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Christine Bergmann, begrüßte das Weißbuch als wichtiges Basisdokument für die jugendpolitische Zusammenarbeit der nächsten Jahre.


Weißbuch "Jugend" angenommen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 21.11.2001 ein Weißbuch über die Jugend angenommen. Dieses Weißbuch ist das Ergebnis einer breit angelegten Konsultation unter vielen Zehntausend jungen Europäerinnen und Europäern sowie einer Abstimmung mit den Mitgliedstaaten, mit Jugendorganisationen und Experten. Es soll dazu beitragen, die jungen Menschen wieder stärker in das gesellschaftliche Geschehen einzubinden.


Kreativer Umweltwettbewerb für Kinder und Jugendliche (Nachricht)

Kreativität, Beobachtungsgabe und Vorstellungskraft sind bei den jungen EU-Bürgern gefragt, die an vier Wettbewerben der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission teilnehmen werden. Ausgeschrieben sind ein Malwettbewerb (6-10 Jahre), ein Poesiewettbewerb (11-14 Jahre), ein Fotowettbewerb (15-18 Jahre) und ein Wettbewerb im Schreiben einer Rede (19-22 Jahre). Offizieller Beginn des Wettbewerbs ist der 16. November. Stichtag für die Einreichung von Beiträgen ist der 15. Januar 2002.


Ergebnisse des Eurobarometers "Junge Menschen" (Nachricht)

Im April und Mai 2001 wurde bei 10.000 jungen Europäern (in der Europäischen Union) zwischen 15 und 24 Jahren auf Bitten der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission eine Eurobarometer-Umfrage durchgeführt.


Partnersuche für JUGEND-Projekt (Nachricht)

Verschiedene Jugendorganisationen aus Westschweden suchen in Zusammenarbeit mit dem *Göteborgsregionens Kommunalförbund* Partner für ein Forum, das vom 18.-22. März 2002 in Göteborg stattfinden soll. Bei dem Forum soll über die demokratischen Strukturen und das Demokratieverständnis der Teilnehmer in den Heimatländern diskutiert werden. Die Partnersuche findet im Rahmen des EU-Förderprogramms JUGEND statt.


Dokumentation des 2. BFS Europa-Forums (Nachricht)

Eine sämtliche Tagungsreferate umfassende Dokumentation des Forums (Köln: BFS-Verlag 2001, 120 S., ISBN 3-932559-32-0) kann bei der BFS Service GmbH, Tel. 0221.97356-159, -160, Fax -164, E-Mail: BFS-SERVICE@sozialbank.de zum Preis von DM 15,00 inkl. MWSt. und Versandkosten bestellt werden.


Jugendliche zeigen europäische Perspektiven im Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auf (Nachricht)

Auf der internationalen Konferenz *Jugend für Toleranz und Demokratie* vom 20. bis 23. Oktober 2001 in Berlin kamen 100 Jugendliche aus 31 Ländern zusammen, die sich in antirassistischen Initiativen und Projekten aktiv engagieren, europäische Netzwerke aufbauen und für Toleranz, Zivilcourage und Demokratie durch den Dialog zwischen den Kulturen, Religionen und Nationen eintreten.


Vorankündigung  für die Förderung von Jugendorganisationen (Vorinformation)

Die Europäische Kommission wird voraussichtlich Ende des Jahres einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für die Förderung internationaler, nichtstaatlicher Jugendorganisationen veröffentlichen. Förderfähig sind Maßnahmen von europäischem Interesse, bei denen Jugendliche direkt involviert sind und/oder die den Jugendlichen zugute kommen. Maßnahmen, die einen Beitrag zur europäischen Integration leisten oder zur Mobilität und zur Information von Jugendlichen beitragen, werden bevorzugt unterstützt.


Soziale Dienste im Vergleich (Nachricht)

Im Rahmen von Vorarbeiten für ein international-vergleichendes Projekt über soziale Dienste in Europa publizierte das Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) ein entsprechendes Arbeitspapier, in dem Organisationsformen und Trägerstrukturen sozialer Dienste in EU-Ländern vergleichend dargestellt werden.


Aufruf für Städtepartnerschaften 2002: Vereinfachung des Verfahrens (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Bildung und Kultur, hat im Amtsblatt C 283 vom 09.10.2001 zur Einreichung von Vorschlägen für das Programm *Städtepartnerschaften* im Jahr 2002 aufgerufen. Der aktuelle Aufruf enthält im Vergleich zum Vorjahr zahlreiche Verfahrensänderungen, die das Beantragen von Zuschüssen für Städtepartnerschaftsveranstaltungen erleichtern sollen. Die wichtigsten Änderungen sind die Vereinfachung des Verfahrens für Veranstaltungen mit einem beantragten Zuschuss von unter 20.000 Euro und dass es künftig nicht mehr nur drei, sondern fünf Tranchen zur Antragseinreichung geben wird.


Seminar über die Zukunft der sozialen Dienste in Europa (Nachricht)

Die sozialen Strukturen der europäischen Staaten sind tiefgreifenden Veränderungen unterworfen, die erhebliche Auswirkungen auf die sozialen Dienstleistungen haben. Ziel des Seminars, das am 05.10.2001 in Brüssel stattfand und gemeinsam von der Europäischen Kommission und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) veranstaltet wurde, war der Austausch über die Bedeutung dieser Entwicklungen für die sozialen Dienstleistungen in Europa und die gemeinsame Entwicklung von Lösungswegen. Vertreter der Anbieter, Nutzer und der Regierungsseite brachten ihre unterschiedlichen Perspektiven in die Diskussion ein, aus der die Kommission wertvolle Anregungen für ihre weitere Politikplanung zu erhalten wünschte. Besonderer Schwerpunkt war das Thema *Daseinsvorsorge*, zu dem die Kommission im September 2000 eine Mitteilung vorgelegt hatte, über die seitdem heftig diskutiert wird.


Jugendparlament für Europa (Tagung)

Im *Jugendparlament für Europa* sind noch Sitze frei: Junge Leute zwischen 18 und 24 Jahren können sich für die Teilnahme an einer dreitägigen Veranstaltung vom 26. bis 28. November 2001 in Berlin bewerben und dort über aktuelle europäische Themen diskutieren. Die Empfehlungen des *Jugendparlaments* sollen dann an das Europäische Parlament, den Bundestag und die Landtage weitergeleitet werden. Bewerbungsschluss ist der 24. Oktober 2001.


Das Konzept der Zivilgesellschaft - ein Reformweg für den Sozialstaat? (Tagung)

Am 06.11.2001 veranstaltet das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. (ISS) in Frankfurt die Fachtagung Das Kozept der Zivilgesellschaft - ein Reformweg für den Sozialstaat?.


Die soziale Lage in der Europäischen Union (Nachricht)

Um Informationen zur sozialen Lage in der Europäischen Union einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde eine Broschüre entwickelt, die die wichtigsten Erkenntnisse des Berichts zur sozialen Lage 2001 vorstellt. Hierbei handelt es sich um den zweiten Jahresbericht, der von der Europäischen Kommission, Generaldirektion Beschäftigung und Soziales, in Zusammenarbeit mit Eurostat erarbeitet wurde.


ConSozial findet in Nürnberg statt (Tagung)

Zum dritten Mal lädt das Bayrische Sozialministerium Fach- und Führungskräfte aus allen Arbeitsfeldern des Sozialwesens zur ConSozial 2001 ein, die vom 14.-15. November 2001 in Nürnberg stattfindet. Der diesjährige Themenschwerpunkt lautet Soziale Organisationen gestalten - Fachlichkeit in neuen Strukturen.


http://www.eufis.de/EUFoerderung/Neues/EUuSOWI2001_3/sozialreport_2001.htm

Hier finden Sie die Broschüre zur sozialen Lage in der Europäischen Union vom 25.09.2001, S.1-19.


Die ersten XENOS - Projekte beginnen mit der Arbeit (Nachricht)

Ab sofort können die ersten dreizehn XENOS - Projekte mit der Arbeit beginnen. Nach der überwältigenden Resonanz auf das Programm der Bundesregierung gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus XENOS Leben und Arbeiten in Vielfalt wurden aus ca. 1.300 Projektvorschlägen 170 Projekte ausgewählt und aufgefordert, bis Ende Juni einen Förderantrag zu stellen. Aufgrund der großen Resonanz, hat die Bundesregierung im Mai diesen Jahres die Fördermittel verdoppelt. Für das XENOS - Programm stehen damit ESF-Mittel in Höhe von 150 Millionen DM zur Verfügung, die durch nationale Mittel ergänzt werden.


Freiwilliges Soziales Jahr im Kulturbereich (Nachricht)

Ab dem 1. September 2001 können Jugendliche im Rahmen des Modellprojekts Rein ins Leben! in kulturellen Einrichtungen ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren.


Programm betreffend Berufsausbildung und Schulungen in Bosnien und Herzegowina (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Cards 2001 schreibt die Europäische Kommission im Namen der Regierung von Bosnien und Herzegowina einen Dienstleistungsauftrag zur technischen Hilfe bei dem EU-Programm zur dauerhafte Unterstützung der Konsolidierung der Reform des Berufsausbildungssystems (VET-Systems). Die Frist für die Bewerbungen ist der 28.09.2001.


Europaeische Strategien zur beruflichen und sozialen Integration junger Menschen (Tagung)

Die BBJ SERVIS gGmbH Zentrale Beratungsstelle führt in Zusammenarbeit mit dem BBJ-Büro-Brüssel am 04.12.2001 in Berlin einen Fachkongress zum Thema Europäische Strategien zur beruflichen und sozialen Integration junger Menschen durch. Die Frist zur Anmeldung ist der 28.11.2001.


Neue Broschüre zum IST- Programm (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat eine Broschüre über das Programm *Benutzerfreundliche Informationsgesellschaft* (besser bekannt unter dem Programm für Technologien der Informationsgesellschaft oder IST), herausgegeben. Das IST- Programm gehört zu den sieben Programmen des Fünften Rahmenprogramms für Forschung und technologische Entwicklung (FTE) von 1998-2002.


Kommission genehmigt INTERREG-Programm in Höhe von 54,5 Mio. Euro für Österreich und Slowenien (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat ein Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Österreich und Slowenien genehmigt, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III kofinanziert wird. Diese Initiative soll in erster Linie die wirtschaftliche Entwicklung beiderseits der Grenze und eine engere transnationale Zusammenarbeit fördern. Bis 2006 stehen für dieses Programm insgesamt Mittel in Höhe von 54,5 Mio. Euro zur Verfügung, davon werden 27,3 Mio. Euro aus dem Gemeinschaftshaushalt bereitgestellt. Getragen wird das Programm von den österreichischen Bundesländern Steiermark und Kärnten sowie den slowenischen Grenzregionen. Insgesamt zählt das betreffende Gebiet 2,37 Mio. Einwohner.


Konferenz zur transeuropäischen Zusammenarbeit (Tagung)

Die Fachkommission 1 *Regionalpolitik* des Ausschusses der Regionen, der Kongress der Gemeinden und Regionen Europas (des Europarates) und die Provinz Limburg (Niederlande) veranstalten eine Konferenz zum Thema *Transeuropäische Zusammenarbeit: Regionen, Städte und Gemeinden konzipieren eine neue europäische Politik*. Diese Konferenz findet am 13./14. September 2001 in Maastricht (Niederlande) in demselben Saal statt, in dem der Vertrag über die Europäische Union unterzeichnet wurde.


Zwei INTERREG-Programme für Sachsen genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 zwei Programme für die grenzübergreifende Zusammenarbeit von Sachsen genehmigt, die im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A finanziert werden. Es handelt sich um die Programme Sachsen/Polen (Niederschlesien) und Sachsen/Tschechische Republik. Hauptschwerpunkte der Programme sind die Entwicklung der Wirtschaft beiderseits der Grenze sowie die Verbesserung der transnationalen Zusammenarbeit.


INTERREG-Programm für Sachsen und Polen genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 das erste von drei Programmen für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen genehmigt, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A finanziert wird. Das Programm betrifft die Grenzgebiete von Sachsen und Niederschlesien; Hauptschwerpunkte sind die Entwicklung der Wirtschaft beiderseits der Grenze sowie die Verbesserung der transnationalen Zusammenarbeit. Bis 2006 stehen insgesamt 56,9 Mio. Euro zur Verfügung, von denen die EU etwa 42,7 Mio. Euro beisteuert. 18,4 Mio. Euro werden aus den nationalen und regionalen Haushalten sowie von der Privatwirtschaft aufgebracht. Das Programmgebiet zählt etwa 2,4 Mio. Einwohner.


Europäische Kommission schlägt Aktionsplan für die Grenzregionen vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 einen Aktionsplan für die Grenzregionen vorgeschlagen, die an die Beitrittsländer grenzen. Es handelt sich dabei um 23 Regionen in Finnland, Deutschland, Österreich, Italien und Griechenland. Der Aktionsplan schlägt für diese Regionen eine Reihe von Maßnahmen vor, die der Vorbereitung auf die Erweiterung der Union dienen und besonders das Zusammenwachsen der Regionen beiderseits der Grenzen im Rahmen des Beitrittsprozesses fördern sollen.


INTERREG-Programm für Deutschland (Bayern) und die Tschechische Republik genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 das erste von drei Programmen für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen genehmigt, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A finanziert wird. Das Programm betrifft die Grenzgebiete von Sachsen und Niederschlesien; Hauptschwerpunkte sind die Entwicklung der Wirtschaft beiderseits der Grenze sowie die Verbesserung der transnationalen Zusammenarbeit. Bis 2006 stehen insgesamt 56,9 Mio. Euro zur Verfügung, von denen die EU etwa 42,7 Mio. Euro beisteuert. 18,4 Mio. Euro werden aus den nationalen und regionalen Haushalten sowie von der Privatwirtschaft aufgebracht. Das Programmgebiet zählt etwa 2,4 Mio. Einwohner.


Kommission fordert verstärkte Hochschulzusammenarbeit mit Drittländern (Nachricht)

Bildungskommissarin Viviane Reding und der für Außenbeziehungen zuständige Kommissar Chris Patten werden dem Kollegium der Kommission am18.07.2001 eine Mitteilung über die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Drittländern im Bereich der Hochschulbildung vorlegen. Diese Mitteilung schlägt neue Maßnahmen vor und lanciert eine Debatte zur Entwicklung der Austausche zwischen der Gemeinschaft und Drittländern im Hochschulbereich und zur Förderung der Gemeinschaft als Kompetenzzentrum, um mehr Studierende, Lehrkräfte und Wissenschaftler aus Drittländern anzuziehen.


Fortsetzung des Programms gegen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung von Kindern (STOP II) (Ausschreibung)

Der Ministerrat hat am 28.06.2001 die Fortsetzung des Programms für die Förderung, den Austausch, die Aus-und Fortbildung sowie die Zusammenarbeit von Personen, die für Maßnahmen gegen den Menschenhandel und die sexuelle Ausbeutung von Kindern zuständig sind, (STOP II) beschlossen. Der Beschluss wurde am 07.07.2001 im Amtsblatt L 186 veröffentlicht.


Aktionsprogramm im Bereich der allgemeinen Bildung Sokrates 2002 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen der Durchführung der zweiten Phase des SOKRATES-Programms eine allgemeine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Jahr 2002 veröffentlicht (ABl. C 191 v. 07.07.2001). Die hier bekannt gegebenen Fristen liegen je nach Aktion zwischen dem 01.11.2001 und dem 01.08.2002.


Europäisches Parlament zur Lage der Grundrechte in der EU (Nachricht)

Das Europäische Parlament hat am 05.07.2001 einen Bericht von Thierry Cornillet (EVP-ED, F), Ausschuss für die Freiheiten und Rechte der Bürger, Justiz und innere Angelegenheiten, über die Lage der Grundrechte in der Europäischen Union mit großer Mehrheit angenommen.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Gemeinsame Aktionen der Programme Sokrates, Leonardo da Vinci und Jugend (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 177 der Europäischen Gemeinschaften vom 22.06.2001 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Gemeinsame Aktionen der Programme Sokrates, Leonardo da Vinci und Jugend veröffentlicht. Bei den Gemeinsamen Aktionen handelt es sich um eine neue Möglichkeit, die durch die Beschlüsse über die Durchführung der zweiten Phase der Programme Leonardo da Vinci (berufliche Bildung), Sokrates (allgemeiner Bildung) und Jugend geboten wird. Diese Anträge sind bis spätestens 31. August 2001 bei der Kommission einzureichen.


Eröffnung des EUR-Lex-Portals (Nachricht)

EUR-Lex, ein neuer zentraler Zugang - ein Portal - zu den Rechtstexten der Europäischen Union, wird die Tätigkeit der EU-Organe für die Öffentlichkeit transparenter machen. Es stützt sich auf den Erfolg der schon vorhandenen öffentlichen Online-Informationsdienste der europäischen Einrichtungen.


Fachtagung zur Zukunft der Freiwilligendienste (Nachricht)

Wie können Freiwilligendienste attraktiver gestaltet und ausgebaut werden? Darüber diskutieren auf der Tagung Zur Zukunft der Freiwilligendienste vom 26. bis 27. Juni in Berlin Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Trägerorganisationen und Kommunen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet die Tagung im Rahmen des Internationalen Jahres der Freiwilligen 2001. In fünf Foren geht es um neue Vermittlungsformen, die Ansprache neuer Zielgruppen und die soziale Absicherung von Freiwilligen sowie den Ausbau der Einsatzfelder und Angebote im Ausland.


Die Diakonie zum Nationalen Aktionsplan der Bundesregierung gegen soziale Ausgrenzung

Das Diakonische Werk der EKD begrüßt den *Nationalen Aktionsplan zur Bekämpfung sozialer Ausgrenzung*, den die Bundesregierung vor kurzem veröffentlicht hat (vgl. EUFIS-Nachricht vom 18.05.2001). *Es ist gut, dass die Mitgliedstaaten der Union sich zu dieser gemeinsamen Strategie zusammengefunden haben, deren Ziel die soziale Eingliederung ist. Mit den Beschlüssen hat die EU das Tor geöffnet, durch das die soziale Dimension in die europäische Politik hineintritt*, erklärte der Präsident des Diakonischen Werkes, Jürgen Gohde.


Deutsch-Polnischer Jugendaustausch wird gestärkt (Nachricht)

m Rahmen der dreitägigen deutsch-polnischen Regierungskonsultationen traf Dr. Christine Bergmann, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, am Montag den 18.06.2001 in Frankfurt/Oder mit ihren polnischen Amtskollegen zusammen. Teil des Deutsch-Polnischen Jugendgipfels, an dem die Regierungschefs von Deutschland und Polen Bundeskanzler Schröder und Ministerpräsident Buzek teilnahmen, sind Gespräche mit Jugendlichen aus beiden Ländern und die Arbeit des deutsch-polnischen Jugendwerkes.


Hochrangige Arbeitsgruppe für Ausbildung und Mobilität (Nachricht)

Mit Blick auf einen neuen, offenen europäischen Arbeitsmarkt 2005 hat die Europäische Kommission am 20.06.2001 eine neue Arbeitsgruppe eingesetzt. Diese setzt sich aus hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft der 15 Mitgliedstaaten zusammen. Ziel der Arbeitsgruppe ist, Mobilitätsschranken abzubauen und das Ausbildungsniveau der europäischen Arbeitnehmer zu erhöhen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht der Informations- und Kommunikationstechnologiesektor.


Nationale Aktionspläne gegen Armut und soziale Ausgrenzung im Internet

Die Nationalen Aktionspläne gegen Armut und soziale Ausgrenzung der EU-Mitgliedstaaten sind jetzt im Internet auf den Seiten des European Anti-Poverty Network (EAPN) erhältlich. Sie finden Sie unter folgender Internetadresse: http://www.eapn.org/inclusion/strategy_en.htm#napsincl.


Neue Studie über die Lage der Jugend in Europa

Im Rahmen von *Jugend für Europa* hat die Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission eine Studie zur Lage der Jugend und der Jugendpolitik in Europa herausgegeben. Die Studie wurde vom IARD Institut in Mailand in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen aus den 15 EU-Mitgliedstaaten, Liechtenstein, Norwegen und Island angefertigt.


Weitere Projekte im Europäischen Jahr der Sprachen

Die Europäische Kommission unterstützt 142 weitere Projekte im Rahmen des Europäischen Jahrs der Sprachen 2001. Die am 11.06.2001 angekündigte Finanzierung beläuft sich auf insgesamt nahezu 4,2 Mio. Euro, die zu den bereits im Januar für 43 Projekte gewährten 1,75 Mio. Euro hinzukommen (vgl. EUFIS-Nachricht vom 10.01.2001). Insgesamt sind über 1.300 Anträge eingegangen.


Neue BFS-Publikation: EU-Förderung für die Sozialwirtschaft (Nachricht)

Auf 60 Seiten fassen Dr. Helle Becker und Dr. Dietrich Rometsch in dieser soeben erschienenen BFS-Publikation die grundlegenden Informationen zur Erschließung von Fördermitteln der Europäischen Union für die Sozialwirtschaft zusammen.


Rassismus im Internet europaweit bekämpfen

Die Jugendministerinnen und Jugendminister der EU wollen durch eine intensivere Arbeit mit Jugendlichen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Internet wirksamer begegnen. Dazu unterzeichnen sie am 28.05.2001 bei der Tagung des EU-Jugendministerrates in Bruessel eine gemeinsame Erklaerung. Sie geht auf eine Initiative der Bundesregierung vom November letzten Jahres zurueck.


Xenos: BMA verdoppelt Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (Nachricht)

m Rahmen des Programm der Bundesregierung gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus XENOS - Leben und Arbeiten in Vielfalt wurden 170 Projekte für die Antragstellung ausgewählt. Das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung hat als Sofortmaßnahme die Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) verdoppelt, so dass nunmehr 150 Millionen DM zur Verfügung stehen, die durch nationale Mittel ergänzt werden.


Nationaler Aktionsplan Deutschlands zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung vorgelegt (Nachricht)

Das Bundeskabinett hat am 16.05.2001 den ersten Nationalen Aktionsplan zur Bekaempfung von Armut und sozialer Ausgrenzung verabschiedet. Der Nationale Aktionsplan zeigt, welche Massnahmen in Deutschland in den naechsten zwei Jahren ergriffen werden, um die gemeinsamen Ziele der Europaeischen Union zur Foerderung der sozialen Eingliederung zu erreichen.


Die Kommission bewilligt humanitäre Hilfe für die Balkanländer in Höhe von 55,7 Mio. Euro

Die Europaeische Kommission hat einen Gesamtplan im Umfang von 55,7 Mio. Euro fuer die Balkanlaender genehmigt, damit das Amt fuer humanitaere Hilfe (ECHO) die Hilfe fuer Fluechtlinge, Vertriebene und andere benachteiligte Bevoelkerungsgruppen fortsetzen kann. Dieser Beschluss betrifft Serbien, das Kosovo, Montenegro, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und Albanien.


Sprachenkampagne *Jugend spricht europaeisch* des DFJW

m Rahmen des Europaeischen Jahr der Sprachen 2001 startet das Deutsch-Franzoesische Jugendwerk (DFJW) eine Motivationskampagne unter dem Motto *Jugend spricht europaeisch*. Dabei veranstaltet das DFJW u.a. ein Jugendfestival auf der Loreley.


7. Europäische Konferenz der Sozialwirtschaft

Vom 07.-09.06.2001 findet in Gaevle, Schweden, die 7. Europaeische Konferenz der Sozialwirtschaft unter dem Motto *The Social Capital of the Future* statt. Ziel der Konferenz ist es, die Bedeutung der Sozialwirtschaft in den europaeischen Gesellschaften hervorzuheben und aktuelle wie zukuenftige europaeische Fragestellungen aus dem Bereich der Sozialwirtschaft aufzugreifen. Besonders wird auf die EU-Beitrittskandidaten eingegangen, in denen die Sozialwirtschaft eine wichtige Rolle bei der europaeischen Integration uebernehmen wird.


Vorbereitung benachteiligter Personengruppen auf die Einführung des Euro (Nachricht)

Die Europäischen Kommission hat es sich mit der Aktion "Euro leicht gemacht" zum Ziel gesetzt, bereits im Vorfeld der Einführung des Euro alte, körperlich und geistig behinderte sowie sozial schwache Menschen mit dem neuen Geld vertraut zu machen.


Untersuchung betreffend die Umsetzung der neuen ESF-Verordnung in der EU (Vorinformation)

Voraussichtlich Ende Mai 2001 wir die Europäische Kommission Dienstleistungsaufträge für Untersuchungen betreffend die Umsetzung der neuen Europäischen Sozialfonds (ESF)-Verordnung der EU ausschreiben.


Pilotprojekte zur Bekämpfung des Dopings in Europa (Ausschreibung)

Die Kommission fordert auf zur Einreichung von Vorschlägen für Pilotprojekte für Kampagnen zur Bekämpfung des Dopings in Europa (Abl. C 130/8 vom 01.05.2001). Frist für die Einreichung der Anträge ist der 22.06.2001.


Europäischer Flüchtlingsfonds - Gemeinschaftsmaßnahmen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert auf, Vorschläge für Gemeinschaftsmaßnahmen für das Haushaltsjahr 2001 im Rahmen des Europäischen Flüchtlingsfonds einzureichen (siehe Abl. C128/12 vom 28.04.2001). Das Gesamtbudget beläuft sich auf 1,7 Mio. EUR, wobei die Finanzhilfe höchstens 400 000 EUR betragen kann. Einreichfrist ist der 01.07.2001.


Video-Aktion für Jugendliche gegen Rechtsradikalismus

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das ZDF-Frauenjournal ML Mona Lisa schreiben einen Video-Wettbewerb zum Thema Rechtsradikalismus aus. Jugendliche bis 18 Jahre und Schulen sind aufgerufen, unter dem Titel: *Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus* ihre Ideen in einem Kurzfilm von maximal zwei Minuten Länge darzustellen. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2001.


Kommission bewilligt Beihilfen zur Verbesserung der Gesundheits- und Sozialdienste in Griechenland (Nachricht)

Entscheidung über ein Programm zur Verbesserung der Gesundheits- und Sozialdienste in Griechenland (2000-2006) unterzeichnet. Die Fördermittel aus den Strukturfonds belaufen sich auf 385 Mio. €, was etwa 1,7 % der gesamten Gemeinschaftsbeihilfen für den Zeitraum 2000-2006 entspricht.


16.000 zusätzliche Lehrstellen für die neuen Länder (Nachricht)

Die Bundesregierung und die neuen Länder haben jetzt das neue Ausbildungsplatzprogramm Ost 2001 unterzeichnet. Damit werden in diesem Jahr 16.000 zusätzliche Lehrstellen in den neuen Ländern und Berlin geschaffen. Diese betriebsnahen Ausbildungsplätze werden von Seiten des Bundes mit 212 Millionen Mark in den nächsten drei Jahren gefördert.


Breiteres Förderspektrum wird noch wenig genutzt - ESF in Baden-Württemberg (Nachricht)

Mit dem Beginn der neuen Förderphase des Europäischen Sozialfonds (ESF) für die Jahre 2000 bis 2006 gelten auch in Baden-Württemberg (ZIEL 3-FÖRDERUNG IN BADEN WÜRTTEMBERG 2000-2006) veränderte Rahmenbedingungen. Neu sind nicht nur die Förderschwerpunkte, die ein weit breiteres Spektrum als bislang aufweisen, neu ist auch die Regionalisierung des Vergabeverfahrens. Mit der Einrichtung von Arbeitskreisen wurde auf lokaler Ebene ein neues Steuerungsinstrument für die Beschäftigungspolitik geschaffen. Stadt- und Landkreise als Motor der Arbeitsmarktpolitik erhalten stärkeres Mitspracherecht.


Kommission stellt Strategien und Maßnahmen zur Bekämpfung des Frauenhandels dar (Nachricht)

Aus Anlass des Internationalen Frauentags am 8. März 2001 hat die Europäische Kommission eine Reihe von „Informationsblättern" mit Anhängen zu den Fördermöglichkeiten zum Thema Bekämpfung des Frauenhandels erstellt. Sie sollen das Bewusstsein der Öffentlichkeit für diese Problematik schärfen und die europäischen Strategien und Maßnahmen im Überblick darzustellen.


Kommission stellt Strategien und Maßnahmen zur Bekämpfung des Frauenhandels dar (Nachricht)

Aus Anlass des Internationalen Frauentags am 8. März 2001 hat die Europäische Kommission eine Reihe von „Informationsblättern" mit Anhängen zu den Fördermöglichkeiten zum Thema Bekämpfung des Frauenhandels erstellt. Sie sollen das Bewusstsein der Öffentlichkeit für diese Problematik schärfen und die europäischen Strategien und Maßnahmen im Überblick darzustellen.


ESF-Förderung in Bayern 2000 bis 2006 - neue Förderinformationen verfügbar (Nachricht)

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung hat aktuell ein *ESF-Info Februar 2001* (pdf-Dokument, 11 Seiten) zur Strukturfondsförderung in den Jahren 2000-2006 heraus gegeben. Dieses enthält u.a. ein Liste der Ansprechpartner zu allen in Bayern umgesetzten Förderungen.


*Von anderen lernen* - Arbeitsmarktpolitik und Jugendberufshilfe in europäischen Regionen (Tagung)

Die Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit des Kolpingwerkes (Kolping Jugendberufshilfe) führt in Kooperation mit der Bundesgeschäftsstelle der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit vom 07. bis 09. Mai 2001 eine Fachtagung zur Arbeitsmarktpolitik und Jugendberufshilfe in europäischen Regionen in Salzbergen und Losser (Niederlande).


GI EQUAL- Neue Termine geplant (Nachricht)

Das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung hat als vorläufigen neuen Termin für die Abgabe der Interessensbekundungen den 15. Mai 2001 bekannt gegeben. Notwendig wurde die Terminverschiebung, da aufgrund der Fehler beim Vergabeverfahren um die Fondsverwaltung der Gemeinschaftsinitiative EQUAL immer noch keine Entscheidung getroffen werden konnte, wer in der laufenden Förderperiode für die Umsetzung der GI zuständig sein wird (siehe auch Nachrichten vom 04.12.2000 und vom 09.11.2000).


Ministerin Bergmann stellt Aktionsprogramm gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus vor (Nachricht)

Mit einem umfassenden Aktionsprogramm wird erstmals auf allen Ebenen in der Jugendarbeit gegen Fremdenfeindlichkeit vorgegangen und die demokratische Kultur bei jungen Menschen gestärkt. Für die Bekämpfung von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit bei Jugendlichen wurden von der Bundesregierung allein für das Jahr 2001 zusätzliche Mittel in einer Höhe von 65 Mio. DM bereitgestellt. Bundesministerin Bergmann stellte am 27.02.2001 das neue umfassende Aktionsprogramm *Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus* vor, das unter dem Dach des bundesweiten *Bündnisses für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt* stattfindet.


Ergebnisse der WHO-Konferenz *Jugend und Alkohol* (Nachricht)

Vertreter aus 49 Mitgliedstaaten der WHO und von Nichtregierungsorganisationen diskutierten in der vergangenen Woche in Stockholm Maßnahmen zur Eindämmung des Alkoholkonsums von Jugendlichen.


Das Politische Café - Veranstaltungsreihe gegen rechte Gewalt (Nachricht)

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der URANIA Berlin e.V. veranstaltet die Lea Rosh Kommunikation und Medien GmbH die Veranstaltungsreihe *Das politische Café*. Mit dieser Form der Öffentlichkeitsarbeit soll dem Problem des Rechtsextremismus und des Antisemitismus entgegengewirkt werden. Die Veranstaltungen in den neuen Bundesländern werden in Kooperation mit regionalen Initiativen, Bildungseinrichtungen, Politikern, Künstlern und anderen politisch engagierten Bürgern durchgeführt.


AVANTI 2001 - Europäische Bildungsmesse (Tagung)

Avanti - die internationale Messe zu Job, Praktikum und Studium im Ausland findet dieses Jahr am 11. Mai 2001 von 10 bis 17 Uhr im Berliner Rathaus (S+U-Bhf. Alexanderplatz) statt. Auf der Messe werden Informationen, Angebote und Beratung zu Auslandsaufenthalten aus erster Hand angeboten. Der Eintritt ist frei.


Veranstaltungen des Europäischen Informationszentrums Berlin im 1. Halbjahr 2001 (Tagungen)

Das Europäische Informationszentrum wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission und des Senats von Berlin ins Leben gerufen. Es bildet einen Knotenpunkt im Netzwerk zahlreicher europäischer Informationsstellen. Träger des Zentrums ist die Deutsche Gesellschaft e.V. Das Europäische Informationszentrum bietet ein breitgefächertes Angebot an Dienstleistungen, darunter eine Info-Stelle mit Bürgerberatung, Besucherservice mit Vorträgen sowie Veranstaltungen zu aktuellen Themen des europäischen Einigungsprozesses.


Drei Nationen - ein Problem. Konzepte und Strukturen der Suchtkrankenhilfe (Tagung)

Die Fachklinik Eußerthal veranstaltet am 9. Mai 2001 eine Fachtagung zum Thema *Drei Nationen - ein Problem. Konzepte und Strukturen der Suchtkrankenhilfe in Frankreich, in den Niederlanden und in Deutschland*. Dabei bildet der Europäische Aktionsplan Alkohol (EAAP) eine Grundlage zur Entwicklung und Realisierung länderübergreifender Maßnahmen gegen Alkoholmissbrauch und Abhängigkeit.


SOKRATES: Kommission legt ersten Bericht vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 12. Februar 2001 einen Bericht über die Umsetzung der ersten Phase des Programms SOKRATES (1995-1999) angenommen. Darin sind sämtliche verfügbaren Analysen berücksichtigt, insbesondere die Schlussfolgerungen von vier externen Evaluierungen, die im Wege von Ausschreibungen durchgeführt wurden.


Erfolgreiche Kooperationen im Rahmen des Programms 'Entwicklung und Chancen junger Menschen in sozialen Brennpunkten' (Nachricht)

Auf Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend trafen sich über 300 Leiter von Arbeits-, Jugend- und Sozialämtern vom 12. bis 13. Februar 2001 in Berlin um eine Bestandsaufnahme der lokalen Kooperationen vorzunehmen, Erfahrungen auszutauschen und über neue Strategien zur beruflichen Integration von Jugendlichen in sozialen Brennpunkten zu beraten.


CONNECT-Projekte verknüpfen Bildung, Kultur, Innovation, Forschung und Technik (Nachricht)

Im Rahmen des Programms CONNECT fördert die Europäische Kommission die Verflechtungen zwischen den Gemeinschaftsprogrammen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Kultur, Innovation, Forschung und neue Technologien. Im Rahmen der Ausschreibung 1999 gingen insgesamt 267 Anträge ein. Davon wurden 60 Projekte bewilligt. Davon entfallen vier Projekte auf Träger in Deutschland.


7-Jahres-Maßnahmenpaket zur Förderung der Berufsbildung und Beschäftigung in Ostdeutschland genehmigt (Nachricht)

Anna Diamantopoulou, die für Beschäftigung und Soziales zuständige Kommissarin, hat das neue Bundesprogramm für die Förderung der Berufsbildung und Beschäftigung in Ostdeutschland für den Zeitraum 2000-2006 genehmigt.


Kommission legt Arbeitsprogramm für 2001 vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Arbeitsprogramm für 2001 vorgelegt. Kommissionspräsident Romano Prodi orientiert sich darin vorrangig an den strategischen Zielen 2000-2005, die unter dem Motto 'Das neue Europa gestalten' im vorangegangenen Jahr verabschiedet worden waren (vgl. Nachricht vom 21.2.2000). Viele Einzelprojekte des diesjährigen Arbeitsprogramms sind nicht wirklich neu bzw. sollten schon 2000 erledigt werden. Neben den 'großen Aufgaben' (Weißbuch 'Governance', Erweiterungsprozess, neue Wirtschafts- und Sozialagenda) ist für die Sozialwirtschaft die für den 28. März 2001 angekündigte Veröffentlichung der Mitteilung über die Verstärkung des Dialogs mit der Zivilgesellschaft von Interesse. Das Arbeitsprogramm wird dem Europäischen Parlament auf der Plenartagung am 12.-15. Februar vorgestellt werden.


Beschäftigungspolitische Empfehlungen für Deutschland in 2001 (Nachricht)

Der Rat der Europäischen Union hat, gestützt auf die 15 Berichte der Mitgliedstaaten über die Durchführung der Leitlinien für 2000, Empfehlungen zur Durchführung der Beschäftigungspolitik der Mitgliedstaaten für 2001 veröffentlicht (Abl. L 22 vom 24.01.2001, S. 18-26, Abl. L 22 vom 24.01.2001, S.27-37) und die Aktionsschwerpunkte festgelegt. Für Deutschland wird dabei ein ungenutztes Beschäftigungspotenzial konstatiert, das durch eine wirkungsvollere Politik des lebenslangen Lernens behoben werden sollte.


Sicherheit des Internets und Bekämpfung von Computerkriminalität (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 26. Januar 2001 im Rahmen der Initiative 'eEurope' (vgl. Nachricht vom 28.3.2000) einen Vorschlag zur Erhöhung der Sicherheit von Netzen und zur Bekämpfung der Cyberkriminalität unterbreitet (KOM 2000 890). Interessierte Parteien können bis 23. März 2001 ihre Anmerkungen zu dem Vorschlag an die Kommission schicken. Am 7. März 2001 findet ein öffentliche Anhörung zu den in der Mitteilung angesprochenen Fragen statt, zu der sich Interessenten bis 20.2.2001 anmelden können.


Strukturförderung für Ziel 2-Gebiete in 6 Bundesländern genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat zu Beginn des neuen Programmplanungszeitraums der Strukturfonds Fördermittel in einer Gesamthöhe von 2,3 Mrd. Euro für Nordrhein-Westfalen (970 Mio. Euro), Niedersachsen (734 Mio. Euro), Baden-Württemberg (98 Mio. Euro), das Saarland (171 Mio. Euro), Rheinland-Pfalz (170 Mio. Euro) und Bremen (113 Mio. Euro) genehmigt. Das Programm umfasst den Zeitraum 2000-2006 und ist eines der elf Ziel-2-Programme, die während dieser Zeit in Deutschland durchgeführt werden. Es betrifft Gebiete, die eine wirtschaftliche und soziale Umstellung durchlaufen.


Qualitätsverbesserung in Arbeitsmarktprojekten durch transnationale Kooperation (Tagung)

Die G.I.B. veranstaltet vom 18. - 19.06.2001 eine Tagung zur Durchführung von Arbeitsmarktprojekten in Nordrhein-Westfalen unter Berücksichtigung transnationaler Aspekte.


Die EU-kofinanzierte arbeitsmarktpolitische Landesförderung in den NRW-Regionen von 2000 bis 2006 und Instrumente gegen die Jugendarbeitslosigkeit (Tagung)

Am 08.05.2001 veranstaltet die GIB ein Seminar zur Umsetzung des neuen Verfahren der EU-kofinanzierten Arbeitsmarktpolitik in den 30 Regionen in NRW. Darüber und über die Inhalte des ESF-Landesprogrammes (fünf Politikfelder, Rahmenrichtlinie und Fördergegenstände) wird zum einen durch die G.I.B.-Beraterin informiert. Zum anderen werden die bisherigen Erfahrungen der Umsetzung aus regionaler Sicht von einem Vertreter eines Regionalsekretariats ergänzt.


Berufsbildungspolitik der Bundesregierung zeigt Erfolge (Nachricht)

Anlässlich der Debatte zum Berufsbildungsbericht 2000 am 18.01.2001 in Berlin betonte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Wolf-Michael Catenhusen, bei der Bewältigung der Ausbildungsplatzprobleme erhebliche Fortschritte erzielt zu haben. Vor allem durch die konstruktive Zusammenarbeit von Bundesregierung und Sozialpartnern im Bündnis für Arbeit sei es gelungen, die Rahmenbedingungen für die Ausbildung zu verbessern und das Bewusstsein für die Notwendigkeit, mehr junge Fachkräfte zu qualifizieren, bei den Betrieben zu stärken.


Wettbewerb für Kreative und Umweltinteressierte Kinder und Jugendliche (Nachricht)

Die Generaldirektion Umwelt der Europäischen Union kündigt im Rahmen ihrer Initiative "Grüne Woche" fünf Wettbewerbe an, bei denen junge EU-Bürger im Alter von 7-23 Jahren ihre Kenntnisse im Bereich des Umweltschutzes, ihre Zukunftsvisionen und schöpferischen Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Der Einsendeschluss ist Ende Januar 2001.


Förderschwerpunkte für Soziale Betriebe in Niedersachsen im Jahr 2001 (Nachricht)

Im Jahr 2001 wird die Niedersächsische Landesregierung wieder einen beachtlichen Teil der Arbeitsmarktförderung für die Sozialen Betriebe belegen. Die Förderung von Arbeitsplätzen für Frauen bleibt vorrangiges Ziel. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Erhöhung des Anteils von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Arbeitslose. Die niedersächsische Landesregierung und die Landesberatungsgesellschaft LaBIB sind sehr interessiert an neuen Gründungen mit erfolgversprechenden Konzepten.


Aktionsplan zur Förderung der Mobilität in Europa veröffentlicht (Nachricht)

Der Rat und die im Rat versammelten Regierungsvertreter möchten die Mobilität in Europa verbessern. Dies geht aus dem Aktionsplan hervor, der im Dezember im Amtsblatt veröffentlicht wurde (Abl. C 371 vom 23.12.2000). Ziel ist, vor dem Hintergrund des Aufbaus eines europäischen Raums des Wissens und angesichts der Notwendigkeit, die Zusammengehörigkeit und Wettbewerbsfähigkeit in Europa zu stärken, Maßnahmen zur Steigerung der Mobilität junger Menschen, Schüler, Studenten, Forscher, Auszubildender und ihrer Lehrer zu unternehmen. Zu diesem Zweck werden 42 Maßnahmen vorgeschlagen, die in Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen.


Neues Forschungsprogramm zur Gestaltung der Arbeitswelt von morgen (Nachricht)

Bundesforschungsministerin Bulmahn hat in der vergangenen Woche ein neues Forschungsprogramm *Innovative Arbeitsgestaltung - Zukunft der Arbeit* vorgestellt. Die Bundesregierung stellt für das Forschungsprogramm bis zum Jahr 2005 150 Millionen Mark zur Verfügung. Es ist in enger Kooperation mit dem Bundesarbeitsministerium und dem Bundeswirtschaftsministerium entstanden.


... von Jugendlichen für Jugendliche .... 2. Deutsche Jugendkonferenz zur Europäischen Jugendpolitik (Tagung)

Die 2. Deutsche Jugendkonferenz wird vom 21. bis zum 24. März 2002 in der europäischen Jugendbildungsstätte Weimar stattfinden. 200 Jugendliche aus ganz Deutschland werden dort über Jugendpolitik in der EU diskutieren, einen Aktionsplan für die Zukunft entwerfen Politiker an Ort und Stelle damit konfrontieren. Anlass für dieses Treffen ist das Europäische Weißbuch zur Jugendpolitik, das in diesen Tagen von der Europäischen Kommission vorgelegt wurde.


Prioritäten der schwedischen Ratspräsidentschaft (Nachricht)

Am 1. Januar 2001 übernimmt Schweden erstmals die Präsidentschaft im EU-Ministerrat. Schwedens wichtigste Absicht ist es, im Interesse der gesamten Union und aller ihrer Bürger tätig zu sein, Verantwortung für Offenheit und Kontinuität zu tragen und die EU-Arbeit voranzutreiben. Drei Bereiche stehen auf der Tagesordnung der Regierung ganz oben: Erweiterung, Beschäftigung und Umwelt - Enlargement, Employment, Environment. Diese drei E's sollen die schwedische Präsidentschaft prägen.


PHARE - Entwicklung von Jugendfürsorgediensten in Rumänien (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt im Namen Rumäniens im Rahmen des PHARE-Programms die Unterstützung bei der Verwaltung des Sonderfonds für Beihilfen zur Entwicklung der Jugendfürsorgedienste (einschließlich Dienstleistungen für behinderte Kinder) aus. Die Einsendefrist für die Interessenbekundungen endet am 3. Januar 2001.


EU-Kommission genehmigt Operationelles Programm Thüringens (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Programm zur Förderung der Entwicklung und Strukturanpassung der Region Thüringen gebilligt. Der Gesamthaushalt des Programms beläuft sich auf fast 10 Mrd. Euro, wovon 2,88 Mrd. aus den EU-Strukturfonds finanziert werden. Den Rest wird die öffentliche Hand (1,85 Mrd. Euro) und private Investoren (5,29 Mrd. Euro) beisteuern.


FALCONE - Aufforderung zur Einreichung von Projekten für 2001

Die Europäische Kommission fordert im Programm FALCONE, dem mehrjährigen Austausch-, Ausbildungs- und Kooperationsprogramm für Personen, die für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität zuständig sind, zur Einreichung von Vorschlägen auf (Abl. C 356 vom 12.12.2000, S. 4-8). Das Falcone-Programm erstreckt sich auf den Zeitraum 1998 - 2002. Die für 2001 veranschlagten Mittel belaufen sich auf 2 Mio. EUR. Die Antragsfrist zur Einreichung von Projekten endet am 28.02.2001.


Beschluss zur Annahme der Bedingungen und Voraussetzungen für die Teilnahme der Tschechischen Republik am Programm "Jugend" (Nachricht)

Der Assoziationsrat gestützt auf das Zusatzprotokoll zum Europa-Abkommen zur Gründung einer Assoziation zwischen den Europäischen Gemeinschaften und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Tschechischen Republik andererseits, beschließt die Teilnahme der Tschechischen Republik am gemeinschaftlichen Aktionsprogramm Jugend.


"Dialog über Europa" zieht nach neun Monaten Bilanz

'Dialog über Europa', eine im Februar 2000 von der Europäischen Kommission mit Unterstützung des Europäischen Parlaments eingeleitete Initiative, zieht eine positive Bilanz. Die Initiative stellt ein Experiment dar, das der Öffentlichkeit ein Diskussionsforum für Europafragen bietet und offen für die großen Europa-Themen wie für aktuelle Fragen der Bürger ist.


Rumänien nimmt an SOKRATES II und LEOARDO II teil (Nachricht)

Der Assoziationsrat EU-Rumänien hat die Bedingungen und Voraussetzungen für die Teilnahme Rumäniens an der zweiten Phase der Programme SOKRATES und LEONARDO DA VINCI beschlossen (Abl. L 306 vom 07.12.2000, S. 28-31).


Kommission stellt türkischen Studenten 10 Mio. Euro für Stipendien zur Verfügung (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Meda-Programms ein Stipendienprogramm in Höhe von 10 Mio. Euro für die Türkei genehmigt. Das Jean-Monnet-Stipendienprogramm bietet jungen türkischen Studienabsolventen, Beamten des öffentlichen Dienstes und Kräften aus dem Privatsektor ein einjähriges Stipendium für ein Postgraduiertenstudium in der EU in verschiedenen im Rahmen der Beitrittsstrategie der Türkei relevanten Bereichen.


Beförderung von Schülern/Schülerinnen mit PKW, Kleinbussen und Rollstuhlbussen in Stuttgart (Ausschreibung)

Das Schulverwaltungsamt der Landeshauptstadt Stuttgart schreibt die Beförderung von Schülern/Schülerinnen mit PKW, Kleinbussen und Rollstuhlbussen zu verschiedenen Sonderschulen und Sonderschulkindergärten in Stuttgart im Schuljahr 2001/2002 aus. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 26.1.2001 (12.00).


Das bürgerschaftliche Engagement in Europa - Grundlage und Motor zur Schaffung einer humanen Gesellschaft (Tagung)

Die Saarländische Landesregierung, die Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT und die Europäische Kommission veranstalten am 5. und 6. Oktober 2001 in der Kongresshalle Saarbrücken eine internationale Konferenz zum Thema *Das bürgerschaftliche Engagement in Europa*.


Auftaktveranstaltung Internationales Jahr der Freiwilligen 2001 in Bonn (Nachricht)

Zur Auftaktveranstaltung zum 'Internationalen Jahr der Freiwilligen 2001' am 05.12.2000 in Bonn haben das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundesstadt Bonn, Sitz des Freiwilligenprogramms der Vereinten Nationen, eingeladen. An der Veranstaltung im Internationalen Kongresszentrum, Bundeshaus Bonn, nahmen etwa 1200 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft, von Verbänden, Initiativen und Stiftungen teil.


Kommission plant Jugend-Weißbuch bis Ende 2001 vorzulegen (Nachricht)

Die Kommission möchte auf dem Gebiet der Jugendpolitik mehr Verantwortung übernehmen. Anlässlich der Tagung des Rates "Jugend" am 23. November 1999 teilte das zuständige Kommissionsmitglied Viviane Reding (EVP, Luxemburg) den für Jugendfragen zuständigen Ministerinnen und Ministern mit, dass die Kommission beabsichtigt, in der ersten Hälfte des Jahres 2001 ein Weißbuch über die Jugendpolitik vorzulegen (vgl. auch Nachricht vom 17.4.2000). Bei der Vorbereitung des Weißbuches hat die Kommission drei Konsultationsstränge im Blick: 1) unmittelbare Beteiligung junger Menschen; 2) bilaterale Konsultationen mit Verantwortlichen der Jugendpolitik; 3) Konsultation der Jugendforschung.


Bundesregierung beschließt Mobilitätshilfen im Jugendsofortprogramm JUMP (Nachricht)

Die Richtlinien des Sofortprogramms JUMP wurden mit Wirkung zum 01.01.2001 geändert. Durch die Einführung von Mobilitätshilfen soll die Vermittlung arbeitsloser Jugendlicher, die in den neuen Ländern, aber auch in Regionen mit überdurchschnittlich hoher Jugendarbeitslosigkeit in den alten Ländern keine Arbeit finden, auf unbesetzte Arbeitsplätze in anderen Regionen unterstützt werden.


Europabüro für Projektbegleitung koordiniert XENOS (Nachricht)

Das Europabüro für Projektbegleitung GmbH (efp) in Bonn übernimmt ab sofort die Umsetzung und Begleitung des Programms 'Xenos - Leben und Arbeiten in Vielfalt' (siehe auch Nachricht vom 18.10.2000). Damit kann das aus Mitteln des Europäischen Strukturfonds (ESF) finanzierte Programm zur Bekämpfung von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus noch in diesem Jahr starten.


Lettland nimmt am Programm JUGEND teil (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Bedingungen und Voraussetzungen bezüglich der Teilnahme der Republik Lettland am Programm JUGEND veröffentlicht (Abl. L 293 vom 22.11.2000, S. 9-12). Lettland wird in der Programmlaufzeit 2000-2006 an allen spezifischen Aktionen und Projekten von JUGEND teilnehmen können. Im Gegenzug verpflichten es sich, Mittel aus dem Programm PHARE sowie eigene Haushaltsmittel zur Finanzierung von JUGEND beizutragen.


BMA hebt Ausschreibung für EQUAL-Fondsverwaltung auf (Nachricht)

Das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA) hat am 7. November 2000 ein Vergabeverfahren aufgehoben, in dessen Ergebnis ein Unternehmen beauftragt werden sollte, das Ministerium bei der Abwicklung des EU-Programms EQUAL zu unterstützen. Es kam damit gerade noch einem entsprechenden Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf zuvor. Das lange Festhalten an der fehlerhaften Auftragsvergabe bringt den Zeitplan für EQUAL nun möglicherweise in Gefahr.


Ökumenischer Sozialpreis innovatio geht in die dritte Runde (Ausschreibung)

Der ökumenische Sozialpreis innovatio wird im Jahr 2001 zum drittenmal verliehen. Schirmherren dieses Preises sind die Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes und des Diakonischen Werkes der EKD, gefördert wird er auch durch 'Chrisma - Das evangelische Magazin'. Das Preisgeld in Höhe von DM 25.000 wird durch die Versicherungsgruppe HUK Coburg bereitgestellt, die auch die Verantwortung für die organisatorischen Vorbereitungen übernimmt. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 30. Juni 2001


Konzeption und Organisation von Fachkongressen im Bereich Arbeitsmarkt-, Struktur- und Geschlechterpolitik (Ausschreibung)

Die Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales und Frauen des Landes Berlin sucht einen oder mehrer Dienstleister aus dem Bereich Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik sowie Geschlechterpolitik zum Management von Fachkongressen, der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit und der Internetpräsentation. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 9. Januar 2001 (14.00).


Die Slowakische Republik nimmt am Programm JUGEND teil (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Bedingungen und Voraussetzungen bezüglich der Teilnahme der Slowakischen Republik am Programm JUGEND veröffentlicht (Abl. L 299 vom 28.11.2000, S. 10-13). Die Slowakei wirdin der Programmlaufzeit 2000-2006 an allen spezifischen Aktionen und Projekten von JUGEND teilnehmen können. Im Gegenzug verpflichten sie sich, Mittel aus dem Programm PHARE sowie eigene Haushaltsmittel zur Finanzierung von JUGEND beizutragen.


Rumänien und Slowenien nehmen am Programm JUGEND teil (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Bedingungen und Voraussetzungen bezüglich der Teilnahme Rumäniens und Sloweniens am Programm JUGEND veröffentlicht (Abl. L 290 vom 17.11.2000, S. 30-32; Abl. L 290 vom 17.11.2000, S. 33-35). Rumänien und Slowenien werden in der Programmlaufzeit 2000-2006 an allen spezifischen Aktionen und Projekten von JUGEND teilnehmen können. Im Gegenzug verpflichten sie sich, Mittel aus dem Programm PHARE sowie eigene Haushaltsmittel zur Finanzierung von JUGEND beizutragen. Rumänien und Slowenien hatte bereits am Vorläuferprogramm 'Jugend für Europa' teilgenommen.


Gemeinsame Stellungnahme der Kommunen und Wohlfahrtsverbände zur Daseinsvorsorge (Nachricht)

Auf seiner Sitzung am 14. November 2000 anlässlich des Deutschen Fürsorgetages in Hamburg hat der Vorstand des Deutschen Vereins (DV) 'Grundelemente für eine gemeinsame Stellungnahme der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege und der kommunalen Spitzenverbände zur Stellung der sozialen Dienste im Rahmen der Daseinsvorsorge in Europa' verabschiedet. Die Kommunen und die Wohlfahrtsverbände betonen in der Stellungnahme, dass der Sozialschutz grundsätzlich in die Kompetenz der Mitgliedstaaten fällt. Aufgrund der besonderen gesetzlichen und strukturellen Rahmenbedingungen könne der Sozialmarkt nicht den Regeln des EG-Binnenmarktes, d.h. insbesondere dem EG-Wettbewerbsrecht und der Behilfenkontrolle unterworfen werden. Stattdessen wird im Hinblick auf die Besonderheit des Sozialmarktes vorgeschlagen, eine angemessene ergänzende Grundlage im EG-Recht zu schaffen.


Genehmigung des Operationellen Programms für Sachsen-Anhalt (Nachricht)

Das Operationelle Programm für Sachsen-Anhalt ist von der EU-Kommission am 17.11.2000 genehmigt worden. Für den neuen Förderzeitraum stehen insgesamt rund 6,5 Milliarden Mark zur Verfügung, die sich auf den Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE), den Europäischen Sozialfonds (ESF) und den Europäischen Ausrichtungs- und Garantiefonds (EAGFL) verteilen. Der größte Anteil entfällt mit 57,2 Prozent auf den EFRE. Da das Land Komplemetärmittel in nahezu gleicher Höhe aufwendet, stehen für die vielfältigen Förderzwecke mehr als zehn Milliarden Mark zur Verfügung.


Europa freiwillig sozial vereinigen: Kooperationen in Theorie und Praxis (Tagung)

Vom 27. bis 30. Juni 2001 findet in Freiburg i. Br./Deutschland das 4. Treffen der Europäischen Freiwilligenuniversität (EFU) statt. Mit dem Anspruch, in Theorie und Praxis innovative Beiträge zur Freiwilligentätigkeit zu liefern, will das 4. Treffen der Europäischen Freiwilligen Universität (EFU 2001) im internationalen Jahr der Freiwilligen 2001 Europa durch Freiwilligentätigkeit sozial mitgestalten.


Fortsetzung des Sonderprogramms zur Vermittlung von Arbeitslosenhilfebeziehern beschlossen (Nachricht)

Das Bundeskabinett hat Bundesarbeitsminister Walter Riester beauftragt, die Verwaltungsvereinbarung zur Durchführung des Sonderprogramms *Beteiligung Dritter an der Vermittlung von Arbeitslosenhilfebeziehern* mit der Bundesanstalt für Arbeit bereits jetzt um weitere zwei Jahre zu verlängern. Das Sonderprogramm wird seit dem 01.01.1998 von der Bundesanstalt für Arbeit durchgeführt. Es erschließt zusätzliche Möglichkeiten, Arbeitslosenhilfebezieher in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse auf dem ersten Arbeitsmarkt mit einer Dauer von mehr als 6 Monaten zu vermitteln.


Unternehmens- und Managementberatung im Rahmen eines hessischen Schulförderprogramms (Ausschreibung)

Das Land Hessen, vertreten durch das Hessische Kultusministerium schreibt die Unterstützung durch Beratung bei der Umsetzung eines 5-jährigen Förderprogramms aus, durch das den Schulen eine breite Nutzung der neuen Medien und Kommunikationstechniken gewährt werden soll. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 27.12.2000.


Verleihung des Europäischen Sprachensiegels (Nachricht)

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Wolf-Michael Catenhusen, hat am 17.11.2000 in der Berliner Vertretung der Europäischen Kommission die Preise für innovative Projekte des Sprachenlernens im schulischen und außerschulischen Bereich verliehen (siehe auch Ausschreibung vom 26.07.2000).


Eröffnung des 75. Fürsorgetages in Hamburg (Nachricht)

Unter dem Motto 'Europa sozial gestalten' findet der 75. Deutsche Fürsorgetag vom 14. bis 16.11.2000 in Hamburg statt.


Technische Unterstützung bei der Durchführung der Programme Sokrates II, Leonardo da Vinci II und Jugend (Vorinformation)

Die Europäische Kommission kündigt für das 4. Quartal 2000 die Ausschreibung eines Auftrages zur Technischen Unterstützung der Förderprogramme SOKRATES II, LEONARDO DA VINCI II und JUGEND an.


Bildungsprojekte zwischen EU und USA ausgewählt (Nachricht)

Nach dem fünften Aufruf zur Vorschlagseinreichung (s. Ausschreibung vom 14.01.2000) im Rahmen des Kooperationsprogramms zwischen der EU und den USA hat die Europäische Kommission nun für 13 Projekte der allgemeinen und beruflichen Bildung eine Finanzierung bewilligt.


Programme der neuen Förderperiode in Hessen (Nachricht)

ESF Consult Hessen, die vom Hessischen Sozialministerium mit der Umsetzung des Europäischen Sozialfonds beauftragte Behörde, hat einen Entwurf der 21 Programme für die neue Förderperiode 2000 bis 2006 in Hessen herausgegeben. Insgesamt 172 Mio. Euro Fördermittel werden in dieser Periode über das ESF-Consult Hessen vergeben.


Kommission sucht Studenten als Zeitarbeitskräfte für eine Kinderbetreuungseinrichtung (Ausschreibung)

Die Kommission der Europäischen Gemeinschaften, GD Personal und Verwaltung sucht für eine von ihr betriebene Kinderbetreuungseinrichtung Studenten (m/w) als Zeitarbeitskräfte für die Oster- und die Sommerferien sowie für die Mittwoch Nachmittage und die kürzeren Schulferien, zwecks Übernahme der Tätigkeiten von Kinderpflegerinnen/Kindergärtnerinnen, Kindergartenhilfen und anderem Dienstpersonal. Die Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge endet am 06.12.2000.


INTERREG III C: Kommission macht Vorschläge zur Umsetzung interregionaler Kooperationsprojekte (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat den Entwurf einer Mitteilung zur Umsetzung der interregionalen Zusammenarbeit im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III, Ausrichtung C, angenommen. Die Mitteilung richtet sich an die Mitgliedstaaten und Regionen. Sie enthält ausführliche Leitlinien für die Ausarbeitung von Aktionen für die interregionale Zusammenarbeit im Zeitraum 2000-2006. Durch INTERREG III C soll der Ausbau von Netzen zwischen den Akteuren in den verschiedenen Regionen mit dem Ziel intensiviert werden, den Gedanken- und Erfahrungsaustausch und optimale Verfahren in allen Bereichen der Regionalentwicklung zu fördern. Hierzu gehört auch die Zusammenarbeit mit Regionen in Drittländern, insbesondere in den Bewerberländern. INTERREG III C-Maßnahmen können in einer Reihe von Kooperatonsbereichen angesiedelt sein, so u.a. Forschung, technologische Entwicklung, KMU, Umwelt. Für die Sozialwirtschaft sind Projekte der interregionalen Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Beschäftigung und Abbau wirtschaftlicher Benachteiligung von Interesse. Verantwortlich sind hierfür die regionalen Gebietskörperschaften. Die Mitteilung soll Anfang 2001 endgültig verabschiedet werden.


Daseinsvorsorge: Paritätischer schlägt Änderung des EG-Vertrags vor (Nachricht)

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat im Zusammenhang mit der Debatte über die Daseinsvorsorge konkrete Vorschläge zur Änderung des EG-Vertrags ausgearbeitet. Nach Ansicht des Paritätischen soll Art. 16 EGV durch den Zusatz ergänzt werden, dass '... die Gemeinschaft das Recht der Mitgliedstaaten und ihrer Untergliederungen [respektiert], ob, wie, in welchem Umfang und mit welchen Gemeinwohlverpflichtungen diese Dienste [d.h. die Dienste von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse, Anm. d. Red.] erbracht werden'.


ENTWURF EINER MITTEILUNG DER KOMMISSION AN DIE MITGLIEDSTAATEN, Interregionale Zusammenarbeit, Ausrichtung C der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III

In der vorliegenden Mitteilung wird die Methode für die Umsetzung der Kooperationsaktivitäten im Rahmen der interregionalen Ausrichtung der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III für den Zeitraum 2000-2006 (INTERREG III C) dargelegt.


Abwicklung der Ziel 2-Projekte in der Steiermark/ Österreich (Ausschreibung)

Das Land Steiermark sucht Bewerber für die Durchführung von Unterstützenden Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung: Projektabwicklung, Qualifizierung, Ziel-2-Programm Steiermark (Aktenzeichen: ABS-WF 32 E 4-00/11). Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 5.12.2000 (12.00).


Die Slowakische Republik nimmt an SOKRATES II und LEOARDO II teil (Nachricht)

Der Assoziationsrat EU-Slowakei hat die Bedingungen und Voraussetzungen für die Teilnahme der Slowakischen Republik an der zweiten Phase der Programme SOKRATES und LEONARDO DA VINCI beschlossen (Abl. L 278 vom 31.10.2000, S. 17-20).


Verschiedene Dienstleistungen der GD Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Beschäftigung und soziale Angelegenheiten kündigt die Vergabe verschiedener Aufträge mit einem Gesamtwert von 2,5 Mio. Euro im Bereich Beschäftigung und Soziales an. Die Einleitung der Vergabeverfahren ist für den 20.11.2000 vorgesehen.


Lernende Regionen - Förderung von Netzwerken (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am 27.10.2000 ein neues Förderprogramm "Lernende Regionen - Förderung von Netzwerken" aus. Für das Programm im Bereich Weiterbildung werden bis zum Jahr 2004 88 Millionen Mark vom BMBF und zusätzlich 50 Millionen Mark vom Europäischen Sozialfond zur Verfügung gestellt.


Bürgerschaft, Öffentlichkeit und Demokratie in Europa (Tagung)

Aufbauend auf dem Rahmenthema der vorigen Konferenz (Politische Partizipation und Protestmobilisierung im Zeitalter der Globalisierung), fokussiert die Tagung des Arbeitskreises Soziale Bewegungen in der DVPW am 06. und 07.07.2001 auf die Rolle der Europäischen Union, die sowohl als eine der wichtigsten Aspekte von De-Nationalisierungsprozessen, als auch als eine politische Antwort auf Globalisierung gesehen werden kann.


Europäische Kommission fördert 36 Projekte im Rahmen der Netdays Europe 2000 (Nachricht)

Europas größtes Bildungs- und Kulturereignis im Kontext der neuen Medien, die Netd@ys Europe 2000, finden vom 20. bis zum 27. November 2000 statt. Die Initiative Netd@ys Europe wird von den Programmen SOKRATES, LEONARDO DA VINCI, JUGEND, KULTUR 2000 und MEDIA finanziert. Für 2000 wurden 36 Projekte ausgewählt, die mit insgesamt 750.000 Euro gefördert werden.


XENOS - Programm gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz (Nachricht)

Das Programm XENOS des Bundesministeriums für Arbeit in Zusammenarbeit mit dem BMFSFJ verfolgt das Ziel, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz durch konkrete Maßnahmen und Projekte zu bekämpfen. Dabei geht es vor allem um Maßnahmen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft (siehe auch Nachricht vom 17.08.2000).


Förderung der Zusammenarbeit in der Stadtentwicklung mit Süd- und Südostasien (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms ASIA URBS (Haushaltslinie B7-3010) fordert die Europäische Kommission Kommunalverwaltungen auf zur Einreichung von Projektvorschlägen, die der Zusammenarbeit im Bereich der Stadtentwicklung mit Süd- und Südostasien dienen (Abl. C 294 vom 17.10.2000). Gefördert werden Studien, Entwicklungsprojekte und Informationsaustauschprojekte. Die Antragsfristen enden am 15. Februar 2001 und am 15. Juni 2001.


Arbeitsmarktregion Oberhausen erhält 17,3 Millionen DM für Arbeitsmarktprojekte (Nachricht)

Die Arbeitsmarktregion Oberhausen erhält in den nächsten drei Jahren Landes- und EU-Mittel in Höhe von rund 17,3 Millionen DM für neue Arbeitsmarktprojekte. Mit den Mitteln sollen unter anderem rund 900 Arbeitslose qualifiziert werden. Zusätzlich werden für etwa 70 Unternehmen Projekte zur Modernisierung der heimischen Wirtschaft angeboten.


Sachsen: Neue Ausgabe von 'ESF & Co' (Nachricht)

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit gibt vierteljährlich die kostenlos zu beziehende Broschüre *ESF& CO* heraus, die sich mit aktuellen Nachrichten rund um den Europäischen Sozialfonds im Land Sachsen befasst.


Sachsen-Anhalt startet zwei neue Programme im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit (Nachricht)

Die Landesregierung Sachsen-Anhalts hat eine positive Bilanz für das Ausbildungsjahr 2000 gezogen. Dank der konzertierten Aktion aller am Bündnis für Arbeit und Ausbildung Beteiligten ist es gelungen, mit knapp 99 Prozent nahezu jedem Jugendlichen in Sachsen-Anhalt einen Ausbildungsplatz zu geben. Im ostdeutschen Vergleich nahm Sachsen-Anhalt damit Ende September den Spitzenplatz ein.


Eurogate 2000 auf der YOU in Berlin (Nachricht)

Vom 13. bis 15. Oktober 2000 ist Eurogate, die Ausbildungsberatung der Bundesregierung auf der YOU in Berlin. Unterstützt vom Europäischen Sozialfonds wird die Bundesregierung zusammen mit der Arbeitsverwaltung und weiteren europaweit tätigen Einrichtungen auf der größten europäischen Jugendmesse YOU in Berlin über Praktikum, Ausbildung und Arbeit in Europa informieren.


ESF: Kommission genehmigt Maßnahmenpaket für Bildung, Ausbildung und Beschäftigung für die deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens (Nachricht)

Kommissionsmitglied Anna Diamantopoulou, zuständig für Beschäftigung und Soziales, hat ein Maßnahmenpaket für Bildung, Ausbildung und Beschäftigung genehmigt, das den 70.000 der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens angehörenden Menschen zugute kommen wird. Im Rahmen des Einheitlichen Programmplanungsdokuments (EPPD) zu Ziel 3 wird die deutschsprachige Gemeinschaft in den nächsten sieben Jahren in den Genuss einer EU-Finanzhilfe in Höhe von 10,7 Mio. Euro kommen.


Aufklärungskampagne gegen den Tabakmissbrauch bei Jugendlichen (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Gesundheit und Verbraucherschutz (SANCO) kündigt für das erste Halbjahr 2001 eine Ausschreibung betreffend Konzipierung, Durchführung und Bewertung einer Aufklärungskampagne gegen den Tabakmissbrauch bei Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren an.


Leiter/in des Koordinationsbüros für den deutsch-israelischen Jugendaustausch gesucht (Ausschreibung)

In der Lutherstadt Wittenberg/Sachsen-Anhalt wird ein Koordinationsbüro für den deutsch-israelischen Jugendaustausch errichtet. Für dieses Büro sucht das BMFSFJ zum 01.01.2000 einen Leiter/ eine Leiterin sowie eine/n pädagogische/n Mitarbeiter/in. Die Bewerbungsfrist endet am 03. November 2000.


Europäische Zusammenkunft junger Menschen (Nachricht)

Die Europäische Zusammenkunft junger Menschen findet vom 5. bis 7. Oktober 2000 in der Cité des Sciences et de l'Industrie in Paris statt. Sie stellt eine entscheidende Etappe bei der Festlegung neuer Leitlinien dar, die insbesondere durch die Ausarbeitung eines von der Kommission im Jahre 2001 zu veröffentlichenden *Weissbuchs über die Jugendpolitik* konkrete Form annehmen werden.


Aktionsprogramm im Bereich der Allgemeinen Bildung - SOKRATES 2001 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen der Durchführung der zweiten Phase des SOKRATES-Programms eine allgemeine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Jahr 2001 veröffentlicht (Abl. C 275 v. 27.09.2000, S. 10-23). Die hier bekannt gegebenen Fristen liegen je nach Aktion zwischen dem 01.11.2000 und dem 01.08.2001.


Studie über Arbeitslosengeldsysteme und deren Interaktion mit den aktiven Arbeitsmarktpolitiken (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Beschäftigung und Soziales, schreibt die Erstellung einer vergleichenden Studie über Arbeitslosengeldsysteme und deren Zusammenhang mit den neuen, aktiven Arbeitsmarktpolitiken gemäß den beschäftigungspolitischen Leitlinien aus. Die Einsendefrist für Angebote endet am 14. November 2000.


Kritik des 3.Sektors zu europ. Grundrechtscharta

Bei der Ausarbeitung der Charta der Grundrechte der Europäischen Union (siehe auch Nachrichten vom 13.09. und 24.07.) melden sich auch die Sozial- und Wohlfahrtsverbände zu Wort. Die Reaktionen auf den am 28. Juli vorgelegten vollständigen Entwurf der Charta, den das Präsidium des Konventes vorlegte, waren kontrovers. Der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband schlug in einer Stellungnahme an den Rat der Europäischen Union vom 31.08.2000 einige Änderungen und Ergänzungen vor. Deutlichere Kritik übte die Plattform der Europäischen Nichtregierungsorganisationen (NGO), die den vorliegenden Entwurf als entschäuschend und als einen Ruckschritt bezeichnete.


Zielvereinbarung für Arbeitsmarktregion Siegen-Wittgenstein beschlossen (Nachricht)

Die Region Siegen-Wittgenstein, bestehend aus den beiden Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe, erhält in den nächsten drei Jahren Landes- und EU-Mittel in Höhe von 17,6 Millionen DM für neue Arbeitsmarktprojekte. Die Zielvereinbarung ist die Grundlage für die Vergabe der Fördermittel.


Phare-Ungarn - Soziale Integration benachteiligter Jugendlicher (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt gemeinsam mit dem ungarischen Bildungsministerium und dem Ministerium für Soziales und Familienfragen das Programm "Soziale Integration benachteiligter Jugendlicher unter besonderer Berücksichtigung der Roma-Minderheiten" aus (Abl. C 267 v. 19.09.2000, S. 9-11). Die Frist für die Einreichung der Anträge endet am 17. November 2000 um 12.00 Uhr.


Marokko - Technische Unterstützung des Projekts "Unterstützung bei der Schaffung von Arbeitsplätzen" (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms MEDA (B7-4100) sieht das Land Marokko für November 2000 die Ausschreibung der technischen Unterstützung bei der Projektbetreuung mit dem Ziel der Schaffung von Arbeitsplätzen vor.


Kommission hebt den Mehrwert der künftigen Grundrechtscharta hervor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat heute eine Mitteilung angenommen, die ihr von dem für Justiz und Inneres zuständigen Kommissionsmitglied (und zugleich Vertreter von Präsident Prodi im Konvent, der die Grundrechtscharta ausgearbeitet hat), Antonio Vitorino, vorgelegt worden ist. Darin billigt sie grundsätzlich den Vorentwurf der Charta, den das Präsidium des Konvents am 28. Juli 2000 vorgelegt hat (s. auch Nachricht vom 24.07.2000).


Konferenz zu EU-Bildungsprogramm SOKRATES II in Dresden eröffnet (Nachricht)

Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn eröffnete am heutigen Montag in Dresden die zweitägige Sokrates-Startkonferenz, an der mehr als 600 Fachleute teilnehmen. Das neu aufgelegte europäische Bildungsprogramm SOKRATES hat eine Laufzeit von 2000 bis 2006 mit einem Gesamtetat von 1,85 Milliarden Euro. Es hat das Ziel, die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Schul- und Hochschulbildung sowie der Erwachsenenbildung zu fördern.


Neue Zielvereinbarungen zur Arbeitsmarktförderung in NRW getroffen (Nachricht)

Das Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie ist in den letzten Wochen seinem Ziel näher gekommen, alle Zielvereinbarungen mit den nordrhein-westfälischen Regionalsekretariaten festzulegen und damit die Rahmenbedingungen für einen schnellen Start der EU-Förderung (s. auch: ZIEL 3-FÖRDERUNG IN NRW 2000-2006) zu schaffen. So wurden nun die Zielvereinbarungen für die Arbeitsmarktregionen Aachen/Erftkreis, Bielefeld Hochsauerlandkreis, Soest, Emscher-Lippe und den Niederrhein getroffen.


Stadt Köln sucht Ideen für die Europawoche 2001 (Nachricht)

Wie auch schon in diesem Jahr, so soll auch in 2001 eine Europawoche stattfinden. Hierzu sind Ihre Ideen, Anregungen und Vorschläge gefragt! Das Europabüro der Stadt Köln ruft die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, ihnen mitzuteilen, welche möglichen Themen man im Rahmen von Veranstaltungen, Gesprächskreisen und Podiumsdiskussionen rund um das Thema Europa behandeln könnte.


Nationales Projektmanagement PISA II (Ausschreibung)

Das Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland schreibt die Stelle eines nationalen Projekt-Managers (NPM) für das OECD/INES-Projekt: Programme for International Student Assessment (PISA) (Schülerleistungen im internationalen Vergleich) aus. Angebote müssen spätestens bis zum 23.10.2000 (16.00) eingehen.


Zum Planungsstand der Gemeinschaftsinitiative EQUAL in Hessen (Nachricht)

Seit der Veröffentlichung der Leitlinien zur Gemeinschaftsinitiative EQUAL im Amtsblatt vom 05.05.2000 haben Bund und Länder die Modalitäten zur Umsetzung intensiv erörtert. Da noch immer nicht alle aufgeworfenen Fragen beantwortet sind, hat die ESF-Consult-Hessen nun eine Zwischeninformation zum Planungsstand herausgegeben.


Dienstleister gesucht für Jugendhilfeleistungen in Herford (Ausschreibung)

Die Stadt Herford sucht einen Dienstleister zur Durchführung ortsgebundener ambulanter Jugendhilfeleistungen gemäß dem Kinder- und Jugendhilfegesetz. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet 9. Oktober 2000.


Strukturwandel im Ruhrgebiet - Fördermittel nur noch bis 2006 (Nachricht)

200.000 neue Arbeitsplätze müssen bis Ende 2006 im Ruhrgebiet entstehen, wenn es den Wandel hin zu einer führenden Wirtschaftsregion in Europa schaffen will. Diese Zielmarke hat jetzt NRW-Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold vorgegeben. Er kündigte eine neue Politik für das Ruhrgebiet an und appellierte gleichzeitig an die Kommunalpolitiker und die 5,4 Millionen Einwohner dieser Region, in einer gemeinsamen Kraftanstrengung die Arbeitslosenzahl (derzeit 290.000) bis 2005 mehr als zu halbieren.


Anschluss statt Ausschluss - IT- Konzept der Bundesregierung (Nachricht)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat heute das Handlungskonzept *IT in der Bildung* als eines der zentralen Elemente zur Realisierung und strategischen Fortentwicklung des Aktionsprogramms *Innovation und Arbeitsplätze in der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts* vorgelegt. Zugleich ist das Konzept der Beitrag des BMBF zur Umsetzung des Aktionsplans der Europäischen Union im Rahmen der Initiative eEurope.


Rat fordert berufliche und familiäre Chancengleichheit von Männern und Frauen

In der Erklärung Rates des Fachministerrates vom 29. Juni 2000 wird die 'ausgewogene Teilhabe von Frauen und Männern am Berufs- und Familienleben' gefordert (Abl. C 218 vom 31.7.2000). Das Anliegen des Rates ist dabei die Chancengleichheit von Männern und Frauen bei der Vereinbarung von Beruf- und Familienleben sowohl rechtlich als auch praktisch zu fördern. Das Papier zielt auf das von der Kommission derzeit diskutierte neue Aktionsprogramm für Chancengleichheit ab, das voraussichtlich von 2001 bis 2004 gültig sein wird (eigene Nachricht vom 9.6.2000).


NRW: Zielvereinbarungen für Borken/Coesfeld und Bergisches Städtedreieck festgelegt (Nachricht)

In den Regionen Borken/Coesfeld und Bergisches Städtedreieck in Nordrhein-Westfalen wurden die Zielvereinbarungen für die Förderperiode 2000 bis 2006 (Arbeitsmarkt NRW) festgelegt. Danach erhält die Region Borken/ Coesfeld erhält in den nächsten drei Jahren Landes- und EU-Mittel in Höhe von 21 Millionen DM für neue Arbeitsmarktprojekte, die Arbeitsmarktregion Bergisches Städtedreieck erhält 36 Millionen DM.


Sportförderung durch die EU (Nachricht)

Die Gemeinschaft hat zwar im Bereich des Sportes keine vertragliche Kompetenz, so dass der Sport auch nie als ausdrückliches Ziel einer Förderung genannt wird. Dass der Sport aber ein Weg der Begegnung der Bürgerinnen und Bürger sein und zur Identifikation mit Europa beitragen kann, wird auch von der Kommission erkannt und für wichtig erachtet.


Inhalte des Operationellen Programms für die Ziel 1-Förderung in Brandenburg (Nachricht)

Die Ziel 1-Förderung im Land Brandenburg wird - wie in den anderen Bundesländern - in Form eines integrierten operationellen Programms (OP) durchgeführt. Im Folgenden finden Sie eine Dokumentation des für Brandenburg vorgesehenen Operationellen Programms, das jedoch noch endgültig mit der EU-Kommission abgestimmt werden muss, bevor die Fördermittel für die Periode 2000 bis 2006 freigegeben und erste Förderanträge bewilligt werden können.


Operationelles Programm für Ziel 1 in Mecklenburg-Vorpommern genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission in Brüssel hat am 01.08.2000 das Operationelle Programm für Mecklenburg-Vorpommern genehmigt. Mecklenburg-Vorpommern ist damit das erste Bundesland, dem die Fördermittel aus Brüssel genehmigt werden. Mecklenburg-Vorpommern wird im Zeitraum von 2000 bis 2006 insgesamt rund 2,45 Milliarden Euro (4,8 Milliarden Mark) erhalten. Das sind durchschnittlich 685 Millionen Mark im Jahr.


Städte dürfen Förder-Millionen selbst einsetzen - NRW-Programm in Köln vereinbart (Nachricht)

Die nordrhein-westfälischen Kommunen sollen künftig selbst entscheiden, wohin die öffentlichen Förder-Millionen für Beschäftigungsprogramme fließen. Ein erster Schritt dahin führte am 31.07.2000 in Köln zur Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen dem Land und der Stadt, mit der die Verwendung von 51 Millionen Mark für die Region Köln beschlossen wurde.


Studie zur politischen Orientierung junger Migrantinnen und Migranten (Nachricht)

Erstmals hat das Deutsche Jugendinstitut in München im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Studie zur politischen Orientierung junger Migrantinnen und Migranten durchgeführt. Die vergleichende Studie *In Deutschland zu Hause*, die bewusst nicht als Problemgruppenstudie konzipiert ist, beruht auf einer Befragung von 2500 ausländischen jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren und informiert über Gemeinsamkeiten und Unterschiede in politischen Orientierungen, Einstellungen und Engagements bei den jungen Erwachsenen.


Evaluation der Maßnahmen auf lokaler Ebene zur Beschäftigungsförderung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Arbeit und Soziales, sucht ein Expertenteam zur Überwachung und Bewertung der experimentellen Förderungsmaßnahmen im Rahmen der Kampagne 'Maßnahmen auf lokaler Ebene zur Beschäftigungsförderung'. Schlusstermin für die Einreichung der Angebot ist der 18.09.2000.


NRW: Mittelfestlegung für Arbeitsmarktregionen Mittleres Ruhrgebiet und Münster (Nachricht)

Die Region Mittleres Ruhrgebiet erhält in den nächsten drei Jahren Landes- und EU-Mittel in Höhe von 56,3 Millionen DM für neue Arbeitsmarktprojekte. Mit den Mitteln sollen unter anderem rund 2.940 Arbeitslose qualifiziert werden, zusätzlich werden etwa 120 Projekte zur Modernisierung der heimischen Wirtschaft angeboten. Die Region Münster erhält entsprechende Mittel in Höhe von 9 Millionen DM. Hier sollen mit den Mitteln rund 370 Arbeitslose qualifiziert und etwa 72 Projekte zur Wirtschaftsmodernisierung angeboten werden.


Dienstleister gesucht für die Bereiche Bildung, Jugend, Bürgerpolitik, Kultur, Medien und Sport (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission einen Aufruf zur Interessenbekundung für Dienstleistungen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Kultur, Politik im audiovisuellen Bereich, Sport, Bürger und Jugend veröffentlicht (Abl. C 210 vom 22.07.2000). Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die bestimmte Kriterien erfüllen. Sie können sich ab sofort um die Aufnahme in ein Verzeichnis bewerben. Im Falle von Aufträgen wird die Kommission denjenigen Bewerbern, die in das Verzeichnis aufgenommen wurden, oder einigen bestimmten Bewerbern, die aufgrund der Vorauswahlkriterien für den betreffenden Auftrag ausgewählt wurden, die Aufforderung zur Angebotsabgabe zuschicken. Die Aufnahme in die Liste der potentiellen Dienstleister ist bis einschließlich 31. Januar 2003 möglich.


Studien im Hinblick auf die Dopingbekämpfung im Sport in Europa (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Bildung und Kultur schreibt drei Studien im Hinblick auf die Dopingbekämpfung im Sport in Europa aus. Die Einsendefrist für die Angebote endet am 15. September 2000.


Führung einer Nationalagentur für das EU-Programm JUGEND in Österreich (Ausschreibung)

Das österreichische Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen sucht einen Dienstleister zur Führung einer Nationalagentur für das jüngst angenommene gemeinschaftliche Aktionsprogramm JUGEND (vgl. Abl. L 117 vom 18.5.2000). Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 24. August 2000.


Berater zur Umsetzung des Aktionsprogramms JUGEND gesucht (Ausschreibung)

Im Rahmen der Umsetzung des jüngst angenommenen gemeinschaftlichen Aktionsprogramms JUGEND (vgl. Abl. L 117 vom 18.5.2000) verstärkt die Kommission derzeit ihre Unterstützung für das Netz nationaler Agenturen, das in den 30 Ländern aufgebaut wurde, die an dem Programm teilnehmen. Die Kommission sucht eine/n Berater/in für jeweils ein Los, der die im Folgenden genannten Aufgaben ausführen soll. Die Frist zur Einreichung von Angeboten endet am 4. September 2000.


80 Mio. Euro für das Programm JUGEND im Jahr 2000 (Nachricht)

Die Kommission hat den Arbeitsplan und die Aufteilung der Mittel des Programms JUGEND (2000-2006) genehmigt. Danach stehen für das Jahr 2000 Gesamtmittel in Höhe von 80 Mio. Euro zur Verfügung. Besondere Aufmerksamkeit gilt 2000 den Aktionen im Zusammenhang mit Sport und Kultur sowie der Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit der Jugendlichen. Im ersten Jahr der Durchführung des neuen Programms JUGEND wird eine intensivere Beteiligung der beitrittswilligen Länder an dem Programmteil *Europäischer Freiwilligendienst* möglich.


Weitere Ziele für Arbeitsmarktregionen in NRW festgelegt (Nachricht)

Das Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen hat mit den Arbeitsmarktregionen Bonn/ Rhein-Sieg, Höxter/ Paderborn und Steinfurt die Ziele der Landes- und EU-Fördermittel für Arbeitsmarktprojekte in den nächsten drei Jahren vereinbart.


Neuer ESF-Förderleitfaden in Baden-Württemberg (Nachricht)

Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) - Ziel 3 - stehen dem Land Baden-Württemberg dieses Jahr rund 64 Millionen DM für arbeitsmarkt- und beschäftigungspolitische Maßnahmen zur Verfügung. Die ESF-Mittel sollen zur Vorbeugung gegen Jugend- und Langzeitarbeitslosigkeit sowie deren Bekämpfung verwendet werden.


Tagungsbericht: Strukturwandel und seine Folgen für den sozialen Sektor (Nachricht)

Unter dem Titel *Strukturwandel und seine Folgen für den sozialen Sektor* veranstaltete die BBJ Servis gGmbH gemeinsam mit dem 'Landauer Kreis' am 3./4. November 1999 in Brüssel eine Tagung, die sich mit sozialen Dienstleistungen und den Chancen des Dritten Sektors vor dem Hintergrund der europäischen Wettbewerbsordnung beschäftigte.


Die Ziel-2-Förderung durch den ESF in Niedersachsen 2000-2006 (Nachricht)

Die Ziel-2-Förderung des ESF in Niedersachsen wird auch in den Jahren 2000 bis 2006 eine explizit arbeitsmarktpolitische Ausrichtung beibehalten. Die ESF-Förderung wird daher auf regionale oder lokale Projekte konzentriert, die der spezifischen Situation des jeweiligen Fördergebietes entsprechen und mit den Interventionen der anderen Strukturfonds koordiniert sind.


Schülerbeförderung für Blinde- und Sehbehinderte in Bayern (Ausschreibung)

Die Blindenanstalt Nürnberg e. V. schreibt die Beförderung von blinden und sehbehinderten Schülern auf dem Weg zum und vom Unterricht mit Kraftfahrzeugen aus. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 25.08.2000 (15.00).


Beratungsdienste im Bereich der öffentlichen Gesundheit (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz, schreibt Beratungsaufgaben in den Bereichen Krebsvorsorge, Drogenmissbrauch, Arzneimittel und Netzwerke im Gesundheitsbereich aus. Die Frist für den Eingang der Angebote endet am 22.08.2000 (16.00).


Schülerbeförderung mit sonderpädagogischer Betreuung in Bayern (Ausschreibung)

Die Regens-Wagner-Stiftung Dillingen a. d. Donau schreibt die Beförderung von Kindern und Jugendlichen verschiedener Sonderschulen im Landkreis Dillingen aus. Teilweise sind Begleitperson zur Betreuung erforderlich. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 14.07.2000.


Ziel-3-Förderung durch den Europäischen Sozialfonds in Niedersachsen in der Förderperiode 2000-2006 (Nachricht)

Die ESF-Förderung in Niedersachsen wird auch in den Jahren 2000-2006 eine explizit arbeitsmarktpolitische Ausrichtung beibehalten. Die Orientierung der Maßnahmen an den Erfordernissen der regionalen Arbeitsmärkte gehört ebenso wie die teilnehmer- oder zielgruppenbezogene Konzeptionierung der Projekte dazu.


Richtlinie zur Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat dem Rat einen Vorschlag zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf vorgelegt (KOM(1999) 565 endg. v. 25,11,1999). Dieser wurde nun vom Rat der Europäischen Union angenommen (Abl. C 177 E v. 27.06.2000, S. 42-46).


BMA-Sonderprogramm zur Förderung der Beschäftigung von Geringqualifizierten und Langzeitarbeitslosen (Nachricht)

Das Bundeskabinett hat grünes Licht für das *Sonderprogramm zur Erprobung von Modellansätzen zur Förderung der Beschäftigung von Geringqualifizierten und Langzeitarbeitslosen* gegeben. Das Sonderprogramm hat zum Ziel, die Eingliederung gering qualifizierter Arbeitnehmer, Langzeitarbeitsloser sowie gering verdienender Arbeitnehmer, insbesondere mit Kindern, in den ersten Arbeitsmarkt zu erleichtern, Anreize für die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze zu setzen sowie die Attraktivität von Teilzeitarbeit zu steigern.


Neue Internetsite zur französischen Ratspräsidentschaft (Nachricht)

Am 01.07.2000 startet der Vorsitz Frankreichs im Rat der Europäischen Union, den die Franzosen dann in Nachfolge Portugals bis zum 31.12.2000 innehaben werden. Bereits jetzt präsentiert sich die Regierung Frankreichs mit ihren Zielen, Vorhaben und Politikschwerpunkten unter http://www.presidence-europe.fr im Internet und heißt damit alle Interessierten auf der Internet-Site des französischen EU-Vorsitzes willkommen.


Local Social Capital - eine neue Komponente im ESF am Beispiel Berlins (Nachricht)

Die im Juni letzten Jahres verabschiedeten neuen ESF-Regularien sehen in Artikel 4.2 vor, dass ein Teil der Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Form von Kleinzuschüssen an Nichtregierungsorganisationen und lokale Partnerschaften vergeben werden soll. In der bundesdeutschen Umsetzung des ESF sind 1 % bis 1,5 % der Mittel für diese Aktionsform vorgesehen.


Regionalisierte Arbeitsmarktpolitik in NRW: Region Hamm erhält 21 Millionen DM zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit (Nachricht)

Nordrhein-Westfalen geht künftig neue Wege in der Arbeitsmarktpolitik. Nach dem NRW bereits vor zehn Jahren bundesweit als erstes Land die Regionalisierung der Arbeitsmarktpolitik vorangetrieben hat, erhalten künftig die Regionen noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten, aber auch mehr Verantwortung bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Insgesamt stehen den 30 Regionen im Land in den kommenden drei Jahren rund eine Milliarde DM zur Verfügung.


Schülerbeförderung in Würzburg (Ausschreibung)

Caritas-Schulen gGmbH in Würzburg schreibt die Beförderung von ca. 106 Schülern aus dem Landkreis Bad Kissingen nach Riedenberg in die St. Martin-Schule aus. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 31.07.2000 (24.00).


Rat beschließt Maßnahmen zur Bekämpfung der Kinderpornographie im Internet (Nachricht)

Der Rat der Europäischen Union hat verschiedene Maßnahmen beschlossen, um die Bekämpfung der Kinderpornographie im Internet wirksamer zu gestalten (Abl. L 138 vom 9.6.2000). Die Mitgliedstaaten werden in dem Beschluss unter anderem aufgefordert, den Informationsaustausch untereinander zu verbessern, erforderlichenfalls Sondereinheiten bei den Strafverfolgungsbehörden einzurichten, um rascher reagieren zu können, und den Dialog mit der Industrie zu führen. Die in dem Beschluss enthaltenen Maßnahmen sollen von den Mitgliedstaaten bis spätestens 31. Dezember 2000 umgesetzt werden. Ungeachtet dieses Beschlusses fördert die Europäische Kommission im Rahmen des Aktionsplans zur Förderung der sicheren Nutzung des Internets Projekte, die zur Sensibilisierung von Kindern, Eltern und Lehrern beim Umgang mit dem Internet beitragen.


Einrichtung und Betrieb eines Mobiles Internet-Cafés (Ausschreibung)

Das Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen schreibt die Bereitstellung, Einrichtung und den Betrieb eines mobilen Internet-Cafés für Mädchen und Frauen im ländlichen Raum und in Kleinstädten zur Ermöglichung eines niedrigschwelligen Zugangs zum Internet aus. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 24. Juli 2000 (12.00).


Schülerbeförderung in Lüdenscheid (Ausschreibung)

Die Märkische Verkehrsgesellschaft GmbH und das Amt für Schulangelegenheiten des Märkischen Kreises suchen einen Dienstleistungserbringer, die die Beförderung der Schüler der Behindertenschulen in der Trägerschaft des Märkischen Kreises (Schule für Erziehungshilfe mit Dependancen in Lüdenscheid, Gevelndorf und Hemer, Westig; Schule für Geistigbehinderte in Iserlohn, Sümmern) übernimmt. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 22. Juni 2000.


Bildung auf neuen Wegen: Rat unterstützt Kommissionsvorschlag zum eLearning (Nachricht)

Die Bildungsminister der EU, die am 8. Juni 2000 in Luxemburg zu einer Ratstagung zusammengekommen waren, haben sich mit der neuen Rolle der Bildung im europäischen Leben befasst, wie sie auf dem Gipfel von Lissabon im März definiert worden war und bei der die Beschäftigungspolitik und die Politik für den sozialen Zusammenhalt miteinander verbunden werden. Die Minister bekräftigten ihre volle Unterstützung für die von EU-Kommissarin Vivianne Reding vorgestellte Aktion eLearning und verabschiedeten den Beschluss über das europäische Jahr der Sprachen 2001, an dem sich die EU aktiv beteiligen will. Sie nahmen den Abschlussbericht über die Qualität der Schulbildung zur Kenntnis, der es erstmals gestattet, die Leistungen der Bildungssysteme der Mitgliedstaaten zu verbessern.


Verschiedene Dienstleistungen der GD Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (Ausschreibung)

Der vorliegende Aufruf zur Interessenbekundung soll es den Dienststellen der Kommission ermöglichen, nach Prüfung der eingegangenen Vorschläge ein Verzeichnis potentieller Auftragnehmer zu erstellen, denen im Rahmen von Verträgen verschiedene Aufgaben in den Bereichen Beschäftigung, Europäischer Sozialfonds, Arbeitsbedingungen, Chancengleichheit, Integration übertragen werden. Die vorliegende Interessenbekundung bleibt 3 Jahre (bis zum 01. Juni 2003) offen.


Ministerrat einigt sich über Richtlinie zur Bekämpfung von Diskriminierungen (Nachricht)

Der Rat der Arbeits- und Sozialminister der EU hat sich auf Vorschlag der Kommission (Abl. C 116 E vom 26.4.2000) auf eine Richtlinie geeinigt, die jede Rassendiskriminierung in den Bereichen Beschäftigung, Bildung und soziale Sicherheit, im Gesundheitswesen sowie beim Zugang zu Waren und Dienstleistungen verbietet und sicher stellt, dass Diskriminierungsopfern in allen Mitgliedstaaten Rechtsschutzmöglichkeiten eröffnet werden. Ferner wird jeder Mitgliedstaat verpflichtet, eine unabhängige Stelle zur Förderung der Gleichbehandlung einzurichten, die Diskriminierungsopfern bei der Verfolgung ihrer Beschwerden zur Seite steht. Bereits im vergangen Jahr (vgl. Nachricht vom 29.11.1999) hat die Europäische Kommission dem Rat einen Vorschlag zur Einrichtung eines mehrjährigen Aktionsprogramms zur Bekämpfung von Diskriminierungen vorgelegt. Die Annahme dieses Vorschlags ist noch nicht erfolgt, jedoch ist davon auszugehen, dass das neue Aktionsprogramm bis Ende des Jahres unter Dach und Fach sein wird. Gegenwärtig fördert die Kommission Pilotprojekte zur Vorbereitung des geplanten Aktionsprogramms. Die nächste Antragsfrist endet am 1. August 2000.


Schülerbeförderung mit Behindertentransportwagen in München (Ausschreibung)

Die Stiftung Pfennigparade schreibt die Schülerbeförderung mit Behindertentransportwagen (BTW) von schwer körperbehinderten Kindern und Jugendlichen auf dem Weg zum und vom Unterricht. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 21. Juli 2000 (10.00).


Bessere Eingliederungschancen für junge Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung (Nachricht)

Im Schuljahr Jahr 1995/1996 haben in der EU-15 13,4 Millionen Menschen an Berufsbildungsprogrammen teilgenommen. Etwa die Hälfte davon war 15 bis 19 Jahre alt, und drei Viertel waren jünger als 25 Jahre. Im EU-Durchschnitt beteiligten sich 86% an Programmen, die der Sekundarstufe II entsprachen.


Verpflegungsdienste für Schulen in Berlin (Ausschreibung)

Das Land Berlin, vertreten durch das Bezirksamt Treptow von Berlin, Abt. Gesundheit und Schule, schreibt die Erstellung, Lieferung und Ausgabe von ca. 3.970 Essenportionen für 28 Schulen im Bezirk Treptow von Berlin aus. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 11.09.2000.


Unabhängige Experten - Programm Leonardo da Vinci (Annullierung)

Im Amtsblatt S 47 vom 08.03.2000 hat die Europäische Kommission, GD Bildung und Kultur die Verpflichtung unabhängiger Experten, die die Kommission bei der grenzüberschreitenden Bewertung der Vorschläge unterstützen sollen, die im Rahmen des Aufrufs zur Abgabe von Vorschlägen (2000/C 23/08 veröffentlicht am 27.1.2000 (ABl. C 23/07) des Programms Leonardo da Vinci eingereicht wurden, angekündigt. Diese Vorinformation wurde nun annulliert.


Beförderung behinderter Schüler in Nürnberg (Ausschreibung)

In der Karl-König-Schule, einer privaten, staatlich genehmigten Förderschule zur individuellen Lebensbewältigung in Nürnberg, müssen für die Schuljahre 2000/2001 bis 2003/2004 etwa 65-70 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von ihren Wohnorten im Großraum Nürnberg, Nürnberg-Land, Fürth, Fürth-Land, Wendelstein und Erlangen morgens in die Schule und nachmittags wieder in ihre Wohnorte (Wohnungen) befördert werden (Gesamtkilometer derzeit ca. 1 300 täglich). Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 18. Juli 2000.


Verpflegungsdienste für Kindertageseinrichtungen in Magdeburg (Ausschreibung)

Die Landeshauptstadt Magdeburg schreibt die Versorgung von ca. 80 Kindertageseinrichtungen der Stadt Magdeburg mit kind-, termin- und qualitätsgerechten warmen Mittagsmahlzeiten mit Nachtisch (3.300 Portionen) aus. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 24.08.2000.


Technische Hilfe und Unterstützungsdienste im Rahmen des Daphne-Programms (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Justiz und Inneres schreibt die Dienste der Technischen Hilfe und der Unterstützung zur Umsetzung des Daphne-Programms, mit dem öffentliche und Nichtregierungsorganisationen (NRO) bei der Bekämpfung von Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Frauen unterstützt werden, aus. Einsendefrist für die Angebote ist der 5. Juli 2000.


Die Kommission nimmt das Gemeinschaftliche Förderkonzept für die Ziel-1 Fördergebiete in Deutschland an (Nachricht)

Auf Vorschlag des für die Regionalpolitik zuständigen Kommissars Michel Barnier hat die Kommission das Gemeinschaftliche Förderkonzept (GFK) für Deutschlands Ziel 1 Gebiete heute angenommen. Damit ist die Grundsatzentscheidung über die Verwendung von 20 Milliarden Euro bis zum Jahr 2006 gefallen. Ziel 1 Gebiete sind Regionen mit besonderem wirtschaftlichem Entwicklungsrückstand, in Deutschland die Neuen Bundesländer und Ostberlin. Auf Vorschlag des für die Regionalpolitik zuständigen Kommissars Michel Barnier hat die Kommission das Gemeinschaftliche Förderkonzept (GFK) für Deutschlands Ziel 1 Gebiete heute angenommen. Damit ist die Grundsatzentscheidung über die Verwendung von 20 Milliarden Euro bis zum Jahr 2006 gefallen. Ziel 1 Gebiete sind Regionen mit besonderem wirtschaftlichem Entwicklungsrückstand, in Deutschland die Neuen Bundesländer und Ostberlin. Die Verabschiedung des endgültigen Gemeinschaftlichen Förderkonzepts durch die Kommission ist für Juni geplant, nachdem die zuständigen Ausschüsse der Mitgliedsstaaten dazu Stellung genommen haben.


Kommission plant Ausschreibung im Rahmen von Schulungsmaßnahmen (Vorinformation)

Die Kommission der Europäischen Gemeinschaften plant eine Ausschreibung von Dienstleistungen zu Schulungszwecken im Rahmen des Unterrichtswesens und der Berufsausbildung.  Das erste Aufgabenfeld besteht in der Schulung der "Organisation und persönlichen Effizienz" und wird voraussichtlich mit 70 000 Euro pro Jahr gefördert. Das zweite Aufgabenfeld besteht in der Erstellung einer Schulungs-CD-ROM, das voraussichtlich im ersten Jahr mit 150 000 Euro und im zweiten Jahr mit 30 000 Euro gefördert. Die maximale Laufzeit der zwei Rahmenverträge bezüglich der Dienstleistungen für die Schulungsmaßnahmen wird 5 Jahre betragen. Der voraussichtliche Zeitpunkt der Einleitung der Vergabeverfahren ist das 2. Quartal 2000.


Der Konvent zur Ausarbeitung einer Grundrechtscharta diskutiert über soziale Rechte -  Nachricht

Seit Anfang des Jahres tagt unter dem Vorsitz von Altbundespräsident Roman Herzog der Konvent zur Ausarbeitung eines Grundrechtekatalogs der EU. Zwar besteht seit 50 Jahren die Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte (EMRK), die auf 850 Mio. Europäer anwendbar ist, jedoch ist diese veraltet und reicht nicht aus, um die Unionsbürger ausreichend abzusichern. Die neue Charta der Menschenrechte soll den Menschenrechtsschutz modernisieren und als Grundlage für Beschwerden der EU-Bürger dienen.


Aktionsprogramm JUGEND veröffentlicht (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat den Beschluss des Rates und des Europäischen Parlaments zur Einführung des gemeinschaftlichen Aktionsprogramms JUGEND veröffentlicht (Abl. L 117 vom 18.5.2000). Damit liegt der verbindliche Text des Aktionsprogramms JUGEND vor, der die Grundlage für die Umsetzung des Programms in der Laufzeit 2000-2006 bilden wird. JUGEND ist mit insgesamt 520 Mio. Euro ausgestattet.


Schülerbeförderung Im Landkreis Aue-Schwarzberg (Ausschreibung)

Das Landratsamt Aue-Schwarzenberg schreibt die Beförderung von Schülern ab Wohnort zur Schule (teilweise behinderte Schüler, auch Rollstühle) für das Schuljahr 2000/01 aus. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 18.06.2000.


EUROGATE - Berufsberatung für Jugendliche (Nachricht)

*EUROGATE - ... deine Zukunft ist Europa*, die im Rahmen der deutschen Ratspräsidentschaft 1999 ins Leben gerufene Praktikumsbörse, wird auch im Jahr 2000 fortgesetzt. Unterstützt vom Europäischen Sozialfonds wird die Bundesregierung zusammen mit der Arbeitsverwaltung über Praktikum, Ausbildung, Studium und Arbeit in Europa informieren.


URBAN II: Kommission billigt Leitlinien und Mittelaufteilung (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat Ende April 2000 die Leitlinien und die vorläufige Mittelaufteilung auf die einzelnen Mitgliedstaaten im Rahmen der neuen Gemeinschaftsinitiative URBAN II gebilligt. URBAN fördert die wirtschaftliche und soziale Wiederbelebung krisenbetroffener Städte und Stadtviertel. URBAN richtet sich ausdrücklich auch an Nichtregierungsorganisationen. Im Zeitraum 2000-2006 stehen insgesamt 700 Mio. Euro zur Verfügung.


Untersuchung von Nutzen und Nettokosten der Berufsausbildung für Betriebe (Ausschreibung)

Das Bundesinstitut für Berufsbildung beabsichtigt, im Anschluss an die verfügbaren Zahlen zu den betrieblichen Ausbildungskosten aus dem Jahr 1997 einen Auftrag zu einer Untersuchung zum Nutzen und den Nettokosten der Berufsausbildung für Betriebe zu vergeben. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 25. Mai 2000.


ACCESS - Leitfaden für junge behinderte Menschen (Nachricht)

Der Leitfaden *ACCESS: Wie kann die Integration von behinderten Menschen in die internationalen Jugendveranstaltungen gefördert werden?* von und für behinderte Jugendliche ist das erste praktische Instrument für die Organisatoren von Jugendveranstaltungen, das ihnen ermöglichen soll, behinderten Menschen einen gleichberechtigten und uneingeschränkten Zugang zu europäischen Jugendveranstaltungen zu garantieren.


Endgültige Fassung der EQUAL-Leitlinien liegt vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Leitlinien für die Gemeinschaftsinitiative EQUAL im Amtsblatt veröffentlicht. Damit liegt nun die verbindliche Fassung der EQUAL-Leitlinien vor (Abl. C 127 vom 5.5.2000). Die EU-Mitgliedstaaten haben vom Zeitpunkt der Veröffentlichung an vier Monate Zeit, um auf der Grundlage der Leitlinien operationelle Programme zu erarbeiten und diese bei der Kommission zur Genehmigung einzureichen.


Marktforschung zur Initiative "pro Ausbildung NRW" (Ausschreibung)

Das Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen schreibt die Konzeption, Betreuung und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Aktivitäten zur Initiative *pro Ausbildung NRW* aus. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 22. Mai 2000.


SOKRATES-Programm: Unterstützung der Durchführung von Analysen und der Vernetzung von Sachverständigen im Bildungswesen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des SOKRATES-Programm die Ausschreibung über die Durchführung von Analysen über Bildungssysteme und -politiken und den Austausch von Bildungsexperten veröffentlicht (Abl. C 121 vom 29.4.2000). Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 15. Juni 2000.


Beförderung von bestimmten Personengruppen in Aachen (Ausschreibung)

Das Schulamt der Stadt Aachen schreibt die Beförderung von geistigbehinderten und Sonderschülern für Schulen im Stadtgebiet Aachen aus. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 13.6.2000.


Schülerbeförderung in Frankfurt am Main (Ausschreibung)

Die Stadt Frankfurt am Main sucht einen Dienstleister zur Durchführung von Schülerbeförderungen im Stadtgebiet. Die Frist zur Einreichung von Anträgen endet am 23. Mai 2000.


Behindertenbeförderung in München (Ausschreibung)

Die Organisation Helfende Hände e.V. hat die Durchführung der Beförderung schwerst mehrfachbehinderter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener in München ausgeschrieben. Die Frist zur Einreichung von Geboten endet am 5. Juni 2000.


Europäische Kommission verabschiedet Leitlinien zu EQUAL (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 14. April 2000 die Leitlinien für die Gemeinschaftsinitiative EQUAL (2000-2006) verabschiedet. Die EU-Mitgliedstaaten haben nach der offiziell Veröffentlichung im Amtsblatt der EU, die Ende April erfolgen soll, vier Monate Zeit, um im Rahmen dieser Leitlinien entsprechende operationelle Programme (OP) auszuarbeiten. Die Vorlage und Prüfung der OP wird voraussichtlich nicht vor Ende 2000 abgeschlossen sein. Mit einer Ausschreibuung im Rahmen von EQUAL ist nicht vor 2001 zu rechnen.


Finanzverwaltung von Mitteln zur Schaffung von Ausbildungsplätzen (Ausschreibung)

Die Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales und Frauen, Abteilung Berufliche Bildung schreibt die Verwaltung und Vergabe von Mitteln im Rahmen des Bund-Länder-Sonderprogramms 2000 nebst Ergänzungsprogrammen des Landes Berlin aus. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 05. Mai 2000 (12.00).


Förderung von Sensibilisierungsmaßnahmen zur sicheren Internetnutzung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Aktionsplans zur Förderung einer sicheren Nutzung des Internets (1999-2002) unterstützt die Kommission Sensibilisierungsmaßnahmen zur sicheren Nutzung des Internets, die sich insbesondere an Kinder, Eltern und Lehrer richten (Abl. C 110 vom 15.4.2000). Die Frist zur Einreichung von Projektvorschlägen endet am 7. Juli 2000.


Beratungsleistungen zugunsten der nationalen Stellen im Programm Jugend (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD EAC - Bildung und Kultur kündigt eine Ausschreibung betreffend die Beratungsleistungen zugunsten der nationalen Stellen für die Durchführung des Programms Jugend an. Voraussichtlicher Zeitpunkt der Einleitung des offenen Verfahrens ist Juni 2000.


Konferenz zum Start der EQUAL-Initiative (Nachricht)

Die für Beschäftigung zuständige Kommissarin Anna Diamantopoulou und der portugiesische Arbeitsminister Ferro Rodrigues starten auf einer Konferenz am 14. und 15.04.2000 die neue Gemeinschaftsinitiative zur Bekämpfung von Diskriminierungen auf dem Arbeitsmarkt. Die Herausforderung von EQUAL besteht in der Förderung neuer Lösungen zur Bekämpfung von Diskriminierungen und Ungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt. Die Initiative soll neue Wege zur Umsetzung der Arbeitsmarktpolitiken und damit zur Unterstützung der europäischen Beschäftigungsstrategie erproben.


Virtuelle Diskussion über europäische Jugendpolitik (Nachricht)

Die EU-Kommission will in der ersten Hälfte des Jahres 2001 ein Weißbuch zur europäischen Jugendpolitik vorlegen. In Vorbereitung dieses neuen Weißbuchs sind junge Leute aufgerufen, sich auf der Internetseite http://www.u26.de an der Diskussion darüber zu beteiligen und ihre Vorstellungen einzubringen. Die 15- bis 25-Jährigen können die Chats selbst moderieren. Interessierte finden dort Hintergrundinformationen über Europa und Verweise auf andere Angebote zum Thema. Ziel des Internet-Chats ist es, gerade auch Jugendliche anzusprechen, die sich sonst nicht an politischen Debatten beteiligen.


Preis "Soziale Stadt 2000" (Ausschreibung)

Vor einem Jahr hat die Bundesregierung das Programm *Die soziale Stadt* vorgestellt. Im Rahmen von Stadtteilentwicklungskonzepten sollen sozial und ökonomisch instabile Wohnviertel und überforderte Nachbarschaften unterstützt werden. Um vorbildliche Projekte, die den sozialen Zusammenhalt in einer Siedlung stärken, einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und weitere Gruppen, Initiativen, Verbände und Unternehmen zur aktiven Teilnahme zu ermutigen, wird der *Preis Soziale Stadt 2000* ausgeschrieben. Die Frist zur Einsendung der Unterlagen endet am 30.06.2000.


Organisation der Werbekampagne und Einrichtung/Betreuung einer Website im Rahmen der Netd@ys Europe 2000 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Bildung und Kultur schreibt die Organisation der Werbekampagne und Einrichtung/Betreuung einer Website im Rahmen der Netd@ys Europe 2000 (20.-27.11.2000) aus. Die Frist für die Einreichung der Angebote endet am 15.5.2000.


Phare-Programm 1999 über die Teilnahme von Bewerberländern an den Bildungsprogrammen (Nachricht)

Die Kommission hat ein Phare-Programm 1999 über die Teilnahme von Bewerberländern aus Mittel- und Osteuropa an den Gemeinschaftsprogrammen *Socrates*, *Leonardo da Vinci* und *Jugend* angenommen. Mit diesem Phare-Programm unterstützt die Europäische Gemeinschaft den von den mittel- und osteuropäischen Ländern für ihre Teilnahme an den Gemeinschaftsprogrammen in den Bereichen Bildung, Berufsausbildung und Jugend benötigten finanziellen Beitrag mit 20.686.170 Euro.


ESF-Förderung in Sachsen in der Förderperiode 2000 - 2006 (Nachricht)

Nachdem das Land Sachsen das Operationelle Programm (OP) zur Strukturfondsförderung bei der Europäischen Kommission eingereicht hat und eine Entscheidung für Mitte Mai zu erwarten ist, laufen nun die ersten Förderungen im Rahmen des Europäischen Sozialfonds an. Die BBJ Servis GmbH für Beratung, Projektmanagement und Studien in Sachsen nimmt seit Anfang April die Projektvorschläge für Maßnahmen in der neuen Förderperiode an.


Antragsfrist verlängert für Projekte zur Erforschung des strukturellen Wandels in der europäischen Gesellschaft (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Antragsfrist für Projekte im Rahmen der Ausschreibung *Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage*, die im Rahmen des Programms *Ausbau des Potentials an Humanressourcen und Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage* erfolgte (vgl. Nachricht zur Ausschreibung vom 18.1.2000), auf den 28. Juni 2000 verschoben (Abl. C 98 vom 6.4.2000). Die ursprünglich vorgesehene Antragsfrist sollte am 28. April 2000 enden.


Bildungswissenschaftliche Hochschule Flensburg erhält Zuschlag im Rahmen des BMBF-Programms "Schule - Wirtschaft/Arbeitsleben" (Nachinformation)

Die am 24. September 1999 durch das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erfolgte Ausschreibung im Rahmen des Programms *Schule - Wirtschaft/Arbeitsleben* wurde abgeschlossen (vgl. Nachricht zur Ausschreibung vom 27.9.1999). Den Zuschlag erhielt Prof. Dr. Fumulla von der Bildungswissenschaftlichen Hochschule in Flensburg.


Phare 1999 - Sonderaktion zum Programm für die Ostseeregion (Nachricht)

Die Kommission hat die Sonderaktion zum Programm für die Ostseeregion 1999 angenommen. Die Europäische Gemeinschaft wird einen Beitrag von höchstens 12 Mio. Euro aus der Haushaltslinie B7-537 zu diesem Programm leisten, das bis zum 15.12.2001 umzusetzen ist.


DAPHNE - Geförderte Projekte im Jahr 1999 (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat eine Liste der im Jahr 1999 bewilligten Projekte im Rahmen des Förderprogramms DAPHNE veröffentlicht. Es handelt sich dabei um 54 Projekte, 18 von ihnen behandeln das Thema Gewalt gegen Kinder, 17 das Thema Gewalt gegen Frauen und die restlichen 19 Projekte befassen sich mit dem Thema Gewalt gegen beide Zielgruppen.


BMBF fördert Modellprojekte gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus (Nachricht)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Jahr 2000 drei Modellvorhaben gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus im Bildungswesen. Für diese Projekte stehen rund 2 Millionen Mark zur Verfügung. Ziel ist es, gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Diskriminierung in der Gesellschaft zu wirken. Vor allem bei den jungen Menschen in Schule, Ausbildung und Studium muss auch die Bildung die Aufgabe übernehmen, Fremdenfeindlichkeit abzubauen und das Verständnis zwischen jungen Menschen zu fördern.


Neue Website zu eEurope (Nachricht)

Die Europäische Kommission präsentiert im Rahmen ihrer Initiative eEurope eine neue Website zur Informationsgesellschaft. Mit der Initiative eEurope, die die Kommission am 08.12.1999 ins Leben gerufen hat, soll der Einsatz neuer Informationstechnologien in der breiten Bevölkerung vorangebracht werden.


Hohe Anforderungen an Beschäftigungsgipfel in Lissabon (Nachricht)

Der aktuelle Gipfel in Lissabon am 23. und 24. März 2000 mit dem Titel Beschäftigung, Wirtschaftsreformen und sozialer Zusammenhalt - Für ein Europa der Innovation und des Wissens soll mehr als nur ein Diskussionsforum sein. Vielmehr will man eine verbesserte Koordination der Sozial- und Wirtschaftspolitik in Europa sicherstellen, so dass Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung in Europa unter den neuen Bedingungen auf dem Kontinent gefördert werden.


Unterstützung der Rückkehr von Flüchtlingen und Vertriebenen nach Bosnien und Herzogowina (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat zwei Entscheidungen angenommen, um die Rückkehr von Flüchtlingen und Vertriebenen nach Bosnien und Herzegowina zu unterstützen. Im Rahmen des integrierten Rückkehrprogramms OBNOVA 2000 werden Finanzmittel in Höhe von 50,1 Mio. Euro für ein Maßnahmenpaket bereitgestellt, mit dessen Hilfe eine nachhaltige Rückkehr gewährleistet werden soll. Weiterhin hat die Kommission beschlossen, die Aktivitäten der Kommission für Grundeigentumsansprüche (CRPC) weiterhin mit 2 Mio. Euro zu fördern.


Bund stellt zusätzliche Mittel aus dem ESF für Jugendarbeit gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit bereit (Ausschreibung)

Die Bundesregierung hat beschlossen, im Rahmen der "Initiative Arbeit und Qualifizierung gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit" die präventive Arbeit von regionalen Jugendprojekten und Initiativen vor Ort zu unterstützen. Gefördert werden Projekte, die sich die berufliche und gesellschaftliche Integration von Jugendlichen und die Bekämpfung von Rechtsradikalismus zum Ziel gesetzt haben. Dafür sollen über einen Zeitraum von zunächst drei Jahren 75 Mio. DM Bundesmittel aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung gestellt werden.


Rolle der Sozialwirtschaft im EU-Binnenmarkt: innovative Lösungen für Wohlfahrt, Beschäftigung, Wachstum und sozialen Zusammenhalt (Nachricht)

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (WSA) hat am 2. März 2000 die Initiativstellungnahme *Sozialwirtschaft und Binnenmarkt* verabschiedet (CES 242-2000, englische Fassung). Damit möchte der WSA zu der ausführlichen Debatte über die Definition und die Rolle der Sozialwirtschaft in der EU beitragen. Aus Sicht des WSA sollten Organisationen als *sozialwirtschaftlich* nur dann bezeichnet werden, wenn sie klar definierte Bedürfnisse der Anwender und/oder der Gesellschaft, die von öffentlichem Interesse sind, erfüllen und der Mensch im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit steht.


EU-Strukturfondsförderung in den Neuen Ländern - Transparenz tut Not (Nachricht)

Viele sprechen darüber, wenige wissen Genaues - so könnte man verkürzt ausgedrückt die Situation der Strukturfondsförderung in den Neuen Ländern für die neue Laufzeit 2000-2006 umschreiben. Die viel gepriesene Transparenz hört vielfach dort auf, wo Träger und Betroffene konkrete Informationen zu den Bedingungen und Verfahren der Antragstellung erfahren möchten. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist lediglich klar, dass das sog. Gemeinschaftliche Förderkonzept für die Neuen Länder und die auf dieser Basis erstellten Operationellen Programme (OP) sich noch in einem Verhandlungsstadium befinden. Die wesentlichen Eckdaten stehen bereits fest, jedoch werden Dokumente und Antragsformulare von offizieller Seite weitgehend unter Verschluss gehalten. Grund: die Verhandlungen laufen noch und die EU-Kommission in Brüssel hat das letzte Wort. Antragstellern wird empfohlen, bereits jetzt Projektvorschläge auszuarbeiten und Kontakt mit den Vergabestellen aufzunehmen, um zu Beginn der neuen Förderperiode - voraussichtlich im Sommer 2000 - entsprechende Anträge einreichen zu können.


Kommission lanciert die Initiative "eLearning"

Die für Erziehung und Kultur zuständige Kommissarin Viviane Reding hat die Initiative eLearning zur schnelleren Anpassung der allgemeinen und beruflichen Bildung in Europa an die Anforderungen der Informationsgesellschaft angekündigt. Die Einzelheiten werden dem Rat der Bildungsminister am 8. Juni vorgelegt. Die Initiative wird einen Beitrag zu den Diskussionen auf der Sondertagung des Europäischen Rats zum Thema *Ein Europa der Innovation und des Wissens* sowie der Ministerkonferenz zur Einleitung der Programme Sokrates, Leonardo da Vinci und Jugend leisten.


ADAPT veranstaltet transnationale Woche (Nachricht)

In dieser Woche (06. bis 10. März 2000) veranstaltet die Gemeinschaftsinitiative ADAPT des Europäischen Sozialfonds in ganz Europa eine Reihe von Konferenzen, Seminaren und Arbeitsgruppen zu neuen Formen von Arbeitsverfahren, die sich im Rahmen der Informationsgesellschaft entwickelt haben. Am 10. März werden auf einer transnationalen Videokonferenz die Ergebnisse und Schlussfolgerungen der verschiedenen Veranstaltungen zusammengefasst.


Schlüsseldaten zur Berufsbildung in der EU (Nachricht)

Die Europäische Kommission, GD Bildung, Eurostat und Cedefop, das Europäische Zentrum für Berufsbildung, haben eine Sammlung von Schlüsselzahlen zur Berufsbildung in der Europäischen Union veröffentlicht. Das Dokument kann bei Cedefop bestellt oder aus dem Internet heruntergeladen werden.


Ergänzung: Einigung über das Jugendprogramm - Start voraussichtlich im April 2000 (Nachricht)

In Ergänzung der Nachricht über die Einigung über das Jugendprogramm (vgl. Nachricht vom 2.3.2000) sei darauf hingewiesen, dass die formale Annahme des Programms durch den Rat und das Europäische Parlament noch aussteht. Sie wird voraussichtlich im Lauf des Aprils 2000 erfolgen. Der definitive Beschluss des Programms JUGEND wird nicht vor Ende April / Anfang Mai 2000 im Amtsblatt veröffentlicht werden. Die wesentlichen Elemente des neuen Programms sind bereits im Gemeinsamen Standpunkt des Rates vom Juli 1999 enthalten (Abl. C 210 vom 22.7.1999).


Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung von Dienstleistungen im Bereich Jugend und Berufsbildung (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung einer Studie zur Lage der Jungendpolitik in Europa und der Bewertung des Aktionsprogramms Leonardo da Vinci aus dem Jahr 1999 bekanntgegeben. Den Zuschlag erhielten Unternehmen aus Italien und Belgien.


Einigung über das Jugendprogramm - Start voraussichtlich im April 2000 (Nachricht)

Die Sitzung des Vermittlungsausschusses zum Programm JUGEND am 29. Februar konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Nach langen Verhandlungen, aber ohne Nachtsitzung, einigten sich die Vertreter der Mitgliedstaaten und die Abgeordneten des Europäischen Parlaments auf 520 Mio. Euro für die Laufzeit 2000-2006. Der endgültige Programmtext muss jetzt noch von beiden EU-Institutionen offiziell angenommen werden, so dass das Programm voraussichtlich im April 2000 in Kraft treten kann.


NRW: Schwerpunkte für neue EU-Programme stehen fest (Nachricht)

In Nordrhein-Westfalen können in den nächsten sieben Jahren Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds in Höhe von rund 1,5 Milliarden DM zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit eingesetzt werden. Zusammen mit Kofinanzierungsmitteln in zumindest gleicher Höhe, die überwiegend aus dem Landeshaushalt kommen, steht damit für die Arbeitsmarktpolitik bis 2006 ein Finanzrahmen von rund drei Milliarden DM zur Verfügung.


EU-Haushalt 2000 veröffentlicht – Haushalt 2001 in Planung (Nachricht)

Der Haushalt der EU für das Jahr 2000 wurde im Amtsblatt der Gemeinschaft veröffentlicht (Abl. L 40 vom 14.2.2000). Er sieht Gesamteinnahmen von 89,38 Mrd. Euro vor. Dem stehen Ausgabe in gleicher Höhe gegenüber (1999: 85,55 Mrd. Euro). Für 2001 rechnet die Kommission erneut mit einem Anstieg der Ausgaben, insbesondere aufgrund der Hilfe für den Balkan und steigender Agrarausgaben.


Europäische Kommission stellt strategische Ziele für die nächsten fünf Jahre vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 9. Februar 2000 die Mitteilung zu den strategischen Zielen 2000-2005 sowie ihr Arbeitsprogramm für das Jahr 2000 veröffentlicht. Die beide Dokumente haben wegweisenden Charakter für die Arbeit der EU-Kommission in den nächsten fünf Jahren. In der Wirtschafts- und Sozialpolitik möchte die Kommission durch Strukturreformen und die Übernahme neuer Technologien eine systematische Modernisierungspolitik betreiben. Langfristiges Ziel ist, in der EU Vollbeschäftigung zu erreichen.


Europäisches Parlament und Rat und beschließen DAPHNE 2000-2003 (Nachricht)

Das Europäische Parlament und der Rat der EU haben am 24. Januar 2000 die Fortsetzung des Aktionsprogramms DAPHNE für den Zeitraum vom 1. Januar 2000 bis 31. Dezember 2003 beschlossen (Abl. L 34 vom 9.2.2000). Ziel von DAPHNE ist die Bekämpfung von Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Frauen.


Europäischer Sozialfonds: Projektförderung voraussichtlich ab Mitte 2000 (Nachricht)

Im Rahmen der Strukturfondsförderung erhält Deutschland in der neuen Laufzeit 2000-2006 Ziel-3 Mittel in Höhe von 4,581 Mrd. Euro (vgl. Abl. L 194 vom 27.7.1999, S. 64). Die Mittel stammen aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und dienen zur Unterstützung der Anpassung und Modernisierung der Bildungs-, Ausbildungs,- und Beschäftigungspolitiken und -systeme (vgl. Abl. L 161 vom 26.6.1999, S. 7). Die Mittel werden je zur Hälfte vom Bund und von den (alten) Ländern umgesetzt (die neuen Länder sind keine Ziel-3 Gebiete). Für die Sozialwirtschaft sind vor allem die Länderprogramme von Interesse, die voraussichtlich ab Mitte 2000 operationell sind.


SOKRATES: Beschluss zur Laufzeit 2000-2006 veröffentlicht (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat den Beschluss des Rates und des Europäischen Parlaments über das Aktionsprogramm SOKRATES für die Laufzeit 2000 bis 2006 veröffentlicht (Abl. L 28 vom 3.2.2000). SOKRATES fördert Projekte im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung und möchte dadurch zur Förderung des lebensbegleitenden Lernens und der Entwicklung eines Europas des Wissens beitragen.


EQUAL: Der Abstimmungsprozess dauert an (Nachricht)

Diese Woche wurde die Gemeinschaftsinitiative EQUAL des Europäischen Sozialfonds (ESF) erneut im Ausschuss "Beschäftigung und soziale Angelegenheiten" des Europäischen Parlamentes diskutiert. Besonders zu vier Punkten wurden eine Reihe von Änderungsvorschlägen eingereicht, die Bestandteil der Debatte waren (vgl. auch Nachricht vom 13.12.1999): die Definition der im Kommissionstext aufgeführten Zielgruppe der Asylbewerber, die technische Hilfe, die Konzeption der Entwicklungspartnerschaften, der Zielgruppenansatz.


Kabinett beschließt Neuauflage des aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds mitfinanzierten Arbeitsmarktprogramms "ESF-BA-Programm" (Nachricht)

Wie das Bundeskabinett beschlossen hat, werden neue Richtlinien für die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) mitfinanzierten zusätzlichen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen im Bereich des Bundes erlassen. Dieses kurz ESF-BA-Programm genannte Arbeitsmarktprogramm soll der Bundesanstalt für Arbeit zur Durchführung übertragen werden. Damit können Mittel des Europäischen Sozialfonds auch im neuen Förderzeitraum 2000 - 2006 zur Finanzierung von zusätzlichen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen eingesetzt werden, die in Kombination mit regulären Maßnahmen der Arbeitsförderung angeboten werden.


Vermittlungsausschuss zum Programm "Jugend" verschoben (Nachricht)

Der für den 12. Januar 2000 angesetzte Termin zum Start des Vermittlungsausschusses zum Programm - Jugend - konnte nicht eingehalten werden. Nun wurde der 27. Januar 2000 als Datum vorgeschlagen, um die Finanzausstattung der zukünftigen jugendpolitischen Aktivitäten ab dem Jahr 2000 zwischen Vertretern des Europäischen Parlaments und des Rates zu diskutieren.


LEONARDO DA VINCI II: Kontakt- und Informationstage (Nachricht)

Die Kontakt- und Informationstage im Rahmen des Programms LEONARDO DA VINCI II (Berufsbildungsförderung) finden am 27. und 28. Januar 2000 in Brüssel statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos (ausgenommen Reise und Unterkunft). Interessenten können sich bis spätestens 17. Januar 2000 anmelden.


JUMP - Sofortprogramm zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit im Jahr 2000 (Nachricht)

Bereits im Juni hatte die Bundesregierung beschlossen, das Sofortprogramm zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit (JUMP) um ein Jahr zu verlängern. Dafür stehen auch im nächsten Jahr 2 Milliarden DM für laufende und neue Fälle bereit, davon 200 Mio. DM aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).


Eurogate 2000 (Nachricht)

Die Homepage www.eurogate2000.de ist eine vom Europäischen Sozialfonds unterstützte Initiative der Bundesregierung, die über die unterschiedlichen Praktikumsmöglichkeiten im europäischen Ausland informiert. Sie wendet sich auf der einen Seite an junge Menschen, die im europäischen Ausland ein Praktikum machen wollen, und auf der anderen Seite an Unternehmen, die Praktikumsplätze anbieten.


Dokumentation zur EU-Tagung der Wohlfahrtsverbände in Aachen (Nachricht)

Im Rahmen der deutschen EU-Präsidentschaft fand vom 19. bis 21. Mai 1999 in Aachen die Internationale Konferenz Organisationen, Initiativen und Dienste im sozialen Bereich - ein Motor der Sozialpolitik in Europa statt. Zu dieser Tagung, die vom Deutschen Roten Kreuz in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der BAGFW und der Europäischen Kommission durchgeführt wurde, ist jetzt eine Dokumentation erschienen.


Kontakt- und Informationstage für Leonardo da Vinci II stehen fest (Nachricht)

Wie bereits im Veranstaltungskalender angekündigt, bestätigt die Europäische Kommission nun den Termin für die Kontakt- und Informationstage im Rahmen von LEONARDO DA VINCI II, die am 27. und 28. Januar 2000 in Brüssel stattfinden. Veranstaltungsort ist Les Pyramides, Place Rogier 2, B-1210 Brüssel. Die ursprünglich parallel geplante Produktmesse Ausbildung 2000 muß allerdings wegen des nicht zur Verfügung stehenden ursprünglich vorgesehenen Veranstaltungsortes verschoben werden.


CONNECT: Grünes Licht für 60 Bildungsprojekte (Nachricht)

Im Rahmen der CONNECT-Initiative haben 60 von 267 eingereichten Projekten den Zuschlag durch die Europäische Kommission erhalten. Die bewilligten Zuschüsse umfassen insgesamt 8,399 Mio. Euro. Die Ausschreibung war im Mai 1999 erfolgt (vgl. Nachricht vom 19.5.1999). CONNECT fördert innovative Bildungs- und Kulturprojekte vor allem zugunsten von Kindern und Jugendlichen.


Europäischer Sozialfonds (Ziel 3): Mittelverteilung und Förderbereiche für Deutschland (Nachricht)

Im Rahmen des sog. Ziel 3 fördert der Europäische Sozialfonds (ESF) die Unterstützung der Anpassung und Modernisierung der Bildungs-, Ausbildungs- und Beschäftigungspolitiken und -systeme in den Mitgliedstaaten. Deutschland wird im Zeitraum 2000-2006 insgesamt 4,757 Mrd. Euro (ohne die Effizienzreserve) für Ziel 3 erhalten. Die Mittel werden dabei etwa zur Hälfte zwischen dem Bund und elf Ländern aufgeteilt; die fünf neuen Länder erhalten keine Ziel 3 Mittel, da sie Ziel 1 Gebiete sind und dadurch bereits dem höchsten Förderansatz unterliegen.


Initiative zur Förderung der nachhaltigen Stadtentwicklung (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat eine neue Inititaive zur Förderung der nachhaltigen Stadtentwicklung vorgeschlagen. Mithilfe dieses Instruments soll die Kooperation zwischen der Gemeinschaftsebene und den lokalen und regionalen Behörden und Städtenetzwerken verbessert werden. Die Kommission sieht zur Unterstützung der Initiative im Zeitraum von 2001 bis 2004 ein Budget von 12 Mio. Euro vor.


Länder benennen Vertreter/innen in EU-Beratungsgremien (Nachricht)

Die Länder haben sich im Bundesrat auf die Neubenennung der Vertreterinnen und Vertreter in den Beratungsgremien der Europäischen Union verständigt. Sie sind in insgesamt 63 Gremien der Europäischen Kommission und des Rates vertreten, die an der Vorbereitung und Durchführung von EU-Entscheidungen mitwirken.Von den 63 Gremien sind ca. 17 Gremien für die Belange der Sozialwirtschaft von Interesse. Die Neubestellung wird zum 1. Januar 2000 wirksam.


Verabschiedung des neuen Programms JUGEND nicht vor 2000 (Nachricht)

Wie bereits dargestellt (vgl. Nachricht vom 30.11.1999), stand während des Rates der Jugendminister am 23. November 1999 die Debatte über das zukünftige Jugendprogramm auf der Tagesordnung. Das Kernproblem bildet die finanzielle Ausstattung des Programms. Das Europäische Parlament verabschiedetet in zweiter Lesung die Summe von 980 Mio. Euro für sieben Jahre. Die Ausgangslage beim Rat sieht 350 Mio. Euro für fünf Jahre vor. Die Kommission hat die Auflistung der Finanzen für Ende 1999, Anfang 2000 angekündigt. Dieser Zwischenschritt wird die Verabschiedung des Programms JUGEND weiter verzögern. Das Vermittlungsverfahren wird voraussichtlich frühestens im Februar beginnen können und kann maximal acht Wochen dauern.


Beratung und Unterstützung eines Kommunalprojekts in Sachsen (Ausschreibung)

Die Kommunalen Spitzenverbände Sachsens suchen ein Beratungsunternehmen, das die Beratungs- und Unterstützungsleistungen zur Umsetzung der Pilotierungsphase des Projektes "Kommunale Verwaltungsmodernisierung" in 18 Kommunen im Freistaat Sachsen übernimmt. Teilnahmeanträge müssen bis zum 8.12.1999 eingereicht werden.


Mittelausstattung für die Programme JUGEND und KULTUR unverändert offen (Nachricht).

Die Treffen der Jugend- und Kulturminister der EU am 23./24. November 1999 haben zu keiner Einigung mit dem Europäischen Parlament hinsichtlich der Mittelausstattung der Programme JUGEND (2000-2006) und KULTUR (2000-2004) geführt. Damit ist der pünktliche Beginn der beiden Programme am 1. Januar 2000 äußerst fraglich geworden.


Einrichtung und Betrieb einer Einrichtung zu Kinderbetreuung (Ausschreibung)

Zur Betreuung der Kinder ihrer Mitarbeiter schreibt die Europäische Zentralbank den Aufbau und Betrieb einer Einrichtung zur Kinderbetreuung in Frankfurt/Main aus. Die Frist zur Einreichung von Teilnahmeanträgen endet am 07.12.1999.


Kommission beschließt Maßnahmenpaket zur Bekämpfung von Diskriminierung in der EU (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25. November 1999 auf der Basis des neuen Art. 13 EGV ein Maßnahmenpaket zur Bekämpfung von Diskriminierung in der EU beschlossen. Teil des Pakets ist das geplante gemeinschaftliche Aktionsprogramm mit der Laufzeit 2001-2006, das den Informations- und Erfahrungsaustausch und die Verbreitung von best practices in diesem Bereich fördern soll.


Die territorialen Beschäftigungsbündnisse (Nachricht)

An der Pilotaktion der Territorialen Beschäftigungsbündnisse beteiligen sich zur Zeit 89 lokale Partnerschaften, die in den Jahren 1998 und 1999 mit insgesamt 1600 Mio Euro unterstützt wurden und sich das Ziel gesetzt haben, in Regionen mit besonders hoher Arbeitslosigkeit neue Ansätze zur Schaffung von Arbeitsplätzen zu entwickeln. Anläßlich einer Konferenz der Europäischen Kommission Anfang November 1999 werden die verschiedenen lokalen Strategien und erfolgreiche beschäftigungswirksame Maßnahmen der Pakte vorgestellt und somit anderen europäischen Regionen zugänglich gemacht.


Jahresbericht über den Stand der Drogenproblematik in der EU 1999

Hier finden Sie den Jahresbericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht über den Stand der Drogenproblematik in der EU 1999 (39 Seiten).


Bericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht in Deutschland (Nachricht)

Am 22.11.1999 wurde in Berlin der 4. Jahresbericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht in Deutschland (EBDD) vorgestellt. Der Originalbericht liegt in 11 Sprachen bei der EBDD vor und kann über Internet unter www.emcdda.org abgerufen werden.


Tagungsreihe: Mehr Chancen für Kinder und Jugendliche

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ), Bonn, dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge (DV), Frankfurt am Main, dem Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA), Münster und dem Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS), Frankfurt am Main eine Tagungsreihe zum Thema "Mehr Chancen für Kinder und Jugendliche".


SOKRATES II erhält Übergangsjahr (Nachricht).

Nach der Einigung von Rat und Europäischem Parlament über die Mittelausstattung von SOKRATES II (vgl. Nachricht vom 16.11.1999), ist nun bekannt geworden, daß die neue Laufzeit 2000-2006 in zwei Phasen umgesetzt wird. In der ersten Phase, die das Jahr 2000 umfaßt, werden die meisten Aktionsprogramme im Rahmen von SOKRATES II gemäß den Leitlinien und Verfahren von SOKRATES I durchgeführt werden. In der zweiten Phase, die den Zeitraum 2001-2006 umfaßt, finden die veränderten Bedingungen von SOKRATES II Anwendung.


Rat und Parlament einigen sich über Finanzen für SOKRATES II (Nachricht)

Das Europäische Parlament und der Rat haben sich am 10./11.11.1999 im Vermittlungsausschuß über die Finanzausstattung des Programms Sokrates II (Aktionsprogramm im Bereich allgemeine Bildung, einschließlich Erwachsenenbildung und Bildung für Personen ohne Qualifikation) geeinigt. SOKRATES wird künftig über 1,85 Mrd. Euro für die Laufzeit 2000-2006 verfügen. Das Parlament hatte ursprünglich über 2 Mrd. Euro gefordert, während der Rat lediglich bereit war, 1,55 Mrd. Euro zu bewilligen.


Aktivitäten des Wirtschafts- und Sozialausschuß in den Bereichen Migration, Bürgergesellschaft, Altersversorgung und sozialer Zusammenhalt (Nachricht)

Der Wirtschafts- und Sozialausschuß der Europäischen Union (WSA) hat im Oktober 1999 einige wichtige Stellungnahmen zu den Themen Migration, Bürgergesellschaft, Altersversorgung und wirtschaftlicher und sozialer Zusammenhalt in der EU verabschiedet. Ferner veranstaltet der WSA in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 17. Dezember 1999 in Brüssel die Tagung - Wertigkeit und Wandel von Wohlfahrtsverbänden in einem zusammenwachsenden Europa - ihr Beitrag zum Aufbau einer europäischen Zivilgesellschaft -.


Noch keine Einigung bei "Jugend" und "Sokrates II" (Nachricht)

Die beiden Programme "Jugend" und "Sokrates II" sind im Gegensatz zu dem Programm "Leonardo da Vinci" noch immer nicht verabschiedet. Sollten die Verfahren scheitern, dann müßten Übergangsmaßnahmen für die zweite Hälfte des Jahres 2000 und für den Beginn des Jahres 2001 diskutiert werden. Ein neues Gesetzgebungsverfahren würde voraussichtlich mindestens ein Jahr bis zur Verabschiedung benötigen.


Einrichtung einer zentralen Regiestelle im Programm Entwicklung und Chancen in Sozialräumen für junge Menschen der Bundesregierung (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend schreibt im Rahmen des Programms Entwicklung und Chancen (E&C) für junge Menschen in ihren Sozialräumen die Einrichtung einer zentralen Regiestelle aus. Teilnahmeanträge müssen bis zum 15.12.1999 eingesendet werden.


ALFA: Einrichtung eines Büros für technische Unterstützung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission sucht Dienstleister, die die Einrichtung und das Management des Büros für technische Unterstützung im Rahmen des Programms ALFA übernehmen. Diese Bekanntmachung ersetzt den Aufruf im Amtsblatt S 124 vom 30.06.1999 (siehe Pressemeldung vom 30.06.1999). Die Frist für die Einsendung von Bewerbungen zur Vorauswahl endet nun am 06.12.1999.


Technische Hilfe zugunsten des Grund- und Volksschulbildungsprogramms in China (Ausschreibung)

Die Volksrepublik China, vertreten durch die Europäische Kommission, sucht einen Dienstleister, der die technische Unterstützung im Rahmen des Projekts EU-China - Grund- und Volksschulbildungsprogramm übernimmt. Die Frist zu Vorauswahl endet am 15.12.1999.


Leitlinien der Kommission zu den Gemeinschaftsinitiativen EQUAL, INTERREG und URBAN

Die Europäische Kommission hat am 13.10.1999 die Schwerpunkte und die Mittelaufteilung der vier Gemeinschaftsinitiativen EQUAL, INTERREG, LEADER und URBAN bekannt gegeben (vgl. Nachricht vom 14.10.1999). In Ergänzung hierzu wird nun auf die Leitlinien der Kommission für die drei für sozialwirtschaftliche Einrichtungen interessantesten Förderungen hingewiesen. Diejenigen Einrichtungen, die an einer Förderung im Rahmen der Gemeinschaftsinitiativen (Laufzeit 2000-2006) interessiert sind, sollten frühzeitig die genannten Dokumente einsehen.


Beratung im Rahmen des Projekts OBNOVA

Die Europäische Kommission sucht Dienstleister zur Unterstützung des Bildungsministeriums in Montenegro zur Erfüllung der Aufgaben im Rahmen des Projektes OBNOVA- Reformprogramm für den Bildungssektor von Montenegro, das von der Europäischen Gemeinschaft finanziert wird. Die Antragsfrist endet am 12.11.1999.


Dienstleistungsauftrag zugunsten Nepals (Vorinformation)

Die Europäische Kommission kündigt im Rahmen des Projekts ALA/98/0126- Basic and Primary Education Programme- Phase II einen Ausschreibung betreffend die technische Unterstützung für die Koordination des Programms vor Ort in Nepal aus. Die Ausschreibung soll noch im Oktober 1999 veröffentlicht werden.


Öffentlichkeitsarbeit zum Thema EURO (Ausschreibung)

Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung veranstaltet einen Wettbewerb zur Erstellung einer zweijährigen Gesamtkonzeption (Werbung und PR), aus deren Grundlage die Information der Öffentlichkeit zum Thema Euro intensiviert wird. Teilnahmeanträge können bis zum 12.11.1999 eingereicht werden.


Sondermaßnahmen der internationalen Jugendarbeit 2000/2001 (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert über Änderungen im Anmelde- und Bewilligungsverfahren für Sondermaßnahmen der internationalen Jugendarbeit 2000/2001. Träger der Jugendhilfe, die Maßnahmen im Rahmen des Kinder- und Jugendplans des Bundes durchführen, müssen die folgenden Änderungen betreffend die Antragstellung und Mittelbewirtschaftung beachten.


Beförderung von bestimmten Personengruppen (Ausschreibung)

Das Bezirksamt Pankow von Berlin, Abteilung Jugend und Bildung sucht Dienstleister, die die Beförderung von Schülern zu 5 Schulen im Bezirk Pankow übernehmen. Angebote müssen bis zum 17.11.1999 eingehen.


Teilnahme Sloweniens an verschiedenen Gemeinschaftsprogrammen

Laut Beschluß des Assoziationsrates nimmt Slowenien künftig an den Programmen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend sowie auf dem Gebiet der Forschung, technologischen Entwicklung und Demonstration (1998-2002) und den Programmen für Forschung und Ausbildung (1998-2002) teil.


Schule - Wirtschaft/Arbeitsleben (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Bonn sucht Dienstleister für eine wissenschaftliche Projektbegleitung. Im Rahmen des BMBF-Programms "Schule - Wirtschaft/Arbeitsleben" werden innovative Projekte gefördert, die Jugendliche ihren Erfahrungen entsprechend und praxisnah auf die Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt vorbereiten sowie in selbständiger Auseinandersetzung an ökonomisches Denken und Handeln heranführen. Dabei sollen auch die Möglichkeiten des Einsatzes neuer Medien umfassend erprobt und innovative Konzepte entwickelt werden, um den Schülerinnen und Schülern den Zugang zum Thema Wirtschaft/Arbeitsleben zu erleichtern. Die Teilnahmeanträge müssen bis zum 12.10.1999 eingehen.


Beurteilung des Programms Jugend für Europa (Ausschreibung).

Die Europäische Kommission sucht einen Dienstleister zur Bewertung des Programms Jugend für Europa (vgl. Vorabinformation vom 9.7.1999). Die voraussichtliche Gesamtauftragssumme wird auf 200.000 bis 250.000 Euro geschätzt. Die Frist für die Einreichung von Angeboten endet am 15. Oktober 1999.


Beurteilung des Programms Europäischer Freiwilligendienst (Ausschreibung).

Die Europäische Kommission sucht einen Dienstleister zur Bewertung des Programms Europäischer Freiwilligendienst (1998-1999) (vgl. Vorabinformation vom 9.7.1999). Die voraussichtliche Gesamtauftragssumme wird auf 200.000 bis 250.000 Euro geschätzt. Die Frist für die Einreichung von Angeboten endet am 15. Oktober 1999.


Jugend für Europa III und Sokrates sollen für die Türkei geöffnet werden

Im Amtsblatt der EU wurde der Gemeinsame Standpunkte des Rats veröffentlicht hinsichtlich der Öffnung der Programme Jugend für Europa III und Sokrates für die Türkei (Abl. C 249 vom 1.9.1999). Danach soll Bewerbern aus der Türkei die "frühestmögliche vollständige oder teilweise Beteiligung" an den Programmen in ihrer derzeitigen Form ermöglicht werden.


Kommission fordert Strategie zur Modernisierung der Sozialschutzsysteme

Die Europäische Kommission hat die Mitteilung - Eine konzertierte Strategie zur Modernisierung des Sozialschutzes - in der Europäische Union vorgelegt (KOM 99 347 vom 14.7.1999). In der Mitteilung wird eine Agenda aufgestellt, die vier Hauptziele der Modernisierung verfolgt: dafür zu sorgen, dass Arbeit sich lohnt und ein sicheres Einkommen sichert; die Renten zu sichern und die Rentensysteme langfristig finanzierbar zu machen; die soziale Eingliederung zu fördern; eine hohen Qualitätsansprüchen genügende und langfristig finanzierbare Gesundheitsversorgung zu gewährleisten.


Schwerpunkte von EQUAL im Bereich Beschäftigungsförderung und Weiterbildung.

In den letzten zwei Wochen fand die Feinabstimmung zur Mitteilung der Kommission über die Gemeinschaftsinitiative (GI) EQUAL statt. Der Entwurf wurde von der Kommission Ende Juli angenommen.


Europäischer Internetwettbewerb für Schulen

Zum Schuljahr 1999/2000 wird zum ersten Mal der Internetwettbewerb für Schulen -Europe @t School - Internet Award Scheme- europaweit ausgeschrieben.Der Wettbewerb findet statt vom 01.09.1999 bis 01.06.2000. Die von einer Jury im Mai 2000 prämierten Websites werden im Internet veröffentlicht.


Beförderung von Kindern in Brüssel (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt die Busbeförderung von Kindern aus Kinderkrippen und Kindertagesstätten der europäischen Institutionen in Brüssel aus. Die Einsendefrist für Anträge auf Teilnahme endet am 24.09.1999.


Vorabinformation zur Ausschreibung der technischen Unterstützung im Rahmen von Socrates II, Leonardo und Jugend

Die Generaldirektion XXII, zuständig für allgemeine und berufliche Bildung und Jugend, der Europäischen Kommission hat angekündigt, daß die Ausschreibung zur Einrichtung von zwei Büros für die technische Unterstützung der gemeinschaftlichen Programme Socrates II, Leonardo da Vinci II und Jugend voraussichtlich im Oktober/November 1999 erfolgen wird.


Designierte Kommissare beantworten Fragen der Europaparlamentarier

Die 19 designierten Mitglieder der neuen Kommission haben pünktlich zum 15. August 1999 die Ende Juli an sie verschickten Fragebögen beantwortet (vgl. Meldung vom 3.8.1999).


Fragen des Europäischen Parlaments an die designierten EU-Kommissare

Das Europäische Parlament hat die Fragebögen veröffentlicht, die an die designierten EU-Kommissare gerichtet sind. Die Kommissare verfügen über zwei Wochen, um die Anworten schriftlich vorzubereiten und diese an das Parlament weiterzuleiten. Die Fragebögen und die Antworten der Kommissare bilden die Grundlage für die Anhörungen, die im Rahmen des Ernennungsverfahren der neuen Kommission zwischen dem 30. August und dem 7. September 1999 in Brüssel durchgeführt werden (vgl. Nachrichtenmeldung vom 14.7.1999).


Inhalte und Förderprioritäten der zukünftigen Strukturfondsförderung werden jetzt festgelegt

Seit dem Inkrafttreten der Strukturfondsverordnungen für den neuen Förderzeitraum 2000-2006 am 29. Juni 1999 (vgl. Pressemeldung vom 29.6.1999) arbeiten die Bundes- und Landesministerien intensiv an den Entwicklungsplänen, die spätestens bis Ende Oktober bei der Europäischen Kommission eingereicht werden müssen. Für die siebenjährige Förderperiode wird eine langfristige Programmplanung vorbereitet, für die es je nach Zielgebiet zwei Verfahren gibt.


Robert-Bosch-Stiftung weitet Freiwilligen-Programme auf Europa aus

Die Robert-Bosch-Stiftung hat zwei Programme für Jugendliche und ihr Engagement in Europa neu aufgelegt. Mit Hilfe der Fördermittel sollen alle Jugendlichen in Europa die Möglichkeit haben, sich für ein Jahr als Freiwillige sozial zu engagieren. Formlose Anträge können jederzeit bei der Stiftung eingereicht werden.


Die Inhalte des neuen Förderprogramms "Jugend" stehen fest

Nach erheblichen Diskussionen um den von der Kommission im Mai 1998 vorgelegten Vorschlag für ein neues Aktionsprogramm "Jugend" und der Vorlage einer geänderten Version nach einer Stellungnahme des Europäischen Parlaments (Amtsblatt C 28 vom 03.02.1999, S. 8-28) hat sich der Jugendministerrat im Mai 1999 auf die Grundzüge des neuen Programms geeinigt.


Suchtprävention: Kommission fordert auf zur Einreichung von Projektvorschlägen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen des Aktionsprogramms zur Suchtprävention veröffentlicht (Abl. C 205 vom 20.7.1999, S. 11-12). Die Frist zur Einreichung von Projektanträgen endet am 15. September 1999.


Studie über die Auswirkungen von Fernsehwerbung und Teleshopping auf Minderjährige (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt die Erstellung einer Studie über die Auswirkungen von Fernsehwerbung und Teleshopping im Rahmen der Überprüfung der Richtlinie über "Fernsehen ohne Grenzen" aus. Die Einsendefrist für Anträge auf Teilnahme endet am 17.08.1999.


IST-Programm: Vorabinformation für Ausschreibung im Bereich Technologie und Informationsgesellschaft

Die Generaldirektion XIII der Europäischen Kommission hat auf die zweite Ausschreibungsrunde im Rahmen des IST-Programms (Programm für Technologien der Informationsgesellschaft) aufmerksam gemacht. IST enthält Fördermittel, die für die Sozialwirtschaft von Interesse sind. Die nächste Ausschreibung wird voraussichtlich am 16. September 1999 veröffentlicht.


Romano Prodi stellt neues Kommissionsteam vor

Der designierte Kommissionspräsident Romano Prodi hat am 9. Juli 1999 das neue Kommissionsteam vorgestellt. Danach wird die neue Kommission insgesamt 20 Mitglieder umfassen, davon fünf Frauen. Für die Sozialwirtschaft sind dabei vor allem die Neubesetzungen der folgenden Ressorts von Interesse:


Veröffentlichung: Europäische Bildungszusammenarbeit - deutsche SOKRATES- und LEONARDO da VINCI-Projekte

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat im Nachgang der deutschen EU-Präsidentschaft eine Broschüre zu beispielhaften Projekten aus den EU-Bildungsprogrammen LEONARDO da VINCI und SOKRATES veröffentlicht. Die Broschüre gibt einen Überblick über die zahlreichen Aktionsmöglichkeiten im Rahmen der europäischen Bildungsprogramme und stellt Ergebnisse deutscher EU-Projekte in den Bereichen der Allgemeinbildung, Berufsbildung und Hochschulen vor.


Verwaltung einer Kinderkrippe (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Personal und Verwaltung, schreibt im Amtsblatt S 132 vom 10.07.1999 die vollständige Verwaltung einer Kinderkrippe in Brüssel aus. Die Einsendefrist für Anträge auf Teilnahme endet am 28.09.1999.


Kommission fördert Pilotprojekte zur Bekämpfung von Diskriminierungen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert auf zur Einreichung von Projektvorschlägen zur Bekämfung und Vermeidung von Diskriminierungen gemäß Art. 13 EGV (Abl. C 191 vom 8.7.1999). Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 15. September 1999.


Beurteilung von Programmen im Bereich Allgemeine und Berufliche Bildung, Jugend (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD XXII, Allgemeine und Berufliche Bildung, Jugend, informiert über einen Dienstleistungsauftrag, der voraussichtlich im Herbst 1999 ausgeschrieben wird. Gegenstand der Aufträge ist die Bewertung der Programme Jugend für Europa und Europäischer Freiwilligendienst.


Betrieb eines Schullandheimes (Ausschreibung)

Das Land Berlin, vertreten durch das Bezirksamt Prenzlauer Berg, Abteilung Jugend, Kultur, Schule und Sport, sucht einen Dienstleister, der langfristig die Betreibung des Schullandheimes Klein Wall, Grünheide übernimmt. Der Schlußtermin für den Angebotseingang ist der 17.08.1999.


EU veröffentlicht Strukturfondsverordnung für die Laufzeit 2000-2006

Die Europäische Kommission hat die neuen Strukturfondsverordnungen veröffentlicht, die die rechtliche Grundlage für die strukturpolitischen Maßnahmen zur Stärkung des wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalts im Zeitraum 2000-2006 bilden.


Kommission sucht Dienstleister für Studie im Bereich Jugendpolitik (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Erstellung einer Studie zur Lage der Jugend und der Jugendpolitik in Europa ausgeschrieben (Abl. S 116 vom 17.6.1999). Die Frist für den Eingang der Angebote endet am 20. August 1999.


Förderung von europäisch ausgerichteten Informations- und Kommunikationsprojekten für Frauen und Jugendliche (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Förderung von europäisch ausgerichteten Informations- und Kommunikationsprojekten für Frauen und Jugendliche veröffentlicht (Abl. C 163 v. 10.6.1999). Die Frist zur Einreichung von Anträgen endet am 16. August 1999.


Ergebnisse des Jugendministerrates unter deutscher EU-Präsidentschaft.

Mindestens zwei wichtige Entscheidungen standen auf der Tagesordnung des am 27. Mai 1999 durchgeführten Jugendministerrates in Brüssel unter Vorsitz von Jugendministerin Dr. Christine Bergmann. Es galt, eine Entscheidung über den Gemeinsamen Standpunkt zum zukünftigen jugendpolitischen EU-Programm JUGEND sowie zu DAPHNE herbeizuführen.


Verwaltung einer Kinderkrippe in Brüssel (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion IX – Personal und Verwaltung, schreibt die vollständige Verwaltung - sowohl in administrativer als auch in pädagogischer Hinsicht - einer Kinderkrippe und eines Kindergartens für die Bediensteten der europäischen Institutionen mit Sitz in Brüssel aus. Die Frist zur Interessenbekundung endet am 21.06.1999. Das Angebot muß der Kommission bis zum 31.01.2000 vorliegen.


Pàdraig Flynn zur Umstrukturierung des ESF und Auswirkungen auf soziale NROs

Auf der Pressekonferenz anläßlich der EU-Tagung der Wohlfahrtsverbände am 20. Mai 1999 in Aachen hat Pádraig Flynn, Mitglied der Europäischen Kommssion zuständig für Beschäftigung, Arbeitsbeziehungen und soziale Angelegenheiten, die Intentionen der Umstrukturierung des Europäischen Sozialfonds (ESF) erläutert.


Connect-Initiative: Kommission fördert innovative Bildungsprojekte zugunsten von Kindern und Jugendlichen

Die Europäische Kommission hat den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen der Connect-Initiative veröffentlicht (Haushaltslinie B3-1002), die besonders innovative und Synergieeffekte erzeugende Projekte im Bereich Bildung und Kultur vor allem zugunsten von Kindern und Jugendlichen unterstützt (Abl. C 133 v. 13.5.1999, S. 26-30). Ausdrücklich werden Maßnahmen berücksichtigt, die sich an behinderte und benachteiligte Jugendliche richten. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 30. Juni 1999.


Schülerbeförderung in Erkrath (Ausschreibung)

Durchführung aller Unterrichtsfahrten zu Orten außerhalb der Schulgebäude


Studie zur frühzeitigen Erkennung von Langzeitarbeitslosigkeit (Ausschreibung)

Bewertung der Durchführbarkeit einer Früherkennung von Langzeitarbeitslosigkeit und Auswahl von kostengünstigen Analyseverfahren.


EUROPÄISCHES NACHBARSCHAFTSINSTRUMENT (ENI) 2014 - 2020

Nachbarschaftsinstrument für die Aussengrenzen der erweiterten EU: Ziel ist die Entwicklung einer Zone des Wohlstands und der guten Nachbarschaft, mit der die EU enge, friedliche und kooperative Beziehungen unterhält.

Interessierte Einrichtungen können sich an Projektaufrufen beteiligen und ihre Vorschläge einreichen. Hinweise zu den Aufrufen können der Rubrik "Laufzeiten und Fristen" entnommen werden.


CONNECTING EUROPE - SAFER INTERNET 2014-2020

CONNECTING EUROPE - SAFER INTERNET (2014-2020)

Das "Safer Internet"-Thema wurde für den Zeitraum 2014-2020 in das Arbeitsprogramme der "Connecting Europe Facility" aufgenommen.


EUROPÄISCHES JAHR

EUROPÄISCHES JAHR

2016 wird kein Europäisches Jahr durchgeführt. Die Europäische Kommission hatte Ende August 2016 dem Europäischen Parlament und dem Rat einen Vorschlag vorgelegt, dem zufolge das Jahr 2018 zum Europäischen Jahr des Kulturerbes erklärt werden soll. Damit möchte die Kommission herausstellen, wie das kulturelle Erbe Europas zur Stärkung eines gemeinsamen Geschichtsbewusstseins und Identitätsgefühls beiträgt.


ESF BUNDESPROGRAMME

Operationelles Programm des Bundes für den Europäischen Sozialfonds /ESF-Bundesprogramme - Förderperiode 2014 – 2020