Drucken

Forschung

Antragsfrist 23.02.17
Öffentliche Konsultation zur Halbzeitbewertung vom dritten EU- Aktionsprogramm im Bereich Gesundheit (2014-2020) (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat am 23.11.2016 eine öffentliche Konsultation zur Halbzeitbewertung vom dritten EU- Aktionsprogramm im Bereich Gesundheit (2014-2020) gestartet.


Europäische Gesundheitsbefragung: Fast jeder sechste Erwachsene in der EU gilt als adipös

Das statistische Amt der EU (Eurostat) hat einen Bericht zur aktuellen Europäischen Gesundheitsbefragung in der EU veröffentlicht.


Veranstaltung zum Thema psychische Gesundheit im digitalen Zeitalter (Tagung)

Der Dachverband „Mental Health Europe“ organisiert am 10.10.2016 im Europäischen Parlament in Brüssel eine Veranstaltung zum Thema „Psychische Gesundheit im digitalen Zeitalter“.


Öffentliche Konsultation zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat am 30.05.2016 eine öffentliche Konsultation zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung gestartet, um Meinungen zur Reform der europäischen Entwicklungspolitik einzuholen.


Antragsfrist 02.06.16
Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte im Rahmen des 3. Gesundheitsprogramms 2014-2020 (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 04.03.2016 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte im Rahmen des 3. Gesundheitsprogramms 2014-2020 veröffentlicht.


Antragsfrist 31.03.16
Erasmus Charta für die Hochschulbildung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Erasmus+ Programms hat die Kommission am 03.02.2016 eine besondere Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zu einer Erasmus Charta für die Hochschulbildung veröffentlicht.


Europäische Kommission veröffentlicht dritten Bericht des Europäischen Programms für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI)

Die Europäische Kommission hat am 11.01.2016 den dritten Bericht des Europäischen Programms für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) veröffentlicht.


Antragsfrist 19.01.16
Justizielle Zusammenarbeit im Bereich Terrorismus und gewaltbereite Radikalisierung (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat im Rahmen des Programms Justiz 2014-2020 eine Aufforderung zur Einreichung zur justiziellen Zusammenarbeit Bezug auf Terrorismus und gewaltbereite Radikalisierung veröffentlicht.


Antragsfrist 17.12.15
HORIZONT 2020: 2. Schulerhebung: IKT im Bildungswesen (Studie)

Im Rahmen des Programms Horizont 2020 schreibt die Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien einen Studienauftrag zum Thema "Zweite Schulerhebung: IKT im Bildungswesen" aus.


Antragsfrist 04.02.16
Horizont 2020: Ungleichheiten umkehren und Fairness fördern (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat im Rahmen des EU-Forschungsprogramms Horizont 2020 am 15.10.2015 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Bekämpfung von Ungleichheiten veröffentlicht.


Antragsfrist 16.11.15
Horizont 2020: Mit Armut verbundene und vernachlässigte Krankheiten (Studie)

Die Generaldirektion Forschung und Innovation schreibt im Rahmen des Programms Horizont 2020 einen Studienauftrag über mit Armut verbundene und vernachlässigte Krankheiten aus.


Antragsfrist 16.11.15
Abbau von Ungleichheiten in der Gesundheitsversorgung (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit schreibt einen Auftrag für ein Pilotprojekt zum Thema "Abbau von Ungleichheiten in der Gesundheitsversorgung von lesbischen, schwulen, bi-, trans- und intersexuellen Personen (LGBTI)" aus.


Antragsfrist 01.10.15
EUROFOUND: Fallstudien über Dienstleistungen von Krankenhäusern (Studienauftrag)

Eurofound schreibt einen Auftrag aus zum Thema „Erbringung von öffentlichen Dienstleistungen: eine wichtigere Funktion für den öffentlichen Sektor? Fallstudien über Dienstleistungen von Krankenhäusern“.


Antragsfrist 28.09.15
Auswirkungen des globalen Klimawandels auf die menschliche Gesundheit (Studienauftrag)

Das Institut für technologische Zukunftsforschung der Europäischen Kommission in Sevilla schreibt einen Studienauftrag zur Bewertung der Auswirkungen des globalen Klimawandels auf die menschliche Gesundheit aus.


Antragsfrist 30.09.15
Selbstpflegesysteme für chronische Erkrankungen in der EU (Studienauftrag)

Die Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit schreibt einen Auftrag für ein Pilotprojekt zur Förderung von Selbstpflegesystemen für chronische Erkrankungen in der EU aus.


Antragsfrist 18.05.15
Berücksichtigung der Gleichstellung der Geschlechter durch forschende Organisationen (Studienauftrag)

Das Europäische Institut für Gleichstellungsfragen schreibt einen Studienauftrag zum Thema "Berücksichtigung der Gleichstellung der Geschlechter durch forschende Organisationen" aus.


Antragsfrist 04.05.15
ERASMUS+: Einführung und Verbreitung des europäischen Registers für die Hochschulbildung (Studienauftrag)

Im Rahmen des Programms Erasmus+ (2014-2020) schreibt die Generaldirektion Bildung und Kultur einen Dienstleistungsauftrag zur Einführung und Verbreitung des europäischen Registers für die Hochschulbildung aus.


eHealth Woche 2015 (Tagung)

In Riga findet vom 11.-13.05.2015 die eHealth Woche 2015 bestehend aus einer hochrangigen Konferenz sowie der ‚Gesundheitswelt IT-Konferenz‘.


Abschlussbericht des Netzwerks Soziales Unternehmertum

Das Netzwerks Soziales Unternehmertum (Social Entrepreneurship Network) hat am 28.01.2015 in Brüssel ihr Abschlussbericht sowie 15 Empfehlungen an die Politik vorgestellt.


Antragsfrist 27.03.15
Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für angewandte Behinderungsforschung (Ausschreibung)

Die Internationale Stiftung für angewandte Behinderungsforschung hat am 12.01.2015 einen Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für das Jahr 2015 veröffentlicht.


Antragsfrist 30.06.19
Experten zur Unterstützung des Ausschusses für Regionalentwicklung des Europäischen Parlaments (Interessenbekundung)

Das Europäische Parlament in Brüssel hat einen Aufruf zur Interessenbekundung zur Unterstützung des Ausschusses für Regionalentwicklung veröffentlicht.


Antragsfrist 28.05.15
Horizont 2020: Jugendliche als treibende Kraft für sozialen Wandel (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat im Rahmen des Horizont 2020-Programms am 11.12.2014 den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen „Jugendliche als treibende Kraft für sozialen Wandel“ veröffentlicht.


Antragsfrist 31.03.19
Unterstützung des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments (Interessenbekundung)

Das Europäische Parlament hat einen Aufruf zur Interessenbekundung zur Erstellung einer Liste von Experten zur Unterstützung des Ausschusses für Kultur und Bildung veröffentlicht.


Antragsfrist 19.11.14
EUROFOUND: Einschätzung der ökonomischen und sozialen Kosten schlechter Wohnverhältnisse (Studie)

Eurofound schreibt einen Studienauftrag aus betreffend die "Einschätzung der ökonomischen und sozialen Kosten schlechter Wohnverhältnisse".


Antragsfrist 13.11.14
Pilotprojekt zu Erkrankungen aus dem Formenkreis der Autismusstörungen (Ausschreibung)

Die GD Gesundheit und Verbraucher schreibt ein Pilotprojekt aus zum Thema "Erkrankungen aus dem Formenkreis der Autismusstörungen in der EU".


Antragsfrist 29.09.14
ERASMUS+: Strukturreformen im Bereich der Hochschulbildung (Studie)

Im Rahmen des Programms ERASMUS+ schreibt die GD Bildung und Kultur einen Studienauftrag aus zum Thema "Entwurf und Bewertung von Strukturreformen im Bereich der Hochschulbildung: Wie sieht Erfolg aus?".


Antragsfrist 24.02.15
Horizont 2020: Personalisierung von Gesundheit und Pflege (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 30.07.2014 einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen unter dem Titel „Personalising Health and Care“ veröffentlicht.


Antragsfrist 14.10.14
Horizont 2020: Personalisierung von Gesundheit und Pflege (Ausschreibung)

Die EU-Kommission hat am 30.07.2014 einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen unter dem Titel „Personalising Health and Care“ veröffentlicht.


Antragsfrist 23.09.14
EUROSTAT: Kaufkraftparitäten für Krankenhausdienstleistungen (Studie)

Die Europäische Kommission, Eurostat, schreibt einen Dienstleistungsauftrag zum Thema "Kaufkraftparitäten für Krankenhausdienstleistungen" aus.


Antragsfrist 28.08.14
Pilotprojekt zu geschlechtsspezifischen Mechanismen bei der koronaren Herzkrankheit (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher schreibt ein Pilotprojekt zum Thema "Geschlechtsspezifische Mechanismen bei der koronaren Herzkrankheit in Europa" aus.


Konferenz zur Forschung an Obdachlosigkeit (Tagung)

Am 19.09.2014 findet in Warschau die 9. europäische Forschungskonferenz zu Obdachlosigkeit unter dem Titel „Obdachlosigkeit in Zeiten der Krise“ statt.


Antragsfrist 16.09.14
ERASMUS+: Experten-Netzwerk zur sozialen Dimension von Bildung und Ausbildung (Ausschreibung)

Die GD Bildung und Kultur hat im Rahmen von "ERASMUS+ Leitaktion 3: Unterstützung politischer Reformen" einen Auftrag zur Gründung eines Experten-Netzwerks zur sozialen Dimension von Bildung und Ausbildung veröffentlicht.


Antragsfrist 05.09.14
Finanzierung der biologischen Vielfalt (Studie)

Die Generaldirektion Umwelt schreibt einen Studienauftrag über die Finanzierung der biologischen Vielfalt und die Nachverfolgung von Ausgaben im Zusammenhang mit der biologischen Vielfalt im EU-Haushalt aus.


Antragsfrist 16.10.14
LIFE-Programm: 44,26 Millionen Euro für Klimaschutzprojekte (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat am 18.06.2014 die erste Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des EU-Klimaschutzprogramms LIFE veröffentlicht.


Antragsfrist 20.07.14
EU-Kommissionsbeauftragte/r für die Sachverständigengruppe zur Krebskontrolle (Interessenbekundung)

Die EU-Kommission hat am 24.06.2014 einen Aufruf zur Interessenbekundung als EU-Kommissionsbeauftragte/r für die Sachverständigengruppe zur Krebskontrolle veröffentlicht.


Antragsfrist 12.09.14
ERASMUS+: Beitrag der Hochschulbildung zur Innovationsfähigkeit in der EU (Studie)

Die GD Bildung und Kultur schreibt im Rahmen von ERASMUS+ einen Studienauftrag zur Messung des Beitrags der Hochschulbildung zur Innovationsfähigkeit in der EU aus.


Antragsfrist 20.09.14
Wissensprogramm EIBURS: Zuschuss für drei Forschungsschwerpunkte (Ausschreibung)

Das EIB-Institut schreibt im Rahmen seines Wissensprogramms EIBURS Zuschüsse für die Forschungsschwerpunkte Energieeffizienz, Altenpflege und Mikrofinanzierung aus.


EU-Kommission gründet Expertengruppe für Krebsbekämpfung

Die EU-Kommission hat am 03.06.2014 eine Expertengruppe zur Krebsbekämpfung gegründet, welche ihr bei Entscheidungsprozessen assistieren soll. Der Gründung wird in Kürze eine Interessenbekundung folgen.


Kommission weist Bürgerinitiative „Einer von uns“ zurück

Die Europäische Kommission hat am 28.05.2014 in einer Pressemitteilung erklärt, die Bürgerinitiative zum Schutz von Embryonen unter dem Namen „Einer von uns“ zurückzuweisen.


Antragsfrist 30.06.14
Dokumente über die Politik zur Geschlechtergleichstellung (Studie)

Das Europäische Institut für Gleichstellungsfragen schreibt einen Auftrag zur Erfassung von Dokumenten zur Geschlechtergleichstellung sowie grauer Literatur in zehn EU-Mitgliedstaaten aus.


Antragsfrist 10.07.14
Expertenleistungen für den EP-Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Ausschreibung)

Das Europäische Parlament schreibt einen Auftrag für Expertenleistungen in den Bereichen Umweltpolitik, Klimawandel, nachhaltige Entwicklung, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit aus.


RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT: RECHTE VON MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN 2014-2020

RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT (REC): RECHTE VON MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN 2014-2020
HAUSHALTSLINIE 33 02 02: Förderung von Nichtdiskriminierung und Gleichberechtigung (BISHER: PROGRESS ANTIDISKRIMINIERUNG)

Das Rahmenprogramm RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT 2014-2020 führt die bisherigen Programme Daphne III, Grundrechte und Unionsbürgerschaft sowie PROGRESS Antidiskriminerung / Geschlechtergleichstellung aus der Förderperiode 2007-2013 weiter.


RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT: RASSISMUS, FREMDENFEINDLICHKEIT, HOMOPHOBIE, INTOLERANZ 2014-2020

RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT: RASSISMUS, FREMDENFEINDLICHKEIT, HOMOPHOBIE, INTOLERANZ 2014-2020
HAUSHALTSLINIE 33 02 02: Förderung von Nichtdiskriminierung und Gleichberechtigung (BISHER: GRUNDRECHTE UND UNIONSBÜRGERSCHAFT)


Positionspapier der Europäischen Pflegeberufsverbände anlässlich der Europawahl

Der Europäische Pflegeberufsverband (EFN) hat anlässlich der Europawahl ein Positionspapier mit Forderungen an die Europäischen Institutionen veröffentlicht.


Antragsfrist 31.10.14
Öffentliche Konsultation zur Wachstumsstrategie Europa 2020 (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat am 05.05.2014 eine öffentliche Konsultation zur Wachstumsstrategie „Europa 2020“ gestartet.


Konferenz zu den Indikatoren für Wohlbefinden und sozialen Fortschritt (Tagung)

Am. 10.06.2014 findet in Brüssel eine Konferenz zu den Indikatoren für Wohlbefinden und sozialen Fortschritt unter dem Titel „Let’s talk happiness – beyond GDP“ statt.


Antragsfrist 15.08.14
Öffentliche Konsultation zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat am 29.04.2014 eine öffentliche Konsultation zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility) gestartet.


4. IASSIDD Europakongress „Wege zur Inklusion“ (Tagung)

Vom 14.-17.07.2014 findet in Wien der 4. Europa Kongress des Internationalen Verbands für wissenschaftliche Forschung über Lern- und intellektuelle Behinderungen (IASSIDD) unter dem Motto „Wege zur Inklusion“ statt.


Europäischer Kongress zur Fettleibigkeit (Tagung)

Vom 28.-31.05.2014 findet in Sofia der 21. Europäische Kongress zur Fettleibigkeit (ECO 2014) statt.


Anhörung der Bürgerinitiative zum Schutz von Embryonen im Europäischen Parlament

Am 10.04.2014 wird die Bürgerinitiative „One of Us“, welche für den Schutz von Embryonen eintritt, vom Europäischen Parlament angehört.


Antragsfrist 26.06.14
Nationale Behörden für Ausbildungsstellen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Erasmus+ Programms hat die Europäische Kommission am 26.03.2014 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für nationale Behörden für Ausbildungsstellen veröffentlicht.


Antragsfrist 02.05.14
Unterstützung des sozialen Dialogs (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat am 17.03.2014 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur „Unterstützung des sozialen Dialogs“ veröffentlicht.


Internationale Konferenz zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz (Tagung)

Vom 26.-28.05.2014 findet in Kopenhagen eine Konferenz zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz statt.


Konferenz zur Sicherung der Gesundheit und der Nachhaltigkeit in Europa (Tagung)

Der Verband der Europäischen Tierärzte und die Europäische Kommission organisieren am 07.04.2014 eine Konferenz zur Zusammenarbeit der Human- und Veterinärmedizin für die Sicherung der Gesundheit und der Nachhaltigkeit in Europa.


Antragsfrist 19.11.18
Expertenliste im Bereich Handels und nachhaltige Entwicklung (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat einen Aufruf zur Interessenbekundung für eine Beraterliste zu den Themen "Handel und nachhaltige Entwicklung" veröffentlicht.


Europäische Konferenz zu seltenen Krankheiten und Orphan-Medizinprodukten (Tagung)

Die Allianz europäischer Patientenorganisationen EURORDIS organisiert vom 08.-10.05.2014 eine Konferenz in Berlin zu seltenen Krankheiten und Orphan-Medizinprodukten (ECRD 2014).


EU soll attraktiver für Studenten und Forscher aus Drittstaaten werden

In seiner Plenarsitzung am 25.02.2014 hat das Europäische Parlament einem Gesetzesentwurf zugestimmt, der bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen für Studenten und Forscher aus Drittstaaten vorsieht.


Fünf Foren zur globalen Gesundheit in 2014 (Tagung)

Vom 20.03-11.12.2014 organisiert die Europäische Kommission fünf Foren zur Politik bezüglich globaler Gesundheit (Global Health Policy Fora) in Brüssel.


Gespräche über Schweizer Beteiligung an Bildung- und Forschungsprogrammen vorläufig ausgesetzt

Die Gespräche zwischen der Kommission und der Schweiz über eine Beteiligung der Schweiz an den Forschungs- und Bildungsprogrammen der EU wurden vorläufig ausgesetzt.


Antragsfrist 17.08.16
HORIZON 2020: GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNGEN

HORIZON 2020 - GESELLSCHAFTLICHE HERAUSFORDERUNGEN:
Gesundheit, demographischer Wandel und Wohlergehen / Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften

Offene Ausschreibungen im Rahmen von "Gesundheit, demographischer Wandel und Wohlergehen" sowie "Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften":
Societal Challenges - Horizon Prize - Better use of Antibiotics / H2020-HOA-01-2015: 17.08.2016


Antragsfrist 28.02.17
ERASMUS+ / Leitaktion 2 - ZUSAMMENARBEIT - Wissensallianzen

ERASMUS+ / Leitaktion 2 - ZUSAMMENARBEIT - Wissensallianzen

Die EACEA in Brüssel hat den allgemeinen Aufruf für das Jahr 2017 veröffentlicht. Die Einreichfrist für Wissensallianzen endet am 28.02.2017.


Erste Ausschreibungen für „Horizont 2020“ – 15 Mrd. Euro für die ersten zwei Jahre

Die EU-Kommission hat am 11.12.2013 den Startschuss für die ersten Ausschreibungen unter dem neuen EU- Forschungs- und Innovationsprogramm „Horizont 2020“ gegeben.


Grünes Licht nun auch vom Ministerrat für das neue Bildungsprogramm „Erasmus+“

Nachdem das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport „Erasmus+“ am 19.11.2013 vom EU-Parlament abgesegnet worden ist, folgte am 3.12.2013 nun auch das grüne Licht vom Ministerrat.


Europäisches Parlament hat dem neuen EU-Forschungsprogramm „Horizont 2020“ zugestimmt

Das Europäische Parlament hat am 21.11.2013 das künftige EU-Forschungs- und Innovationsprogramm „Horizont 2020“ gebilligt.


Europäisches Parlament billigt den mehrjährigen Finanzrahmen der EU für 2014–2020

Das EU-Parlament hat am 19.11.2013 für den mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) der EU für 2014-2020 gestimmt.


EU verstärkt Kampf gegen Antibiotikaresistenz

Angesichts der Zunahme antibiotikaresistenter Bakterien in Europa stellt die EU weitere Forschungsmittel zur Verfügung.


EU-Haushalt 2014: Einigung erzielt

Das EU-Parlament und der Rat haben am 11.11.2013 eine Einigung über die Festsetzung des EU-Haushalts für 2014 erzielt.


Studie der EU-Kommission kommt zum Ergebnis, dass die Furcht in Europa vor dem sogenannten „Wohlfahrtstourismus“ unbegründet ist

Einer von der EU-Kommission in Auftrag gegebenen Studie nach nehmen Einwanderer aus EU-Mitgliedstaaten nicht unbedingt mehr Sozialleistungen in ihrem neuen EU-Heimatland in Anspruch als Einheimische.


Neue Publikation von Eurostat "Intelligenter, grüner und integrativer? – Indikatoren zur Unterstützung der Europa 2020-Stategie"

Das europäische Statistikamt Eurostat hat am 29.10.2013 eine neue Publikation „Smarter, greener, more inclusive? - Indicators to support the Europe 2020 strategy“ veröffentlicht.


European Public Health Conference (Tagung)

Die von der European Public Health Association organisierte Konferenz zur öffentlichen Gesundheit findet vom 13.-16.11.2013 in Brüssel statt.


Stärkung der Sicherheit von Medizinprodukten auf dem europäischen Markt durch die Europäische Kommission

Beschlossen wurden Kriterien, die die Stellen erfüllen müssen, die auf nationaler Ebene für die Kontrolle der Hersteller benannt werden. Auch wurden klare Aufgaben bei Audits und Bewertungen von Medizinprodukten empfohlen.


Veröffentlichung der Europäischen Kommission mit „Zahlen und Fakten zum Europäischen Forschungsraum“

Der kürzlich veröffentlichte Zwischenbericht zeigt auf, wo die einzelnen Länder stehen und wo noch Verbesserungsbedarf hinsichtlich des Europäischen Forschungsraums (EFR) besteht, der bis 2014 Realität werden soll.


Veröffentlichung einer vergleichenden Studie von Caritas Europa zur Zukunft des Wohlfahrtsstaates

Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Caritas Europa stellt einen Vergleich der europäischen Mitgliedsstaaten hinsichtlich der Zukunft des Wohlfahrtsstaates in Europa an.


Mehr Solidarität im Gesundheitswesen - Veranstaltung zum Abbau gesundheitlicher Ungleichheiten (Tagung)

Vom 07.-08.11.2013 findet in Nijmegen, Niederlande, eine Veranstaltung statt, die das Bewusstsein für die Ungleichbehandlung von Menschen mit geistiger Behinderung im Gesundheitswesen schärfen will.


Veröffentlichung eines Arbeitspapiers der Kommission zu den Auswirkungen des demografischen Wandels auf das künftige Beschäftigungswachstum in Europa

Die Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration hat ein Arbeitspapier veröffentlicht, das die Auswirkungen des demografischen Wandels auf das künftige Beschäftigungswachstum in Europa analysiert.


Veröffentlichung eines Berichts zu elektronischen Gesundheitsdiensten und ihren positiven Auswirkungen auf die europäischen Gesundheitsausgaben

Dem Bericht zufolge könnte die umfassende Verbreitung von eGesundheitsdiensten nicht nur die Gesundheitsausgaben in der EU um 99 Milliarden Euro verringern, sondern auch bis 2017 93 Milliarden Euro zum gesamteuropäischen BIP beitragen.


Antragsfrist 11.10.13
WHO eröffnet Online-Konsultationsverfahren für die Verbesserung der Gesundheitssituation von Menschen mit Behinderung (Ausschreibung)

Im Rahmen der Entwicklung eines Aktionsplans 2014-2021, der zum Ziel hat, die Gesundheit, die Wohlfahrt und die Rechte von Menschen mit Behinderung zu verbessern, lädt die WHO zu einer Online-Konsultation ein.


EU und Industrie investieren 22 Milliarden in die Forschung

Die EU und die Wirtschaft haben beschlossen, in den kommenden sieben Jahren 22 Milliarden Euro in zukunftsweisende Forschungsprojekte zu investieren.


Antragsfrist 30.09.13
Studien, Berichte und Folgenabschätzungen im Bereich Regionalpolitik und Stadtentwicklung (Studie)

Die GD Regionalpolitik und Stadtentwicklung sucht Dienstleister für Studien, Berichte und Folgenabschätzungen.


Einigung über das neue Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 erzielt

Der Ausschuss der Ständigen Vertreter hat die zwischen der Ratspräsidentschaft und dem Europäischen Parlament erzielte Einigung hinsichtlich des „Horizont 2020-Programms für Forschung und Innovation“ für die Jahre 2014-2020 gebilligt.


Jubiläumskonferenz der European Public Health Alliance (Tagung)

Am 4.-5. September 2013 wird in Brüssel die Konferenz zum 20-jährigen Jubiläum der EPHA stattfinden. In diesem Rahmen soll diskutiert werden wie auf EU-Ebene ein Beitrag zur Schaffung kohärenter Gesundheitspolitiken geleistet werden kann.


Start der neuen Kommissionsstrategie Europäische Hochschulbildung in der Welt

Mithilfe der neuen Strategie soll überprüft werden, wie Europas 2000 Universitäten agieren, nicht nur international, sondern auch was das Bildungsangebot für europäische Studierende in ihren Heimatländern angeht.


Veröffentlichung einer Studie der OECD zu Ausgaben für das Gesundheitswesen

Der Veröffentlichung „OECD Health Data“ zufolge stagnierten 2011 die Ausgaben der 34 OECD-Länder für die Gesundheit, eine Entwicklung, zu der besonders die europäischen Krisenländer beigetragen haben.


Veröffentlichung eines Fortschrittberichts zu Kinderarzneimitteln

Die Europäische Kommission hat einen Bericht zu Medikamenten für Kinder veröffentlicht, der Verbesserungen in diesem Bereich feststellt.


Entwicklung eines Notrufpflasters zur rechtzeitigen Erkennung von Stürzen

Da Schätzungen zufolge jährlich über 20 Millionen Menschen über 65 einen Sturz erleiden und dies die Hauptursache für traumatisch bedingte Todesfälle in diesem Alter ist, wurde ein Pflaster entwickelt, das bei schwerem Sturz den Notarzt ruft.


Hochrangige Gruppe der EU empfiehlt obligatorische pädagogische Ausbildung für Hochschullehrkräfte

Die Hochrangige Gruppe zur Modernisierung der Hochschulbildung hat ihren ersten Bericht über die Verbesserung der Qualität der Lehre und des Lernens an Hochschulen veröffentlicht.


Beschlussentwurf von Rat und Parlament zu grenzüberschreitenden Gesundheitsbedrohungen

Der Europäische Rat und das Parlament haben sich auf einen Beschlussentwurf zu grenzüberschreitenden Gesundheitsbedrohungen geeinigt.


Antragsfrist 15.07.13
Fünfter Europäischer Entwicklungsbericht - Finanzierung für die Umsetzung nach 2015 (Studie)

Im Rahmen von Koordinationstätigkeiten im Bereich Entwicklungspolitik schreibt EuropeAid den Entwurf und die Bearbeitung der fünften Ausgabe des Europäischen Entwicklungsberichts aus.


Forum für umgebungsgestütztes Leben: „Einfluss auf Menschen, Gesellschaften und Wirtschaftswachstum“ (Tagung)

Das Forum für umgebungsgestütztes Leben wird vom 24.-25.09.2013 in Norrköping, Schweden, stattfinden.


Neues Portal für die Verbesserung der Gesundheitskompetenz älterer europäischer Bürger

Das Portal des IROHLA-Projekts (Intervention Research On Health Literacy among Ageing population) soll das Altern bei guter Gesundheit fördern.


„Gerechtigkeit, Bildung und Gesundheit in Europa“ (Tagung)

Vom 07.-09.10.2013 findet in Odense, Dänemark die 4. Europäische Konferenz zur schulischen Gesundheitsförderung zum Thema „Gerechtigkeit, Bildung und Gesundheit in Europa“ statt.


Antragsfrist 07.06.13
Gesundheitstechnologie (Studie)

Die Exekutivagentur für Gesundheit und Verbraucher (EAHC) schreibt einen Auftrag für frühe Dialoge zwischen Gutachtern im Bereich Gesundheitstechnologie und Entwicklern von Gesundheits- und Pflegeprodukten in der Phase der Entwicklung von medizinischen Produkten und Dienstleistungen aus.


Antragsfrist 15.05.13
Europäisches Parlament: Forschungsnetzwerke für außenpolitische Fachkompetenz (Studie)

Das Europäische Parlament in Brüssel schreibt einen Dienstleistungsrahmenvertrag aus zum Thema "Forschungsnetzwerke für außenpolitische Fachkompetenz".


EU soll für ausländische Studenten und Wissenschaftler attraktiver werden

Die Kommission hat einen Vorschlag veröffentlicht, demzufolge die Einreise in die EU und den Aufenthalt für länger als drei Monate für Studenten, Wissenschaftler und andere Personengruppen aus Drittstaaten vereinfacht werden soll.


Aufruf der Weltgesundheitsorganisation für Lösungen im Bereich technischer Hilfsgeräte

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen Aufruf für innovative Gesundheitstechnologien mit Fokus auf technische Hilfsgeräte veröffentlicht.


Bewertung der Umsetzung der Kommissionsempfehlung zur aktiven Eingliederung aus dem Arbeitsmarkt ausgegrenzter Personen

Im Rahmen einer Studie wurde die Umsetzung der Empfehlung der Kommission zur aktiven Eingliederung der aus dem Arbeitsmarkt ausgegrenzten Personen in den Mitgliedstaaten untersucht und Empfehlungen zur Verbesserung derselben wurden präsentiert.


Demographie-Forum 2013: In Europas demographische Zukunft investieren (Tagung)

Das 4. Demographieforum wird am 6.-7. Mai 2013 in Brüssel stattfinden.


Kommission startet Bündnis für Jobs in der IT-Branche

Die Kommission hat eine Initiative mit dem Titel “Große Koalition für digitale Arbeitsplätze" gestartet, die einem möglichen Fachkräftemangel in der IT-Branche und zugleich der Arbeitslosigkeit in Europa entgegenwirken soll.


Analyse zu Innovation bei der Erbringung von sozialen Dienstleistungen und im Beschäftigungsbereich veröffentlicht

Neujobs hat eine Analyse zu Innovation u.a. bei der Erbringung von sozialen Dienstleistungen und im Beschäftigungsbereich veröffentlicht.


Einführung einer gemeinsamen Aktion zu psychischer Gesundheit und Wohlbefinden

Die gemeinsame Aktion hat zum Ziel, 45 assozierte- und Kooperationspartner aus allen Mitgliedsstaaten zusammenzubringen, um auf die Verhinderung psychischer Störungen und die soziale Inklusion von Betroffenen hinzuwirken.


Antragsfrist 07.05.13
Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die wirtschaftliche, soziale und territoriale Kohäsion (Studie)

Das Europäische Parlament in Brüssel schreibt eine Forschungsstudie aus über die "Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die wirtschaftliche, soziale und territoriale Kohäsion der EU".


Antragsfrist 25.11.17
EUROFOUND: Forschungs-, Informations- und Kommunikationsaktivitäten etc. (Interessenbekundung)

Eurofound, die europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin, hat einen Aufruf zur Interessenbekundung veröffentlicht.


Investitionen in Gesundheit als Priorität des Sozialinvestitionspakts

Im Rahmen des Sozialinvestitionspakets der Europäischen Kommission für Wachstum und sozialen Zusammenhalt wurden Investitionen in Gesundheit in einem Arbeitspapier der Kommission als Priorität formuliert.


INNOSERV – Soziale Plattform für innovative soziale Dienstleistungen

Die soziale Plattform für innovative soziale Dienstleistungen INNOSERV hat zum Ziel, innovative Ansätze im Sozialwesen, insbesondere im Gesundheitswesen, in der Bildung und der Sozialhilfe, zu erforschen.


Veröffentlichung einer Kommissionsbroschüre zu aktivem und gesunden Altern

Die Europäische Kommission hat eine Broschüre mit dem Titel „Aktives und gesundes Altern – Für dich und mit dir“ veröffentlicht.


Fachtagung zur Professionalisierung und Weiterentwicklung des Bildungspersonals (Tagung)

Am 16.-17.05.2013 findet in Bonn eine Fachtagung mit dem Titel „Das Bildungspersonal macht den Unterschied. Bildungspolitik 2020: Professionalisierung und Weiterentwicklung des Bildungspersonals - europäische und nationale Impulse“ statt.


Menschen im Erwerbsleben halten – Programme für Rehabilitation und berufliche Wiedereingliederung (Tagung)

Am 19. März 2013 findet in Paris eine Konferenz von Eurogrip zum Thema Rehabilitation und berufliche Wiedereingliederung statt.


Aufforderung zur Einreichung von Beiträgen zu den Aktionsplänen der Europäischen Innovationspartnerschaft im Bereich aktives und gesundes Altern

Die Kommission hat eine Aufforderung zum Engagement („Invitation for Commitment“) über die Einreichung von Beiträgen zu den Aktionsplänen der Europäischen Innovationspartnerschaft im Bereich aktives und gesundes Altern veröffentlicht.


Ausschöpfung des Beschäftigungspotentials von personenbezogenen Dienstleistungen und Haushaltsdienstleistungen (Tagung)

Am 30.-31.01.2013 organisierte die Europäische Kommission eine Konferenz über die Ausschöpfung des Beschäftigungspotentials von personenbezogenen Dienstleistungen und Haushaltsdienstleistungen in Brüssel.


Konferenz „Zunehmender Erfolg sozialer Unternehmen - Erkenntnisse und Möglichkeiten“ (Tagung)

Vom 4.-5. März 2013 findet in Kettering, England, eine Konferenz zum Thema „Zunehmender Erfolg sozialer Unternehmen - Erkenntnisse und Möglichkeiten“ statt.


Entschließung zur Vorbeugung von altersbedingten Krankheiten von Frauen

Endes des Jahres hat das Europäische Parlament eine Entschließung zur Vorbeugung von altersbedingten Krankheiten von Frauen angenommen.


Technologie in der Pflege - Möglichkeiten und Grenzen“ (Tagung)

Vom 26.-28. September 2013 findet in Tallinn (Estland) der 13. Europäische Kongress der E.D.E zum Thema „Let’s network our care! Technologien in der Pflege - Möglichkeiten und Grenzen“ statt.


Weltforschungs- und Innovationskongress - Pioniere im Gesundheitswesen (Tagung)

Vom 5. bis 6. Juni 2013 organisiert Research Media - Plattform für die Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse - den Weltforschungs- und Innovationskongress in Brüssel zum Thema Forschung im Gesundheitswesen.


14. Internationaler Kongress zur psychiatrischen Epidemiologie (Tagung)

Vom 5. Juni bis zum 8. Juni 2013 wird in Leipzig der 14. Internationale Kongress der IFPE über die Anwendung psychiatrischer Epidemiologie zur Verbesserung der psychischen Gesundheit der Bevölkerung stattfinden.


Die Zukunft des europäischen Arbeitsmarktes: Eine Überprüfung der Vision (Tagung)

Am 18. Februar 2013 findet in Brüssel eine Konferenz über die Zukunft des europäischen Arbeitsmarktes statt.


Antragsfrist 21.09.15
EUROFOUND: Forschungsaktivitäten zu Lebens- und Arbeitsbedingungen (Interessenbekundung)

Eurofound in Dublin hat eine Interessenbekundung für Forschungsaktivitäten ausgeschrieben.


Kommission legt Arbeitsprogramm für 2013 vor

Die Europäische Kommission hat am 23.10.2012 ihr Arbeitsprogramm für das Jahr 2013 vorgelegt. Einleitend benennt das Programm die Bewältigung der Wirtschaftskrise und die Schaffung nachhaltigen Wachstums als die zentrale Aufgabe der nächsten Jahre.


Antragsfrist 21.02.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: LEONARDO DA VINCI – Partnerschaften (Ausschreibung)

Mit dem Programm Leonardo da Vinci wird das Ziel verfolgt, die Teilnehmer von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen beim Erwerb und beim Einsatz von Wissen, Fähigkeiten und Qualifikationen zur Förderung ihrer persönlichen Entwicklung, ihrer Beschäftigungsfähigkeit und ihrer Teilnahme am europäischen Arbeitsmarkt zu unterstützen, sowie die qualitative Verbesserungen von Innovation in Bezug auf die Systeme, Einrichtungen und Verfahren der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu fördern.


Antragsfrist 31.01.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: LEONARDO DA VINCI – Flankierende Maßnahmen (Ausschreibung)

Mit dem Programm Leonardo da Vinci wird das Ziel verfolgt, die Teilnehmer von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen beim Erwerb und beim Einsatz von Wissen, Fähigkeiten und Qualifikationen zur Förderung ihrer persönlichen Entwicklung, ihrer Beschäftigungsfähigkeit und ihrer Teilnahme am europäischen Arbeitsmarkt zu unterstützen, sowie die qualitative Verbesserungen von Innovation in Bezug auf die Systeme, Einrichtungen und Verfahren der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu fördern.


Antragsfrist 16.01.13
Aufruf zum Lebenslangen Lernen 2013: GRUNDTVIG – Mobilität (Ausschreibung)

Bei Grundtvig stehen alle Formen der Erwachsenenbildung im Mittelpunkt. "Erwachsenenbildung" sind alle Formen des nicht berufsbezogenen Lernens im Erwachsenenalter, ob formal, nichtformal oder informell.


Antragsfrist 30.06.14
Kultur und Bildung (Interessenbekundung)

Das Europäische Parlament hat einen Aufruf zur Interessenbekundung zu den Themen Kultur und Bildung veröffentlicht.


ACA Jahreskonferenz 2012 (Tagung)

Die Academic Cooperation Association (ACA) hält von 10. bis 12.06.2012 ihre Jahreskonferenz zum Thema “Internationalisierung, Elitenbildung, Finanzierung und die soziale Dimension der Hochschulbildung“ in Helsinki ab.


Antragsfrist 20.11.14
Soziale und ökonomische Aspekte der Informationsgesellschaft (Interessenbekundung)

Die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission (IPTS) hat einen Aufruf zur Interessenbekundung zu u.a. sozialen und ökonomischen Aspekten der Politik der Informationsgesellschaft veröffentlicht.


Steigende Krankheitsraten und Gesundheitsausgaben - Europäisches Parlament fordert EU-Strategie gegen Diabetes

Angesichts der EU-weit kontinuierlich steigenden Diabetes-Rate und den damit verbundenen Gesundheitsschäden und Folgekosten fordert das Parlament eine EU-Strategie gegen Diabetes.


Antragsfrist 16.10.14
Umwelt- und Klimapolitik 2012-2015 (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektionen Umwelt und Klimapolitik, hat einen Aufruf zur Interessenbekundung bekannt gemacht, der u.a. die Bereiche Umwelt, Kohäsion und Klimapolitik umfasst.


Kommissionsvorschlag für leichteren Zugang zu EU-Fördermitteln

Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung über eine Vereinfachungsagenda für den Mehrjährigen Finanzrahmen 2014-2020 vorgelegt.


Europäisches Forum Onkologie 2012 (Tagung)

Von 3. bis 4.5.2012 findet in Berlin das „2. Europäische Forum Onkologie 2012 – Fortschritte in der Krebstherapie“ statt.


Europäische Konferenz zu Missbrauch und Vernachlässigung von Kindern (Tagung)

Von 23. bis 25.05.2012 findet in Amsterdam die erste „European Conference on Child Abuse and Neglect (EUCCAN)“ statt.


Vorschlag für neues EU-Programm „Erasmus für alle“

Die Europäische Kommission hat ihren Vorschlag für ein neues EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport vorgelegt.


EU-Interreg-Förderung für deutsch-dänische Kooperation in der klinischen Krebsforschung

Die Europäische Union fördert im Rahmen des Interreg-Programms eine Kooperation der klinischen Krebsforschung zwischen dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und dem Krankenhaus Naestved in der dänischen Region Sjaelland.


Europäische Forschungsinitiative zur Bevölkerungsalterung

Die Europäische Kommission nahm eine Empfehlung mit dem Titel „Länger und besser leben – Möglichkeiten und Probleme des demografischen Wandels“ an.


Informationstag zum Themenbereich Gesundheit des 7. Forschungsrahmenprogramms (Tagung)

Am 09.06.2011 veranstaltet die Europäische Kommission einen Informationstag zum Bereich Gesundheit des 7. Forschungsrahmenprogramms der EU in Brüssel.


Medizinisches Forschungsprojekt unter den Favoriten für langfristige Förderung

Die Europäische Kommission wählte jetzt sechs Forschungsprojekte im Bereich neuer und künftiger Technologien aus, die an einem Wettbewerb um Spitzenförderung teilnehmen.


Konferenz zum Gesundheitswesen (Tagung)

Vom 14. bis 15.06.2011 findet ein europäisches Spitzentreffen zum vernetzten Gesundheitswesen in Brüssel statt.


Grenzübergreifende Datenbank zu Forschung über die Alterung der Bevölkerung

Eine große multinationale Forschungsdatenbank über die Alterung der Bevölkerung wird das erste Forschungsinfrastrukturprojekt sein, das einen neuen europäischen Rechtsstatus erhält, mit dem die Gründung und Durchführung solcher Projekte leichter wird.


Innovation im Gesundheitswesen – von der Forschung zum Markt (Tagung)

Am 30. und 31.03.2011 findet in Brüssel eine von der Kommission organisierte Tagung zu dem Thema „Innovation im Gesundheitswesen – von der Forschung zum Markt“ statt.


Antragsfrist 27.05.11
Aktionsprogramm Gesundheit: Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen (Ausschreibung)

Im Rahmen des zweiten Aktionsprogramms der Gemeinschaft im Bereich der Gesundheit hat die Exekutivagentur für Gesundheit und Verbraucher (EAHC) einen Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen veröffentlicht.


Konsultation zu EU-Förderung von Forschung und Innovation gestartet

Die Europäische Kommission hat eine Befragung zu umfassenden Änderungen des EU-Systems für die Finanzierung von Forschung und Innovation gestartet, um für mehr Wachstum und für mehr Jobs zu sorgen.


Hilfe für Senioren und behinderte Menschen mit Hilfe von EU-geförderter Technologie

Im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms unterstützt die EU die Entwicklung von neuer Technologie zur Hilfe von Senioren und behinderten Menschen.


Antragsfrist 07.04.11
Kooperation zwischen der EU und den USA im Bereich der Hochschul- und Berufsbildung (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur fördert im Rahmen des ATLANTIS Programms Kooperationsprojekte im Bildungsbereich zwischen der EU und den USA.


Antragsfrist 07.02.11
Beobachtungsstelle für gemeinnützige Organisationen in der EU (Studie)

Die Generaldirektion Inneres hat einen Auftrag zur Erarbeitung einer Übersicht über mögliche Akteure, Instrumente und Maßnahmen zur Einrichtung einer Beobachtungsstelle für gemeinnützige Organisationen in der EU ausgeschrieben.


Antragsfrist 31.03.11
Information und Kommunikation in einem geschlechterspezifischen Gesundheitswesen (Ausschreibung)

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert im Rahmen eines aktuellen Wettbewerbsaufrufes die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft.


Antragsfrist 29.04.11
Erasmus Mundus II: Förderung der europäischen Hochschulbildung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Erasmus Mundus II ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Kommission will mit „Innovationsunion“ Ideen in Arbeitsplätze, umweltfreundliches Wachstum und sozialen Fortschritt umsetzen

Die heute von der Europäischen Kommission vorgestellte „Innovationsunion“ ist eine Innovationsstrategie, die auf höchster politischer Ebene vorangetrieben wird. Sie soll die Bemühungen Europas – und die Zusammenarbeit mit Drittländern – auf Herausforderungen wie Klimawandel, Energie- und Ernährungssicherheit, Gesundheit und Bevölkerungsalterung konzentrieren.


Antragsfrist 18.01.11
FRP7: IKT für Gesundheit und Wohlergehen im Alter (Ausschreibung)

Im Rahmen des umfangreichen IKT-Aufrufs Nr. 7 für das Jahr 2011 des 7. Forschungsrahmenprogramms ruft die Europäische Kommission unter anderem zur Einreichung von Vorschlägen zur Entwicklung IKT-gestützter Förderung von Gesundheit und Wohlergehen im Alter auf.


Antragsfrist 20.09.10
Initiative für soziale Innovation für Europa (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) schreibt die GD Unternehmen und Industrie die "Initiative für soziale Innovation für Europa" aus.


FP7: Fünfte Ausschreibung im Bereich Gesundheit in Kürze erwartet

Im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms „Zusammenarbeit“ wird der nächste Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für Ende Juli erwartet.


Antragsfrist 30.07.10
Verbesserung der Beschaffung von IKT-Lösungen im Gesundheitssektor (Studie)

Im Rahmen des ICT PSP-Programms zur Unterstützung der IKT-Politik hat die GD Informationsgesellschaft und Medien einen Studienauftrag zur Verbesserung der Beschaffung von IKT-Lösungen im Gesundheitssektor ausgeschrieben.


Konsultation zu IKT-Lösungen, um älteren Menschen ein selbstständigeres Leben zu ermöglichen

Ein hochrangiges Gremium zur Beratung der Europäischen Kommission in Bezug auf das Funktionieren des gemeinsamen Programms für Umgebungsunterstütztes Leben (AAL JP) hat eine Konsultation eingeleitet, bei der Bürger, Unternehmen und Forscher aufgefordert sind, sich zu der Frage zu äußern, wie Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) optimal genutzt werden können, um älteren Europäern ein selbstständigeres Leben zu ermöglichen und ganz allgemein neue Möglichkeiten zur Bereitstellung von IKT für die schwächsten Glieder der Gesellschaft zu schaffen.


Antragsfrist 02.07.10
CEDEFOP: Auswirkungen von Maßnahmen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung auf den Arbeitsmarkt (Studie)

CEDEFOP hat einen Studienauftrag zum Thema "Analyse der Auswirkungen von Maßnahmen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung auf den Arbeitsmarkt" ausgeschrieben.


Kommission startet öffentliche Konsultation zur Zukunft der Kultur- und Kreativindustrien

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Online-Konsultation mit dem Ziel gestartet, das Potenzial der Kultur- und Kreativindustrien in der EU zu erschließen.


Science against poverty (Tagung)

Am 08. und 09.04.2010 findet in La Granja, Segovia (Spanien) die Konferenz „Science against poverty“ – Wissenschaft gegen Armut – statt.


Bericht zur Gesundheit in Europa veröffentlicht

Die Forschungsgruppe zur Gesundheit innerhalb des von der Europäischen Kommission finanzierten Observatoriums zur sozialen Lage hat einen Bericht zur Gesundheit in Europa vorgelegt.


Öffentliche und soziale Wirtschaft: ein Weg aus ökonomischen Krisen und Stütze einer nachhaltigen Entwicklung (Tagung)

Vom 16. bis zum 19.05.2010 findet in Berlin der vom Bundesverband Öffentliche Dienstleistungen (BVÖD) ausgerichtete, alle zwei Jahre stattfindende, internationale Kongress des CIRIEC zum Thema „Öffentliche und soziale Wirtschaft: ein Weg aus ökonomischen Krisen und Stütze einer nachhaltigen Entwicklung“ statt.


Konsultation zu IKT und Altern im Rahmen des Ambient Assisted Living-Programms (Tagung)

Am 15. und 16.02.2010 veranstaltet die Europäische Kommission in Brüssel ein Konsultationstreffen zur zukünftigen Ausrichtung des AAL-Programms.


Telemedizin und rechtliche Aspekte (Tagung)

Die EU-Kommission (Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien) veranstaltet am 02.03.2010 in Brüssel einen Workshop zu dem Thema „Telemedizin und rechtliche Aspekte“.


Antragsfrist 30.04.10
Erasmus Mundus II: Förderung der Hochschulbildung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Erasmus Mundus II ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Europäische Pflegequalitätserhebung zu Ernährung und Dekubitus

Für die Teilnahme an der vom Institut für Pflegewisschenschaft der Universität Witten/Herdecke in Zusammenarbeit mit der Universität Maastricht am 13.04.2010 durchgeführten Europäischen Pflegequalitätserhebung werden Altenpflegeheime in Deutschland gesucht.


Antragsfrist 16.07.12
Forschungsaktivitäten im Bereich Beschäftigung und Soziales (Interessenbekundung)

Eurofound hat die Bekanntmachung eines Aufrufs zur Interessenbekundung für Dienstleistungen im Zusammenhang mit Forschungsaktivitäten veröffentlicht.


Arbeitsschutz versus Gesundheit

Patienten, Ärzteverbände und Wissenschaftler, die sich in einer Allianz für Kernspintomographie zusammengeschlossen haben, fordern eine Änderung einer EU-Richtlinie, die Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vorsieht.


Antragsfrist 29.10.09
Forschung in den Bereichen Justiz und Inneres (Interessenbekundung)

Das Europäische Parlament schreibt einen Mehrfach-Rahmenvertrag betreffend Forschung in den Bereichen Justiz und Inneres einschließlich Folgenabschätzungen aus.


Antragsfrist 22.12.09
7. FRP: Netzwerke zur Erstausbildung von Forschern (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des spezifischen Programms Menschen, Unteraktion „Erstausbildung von Forschern“, des 7. Forschungsrahmenprogramms auf.


IHF-Kongress „Gesundheit im Wissenszeitalter” (Tagung)

Vom 10. bis zum 12.11.2009 findet der 36. Kongress des internationalen Krankenhausverbandes IHF (International Hospital Federation) in Rio de Janeiro statt und ist dem Thema „Health in the era of knowledge“ („Gesundheit im Wissenszeitalter“) gewidmet.


Zweite Internationale CIRIEC-Forschungskonferenz über Sozialwirtschaft (Tagung)

Unter dem Titel „Die Sozialwirtschaft in einer krisengeschüttelten Welt“ veranstaltet das Centre International de Recherches et d'Information sur l'Economie Publique, Sociale et Coopérative (CIRIEC) am 01. und 02.10.2009 in Östersund in Schweden zum zweiten Mal eine Forschungskonferenz über die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Sozialwirtschaft.


Antragsfrist 01.10.09
Unterstützung für Umweltschutz und nachhaltige Energieoptionen (Ausschreibung)

Zur Umsetzung der Ziele des Programms Thematische Strategie für Umweltschutz und nachhaltige Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen einschließlich Energie (ENRTP) ruft die EU-Kommission zur Einreichung von Vorschlägen auf.


3. Baltic Conference on E-Health (Tagung)

Am 16.09.2009 findet in der Hamburger Handelskammer die Baltic Conference on E-Health unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt statt.


Ergebnisse der Tagung des Rates für Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz

Am 08.06.2009 und 09.06.2009 tagte der Ministerrat „Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz" u.a. zu den Themen Mutterschutz, Antidiskriminierung, würdevolles Altern und grenzüberschreitende Gesundheitsdienstleistungen. Die Ergebnisse sind folgende:


euregia 2010: Globale Umbrüche, regionale Lösungen (Tagung)

Vom 25.-27.10.2009 findet in Leipzig die euregia 2010 zur europäischen Standort- und Regionalentwicklung statt.


Antragsfrist 14.08.09
Programm Lebenslanges Lernen: Europäische Zusammenarbeit im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms „Lebenslanges Lernen“ ruft die Exekutivagentur Bildung und Kultur der EU-Kommission zur Einreichung von Vorschlägen zur Unterstützung der europäischen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung auf.


Antragsfrist 02.06.09
Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Verbreitung und Kontrolle übertragbarer Krankheiten (Studie)

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten schreibt eine Sondierungsstudie zum Ausmaß der Wirtschaftskrise und zu ihren Auswirkungen auf die Übertragung ansteckender Krankheiten in der EU aus.


Antragsfrist 02.01.12
Soziale und wirtschaftliche Aspekte der Politik für die Informationsgesellschaft (Interessenbekundung)

Das Institut für technologische Zukunftsforschung (IPTS) der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS) hat einen Aufruf zur Interessenbekundung veröffentlicht für u.a. Unternehmen, die an der Durchführung von Studien interessiert sind.


Erste Europäische Forschungskonferenz über Mikrofinanzierung (Tagung)

Vom 02.06. bis 04.06.2009 veranstaltet die „European Microfinance Platform (e-MFP)“ in Zusammenarbeit mit dem „Centre for European Research in Microfinance (CERMi)“ in Brüssel die erste Europäische Forschungskonferenz über Mikrofinanzierung.


Antragsfrist 05.05.09
Verbesserung sozialer Interaktion älterer Menschen mit Hilfe von IKT (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Umgebungsgestütztes Leben - Ambient Assisted Living (AAL) ruft die AAL Association zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 18.08.09
FP7: Arbeitsprogramm „Menschen“ (Ausschreibung)

Im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 15.09.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Mobilität (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das sektorale Unterprogramm „Comenius – Mobilität“ auf.


Antragsfrist 30.04.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Mobilität (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das sektorale Unterprogramm „Comenius – Mobilität“ auf.


Antragsfrist 15.09.09
GRUNDTVIG: Mobilität (Ausschreibung)

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen im Bereich Mobilität in der Erwachsenenbildung auf.


Antragsfrist 30.04.09
GRUNDTVIG: Mobilität (Ausschreibung)

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen im Bereich Mobilität in der Erwachsenenbildung auf.


Senioren aktiv – Europäische Bildungsprojekte für und mit Senioren (Tagung)

Im Rahmen des EU-Programms GRUNDTVIG veranstaltet die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) zusammen mit dem Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm (ZAWiW) vom 15.06.-16.06.2009 in Ulm eine Konferenz zur Seniorenbildung.


EU-Preis für Gesundheitsjournalisten

Im Rahmen des „Zweiten Aktionsprogramms der Gemeinschaft im Bereich der Gesundheit (2008-2013)“ hat die Europäische Kommission heute beschlossen, einen EU-Preis für gedruckte und im Internet veröffentlichte Artikel über Gesundheitsthemen zu vergeben.


Antragsfrist 06.04.09
Expertennetzwerk Bildung, Forschung, Innovation und Informationsgesellschaft (Ausschreibung)

Der Ausschuss der Regionen der Europäischen Union benötigt Experten zum Aufbau eines Netzwerks für die Bereiche Bildung, Forschung, Innovation und Informationsgesellschaft.


Antragsfrist 28.04.09
TEMPUS IV: Gemeinsame Projekte und Strukturmaßnahmen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms TEMPUS IV ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für „Gemeinsame Europäische Projekte (JP)“ und „Strukturmaßnahmen (SM)“ auf.


Website „Europa“ – Europäische Datenbank über Finanzwissen

Die Europäische Kommission hat am 19.01.2009 eine Europäische Datenbank über Finanzwissen „EDFE“ (European Database for Financial Education) ins Netz gestellt.


Antragsfrist 01.04.09
Transatlantische Austauschpartnerschaften EU-Kanada (Ausschreibung)

Im Rahmen des Kooperationsprogramms EU-Kanada in den Bereichen Hochschulbildung, Berufsbildung und Jugend ruft die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zur Einreichung von Projektvorschlägen für transatlantische Austauschpartnerschaften auf.


Antragsfrist 09.02.09
Europäische Politiken im Bereich des Wissensdreiecks (Studien)

Die Europäische Kommission hat einen Rahmenvertrag zur Überwachung und Analyse von europäischen Politiken im Bereich des Wissensdreiecks ausgeschrieben.


World Health Care Congress Europe 2009 (Tagung)

In Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission wird vom 13. bis 14.05.2009 in Brüssel der 5. World Health Care Congress stattfinden.


Antragsfrist 27.02.09
Mehrdimensionales weltweites Universitäts-Ranking (Ausschreibung)

Im Rahmen des Lebenslangen Lernens hat die Generaldirektion Bildung und Kultur eine Ausschreibung zum Thema "Planung und Machbarkeitstest eines mehrdimensionalen weltweiten Universitäts-Ranking“ ausgeschrieben.


7. Internationale Konferenz – ICOST 2009 (Tagung)

Vom 01.07.-03.07.2009 organisiert das Institut „TELECOM SudParis“ in Paris die „7. Internationale Konferenz über Intelligente Wohnungsmöglichkeiten und Gesundheitstelematik – ICOST 2009“.


Regionen für den wirtschaftlichen Wandel – Netzwerke für Ergebnisse (Tagung)

Vom 16.02.-17.02.2009 veranstaltet die Generaldirektion Regionalpolitik der Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit dem Ausschuss der Regionen die jährliche Konferenz „Regionen für den wirtschaftlichen Wandel“.


2. Europäischer Demografie-Bericht

Am 21.11.2008 hat die Europäische Kommission den 2. Europäischen Demografie-Bericht unter dem Motto „Hin zu einer besseren Gesellschaft für Familien und ältere Menschen“ veröffentlicht.


Förderung für TEMPUS IV-Hochschulkooperationsprojekte

Im Rahmen der neuen Phase des Programms TEMPUS IV hat die Europäische Kommission 63 Vorschläge für Hochschulkooperationsprojekte und 13 weitere hochwertige Projektvorschläge für eine Förderung ausgewählt.


Neue Generation regionaler Innovationsstrategien (Tagung)

Das Netzwerk „Innovating Regions In Europe“ (IRE) wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission vom 24.11 – 25.11.2008 in Gothenburg (Schweden) ein Workshop unter dem Motto „Neue Generation regionaler Innovationsstrategien“ veranstalten.


Antragsfrist 23.12.08
Lebenslanges Lernen: Jean Monnet 3 (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das Einzelprogramm „Jean Monnet“ auf.


Antragsfrist 31.03.09
Lebenslanges Lernen: Querschnittsprogramm 1 – Politische Zusammenarbeit und Innovation, Beobachtung und Analyse (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das Querschnittsprogramm 1 "Politische Zusammenarbeit und Innovation, Beobachtung und Analyse" auf.


Antragsfrist 27.02.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Flankierende Maßnahmen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das Unterprogramm Comenius „Flankierende Maßnahmen“ auf.


Antragsfrist 27.02.09
Lebenslanges Lernen: Comenius – Netzwerke (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das Unterprogramm Comenius „Netzwerke“ auf.


Neues Internet-Portal - „Study in Europe“ - für europäische Hochschulbildung

Am 17.10.2008 hat die Europäische Kommission das neue Internet-Portal „Study in Europe“ eröffnet, das Studierenden aus allen Teilen der Welt die Attraktivität des europäischen Hochschulwesens vor Augen führen soll.


Antragsfrist 27.02.09
Lebenslanges Lernen: Grundtvig - Multilaterale Projekte (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Lebenslanges Lernen ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das sektorale Unterprogramm Grundtvig „Multilaterale Projekte“ auf.


Antragsfrist 13.01.09
FP 7: Spezifisches Programm „Kapazitäten“ – Wissenschaft in der Gesellschaft (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms, spezifisches Programm „Kapazitäten“ auf. Der Aufruf betrifft die Förderung von Maßnahmen, die geeignet sind, die Beziehung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern.


EU-Kommission veröffentlicht Broschüren zur KMU-Forschungsförderung

Die EU-Kommission stellt auf ihrer Website mehrere Broschüren zur Forschungsförderung – speziell für KMU - bereit. Darin wird rund um die Forschungsförderung im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms informiert.


Antragsfrist 17.11.08
Europa für Bürgerinnen und Bürger: Strukturförderung für Forschungseinrichtungen (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur „Bildung und Kultur“ der EU-Kommission ruft im Rahmen des Programms „Bürgerinnen und Bürger 2007-2013“ zur Einreichung von Vorschlägen auf. Bei dem Aufruf geht es um Strukturförderung für Forschungseinrichtungen, die sich mit europäischen öffentlichen Politiken beschäftigen und für zivilgesellschaftliche Organisationen auf europäischer Ebene.


Antragsfrist 27.01.09
FP7: Spezifisches Programm „Kapazitäten“ – Forschung zugunsten von KMU: koordinierende und unterstützende Aktivitäten (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms, spezifisches Programm „Kapazitäten“ zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von Forschung zugunsten von KMU auf. Gegenstand des Aufrufs sind koordinierende und unterstützende Aktivitäten. Im Einzelnen geht es um Studien über KMU-Forschungsförderungsprogramme.


Antragsfrist 24.10.08
Mittelbeschaffung bei sozial engagierten Geldgebern für Forschung an europäischen Universitäten (Studie)

Die Generaldirektion Forschung hat im Rahmenprogramm Forschung und Entwicklung einen Studienauftrag zur Bewertung der Mittelbeschaffung bei sozial engagierten Geldgebern zur Finanzierung der Forschung an europäischen Universitäten ausgeschrieben.


Antragsfrist 18.12.08
FP7: Spezifisches Programm „Kapazitäten“ - Forschung für Verbände von KMU (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms, spezifisches Programm „Kapazitäten“ zur Einreichung von Vorschlägen mit Blick auf Forschung für KMU-Verbände auf.


Antragsfrist 03.12.08
FP7: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Bereich „Gesundheit“ – Spezifisches Programm „Zusammenarbeit“ (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms – spezifisches Programm „Zusammenarbeit“ - zur Einreichung von Vorschlägen für den Bereich „Gesundheit“ auf.


Antragsfrist 03.12.08
FP7: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Bereich „Gesundheit“ – Spezifisches Programm „Zusammenarbeit“ (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms – spezifisches Programm „Zusammenarbeit“ - zur Einreichung von Vorschlägen für den Bereich „Gesundheit“ auf.


Antragsfrist 14.10.08
EU-Exzellenz im Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften (Studie)

Die Generaldirektion Forschung hat im Rahmen des 7. RP / spezifisches Programm Kooperation eine Studie ausgeschrieben zur Bewertung der Auswirkungen des Rahmenprogramms zur Förderung der Forschungsarbeit über EU-Exzellenz im Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften.


Antragsfrist 14.10.08
Europäische Trends in den Sozial- und Geisteswissenschaften - Korrespondentennetz (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im 7. Forschungsrahmenprogramm („Zusammenarbeit“; Thema: „Forschung in den Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften“) einen Auftrag für die Überwachung von europäischen Trends in den Sozial- und Geisteswissenschaften ausgeschrieben.


Konferenz zum Thema Gesundheit und Informationstechnologie (Tagung)

Vom 04. bis 06.11.2008 findet in Kopenhagen unter dem Titel „World of Health IT Conference & Exhibition“ eine Konferenz und Messe zum Thema Gesundheit und Informationstechnologie statt.


Konferenz über die Zukunft der Kohäsionspolitik (Tagung)

Unter der französischen Ratspräsidentschaft werden die Debatten über die Zukunft der Europäischen Kohäsionspolitik am 30. und 31.10.2008 in Paris fortgeführt.


Antragsfrist 16.09.08
Folgenabschätzung für das Gesundheitswesen (Studie)

Die Generaldirektion Unternehmen und Industrie schreibt einen Mehrfach-Rahmenvertrag für Studien und andere Unterstützungsdienste aus.


Antragsfrist 10.09.08
7. RP: Datenbank zu europäischen Universitäten (Studie)

Innerhalb des 7. Rahmenprogramms hat die Europäische Kommission eine Machbarkeitsstudie bezüglich der Einrichtung einer Datenbank zu europäischen Universitäten ausgeschrieben.


Antragsfrist 30.08.08
Thüringen: Transnationale Zusammenarbeit bei Forschung und Innovation (Ausschreibung)

Thüringen fördert die transnationale Zusammenarbeit seiner Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet von Technologie und Innovation. Dazu hat das Thüringer Wirtschaftsministerium einen Ideenwettbewerb gestartet. Bei der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG) können ab sofort Projektvorschläge für Forschungs- oder Technologieprojekte eingereicht werden, die gemeinsam mit europäischen Partnern umgesetzt werden sollen.


Antragsfrist 01.09.08
Europäisches Verzeichnis "Frauen und IKT" (Studie)

Die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien hat im Rahmen des 7. RP einen Auftrag für ein Europäisches Verzeichnis "Frauen und IKT" ausgeschrieben.


Antragsfrist 18.08.08
7. RP: E-Infrastrukturen und virtuelle Forschungsgemeinschaften (Studie)

Im Rahmen des 7.RP hat die Europäische Kommission eine Studie zur Rolle der E-Infrastrukturen bei der Ausbildung von weltweiten virtuellen Forschungsgemeinschaften ausgeschrieben.


Beratungstag zum Aufruf FP7-HEALTH-2009 im Thema 1 „Gesundheit“

Die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L) veranstaltet am 20. August 2008 in Bonn einen Beratungstag für Antragsteller, die sich am 3. Aufruf des 7. Forschungsrahmenprogramms zum Thema 1 „Gesundheit“ beteiligen möchten.


Antragsfrist 05.09.08
CIP: Trends und Entwicklungen in der IKT-Forschungs- und -Implementierungslandschaft (Studie)

Im Rahmen des Programms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) hat die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien eine Studie ausgeschrieben zu Trends und Entwicklungen in der IKT-Forschungs- und -Implementierungslandschaft in der EU.


Antragsfrist 30.07.08
Wettbewerbsaufruf für transferorientierte Forschung an Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen gestartet (Ausschreibung)

Unter dem Titel „Transfer.NRW - FH EXTRA“ ruft das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 01.10.08
EUROPA NOSTRA: Europäischer Kulturerbepreis 2009 (Ausschreibung)

Die europäische Organisation EUROPA NOSTRA ruft zur Einreichung von Vorschlägen für den Europäischen Kulturerbepreis 2009 auf.


Antragsfrist 15.09.08
Europäische Investitionsbank: Aktion zur Förderung der Universitätsforschung (EIBURS-Programm) (Ausschreibung)

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ruft im Rahmen ihrer Aktion zur Förderung der Universitätsforschung (EIBURS-Programm) zur Einreichung von Vorschlägen für zwei neue Forschungsschwerpunkte auf.


Antragsfrist 22.08.08
Binnenmarkt für integrative und unterstützende IKT (Studie)

Die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien hat im Rahmen des 7. Forschungsprogramms eine Studie zum Thema "Binnenmarkt für integrative und unterstützende IKT, gezielte Marktanalyse und gesetzgeberische Aspekte" ausgeschrieben.


Antragsfrist 04.08.08
Externe Audits im Bereich Forschung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmenprogramm "Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration" Mehrfachrahmenverträge im Bereich des externen Audits ausgeschrieben.


Antragsfrist 01.09.08
Analyse der Auswirkungen von E-Inklusion (Studie)

Im Rahmen des 7. Rahmenprogramms für Forschung hat die Kommission eine Studie ausgeschrieben zur Analyse der Auswirkungen von E-Inclusion auf der Grundlage der Forschung und Entwicklung (SMART 2008-0065).


Antragsfrist 18.08.08
CIP: Geschäftsmodelle für E-Health (Studie)

Im Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation hat die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien eine Studie über Geschäftsmodelle für E-Health (SMART 2008-0062) ausgeschrieben.


Antragsfrist 31.07.08
Lebenslanges Lernen: Fortschritte bei der Reform der Hochschulausbildung (Studie)

Die Generaldirektion Bildung und Kultur hat im Rahmen des Programms für Lebenslanges Lernens / Erasmus einen Studienauftrag ausgeschrieben zum Thema "Erzielte Fortschritte bei der Reform der Hochschulausbildung: Bologna-Prozess und Lissabon-Strategie 2010".


Antragsfrist 15.07.08
Geschlechterfrage in der Forschung: Toolkits und Schulungsmaßnahmen

Die Generaldirektion Forschung hat im FTE-Rahmenprogramm zur Umsetzung des spezifischen Programms "Leistungsfähigkeit" (Teil 5, "Wissenschaft und Gesellschaft") Toolkits und Schulungsmaßnahmen zum Thema "Geschlechterfrage in der Forschung" ausgeschrieben.


Antragsfrist 04.08.08
6. Forschungsrahmenprogramm: externe Audits (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat Mehrfachrahmenverträge ausgeschrieben im Bereich externe Audits von Auftragnehmern, die im Rahmen des 6. Rahmenprogramms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration finanziert werden (2002 bis 2006).


Antragsfrist 11.06.08
Forschungslücken bei der Modellerstellung für übertragbare Krankheiten (Studie)

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten sucht Dienstleister zur Ermittlung von Forschungslücken bei der Modellerstellung für übertragbare Krankheiten zur besseren Planung der öffentlichen Gesundheitspolitik.


Antragsfrist 24.06.08
Innovative Projekte zur Arbeitnehmermobilität innerhalb der EU (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit ruft im Rahmen von PROGRESS zur Einreichung von Vorschlägen für innovative Projekte zur Förderung der Arbeitnehmermobilität innerhalb der EU auf.


Antragsfrist 21.08.08
Umgebungsgestütztes Leben für ältere Menschen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Umgebungsgestütztes Leben - Ambient Assisted Living (AAL) Joint Programme ruft die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH zur Einreichung von Vorschlägen für IKT-basierte(s) Prävention und Management chronischer Beschwerden und Erkrankungen auf.


11. europäisches Gesundheitsforum Gastein 2008 (Tagung)

Unter der Schirmherrschaft der Europäischen Kommission findet zwischen dem 01. und 04. Oktober 2008 das elfte europäische Gesundheitsforum im österreichischen Bad Hofgastein statt.


Antragsfrist 09.06.08
KMU-Beteiligung im Rahmen des 5. und 6. Forschungsrahmenprogramms (Studie)

Die Generaldirektion Forschung hat einen Dienstleistungsauftrag zum Thema Folgenabschätzung der KMU-Beteiligung an Maßnahmen des 5. und 6. Rahmenprogramms im Bereich der Forschung ausgeschrieben.


Antragsfrist 28.05.08
Konformität von Maßnahmen im Umweltsektor (Studie)

Die Generaldirektion Umwelt schreibt einen Rahmenvertrag zur Überprüfung der Konformität von Maßnahmen der Mitgliedstaaten zur Umsetzung von Richtlinien im Umweltsektor aus.


Antragsfrist 02.09.08
7. Forschungsrahmenprogramm – Spezifisches Programm „Menschen“ (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms – spezifisches Programm „Menschen“ – zur Einreichung von Vorschlägen auf.


Antragsfrist 23.05.08
Entwicklung von Corporate Social Responsibility in der Industrie (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fördert die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung (corporate social responsibility) durch Industrieunternehmen, mit dem Ziel, deren Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.


Antragsfrist 26.06.08
Intelligente Energie – Europa (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft unter dem Programm „Intelligente Energie – Europa“ zur Einreichung von Projektvorschlägen auf.


Antragsfrist 19.08.08
7. Forschungsrahmenprogramm – Menschen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms – spezifisches Programm „Menschen“ – zur Einreichung von Vorschlägen auf.


Antragsfrist 06.05.08
Mobilitätsmuster von EU-Forschern und Forscherinnen (Studie)

Im 7. Rahmenprogramm der Europäischen Gemeinschaft im Bereich der Forschung und Entwicklung hat die Generaldirektion Forschung einen Studienauftrag über die Mobilitätsmuster und beruflichen Möglichkeiten von EU-Forschern und Forscherinnen ausgeschrieben.


Antragsfrist 05.05.08
Analyse der Entwicklung der Forschungskosten (Studie)

Im Rahmen des 7. FTE-Rahmenprogramm ("Zusammenarbeit", Thema 8 "Sozial-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften", Aktivität 8.7 "Zukunftsforschung") hat die Kommission die Analyse der Entwicklung der Forschungskosten ausgeschrieben.


Antragsfrist 15.05.08
Prävention, Abwehrbereitschaft und Folgenbewältigung im Zusammenhang mit Terrorakten und anderen Sicherheitsrisiken (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des Programms Sicherheit und Schutz der Freiheitsrechte zur Einreichung von Vorschlägen für Maßnahmen zur Prävention, Abwehrbereitschaft und Folgenbewältigung im Zusammenhang mit Terrorakten und anderen Sicherheitsrisiken auf.


Antragsfrist 14.05.08
Anbindung von süd- und ostafrikanischen Forschungsnetzen an GÉANT (Studie)

Die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien hat eine Durchführbarkeitsstudie über die Anbindung von süd- und ostafrikanischen Forschungsnetzen an GÉANT ausgeschrieben. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 14.04.2008.


Innovative Projekte für RegioStars 2009 gesucht

Am 25. und 26. Februar 2008 fand die zweite Jahreskonferenz der Initiative „Regions for Economic Change“ statt.


EU-Mittelausschöpfung auf Rekordniveau in 2007

Heute wurden aktuelle Zahlen zur Finanzmittelausschöpfung der EU-Mitgliedstaaten für das Jahr 2007 veröffentlicht.


Start von neuen Innovationswettbewerben in NRW für das Jahr 2008

In der neuen EU-Förderperiode setzt das Land Nordrhein-Westfalen weitgehend auf Wettbewerbsverfahren für Projektvorschläge.


Start des „Enterprise Europe Network“ für kleine und mittlere Unternehmen

Am 07.02.2008 wurde von der Europäischen Kommission ein neues Netzwerk für KMU vorgestellt, welches alle wichtigen Akteure aus dem Bereich Unternehmensförderung zusammenbringt.


Europäischer Forschungsrat vergibt Finanzhilfen an Spitzenforscher

Im Dezember 2007 gab der Europäische Forschungsrat (ERC) das Ergebnis seines ersten Wettbewerbs für unabhängige Nachwuchsforscher bekannt. Der ERC ist ein neues Gremium zur Forschungsfinanzierung, das mit dem 7. Forschungsrahmenprogramm der EU ins Leben gerufen wurde.


Antragsfrist 29.02.08
7. RP: Zukunftsvisionen für den Europäischen Forschungsraum (Studien)

Im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms hat die Generaldirektion Forschung unter dem spezifischen Programm „Zusammenarbeit“ (Aktivität 8.7 „Zukunftsforschung“, Bereich 8.7.1 „Zukunftsvisionen für den Europäischen Forschungsraum“) zwei Studienaufträge ausgeschrieben.


Antragsfrist 08.04.08
7 RP: 3. Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Informations- und Kommunikationstechnologien (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen für Informations- und Kommunikationstechnologien im spezifischen Programm „Zusammenarbeit“ des 7. Forschungsrahmenprogramms auf. Frist für die Einreichung der Anträge ist der 8.04.2008 (17.00 Uhr, Brüsseler Zeit).


Antragsfrist 05.02.08
„She Figures 2009“ (Studie)

Im Rahmen des spezifischen Programms „Leistungsfähigkeit“, Teil 5, „Wissenschaft und Gesellschaft“ des 7. Forschungsrahmenprogramms hat die Europäische Kommission „She Figures 2009“ ausgeschrieben. Einreichfrist ist der 05.02.2008.


Europäisches Forum für soziales Engagement in der Forschung

Die Europäische Kommission hat am 04.12.2007 den Start eines neuen Forums zur Förderung des sozialen Engagements in der Forschung bekannt gegeben.


Antragsfrist 28.03.08
COST: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen (Ausschreibung)

Im Rahmen der Europäischen Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen und technischen Forschung (COST) wird zur Einreichung von Vorschlägen aufgerufen. Frist für die Einreichung der Vorschläge ist der 28.03.2008.


Antragsfrist 31.12.07
Studie über ergonomische Methoden

Die Europäische Kommission hat einen Auftrag ausgeschrieben für einen Forschungsbericht über arbeitsbedingte Risikofaktoren, die zu Muskel- und Skeletterkrankungen im Bereich der oberen Gliedmaßen und des Nackens führen können. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 31.12.2007.


Antragsfrist 28.12.07
Auswirkungen der Verwendung mobiler Kommunikationsgeräte (Studie)

Die Europäische Kommission vergibt einen Studienauftrag über die Untersuchung der Auswirkungen der steigenden Verwendung von tragbaren Computern und Kommunikationsgeräten auf die Sicherheit am Arbeitsplatz. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 28.12.2007.


EU-Kommission stellt Binnenmarktpaket vor

Die Europäische Kommission hat am 20.11.2007 ein Bündel von Initiativen zur Modernisierung des Europäischen Binnenmarktes vorgestellt. Die wichtigsten Initiativen des von der Kommission angenommenen Binnenmarktpakets betreffen Folgendes: Hilfe für die Verbraucher bei der Ausübung ihrer vertraglichen Rechte und der grenzübergreifenden Geltendmachung von Rechtsbehelfen, bessere Information von Verbrauchern und Kleinunternehmen, Vorschlag einer spezifischen Regelung für Kleinunternehmen, Einführung eines „Forscherpasses“, Anwendung der EU-Vorschriften auf Dienstleistungen, auch soziale Dienstleistungen, von allgemeinem Interesse und Förderung der Qualität sozialer Dienstleistungen in der gesamten EU.


eHealth 2008 (Tagung)

Vom 06.-08.05.2007 findet in Potoroz (Slovenien) die Konferenz und Ausstellung eHealth 2008 unter dem Titel „eHealth: Grenzen überwinden“ statt.


INTERREG V A Übersicht

Förderung territorialer Zusammenarbeit zwischen Grenzregionen, einschließlich externer und maritimer Grenzen, Übersicht


INTERREG V B Übersicht

Förderung Europäischer transnationaler territorialer Zusammenarbeit (Strukturfondsförderung Ziel 3), Übersicht


Rat billigt Regelung für neuartige Therapien

In der EU treten bald gemeinsame Regeln für neuartige Therapien in Kraft. Der Ministerrat billigte das lange umstrittene Regelwerk am 30.10.2007 in Luxemburg als letzte EU-Institution in zweiter Lesung (siehe EUFIS-Meldung vom 13.04.2007).


HEALTHINF 2008: Gesundheitsinformatik (Tagung)

Vom 28.-31.01.2008 findet in Funchal (Madeira) eine internationale Konferenz zur Gesundheitsinformatik mit dem Titel „HEALTHINF 2008“ statt.


Antragsfrist 26.11.07
Ein Binnenmarkt für eine Informationsgesellschaft (Studien)

Die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien hat zwei Studienaufträge in Bezug auf einen Binnenmarkt für die Informationsgesellschaft veröffentlicht. Einreichfrist ist jeweils der 26.11.2007.


Antragsfrist 06.03.08
FP7: Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen - spezifisches Arbeitsprogramm "Kapazitäten" (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Arbeitsprogramms „Kapazitäten“ des 7. Forschungsrahmenprogramms (2007-2013) auf.


TeleHealth Konferenz 2007 (Tagung)

Am 11.12.2007 findet in Brüssel die TeleHealth Konferenz 2007 statt. Die von der EU-Kommission veranstaltete Konferenz befasst sich mit dem Thema „Telemedizin und innovative Technologien für die Behandlung chronischer Krankheiten“.


EFRE-FÖRDERUNG IN DEUTSCHLAND 2014-2020

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung in Deutschland, Förderperiode 2014 - 2020


LIFE (2014-2020) Übersicht

Unterstützung der Weiterentwicklung und Umsetzung der Umweltpolitik und des Umweltrechts der Europäischen Gemeinschaft.


ESF-FÖRDERUNG IN DEUTSCHLAND

Überblick über die Förderung durch den Europäischen Sozialfonds in Deutschland


Antragsfrist 13.11.07
Regionalpolitische Themen / Rumänien (3 Studien)

Die Generaldirektion Regionalpolitik hat drei Studienaufträge mit Bezug auf rumänische Regionen und Themenstellungen ausgeschrieben. Einreichfrist ist jeweils der 13.11.2007.


Antragsfrist 29.11.07
Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen: Dienstleistungen zur Unterstützung von Unternehmen und Innovation (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert zur Einreichung von Vorschlägen betreffend Dienstleistungen zur Unterstützung von Unternehmen und Innovation auf. Der Aufruf ergeht im Kontext des „Rahmenprogramms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation“ (CIP).


Antragsfrist 23.11.07
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen: Strukturförderung für Forschungseinrichtungen (europäische öffentliche Politiken) und für zivilgesellschaftliche Organisationen (Ausschreibung)

Die Exekutivagentur Bildung und Kultur der Europäischen Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Bereich Strukturförderung für Forschungseinrichtungen auf, die sich mit europäischen öffentlichen Politiken beschäftigen. Der Aufruf richtet sich auch an zivilgesellschaftliche Organisationen.


Startschuss für neues EU-Programm der interregionalen Zusammenarbeit

Im Rahmen der Portugiesischen Präsidentschaft fand am 20. und 21.09.2007 das Forum für interregionale Zusammenarbeit statt. Diese Veranstaltung gilt als der Startschuss für das neue Programm für interregionale Zusammenarbeit INTERREG IV C, das am 11.09.2007 von der Europäischen Kommission verabschiedet wurde.


Kommission nimmt Mitteilung zur Förderung der digitalen Kompetenz an

Die Europäische Kommission hat am 07.09.2007 die Mitteilung „IKT-KOMPETENZEN FÜR DAS 21. JAHRHUNDERT: WETTBEWERBSFÄHIGKEIT, WACHSTUM UND BESCHÄFTIGUNG FÖRDERN“ angenommen. Darin wird eine langfristige Strategie für IKT-Kompetenzen und ein Maßnahmenpaket auf EU-Ebene vorgeschlagen. Mit diesen Maßnahmen werden bereits laufende, umfassende Aktionen in diesem Bereich in Europa ergänzt und ausgeweitet.


5. Nutzerkonferenz "Forschung mit dem Mikrozensus: Analysen zur Sozialstruktur und zum Arbeitsmarkt" (Tagung)

Vom 15.-16.11.2007 findet im Mannheim die 5. Nutzerkonferenz "Forschung mit dem Mikrozensus: Analysen zur Sozialstruktur und zum Arbeitsmarkt" statt.


EUROSTARS: EU-Finanzmittel für forschungsintensive KMU

Die Europäische Kommission hat am 12.09.2007 das Programm EUROSTARS verabschiedet, über das gemeinsam mit 27 EUREKA-Ländern Partnerschaften mit KMU finanziert werden, die im Bereich der Forschung tätig sind.


EU-Kommission mahnt wirkungsvolleren Einsatz regionaler Förderung an

Die Europäische Kommission legte am 10.09.2007 ein Grundsatzpapier vor, mit dem sie den nationalen und regionalen Behörden Leitlinien für die Verknüpfung der kohäsionspolitischen Programme mit dem Siebten Forschungsrahmenprogramm und dem Programm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation an die Hand gibt.


Antragsfrist 05.10.07
Einrichtung und Nutzung von Gesundheitsnetzen (Studie)

Die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien hat eine vergleichende Untersuchung im Bereich E-Health augeschrieben. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 05.10.2007.


Antragsfrist 22.10.07
Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturstatistiken für Eurostat (Ausschreibung)

Eurostat, der Dienst der Europäischen Kommission, hat einen Auftrag für Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturstatistiken ausgeschrieben. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 22.10.2007.


Hessen: Start des Operationellen Programms 2007-2013

Die für Regionalpolitik zuständige Kommissarin Danuta Hübner besuchte am 02. und 03.09.2007 das Bundesland Hessen. Im Rahmen dieses Besuchs wurde das neue Operationelle Programm (OP) für Hessen gestartet.


Antragsfrist 12.10.07
Mitgliedschaft im Wissenschaftlichen Ausschuss der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (Interessenbekundung)

Die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) ruft zur Interessenbekundung für eine Mitgliedschaft in ihrem Wissenschaftlichen Ausschuss auf.


Auf dem Weg zur Gesundheitsgesellschaft? (Tagung)

Vom 27.-29.03.2008 findet in Bad Gleichenberg (Steiermark/Österreich) ein gemeinsamer Kongress der deutschen, österreichischen und schweizer Fachgesellschaften für Gesundheits- und Medizinsoziologie statt. Unter dem Kongressthema: Auf dem Weg zur Gesundheitsgesellschaft? beraten rund 120 namhafte internationale Experten über Fragen der Geschlechterverhältnisse und der sozialen Ungleichheiten im Kontext der Gesundheitskulturen.


Antragsfrist 15.10.07
Erfordernisse für künftige elektronische Behördendienste (Studie)

Im Rahmen des IST-Programms hat die Europäische Kommission einen Studienauftrag über technologische Erfordernisse für künftige elektronische Behördendienste veröffentlicht. Schlusstermin ist der 15.10.2007.


Europäische Jahresfachkonferenz Kohäsionsfonds 2007-2013 (Tagung)

Vom 22. bis 23.10.2007 findet in Berlin eine Konferenz mit dem Titel „Kohäsionsfonds 2007-2013: Effizientes Programm-Management. Optimierung der Umsetzung von neuen Regelungen“ statt.


Auswirkungen der Gesundheitspolitik auf alternde Gesellschaften (Tagung)

Vom 28.10-03.11.2007 findet in Rostock eine Konferenz mit dem Titel „Bevölkerung und Gesundheit: Der Zukunft in die Augen sehen“ statt.


Antragsfrist 12.11.07
CIP/ EIP: Wirtschaftsstudien zur Unterstützung der KMU-Politik (Studie)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des Programms für unternehmerische Initiative und Innovation (EIP) zur Einreichung von Vorschlägen für Wirtschaftsstudien zur Unterstützung der KMU-Politik auf. EIP ist ein Unterprogramm des EU-Rahmenprogramms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP).


Antragsfrist 08.10.07
IKT und alternde Nutzer, überaltete Märkte und Technologien (Studie)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des IST-Programms eine Studie zum Thema 'IKT und alternde Nutzer, überaltete Märkte und Technologien' ausgeschrieben. Schlusstermin ist der 08.10.2007.


Antragsfrist 01.10.07
Erbringung öffentlicher Dienstleistungen für sozial benachteiligte Gruppen (Studie)

Im Rahmen des Programms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation hat die Kommission einen Studienauftrag zum Thema 'Strategien zur Erbringung von Mehrkanaldiensten und nachhaltige Geschäftsmodelle für die Erbringung öffentlicher Dienstleistungen für sozial benachteiligte Gruppen' veröffentlicht. Schlusstermin ist der 01.10.2007.


Antragsfrist 09.10.07
7. FRP: Informations- und Kommunikationstechnologien (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms die 2. Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen im 3. Themenbereich des Spezifischen Programms "Zusammenarbeit", "Informations- und Kommunikationstechnologien" (IKT), veröffentlicht.


Antragsfrist 31.08.07
Auswirkungen einer möglichen Gemeinschaftsinitiative betreffend den Schutz der in Europa im Gesundheitsbereich tätigen Arbeitnehmer (Studie)

Die Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit hat einen Studienauftrag ausgeschrieben betreffend die sozioökonomischen, gesundheitlichen und umweltbezogenen Auswirkungen einer möglichen Gemeinschaftsinitiative betreffend den Schutz der in Europa im Gesundheitsbereich tätigen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen vor durch Blut übertragbaren Infektionen aufgrund von Verletzungen mit Injektionsnadeln oder anderen scharfen medizinischen Gegenständen. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 31.08.2007.


Antragsfrist 23.08.07
Bewertung von HIV-Tests in Europa (Studie)

Das Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten hat einen Auftrag ausgeschrieben mit dem Titel 'Bewertung von HIV-Tests in Europa: von der Politik zur wirksamen Umsetzung'. Frist ist der 23.08.2007.


Antragsfrist 17.09.07
Funkfrequenzkennzeichnung (RFID) im Gesundheitswesen (Studie)

Im Rahmen des IST-Programms hat die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien einen Stufdienauftrag zum Thema 'Anforderungen und Optionen für Maßnahmen bezüglich Funkfrequenzkennzeichnung (RFID) im Gesundheitswesen' ausgeschrieben. Einreichfrist ist der 17.09.2007.


Antragsfrist 04.09.07
Verhaltensüberwachung im Zusammenhang mit sexuell übertragbaren Krankheiten und HIV in Europa (Studie)

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten in Stockholm vergibt einen Studienauftrag zum Thema 'Verhaltensüberwachung im Zusammenhang mit HIV und sexuell übertragbaren Krankheiten in Europa'. Einreichfrist ist der 03.09.2007.


Internationale eHealth Konferenz (Tagung)

Vom 2. bis 5. Dezember 2007 findet in Regensburg die internationale eHealth Konferenz unter dem Titel „eHealth: Kombinierung von Gesundheitstelematik, Telemedizin, biomedizinischen Prozessen und Bioinformatik" statt.


Antragsfrist 11.09.07
7. FRP Bereiche "Zusammenarbeit": Lebensmittel, Landwirtschaft und Fischerei, Biotechnologie und "Kapazitäten": Maßnahmen der internationalen Zusammenarbeit (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms (2007-2013) auf. Es handelt es sich um Einzelaufforderungen zu den spezifischen Programmen: „Zusammenarbeit“: Themenbereich Lebensmittel, Landwirtschaft und Fischerei, Biotechnologie, Kennnummer: FP7-KBBE-2007-2A und „Kapazitäten“: Themenbereich Maßnahmen der internationalen Zusammenarbeit, Kennnummer: FP7-INCO-2007-2.


Antragsfrist 18.09.07
7. FRP Bereiche „Zusammenarbeit“: Gesundheit und „Kapazitäten“: Forschungsinfrastrukturen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms (2007-2013) auf. Es handelt es sich um Einzelaufforderungen zu den spezifischen Programmen „Zusammenarbeit“: Themenbereich: Gesundheit, Kennnummer: FP7-HEALTH-2007-B und „Kapazitäten“: Forschungsinfrastrukturen, Kennnummer: FP7-INFRASTRUCTURES-2007-2.


Antragsfrist 11.09.07
Gemeinsame europäische Asylregelung (Studie)

Das Europäische Parlament vergibt einen Studienauftrag mit dem Thema ‚Einführung einer gemeinsamen europäischen Asylregelung - Bilanz der Anwendung der bestehenden Instrumente und Vorschläge für die neue Regelung’. Schlusstermin für den Eingang von Angeboten ist der 11.09.2007.


Antragsfrist 10.08.07
PROGRESS: Auswirkungen strategischer Politiken auf Beschäftigung und Soziales (Studie)

Im Rahmen des Programms PROGRESS sollen die Auswirkungen ausgewählter strategischer Politiken der Kommission auf Beschäftigung und Soziales bewertet werden. Einreichfrist ist der 10.08.2007.


eContentplus 2007 – Vorabinformation

eContentplus fördert die Erleichterungen des Zugangs zu digitalen Inhalten sowie deren Nutzung und Verwertung länderübergreifend auf europäischer Ebene sowie die Verbesserung der Qualität von digitalen Inhalten bei Anbietern und Nutzern. Auch die sektorübergreifende Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Akteuren im Bereich der digitalen Inhalte ist Gegenstand der Förderung.


Antragsfrist 23.08.07
Rahmenvertrag zu Übungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit (Ausschreibung)

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz schreibt einen Rahmenvertrag über die Gestaltung, Planung, Durchführung und Bewertung von Übungen in Verbindung mit Fragen der öffentlichen Gesundheit aus.


Antragsfrist 13.08.07
Elektronische Gesundheitsdaten und ePrescription in Europa (Studie)

Im Rahmen des CIP-Programms hat die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien einen Studienauftrag zum Thema 'Wirtschaftliche Bedeutung von kompatiblen elektronischen Gesundheitsdaten und ePrescription in Europa' ausgeschrieben.


EU-Forschungsminister erzielen Einigkeit über gemeinsame Initiativen in der Forschungspolitik

Die Forschungsminister der Europäischen Union und aus den EFTA-Staaten haben sich anlässlich des Informellen Rates Wettbewerbsfähigkeit am 27.04.2007 in Würzburg über zentrale Themen der Forschungspolitik in wesentlichen Punkten geeinigt und damit wichtige Grundlagen für die künftige Wettbewerbsfähigkeit Europas geschaffen.


Antragsfrist 08.02.10
Fachleute für das BEPA-Besucherprogramm (Interessenbekundung)

Das Beratergremium für europäische Politik (BEPA) der Europäischen Kommission, sucht führende Experten und Expertinnen aus der akademischen Welt, von internationalen Organisationen, Regierungen und führenden Forschungsinstituten, die an ihrem 'Besucherprogramm' teilnehmen sollen.


Informeller Forschungsrat / Informeller Rat für Wettbewerbsfähigkeit

Vom 26.4. – 28.4. fand in Würzburg zeitgleich mit dem informellen Wettbewerbsrat der informelle Forschungsrat statt. Die Forschungsminister der Europäischen Union und aus den EFTA-Staaten haben sich bei zentralen Themen der Forschungspolitik in wesentlichen Punkten geeinigt und haben damit wichtige Grundlagen für die künftige Wettbewerbsfähigkeit Europas geschaffen.


Vektorübertragene Krankheiten in Europa (Ausschreibung)

Das Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) in Stockholm hat die Bewertung von Ausmaß und Bedeutung von vektorübertragenen Krankheiten in Europa ausgeschrieben. Schlusstermin für den Eingang von Angeboten ist der 04.06.2007.


EU-Richtlinienvorschlag über Arzneimittel für neuartige Therapien: Streit um Ethikfragen

Im November 2005 hatte die Europäische Kommission einen Vorschlag für eine EU-Richtlinie üer Arzneimittel zu neuartigen Therapien vorgelegt. Dabei geht es um neue Therapieformen in den Bereichen Gentherapie, Gewebezüchtung und Verwendung von Stammzellen zu therapeutischen Zwecken.


Schulung zu Managementkompetenzen im Bereich Gesundheit (Ausschreibung)

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) hat Schulungen zu Managementkompetenzen von Koordinatoren im Bereich Gesundheit ausgeschrieben.


Meta-Analyse zur Geschlechterfrage in der Forschung (Ausschreibung)

Im Rahmen des 7.FTE-Rahmenprogramms (spezifisches Programm 'Leistungsfähigkeit' / 'Wissenschaft und Gesellschaft') hat die Kommission eine Meta-Analyse zum Thema 'Geschlechterfrage in der Forschung' ausgeschrieben.


ERIK: Wissen für regionale Innovation (Tagung)

Am 10. und 11. Mai 2007 veranstaltet ERIK (Netzwerk von Regionen für Innovationen basierend auf Wissen = European Regions Knowledge Based Innovation Network) in Brüssel eine Konferenz mit dem Titel „Wissen für regionale Innovation – hin zu „Regionen für den wirtschaftlichen Wandel“.


Europäischer Rat tagt in Brüssel

Am 8. und 9. März 2007 tagte der Europäische Rat in Brüssel. Neben dem Thema Energiepolitik behandelten die Staats- und Regierungschefs auch eine Reihe wichtiger Punkte in der Wirtschafts- und Sozialpolitik.


Doktorantennetzwerk: Dritter Sektor und Zivilgesellschaft (Tagung)

Vom 17. bis 20. Mai 2007 richtet der Forschungsschwerpunkt Demokratie und Zivilgesellschaft der Universität Münster das “European Ph.D. Dissertation Network Meeting on the Third Sector and Civil Society” in Münster aus.


Zweite Umfrage zur Lebensqualität in Europa (Studie)

Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin sucht einen Dienstleister für die Durchführung der zweiten Umfrage zur Lebensqualität in Europa 2007.


Deutschland im EU-Vergleich

Wie Deutschland in der Gesamtsicht wirtschaftlicher, sozialer und ökolo­gischer Indikatoren im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn steht, zeigt die neue Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes „Im Blickpunkt: Deutschland in der EU 2006“.


Neuer Wochenplan der EU-Institutionen: 11.12. bis 15.12.2006

In unserem Wochenplan finden Sie einen Überblick zu allen Themen, die in der aktuellen Woche bei den EU-Institutionen auf der – verlinkten – Tagesordnung stehen und die Sozialwirtschaft betreffen.


7. Forschungsrahmenprogramm

Das Europaparlament hat am 30.11.2006 in zweiter Lesung grünes Licht für das 7. Forschungsrahmenprogramm (7. FRP) gegeben. Das Programm wurde zuvor mit dem Ministerrat ausgehandelt, dessen Zustimmung noch vor Ende des Jahres als sicher gilt. Damit kann das Programm wie geplant am 1. Januar 2007 in Kraft treten.


Kommission nimmt neuen Gemeinschaftsrahmen für Beihilfen für Forschung, Entwicklung und Innovation an

Die Kommission hat einen neuen Gemeinschaftsrahmen angenommen, in dem präzisiert wird, wie die Mitgliedstaaten nicht nur Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sondern auch Innovationsprojekte am besten durch staatliche Beihilfen fördern können, ohne gegen die Beihilferegeln des EG-Vertrags zu verstoßen.


Antragsfrist 15.01.07
Entwicklung der eParticipation in der EU (Studie)

Im Rahmen des Modinis-Programms schreibt die Kommission eine Studie betreffend die Entwicklung der eParticipation in der EU aus. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 15.01.2007.


Antragsfrist 15.01.07
eLegislation (Studien)

Im Rahmen der vorbereitenden Maßnahmen im Hinblick auf eParticipation hat die Kommission zwei Studien zum Thema eLegislation ausgeschrieben. Einreichfrist ist jeweils der 15.01.2007.


Unterstützung Nationaler Anlaufstellen für eTEN (Ausschreibung)

Im Rahmen des eTEN-Programms schreibt die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien die Unterstützung Nationaler Anlaufstellen für eTEN aus. Schlusstermin ist der 15.12.2006.


eTEN: Entwicklung paneuropäischer öffentlicher E-Dienstleistungen (Studie)

Im Rahmen des eTEN-Programms schreibt die Kommission ein Prospektivstudie zum Thema 'Auswirkung der politischen Optionen der Informationsgesellschaft auf die Entwicklung paneuropäischer öffentlicher E-Dienstleistungen' aus. Einreichfrist ist der 13.12.2006.


Rahmenvertrag zum Benchlearning (Ausschreibung)

Im Rahmen des IST-Programms schreibt die Kommission einen Rahmenvertrag für die Weiterentwicklung, Verstärkung und Förderung des Benchlearnings aus. Schlusstermin für den Eingang von Angeboten ist der 11.12.2006.


5. HealthGrid Konferenz: Nutzung von Netz-Technologien im Gesundheitsbereich (Tagung)

Vom 24. bis 27. April 2007 findet in Genf die 5. HealthGrid Konferenz unter dem Thema Gesundheit und Life Siences statt.


Schulungskurse für das Personal der Mobilitätszentren 'ERA-MORE'

Die Europäische Kommission beabsichtigt, Schulungskurse für das Personal der Mobilitätszentren 'ERA-MORE' zu organisieren mit dem Ziel, die Kenntnisse und Kompetenzen der ERA-MORE-Mitglieder zu verbessern.


Konformitätsüberprüfung zu Maßnahmen zur Umsetzung der Richtlinien im Sektor Asyl und Zuwanderung (Studie)

Die GD Justiz, Freiheit und Sicherheit will eine Konformitätsüberprüfung bezüglich der von den Mitgliedstaaten ergriffenen Maßnahmen zur Umsetzung der Richtlinien im Sektor Asyl und Zuwanderung durchführen lassen.


Gesetzgebung für Kommunikationsdienste für Menschen mit Behinderungen (Studie)

Die GD Informationsgesellschaft vergibt im Rahmen des IST-Programms einen Auftrag zu Kommunikationsdiensten zu Gunsten von Menschen mit Behinderungen. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 13.10.2006.


IKT-Branche für unterstützende Technologien (Studie)

Im Rahmen des IST-Programms schreibt die Kommission eine Studie über die IKT-Branche für unterstützende Technologien aus. Einreichfrist ist der 18.10.2006.


Auswirkungen von IST-FTE auf Wachstum und Arbeitsplätze (Studie)

Die Auswirkungen von IST-FTE auf Wachstum und Arbeitsplätze sind die Themen einer Studie, die die GD Informationsgesellschaft im Rahmen des IST-Programms ausgeschrieben hat. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 06.10.2006.


Bewertung im Bereich eHealth (Studie)

Im Rahmen des IST-Programms vergibt die GD Informationsgesellschaft eine Studie zur Bewertung von Finanzierungsmöglichkeiten, die den Mitgliedstaaten zur Unterstützung und Förderung von Investitionen im eHealth-Bereich zur Verfügung stehen. Einreichfrist ist der 12.10.2006.


Bewertung des IKT-Marktes für ältere Menschen - Seniorwatch 2006 (Studie)

Im Rahmen des IST-Programms schreibt die Kommission die Bewertung des IKT-Marktes für ältere Menschen - Seniorwatch 2006 - aus. Schlusstermin für den Eingang von Angeboten ist der 13.10.2006.


Pilotstudie zu eHealth-Indikatoren (Studie)

Im Rahmen des Modinis-Arbeitsprogramm 2006 hat die Kommission eine Pilotstudie zu eHealth-Indikatoren ausgeschrieben. Einreichfrist ist der 06.11.2006.


Liste für potentielle Auftragnehmer der GD Umwelt (Interessenbekundung)

Die Generaldirektion Umwelt fordert Personen zur Interessenbekundung auf, die die Eintragung ihres Namens in eine Liste potenzieller Auftragnehmer wünschen.


Bewährte Praktiken im Bereich eGovernment (Ausschreibung)

In Verbindung mit dem Sechsten Rahmenprogramm der Europäischen Gemeinschaft im Bereich der Forschung, technologischen Entwicklung und Demonstration schreibt die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien einen Auftrag zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit bewährten Praktiken aus.


Bewertungssystems zur Messung des Erfolgs der Eingliederungspolitiken in Europa

Bis zum 10.11.2005 können beim Europäischen Parlament Angebote für eine Studie zur Entwicklung eines Bewertungssystems zur Messung des Erfolgs der Eingliederungspolitiken in Europa eingereicht werden.


Auftaktveranstaltung zum 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (Tagung)

Am 15./16. Januar 2007 findet in Bonn die Auftaktveranstaltung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zum 7. EU-Forschungsrahmenprogramm statt.


Rat nimmt 7. Forschungsrahmenprogramm (FRP) an

Am 25.09.2006 hat der Rat der Europäischen Union einen Gemeinsamen Standpunkt zum 7. Forschungsrahmenprogramm (2007-2013) verabschiedet. Dieser folgte der politischen Einigung des Rates im Juli 2006.


Euregia 2006 – Fachmesse und Kongress für Standort- und Regionalentwicklung in Europa (Tagung)

Vom 23. bis 25. Oktober 2006 findet in Leipzig das größte Kommunikations- und Bechmarking-Forum zur Regionalentwicklung in Europa statt. Der Kongress bietet einen umfassenden Überblick über aktuelle Projekte der Standort- und Regionalentwicklung, beispielhafte Lösungen in Theorie und Praxis, Finanzierungsmodelle, Netzwerke und Initiativen sowie EU-Programmlinien.


i2010 - Auswirkungen von IKT auf Beschäftigung / Förderung digitaler Kompetenzen

Die Auswirkungen von IKT auf Beschäftigung sowie die Förderung digitaler Kompetenzen im Rahmen der Initiative i2010 sind die Themen von zwei Aufträgen für Studien, die die Generaldirektion Informationsgesellschaft mit Einreichfrist 04.10.2006 veröffentlicht hat.


Eigenständiges Leben für ältere Menschen durch IKT

Die GD Informationsgesellschaft und Medien vergibt im Rahmen des 6./7. Rahmenprogramms einen Auftrag zu bewährten Verfahren in Europa in Sachen „Eigenständiges Leben für ältere Menschen durch IKT“. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 19.09.2006.


Weiterbildungskurse über die Ausbruchserforschung übertragbarer Krankheiten

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) in Stockholm sucht Dienstleister für Weiterbildungskurse über die Ausbruchserforschung übertragbarer Krankheiten. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 29.09.2006.


Umwelt- und Gesundheitsinformationssysteme

Umwelt- und Gesundheitsinformationssysteme sind Themen einer von der Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien ausgeschriebenen Studie im Rahmen des IST-Programms. Schlusstermin für den Eingang von Angeboten ist der 13.10.2006.


Europäischer Gesundheitskongress

Am 16. und 17. Oktober 2006 findet in München zum 5. Mal der Europäische Gesundheitskongress statt. Das diesjährige Motto lautet: *Mehr Freiheit in einem solidarischen Gesundheitswesen: Lösungen aus Praxis, Wissenschaft und Politik*.


IST 2006: Technologien für die Informationsgesellschaft (Tagung)

Vom 21. bis 23. November 2006 findet im Rahmen der finnischen Ratspräsidentschaft in Helsinki eine Konferenz zum Thema *IST 2006 Technologien für die Informationsgesellschaft* statt. Die thematische Priorität Technologien für die Informationsgesellschaft (IST) umfasst ein Budget von 3.625 Millionen Euro, und ist einer der vorrangigen Themenbereiche im spezifischen Programm *Bündelung und Integration der Forschung der Europäischen Gemeinschaft* des gegenwärtigen 6. Forschungsrahmenprogramms der EU.


Aufbau eines Netzwerks externer Experten für den Ausschuss der Regionen

Der Ausschuss der Regionen hat einen Rahmenvertrag für den Aufbau eines Netzwerks externer Experten ausgeschrieben. Bewerbungen können bis zum 29.09.2006 eingereicht werden.


Verbreitung und Förderung der Leistungen des Programms Intelligente Energie - Europa

Zur Verbreitung und Förderung der Leistungen des Programms Intelligente Energie - Europa hat die Exekutivagentur für intelligente Energie der Kommission verschiedene Kommunikationsdienstleistungen ausgeschrieben. Schlusstermin für den Eingang von Angeboten ist der 25.08.2006.


Mittelfristige Vorhersage des beruflichen Ausbildungsbedarfs in Europa

Das Europäische Zentrum für die Förderung der Berufsbildung in Griechenland, Cedefop, vergibt einen Auftrag zum Thema beruflicher Ausbildungsbedarf. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 23.8.2006


Betreuung für Kinder in benachteiligten Gebieten

Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin vergibt einen Forschungsauftrag zum Thema 'Außerschulische Betreuung für Kinder, die in benachteiligten Gebieten wohnen'. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 08.08.2006.


ICCHP 2006 (Tagung)

An der Universität Linz findet vom 12. bis 14. Juli 2006 eine internationale wissenschaftliche Fachkonferenz ICCHP zum Thema Technologie und Behinderung statt. Die *10th International Conference on Computers Helping People with Special Needs* beschäftigt sich mit dem gleichberechtigten Zugang zur Informations und Wissensgesellschaft für Menschen mit Behinderung.


Die Welt der Gesundheits-IT (Tagung)

Vom 10. bis 13. Oktober 2006 findet in Genf eine Konferenz und Ausstellung unter dem Thema * Die Welt der GesundheitsIT* statt. Organisatoren der Konferenz sind u.a. die Europäische Kommission, HIMSS (Healthcare Information and Management Systems Society), die WHO und das EUROREC Institut.


MIE 2006 (Tagung)

Vom 27. bis 30. August 2006 findet in Maastricht der 20. Internationale Kongress der Europäischen Vereinigung für medizinische Informationen unter dem Thema *Technologie für eine bessere Gesundheit der alternde Bevölkerung* statt. Veranstalter der Konferenz ist die Europäische Vereinigung für medizinische Informationen (EFMI).


Ausbilder für die fachliche Weiterbildung und Berufsausbildung in Europa

Die Generaldirektion Bildung und Kultur vergibt zwei Studien betreffend Ausbilder für die fachliche Weiterbildung und Berufsausbildung in Europa. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 17.07.2006.


Soziale Dimension der nachhaltigen Entwicklung, Energie, Verkehr, Umwelt usw.

Das Institut für technologische Zukunftsforschung (IPTS) der Gemeinsamen Forschungsstelle der Kommission hat eine Interessenbekundung veröffentlicht. Interessenten können zu jedem Zeitpunkt der Geltungsdauer dieser Liste bis zum 03.03.2009 eine Bewerbung einreichen.


Debatte zu Plan D und den Bürgerrechten (Tagung)

Am 07. Juni 2006 findet in Brüssel eine *Debatte zu Plan D und den Bürgerrechten* statt. Die Veranstaltung wird vom European Action Service (ecas) in Zusammenarbeit mit Friends of Europe, EurActiv und Journalists at your Service organisiert.


Unternehmergeist in der Hochschulausbildung

Im Rahmen des Mehrjahresprogramm für Unternehmen und unternehmerische Initiative schreibt die Kommission eine Erhebung zum Thema 'Unternehmergeist' in der Hochschulausbildung aus. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 30.06.2006.


Qualität von Leistungen des Gesundheitswesens sowie gleichberechtigter Zugang

Die GD Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit will mittels einer Studie die Qualität von Leistungen des Gesundheitswesens sowie den gleichberechtigten Zugang zu diesen Leistungen analysieren lassen. Angebote zu diesem Auftrag im Rahmen des Aktionsprogramms zur Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung können bis zum 8.9.2006 eingereicht werden.


IST-Programm: Globalisierung und neue gemeinschaftliche Arbeitsumgebungen

Die Kommission vergibt eine Studie zum Thema 'Globalisierung und neue gemeinschaftliche Arbeitsumgebungen' im Rahmen des IST-Programms. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 31.8.2006.


Nachhaltige EU-Energiepolitiken auf lokaler Ebene - Managenergy

Im Rahmen des Programms Intelligente Energie - Europa plant die Kommission einen Vertrag über die Koordination und Überwachung der Umsetzung von nachhaltigen EU-Energiepolitiken auf lokaler Ebene abzuschließen. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 31.07.2006.


Unternehmensvernetzung

Unternehmensvernetzung ist das Thema eines Auftrags im Rahmen der IST Priorität für das 6. Forschungsrahmenprogramm. Schlusstermin für den Eingang der Angebote bei der Kommission ist der 18.08.2006.


eGovernment, eHealth, eLearning und eScience

Die Generaldirektion Informationsgesellschaft und Medien hat im Rahmen des IST-Programms zwei Studien zu den Themen eGovernment, eHealth, eLearning und eScience ausgeschrieben mit den Einreichfristen 12.06.2006 bzw. 14.06.2006.


Drogenpolitik und Schadensverringerung

Im Rahmen des Aktionsprogramm zu öffentlichen Gesundheit schreibt die Kommission eine Studie zum Thema Drogenpolitik und Schadensverringerung aus. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 4.7.2006.


zum Thema Außenbeziehungen (Interessenbekundung)

Das Amt für Zusammenarbeit EuropeAid der Europäischen Kommission sucht Dienstleister für Schulungen zu verschiedenen Themen in Bezug auf die Durchführung von Projekten zum Thema Außenbeziehungen. Die Liste ist bis zum 05.05.2009 lang gültig. Bewerber können zu jedem Zeitpunkt der Geltungsdauer dieser Liste eine Bewerbung einreichen, mit Ausnahme der letzten 3 Monate.


Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit (Interessenbekundung)

Die Europäische Kommission hat einen Aufruf zur Interessenbekundung im Bereich Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit veröffentlicht. Die Liste bleibt drei Jahre lang offen: 24.04.2009. Die Bewerber können sich drei 3 Monate vor Ablauf der Gültigkeit der Liste in diese aufgenommen werden.


e-Business für KMU

Die GD Unternehmen und Industrie sucht Dienstleister zum Themenbereich 'e-Business für KMU'. Einreichfrist für diese Aufträge im Rahmen des Mehrjahresprogramms für Unternehmen und unternehmerische Initiative ist der 9.6.2006.


Diskriminierung von Frauen und Mädchen im Gesundheitssektor

Das Europäische Parlament vergibt eine Studie zur umfassenden Analyse der Frage, ob es geschlechtsabhängige Diskriminierung im Gesundheitssektor gibt, und falls ja, mögliche Gründe dafür aufzuzeigen. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 19.06.2006.


Europäisches Beobachtungsinstrument für Umstrukturierungen

Bis zum 15.05.2006 können bei der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin Anträge für einen Auftrag zur Überprüfung der Anzeige von Massenentlassungen und der Daten des Europäischen Beobachtungsinstruments für Umstrukturierungen eingereicht werden.


Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin vergibt eine Auftrag zum Thema 'Verhaltenskodizes und internationale Rahmenvereinbarungen' zur Erhebung der aktuellen Entwicklungen bei Regelungen im sozialen Bereich auf Unternehmensebene. Einreichfrist für Angebote ist der 12.05.2006.


Externe Expertenleistungen für das Europäische Parlament

Für die Bereitstellung von externen Expertenleistungen zu politischen Themen innerhalb der Verantwortung des Haushaltsausschusses und des Ausschusses für Haushaltskontrolle plant das Europäische Parlament den Abschluss eines Rahmenvertrags. Einreichfrist für Angebote ist der 24.05.2006.


Schaffung von Arbeitsplätzen in ländlichen Gebieten

Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin vergibt Aufträge zum Thema 'Förderung der Lebensqualität in den ländlichen Gebieten Europas'. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 28.4.2006.


Beurteilung und Überwachung der Vorbereitung und der Programme der Struktur- und Beitrittsvorbereitungsfonds

Die Generaldirektion Regionalpolitik leitet eine Aufforderung zur Abgabe von Bewerbungen ein, um eine Liste von Experten zu erstellen, die sie bei den Bewertungsarbeiten im Rahmen der Beurteilung und Überwachung der Vorbereitung und der Programme der Struktur- und Beitrittsvorbereitungsfonds unterstützen können Der Aufruf zur Interessenbekundung ist 3 Jahre lang offen bis zum 23.03.2009.


CEDEFOP - Studie zu Qualitätsansätzen / Europäisches Wissenssystem für lebenslanges Lernen

Das Europäische Zentrum für die Förderung der Berufsbildung in Griechenland, Cedefop, hat zwei Aufträge ausgeschrieben. Angebote für eine Studie zu Qualitätsansätzen für Berufsausbildung und Schulungen in kleinen und mittleren europäischen Unternehmen müssen bis zum 08.05.2006 eingereicht werden, Angebote für ein Europäisches Wissenssystem für lebenslanges Lernen bis zum 16.5.2006.


Zusammenhänge zwischen Umwelt, Wirtschaft und Arbeitsplätzen

Die Zusammenhänge zwischen Umwelt, Wirtschaft und Arbeitsplätzen sind Gegenstand einer Studie, die die Generaldirektion Umwelt veröffentlicht hat und für die bis zum 25.04.2006 Angebote eingereicht werden können.


CEDEFOP: Studien zur Berufsbildungspolitik

Zur fachlichen Unterstützung zu Themen der Berufsbildungspolitik hat CEDEFOP in Thessaloniki zwei Aufträge ausgeschrieben. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist jeweils der 10.4.2006.


Mobilität auf dem Arbeitsmarkt und Zugang zu sozialen Rechten für Migranten

Zur Umsetzung ihres neuen Vierjahresprogramms 2005-2008 sucht die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin Dienstleister für Aktivitäten zur Integration der Migranten in Europa. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 4.4.2006.


Medizinisches Informationssystem zu europäischen klinischen Praktiken

Die Europäischen Arzneimittel-Agentur in London vergibt einen Dienstleistungsauftrag für ein medizinisches Informationssystem zu europäischen klinischen Praktiken. Einreichfrist für die Angebote ist der 13.3.2006.


Unternehmertum in der Hochschulbildung

Im Rahmen des Mehrjahresprogramms für Unternehmen und unternehmerische Initiative vergibt die Kommission eine Erhebung über das Unternehmertum in der Hochschulausbildung. Die Veröffentlichung der diesbezüglichen Ausschreibung ist für ca. April 2006 geplant.


Unternehmertum in der Hochschulbildung

Im Rahmen des Mehrjahresprogramms für Unternehmen und unternehmerische Initiative vergibt die Kommission eine Erhebung über das Unternehmertum in der Hochschulausbildung. Die Veröffentlichung der diesbezüglichen Ausschreibung ist für ca. April 2006 geplant.


Befähigung zum sozialen Dialog auf sektoraler und lokaler Ebene

Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin schreibt eine Vergleichsanalyse aus über die Förderung der Befähigung zum sozialen Dialog auf sektoraler und lokaler Ebene in den neuen Mitgliedstaaten sowie in Bulgarien, Kroatien, Rumänien und in der Türkei. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 20.3.2006.


Europäisches Lehrbuch zur Ethik in der Forschung

Mit Unterstützung aus dem 6. Rahmenprogramm für Forschung soll ein Europäisches Lehrbuch zur Ethik in der Forschung publiziert werden. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 09.03.2006


Ausschreibung des Berichts über die Reform des Hochschulwesens 2007

Zur Analyse der bisherigen Forschritte bei der Reform des Hochschulwesens ist ein Kommissionsbericht vorgesehen für die Bereiche Reform von Lehrplänen, Finanzierung und Verwaltung. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 13.3.2006.


Internationale Jahresfachkonferenz 2006 EU-Fonds (Tagung)

Vom 6. März 2006 bis 7. März 2006 veranstaltet die Europäische Akademie im "Dorint Novotel" in Berlin Mitte eine internationale Konferenz, die ddie praktische Umsetzung der laufenden Förderperiode und die Neuerungen, strategischen und operativen Ziele der Förederperiode 2007 - 2013 zum Thema hat. Die Konferenz richtet sich n erster Linie an die mit mit der Bearbeitung von EU-Fonds betrauten öffentlichen Stellen der einzelnen EU-Staaten.


Repräsentativbefragung zu ausgewählten Migrantengruppen in Deutschland (Ausschreibung)

Das Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern hat einen Auftrag für eine Repräsentativbefragung zu ausgewählten Migrantengruppen in Deutschland ausgeschrieben. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 23.1.2006.


Die Kommission vergibt im Rahmen des Aktionsprogramms zur Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung eine Studie über die Situation der sozialen und Gesundheitsdienste von allgemeinem Interesse innerhalb der Europäischen Union. Einreichfrist ist der 23.01.2006


Zwei Vorinformationen zum Programm 'Intelligente Energie für Europa' (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms Intelligente Energie für Europa (2003-2006) hat die Generaldirektion Energie und Verkehr zwei Vorinformationen veröffentlicht - die Ausschreibungen sollen voraussichtlich im Januar 2006 veröffentlicht werden.


Dienstleistungen für das European Centre for Disease Prevention (Interessenbekundung)

Das European Centre for Disease Prevention (ECDC) in Stockholm benötigt diverse Dienstleistungen im Bereich Forschung und Entwicklung. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 12.12.2005.


Daten und Information zur Migration (Interessenbekundung)

Die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission hat einen Aufruf zur Interessenbekundung betreffend Daten und Informationen zur Migration sowie Analyse des sozioökonomischen und politischen Kontexts der Migration in die EU (EU-Landaußengrenze) veröffentlicht. Bewerbungen können bis zum 26.07.2008 eingereicht werden.


Interessenbekundung für die GD Gesundheit und Verbraucherschutz

Die GD Gesundheit und Verbraucherschutz ruft auf zur Teilnahme an einer Interessenbekundung zu den Themen 'Verbraucher', 'Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit und artgerechte Tierhaltung', 'Öffentliches Gesundheitswesen' sowie anderen verwandten Bereichen. Bewerbungen können jederzeit bis zum 27.10.2008 eingereicht werden.


Studie über umweltbezogene administrative und finanzielle Lasten in KMU(Ausschreibung)

Die Generaldirektion Unternehmen und Industrie gibt eine Studie zum Thema 'Umweltbezogene administrative und finanzielle Belastungen von KMU' in Auftrag. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 30.11.2005.


Auf dem Weg zur Wissensgesellschaft

Die Europäische Kommission und das schwedische Ministerium für Industrie, Beschäftigung und Kommunikation veranstalten am 14. und 15. November 2005 in Göteborg eine Konferenz zum Thema *Auf dem Weg zur Wissensgesellschaft - die nordische Erfahrung*.


Überwindung von Hindernissen für die engere Zusammenarbeit der Justizbehörden in Strafsachen (Ausschreibung)

Durch eine langfristige Studie soll die Verschiedenheit der Gerichtssysteme, Traditionen und Praktiken in Strafsachen in den 25 EU-Mitgliedstaaten untersucht werden. Schlusstermin ist der 10.11.2005.


Studien für die Generaldirektion Regionalpolitik (3 Ausschreibungen)

Die Generaldirektion Regionalpolitik vergibt drei Studienaufträge zu den Themen Regionalentwicklung, strukturelle Veränderungen in Europa sowie zur Analyse der Auswirkungen der Kohäsionspolitik mit Einreichfristen im November 2005.


Studie zur Geschlechterverteilung im Bereich Technologien der Informationsgesellschaft (Ausschreibung)

Zur Ermittlung der besten Methoden und Verfahren für eine ausgeglichene Geschlechterverteilung in den 25 Mitgliedstaaten im Bereich Technologien der Informationsgesellschaft vergibt die Kommission einen Studienauftrag mit Einreichfrist 7.11.2005.


Abschließende Bewertung von eEurope 2005 (Ausschreibung)

Im Rahmen des Modinis-Arbeitsprogramm 2005 will die GD Informationsgesellschaft und Medien eine abschließende Bewertung von eEurope 2005 durchführen lassen. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist am 28.10.2005.


Vergleich von Maßnahmen und Initiativen zur Unterstützung von eLearning für Unternehmen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Mehrjahresprogramms für Unternehmen und unternehmerische Initiative (2001–2005) will die Kommission Maßnahmen und Initiativen zur Unterstützung von eLearning für Unternehmen in Europa vergleichen lassen. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 28.10.2005.


Bewertung des Fortschritts in Sachen eAccessibility in Europa (Ausschreibung)

Im Rahmen des IST-Arbeitsprogramms vergibt die Kommission eine Studie zur Bewertung des Fortschritts in Sachen eAccessibility in Europa. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 28.10.2005.


Evaluierung der Informationssysteme und der Begleitungkonzepte für ESF-finanzierte Programme (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt die Evaluierung der Informationssysteme und der Begleitungskonzepte für die aus dem Europäischen Sozialfonds finanzierten Programme aus. Einreichfrist ist der 13.11.2005.


Studie zur Auswirkung von IKT auf Wirtschaftswachstum und Wettbewerbsfähigkeit (Ausschreibung)

Die GD Informationsgesellschaft und Medien will im Rahmen des Modinis-Arbeitsprogramm 2005 die Auswirkungen des IKT-Sektors auf Wirtschaftswachstum und Wettbewerbsfähigkeit untersuchen lassen. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 27.10.2005.


Studie zu Forschungsaktivitäten im Bereich eGovernment in der EU (Ausschreibung)

Im Rahmen des IST-Programms vergibt die Kommission eine Studie über die Zusammenführung und Beschleunigung der Forschungsaktivitäten im Bereich eGovernment in der EU mit Einreichfrist 21.10.2005.


Umsetzung und Entwicklung der Gesundheitsausgabenrechnung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Statistikprogramms 2005 und des Aktionsprogramms im Bereich der öffentlichen Gesundheit sollen ein Lagebericht erstellt sowie Vorschläge zur Umsetzung und Entwicklung der Gesundheitsausgabenrechnung in den Mitgliedstaaten entwickelt werden. Einreichfrist für Vorschläge ist der 03.11.2005.


Aus- und Weiterbildung 2010: Sprachberater (Ausschreibung)

Im Rahmen der Lissabon-Strategie und des Arbeitsprogramms Ausbildung und Weiterbildung 2010 soll die Umsetzung von Politikempfehlungen in Bezug auf Sprachen gefördert werden. Dazu benötigt die Kommission eine sorgfältige und fristgerechte Beratung ihres Sprachexpertenteams. Angebote hierzu sind bis zum 3.11.2005 einzureichen.


Benchmarking für eEurope - Informationsgesellschaft (Ausschreibung)

Das Ziel dieser Studie ist die Durchführung einer gründlichen Analyse der Ergebnisse aus den jährlichen Erhebungen über Privathaushalte und Unternehmen betreffend die Informationsgesellschaft, die mit einer Reihe von spezifischen Themen in Zusammenhang gebracht werden. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 18.10.2005.


Auswirkungen von IKT auf die Sicherheit von Patienten / Risikomanagement im Gesundheitswesen (Ausschreibung)

Die Kommission vergibt einen Studienauftrag hinsichtlich der Auswirkungen von IKT auf die Sicherheit von Patienten und das Risikomanagement im Gesundheitswesen - Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 10.11.2005.


(Ausschreibung)

Die Europäische Stiftung für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Dublin vergibt einen Studienauftrag zur Aktualisierung bestehender beschreibender Analysen von einzelstaatlichen Erhebungen betreffend Arbeitsbedingungen. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 5.9.2005.


Bewertung zur Unterstützung der Chancengleichheitspolitiken (Ausschreibung)

Im Rahmen der von der GD Bildung und Kultur zur Unterstützung der Durchsetzung der EU-Chancengleichheitspolitiken geleiteten Programme und Aktivitäten ergriffenen Maßnahmen soll eine externe, unabhängige Bewertung bereitgestellt werden. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 5.10.2005 (17.00 Uhr).


Anreizmaßnahmen: Studien zur Analyse des europäischen Arbeitsmarkts (Ausschreibung)

Im Rahmen der Anreizmaßnahmen im Bereich der Beschäftigung schreibt die Kommission eine Studie über die Analyse des europäischen Arbeitsmarktes unter Verwendung von Panel-Daten auf Unternehmensebene und kombinierten Arbeitgeber-/Arbeitnehmerdaten aus. Einreichfrist ist der 26.09.2005.


Evaluation der Sokrates-Aktion Beobachtung, Analyse und Innovation (Ausschreibung)

Die GD Bildung und Kultur will im Rahmen des Arbeitsprogramms Aus- und Weiterbildung 2010 eine externe, unabhängige Bewertung der Maßnahme 6.1.2 - 6.2 'Allgemeine Aufsichtstätigkeiten im Bereich Beobachtung, Analyse und Innovation' im Rahmen des Sokrates-Programms für den Zeitraum 2000-2005 durchführen lassen. Eingangsfrist für Angebote ist der 23.9.2005.


R3L Initiative  Lokale und regionale Dimension des lebenslangen Lernens (Ausschreibung)

Im Rahmen des Arbeitsprogramms Aus- und Weiterbildung 2010 soll eine Ex-Post-Bewertung der R3L-Initiative 'Europäische Netzwerke zur Förderung der lokalen und regionalen Dimension des lebenslangen Lernens' stattfinden - Angebote für diesen Auftrag können bis zum 16.9.2005 eingesandt werden.


Politiken, Strategien und Aktivitäten in den Bereichen Ernährung, körperliche Betätigung und Gesundheit (Ausschreibung)

Im Rahmen des Aktionsprogramms Öffentliche Gesundheit 2003-2008 sollen Maßnahmen zur Erarbeitung einer Mitteilung der Kommission über Ernährung, körperliche Betätigung und Gesundheit umgesetzt werden. Schlusstermin für den Eingang der Angebote ist der 23.9.2005.


Erasmus-Programm für Auszubildende: Europäisches Leistungspunktesystem für die berufliche Bildung (2 Ausschreibungen)

Das europäisches Leistungspunktesystem für die berufliche Bildung (ECVET) steht im Mittelpunkt zweier Ausschreibungen im Rahmen des Pilotprojekts 'Erasmus-Programm für Auszubildende' (Posten 15 03 01 05). Einreichfrist für die Testphase ist der 24.10.2005 - für den Teil Durchführung und Entwicklung der 17.10.2005.


Evaluation der EQUAL-Partnerschaft 'Neue Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt' (Ausschreibung)

Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative EQUAL wird die Bewertung des transnationalen Projekts 'Neue Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt' ausgeschrieben, das von fünf Entwicklungspartnerschaften aus Dänemark, Deutschland, den Niederlanden und Spanien geleitet wird. Schlusstermin für den Eingang der Wettbewerbsarbeiten ist der 22.8.2005, 14.00 Uhr.


EUROCITIES - die Städte Europas (Konferenz)

Vom 10.-13. November 2004 findet in Wien die EUROCITIES-Konferenz statt. Thema der Konferenz sind die Städte Europas, die sich wachsenden Spannungen zwischen wirtschaftlichem Wettbewerb einerseits und sozialen Anforderungen andererseits gegenüber sehen.


Das Gesundheitswesen in der EU: Tagung der niederländischen Ratspräsidentschaft

Im Rahmen der aktuellen niederländischen Ratspräsidentschaft findet vom 7.-9. September 2004 in Den Haag eine Konferenz statt, die sich mit der Zukunft des öffentlichen Gesundheitswesens und der Gesundheitsfürsorge in der EU beschäftigt.


Fördermittel für E-Learning-Projekte (Tagung)

Am 5. Oktober 2004 findet in Bonn ein Fachforum zu dem Thema E-Learning statt. Das Forum richtet sich an diejenigen, die Fördermittel für ein E-Learning-Projekt nutzen wollen.


Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung: Patientensicherheit und Europäische Persektiven (Tagungen)

Vom 14. bis 16.10.2004 findet in Marburg die 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V. (GQMG) und die 9. UQM-Tagung des Klinikums der Philipps Universität Marburg statt. Angekündigt wurde auch schon die 12. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V., die am 21. und 22. April 2005 in Hannover stattfinden wird.


eLearning-Konferenz

Am 21. und 22. September 2004 findet in Straßburg/Frankreich eine Konferenz statt, mit dem Titel *E-Learning - Aus der Forschung für die Praxis: Wie kann die Effektivität/Qualität in der Aus- und Weiterbildung beurteilt werden?*.


eTEN:  Informationstag in Brüssel am 24. März

Die Europäische Kommission veranstaltet am 24. März 2004 einen Informationstag zum eTEN-Programm. Für Mitte März ist dazu eine neue Ausschreibung vorgesehen.


Zugang zur Informationsgesellschaft für gehörlose und schwerhörige Menschen

Auf einer heute in Brüssel stattfindenden Konferenz soll eine EU-weite Strategie entwickelt werden, durch die Menschen mit Behinderungen, insbesondere hörbehinderte und schwerhörige Menschen, besseren Zugang zur Informationsgesellschaft erhalten sollen. Die Konferenz wird mit Unterstützung der Kommission vom Royal National Institute for the Deaf organisiert.


Konferenz zur Informationsgesellschaft: *Neue Wachstumsmöglichkeiten in einem erweiterten Europa* (Veranstaltung)

Am 26. und 27.02.2004 findet in Budapest eine Konferenz zur Informationsgesellschaft zum Thema *Neue Wachstumsmöglichkeiten in einem erweiterten Europa* statt.


Interreg IIIC: Forum Projektpartnersuche

Am 8. und 9. März 2004 findet in Berlin das *Forum Projektpartnersuche Interreg IIIC* statt.


Konferenz über den Beitrag der Zivilgesellschaft (Tagung)

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) veranstaltet vom 8.-10. Oktober 2003 eine internationale Konferenz über *den Beitrag der Teilnahme der organisierten Zivilgesellschaft am Prozess von Lissabon - Für eine partizipativere Union*. An der Konferenz werden Vertreter der Geschäftswelt, der Gewerkschaften und der organisierten Zivilgesellschaft der EU und der Erweiterungsländer, als auch Vertreter der Institutionen teilnehmen.


Public-Private Partnerships im Gesundheitssektor (Tagung)

Das International Health Summit veranstaltet am 07.-10.09.2003 in Prag eine Tagung zum Thema "Public-Private Partnerships in Health Sectors of the European Union". Das Symposium möchte aktuellen Trends in der Finanzierung des Gesundheitssektors und der Rolle der EU dabei nachgehen.


IST-Konferenz 2003 in Mailand (Tagung)

Die weltgrößte IST-Konferenz offnet vom 2. bis 4. Oktober 2003 wieder ihre Tore, in diesem Jahr in Mailand. Das Motto: *The Opportunities ahead*. Schon vor der Konferenz gibt es die Gelegenheit, Workshop-Themen und Projektvorschlage einzureichen. Frist hierfur ist der 5. Mai.


eHealth-Tagung der Europäischen Union (Tagung)

Am 22.-23.05.2003 veranstaltet die Europäische Kommission in Zusammenarbeit mit der griechischen Ratspräsidentschaft eine hochrangige Konferenz zum Thema eHealth in Brüssel.


TEMPUS-Jahrestagung (Tagung)

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) veranstaltet in seiner Eigenschaft als nationale Kontaktstelle des TEMPUS-Programms der EU am 08.-09.05.2003 seine jährliche Konferenz, die diesmal an der Universität Heidelberg stattfindet.


INTERREG III C - Informationsveranstaltung und Sprechtag (Tagung)

Das Wirtschaftsministerium von Nordrhein-Westfalen und die ZENIT GmbH laden zu einer Informationsveranstaltung zu INTERREG am 29.04.2003 in Mühlleim an der Ruhr ein. Die Veranstaltung greift insbesondere die Ausrichtung INTERREG III C zur interregionalen Zusammenarbeit auf.


Interregionale Zusammenarbeit: Projektpartnerbörse zu INTERREG III C (Tagung)

Am 12. und 13 Mai 2003 findet in Wien eine europaweite INTERREG III C-Partnerbörse statt. Veranstalter sind die Stadt Wien und die vier INTERREG IIIC-Programmsekretariate. Die Veranstaltung will all jene regionalen und kommunalen Stellen aus der EU und den Nachbarländern zusammenführen, die Projekte im Rahmen von INTERREG III C entwickeln und in der für Mai angekündigten zweiten Ausschreibungsrunde einreichen möchten.


Europäische Gesundheitssysteme und die Globalisierung (Tagung)

Die European Public Health Association (EUPHA) veranstaltet vom 20.- 22.11.2003 in Rom ihre jährliche Konferenz.


eHealth-Konferenz und Workshop

Am 05.-06.06.2003 findet in Krakau eine internationale Konferenz und ein Workshop statt.


Sechstes Europäisches Forschungsrahmenprogramm für Berlin/Brandenburg und die neuen Länder (Tagung)

Am 06. März 2003 findet in Berlin zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr die Veranstaltung Das 6. EU-Forschungsrahmenprogramm für Berlin/Brandenburg und die neuen Länder statt. Organisiert wird die Konferenz von Ernst & Young in Zusammenarbeit mit u.a. der Investitionsbank Berlin, der Zukunftsagentur Brandenburg und dem Technologiezentrum Informationstechnik GmbH VDI/VDE.


Verleihung des ersten eEurope-Awards (Tagung)

Die EU-Kommission veranstaltet zusammen mit der Griechischen Ratspräsidentschaft am 22. und 23. Mai 2003 in Brüssel eine hochrangige Konferenz zum Thema eHealth "ICT for eHealth". Ziel der Konferenz ist die Förderung der Anwendung von eHealth-Systemen durch die Leistungserbringer im Gesundheitsbereich. Es sollen daher zahlreiche Praxisbeispiele der IT-Anwendung im Gesundheitswesen präsentiert werden.


Gesundheitsforum der Europäischen Kommission in Berlin (Tagung)

Im Rahmen des diesjährigen Hauptstadtkongresses "Medizin und Gesundheit" (25.-27.06.2003) findet am 25. Juni 2003 in Berlin ein halbtägiges Forum der EU-Kommission statt. Organisiret wird die Veranstaltung von der WISO S.E. Consulting GmbH. Themen werden sein:


Nationaler Informationstag eContent (Tagung)

Am 28.01.2003 findet in Mühlheim an der Ruhr ein nationaler Informationstag für das EU-Förderprogramm eContent statt. Die Veranstaltung wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit durchgeführt. Im Rahmen der Tagung wird das Programm mit seinen Aktionsbereichen vorgestellt. Außerdem werden Informationen genereller Art sowie zur aktuellen Ausschreibung gegeben. Das vollständige Programm der halbtägigen Veranstaltung (10:30 Uhr - 13:45 Uhr) finden Sie im Internet.


Regeln für die Beteiligung von Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen am Sechsten Forschungsrahmenprogramm (2002 - 2006)

Hier finden Sie das Amtsblatt L 355 der Europäischen Gemeinschaften vom 30.12.2002, Regeln für die Beteiligung von Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen an der Durchführung des Sechsten Forschungsrahmenprogramms (2002 - 2006).


Workshop zum 6. Forschungsrahmenprogramm (Tagung)

Am 26. und 27. November 2002 findet in Bonn ein Workshop zum 6. Forschungsrahmenprogramm der EU statt. Die Einladung richtet sich an deutsche Beratungsstellen und Koordinatoren. Am ersten Tag (26. November 2002) werden die wesentlichen Verfahrensschritte vom Antrag bis zur Projektdurchführung erläutert, am 27. November werden die Inhalte des neuen Programms besprochen. Das vollständige Tagungsprogramm finden Sie hier.


Internationale Konferenz "Online Educa" (Tagung)

Die diesjährige internationale Konferenz Online Educa findet vom 27.-29. November 2002 in Berlin statt. Diese Veranstaltung hat sich zum größten Treffen von e-Learning Experten in Europa entwickelt. Mehr als 1.200 Experten aus Theorie und Praxis der e-Learning Branche aus über 60 Ländern nehmen daran teil.


Konferenz über eHealth-Versorgung

Vom 28. bis 29. November 2002 findet in Brügge, Belgien, eine Konferenz über die eHealth-Versorgung in Europa statt. Im Zeitalter des Internets bringt eHealth die Möglichkeit global, national und regional Lösungen, Dienstleistungen und Produkte zu entwickeln, die auf die Gesundheitsvorsorge und das Management der Gesundheitsvorsorge anwendbar sind.Trotz wachsendem Interesse der europäischen Öffentlichkeit wird eHealth in vielen europäischen Ländern nur schleppend umgesetzt. Meist hängt der mangelnde Erfolg mit dem Fehlen eines geeigneten politischen Rahmens zusammen, der eHealth als Form der medizinischen Praxis anerkennt.


Förderung der Innenstadtentwicklung im Rahmen von INTERREG (Tagung)

Das Deutsche Seminar für Städtebau und Wirtschaft (DSSW) veranstaltet im Auftrag des Deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und in Zusammenarbeit mit dem Rat der Gemeinden und Regionen in Europa (Deutsche Sektion) am 28. und 29. November 2002 in Berlin eine INTERREG-Projektbörse zur politischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit der Städte im künftigen Europa mit dem Themenschwerpunkt *Innenstadtentwicklung*.


PROMETEUS Konferenz zum Thema E-Learning (Tagung)

Am 29. und 30.09.2002 findet in Paris die erste PROMETEUS Konferenz zum Thema E-Learning in Europa statt.Diese Veranstaltung soll als europäisches Diskussionsforum die Möglichkeit bieten, neue Technologien im Bereich des E-Learning kennen zu lernen und sich über diese auszutauschen.


"IST 2002: Partnerschaft für die Zukunft" (Tagung)

om 4. bis 6. November 2002 findet in Kopenhagen die Konferenz *IST 2002: Partnerschaften für die Zukunft* statt. Diese Veranstaltung ist Teil des Programms *Technologien der Informationsgesellschaft (IST)* und wird von der Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit dem dänischen Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation organisiert.


6. Forschungsrahmenprogramm - Mögliche Beteiligung für Kommunen und Regionen (Tagung)

Die Deutsche Sektion des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) wird am 24. und 25. Oktober 2002 in Zusammenarbeit mit dem Umweltcampus Birkenfeld der Fachhochschule Trier eine Informationsveranstaltung zum 6. Forschungsrahmenprogramm unter dem Titel *6. Forschungsrahmenprogramm - Mögliche Beteiligung für Kommunen und Regionen* durchführen. Diese Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Bürgermeister sowie Fachleute der Ver- und Entsorgung und des Gebäudemanagements.


eEurope - Europa kommt beim E-Government gut voran (Nachricht)

Die Studie der Europäischen Kommission über elektronische Behördendienste (E-Government) in Europa zeigt deutliche Fortschritte seit der letzten Erhebung im Oktober 2001. Danach hat sich die Zugänglichkeit und Interaktivität der öffentlichen Dienste über das Internet um 10 Prozentpunkte auf 55% verbessert.


Erste internationale Konferenz zum 6. Forschungsrahmenprogramm (Tagung)

Vom 11. bis 13. November 2002 veranstaltet die Europäische Kommission im *Palais du Heysel* in Brüssel eine große internationale Konferenz, die den Beginn des 6. Forschungsrahmenprogramms (2002-2006) der EU markieren soll. Die Konferenz stellt ein wichtiges Forum für die Vorstellung von Zielen und Prioritäten des Rahmenprogramms und die Erläuterung der Beteiligungsregeln dar. Gleichzeitig soll über die Themen des 6. Rahmenprogramms hinaus Gelegenheit zu wissenschaftlichen Diskussionen und zum Austausch bester Praktiken sein.


Aufruf für Projekte im Bereich des Natur- und Umweltschutzes (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 146 vom 19.06.2002 ruft die Europäische Kommission im Rahmen des Programms LIFE-Natur 2003 zur Einreichung von Projektvorschlägen auf. Antragsfrist ist der 30.09.2002.


MEDIA Plus: Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 141 vom 14.06.2002 ruft die Europäische Kommission in zwei Ausschreibungen zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen von MEDIA Plus - Programm zur Verbreitung audiovisueller Werke und Fortbildung der Akteure auf. Antragsfrist ist der 16.08.2002.


Deutscher Verein führt Fürsorgetag 2003 durch (Tagung)

Der Deutsche Verein führt vom 07. bis 09. Mai 2003 einen Fürsorgetag unter dem Motto *Zwischen Versorgung und Eigenverantwortung - Partizipation im Sozialstaat* in Freiburg im Breisgau durch, zu dem Experten aus allen Bereichen der Sozialpolitik, der sozialen Arbeit und insbesondere aus den Ländern der Europäischen Union erwartet werden.


Aufruf für Informationskampagnen im Rahmen des "Europäischen Jahres der Menschen mit Behinderungen 2003" (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des Programms *Europäisches Jahr der Menschen mit Behinderungen 2003* zur Einreichung von Projektvorschlägen auf, mit denen Informationskampagnen kofinanziert werden sollen, die sich auf Gruppen von Menschen mit speziellen Behinderungen und deren besondere Belange beziehen. Antragsfrist ist der 31.07.2002.


EU-Arbeitsprogramm im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung (Nachricht)

Im Amtsblatt C 142 vom 14.6.2002 ist nun das detaillierte Arbeitsprogramm der EU zur Umsetzung der Ziele der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung in Europa erschienen. Darin nennt der Rat drei strategische Ziele, für die bis spätestens 2003 Maßnahmen eingeleitet werden sollen.


ALA - Programm für Europäische Studienzentren in China (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms ALA schreibt die Europäische Kommission voraussichtlich im Juli 2002 einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Verwaltung eines Programms zur Organisation von Partnerschaften zwischen europäischen und 16 chinesisch-europäischen Studienzentren in China aus.


Halbzeitbewertung des Gemeinschaftsprogramms eContent (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Halbzeitbewertung des mehrjährigen Gemeinschaftsprogramms zur Anregung der Entwicklung und Nutzung von europäischen digitalen Inhalten über globale Netzwerke sowie zur Förderung der linguistischen Vielfalt in der Informationsgesellschaft (eContent) aus. Die Frist für die Einreichung der Angebote ist der 25.07.2002.


Fähigkeiten der EU im Zivilschutz gestärkt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung mit einer Bestandsaufnahme der Maßnahmen zur Verbesserung der Reaktionsfähigkeit der EU bei Terroranschlägen verabschiedet.


JUMP: Jugendteilzeithilfe als Brücke zur Beschäftigung (Nachricht)

Das Bundesarbeitsministerium und das Bundesbildungsministerium haben am 29.05.2002 die *Richtlinien zur Durchführung des Sofortprogramms zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit (Sofortprogramm-Richtlinien - SPR)* im Rahmen von JUMP geändert. Mit dieser sog. *Beschäftigungsbrücke Ost* sollen zusätzliche Chancen am Arbeitsmarkt für junge Menschen vor allem in den neuen Bundesländern eröffnet werden. Diese Änderungen treten am 01.07.2002 in Kraft.


Bewertung der Rahmenstrategie der Gemeinschaft für die Gleichstellung von Frauen und Männern (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Bewertung der Rahmenstrategie und des entsprechenden Aktionsprogramms der Gemeinschaft für die Gleichstellung von Frauen und Männern (2001-2005) aus. Der Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge ist der 02.08.2002. Die Frist zu Anforderung der Ausschreibungsunterlagen ist der 22.07.2002.


Jugend: Projekte zur Unterstützung des interkulturellen Dialogs zwischen jungen Menschen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat 178 neue Projekte für Zuschüsse im Rahmen der Programme JUGEND und EUROMED JUGEND (eine gemeinsame Aktion der Programme JUGEND und MEDA) ausgewählt. Ziel ist es, den interkulturellen Dialog, die aktive Bürgergesellschaft und die Minderheitenrechte im Mittelmeerraum und in Südosteuropa zu fördern. Jungen Menschen werden dadurch Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung und aktiven Teilnahme an Austauschmaßnahmen, Freiwilligendienst oder sonstigen Initiativen eröffnet. Das Budget für diese Projekte beläuft sich auf 4,2 Mio. Euro. Viele Vorhaben werden in Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen, z. B. den Vereinten Nationen, durchgeführt.


Bewertung der institutionellen Auswirkungen des Erasmus-Programms (Vorinformation)

Im Laufe des Jahres 2002 wird die Europäische Kommission Dienstleistungsaufträge betreffend die externe Bewertung der institutionellen Auswirkungen des Erasmus-Programms ausschreiben.


Halbzeitbewertung des Programms Leonardo da Vinci II (Vorinformation)

Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2002 wird die Europäische Kommission Dienstlöeistungsaufträge betreffend die Halbzeitbewertung des Programms Leonarde da Vinci II ausschreiben.


Kommission fasst vier neue Beschlüsse über humanitäre Hilfe (Nachricht)

Die Europäische Kommission fasste eine Reihe von Beschlüssen über die Bereitstellung humanitärer Hilfe in Höhe von insgesamt 6 Mio. Euro zugunsten von Indien, Sri Lanka, Uganda und Äthiopien. Die Mittel werden über das Amt für humanitäre Hilfe (ECHO) bereitgestellt, das dem Kommissionsmitglied Poul Nielson untersteht.


Internationaler Kongress zu Dienstleistungen für Senioren in Europa (Tagung)

Unter der Themenstellung *Dienstleistungen für Senioren in Europa zwischen Basisversorgung und Luxusartikel* findet vom 09.09. bis 10.09.2002 der 2. Internationaler Kongress des Wohlfahrtswerks für Baden-Württemberg in Stuttgart statt.


Konferenz Europa der Regionen - Perspektiven der Zusammenarbeit (Tagung)

Das Staats- und das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg veranstalten vom 20. bis 21.06.2002 im Landesgewerbeamt Karlsruhe einen Fachkongress *Europa der Regionen* zu dem Thema *Perspektiven der grenzübergreifenden und transnationalen Zusammenarbeit*.


Seminar zu internationalen Partnerschaften im Rahmen von JUGEND (Tagung)

Unter der Themenstellung *Internationale Partnerschaften beginnen und vertiefen* veranstaltet Jugend für Europa im Rahmen des EU-Aktionsprogramms JUGEND vom 10. bis 12.06.2002 in Bonn eine Tagung für Projektverantwortliche und Multiplikatoren.


Seminar zu internationalen Partnerschaften im Rahmen von JUGEND (Tagung)

Unter der Themenstellung *Internationale Partnerschaften beginnen und vertiefen* veranstaltet Jugend für Europa im Rahmen des EU-Aktionsprogramms JUGEND vom 10. bis 12.06.2002 in Bonn eine Tagung für Projektverantwortliche und Multiplikatoren.


European Health Forum Gastein: Konferenz zur Gesundheitspolitik (Tagung)

Das 5. European Health Forum Gastein (EHFG) 2002 wird vom 25. bis 28. September 2002 veranstaltet. Es versammelt als gesundheitspolitische Konferenz Teilnehmer aus den europäischen Institutionen und allen relevanten gesellschaftlichen Sektoren (Patienten und Konsumenten, Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Industrien, Wissenschaft). Ziel ist es, eine Diskussionsplattform für die verschiedenen Hauptakteure aus den EU-Mitgliedsstaaten und den anderen Ländern der europäischen Region der WHO, insbesondere den EWR-Ländern und EU-Betrittskandidaten, zu bieten.


"TUNING"- Projekt ermöglicht durch Abstimmung der Studienprogramme weitere Annäherung im europäischen Hochschulwesen (Nachricht)

Die Europäische Kommission ist am morgigen 31. Mai 2002 Ausrichterin einer großen Konferenz, die den Abschluss der ersten Phase des SOKRATES-Pilotprojekts *TUNING Educational Structures in Europe* (Abstimmung der Bildungsstrukturen in Europa) bilden soll und an der über 100 europäische Universitäten sowie Studentenvereinigungen, Fachgremien und Hochschulangestellte teilnehmen werden.


Eröffnungsveranstaltung zum Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen 2003 (Nachricht)

Am 14. November 2002 findet in Aachen die Auftaktveranstaltung zum *Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen 2003* statt. Diese ist in die 8. Europäische Regionalkonferenz von Rehabilitation International, die vom 11.11. bis 15.11.2002 durchgeführt wird, eingegliedert


Kommission nimmt Aktionsplan eEurope 2005 an (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat einen neuen Aktionsplan *eEurope 2005: Eine Informationsgesellschaft für alle* angenommen. Dieser Aktionsplan soll zu einem Umfeld führen, das private Investitionen und die Schaffung von Arbeitsplätzen begünstigt, sowie zu einer Steigerung der Produktivität und moderneren öffentlichen Dienstleistungen insbesondere im Bildungswesen. Ferner soll er jedem die Möglichkeit zur Teilnahme an der globalen Informationsgesellschaft geben.


Aktionsplan zur Unterstützung des Friedensprozesses in Angola verabschiedet (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat im Anschluss an die Unterzeichnung des Friedensabkommens am 04.04.2002 in Angola einen Aktionsplan zur Unterstützung der Bevölkerung aufgestellt. Insgesamt 125 Mio. Euro wurden aus dem Gemeinschaftshaushalt und dem Europäischen Entwicklungsfonds (EEF) bereitgestellt, um ein breites Maßnahmenspektrum zu finanzieren, das Soforthilfe, Nahrungsmittelhilfe und Ernährungssicherheit, Unterstützung für Vertriebene und Rückkehrer sowie Minenräummaßnahmen umfasst.


EU verleiht Preise für die besten Städtepartnerschaftsprojekte (Nachricht)

Auf dem *8. Kongress der Städtepartnerschaft* des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) vom 22. bis 24. Mai in Antwerpen wurden dieses Jahr die *Goldenen Sterne der Städtepartnerschaft* vergeben. Seit 1993 verleiht die EU jährlich Preise für außergewöhnliche Projekte, die über ihren Fonds für Städtepartnerschaften unterstützt werden.


Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen für Verbreitungstätigkeiten im Rahmen von SOKRATES (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 103 vom 30.04.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für Verbreitungstätigkeiten im Rahmen des Aktionsprogramms SOKRATES auf. Antragsfrist ist der 01.10.2002.


Kommission veröffentlicht Bericht über Wettbewerbsfähigkeit 2002 (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 23.05.2002 ihren Bericht über die Wettbewerbsfähigkeit 2002 veröffentlicht. In den alljährlichen Berichten über die Wettbewerbsfähigkeit werden jene Trends und Schlüsselfaktoren ermittelt, die den Entwicklungen von Wachstum und Produktivität in der Europäischen Union zugrunde liegen.


Aufruf für die zweite Phase des Leonardo-Programms (Ausschreibung)

Im Amtsblatt C 117 vom 18.05.2002 ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für die zweite Phase des Programms Leonardo da Vinci auf. Das Programm trägt zur Umsetzung einer Berufsbildungspolitik der Gemeinschaft bei und zielt auf die Förderung neuer praxisorientierter Konzepte in der Berufsbildungspolitik. Dieser zweite Aufruf hat eine Geltungsdauer von zwei Jahren (2003-2004). Antragsfrist sind der 04.11.2002 bzw. der 14.02.2003 (s. Zeitplan).


Europäisches Parlament bestätigt 6. Forschungsrahmenprogramm (Nachricht)

Das Europäische Parlament hat bei seiner Sitzung am 15.05.2002 in Straßburg die Kompromissvorschläge zum 6. Forschungsrahmenprogramm (RP 6) angenommen. Das Gesamtvolumen des Forschungsprogramms liegt bei 17,5 Milliarden Euro und es hat eine Laufzeit bis 2006 (vgl. EUFIS-Nachricht vom 17.04.2002).


Mittelpunkt der Konferenz "eEurope: KMU GoDigital" sind kleine und mittlere Unternehmen (Nachricht)

Am 16. Mai 2002 findet in Brüssel die Konferenz *eEurope: KMU GoDigital* statt, wobei kleine und mittlere Unternehmen (KMU) den Schwerpunkt Tagesordnung bilden.


Richtlinienvorschlag zur Anerkennung von Berufsqualifikationen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat einen Richtlinienvorschlag vorgelegt, mit dem die Vorschriften über die Anerkennung von Berufsqualifikationen klarer gefasst und vereinfacht werden sollen, um die Freizügigkeit qualifizierter Personen innerhalb der Europäischen Union zu erleichtern, insbesondere im Hinblick auf eine erweiterte EU. Er berücksichtigt die Ergebnisse einer Konsultation der Betroffenen, die im Juni 2001 von Dienststellen der Kommission eröffnet worden war.


INTERREG-Programm für Nordwesteuropa genehmigt (Nachricht)

Das INTERREG-Programm für Nordwesteuropa ist von der Europäischen Kommission genehmigt worden. Dieses Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III B läuft bis 2006 und sieht EU-Fördermittel in Höhe von etwa 329 Mio. Euro vor. Es betrifft die transnationale Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedstaaten Irland, Belgien, Deutschland, Luxemburg, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich sowie der Schweiz als Drittland. Weitere 326 Mio. Euro werden aus nationalen und regionalen Mitteln bereitgestellt, wodurch insgesamt etwa 655 Mio. Euro zur Verfügung stehen werden.


INTERREG: 60 Mio. Euro für die transnationale Zusammenarbeit im Alpenraum (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige Kommissar Michel Barnier gab am 25.04.2002 die Genehmigung eines Programms für den Alpenraum durch die Europäische Kommission bekannt. Das Programm trägt zur transnationalen Zusammenarbeit zwischen Österreich, Frankreich, Deutschland und Italien (in der Europäischen Union) sowie Slowenien, der Schweiz und Liechtenstein bei und wird - für die beteiligten Mitgliedstaaten - im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III B finanziert.


Cards - Bewertung von Gesundheitssystemen in Serbien (Vorinformation)

Im Rahmen des Programms Cards schreibt die Europäische Kommission im Namen der Europäischen Agentur für Wiederaufbau voraussichtlich Ende Mai 2002 einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Bewertung von Gesundheitssystemen in Serbien aus.


Kommission fördert im Rahmen des 5. FRP das Projekt TOPCARE (Nachricht)

Die Europäische Kommission fördert innerhalb des 5. Forschungsrahmenprogramms (5. FRP) das Projekt *Implementation of a Telematic Homecare Platform in Cooperative Health Care Provider Networks* (TOPCARE).


Lateinamerika: Europäische Kommission verabschiedet regionale Kooperationsstrategie (2002-2006)

Die Europäische Kommission hat zwei wichtige Beschlüsse zu ihrer regionalen Kooperation mit Lateinamerika gefasst.


Wettbewerb für Europäisches Sprachensiegel 2002 gestartet (Nachricht)

Der diesjährige Wettbewerb für das "Europäische Sprachensiegel 2002" steht unter dem Motto *Sprachen lernen ab 50*. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung zeichnet Projekte aus, die älteren Menschen Fremdsprachen nahe bringen und vermitteln. Damit soll das lebenslange Lernen in einer älter werdenden Gesellschaft gefördert werden.


6. Forschungsrahmenprogramm: Erster Überblick (Nachricht)

Am 20.03.2002 veröffentlichte die Europäische Kommission die Aufforderung zur Einreichung von Interessensbekundungen für das 6. Forschungsrahmenprogramm (RP6), das am 01.01.2003 anlaufen wird. Die Antragsfrist ist der 07.06.2002.


Rechnungshof prüft Haushaltsführung der Programme "Sokrates" und "Jugend für Europa" (Nachricht)

Erhebliche Mängel in der Konzeption und in der Verwaltung der EU-Bildungsprogramme SOKRATES und JUGEND FÜR EUROPA stellt der Europäische Rechnungshof in seinem aktuellen Sonderbericht für den Zeitraum 1995 bis 1999 fest. Der Hof nahm sieben Länder unter die Lupe, darunter auch Deutschland.


TEMPUS: Kommission wählt neue Projekte aus und vergibt Stipendien in Höhe von 30 Millionen Euro (Nachricht)

Zugunsten der westlichen Balkanstaaten und der Länder in Osteuropa und Zentralasien hat die Europäische Kommission auf Vorschlag der für Bildung und Kultur zuständigen EU-Kommissarin Viviane Reding im Einvernehmen mit Chris Patten, EU-Kommissar für Außenbeziehungen, heute ein Bündel europäischer Projekte genehmigt und Anträge auf Stipendien bewilligt.


Kommission schlägt ein neues Programm für Maßnahmen im Energiebereich vor (Nachricht)

Die Kommission hat den Vorschlag für ein neues mehrjähriges Programm für Maßnahmen im Energiebereich *Intelligente Energie für Europa* (2003-2006) vorgelegt. Dieses soll das derzeitige Rahmenprogramm für Maßnahmen im Energiesektor ablösen soll, das am 31. Dezember 2002 ausläuft.


Sichere Internetnutzung: Kommission beschließt Verlängerung des Aktionsplans (Nachricht)

Die Europäischen Kommission hat beschlossen, den Aktionsplan zur sichereren Nutzung des Internet um zwei Jahre zu verlängern. Seit 1996 ist die Europäische Union ein Wegbereiter des Kampfes gegen illegale und schädliche Inhalte im Internet. Der Aktionsplan zur sicheren Nutzung des Internet bildet einen Eckstein dieses Kampfes der Union. Jetzt schlägt die Kommission eine neue Phase des derzeitigen Aktionsplans vor, damit dieser bis 2004 laufen kann.


TEMPUS-Tagung des DAAD am 18./19.04.2002 in Bonn (Tagung)

Am 18. und 19. April 2002 wird der Deutsche Akademische Auslandsdienst (DAAD) in Bonn seine internationale Jahrestagung zum Programm TEMPUS (Zusammenarbeit im Hochschulbereich zwischen der Europäischen Union und Drittstaaten) durchführen. Im Verlauf der Veranstaltung werden für TEMPUS zuständige Mitarbeiter der Europäischen Kommission für Diskussionen und Beratung zu Verfügung stehen. Zum Teilnehmerkreis werden TEMPUS-Hochschulkoordinatoren, TEMPUS-Projektteilnehmer, aber auch TEMPUS-Interessierte gehören.


Schlussfolgerungen des Europäischen Rates von Barcelona (Nachricht)

Der Europäische Rat ist am 15. und 16. März 2002 zu seiner Frühjahrstagung zur Lage der Europäischen Union im Wirtschafts-, Sozial- und Umweltbereich zusammengetreten. Dabei sollte u.a. die Lissabonner Strategie und ihre Umsetzung erörtert werden.


Zweiter Bericht zur Umsetzung der Europäischen Charta für Kleinunternehmen (Nachricht)

Im Juni 2000 wurde beim Europäischen Rat in Feira die Europäische Charta für Kleinunternehmen angenommen, die darauf abzielt insbesondere für die Interessen kleiner Unternehmen einzutreten. Sie ist inzwischen eine der Säulen der Unternehmenspolitik der Europäischen Kommission und ein Kernelement der Politik der Mitgliedstaaten. *Think small first* - zuerst in kleinen Dimensionen denken - fasst den Leitgedanken der EU-Unternehmenspolitik zusammen, der in der Charta zum Ausdruck kommt.


13. Jahrestagung des European Foundation Centers (Tagung)

Die diesjährige Jahrestagung des European Foundation Centre (EFC) findet unter dem Motto: *Foundations for Europe - Science and the Citizen* vom 03. bis 05. Juni 2002 in Brüssel statt.


INTERREG: Grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland unter Beteiligung der Schweiz genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission gab die Genehmigung eines Programms für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz am 22.02.2002 bekannt. Dieses Programm betrifft die Region "Oberrhein Mitte-Süd" und wird im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III finanziert. Hauptziele sind die Entwicklung der Wirtschaft und der Ausbau der Zusammenarbeit in dieser grenzübergreifenden Region. Insgesamt stehen bis 2006 Mittel in Höhe von 70,6 Mio. Euro zur Verfügung, an denen sich die EU mit etwa 31,6 Mio. Euro beteiligt. 31,6 Mio. Euro werden aus den nationalen und regionalen Haushalten sowie von der Privatwirtschaft aufgebracht. Die Schweiz beteiligt sich mit 7,5 Mio. Euro. Das Programm betrifft eine Bevölkerung von rund 4,1 Mio. Einwohnern.


Kommission genehmigt LEADER+-Programm für Mecklenburg-Vorpommern (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 20.02.2002 das Programm der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Mecklenburg-Vorpommern genehmigt. Mit diesem Programm sollen neue Ideen gefördert und der Aufbau einer nachhaltigeren Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im ländlichen Raum Deutschlands unterstützt werden. Es zielt darauf ab, die Lebensqualität für alle Einwohner der ländlichen Gebiete zu verbessern.


EU unterstützt deutsch-französische Zusammenarbeit mit weiteren 28 Mio. Euro aus INTERREG (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige EU-Kommissar Michel Barnier verkündete am 19.02.2001 die Genehmigung eines im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III finanzierten Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich. Hauptziel des Programms der Region *Saarland-Moselle/Lothringen-Westpfalz* ist es, die wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit beiderseits der Grenze zu fördern.


Drei INTERREG-Programme zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Dänemark und Deutschland genehmigt (Nachricht)

Am 19.02.2002 hat die Kommission drei Programme im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Dänemark und Deutschland genehmigt. Es handelt sich dabei um die Programme der Regionen Sønderjylland und Schleswig (13,8 Mio. Euro), Fyns Amt und K.E.R.N. (9,9 Mio. Euro) sowie Storstrøms Amt und Ostholstein-Lübeck (9,6 Mio. Euro).


Kommission genehmigt LEADER+-Programm für Sachsen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Programm der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Sachsen genehmigt. Der für Landwirtschaft, ländliche Entwicklung und Fischerei zuständige Kommissar Franz Fischler begrüßte diese Entscheidung und erklärte: *Mit diesem Programm sollen neue Ideen gefördert und der Aufbau einer nachhaltigeren Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt im ländlichen Raum Deutschlands unterstützt werden.*


5. Internationales Colloquium der NPO-Forscher (Tagung)

Nonprofit-Organisationen und Gesellschaftliche Entwicklung: Spannungsfeld zwischen Mission und Ökonomie - Anspruch und Wirklichkeit ist das Thema des 5. Internationale Colloquium der NPO-Forscher, welches am 17. - 19. April 2002 an der Johannes Kepler Universität in Linz/Österreich stattfindet.


INTERREG-Programm für den Nordseeraum läuft an (Nachricht)

Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III (B) finanziert die Europäische Kommission ein Programm für den Nordseeraum. Daran sind Regionen in Belgien, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden, Schweden, dem Vereinigten Königreich und Norwegen beteiligt. Im Mittelpunkt des Programms stehen raumordnerische Maßnahmen für den Nordseeraum.


Euro-Region Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein startet mit INTERREG III (Nachricht)

Im Rahmen der Ausrichtung A (grenzübergreifende Zusammenarbeit) der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III startet in den kommenden Wochen die Umsetzung im Fördergebiet *Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein*. Das Fördergebiet erstreckt sich über Teile Baden-Württembergs und Bayerns sowie über Vorarlberg (A), das Fürstentum Liechtenstein und einige Kantone der Schweiz.


PAMINA-Programm zur deutsch-französischen Zusammenarbeit genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 06.02.2002 das INTERREG-Programm des PAMINA-Raums genehmigt. Damit unterstützt sie die transnationale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in der unter der Bezeichnung "PAMINA" bekannten Region Südpfalz - Mittlerer Oberrhein - Nördliches Elsass, die sich auch schon an dem Vorläuferprogramm INTERREG II beteiligte. Kern des Programms ist die Verbesserung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit mit dem Ziel, die regionale Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, einen gemeinsamen Arbeitsmarkt zu schaffen, den Umweltschutz zu verbessern und die soziokulturelle Zusammenarbeit fördern.


INTERREG-Programm für den deutsch-niederländischen Grenzraum angenommen (Nachricht)

Das neue, gemeinsame INTERREG-Programm der drei deutsch-niederländischen Grenzregionen EUREGIO, Euregio Rhein-Waal und Euregio Rhein-Maas-Nord ist am 06.02.2002 durch die Europäische Kommission bewilligt worden. Im Rahmen dieses Programms der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III stellt die Europäische Union Fördermittel in Höhe von 98 Mio. Euro bereit. Weitere 113 Mio. Euro werden von nationaler, regionaler und privater Seite aufgebracht, so dass insgesamt Mittel in Höhe von 211 Mio. Euro zur Verfügung stehen.


Pilotprojekt zur Unterstützung der KMU im bayerischen Grenzgebiet vorgestellt (Nachricht)

Am 31. Januar 2002 nahm die Europäische Kommission in Landshut (Niederbayern) an der Vorstellung eines Pilotprojekts zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen in EU-Grenzregionen teil, die die Herausforderungen der Erweiterung annehmen und die sich daraus ergebenden Chancen nutzen wollen. Entwickelt wurde dieses Projekt von der Arbeitsgemeinschaft der Wirtschaftskammern der an die Beitrittskandidaten in Mittel- und Osteuropa angrenzenden EU-Regionen. Die Europäische Kommission stellt hierfür 10 Mio. Euro als Kofinanzierung bereit.


Innovative Maßnahmen in Deutschland: Kommission stellt 20 Mio. Euro für Programme in neun Bundesländern bereit (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige europäische Kommissar Michel Barnier gab am 28.01.2002 die Durchführung von neun regionalen Programmen mit innovativen Maßnahmen in Deutschland bekannt. Für neune Bundesländer sind EU-Mittel in Höhe von etwa 20 Mio. Euro zur Verfügung gestellt worden. Förderregionen sind Brandenburg, Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, das Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.


Kommissionsmitteilung zu Informations- und Kommunikationstechnologien in der Entwicklungszusammenarbeit (Nachricht)

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) bieten sowohl Herausforderungen als auch Aussichten für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung; dies tritt nirgendwo deutlicher zu Tage als in den ärmsten Ländern der Welt, so der Tenor der Mitteilung *Informations- und Kommunikationstechnologien im Dienste der Entwicklung: Die Rolle der IKT in der Entwicklungspolitik der EG* der Europäischen Kommission.


NTERREG-Programm für Deutschland, Luxemburg und die deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 18.01.2002 die Genehmigung eines Programms für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Luxemburg und der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien bekanntgegeben, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III finanziert wird. Die neue Einbeziehung der deutschsprachigen Gemeinschaft ist ein natürliches Ergebnis der in einem vorangegangenen Programm eingeleiteten Zusammenarbeit. Schwerpunkte sind die Förderung der Wirtschaft in diesen Regionen und eine bessere Unterstützung der transnationalen Zusammenarbeit. Insgesamt steht bis 2006 ein Betrag von 22,83 Mio. Euro zur Verfügung, die restlichen 11,4 Mio. Euro werden von den öffentlichen Haushalten der beteiligten Mitgliedstaaten aufgebracht. Im Fördergebiet leben etwa 0,95 Mio. Menschen.


51 Mio. Euro für die ländliche Entwicklung in Brandenburg (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 21.01.2002 das Programm für die EU-Initiative LEADER+ in Brandenburg bewilligt. Im Zeitraum 2001-2006 umfasst das Programm Gesamtausgaben von 51 Mio. Euro. In diesem Betrag ist ein Beitrag der EU in Höhe von 30 Mio. Euro und ein Beitrag von 11 Mio. Euro aus dem privaten Sektor enthalten.


Neue Broschüre über die Situation von Behinderten in Europa erschienen (Nachricht)

Eurostat, das statistische Amt der EU hat am 17.01.2002 eine neue Broschüre über die Situation von Behinderten in Europa veröffentlicht. Die Broschüre mit dem Titel *Disability and social participation in Europe - 2001* untersucht die soziale Lage von Behinderten und deren Möglichkeiten, sich in den Hauptbereichen gesellschaftlichen Lebens wie Ehe, Familie, Bildung, Arbeit und soziale Kontakte zu beteiligen. Die Studie behandelt Menschen mit schweren und leichten Behinderungen sowie Menschen ohne Behinderungen im Alter von 16 bis 64 Jahren. Sie basiert auf einer Datenerhebung von 1996 und umfasst alle EU-Mitgliedstaaten mit Ausnahme von Schweden.


Bericht der Kommission zur Umsetzung der Strategie von Lissabon (Nachricht)

n ihrer Sitzung am 15.01.2002 hat die Europäische Kommission ihren Frühjahrsbericht mit dem Titel "Die Lissabonner Strategie - Den Wandel herbeiführen" für den Europäischen Rat von Barcelona im März d.J. angenommen. Es ist nun fast zwei Jahre her, seitdem der Europäische Rat von Lissabon das ehrgeizige Zehnjahresziel festgelegt hat, aus der Europäischen Union die dynamischste, wettbewerbsfähigste und auf nachhaltigem Wissen basierende Wirtschaft der Welt zu machen, die sich durch Vollbeschäftigung und einen verstärkten wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt auszeichnet. Seitdem hat der Europäische Rat seine Frühjahrssitzungen zum Forum für eine Aussprache über wirtschaftliche, soziale und umweltpolitische Themen gemacht. Auf dem Europäischen Rat von Barcelona sollen nun die bislang erzielten Fortschritte überprüft und die Hauptprioritäten für dieses Jahr abgesteckt werden.


Regionalpolitik: Prioritäten der Kommission für 2002 (Nachricht)

Die Generaldirektion Regionalpolitik der EU-Kommission hat ihr Arbeitsprogramm für 2002 vorgelegt, das neben den Zielen für 2002 auch eine strategische Planung umfasst. Im Jahr 2002 soll der Schwerpunkt vor allem auf der Qualität der Programmimplementierung liegen. Auch soll die Vorbereitung auf die Erweiterung und die Debatte über die Zukunft der Regionalpolitik in einer erweiterten EU nach 2006 fortgeführt werden.


LEADER+: Kommission genehmigt Programm für Bayern (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative LEADER+ für Bayern genehmigt. Dieses Programm dient dem Ziel, neue Konzepte zu erproben, damit im ländlichen Raum Deutschlands eine nachhaltigere Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt entsteht. Allen Landbewohnern soll eine höhere Lebensqualität geboten werden. LEADER+ soll dazu beitragen, den Wert der lokalen Erzeugnisse zu erhöhen und die natürlichen und kulturellen Ressourcen optimal zu nutzen.


Katastrophenschutz in der EU: Mitteilung der Kommission (Nachricht)

Auf Ersuchen der Staats- und Regierungschefs der EU hat die Europäische Kommission eine Mitteilung zum Katastrophenschutz vorgelegt. Darin werden die Maßnahmen erläutert, die sie getroffen hat, um als Reaktion auf Terrordrohungen ihre Ressourcen sowie vorhandenes Fachwissen und Netze im Bereich des Katastrophenschutzes zu mobilisieren. Die Mitteilung gibt eine Übersicht über das koordinierte Dringlichkeitsprogramm der Kommission gegen Bioterrordrohungen. Für die Verwaltung und Koordinierung der Katastrophenschutzmaßnahmen wird die Kommission einen hochrangigen europäischen Koordinator nominieren.


Online Learning 2002 Europe (Tagung)

Am 5. und 6. März 2002 findet in London die Veranstaltung Online Learning 2002 Europe statt.


INTERREG-Programm der Euregio Maas-Rhein (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige europäische Kommissar Michel Barnier gab am 13.12.2001 die Genehmigung eines Förderprogramms zugunsten der *Euregio Maas-Rhein* für den Zeitraum 2000-2006 durch die Europäische Kommission bekannt. Die Europäische Union stellt für dieses Programm im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 52,7 Mio. Euro bereit. Das Programm betrifft die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden.


EU-Ziele für Gesundheitswesen und Altenpflege (Nachricht)

Die Kommission hat am 05.12.2001 drei Ziele für das Gesundheitswesen und die Altenpflege vorgeschlagen. Dabei kommt sie zu dem Schluss, dass die nationalen Systeme trotz ihrer großen Unterschiede in Konzept, Leistungen und Finanzierung heute und in Zukunft mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind.


Forschung und Regionalpolitik: neue Synergien (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 03.10.2001 eine Mitteilung über die regionale Dimension der europäischen Forschung angenommen. Damit sollen die Regionen ermutigt werden, ihre Forschungs- und Innovationskapazitäten insbesondere dadurch zu verbessern, dass sie die Strukturfondszuschüsse mit den durch den europäischen Forschungsraum eröffneten Möglichkeiten kombinieren.


Rat stimmt EU-weiten Qualitätsstandards für Blutspenden zu (Nachricht)

Der Rat der EU-Gesundheitsminister erzielte in der vergangenen Woche eine politische Einigung über den Richtlinienvorschlag der Kommission zur Festlegung gemeinschaftsweiter hoher Qualitäts- und Sicherheitsstandards für menschliches Blut und Blutprodukte. Mit den vereinbarten Maßnahmen werden umfassende rechtsverbindliche Standards für Blut und Blutprodukte eingeführt, die vom Spender bis zum Empfänger gelten. Damit sollen künftig Blutverunreinigungsskandale verhindert werden, wie sie in der Vergangenheit in einigen EU-Mitgliedstaaten vorgekommen sind.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für eine benutzerfreundliche Informationsgesellschaft (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 321 vom 16.11.2001 zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des IST-Programms (Information Society Technologies) aufgefordert. Das IST-Programm unterstützt Maßnahmen zur Benutzerfreundlichkeit in der Informationsgesellschaft im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration. Antragsfrist für den Teil 1 ist der 21.02.2002 bzw. 13.03.2002; Projektvorschläge für den Teil 2 können jederzeit bis zum 28.02.2002 eingereicht werden.


FTE-Aktionen im Rahmen des Programms "Lebensqualität und Management lebender Ressourcen" (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 306 der Europäischen Gemeinschaften vom 31.10.2001 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für FTE- Aktionen im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration *Lebensqualität und Management lebender Ressourcen* veröffentlicht. Diese Anträge müssen bis spätestens 31. Januar 2002 bei der Kommission eingegangen sein.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für "Lokale Beschäftigungsstrategien und Innovation" (Ausschreibung)

Am 31.10.2001 veröffentlichte die Europäische Kommission in Amtsblatt C 306 (Link zum Abl.) die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für innovative Maßnahmen nach Artikel 6 der Verordnung des Europäischen Sozialfonds *Lokale Beschäftigungsstrategien und Innovation*. Die Fristen für die beiden Antragsrunden sind der 22. Februar 2002 bzw. der 31. Januar 2003.


IST-Gipfel 2002 (Tagung)

Der IST-Gipfel 2002 (IST-Technologien der Informationsgesellschaft) zu mobilen und kabellosen Technologien findet vom 16.-19. Juni 2002 in Thessaloniki (Griechenland) statt. Im Mittelpunkt des 11. IST-Gipfels stehen nationale, europäische und internationale Forschungsprogramme sowie die daraus erwarteten Entwicklungen.


Dokumentation des 2. BFS Europa-Forums (Nachricht)

Eine sämtliche Tagungsreferate umfassende Dokumentation des Forums (Köln: BFS-Verlag 2001, 120 S., ISBN 3-932559-32-0) kann bei der BFS Service GmbH, Tel. 0221.97356-159, -160, Fax -164, E-Mail: BFS-SERVICE@sozialbank.de zum Preis von DM 15,00 inkl. MWSt. und Versandkosten bestellt werden.


EU-Kommission übernimmt Management von Asia-Invest (Nachricht)

Das Asia-Invest-Programm wird ab Januar nächsten Jahres nicht mehr extern, sondern von der EU-Kommission verwaltet. Am Zuschnitt des Programms soll das aber laut Aussage der Kommission nichts ändern. Mit Asia-Invest will die EU die wirtschaftliche Zusammenarbeit europäischer und asiatischer Unternehmen fördern und stellt dafür über einen Zeitraum von fünf Jahren Mittel von 45 Millionen EURO bereit. Bislang war das Management von Asia-Invest nicht unmittelbar der Kommission zugeordnet, sondern lag in Händen eines privaten Technische-Hilfe-Büros.


Europaweite Nutzung von Informationen des öffentlichen Sektors (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 23.10.2001 eine Mitteilung zur Verbesserung der europaweiten Nutzung von Informationen des öffentlichen Sektors verabschiedet. Damit sollen die zahlreichen Hindernisse beseitigt werden, auf die Anbieter bei der Entwicklung der nächsten Generation grenzüberschreitender Informationsdienste und -produkte des öffentlichen Sektors stoßen. Das Hauptziel besteht darin, die europäischen Unternehmen mit Firmen in anderen Märkten wie dem der USA gleichzustellen. Einfachere Regeln für den Zugang und die Weiterverwendung haben dort zu einem Markt geführt, der das Fünffache des europäischen beträgt.


Soziale Dienste im Vergleich (Nachricht)

Im Rahmen von Vorarbeiten für ein international-vergleichendes Projekt über soziale Dienste in Europa publizierte das Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) ein entsprechendes Arbeitspapier, in dem Organisationsformen und Trägerstrukturen sozialer Dienste in EU-Ländern vergleichend dargestellt werden.


10. Europäisches Sportforum (Tagung)

Am 17. und 18. Oktober 2001 kommen in Brüssel Vertreter der wichtigsten Sportorganisationen in Europa und Vertreter der Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie der Beitrittsländer zum 10. Europäischen Sportforum zusammen.


Aufruf für Lebensqualität und Management lebender Ressourcen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 264 der Europäischen Gemeinschaften vom 20.09.2001 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für indirekte FTE- Aktionen im Rahmen der spezifischen Programme für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration Lebensqualität und Management lebender Ressourcen veröffentlicht. Diese Anträge müssen bis spätestens 31. Januar 2002 bei der Kommission eingegangen sein.


Informationstag zum Programm eContent (Tagung)

Die Europäische Kommission lädt zu einer Informationsveranstaltung zum Programm eContent ein. Die Veranstaltung findet am 10.Oktober 2001 von 15-17 Uhr auf der Frankfurter Buchmesse im Europaraum in Halle 4-0 statt.


Partnersuche für ein Projekt zur Krebsbekämpfung (Ausschreibung)

Das französische Departement Seine Saint-Denis, direkt bei Paris gelegen, ist auf der Suche nach Partnern für ein Projekt zur Krebsforschung. Das Projekt wird sich vor allem mit den Krebsrisiken am Arbeitsplatz befassen.


Die soziale Lage in der Europäischen Union (Nachricht)

Um Informationen zur sozialen Lage in der Europäischen Union einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde eine Broschüre entwickelt, die die wichtigsten Erkenntnisse des Berichts zur sozialen Lage 2001 vorstellt. Hierbei handelt es sich um den zweiten Jahresbericht, der von der Europäischen Kommission, Generaldirektion Beschäftigung und Soziales, in Zusammenarbeit mit Eurostat erarbeitet wurde.


http://www.eufis.de/EUFoerderung/Dokumente/Kommission/eLearning.pdf

Die jährliche Konferenz Online Educa über e-Learning findet in diesem Jahr vom 28.-30. November in Berlin statt.


EU genehmigt Interreg lll B Programm für den Ostseeraum (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das erste von fünf Programmen einer transnationalen Zusammenarbeit zur räumlichen Entwicklung genehmigt. An der Gemeinschaftsinitiative Interreg lll B ist auch Deutschland beteiligt. Für das neue Ostseeprogramm steht ein Mittelvolumen von rund 200 Millionen Euro zur Verfügung, davon knapp 100 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)


http://www.eufis.de/EUFoerderung/Neues/EUuSOWI2001_3/sozialreport_2001.htm

Hier finden Sie die Broschüre zur sozialen Lage in der Europäischen Union vom 25.09.2001, S.1-19.


Dritter europäischer Kongress zum Thema "Seelische Gesundheit bei Menschen mit Geistiger Behinderung - Theorie und Praxis" (Tagung)

Vom 27. bis 29. September 2001 findet in Berlin der dritte europäische Kongress zum Thema Seelische Gesundheit bei Menschen mit Geistiger Behinderung Theorie und Praxis statt.


Verlängerung der Frist zu gesundheitspolitischen Aktionsprogrammen (Nachricht)

Das Europäische Parlament und der Rat haben am 26.02.2001 einen Beschluss über die Verlängerung von Aktionsprogrammen im gesundheitspolitischen Bereich angenommen. Die betroffenen Programme werden bis zum 31.12.2002 verlängert.


Aufruf zur Einreichung von Anträgen für das Jahr 2002  für das Programm Kultur 2000 (Ausschreibung)

Im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften C 209 vom 27.07.2001, S. 9-13, ruft die Europäische Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen auf. Dieser ist der dritte jährliche Aufruf im Rahmen des Programms Kultur 2000. 


Kommission genehmigt INTERREG-Programm in Höhe von 54,5 Mio. Euro für Österreich und Slowenien (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat ein Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Österreich und Slowenien genehmigt, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III kofinanziert wird. Diese Initiative soll in erster Linie die wirtschaftliche Entwicklung beiderseits der Grenze und eine engere transnationale Zusammenarbeit fördern. Bis 2006 stehen für dieses Programm insgesamt Mittel in Höhe von 54,5 Mio. Euro zur Verfügung, davon werden 27,3 Mio. Euro aus dem Gemeinschaftshaushalt bereitgestellt. Getragen wird das Programm von den österreichischen Bundesländern Steiermark und Kärnten sowie den slowenischen Grenzregionen. Insgesamt zählt das betreffende Gebiet 2,37 Mio. Einwohner.


Neue Antragsrunde in den europäischen Gesundheitsprogrammen (Ausschreibung)

Im Amtsblatt der europäischen Gemeinschaften C 209 vom 27.07.2001, S. 9-13, ruft die Europäischce Kommission zur Einreichung von Projektvorschlägen für ihre Gesundheitsprogramme auf. Der Aufruf, dessen Antragsfrist am 30.10.2001 endet, betrifft die folgenden Programme : Aktionsprogramm der Gemeinschaft zur Gesundheitsförderung, -aufklärung, -erziehung und -ausbildung (HP/2002) Aktionsplan der Gemeinschaft zur Krebsbekämpfung (CAN/2002) Aktionsprogramm der Gemeinschaft zur Prävention von Aids und bestimmten anderen übertragbaren Krankheiten (SID/2002) Aktionsprogramm der Gemeinschaft zur Suchtprävention (DRG/2002) Aktionsprogramm der Gemeinschaft zur Gesundheitsberichterstattung (HM/2002) Aktionsprogramm der Gemeinschaft zur Verhütung von Verletzungen (IPP/2002) Aktionsprogramm der Gemeinschaft betreffend seltene Krankheiten (RD/2002) Aktionsprogramm der Gemeinschaft betreffend durch Umweltverschmutzung bedingte Krankheiten (POLL/2002)


Zwei INTERREG-Programme für Sachsen genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 zwei Programme für die grenzübergreifende Zusammenarbeit von Sachsen genehmigt, die im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A finanziert werden. Es handelt sich um die Programme Sachsen/Polen (Niederschlesien) und Sachsen/Tschechische Republik. Hauptschwerpunkte der Programme sind die Entwicklung der Wirtschaft beiderseits der Grenze sowie die Verbesserung der transnationalen Zusammenarbeit.


INTERREG-Programm für Sachsen und Polen genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 das erste von drei Programmen für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen genehmigt, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A finanziert wird. Das Programm betrifft die Grenzgebiete von Sachsen und Niederschlesien; Hauptschwerpunkte sind die Entwicklung der Wirtschaft beiderseits der Grenze sowie die Verbesserung der transnationalen Zusammenarbeit. Bis 2006 stehen insgesamt 56,9 Mio. Euro zur Verfügung, von denen die EU etwa 42,7 Mio. Euro beisteuert. 18,4 Mio. Euro werden aus den nationalen und regionalen Haushalten sowie von der Privatwirtschaft aufgebracht. Das Programmgebiet zählt etwa 2,4 Mio. Einwohner.


INTERREG-Programm für Deutschland (Bayern) und die Tschechische Republik genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 das erste von drei Programmen für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen genehmigt, das im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III A finanziert wird. Das Programm betrifft die Grenzgebiete von Sachsen und Niederschlesien; Hauptschwerpunkte sind die Entwicklung der Wirtschaft beiderseits der Grenze sowie die Verbesserung der transnationalen Zusammenarbeit. Bis 2006 stehen insgesamt 56,9 Mio. Euro zur Verfügung, von denen die EU etwa 42,7 Mio. Euro beisteuert. 18,4 Mio. Euro werden aus den nationalen und regionalen Haushalten sowie von der Privatwirtschaft aufgebracht. Das Programmgebiet zählt etwa 2,4 Mio. Einwohner.


Europäische Kommission schlägt Aktionsplan für die Grenzregionen vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 25.07.2001 einen Aktionsplan für die Grenzregionen vorgeschlagen, die an die Beitrittsländer grenzen. Es handelt sich dabei um 23 Regionen in Finnland, Deutschland, Österreich, Italien und Griechenland. Der Aktionsplan schlägt für diese Regionen eine Reihe von Maßnahmen vor, die der Vorbereitung auf die Erweiterung der Union dienen und besonders das Zusammenwachsen der Regionen beiderseits der Grenzen im Rahmen des Beitrittsprozesses fördern sollen.


Neue Antragsrunde im Programm "Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage" (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Abl. C 206 vom 24.07.2001 zur Einreichung von Vorschlägen für indirekte FTE-Aktionen im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration auf dem Gebiet *Ausbau des Potenzials an Humanressourcen und Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage* aufgefordert. Die Ausschreibung betrifft die Leitaktion *Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage*, für die im Jahr 2002 63 Mio. Euro zur Verfügung stehen. Antragsfrist ist der 15.01.2002.


Kommission fordert verstärkte Hochschulzusammenarbeit mit Drittländern (Nachricht)

Bildungskommissarin Viviane Reding und der für Außenbeziehungen zuständige Kommissar Chris Patten werden dem Kollegium der Kommission am18.07.2001 eine Mitteilung über die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Drittländern im Bereich der Hochschulbildung vorlegen. Diese Mitteilung schlägt neue Maßnahmen vor und lanciert eine Debatte zur Entwicklung der Austausche zwischen der Gemeinschaft und Drittländern im Hochschulbereich und zur Förderung der Gemeinschaft als Kompetenzzentrum, um mehr Studierende, Lehrkräfte und Wissenschaftler aus Drittländern anzuziehen.


Aktionsprogramm im Bereich der allgemeinen Bildung Sokrates 2002 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen der Durchführung der zweiten Phase des SOKRATES-Programms eine allgemeine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Jahr 2002 veröffentlicht (ABl. C 191 v. 07.07.2001). Die hier bekannt gegebenen Fristen liegen je nach Aktion zwischen dem 01.11.2001 und dem 01.08.2002.


Erste Bilanz der Ziel 1-Programmplanung 2000-2006

Die Europäische Kommission hat am 05.07.2001 eine Mitteilung zur Programmplanung im Rahmen des Ziels 1 der europäischen Strukturpolitik in der Förderperiode 2000-2006 angenommen. In ihrer Mitteilung berichtet die Kommission über die Ergebnisse der Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten über die nationalen Programme für die Ziel 1-Förderung, die die am meisten benachteiligten Regionen in der EU finanziell unterstützt. Die Mitteilung ist somit eine erste Bilanz der Qualität der Ziel 1-Programmierung 2000-2006.


Konferenz zum Aktionsplan eGovernance (Tagung)

*Von der Politik in die Praxis* ist das Motto der gemeinsam von der Europäischen Kommission und der belgischen Präsidentschaft veranstalteten Konferenz über die Ausgestaltung der elektronischen Behördendienste, die am 29. und 30. November 2001 in Brüssel stattfinden wird.


Aufruf zum Einreichen von Projektvorschlägen für LIFE-Umwelt und LIFE-Drittländer 2002

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 188 der Europäischen Gemeinschaften vom 04.07.2001 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für LIFE-Umwelt und LIFE-Drittländer für das Jahr 2002 veröffentlicht. Diese Anträge müssen bis spätestens 30. November 2001 bei der Kommission eingehen. Die Antragsteller reichen zuvor ihre Vorschläge bei den zuständigen nationalen Behörden ein, die jeweils unterschiedliche Antragsfristen festsetzen.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Gemeinsame Aktionen der Programme Sokrates, Leonardo da Vinci und Jugend (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Amtsblatt C 177 der Europäischen Gemeinschaften vom 22.06.2001 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Gemeinsame Aktionen der Programme Sokrates, Leonardo da Vinci und Jugend veröffentlicht. Bei den Gemeinsamen Aktionen handelt es sich um eine neue Möglichkeit, die durch die Beschlüsse über die Durchführung der zweiten Phase der Programme Leonardo da Vinci (berufliche Bildung), Sokrates (allgemeiner Bildung) und Jugend geboten wird. Diese Anträge sind bis spätestens 31. August 2001 bei der Kommission einzureichen.


Eröffnung des EUR-Lex-Portals (Nachricht)

EUR-Lex, ein neuer zentraler Zugang - ein Portal - zu den Rechtstexten der Europäischen Union, wird die Tätigkeit der EU-Organe für die Öffentlichkeit transparenter machen. Es stützt sich auf den Erfolg der schon vorhandenen öffentlichen Online-Informationsdienste der europäischen Einrichtungen.


13. Konferenz der Europawissenschaftler

Als der amerikanische Verband der Sozialwissenschaftler, die im Bereich Europa forschen, lädt der Council for European Studies zur 13. Internationalen Konferenz der Europawissenschaftler ein. Die Tagung findet vom 14.-16.03.2002 unter dem Titel *Europe in the New Millenium: Enlarging, Experimenting, Evolving* in Chicago, USA statt.


Projekte im Rahmen von GROWTH

Die EU-Kommission hat im Amtsblatt C 159/7 vom 01.06.2001 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für indirekte FTE-Aktionen im Rahmen des Programms GROWTH (Wettbewerbsorientiertes und nachhaltiges Wachstum) veröffentlicht. Für Projekte aus drei Leitaktionen stehen insgesamt 141 Mio. Euro zur Verfügung. Projektvorschläge müssen bis zum 17.09.2001, 17 Uhr bei der zuständigen Kommissionsdienststelle eingegangen sein.


IST-Veranstaltung in Düsseldorf

Die IST-Verantaltung (Technologien der Informationsgesellschaft) der Europäischen Kommission findet vom 03.-05.12.2001 in Düsseldorf statt. Die Veranstaltung wird unter dem Thema "Technologien im Dienste des Menschen" stehen. Das jährliche Ereignis wird diesmal in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen veranstaltet.


Tacis - Tuberkulosepraevention und -kontrolle in der Ukraine (Ausschreibung)

In Namen der Republik Ukraine und im Rahmen des Programms Tacis schreibt die Europaeische Kommission einen Dienstleistungsauftrag bezueglich technische Hilfe bei der Tuberkulosepraevention und -kontrolle in der Ukraine aus. Die Bewerbungsfrist endet am 27.07.2001.


Gemeinschaftsaktion für Grenzregionen in Vorbereitung

Derzeit arbeitet die Europäische Kommission an einer Mitteilung, die sich mit den Auswirkungen der EU-Erweiterung auf die an der Außengrenze der EU gelegenen Grenzregionen befasst und Vorschläge für eine *Gemeinschaftsaktion für Grenzregionen* enthält. Die Kommissionsmitteilung wird voraussichtlich im Juli 2001 verabschiedet.


Die deutsche Malaria-Initiative: Jointventure zwischen BMBF, BMZ, DFG und DAAD (Nachricht)

Das Bundesministerium fuer Bildung und Forschung (BMBF), das Bundesministerium fuer wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) werden eine deutsche Malaria-Initiative einrichten. Ziel dieser Gemeinschaftsaktivitaet ist es, die vorhandenen Kompetenzen der deutschen Malariaforschung zu buendeln und internationale Kooperationen, insbesondere mit Wissenschaftlern der afrikanischen Verbreitungsgebiete zu verstaerken. Die enge Verknuepfung von Forschungsvorhaben mit Projekten der Entwicklungszusammenarbeit soll wichtige Impulse für eine verbesserte Malariabekaempfung und damit der Gesundheitsversorgung in den betroffenen Gebieten leisten.


BMBF richtet Foerderschwerpunkt zur Pflegeforschung ein (Nachricht)

Um die Pflegeforschung in Deutschland zu staerken, legt das Bundesministerium fuer Bildung und Forschung einen neuen Foerderschwerpunkt auf. Gefoerdert werden bis zu sechs Forschungsnetze mit anwendungsbezogenen pflegerischen Fragestellungen. Fuer deren Etablierung stehen in den kommenden sechs Jahren bis zu fuenf Millionen DM jaehrlich zur Verfuegung.


Projekte im Rahmen des SYNERGY-Programms

Die Kommission ruft zur Einreichung von Anträgen für eine Kofinanzierung durch das SYNERGY-Programm im Jahr 2002 auf (siehe Abl. C 165/19 vom 08.06.2001). Einreichfrist für die Anträge ist der 31.07.2001.


Kommission genehmigt Ziel 2-Programm für Hessen

Die Europäische Kommission hat einen Entwicklungsplan für Hessen für den Zeitraum 2000-2006 genehmigt. Für das Programm werden EU-Fördermittel in Höhe von 184 Mio. Euro bereitgestellt. Es betrifft Gebiete, die eine wirtschaftliche und soziale Umstellung durchlaufen und daher im Rahmen von "Ziel 2" der Strukturfonds förderfähig sind.


Partnerschaft von Kommission und EIB für die europäische Forschung

Am 07.06.2001 unterzeichneten das für Forschung zuständige Kommissionsmitglied Philippe Busquin und Philippe Maystadt, der Präsident der Europäischen Investitionsbank (EIB) eine Übereinkunft, die es den beiden Institutionen ermöglicht, bei der Finanzierung der Forschung in der Gemeinschaft künftig zusammenzuarbeiten.


Neue BFS-Publikation: EU-Förderung für die Sozialwirtschaft (Nachricht)

Auf 60 Seiten fassen Dr. Helle Becker und Dr. Dietrich Rometsch in dieser soeben erschienenen BFS-Publikation die grundlegenden Informationen zur Erschließung von Fördermitteln der Europäischen Union für die Sozialwirtschaft zusammen.


Vorschläge zur Ausgestaltung des 6. Forschungsrahmenprogramms der EU (Nachricht)

Die Europaeische Kommission hat das 6. Forschungsrahmenprogramm fuer den Zeitraum 2002-2006 mit Vorschlaegen fuer fuenf neue Forschungsprogramme konkretisiert.


WSA kritisiert INTEREG-Praxis

Die auf seiner Sitzung des Wirtschafts- und Sozialausschusses (WSA) vom 28./29.3.2001 einstimmig verabschiedete Initiativstellungnahme zum Thema *Die Gemeinschaftspolitik betreffend die transeuropaeische Zusammenarbeit und die Erfahrungen aus der Gemeinschaftsinitiative INTERREG* (siehe EUFIS-Nachricht vom 04.04.2001) wurde nun im Amtsblatt C 155 vom 29.05.2001 veroeffentlicht. Die Gemeinschaftsinitiative INTERREG hat die Foerderung einer integrierten Regionalentwicklung zwischen Grenzregionen zum Ziel und ist in drei Ausrichtungen (INTERREG III A, INTERREG III B, INTERREG III C) aufgeteilt.


Verschiedene Aufrufe zu 'Lebensqualität und Management lebender Ressourcen' (5. FRP) (Ausschreibung)

Die Kommission ruft auf zur Einreichung von Vorschlägen für FTE-Aktionen im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration 'Lebensqualität und Management lebender Ressourcen' (1998-2002). Ziel des thematischen Programms 'Lebensqualität und Management lebender Ressourcen' ist es, zur Versorgung mit sicheren, gesunden und ausgewogenen und vielfältigen Lebensmitteln, zur Heilung von Krankheiten und zur nachhaltigen Bewirtschaftung und Nutzung biologischer Ressourcen beizutragen. Die Vorschläge müssen bis zum 14.09.2001 / 28.09.2001 / 18.10.2001 / 15.02.2002 eingegangen sein.


Zuschüsse für die Arbeit der europäischen Verbraucherorganisationen im Jahr 2002 (Ausschreibung)

Die Kommission ruft auf zur Einreichung von Anträgen auf finanzielle Unterstützung der Tätigkeiten europäischer Verbraucherorganisationen im Jahr 2002 (siehe Abl. C 153/5 vom 24.05.2001). Einreichfrist für die Anträge ist der 06.07.2001.


Verschiedene Projekte im Bereich Umweltschutz (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert auf zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte, die von der Generaldirektion Umwelt gefördert werden können (siehe Abl. C 151/21 vom 22.05.2001). Einsendeschluss für die Vorschläge ist der 20.07.2001.


Neues zur Krebsforschung in Europa

Am 22. und 23. Mai 2001 veranstaltet EU-Kommissar Philippe Busquin ein Treffen zwischen europaeischen Krebsforschungsmanagern und fuehrenden Krebsforschern mit dem Ziel, die Koordination in der europaeischen Krebsforschung zu verbessern.


Ziel 2-Programm für West-Berlin genehmigt

Die Europaeische Kommission hat am 21.05.2001 das Ziel 2-Programm fuer West-Berlin fuer den Zeitraum 2000-2006 genehmigt. Mit dem Regionalentwicklungsprogramm soll die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in der Stadt vorangetrieben werden.


Aktionsprogramm zur Gesundheitsberichterstattung (Ausschreibung)

Die Kommission ruft einschlägige öffentliche und/oder private gemeinnützige Einrichtungen zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Aktionsprogramm der Gemeinschaft für Gesundheitsberichterstattung innerhalb des Aktionsrahmens im Bereich der öffentlichen Gesundheit auf (siehe Abl. 147/8 vom 18.05.2001). Einreichfrist ist der 15.07.2001.


EU-Initiative zur Förderung der europäischen Film- und audiovisuellen Industrie (Nachricht)

Die Europaeische Kommission und die EIB-Gruppe (Europaeische Investitionsbank und Europaeischer Investitionsfonds) bieten der europaeischen Film- und audiovisuellen Industrie gemeinsam eine Reihe von Finanzprodukten und Hilfen aus dem EU-Haushalt an. Diese sollen es ihr ermoeglichen, sich den kulturellen und technologischen Herausforderungen zu stellen, mit denen sie in einer globalen Wirtschaft konfrontiert ist.


EU-Strategie zur nachhaltigen Entwicklung

Die Europaeische Kommission hat den Europaeischen Rat, der im naechsten Monat in Goeteborg tagt, aufgefordert, Sofortmassnahmen zu ergreifen, um auch den kuenftigen Generationen eine bessere Lebensqualitaet zu garantieren. Die Wirtschaft muss, um nachhaltig zu wachsen, den Fortschritt im sozialen Bereich foerdern und dafuer sorgen, dass die Umwelt respektiert wird. Gleichzeitig muss die Sozialpolitik die Leistung der Wirtschaft unterstuetzen. Die Umweltpolitik muss kostenwirksam sein.


Ausrichtung C der Gemeinschaftsinitiative Interreg III (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 15.05.2001 die Mitteilung zur Umsetzung der interregionalen Zusammenarbeit im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG III, Ausrichtung C, veröffentlicht (siehe Abl. C 141/2). Die Mitteilung enthält ausführliche Leitlinien für die Ausarbeitung von Aktionen für die interregionale Zusammenarbeit im Zeitraum 2000-2006. Der Beitrag der Europäischen Union zu INTERREG III C im Zeitraum 2000-2006 beläuft sich auf insgesamt 295 Mio. Euro (zu Preisen von 1999).


Indirekte FTE-Aktionen - Förderung der Innovation und der Einbeziehung von KMU (Ausschreibung)

Die Kommission fordert im im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration 'Förderung der Innovation und der Einbeziehung von KMU' zur Einreichung von Vorschlägen für indirekte FTE-Aktionen auf (Abl. C 141/18 vom 15.05.2001). Eingangsfrist ist der 14.09.2001 (17.00 Uhr). Für diesen Aufruf stehen Haushaltsmittel in Höhe von 16 Mio. Euro zur Verfügung.


Projektvorschläge für die GD Umwelt (Ausschreibung)

Die Kommission ruft auf zur Einreichung von Vorschlägen für die Generaldirektion Umwelt im Bereich der Zusammenarbeit der Gemeinschaft für eine Aktion hinsichtlich der Informationen an das Publikum (Abl. C 140/17 vom 12.05.2001). Einreichfrist ist der 15.07.2001. Der GD Umwelt sollen dafür ca. 500 000 Euro zur Verfügung stehen.


Verschiedene Aufforderungen im Rahmen von MEDIA Plus (2001-2005) (Ausschreibung)

Die Kommission fordert im Rahmen der Durchführung des Programms zur Förderung von Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich europäischer audiovisueller Werke (MEDIA Plus) zur Einreichung von Vorschlägen für die Förderung des transnationalen Vertriebs europäischer Filme und der Vernetzung europäischer Vertriebsunternehmen / selektive Förderung (Abl. C 140/14 vom 12.05.2001) - Einreichfristen: 06.07.2001, 01.12.2001, 15.03.2002, 19.07.2002, 01.12.2002, Förderung des transnationalen Vertriebs europäischer Filme / automatische Förderung (Abl. 104/15 vom 12.05.2001) - Einreichfrist: 15.06.2001 sowie Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und des Marktzugangs (Abl. 104/16 vom 12.05.2001) - Einreichfristen: 15.06.2001, 02.07.2001, 03.09.2001.


Neue Leitlinien für das SYNERGY-Programm (Nachricht)

Im Amtsblatt L 125/24 vom 05.05.2001 wurde jetzt der Beschluss des Rates vom 09.04.2001 zur Festlegung von neuen Leitlinien für Aktionen und Maßnahmen im Rahmen des Mehrjahresprogramms zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit im Energiebereich ("SYNERGY-Programm" 1998-2002) innerhalb des mehrjährigen Rahmenprogramms für Maßnahmen im Energiesektor und flankierende Maßnahmen veröffentlicht.


Vorschläge für das Aktionsprogramm betreffend die Gemeinschaftsstrategie für die Gleichstellung von Frauen und Männern

Die Kommission ruft auf zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen des Aktionsprogramms der Gemeinschaft betreffend die Gemeinschaftsstrategie für die Gleichstellung von Frauen und Männern (2001-2005) (siehe Abl. C 128/14 vom 28.04.2001). Der Antrag ist bis spätestens 15.06.2001 einzureichen.


EU-Forschungsförderung als Vorteil für den Mittelstand (Nachricht)

Die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e.V. (AiF) hat im Rahmen der Hannover Messe am 25.April 2001 eine Veranstaltung zum Thema *CRAFT- Europäische Partnerschaften, die sich rechnen* durchgeführt. Es wurden betont, dass die Vorteile transnationaler Projekte für den Mittelstand bedeutsam sind und über den reinen finanziellen Nutzen hinausgehen und dass sich europäische Forschungsförderung besonders für den innovativen Mittelstand lohnen würde.


Aufruf zur Beteiligung an Diskussionum die Zukunft der EU (Nachricht)

Die Europäische Kommission fordert dazu auf, an der Gestaltung der Zukunft der Europäischen Union aktiv teilzunehmen. Dazu hat sie am 07.03.2001 das Internetportal "FUTURUM" eingerichtet. (vgl. Meldung vom 12.03.2001) Nun stellt die Kommission die ersten Beiträge über die Voraussetzungen vor, die notwendig sind, damit diese Debatte zu einem Erfolg für Europa wird.


Ethik und biomedizinische Forschung (Tagung)

Vom 11. bis 12. Juni 2001 treffen europäische Wissenschaftler, Entscheidungsträger, Vertreter aus der Wirtschaft und Journalisten mit dem europäischen Forschungskommissar Philippe Busquin und dem amtierenden Vorsitzenden des Forschungsrates Thomas Östros in der Universität von Umea in Schweden zusammen. Sie werden die ethischen Dilemmas diskutieren, mit denen die im Bereich Biomedizin arbeitenden Wissenschaftler konfrontiert sind.


Ziel 2-Programm für Bayern von der Kommission genehmigt

Am 24.04.2001 hat die Europäische Kommission das Regionalentwicklungsprogramm 2000-2006 für Bayern angenommen. Mit diesem Programm wird die Europäische Union 536 Mio. EUR für die Förderung der wirtschaftlichen und sozialen Umstellung von strukturschwachen bayerischen Gebieten bereitstellen. Durch die EU-Förderung werden weitere Investitionsmittel in Höhe von 490 Mio. EUR aus dem öffentlichen und 1 200 Mio. EUR aus dem Privatsektor mobilisiert, wodurch sich der Gesamtbetrag der Fördermittel auf über 2,2 Mrd. EUR erhöht. Hauptziel dieses Programms ist es, in dieser Region 21 000 Arbeitsplätze zu schaffen, zu erhalten oder wettbewerbsfähiger zu machen. Dabei sollen etwa 5 500 Arbeitsplätze neu entstehen.


Sicherheit am Arbeitsplatz: Aufforderung zu Vorschlägen zu neuem Programm (Ausschreibung)

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (OSHA) ruft im Rahmen des von der Gemeinschaft subventionierten Unfallverhütungsprogramm zur Einreichung von Vorschlägen auf. Die Fristen für die Einreichung enden am 29.06.2001 für nationale Projekte und am 16.07.2001 für transnationale Projekte.


PRINCE - Kommission sucht Werbefachleute in Berlin, München und Bonn (Ausschreibung)

Im Rahmen des EU-Förderprogramms PRINCE sucht die Kommission Auftragnehmer, die auf die Bereiche Information und Kommunikation spezialisiert und in der Lage sind, die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland zu beraten. Ihre Aufgaben sind insbesondere Planung, Konzipierung, Koordinierung, Organisation und Umsetzung von spezifischen Werbestrategien für Deutschland, die auf einer von der Kommission festgelegten Gesamtstrategie beruhen. Die Frist für die Anforderung der erforderlichen Unterlagen endet am 17.5.2001, für den Eingang der Angebote am 30.5.2001.


3,2 Mrd. Euro für Verkehrsinfrastrukturen in deutschen Regionen (Nachricht)

Die Europäische Komission hat am 24.04.2001 ein Programm verabschiedet, das im Zeitraum 2000-2006 die Vekehrsinfrastrukturen in deutschen Regionen verbessern soll. Die Mittel für das Programm belaufen sich auf beinahe 3 156 Mrd. EUR, wovon 1,592 Mrd. EUR aus den Strukturfonds finanziert werden; der öffentliche und der private Sektor übernehmen den restlichen Betrag in Höhe von 1,205 Mrd. EUR bzw. 0,359 EUR.


Eine Frist für das Aktionsprogramm gegen Diskriminierung läuft aus (Nachricht)

Die Frist für Koordinierungstätigkeiten europäischer Organisationen im Rahmen des Aktionsprogramms zur Bekämpfung von Diskriminierungen 2001-2006 läuft am 27.04.2001 aus. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung ruft in einer Pressemitteilung alle Organisationen, die sich im Kampf gegen Diskriminierungen engagieren, zur Beteiligung an dem Programm auf.


Zehn neue internationale Studiengänge werden 2001 gefördert (Nachricht)

Das Bindesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gab am 11.04.2001 bekannt, dass es 10 neue internationale Studiengänge im laufenden Jahr fördern wird. Insgesamt stellt das Bundesministerium in diesem Jahr über 12 Millionen Mark für die bereits bestehenden und die neu ausgewählten Studiengänge zur Verfügung.


*rehavison* - Messe und Forum für Rehabilitation und Integration (Tagung)

Fachleute, Betroffene und alle an Gesundheitsfragen Interessierte sind gleichermaßen angesprochen, wenn vom 7. bis 9. Juni 2001 die Leipziger Messe zu vier medizinischen Messe- und Kongressveranstaltungen einlädt. Mit der *rehavision*, der Pflegemesse Leipzig, dem Patientenforum Leipzig sowie der *therapie* wird erstmals ein umfassender Messe-Verbund mit Themen rund um die Gesundheit angeboten. Der 7. Interdisziplinäre Pflegekongress sowie der 2. Deutsche Patiententag runden das vielfältige Programm ab.


Richtlinie zum Urheberrecht in der Informationsgesellschaft (Nachricht)

Der EU-Ministerrat hat am 9. April eine Richtlinie erlassen, die EU-weite Bestimmungen für das Urheberrecht und die verwandten Schutzrechte in der Informationsgesellschaft enthält. Der Erlass der Richtlinie gehörte zu den vom Europäischen Rat in Lissabon gesetzten Prioritäten, die den Weg für eine wettbewerbsfähige, dynamische, wissensbasierte europäische Wirtschaft ebnen sollen.


Tacis - Tuberkuloseprävention und -kontrolle in der Ukraine (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission sucht im Namen der Republik Ukraine Dienstleister, die im Rahmen des Förderprogramms TACIS technische Hilfe leisten bei der Tuberkuloseprävention und -kontrolle in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die Einsendefrist für die Bewerbungen endet am 04.05.2001.


Studien zur Teilzeitarbeit in Deutschland (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung sucht sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Institute, die Studien zur Evaluierung der Entwicklung der Teilzeitarbeit aufgrund des neuen Gesetztes zur Teilzeitarbeit erstellen sollen. Der Schlußtermin für Eingang der Teilnahmeanträge ist der 25.4.2001.


Indirekte FTE-Aktionen: Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Wissenschaft und Technologie (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft auf zur Einreichung von Vorschlägen für indirekte FTE-Aktionen im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration 'Ausbau des Potenzials an Humanressourcen und Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage' (Abl. C 107/12 vom 07.04.2001). Vorschläge für das Arbeitsprogramm 'Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Wissenschaft und Technologie' (Kennnummer IHP-RPA-01-1) sind bis zum 02.07.2001 (17 Uhr) einzureichen.


IST - Einreichung von Beiträgen zur Definition zukünftiger Aktivitäten (Nachricht)

Im Rahmen des Programms Technologien der Informationsgesellschaft (IST) veranstaltet die Kommission von März 2001 bis Oktober 2002 eine Reihe von Konsultationen, um zur Durchführung zukünftiger Forschungsprojekte strategische Orientierungen und innovative Wege auszuarbeiten. Der Entwicklungsinformationsdienst der Europäischen Kommission, CORDIS, ist Plattform einer neuen Einrichtung zur Unterstützung bei der Gestaltung des bevorstehenden Rahmenprogramms für die Jahre 2002 bis 2006.


Obnova - Technische Unterstützung im pharmazeutischen Sektor in Belgrad (Ausschreibung)

Im Rahmen des EU-Förderprogramms OBNOVA werden Dienstleister gesucht, die Unterstützung bei der Einrichtung einer Agentur für Arzneimittel leisten, die den gängigen EU-Praktiken entspricht und die Gesamtverantwortung für die rechtlichen Bestimmungen im pharmazeutischen Sektor übernehmen. Ebenfalls sucht die Kommission Unterstützung bei der Verbesserung der Arbeit des Pharmazeutischen Instituts. Die Unterstützung umfasst Beratungsleistungen, Stellungnahmen von Experten, Schulungsmaßnahmen, Ausrüstung und Dokumentationen. Die Frist für die Einreichung der Bewerbungen endet am 07.05.2001.


Wirtschafts- und Sozialausschuss nimmt Stellung zum Gemeinschaftspatent (Nachricht)

Auf seiner Plenartagung am 29. März 2001 verabschiedete der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (WSA ) eine Stellungnahme zu einem Vorschlag der Europäischen Kommission über das Gemeinschaftspatent. Darin wird eine schnellstmögliche juristische und praktisch umsetzbare Lösung gefordert, um die Verbraucher und insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen zu entlasten und so den Wettbewerb weiter zu fördern.


Tacis - Prophylaxe und medizinische Grundversorgung in der Ukraine (Ausschreibung)

Im Rahmen des EU-Förderprogramms TACIS schreibt die Kommission Dienstleistungsaufträge aus, die zum Ziel haben, die Prophylaxe und medizinische Grundversorgung zu verstärken und so für eine verstärkte Sensibilisierung im Bereich Gesundheitswesen beitragen sowie eine medizinische Grundversorgung in den ausgewählten Regionen zu sichern. Die Einsendefrist für die Bewerbungen endet am 03.05.2001, voraussichtlicher Zeitpunkt der Aufforderung zur Angebotsabgabe ist der 30.5.2001.


Kooperationsprogramm EG / Kanada sowie EG / USA im Bereich der Hochschul- und Berufsbildung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft auf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Kooperationsprogramms zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Kanada (Abl. C 102/13 vom 31.03.2001) sowie im Rahmen des Kooperationsprogramms zwischen der Europäischen Gemeinschaft und den Vereinigten Staaten von Amerika (Abl. C 102/15 vom 31.03.2001) im Bereich der Hochschul- und Berufsbildung. Einreichfrist für das EG/Kanada-Programm ist der 23.05.2001, für das EG/USA-Programm der 29.05.2001.


Programm ALFA: Projektvorschläge für das Jahr 2001 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert auf, Vorschläge für gemeinsame Kooperationsprojekte im Rahmen des ALFA-Programms für das Jahr 2001 einzureichen (Amtsblatt C 102/19 vom 31.03.2001). ALFA verfügt über ein Verfahren zur fortlaufenden Einreichung von Vorschlägen: Vorschläge, über die im Jahr 2001 entschieden werden soll, müssen vor oder zu folgenden Eingangsfristen eingereicht werden: 30.04.2001 / 30.10.2001.


Überwachung der Implementierung von Projekten und Programmen im Bereich der externen Unterstützung (Ausschreibung)

Die Kommission beabsichtigt im Rahmen ihrer externen Zusammenarbeit die Einleitung einer Ausschreibung betreffend die Durchführung eines Systems zur Überwachung ihrer Projekte und Programme. Die Einsendefrist für Bewerbungen zur Teilnahme am Vorauswahlverfahren endet am 30.4.2001. Der Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe an vorausgewählte Berater ist spätestens der 30.7.2001.


Kommission verabschiedet das Aktionsprogramm eLearning (Nachricht)

Fünf Tage nach dem Europäischen Rat von Stockholm, der die Notwendigkeit bekräftigt hat, das Potenzial der neue Technologien für den Aufbau eines europäischen Bildungsraums zu nutzen (vgl. Nachricht vom 27.03.2001), verabschiedet die Kommission heute den Aktionsplan eLearning. Er ergänzt das Programm eEurope 2002 und bildet gleichzeitig ein Schlüsselelement der Europäischen Beschäftigungsstrategie und der jüngst verabschiedeten Strategie für die neuen Arbeitsmärkte (vgl. Nachricht vom 01.03.2001).


Hochrangiges Treffen mit der Kommission zur Entwicklung der Pharmaindustrie (Nachricht)

In einem Treffen der Generaldirektoren Erkki Liikanen (Unternehmen und Informationsgesellschaft) und David Byrne (Gesundheit und Verbraucherschutz) mit Industrie- und Gesundheitsministern, Vertretern führender Pharmakonzerne und Repräsentanten der Patienten wurden eine gemeinsame Basis festgelegt und gemeinsame Ziele definiert. Dabei ging es vornehmlich um die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Wettbewerbsfähigkeit der pharmazeutischen Industrie und um die Nutzung ihrer Möglichkeiten um die Ziele der EU in der Gesundheitsfürsorge zu erreichen.


Ergebnisse des Gipfels von Stockholm (Nachricht)

Der Gipfel von Stockholm am 23. und 24. März 2001 hat die Grundlage für die weiteren Schritte gelegt, die noch vor uns liegen, um die EU zum wettbewerbsfähigsten Wirtschaftsraum in der Welt zu machen. Es herrschte allgemeine Übereinstimmung, dass die weiteren Fortschritte vor allem vom Vermögen der Mitgliedstaaten abhängen, sich in den noch zu bewältigenden Politikbereichen zu einigen.


Bundesregierung führt ab dem 1. April 2001 Bildungskredite ein (Nachricht)

Zum ersten Mal wird jetzt in Deutschland vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Ausgleichsbank und dem Bundesverwaltungsamt ein Bildungskredit für Studierende, Schülerinnen und Schüler angeboten.


Die soziale Lage in der Europäischen Union 2001 (Nachricht)

Am 14.03.2001 gaben die GD Beschäftigung und Soziales und Eurostat gemeinsam den zweiten Jahresbericht über die soziale Lage in Europa heraus. Der Bericht enthält quantitative und qualitative Analysen der sozialen Trends in Europa unter besonderer Beachtung der Lebensqualität der Bürger Europas und liefert Daten und Analysen zu vier Bereichen: Demographie, Lebensbedingungen, Einkommen und soziale Beteiligung.


Online-Debatte mit Kommissar Michel Barnier zur Kohäsionspolitik (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige Europäische Kommissar Michel Barnier wird am 26. März 2001 von 18 bis 20 h in einer Debatte im Internet direkt auf Fragen zum wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt antworten. Bei dieser Debatte wird auf die derzeitige Situation und die künftigen Perspektiven der Regionalpolitik und insbesondere auf die Vorbereitung der Erweiterung sowie auf die Zeit nach 2007 eingegangen.


Kommission stellt Register der staatlichen Beihilfen in der EU vor

Die Europäische Kommission hat am 22.03.2001 das neue Register der staatlichen Beihilfen als erstes der beiden neuen Transparenzinstrumente vorgestellt, die von der Kommission im Bereich der Beihilfepolitik entwickelt werden. Das Register enthält Einzelangaben zu den von der Kommission bearbeiteten Beihilfefällen. Es wird in kurzen Abständen aktualisiert und dadurch gewährleisten, dass die Öffentlichkeit rechtzeitigen Zugang zu den jüngsten Entscheidungen im Bereich der staatlichen Beihilfen hat.


Kommission startet Programm zur Schaffung von nachhaltigem Wohlstand in Nordirland (Nachricht)

Der für Regionalpolitik zuständige Europäische Kommissar Michel Barnier hat am 22.03.2001 in Anwesenheit von Ministern, Vertretern der Verwaltungsbehörde und der Sozialpartner ein im Rahmen der Übergangsunterstützung für Ziel 1 finanziertes Förderprogramm für Nordirland unterzeichnet. Die Europäische Union wird sich mit über 890 Mio. EUR an diesem Programm beteiligen.


Studie über die Auswirkungen von Standardisierung (Tagung)

Am 9. und 10. April 2001 findet in Brüssel eine Tagung zu der von der Generaldirektion Unternehmen im November 2000 initierten Studie über die Auswirkungen von Standardisierung statt. Auf der Tagung sollen bereits erzielte Ergebnisse diskutiert und Anregungen aus den einzelnen betroffenen Gebieten eingeholt werden.


EU-Osterweiterung birgt mehr Chancen als Risiken für deutsche Grenzregionen (Nachricht)

Das ifo Institut für Wirtschaftsforschung in Dresden hat den deutschen Endbericht des Forschungsauftrages *PREPARITY - Strukturpolitik und Raumplanung in den Regionen an der mitteleuropäischen EU-Außengrenze zur Vorbereitung auf die EU-Osterweiterung* vorgelegt.


Kommission lanciert "GoDigital"- Initiative als Ansporn für KMU (Nachricht)

Die Mitteilung der Europäischen Kommission mit dem Titel *GoDigital* zielt vor allem darauf ab, die Wirksamkeit der Maßnahmen zu maximieren, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) helfen sollen, die Möglichkeiten des elektronische Handels optimal zu nutzen - online zu gehen. Sie ist Teil des umfassenderen eEurope-Aktionsplans, den die EU-Mitgliedstaaten auf dem Europäischen Rat von Feira im Juni 2000 angenommen haben.


Bundesregierung legt Aktionsprogramm *Wissen schafft Märkte* vor (Nachricht)

Bundesforschungsministerin Bulmahn und Bundeswirtschaftsminister Dr. Müller haben heute das Aktionsprogramm *Wissen schafft Märkte* vorgestellt. Mit dem umfassenden Aktionsprogramm will die Bundesregierung erreichen, dass neue wissenschaftliche Forschungsergebnisse künftig schneller und direkter in den Markt gelangen.


Grundzüge der Wirtschaftspolitik (Bericht)

Hier finden Sie den Bericht der Kommission über die Umsetzung der Grundzüge der Wirtschaftspolitik 2000.


Kommission bewertet Umsetzung der Grundzüge der Wirtschaftspolitik 2000 (Nachricht)

Die Kommission hat am 7.3.2001 einen Bericht verabschiedet, in dem die Umsetzung der Grundzüge der Wirtschaftspolitik 2000 bewertet wird. Der Bericht gelangt vor allem zu dem Ergebnis, dass der makroökonomische Policy-mix im Jahr 2000 spannungsfrei war, die Mitgliedstaaten das kräftige Wirtschaftswachstum alles in allem jedoch nicht als Chance genutzt haben, um ihre fundamentale Haushaltsposition zu verbessern.


Die Kommission berichtet über die Politik und die Aktivitäten der EU bezüglich KMU

Die Europäische Kommission hat einen Bericht mit dem Titel *Ein unternehmerisches Europa schaffen - die Aktivitäten der Union zur Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)* angenommen. Dieser Bericht macht deutlich, wie die Unternehmenspolitik mit umfassenderen politischen Strategien der Gemeinschaft und anderen Programmen verflochten ist. Er beurteilt auch, wie Aktivitäten der EU den KMU helfen können, ihre Chancen in der neuen Wirtschaft und auf den neuen Märkten optimal zu nutzen.


Kommission genehmigt deutsche Risikokapitalregelung für kleine Technologieunternehmen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Verlängerung einer deutschen Regelung über die Bereitstellung von Risikokapital für kleine Technologieunternehmen genehmigt. Vorgesehen ist eine teilweise Haftungsübernahme für private Kapitalgeber, die sich an Forschungs- und Investitionsprojekten junger Technologieunternehmen beteiligen. Die Regelung soll den deutschen Risikokapitalmarkt für die Frühphasenfinanzierung von Unternehmen stabilisieren, die ein hohes Potenzial für rasches Wachstum und Arbeitsplatzschaffung bieten. Bis Ende 2002 werden im Rahmen der Regelung 381,8 Mio. DM (192,5 Mio. EUR) bereitgestellt, um auf diese Weise ein Beteiligungskapital in Höhe von insgesamt 5,2 Mrd. DM (2,7 Mrd. EUR) zu mobilisieren.


Aufbau eines medizinischen Kompetenznetzes für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Nachricht)

Mit dem Förderschwerpunkt zur Einrichtung von medizinischen Kompetenznetzen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Rahmen des neuen Programms der Bundesregierung *Gesundheitsforschung: Forschung für den Menschen* (s. auch Nachricht vom 23.11.2000) will das BMBF vor allem dem Defizit in der Kooperation zwischen den unterschiedlichen Akteuren in Forschung und Versorgung als Voraussetzung für eine bessere Nutzung erzielter Forschungsergebnisse angehen.


Kommission genehmigt Aktionsprogramm zum Kampf gegen HIV/AIDS, Malaria und Tuberkulose (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat in einer neuen Mitteilung ein Programm angenommen, das darauf abzielt, die Aktionen der EU gegen die Verbreitung von HIV/AIDS, Malaria und Tuberkulose zu beschleunigen. Die bisherigen Strategien der Krankheitsbekämpfung sollen verbessert und neue erschlossen werden indem die Herstellung, Bereitstellung und der Zugang zu Pharmazeutika für die betroffenen Länder verbessert wird. Im Haushalt der EU des Jahres 2000 sind 800 Mio. EUR für Programme im Bereich Gesundheit, AIDS und Bevölkerung vorgesehen.


KMU: Kommission strafft ihre Unterstützungsnetze (Nachricht)

Im Rahmen eines laufenden Programms zur Verbesserung des Unternehmensumfelds in Europa will die Kommission den Bekanntheitsgrad und die Effizienz einiger ihrer Unterstützungsdienstleistungen für Unternehmen steigern. Nach der Analyse einer Reihe von Netzen für Unternehmensdienstleistungen, die aus verschiedenen politischen Initiativen hervorgegangen sind, hat die Kommission beschlossen, diese Netze zu einem einzigen kohärenteren und einfachen System zusammenzufassen.


Veranstaltungen des Europäischen Informationszentrums Berlin im 1. Halbjahr 2001 (Tagungen)

Das Europäische Informationszentrum wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission und des Senats von Berlin ins Leben gerufen. Es bildet einen Knotenpunkt im Netzwerk zahlreicher europäischer Informationsstellen. Träger des Zentrums ist die Deutsche Gesellschaft e.V. Das Europäische Informationszentrum bietet ein breitgefächertes Angebot an Dienstleistungen, darunter eine Info-Stelle mit Bürgerberatung, Besucherservice mit Vorträgen sowie Veranstaltungen zu aktuellen Themen des europäischen Einigungsprozesses.


Kommission schlägt neues Rahmenprogramm für Forschung und Innovation in Europa vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission legte am 21. Februar 2001 Vorschläge für ein neues Forschungs- und Innovationsrahmenprogramm für die Europäische Union auf Initiative von Forschungskommissar Philippe Busquin vor. Die Kommission schlägt als Budget für das neue Programm 17,5 Milliarden Euro vor. Diese Mittelausstattung für die Jahre 2003-2006 bedeutet eine Steigerung von 17 % gegenüber dem Budget des laufenden Forschungsrahmenprogramms.


Drei Nationen - ein Problem. Konzepte und Strukturen der Suchtkrankenhilfe (Tagung)

Die Fachklinik Eußerthal veranstaltet am 9. Mai 2001 eine Fachtagung zum Thema *Drei Nationen - ein Problem. Konzepte und Strukturen der Suchtkrankenhilfe in Frankreich, in den Niederlanden und in Deutschland*. Dabei bildet der Europäische Aktionsplan Alkohol (EAAP) eine Grundlage zur Entwicklung und Realisierung länderübergreifender Maßnahmen gegen Alkoholmissbrauch und Abhängigkeit.


Rat der Bildungs- und Jugendminister beschließt künftige Bildungspolitik und lebenslanges Lernen (Nachricht)

Die Bildungs- und Jugendminister haben am 12. Februar 2001 in Brüssel wichtige Beschlüsse zur Gestaltung der künftigen Bildungspolitik in der Europäischen Union (vgl. Nachricht vom 25.01.2001) gefasst. Die Minister nahmen einen Bericht über die Zukunft der Bildungssysteme an und diskutierten über das Memorandum der Kommission zum lebenslangen Lernen. Sie reagierten damit auf die auf dem Gipfel in Lissabon im März 2000 beschlossenen Ergebnisse.


SOKRATES: Kommission legt ersten Bericht vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 12. Februar 2001 einen Bericht über die Umsetzung der ersten Phase des Programms SOKRATES (1995-1999) angenommen. Darin sind sämtliche verfügbaren Analysen berücksichtigt, insbesondere die Schlussfolgerungen von vier externen Evaluierungen, die im Wege von Ausschreibungen durchgeführt wurden.


Kommission schlägt 6. Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat einen Vorschlag für das 6. Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung (RPFTE) unterbreitet. Das RPFTE enthält sieben thematische Prioritäten und drei neue Instrumente für den Zeitraum 2000-2006. Das Programm ist das erweiterte Nachfolgeprogramm des 5. Rahmenprogramms für Forschung und technologische Entwicklung. Die finanzielle Ausstattung und die prozentuale Verteilung der Mittel auf die verschiedenen Prioritäten des Programms dürften erst bei der Annahme des Vorschlags durch die Kommission festgelegt werden. Das Finanzvolumen wird voraussichtlich nicht wesentlich höher ausfallen als das des 5. RPFTE. Die Kommission hat kürzlich zur Einreichung von Projektvorschlägen aufgefordert, die zur Konzipierung von Wissenschafts- und Technologiepolitik in Europa beitragen (vgl. Nachricht vom 02.02.2001).


Kommission schlägt 6. Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission schlägt 6. Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung (RPFTE)  für den Zeitraum 2000-2006 vor.


CONNECT-Projekte verknüpfen Bildung, Kultur, Innovation, Forschung und Technik (Nachricht)

Im Rahmen des Programms CONNECT fördert die Europäische Kommission die Verflechtungen zwischen den Gemeinschaftsprogrammen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Kultur, Innovation, Forschung und neue Technologien. Im Rahmen der Ausschreibung 1999 gingen insgesamt 267 Anträge ein. Davon wurden 60 Projekte bewilligt. Davon entfallen vier Projekte auf Träger in Deutschland.


Handlungsschwerpunkte für die Tagung des Europaeischen Rates in Stockholm (Nachricht)

Die Europäische Kommission ruft dazu auf, auf dem Europäischen Rat in Stockholm am 23. und 24. März 2001 den Grundstein zu legen für Beschäftigung und Wohlstand in der nächsten Generation. In einem Bericht, der sich an die Staats- und Regierungschefs richtet, warnt die Kommission davor, angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Stärke Europas in Selbstgefälligkeit zu verfallen. Vielmehr sollte diese wirtschaftliche Stärke dazu genutzt werden, wirtschaftliche und soziale Reformen voranzutreiben.


7-Jahres-Maßnahmenpaket zur Förderung der Berufsbildung und Beschäftigung in Ostdeutschland genehmigt (Nachricht)

Anna Diamantopoulou, die für Beschäftigung und Soziales zuständige Kommissarin, hat das neue Bundesprogramm für die Förderung der Berufsbildung und Beschäftigung in Ostdeutschland für den Zeitraum 2000-2006 genehmigt.


Unterzeichnung der Interreg-Vereinbarungen zwischen NRW, den Niederlanden und Belgien (Nachricht)

Am 12. Februar 2001 werden die Vereinbarungen für die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den Niederlanden im Rahmen des INTERREG III-A Programms der Europaeischen Union unterzeichnet. Die Unterzeichnung der Vereinbarungen wird vorgenommen vom niederländischen Minister für Außenhandel und Regionalpolitik, Herrn Gerrit Ybema und dem der Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Ernst Schwanhold sowie der Staatssekretärin des Wirtschaftsministeriums des Landes Niedersachsen, Frau Birgit Grote, den niederländischen Provinzen Groningen, Drenthe, Overijssel, Gelderland, Nord-Brabant und Limburg und den EUREGIOS der Ems-Dollart Region, Rhein-Waal und Rhein-Maas-Nord.


Neues Fortbildungsprogramm für die Fachkreise der europäischen audiovisuellen Programmindustrie: MEDIA-Fortbildung (Nachricht)

Die Kommission führt im Rahmen von MEDIA-Plus im Zeitraum vom 1. Januar 2001 bis 31. Dezember 2005 das Programm zur beruflichen Fortbildung, MEDIA-Fortbildung, durch (Abl. L 26 vom 27.01.2001, S. 1-9). Das Programm zielt darauf ab, den Fachkreisen der europäischen audiovisuellen Programmindustrie, hauptsächlich durch berufliche Weiterbildung, die erforderlichen Kompetenzen im Hinblick auf die volle Ausschöpfung der europäischen und internationalen Dimension des Marktes und der Verwendung neuer Technologien zu vermitteln.


Online-Internet-Ratgeber für Eltern und Kinder (Nachricht)

Die Bertelsmann Stiftung, die Heinz Nixdorf Stiftung und die Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen (LfR) werden bis Herbst 2001 das Internet-Portal 'Internet-ABC' entwickeln: eine zentrale und unabhängige Plattform, die Eltern und Kindern Informationen über den sicheren Umgang mit dem Internet zur Verfügung stellt und so deren Internetkompetenz stärkt. Einen entsprechenden Koordinierungsvertrag haben die drei Organisationen am 23. Januar in Gütersloh unterzeichnet.


Bundesregierung beschließt Forschungsrahmenprogramm Biotechnologie (Nachricht)

Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn hat am Mittwoch, 24.01.2001 in Berlin ein neues Programm zur Biotechnologie vorgestellt, mit dem die Bundesregierung den Rahmen für die Förderung der Bio- und Gentechnologie der nächsten fünf Jahre absteckt. Bulmahn kündigte an, dass für das Biotechnologieprogramm in den nächsten fünf Jahren 1,5 Mrd. Mark an Forschungsgeldern zur Verfügung gestellt werden. Hinzu kommen 350 Mio. Mark für das nationale Genomforschungsnetz aus den UMTS-Mitteln.


30. GA-Rahmenplan zur Förderung schwächerer Wirtschaftsregionen verabschiedet (Nachricht)

Bei seiner Sitzung am 24. Januar 2001 im Bundeswirtschaftsministerium hat der Bund-Länder-Planungsausschuss der Gemeinschaftsaufgabe *Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur* (GA) den 30. Rahmenplan der Gemeinschaftsaufgabe einstimmig verabschiedet. Mit der GA-Förderung wird in den schwächeren Regionen die Modernisierung der Wirtschaft vorangetrieben und Investitionen unterstützt, durch die Arbeitsplätze entstehen bzw. dauerhaft gesichert werden.


Observatorium für die Entwicklung der sozialen Dienste in Europa eingerichtet (Nachricht)

Um sozialpolitische und sozialrechtliche Entwicklungen in Europa genauer einschätzen und deutsche Interessen besser wahrnehmen zu können, hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Juni 2000 das Projekt 'Observatorium für die Entwicklung der sozialen Dienste in Europa' eingerichtet. Im Auftrag des BMFSFJ haben zwei gemeinnützige Organisationen die Aufgabe übernommen, das Observatorium konkret auszugestalten: die Koordinierungsgruppe beim Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge (DV) und die Beobachtungsstelle beim Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.(ISS). Generelles Ziel des Observatoriums ist es, Trends im Bereich sozialer Dienste bei europäischen Entwicklungsverläufen zu erkennen und das BMFSFJ sowie die sechs Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege und kommunaler Spitzenverbände in Deutschland zu beraten.


Online-Debatte zur Regionalpolitik mit Michel Barnier am 26. März 2001 (Nachricht)

Michel Barnier, der für Regionalpolitik zuständige Europäische Kommissar, wird in einer Debatte auf dem Internet am 26. März 2001 von 18 bis 20 Uhr direkt auf Fragen zum Bericht über den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt (siehe auch Nachricht vom 01.02.2001) antworten. Bei dieser Debatte wird auf die derzeitige Situation und die künftigen Perspektiven der Regionalpolitik und insbesondere auf die Vorbereitung der Erweiterung sowie auf die Zeit nach 2007 eingegangen.


Die EU-kofinanzierte arbeitsmarktpolitische Landesförderung in den NRW-Regionen von 2000 bis 2006 und Instrumente gegen die Jugendarbeitslosigkeit (Tagung)

Am 08.05.2001 veranstaltet die GIB ein Seminar zur Umsetzung des neuen Verfahren der EU-kofinanzierten Arbeitsmarktpolitik in den 30 Regionen in NRW. Darüber und über die Inhalte des ESF-Landesprogrammes (fünf Politikfelder, Rahmenrichtlinie und Fördergegenstände) wird zum einen durch die G.I.B.-Beraterin informiert. Zum anderen werden die bisherigen Erfahrungen der Umsetzung aus regionaler Sicht von einem Vertreter eines Regionalsekretariats ergänzt.


Berufsbildungspolitik der Bundesregierung zeigt Erfolge (Nachricht)

Anlässlich der Debatte zum Berufsbildungsbericht 2000 am 18.01.2001 in Berlin betonte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Wolf-Michael Catenhusen, bei der Bewältigung der Ausbildungsplatzprobleme erhebliche Fortschritte erzielt zu haben. Vor allem durch die konstruktive Zusammenarbeit von Bundesregierung und Sozialpartnern im Bündnis für Arbeit sei es gelungen, die Rahmenbedingungen für die Ausbildung zu verbessern und das Bewusstsein für die Notwendigkeit, mehr junge Fachkräfte zu qualifizieren, bei den Betrieben zu stärken.


MEDIA PLUS : Neues Programm zur Förderung europäischer audiovisueller Werke   (Nachricht)

Die Kommission hat das Programm zur Förderung von Entwicklung, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich europäischer audiovisueller Werke innerhalb und außerhalb der Gemeinschaft beschlossen (Abl. L 336 vom 30.12.2000, S. 82-91). Mit dem Programm MEDIA PLUS, das Nachfolgeprogramm von MEDIA II, soll die europäische audiovisuelle Industrie gestärkt werden. Das Programm erstreckt sich über den Zeitraum vom 1. Januar 2001 bis 31. Dezember 2005.


Kommission genehmigt operationelles Programm für Brandenburg (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Programm zur Entwicklung und strukturellen Anpassung Brandenburgs für den Zeitraum 2000-2006 genehmigt. Die Mittelausstattung des Programms beträgt rund 7 Mrd. Euro, davon werden 3,09 Mrd. Euro aus den Strukturfonds finanziert. Der restliche Betrag wird vom öffentlichen und dem privaten Sektor (mit Beträgen von 1,84 Mrd. Euro bzw. 1,80 Mrd. Euro) getragen.


Kommission bewilligt Strukturhilfe in Höhe von 687 Mio. Euro für Ostberlin (Nachricht)

Ein von der Europäischen Kommission gebilligtes Regionalentwicklungsprogramm sieht EU-Mittel in Höhe von 687,558 Mio. Euro zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung und der strukturellen Anpassung in Ostberlin vor. Insgesamt werden im Rahmen des Programms 2.120 Mio. Euro investiert, davon 406 Mio. Euro aus öffentlichen und 1.027 Mio. Euro aus privaten Mitteln in Deutschland.


BMWi fördert Wirtschaftskontakte mit dem Ausland (Nachricht)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert auch in diesem Jahr die Durchführung von Informations- und Kontaktveranstaltungen im Ausland und in Deutschland für mittelständische deutsche Unternehmen, um sie bei der Anbahnung außenwirtschaftlicher Kontakte zu unterstützen.


Neues Aktionsprogramm des Bundes *Lebensbegleitendes Lernen für alle* (Nachricht)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat jetzt ein Aktionsprogramm *Lebensbegleitendes Lernen für alle* aufgelegt. Damit zeigt zum ersten mal eine Bundesregierung klare Ziele und konkrete Handlungsfelder für den Weg in eine 'lernende Gesellschaft' auf. Die Förderung der Weiterbildung ist seit 1998 um ein Drittel von rund 100 Millionen Mark auf jetzt 150 Millionen Mark erhöht worden. Hinzu kommen vom Bund eingeworbene Mittel der Europäischen Union in Höhe von knapp 50 Millionen Mark pro Jahr.


NGO- Jugendkonferenz zum Thema nachhaltige Entwicklung (Tagung)

Das Schwedische Umweltministerium lädt im Rahmen der Schwedischen Ratspräsidentschaft Jugendliche aus aller Welt zu einer Konferenz über Umwelt und nachhaltige Entwicklung ein. Sie findet statt vom 23. bis 27. Mai 2001 in Bornholm, Schweden als Meinungsaustausch zwischen Jugendlichen im Alter von 18-25 Jahren zu Themen der Umweltpolitik und der nachhaltigen Entwicklung in Vorbereitung des Gipfeltreffens im Jahr 2002 in Johannesburg (Südafrika), 10 Jahre nach der Rio Konferenz.


Neues Forschungsprogramm zur Gestaltung der Arbeitswelt von morgen (Nachricht)

Bundesforschungsministerin Bulmahn hat in der vergangenen Woche ein neues Forschungsprogramm *Innovative Arbeitsgestaltung - Zukunft der Arbeit* vorgestellt. Die Bundesregierung stellt für das Forschungsprogramm bis zum Jahr 2005 150 Millionen Mark zur Verfügung. Es ist in enger Kooperation mit dem Bundesarbeitsministerium und dem Bundeswirtschaftsministerium entstanden.


Das 'Who is who' der BMBF-Förderung im Internet (Nachricht)

Der Förderkatalog des BMBF ist jetzt auch im Internet verfügbar. Über die Homepage des BMBF unter http://oas.ip.kp.dlr.de/foekat finden Sie Informationen über ca. 90.000 Vorhaben aus Forschung und Entwicklung, die von dem Bundesforschungsministerium und dem Bundeswirtschaftsministerium aktuell gefördert werden oder gefördert wurden.


Neues Förderangebot zur Modernisierung kleiner und mittlerer Unternehmen in NRW (Nachricht)

Landes- und EU-Mittel in Höhe von rund 400 Millionen DM stellt das Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes NRW bis 2006 zur Verfügung, um die Modernisierung kleiner und mittlerer Unternehmen in NRW zu fördern. Wie Arbeitsminister Schartau mitteilte, sollen die Mittel vor allem für die Verbesserung der Arbeitsorganisation und die Qualifizierung der Beschäftigten bereit gestellt werden.


EU-Forschungsförderberatung künftig direkt vor Ort (Nachricht)

Seit dem 1. Januar 2001 können sich kleine und mittlere Unternehmen über die europäischen Forschungsfördermittel direkt vor Ort beraten lassen. Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller hat die EU-Verbindungsbüros in den Ländern beauftragt, für kleine und mittlere Unternehmen Intensivberatungen vom ersten Informationsgespräch bis zum Vertragsabschluß mit der Kommission anzubieten.


Gesundheitsprogramme werden verlängert (Nachricht)

Der Vorschlag der Kommission vom Juli 2000 zur Verlängerung verschiedener Förderprogramme im Bereich der Gesundheit (Aids, durch Umweltverschmutzung bedingte Krankheiten, Gesundheitsförderung, Gesundheitsberichterstattung, Krebsbekämpfung, Suchtprävention) wurde nun im Amtsblatt veröffentlicht (Abl. C 365 E vom 19.12.2000). Die genannten Programme werden bis zum 31. Dezember 2002 verlängert und in der Zeit 2001/2002 mit insgesamt 79,1 Mio. Euro ausgestattet. Die nächste Antragsfrist ist für einen Teil der Programme der 31. Januar 2001 (vgl. Nachricht vom 14.12.2000).


Kommission schlögt europaweite Disskussion über "lebenslanges Lernen" vor (Nachricht)

Die Kommission hat das Memorandum über 'lebenslanges Lernen' (SEK 2000 1832 vom 30.10.2000) veröffentlicht und will damit eine europaweite Diskussion über eine umfassende Strategie zur Implementierung des lebenslangen Lernens auf individueller und institutioneller Ebene in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens in Gang setzen. Auf Basis der Ergebnisse beabsichtigt die Kommission im Herbst 2001 einen Bericht zu erstellen.


Prioritäten der schwedischen Ratspräsidentschaft (Nachricht)

Am 1. Januar 2001 übernimmt Schweden erstmals die Präsidentschaft im EU-Ministerrat. Schwedens wichtigste Absicht ist es, im Interesse der gesamten Union und aller ihrer Bürger tätig zu sein, Verantwortung für Offenheit und Kontinuität zu tragen und die EU-Arbeit voranzutreiben. Drei Bereiche stehen auf der Tagesordnung der Regierung ganz oben: Erweiterung, Beschäftigung und Umwelt - Enlargement, Employment, Environment. Diese drei E's sollen die schwedische Präsidentschaft prägen.


Konferenzen im Rahmen der schwedischen Ratspräsidentschaft (Nachricht)

Im Rahmen der schwedischen Ratspräsidentschaft werden im ersten Halbjahr des Jahres 2001 verschiedene Konferenzen in den Bereichen Beschäftigung, Soziales, Jugend, Gesundheit und Ausgrenzung stattfinden. Ein Auszug aus dem umfangreichen Konferenzprogramm wird im Folgenden wiedergegeben .


Untersuchung der Umweltpolitik in den Bewerberländern (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Umwelt vergibt einen Rahmenauftrag zur Beurteilung der Umweltpolitik in den Beitrittsländern unter der Perspektive der EU-Mitgliedschaft und der Anforderungen der EU-Umweltpolitik. Die Frist für die Einreichung der Teilnahmeanträge endet am 22. Januar 2001.


EU-Kommission genehmigt Operationelles Programm Thüringens (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Programm zur Förderung der Entwicklung und Strukturanpassung der Region Thüringen gebilligt. Der Gesamthaushalt des Programms beläuft sich auf fast 10 Mrd. Euro, wovon 2,88 Mrd. aus den EU-Strukturfonds finanziert werden. Den Rest wird die öffentliche Hand (1,85 Mrd. Euro) und private Investoren (5,29 Mrd. Euro) beisteuern.


Förderung von Ausbildungsnetzen in der Forschung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms "Ausbau des Potenzials an Humanressourcen und Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage" fördert die Europäische Kommission Ausbildungsnetze im Bereich Forschung (Abl. C 361 vom 15.12.2000, S. 13-14) Die Förderung steht allen Bereichen der wissenschaftlichen Forschung offen. Die Antragsfrist endet am 4. Mai 2001.


FALCONE - Aufforderung zur Einreichung von Projekten für 2001

Die Europäische Kommission fordert im Programm FALCONE, dem mehrjährigen Austausch-, Ausbildungs- und Kooperationsprogramm für Personen, die für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität zuständig sind, zur Einreichung von Vorschlägen auf (Abl. C 356 vom 12.12.2000, S. 4-8). Das Falcone-Programm erstreckt sich auf den Zeitraum 1998 - 2002. Die für 2001 veranschlagten Mittel belaufen sich auf 2 Mio. EUR. Die Antragsfrist zur Einreichung von Projekten endet am 28.02.2001.


Änderung der Antragsfrist für Gesundheitsaktionen (Berichtigung)

Die Europäische Kommission hat die Antragsfrist für Vorschläge in den Aktionsprogrammen der Gemeinschaft zur Gesundheitsförderung, zur Bekämpfung von Krebs, zur Aids- und zur Suchtprävention geändert. Anträge müssen nicht, wie bisher am 15.01.2001, sondern am 31.01.2001 bei der Kommission eingehen.


Alzheimer Europe gegen Einstellung der Demenz-Forschung (Nachricht)

Zur Zeit diskutiert die Europäische Kommission die Inhalte und Rahmenbedingungen des nächsten FTE-Rahmenprogramms (siehe auch Nachricht vom 01.02.2000). Wie man bei der Kommission hört, wird die Forschung über ältere Mitbürger eines der Gebiete sein, die in der sechsten Runde des gemeinschaftlichen FTE-Finanzierungsprogramms wohl nicht mehr berücksichtigt werden wird. Da jedoch noch keine diesbezüglichen offiziellen Stellungnahmen veröffentlicht wurden, wächst die Besorgnis bei den Interessengruppen.


Kommission genehmigt Gruppenfreistellungsverordnungen im Bereich staatlicher Beihilfen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 06.12.2000 auf der Grundlage einer Ermächtigungsverordnung des Rates vom 07.05.1998 (EG-Verordnung Nr. 994/98) drei Freistellungsverordnungen für staatliche Beihilfen angenommen und damit eine Befreiung von der Notifizierungspflicht von 'De-minimis'- und Ausbildungsbeihilfen sowie für staatliche Beihilfen an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgesprochen. Damit dürfen die Mitgliedstaaten Beihilfen in diesen Bereichen gewähren, die die Freistellungsvoraussetzungen der Verordnungen erfüllen, ohne die Genehmigung der Kommission einzuholen (Notifizierung). Die neuen Verordnungen treten 20 Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften in Kraft und gelten bis zum 31.12.2006. Der Beihilferahmen für Umweltbeihilfen wird in Kürze erwartet.


Verbesserung der Cedefop-Dienstleistungen im Internet (Ausschreibung)

Cedefop, das Europäische Zentrum für die Förderung der Berufsbildung, plant die Vergabe eines Auftrages für die interaktive Website *Electronic Training Village* zur Integration und Verbesserung derselben. Die Frist für die Einsendung der Angebote endet am 19.01.2001.


Lettland: Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen von ACCESS (Ausschreibung)

Die Delegation der Europäischen Kommission in Lettland hat den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für Projekte veröffentlicht, die im Rahmen des PHARE-Programms ACCESS mit insgesamt 1.060.000 Euro finanziert werden (Abl. C 345 vom 02.12.2000, S. 12-13). Die Anträge für sämtliche Mikro- und Makroprojekte müssen bis 28. Februar 2001 eingegangen sein. Anträge für Projekte im Rahmen der Netzwerkfazilität sind fortlaufend drei Monate vor der betreffenden Veranstaltung, spätestens jedoch am 31. Juli 2002 einzureichen.


Aufruf zur Einreichung von Angeboten im Programm Union für Konjunkturumfragen bei Unternehmern und Verbrauchern (Nachricht)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Angeboten für die Durchführung von Maßnahmen im Rahmen des gemeinsamen harmonisierten Programms für Konjunkturumfragen bei Unternehmern und Verbrauchern in Ungarn, Polen, Estland, der Tschechischen Republik, Slowenien, Zypern, Rumänien, der Slowakischen Republik, Lettland, Litauen, Bulgarien und Malta auf. (Abl. C 338 vom 29.11.2000, S. 13-16). Die Antragsfrist endet am 05. Januar 2001.


Rumänien nimmt an SOKRATES II und LEOARDO II teil (Nachricht)

Der Assoziationsrat EU-Rumänien hat die Bedingungen und Voraussetzungen für die Teilnahme Rumäniens an der zweiten Phase der Programme SOKRATES und LEONARDO DA VINCI beschlossen (Abl. L 306 vom 07.12.2000, S. 28-31).


Einrichtung von Netzwerken zu seltenen Erkrankungen (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung beabsichtigt im Rahmen des Programms der Bundesregierung 'Gesundheitsforschung: Forschung für den Menschen' den Aufbau zielgerichteter Forschung zu Prävention, Diagnose und Therapie seltener Krankheiten zu unterstützen. Hierzu soll in ausgewählten Krankheitsbereichen, die über eine leistungsfähige Forschungsinfrastruktur verfügen, die Einrichtung von überregional angelegten nationalen Netzwerken gefördert werden. Die Vorhabensbeschreibungen müssen bis zum 30.04.2001 beim Projektträger eingehen.


Reges Interesse beim EU-Workshop PRO INNO (Nachricht)

Die Generaldirektion Forschung der EU-Kommission führte am 29. November 2000 in Brüssel einen informellen Workshop zum Förderprogramm Innovationskompetenz (PRO INNO) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie durch. Die Veranstaltung stieß auf reges Interesse der Vertreter aller EU-Mitgliedsstaaten und assoziierten Länder.


Wirtschaftspolitik, Beschäftigungspolitik und Sozialpolitik gehören zusammen (Nachricht)

Der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesarbeitsministeriums, Gerd Andres, wertete die Verabschiedung der Sozialagenda bei der Ratssitzung der Arbeits- und Sozialminister der Europäischen Union als großen Erfolg. Bei der Sitzung am 27. und 28. November 2000 in Brüssel wurden unter französischer Präsidentschaft Vorlagen für den Dezember-Gipfel in Nizza verabschiedet.


Die Kommission genehmigt Unterstützung von 150 Mio. Euro für Wirtschaftsreformen in der Türkei (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des MEDA-Programms eine Zuschussfazilität in Höhe von 150 Mio. Euro für die Türkei genehmigt. Sie dient der Flankierung der ehrgeizigen Wirtschafts- und Sozialpolitik der Türkei, mit der die Inflationsspirale durchbrochen, die Wirtschaft auf nachhaltigen Wachstumskurs gebracht, eine gerechtere Einkommensverteilung erzielt und der Besitzstand der EU in das türkische Recht übernommen werden soll.


Erfassung und Anerkennung von Informationen über gute Praktiken im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz (Ausschreibung)

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz schreibt die Erstellung einer Durchführbarkeitsstudie über die Erfassung und Anerkennung von aus Unternehmen stammenden Informationen über gute Praktiken in den Bereichen arbeitsmedizinische Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Die Angebote müssen bei der Agentur spätestens bis 11.12.2000 eingehen.


Fördermittel für Innovationen in Ostdeutschland unverändert hoch (Nachricht)

Das Bundeswirtschaftsministerium (www.bmwi.de) wird im Jahr 2001 mittelständischen Unternehmen in Ostdeutschland rund 500 Mio. DM für Innovationen zur Verfügung stellen. Hierfür hat der Deutsche Bundestag gestern grünes Licht gegeben. Damit werden weit mehr als die Hälfte der Fördermittel nach Ostdeutschland fließen, die für die Unterstützung von Innovation und neuen Technologien in der mittelständischen Wirtschaft insgesamt vorgesehen sind.


Teilnehmer/innen für internetgestützten Fernkurs: 'Berufliche Orientierung und Migration' gesucht (Nachricht)

Im Rahmen des EU-Programms LEONARDO führt der Deutsche Caritasverband das Projekt 'Berufliche Orientierung und Migration' durch (s. auch Projektbericht vom 01.03.2000). Für die Erprobungsphase dieser innovativen transnationalen Maßnahme, die ab Mitte Januar bis Ende Februar 2001 stattfinden wird, sucht der Deutsche Caritasverband 20 Teilnehmer/innen. Die Projektverantwortlichen erhoffen sich Interesse nicht nur bei der Migrationssozialarbeit zu wecken, sondern auch in anderen Bereichen wie z.B. bei den Mitarbeitern der Arbeitsämter. Eine hohe Teilnahme von Migranten/innen ist erwünscht.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen in den Gesundheitsprogrammen (Ausschreibung)

Die Kommission hat am 25.07.2000 die Verlängerung des Aktionsprogramms zur Gesundheitsförderung, des Aktionsplans zur Krebsbekämpfung, des Aktionsprogramms zur Bekämpfung von Aids, des Aktionsprogramms zur Suchtprävention, des Aktionsprogramms zur Gesundheitsberichterstattung und des Aktionsprogramms betreffend durch Umweltverschmutzung bedingte Krankheiten beschlossen. Alle vorstehenden Programme wurden bis zum 31.12.2002 verlängert. Mit der vorliegenden Aufforderung ruft die Kommission zur Einreichung von Vorschlägen in diesen Programmen auf (Abl. C 333 vom 24.11.2000, S. 4-7). Die Antragsfrist endet am 15. Januar 2001.


Genehmigung des Operationellen Programms für Sachsen-Anhalt (Nachricht)

Das Operationelle Programm für Sachsen-Anhalt ist von der EU-Kommission am 17.11.2000 genehmigt worden. Für den neuen Förderzeitraum stehen insgesamt rund 6,5 Milliarden Mark zur Verfügung, die sich auf den Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE), den Europäischen Sozialfonds (ESF) und den Europäischen Ausrichtungs- und Garantiefonds (EAGFL) verteilen. Der größte Anteil entfällt mit 57,2 Prozent auf den EFRE. Da das Land Komplemetärmittel in nahezu gleicher Höhe aufwendet, stehen für die vielfältigen Förderzwecke mehr als zehn Milliarden Mark zur Verfügung.


Bundeskabinett beschließt Milliardenprogramm für die Gesundheitsforschung (Nachricht)

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch (22.11.2000) ein umfassendes Gesundheitsforschungsprogramm verabschiedet. Das neue Programm *Gesundheitsforschung: Forschung für den Menschen* hat zum Ziel, allen Gruppen der Bevölkerung eine bestmögliche medizinische Versorgung zu sichern. In fünf Jahren werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit den UMTS-Mitteln 1,6 Milliarden Mark in die Gesundheitsforschung investiert.


Überwachung der Umsetzung von Projekten im Rahmen von LIFE-Drittländer (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Umwelt, schreibt die Vergabe eines Auftrages für ein Büro für technische Unterstützung von Projekten, die durch Drittländer im Rahmen von LIFE finanziert und im Mittelmeerraum und im Baltikum umgesetzt werden aus. Die Frist für die Einreichung der Angebote endet am 19.01.2001.


Verleihung des Europäischen Sprachensiegels (Nachricht)

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Wolf-Michael Catenhusen, hat am 17.11.2000 in der Berliner Vertretung der Europäischen Kommission die Preise für innovative Projekte des Sprachenlernens im schulischen und außerschulischen Bereich verliehen (siehe auch Ausschreibung vom 26.07.2000).


Studie zur Beurteilung des MEDIA-II-Programms (Ausschreibung)

Im Rahmen der Vorbereitung des Berichts zur Beurteilung der Durchführung des Programms MEDIA II (1996-2000), der den involvierten Gemeinschaftsinstitutionen vorgelegt werden muss, möchte die Europäische Kommission eine Studie zur Beurteilung der Maßnahmen dieses Programms in Auftrag geben. Die Frist für die Abgabe der Angebote endet am 20.12.2000.


Förderung von Forschungsstipendien und Konferenzen im Rahmen des Programms Lebensqualität (Ausschreibung)

Im Rahmen des 5. Rahmenprogramms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration (5. RP FTE) fördert die Europäische Kommission FTE-Aktionen im Bereich 'Lebensqualität und Management lebender Ressourcen'. Gefördert werden u.a. Ausbildungsstipendien für Forscherinnen und Forscher (einschließlich Forschern/innen aus Drittländern) und sog. Begleitmaßnahmen (Studien, Konferenzen, Seminare, Workshops), die Bezug zu den Schwerpunkten des Programms haben. Die Kommission berichtigt nun die Antragstermine, die für die Einreichung von Projektvorschlägen maßgeblich sind (Abl. C 324 vom 15.11.2000, S. 24-25). Die Fristen beziehen sich auf 2001/2002 und enden je nach Art der Maßnahme unterschiedlich.


Aufforderung zur Einreichung von Forschungsvorschlägen im Rahmen des Programms Lebensqualität (Ausschreibung)

Im Rahmen des 5. Rahmenprogramms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration (5. RP FTE) fordert die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für FTE-Aktionen im Bereich 'Lebensqualität und Management lebender Ressourcen' auf (Abl. C 324 vom 15.11.2000, S. 18-23). Die Aufforderung bezieht sich u.a. auf die Teilbereiche Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit, Bekämpfung von Infektionskrankheiten, Umwelt und Gesundheit, Alterung der Bevölkerung, chronische und degenerative Krankheiten, Public Health und Gesundheitsdienste und Forschung in Bezug auf Behinderte. Die Fristen enden je nach Aktion am 28. Februar 2001, 15. März 2001 oder 18. Oktober 2001.


Bildungsprojekte zwischen EU und USA ausgewählt (Nachricht)

Nach dem fünften Aufruf zur Vorschlagseinreichung (s. Ausschreibung vom 14.01.2000) im Rahmen des Kooperationsprogramms zwischen der EU und den USA hat die Europäische Kommission nun für 13 Projekte der allgemeinen und beruflichen Bildung eine Finanzierung bewilligt.


Programme der neuen Förderperiode in Hessen (Nachricht)

ESF Consult Hessen, die vom Hessischen Sozialministerium mit der Umsetzung des Europäischen Sozialfonds beauftragte Behörde, hat einen Entwurf der 21 Programme für die neue Förderperiode 2000 bis 2006 in Hessen herausgegeben. Insgesamt 172 Mio. Euro Fördermittel werden in dieser Periode über das ESF-Consult Hessen vergeben.


Überwachung von LIFE-Projekten in Drittländern (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD ENV Umwelt, Nukleare Sicherheit und Katastrophenschutz kündigt die Ausschreibung eines Auftrags zur Unterstützung der Kommission bei der Einführung von LIFE-TCY-Projekten im Mittelmeerraum und im Baltikum (Verordnung (EG) Nr. 1655/2000, Abl. L 192 vom 28.7.2000) an. Das Vergabeverfahren soll Mitte November 2000 eingeleitet werden.


Förderung von im Umweltschutz tätigen NROs (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen eines Aktionsprogramms der Gemeinschaft zur Förderung von Nichtregierungsorganisationen, die hauptsächlich im Umweltschutz tätig sind, auf (Abl. C 318 vom 07.11.2000, S. 7). Letzter Termin für die Einreichung von Vorschlägen ist der 15.01.2001.


Forschungsprojekt 'Berichtssystem Weiterbildung (BSW)' (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sucht einen Dienstleister zur Übernahme der Konzeption, Durchführung und Auswertung einer bundesweiten Repräsentativbefragung zum Weiterbildungsverhalten. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 18.12.2000.


Technische Hilfe zur Vorbereitung von Investitionsförderprojekten in Polen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt im Namen von Polen Leistungen der technischen Hilfe zwecks Vorbereitung von Investitionsförderprojekten im Rahmen des Phare-Programms betreffend den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt 2000 und 2001 in Polen aus. Die Frist für Interessenbekundungen endet am 10.11.2000.


Die Slowakische Republik nimmt an SOKRATES II und LEOARDO II teil (Nachricht)

Der Assoziationsrat EU-Slowakei hat die Bedingungen und Voraussetzungen für die Teilnahme der Slowakischen Republik an der zweiten Phase der Programme SOKRATES und LEONARDO DA VINCI beschlossen (Abl. L 278 vom 31.10.2000, S. 17-20).


Rolle der Wissenschaft und der Technologie bei der Förderung der Zusammenarbeit von KMU (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission beabsichtigt die Vergabe eines Studienauftrages betreffend die Rolle der Wissenschaft und der Technologie bei der Förderung der Zusammenarbeit kleiner und mittlerer Unternehmen in der Freihandelszone Europa-Mittelmeer und der gesamten industriellen Entwicklung. Die Einsendefrist für die Angebote endet am 24.11.2000.


Lernende Regionen - Förderung von Netzwerken (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am 27.10.2000 ein neues Förderprogramm "Lernende Regionen - Förderung von Netzwerken" aus. Für das Programm im Bereich Weiterbildung werden bis zum Jahr 2004 88 Millionen Mark vom BMBF und zusätzlich 50 Millionen Mark vom Europäischen Sozialfond zur Verfügung gestellt.


13 Siegerprojekte im Wettbewerb der Versorgungsforschung im Gesundheitswesen (Nachricht)

Die im Frühjahr durchgeführte Ausschreibung zur Förderung der Versorgungsforschung ist in der Wissenschaft auf große Resonanz gestoßen. Etwa 200 Projektskizzen wurden eingesandt, von denen in einem zweistufigen Auswahlverfahren schließlich dreizehn Projekte ausgewählt wurden. Diese werden nun über einen Zeitraum von 2 Jahren gefördert.


Aktionen Leader + (Berichtigung)

Am 11.08.2000 hat die Europäische Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft die Einrichtung einer Beobachtungsstelle zur Entwicklung des ländlichen Raums zur Einführung, Umsetzung und Analyse der LEADER+-Aktionen angekündigt (s. Vorinformation vom 11.08.2000). Der voraussichtlicher Zeitpunkt der Einleitung des Vergabeverfahrens wurde nun auf den 30.11.2000 verschoben.


Erweiterung der EU darf die soziale Dimension Europas nicht gefährden (Nachricht)

Der brandenburgische Minister der Justiz und für Europaangelegenheiten, Prof. Dr. Kurt Schelter, hat bei der Eröffnung der diesjährigen Richterwoche des Bundessozialgerichts in Kassel einen Vortrag zum Thema *Die soziale Dimension Europas - auch ein Maßstab für Vertiefung und Erweiterung der EU?* gehalten.


Aufruf zur Interessenbekundung im Bereich Evaluierung (Ausschreibung)

Im Rahmen von Forschungsarbeiten sollen die Durchführung, Leistungsfähigkeit und die Auswirkungen der Aktivitäten der Gemeinschaft untersucht werden, so dass deren Relevanz, Effizienz, Wirksamkeit und Dauerhaftigkeit bewertet werden können. Hierzu beabsichtigt die Europäische Kommission, GD Haushalt, eine Liste mit dreijähriger Gültigkeit von Experten im Bereich Evaluierung zu erstellen.


Europäische Kommission fördert 36 Projekte im Rahmen der Netdays Europe 2000 (Nachricht)

Europas größtes Bildungs- und Kulturereignis im Kontext der neuen Medien, die Netd@ys Europe 2000, finden vom 20. bis zum 27. November 2000 statt. Die Initiative Netd@ys Europe wird von den Programmen SOKRATES, LEONARDO DA VINCI, JUGEND, KULTUR 2000 und MEDIA finanziert. Für 2000 wurden 36 Projekte ausgewählt, die mit insgesamt 750.000 Euro gefördert werden.


Analyse des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit am Arbeitsplatz in den beitrittswilligen Ländern (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Beschäftigung und Soziales schreibt einen Auftrag betreffend die Analyse, Feststellung und Beurteilung des aktuellen Standes des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz, die bei Privatunternehmen und bei öffentlichen Einrichtungen eines jeden beitrittswilligen Staates, mit dem Verhandlungen über den Beitritt zur EU aufgenommen wurden, durchzuführen sind, aus. Die Frist zur Einreichung von Angeboten endet am 30.11.2000.


5 Stellen für Experten in der Generaldirektion Informationsgesellschaft (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Informationsgesellschaft hat Bedarf an vorübergehender technischer Hilfe im Bereich Technologien der Informationsgesellschaft: Systeme und Dienstleistungen für den Bürger ihrer Zuständigkeit. Hier werden 5 Experten gesucht. Die Frist zur Einreichung der Angebote endet am 15.11.2000.


Studie über gesundheitsbezogene und ethische Werbebehauptungen veröffentlicht (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die bei Hill und Knowlton International Belgium SA in Auftrag gegebene Studie über nährwertbezogene, gesundheitsbezogene und ethische Werbebehauptungen veröffentlicht (in englischer Sprache). Die Studie dient der Vorbereitung der Änderung der EU-Richtlinie über irreführende Werbung aus dem Jahr 1984 (Abl. L 250 vom 19.9.1984). Die Kommission plant keine öffentliche Anhörung über die Ergebnisse der Studie. Interessierte Organisationen und Unternehmen sind aufgefordert, ihre Reaktion auf diese Studie der Kommission bis 15. Dezember 2000 mitzuteilen.


IST-Programm: Förderung von sozioökonomischen Analysen und Statistiken für die Informationsgesellschaft (Ausschreibung)

Im Rahmen des spezifischen Programms "Benutzerfreundlichkeit in der Informationsgesellschaft" (IST-Programm; Abl. L 64 vom 12.3.1999) fordert die Europäische Kommission auf zur Einreichung von Forschungs- und Demonstrationsprojekten, die u.a. in den Bereichen sozioökonomische Analysen und statistischen Indikatoren für die Informationsgesellschaft angesiedelt sind (Abl. C 293 vom 14.10.2000). Die Frist zur Einreichung von Projekten endet am 15. Januar 2001.


Ergebnis der Ausschreibung zur Förderung von Umweltschutzorganisationen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das Ergebnis der Ausschreibung zur Förderung von Nichtregierungsorganisationen (NRO), die im Umweltschutz tätig sind, bekannt gegeben (Abl. C 293 vom 14.10.2000). Danach werden im Rahmen der im November 1999 unternommenen Ausschreibung (Haushaltslinie B4-3060, vgl. Nachricht vom 10.11.1999) im Jahr 2000 insgesamt 18 EU-weit tätige NRO gefördert. Von den geförderten Organisationen kommt eine, die Pesticides Action Network Europe Foundation, aus Deutschland.


Sachsen: Neue Ausgabe von 'ESF & Co' (Nachricht)

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit gibt vierteljährlich die kostenlos zu beziehende Broschüre *ESF& CO* heraus, die sich mit aktuellen Nachrichten rund um den Europäischen Sozialfonds im Land Sachsen befasst.


Europa gegen den Krebs-Woche: Schwerpunkt Ernährung (Nachricht)

Schwerpunkt der diesjährigen *Europa gegen den Krebs*-Woche vom 9. bis zum 15. Oktober 2000 ist die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das richtige Ernährungsverhalten als Mittel zur Krebsvorbeugung. Die Europa gegen den Krebs-Woche findet jährlich mit Förderung durch die Europäische Kommission, nationale Gesundheitsbehörden und Krebspräventionsorganisationen statt.


InnoRegio-Förderwettbewerb ist entschieden (Nachricht)

Die Entscheidung über insgesamt 500 Millionen Mark Fördermittel des Wettbewerbs *InnoRegio* des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist gefallen. Die große Resonanz, die dieser Wettbewerb gefunden hat, bestätigt InnoRegio als guten Förderansatz.


Einreichung von Vorschlägen im Aktionsprogramm zur Verhütung von Verletzungen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des Aktionsprogramms zur Verhütung von Verletzungen innerhalb des Aktionsrahmens im Bereich der öffentlichen Gesundheit auf (Abl. C 286 v. 10.10.2000, S. 9-11). Die Frist für die Einreichung der Projektvorschläge endet am 15. März 2001.


Kommission legt Leitlinien für die Gemeinschaftsforschung der Jahre 2002 bis 2006 vor (Nachricht)

Auf Vorschlag von Kommissar Philippe Busquin hat die Kommission heute eine Mitteilung verabschiedet, die für die Zukunft der Forschung in Europa entscheidend ist. Dabei handelt es sich um Leitlinien für die Verwirklichung der Initiative *Hin zu einem europäischen Forschungsraum* und speziell des Forschungsrahmenprogramms.


Dritte Runde der Aktion 'Frauen ans Netz' gestartet (Nachricht)

Am 4. Oktober 2000 startet die Aktion *Frauen ans Netz* in die dritte Runde. Den Startschuss für diese Aktion gaben am 29. September 2000 in Berlin die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, die Chefredakteurin der Zeitschrift Brigitte, Anne Volk, das Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom, Josef Brauner, sowie der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda.


Kommission erläutert Maßnahmen gegen Alzheimer (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat Einzelheiten ihres Plans bekannt gegeben, mit dem sie die enormen Kosten für Gesellschaft und Wirtschaft der Alzheimerschen Krankheit, an der mindestens jeder zwanzigste Europäer im Alter erkrankt, zu senken gedenkt.


Europäische Sozialpolitik - Einblicke 1999/2000 (Nachricht)

Die Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung mit Sitz in Brüssel hat eine Veröffentlichung zur Europäischen Sozialpolitik 1999/2000 herausgebracht. Der Europäische Koordinierungsausschuss der Deutschen Sozialversicherung präsentiert damit einen breit angelegten Einblick in das für die Deutsche Sozialversicherung maßgebliche Geschehen der jüngsten Zeit.


Aktionsprogramm im Bereich der Allgemeinen Bildung - SOKRATES 2001 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen der Durchführung der zweiten Phase des SOKRATES-Programms eine allgemeine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Jahr 2001 veröffentlicht (Abl. C 275 v. 27.09.2000, S. 10-23). Die hier bekannt gegebenen Fristen liegen je nach Aktion zwischen dem 01.11.2000 und dem 01.08.2001.


OBNOVA - Projekt Regionalentwicklung und Unternehmensentwicklung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt im Auftrag von Bosnien und Herzegowina die Bereitstellung von technischer Unterstützung in Zusammenhang mit der Unternehmens-Neustrukturierung für 20 bis 30 mittlere und große Privatunternehmen in Bosnien und Herzegowina aus. Das Projekt wird finanziert im Rahmen von OBNOVA (B7 - 541). Die Einsendefrist für die Bewerbungen endet am 26.10.2000 (09.00).


Mitteilung der Kommission zur Daseinsvorsorge in Europa (Nachricht)

Die Kommission hat am 20.09.2000 eine Mitteilung über Leistungen der Daseinsvorsorge angenommen (DOC/00/25 v. 20.09.2000, 39 Seiten), in der sie nochmals ihre Politik in diesem Bereich verdeutlicht. Sie reagiert damit auf eine Aufforderung des Europaeischen Rates von Lissabon, die erste Mitteilung von 1996 (IP/96/824) auf den neuesten Stand zu bringen.


Kommission nimmt Mitteilung über die Bekämpfung von HIV/AIDS, Malaria und Tuberkulose an (Nachricht)

Die Kommission hat eine neue Mitteilung über eine "Beschleunigte Aktion zur Bekämpfung der wichtigsten übertragbaren Krankheiten im Rahmen der Armutslinderung" angenommen. In dieser Mitteilung wird der politische Rahmen abgesteckt, innerhalb dessen die Kommission ihre Reaktion auf die zunehmende Ausbreitung und die wachsenden Auswirkungen von HIV/AIDS, Malaria und Tuberkulose verbessern wird.


Deutschland: 13,3 Mrd. DM für strukturschwache Regionen im Jahr 2000 (Nachricht)

Bund , Länder und die EU werden im Jahr 2000 strukturschwache Regionen in Deutschland mit 13,3 Mrd. DM unterstützen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage zum Thema *Zukunft der deutschen Regionalförderpolitik im Zusammenhang mit der Reform des Strukturfonds der Europäischen Union* (BT-Drucksache: 14/4112) hervor.


Neuer Bericht hebt Sicherheits- und Gesundheitsrisiken für europäische Beschäftigte hervor (Nachricht)

Ein neuer Bericht der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz wirft ein Schlaglicht auf die zunehmende Besorgnis über Sicherheits- und Gesundheitsrisiken für Beschäftigte in allen Wirtschaftszweigen einschließlich der expandierenden europäischen Dienstleistungsindustrie. Er stellt die Ergebnisse einer umfassenden Pilotstudie über den *Stand von Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz in der Europäischen Union* vor, die von der Agentur auf Ersuchen der EU-Kommission durchgeführt wurde.


Studie über Arbeitsunfälle und Beschäftigungsfähigkeit (Ausschreibung)

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz schreibt eine Studie über Arbeitsunfälle und Beschäftigungsfähigkeit mit dem Ziel aus, zu den Vorbereitungen der Europäischen Woche 2001 über arbeitsbezogene Unfälle beizutragen. Die Angebote müssen spätestens am 30.10.2000 bei der Agentur eingehen.


Wissenschaftliche Begleitung des Modellprogramms Altenhilfestrukturen der Zukunft (Auftragsvergabe)

Im August des vergangenen Jahres hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die wissenschaftliche Begleitung des Modellprogramms *Altenhilfestrukturen der Zukunft* ausgeschrieben (s. Nachricht vom 18.08.2000). Dieser Auftrag wurde nun an das Wissenschaftliches Institut der Ärzte Deutschlands (WIAD) e.V. vergeben.


ALA - Entwicklung von Mikroprojekten mit Hilfe der lokalen Gemeinschaften (Vorinformation)

Die Europäische Kommission sieht für November 2000 die Ausschreibung eines Auftrages im Rahmen des Programms ALA (B7-3000) vor, der die technische Unterstützung von Projekten zur Durchführung von Mikroprojekten in Laos zum Inhalt hat.


Förderung des Patentsystems (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Binnenmarkt vergibt einen Studienauftrag im Bereich Urheberrecht und Patente. Einsendefrist für die Angebote ist der 28.10.2000.


Strategiekonzept zur Zukunft von wissenschaftlichen und technischen Informationen (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung plant, ein Strategiekonzept 'Zukunft der wissenschaftlichen und technischen Information' zu erstellen. Das Konzept soll sich mit grundlegenden Fragen zur Zukunft der wissenschaftlichen und technischen Information auseinandersetzen. Es soll Orientierungs- und Gestaltungsgrundlage für die Politik der Bundesregierung sein, aber auch Empfehlungen für alle an Produktion, Distribution und Nutzung wissenschaftlicher und technischer Information im umfassenden Sinne Beteiligten (insbesondere Autoren und Nutzer in Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen, Fachgesellschaften, Fachverlage, Bibliotheken, Fachinformationseinrichtungen und sonstige Informationsanbieter) enthalten. Die Frist zur Einreichung von Teilnahmeanträgen endet am 15. September 2000. Die Gebote müssen bis spätestens 25. September 2000 abgegeben werden.


Beratungsdienste im Bereich geistiges Eigentum (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Gemeinsame Forschungsstelle, kündigt für das 3. Quartal 2000 die Ausschreibung eines Auftrags betreffend Beratungsdienste im Bereich des Geistigen Eigentums an. Der voraussichtliche Wert des Auftrags beträgt 100.000 Euro.


Technische Unterstützung bei der Kontrolle und Verbreitung von LIFE-Maßnahmen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Umwelt, Nukleare Sicherheit und Katastrophenschutz vergibt einen Auftrag zur Leistung von Hilfsdiensten, die der Unterstützung der Kommission bei der Durchführung des LIFE-Umweltprogrammes in Deutschland und Österreich (EG-Verordnung Nr. 1655/2000) dienen sollen. Die Einsendefrist für die Einreichung der Angebote endet am 23.10.2000.


Neue Zielvereinbarungen zur Arbeitsmarktförderung in NRW getroffen (Nachricht)

Das Ministerium für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie ist in den letzten Wochen seinem Ziel näher gekommen, alle Zielvereinbarungen mit den nordrhein-westfälischen Regionalsekretariaten festzulegen und damit die Rahmenbedingungen für einen schnellen Start der EU-Förderung (s. auch: ZIEL 3-FÖRDERUNG IN NRW 2000-2006) zu schaffen. So wurden nun die Zielvereinbarungen für die Arbeitsmarktregionen Aachen/Erftkreis, Bielefeld Hochsauerlandkreis, Soest, Emscher-Lippe und den Niederrhein getroffen.


Eckdaten zum Stand der Gesundheitsversorgung in der EU (Nachricht)

Eurostat, das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften mit Sitz in Luxemburg, hat die erste Ausgabe der "Eckzahlen für den Bereich Gesundheit" veröffentlicht. Die veröffentlichen Daten geben unter anderem Antwort auf Fragen zur Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger mit dem Gesundheitswesen in ihrem Land, zur Krebs-, Tuberkulose- und Hepatitis-B-Inzidenz, zur Zahl der Alzheimer-Erkrankungen, zu Organtransplantationen und zur Fachartzquote in den EU-Mitgliedstaaten. Die Daten beziehen sich auf die 15 EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Norwegen und die Schweiz.


Stadt Köln sucht Ideen für die Europawoche 2001 (Nachricht)

Wie auch schon in diesem Jahr, so soll auch in 2001 eine Europawoche stattfinden. Hierzu sind Ihre Ideen, Anregungen und Vorschläge gefragt! Das Europabüro der Stadt Köln ruft die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, ihnen mitzuteilen, welche möglichen Themen man im Rahmen von Veranstaltungen, Gesprächskreisen und Podiumsdiskussionen rund um das Thema Europa behandeln könnte.


Auswirkungen nationaler Rechtsvorschriften im Bereich Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz in Unternehmen und Institutionen des öffentlichen Sektors (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Arbeit und Soziales schreibt die Durchführung einer Untersuchung der Auswirkungen aus, die die praktische Anwendung der nationalen Rechtsvorschriften im Bereich Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz in Unternehmen und Institutionen des öffentlichen Sektors in den 15 Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) hat. Die Antragsfrist endet am 28.10.2000.


3 Expertenstellen in der Generaldirektion Informationsgesellschaft (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Informationsgesellschaft benötigt eine vorübergehende technische Unterstützung in einem der ihrer Verantwortung unterstehenden Bereiche. Geplant sind drei Stellen auf dem Gebiet *Telekommunikation: Vernetzung in der Forschung*: Paneuropäische Vernetzung für die Forschung fortgeschrittene Experimente auf der Grundlage von Versuchsständen. Die Bewerbungsfrist endet am 30.09.2000.


Schulungsauftrag in Marokko

Das Centre royal de télédétection spatiale du Royaume du Maroc (CRTS) plant die weitere Entwicklung der natürlicher Ressourcen, d.h. der Land-, Forst-, und Wasserwirtschaft, Marokkos. Dazu werden Dienstleister vor allem zur Schulung und technischen Unterstützung von marokkanischem Personal gesucht. Die Frist zur Einreichung von Bewerbungen endet am 29.09.2000.


Erstellung eines Pflege- und Entwicklungsplanes für ein Naturschutzgroßprojekt (Ausschreibung)

Das Landratsamt Tirschenreuth sucht einen Dienstleister zur Erstellung eines Pflege- und Entwicklungsplanes für ein Naturschutzgroßprojekt des Bundes. Die Dauer des Auftrags beträgt zwei Vegetationsperioden (ca. 31.12.2002). Die Frist zur Einreichung von Teilnahmeanträgen endet am 22. September 2000.


Kommission legt die Zuschussfähigkeit von Ausgaben im Rahmen der Strukturfonds fest (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat gemeinsame Regeln für die zuschussfähigen Ausgaben erlassen, die im Rahmen der Strukturfonds zur Kofinanzierung von Maßnahmen dienen (Abl. L 193 vom 29.7.2000). Die Anwendung der Regelung betrifft den europäischen Agrarfonds, den europäischen Regionalfonds, den europäischen Fischereifonds und den Europäischen Sozialfonds.


Strukturwandel im Ruhrgebiet - Fördermittel nur noch bis 2006 (Nachricht)

200.000 neue Arbeitsplätze müssen bis Ende 2006 im Ruhrgebiet entstehen, wenn es den Wandel hin zu einer führenden Wirtschaftsregion in Europa schaffen will. Diese Zielmarke hat jetzt NRW-Wirtschaftsminister Ernst Schwanhold vorgegeben. Er kündigte eine neue Politik für das Ruhrgebiet an und appellierte gleichzeitig an die Kommunalpolitiker und die 5,4 Millionen Einwohner dieser Region, in einer gemeinsamen Kraftanstrengung die Arbeitslosenzahl (derzeit 290.000) bis 2005 mehr als zu halbieren.


Wissenschaftliche Bewertungsdienste in der Humantherapie (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Gesundheit und Verbraucherschutz kündigt die Ausschreibung einer Studie zur wissenschaftlichen Bewertung aktueller Informationen über die Verwendung antimikrobieller Wirkstoffe in der Humantherapie in den Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaft an. Voraussichtlicher Zeitpunkt für die Einleitung der Vergabeverfahren ist das zweite Quartal des Jahres 2000.


Förderung von Projekten im Bereich der Gesundheitsberichterstattung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms zur Förderung der Gesundheitsberichterstattung fordert die Europäische Kommission auf zur Einreichung von Projektvorschlägen, die insbesondere für die Errichtung eines europäischen Gesundheitsberichterstattungssystems wichtig sind (Abl. C 229 vom 10.8.2000). Antragsberechtigt sind einschlägige öffentliche und private gemeinnützige Einrichtungen. An den Projekten sollen mindestens drei Mitgliedstaaten teilnehmen. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 15. November 2000.


Behindertenbeförderung im Gebiet Radeberg (Ausschreibung)

Das Epilepsiezentrum Kleinwachau schreibt die Beförderung von Behinderten ihrer WfB aus. Die Leistung ist Taxi-, Bus- und Reisedienstunternehmen und Behindertenfahrdiensten der freien Wohlfahrtspflege vorbehalten. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 04.10.2000 (12.00).


Anschluss statt Ausschluss - IT- Konzept der Bundesregierung (Nachricht)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat heute das Handlungskonzept *IT in der Bildung* als eines der zentralen Elemente zur Realisierung und strategischen Fortentwicklung des Aktionsprogramms *Innovation und Arbeitsplätze in der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts* vorgelegt. Zugleich ist das Konzept der Beitrag des BMBF zur Umsetzung des Aktionsplans der Europäischen Union im Rahmen der Initiative eEurope.


Durchführung der Zwischenbewertung des Internet-Aktionsplans (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Informationsgesellschaft, schreibt die Zwischenbewertung des Internet-Aktionsplans (http://158.169.50.95:10080/iap/) aus. Die Frist für den Eingang der Angebote endet am 25. September 2000.


Neues Förderangebot für Regionalmanagement in Deutschland (Nachricht)

Die strukturschwächsten Regionen im Bundesgebiet können künftig Zuschüsse der Gemeinschaftsaufgabe *Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur* (GA) erhalten, um ihr regionseigenes Entwicklungspotential verstärkt zu mobilisieren und ihre regionalen Entwicklungsaktivitäten zur Steigerung von Wachstum und Beschäftigung gezielt zu organisieren.


Europol sucht Leiter für das Referat Forschung (Ausschreibung)

Europol sucht einen Mitarbeiter zur Erstellung und Entwicklung eines spezifischen Referats, das sich mit der Koordinierung von Forschung, Informationsanalyse und Informationsverwaltung befasst. Das Einstellungsverfahren erfolgt im September 2000 in der gesamten EU. Die Frist für die Bewerbung endet am 01.09.2000.


Inhalte des Operationellen Programms für die Ziel 1-Förderung in Brandenburg (Nachricht)

Die Ziel 1-Förderung im Land Brandenburg wird - wie in den anderen Bundesländern - in Form eines integrierten operationellen Programms (OP) durchgeführt. Im Folgenden finden Sie eine Dokumentation des für Brandenburg vorgesehenen Operationellen Programms, das jedoch noch endgültig mit der EU-Kommission abgestimmt werden muss, bevor die Fördermittel für die Periode 2000 bis 2006 freigegeben und erste Förderanträge bewilligt werden können.


Aufsatzwettbewerb der Zeitschrift für Europarechtliche Studien (ZEUS) (Ausschreibung)

Die ZEuS - Zeitschrift für Europarechtliche Studien - veranstaltet anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes im Jahre 2001 einen Aufsatzwettbewerb für Studierende aller Nationalitäten zu dem Thema: Wettbewerbsgemeinschaft - Solidargemeinschaft - Wertegemeinschaft: Leitbilder der europäischen Integration im Widerspruch ? Einsendeschluss für Artikel ist der 31.12.2000.


Operationelles Programm für Ziel 1 in Mecklenburg-Vorpommern genehmigt (Nachricht)

Die Europäische Kommission in Brüssel hat am 01.08.2000 das Operationelle Programm für Mecklenburg-Vorpommern genehmigt. Mecklenburg-Vorpommern ist damit das erste Bundesland, dem die Fördermittel aus Brüssel genehmigt werden. Mecklenburg-Vorpommern wird im Zeitraum von 2000 bis 2006 insgesamt rund 2,45 Milliarden Euro (4,8 Milliarden Mark) erhalten. Das sind durchschnittlich 685 Millionen Mark im Jahr.


Neue Bestimmungen zum Umweltprogramm LIFE in Kraft (Nachricht)

Die neue Verordnung zu dem Umwelt-Förderprogramm LIFE ist in Kraft getreten (Abl. L 192 vom 28.7.2000). In der Laufzeit 2000-2004 werden EU-weit insgesamt 640 Mio. Euro zur Verfügung stehen. Unter bestimmten Bedingungen können auch die Beitrittsstaaten und Drittländer an LIFE teilnehmen. Das Programm gliedert sich in die thematischen Bereiche LIFE-Natur, LIFE-Umwelt und LIFE-Drittländer.


Technische Unterstützung im Programm MEDIA PLUS (Vorinformation)

Die Europäische Kommission kündigt die Vergabe eines Dienstleistungsauftrages zur technischen Unterstützung im Rahmen des Programms Media Plus an. Diese Vorinformation ersetzt die im Amtsblatt S 59 vom 24.3.2000 unter der Referenznummer 2000/S 59-037966 veröffentlichte Bekanntmachung (s. Nachricht vom 24.03.2000). Voraussichtlicher Zeitpunkt der Einleitung des offenen Verfahrens ist Ende September 2000.


Finanzielle Anreizmaßnahmen zur Verbesserung der beschäftigungspolitischen Zusammenarbeit (Nachricht)

Im Rahmen der europäischen Beschäftigungsstrategie nahm die Kommission am 25. Juli 2000 einen Vorschlag an (KOM 2000 459), der Möglichkeiten eröffnet, um die Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten bei Analyse, Erforschung und Überwachung der Arbeitsmarktpolitik zu finanzieren. Der Vorschlag soll finanzielle Anreize bieten, die zur Entfaltung der Beschäftigungspolitik der Mitgliedstaaten und der EU und zur Entwicklung der wissensbasierten Wirtschaft beitragen, vorbildliche Verfahren ausfindig machen sowie Innovationen und Informationen verbreiten helfen. Die finanziellen Anreize richten sich nicht an Trägerorganisationen, sondern an die Kommission selbst, die damit über die notwendigen Mittel verfügten wird (ca. 10 Mio Euro jährlich zwischen 2001-2005), um die genannte Maßnahmen durchzuführen. Mit dem Vorschlag komme die EU, so die Kommission, der Vision der Vollbeschäftigung (vgl. Nachricht vom 6.3.2000) und hochwertigen Arbeit für alle einen Schritt näher.


Neubesetzung der Nationalen Kontaktstelle im Rahmen des 5. FRP (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie beabsichtigt, die von ihm geförderte nationale Kontaktstelle für die KMU-spezifischen Maßnahmen im Rahmen des 5. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Union für die Jahre 2001 bis 2002 neu auszuschreiben. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 12. August 2000.


IST-Programm: Förderung von innovativen Forschungs- und Demonstrationsprojekte und Konferenzen unter anderem im Bereich Verwaltung, Umwelt, Fremdenverkehr, eCommerce und Technologie (Ausschreibung)

Im Rahmen des spezifischen Programms "Benutzerfreundlichkeit in der Informationsgesellschaft" (IST-Programm; Abl. L 64 vom 12.3.1999) fordert die Europäische Kommission auf zur Einreichung von Forschungs- und Demonstrationsprojekten, die u.a. in den Bereichen Verwaltung, Umwelt, Fremdenverkehr, eCommerce und Technologie angesiedelt sind (Abl. C 212 vom 25.7.2000). Die Fristen zur Einreichung von Projekten mit fester Eingangsfrist enden am 11. Oktober 2000 bzw. 31. Oktober 2000. Projekte mit unbefristeter Eingangsfrist können bis 15. Februar 2001 eingereicht werden. Die Einreichung von Zuschussanträge für Konferenzen und Ausstellung ist bis 14. Juni 2002 möglich.


Aufträge der Kommission im Bereich der Regionalpolitik (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Regionalpolitik, kündigt im Rahmen der jährlichen Planung technischer Unterstützungsmaßnahmen auf Veranlassung und/oder für die Kommission für das Jahr 2000 die Ausschreibung verschiedener Projekte, insb. Berichte und Studien an.


Analyse der EU-Umweltschutzindustrien, ihr Beschäftigungs- und Exportpotenzial (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Umwelt, Nukleare Sicherheit und Katastrophenschutz beabsichtigt die Vergabe eines Vertrags über die Analyse betreffend die Größe der Umweltschutzindustrien auf weltweiter Ebene, den diesbezüglichen Anteil der EU und das entsprechende Beschäftigungsniveau in der EU. Voraussichtlicher Zeitpunkt für die Einleitung der Vergabeverfahren ist der 08.08.2000.


Studien im Hinblick auf die Dopingbekämpfung im Sport in Europa (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Bildung und Kultur schreibt drei Studien im Hinblick auf die Dopingbekämpfung im Sport in Europa aus. Die Einsendefrist für die Angebote endet am 15. September 2000.


Studie zur Nutzung von Informationstechnologien im Kultursektor (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Informationsgesellschaft schreibt die Durchführung einer Studie über den aktuellen Stand und zukünftige Trends in bezug auf die Nutzung und Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien für den und innerhalb des Kultursektor(s) aus. Die Einsendefrist für die Angebote endet am 15.09.2000.


Studie und Meinungsforschung "Kommunikation und Diskurs im medialen Zeitalter" (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung schreibt die Erstellung einer Studie und Meinungsforschung zum Thema *Kommunikation und Diskurs im medialen Zeitalter* aus. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 4. August 2000.


Vorbereitende Maßnahmen im Bereich öffentliche Gesundheit und Umweltpolitik (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Gesundheit und Verbraucherschutz sucht Dienstleister für die Durchführung von vorbereitenden Maßnahmen und Pilotprojekten im Bereich der öffentlichen Gesundheit und der Umweltpolitik zur Vorbereitung neuer sich aus dem Vertrag von Amsterdam ergebender Bereiche. Frist für den Angebotseingang ist der 04.09.2000.


Studien über Innovationsangelegenheiten (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Unternehmen - Innovationspolitik schreibt die Erstellung einer Studie zur Innovationspolitik der Gemeinschaft und darüber hinaus mit dem Ziel aus, einen Überblick über vorrangige Themen des analytischen Rahmens auf dem Gebiet der Innovation sowie deren Aktualisierung ermöglichen (s. auch Vorinformation v. 17.04.2000). Die Einsendefrist für die Angebote endet am 20. Oktober 2000.


Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit Veranstaltungen zur Gesundheitsforschung (Ausschreibung)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. schreibt die Konzeption und Durchführung von öffentlichen Veranstaltungen zur Gesundheitsforschung sowie den Internetauftritt des Gesundheitsforschungsprogramms aus. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 24. Juli 2000.


Europäische Kommission genehmigt Regeln für Regionalförderung (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat den 28. Rahmenplan der Gemeinschaftsaufgabe *Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur* (GA) genehmigt, den der Bund-Länder-Planungsausschuss der GA am 25. März 1999 beschlossen hatte. Der Rahmenplan enthält u. a. Förderregeln für die gemeinsame regionale Wirtschaftsförderung von Bund und Ländern. Damit steht die Regionalförderung in Deutschland jetzt in den genehmigten Fördergebieten bis zum 31. Dezember 2003 auf einer gesicherten Rechtsgrundlage.


Das Wirtschaftsgespräch der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Brüssel am 06.07.2000

Im Rahmen des Wechsels der Ratspräsidentschaft veranstaltete die Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Brüssel am 6. Juli 2000 ein *Wirtschaftsgespräch* für die in der belgischen  Hauptstadt ansässigen Unternehmen und Organisationen. Das Gespräch diente zur Verdeutlichung der Erfolge der portugiesischen Präsidentschaft und der Herausforderungen, denen sich Frankreich im 2. Halbjahr 2000 widmen wird. Viele der angesprochenen Dossiers (Regierungskonferenz, Grundrechtscharta, sozialpolitische Agenda etc.) sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch offen. Grundlage für eine Einigung in den wichtigsten Dossiers stellt die Herstellung eines Konsenses zwischen Deutschland und Frankreich dar.


Schutz des geistigen Eigentums und Zugang zu Innovationsfinanzierung von KMU (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration im Bereich der *Förderung der Innovation und der Einbeziehung von KMU (1998-2002)* auf zur Einreichung von Projektvorschlägen, die sich dem Zugang zu privater Innovationsfinanzierung widmen und Hilfsmittel zur besseren Wissensverwertung zum Schutz des geistigen Eigentums entwickeln (Abl. C 188 vom 7.7.2000). Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 6.Oktober 2000.


Beratungsdienste im Bereich der öffentlichen Gesundheit (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz, schreibt Beratungsaufgaben in den Bereichen Krebsvorsorge, Drogenmissbrauch, Arzneimittel und Netzwerke im Gesundheitsbereich aus. Die Frist für den Eingang der Angebote endet am 22.08.2000 (16.00).


Finanzierung von humanitären Maßnahmen für die Dominikanische Republik Kongo (Nachricht)

Die Kommission erteilte die Genehmigung zur Finanzierung von humanitären Maßnahmen für die Demokratische Republik Kongo in Höhe von 20 Mio. Euro. Die Hilfe wird vom Amt für humanitäre Hilfe der Europäischen Kommission (ECHO) verwaltet. Mit dieser Finanzierung sollen Nichtregierungsorganisationen und der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge (UNHCR) in den nächsten acht Monaten Soforthilfe für die gefährdete Bevölkerung in diesem Land leisten. Dieser Beschluss deckt die Aktivitäten der Partner von Echo für den Rest des Jahres 2000 ab.


Studie über die Sicherheit der Gesundheitsversorgung in der Europäischen Union (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Gesundheit und Verbraucherschutz beabsichtigt, mittels einer Studie die Problematik der Sicherheit der Gesundheitsversorgung, der Haftung der Erbringer von Gesundheitsversorgungsdienstleistungen und der Entschädigung von Opfern der Gesundheitsversorgung zu untersuchen. Die Bewerber können ihr Angebot bis spätestens 19.09.2000 abgeben.


Arbeitsgruppe Seniorinnen und Senioren startet mit breiter Beteiligung von Verbänden und Organisationen im neuen Forum Informationsgesellschaft (Nachricht)

Am 29. Juni 2000 konstituierte sich im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Arbeitsgruppe Seniorinnen und Senioren des Forums Informationsgesellschaft. 20 Expertinnen und Experten waren der Einladung gefolgt, um gemeinsam konkrete Schritte zur Verbesserung der Integration der Generation 50+ in die Informations- und Wissensgesellschaft zu entwickeln und für deren Umsetzung zu sorgen.


Ziel-3-Förderung durch den Europäischen Sozialfonds in Niedersachsen in der Förderperiode 2000-2006 (Nachricht)

Die ESF-Förderung in Niedersachsen wird auch in den Jahren 2000-2006 eine explizit arbeitsmarktpolitische Ausrichtung beibehalten. Die Orientierung der Maßnahmen an den Erfordernissen der regionalen Arbeitsmärkte gehört ebenso wie die teilnehmer- oder zielgruppenbezogene Konzeptionierung der Projekte dazu.


Die Kommission verabschiedet eine neue sozialpolitische Agenda (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat am 28.06.2000 eine neue sozialpolitische Agenda mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2005 verabschiedet. Darin wird festgelegt, wie das europäische Sozialmodell modernisiert werden soll, wie mehr und bessere Arbeitsplätze geschaffen werden und wie die politischen Verpflichtungen des Europäischen Rats von Lissabon (23.-24.03.2000) und von Feira (19.-20.06.2000) in konkrete Aktionen umgesetzt werden können.


Neue Internetsite zur französischen Ratspräsidentschaft (Nachricht)

Am 01.07.2000 startet der Vorsitz Frankreichs im Rat der Europäischen Union, den die Franzosen dann in Nachfolge Portugals bis zum 31.12.2000 innehaben werden. Bereits jetzt präsentiert sich die Regierung Frankreichs mit ihren Zielen, Vorhaben und Politikschwerpunkten unter http://www.presidence-europe.fr im Internet und heißt damit alle Interessierten auf der Internet-Site des französischen EU-Vorsitzes willkommen.


Kampf von EU und WHO gegen Infektionskrankheiten (Nachricht)

Die Europäische Kommission und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) arbeiten beim Kampf gegen das Wiederaufleben von Infektionskrankheiten und der Untersuchung des Zusammenhangs dieser Krankheiten mit der Armut zusammen.


Kommission fördert Projekte betreffend seltene Krankheiten (Ausschreibung)

Im Rahmen des Aktionsprogramms betreffend seltene Krankheiten (1999-2003) fordert die Europäische Kommission auf zur Einreichung von Projektvorschlägen (Abl. C 174 vom 23.06.2000, S. 5-8). Die Antragsfrist endet am 15. September 2000.


Neues Aktionsprogramm der Kommission im Bereich der öffentlichen Gesundheit

Die Europäische Kommission veröffentlicht, wie im Mai dieses Jahres angekündigt (vgl. Nachricht vom 30.05.2000), ein neues Aktionsprogramm im Bereich der öffentlichen Gesundheit für die Zeit 2001-2006. Zweck des Programms ist es, einen Beitrag zum Erreichen eines hohen Gesundheitsniveaus zu leisten, indem Maßnahmen auf die Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung, die Verhütung menschlicher Erkrankungen und die Beseitigung von Ursachen für die Gefährdung der menschlichen Gesundheit gerichtet werden..


Europartenariat bringt KMU zusammen (Nachricht)

Im Rahmen des 22. Europartenariats *Denmark 2000* , das am 8. und 9. Juni 2000 in Aalborg, Dänemark, veranstaltet wurde, fanden schätzungsweise 15.000 Treffen statt. Die Veranstaltung, an der 5.000 Besucher aus mehr als 1.427 Unternehmen aus 66 Ländern teilnahmen, bot den KMU eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen.


Förderung von Innovationsprojekten zwischen Regionen in der EU und in den assoziierten Staaten (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert im Rahmen des Programms *Förderung der Innovation und der Einbeziehung von KMU* (im Folgenden: das Programm) zur Einreichung von innovativen Forschungsprojekte auf (vgl. Vorinformation vom 17.5.2000), die zur Schaffung von Netzen der innovierenden Regionen in Europa und zur Durchführung von regionalen Projekten zur Innovationsstrategie in den neu assoziierten Ländern beitragen (Abl. C 165 vom 15.6.2000). Die Frist zu Einreichung von Vorschlägen endet am 15. September 2000.


LIFE-Natur: Förderung von Umweltprojekten 2000/2001 (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms LIFE-Natur fordert die Europäische Kommission auf zur Einreichung von Projektvorschlägen, die auf den Schutz von natürlichen Lebensräumen oder wildlebenden Tier- und Pflanzenarten von Gemeinschaftsinteresse abzielen bzw. von internationalem Interesse sind (Abl. C 161 vom 9.6.2000). Die Frist zur Einreichung von Projektanträgen endet am 30. September 2000.


Bildung auf neuen Wegen: Rat unterstützt Kommissionsvorschlag zum eLearning (Nachricht)

Die Bildungsminister der EU, die am 8. Juni 2000 in Luxemburg zu einer Ratstagung zusammengekommen waren, haben sich mit der neuen Rolle der Bildung im europäischen Leben befasst, wie sie auf dem Gipfel von Lissabon im März definiert worden war und bei der die Beschäftigungspolitik und die Politik für den sozialen Zusammenhalt miteinander verbunden werden. Die Minister bekräftigten ihre volle Unterstützung für die von EU-Kommissarin Vivianne Reding vorgestellte Aktion eLearning und verabschiedeten den Beschluss über das europäische Jahr der Sprachen 2001, an dem sich die EU aktiv beteiligen will. Sie nahmen den Abschlussbericht über die Qualität der Schulbildung zur Kenntnis, der es erstmals gestattet, die Leistungen der Bildungssysteme der Mitgliedstaaten zu verbessern.


Verschiedene Dienstleistungen der GD Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (Ausschreibung)

Der vorliegende Aufruf zur Interessenbekundung soll es den Dienststellen der Kommission ermöglichen, nach Prüfung der eingegangenen Vorschläge ein Verzeichnis potentieller Auftragnehmer zu erstellen, denen im Rahmen von Verträgen verschiedene Aufgaben in den Bereichen Beschäftigung, Europäischer Sozialfonds, Arbeitsbedingungen, Chancengleichheit, Integration übertragen werden. Die vorliegende Interessenbekundung bleibt 3 Jahre (bis zum 01. Juni 2003) offen.


Studien betreffend das IST-Programm (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD "Informationsgesellschaft" schreibt die Erstellung einer Studie aus, deren Ziel es ist, die bestehenden Schulungsinfrastrukturen, die durch Unternehmen des IT-Sektors der EU vorgehalten werden, darzustellen. Die Frist für die Einreichung der Angebote endet am 10. Juli 2000.


Rahmenausschreibung für Dienstleistungen im Rahmen der Programme Phare/Tacis/Obnova/Ala/Meda/EEF (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission leitet mit dieser Bekanntmachung die Vergabe von Dienstleistungen in den Bereichen *Telekommunikation und Informationstechnologien* sowie *Menschenrechte, Demokratisierung und Stärkung der Institutionen*. Frist für die Einsendung der Bewerbungen ist der 6. Juli 2000.


Bewertung von Programmen zur Ausrottung von Krankheiten sowie von Referenzlabors mit Schiedsstellenfunktion (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Gesundheit und Verbraucherschutz, kündigt für Oktober/November 2000 die Einleitung von zwei Bewertungsverfahren im Bereich des Gesundheitsschutzes ein. Das veranschlagte Budget beträgt 250.000 Euro je Los.


Studie über die Aufnahmebedingungen für ausländische Forscher in Europa (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Forschung, leitet im Rahmen des Programms "Bestätigung der internationalen Stellung der gemeinschaftlichen Forschung", diese Ausschreibung ein, deren Ziel die Durchführung einer Studie über die Aufnahmebedingungen für ausländische Forscher in Europa ist. Frist für die Einreichung der Angebote ist der 15. September 2000.


Kommission sucht Berater im Bereich öffentliche Gesundheit (Vorinformation)

Die Europäische Kommission kündigt für Ende Mai/ Anfang Juni 2000 die Ausschreibung eines Dienstleistungsauftrages an, in dem sie 5 Berater in verschiedenen Bereichen der öffentlichen Gesundheit sucht. Das Auftragsvolumen beträgt insgesamt 375.000 Euro.


Neues Gesundheitsprogramm auf dem Weg - Verlängerung der laufenden Programme noch offen (Nachricht)

Die Europäische Kommission ist gegenwärtig dabei, ein neues Aktionsprogramm im Bereich der öffentlichen Gesundheit für die Zeit 2001-2006 auszuarbeiten (vgl. Nachricht vom 18.5.2000). EU-Kommissar David Byrne, zuständig für Gesundheit und Verbraucherschutz, wird voraussichtlich am 29. Juni 2000 dem Rat der Gesundheitsminister einen entsprechenden Vorschlag vorlegen. Das neue Aktionsprogramm wird nicht vor 2001 in Kraft treten. Offen ist derzeit, inwieweit die bestehenden Gesundheitsprogramme, deren Laufzeit in diesem Jahr zu Ende geht, verlängert werden.


Studie über lebenslanges Lernen, Informations- und Kommunikationstechnologien und Arbeitsvermittlungsfähigkeit (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, Institut für technologische Zukunftsforschung (IPTS), schreibt im Rahmen des Projekts *Building a gateway to the European learning area* die Erstellung einer Studie über lebenslanges Lernen, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Arbeitsvermittlungsfähigkeit aus. Einsendefrist für die Angebote ist der 10.07.2000.


Kommission plant einen Mehrjahresansatz für Anreizmassnahmen in der Beschäftigungspolitik (Nachricht)

Im Jahr 1998 legte die Europäische Kommission die sogenannten Anreizmaßnahmen im Bereich der Beschäftigung zum ersten Mal auf. Das durch den Amsterdamer Vertrag eingeführte Beschäftigungskapitel sieht in Artikel 129 EGV vor, dass der Rat Anreizmaßnahmen zur Förderung der Zusammenarbeit in Fragen der Beschäftigungspolitik zwischen den Mitgliedstaaten beschließen kann. Bisher wurden diese in Form von Haushaltslinien mit unterschiedlicher Ausrichtung jährlich umgesetzt. Nach Ansicht der zuständigen Abteilung in der Generaldirektion Arbeit und Soziales sollen die Aktivitäten nun längerfristig ausgerichtet und strategisch genutzt werden. Insgesamt plant die Kommission für den Zeitraum von 2001 bis 2005 ein Budget von 75 Mio. Euro einzurichten.


Die Kommission nimmt das Gemeinschaftliche Förderkonzept für die Ziel-1 Fördergebiete in Deutschland an (Nachricht)

Auf Vorschlag des für die Regionalpolitik zuständigen Kommissars Michel Barnier hat die Kommission das Gemeinschaftliche Förderkonzept (GFK) für Deutschlands Ziel 1 Gebiete heute angenommen. Damit ist die Grundsatzentscheidung über die Verwendung von 20 Milliarden Euro bis zum Jahr 2006 gefallen. Ziel 1 Gebiete sind Regionen mit besonderem wirtschaftlichem Entwicklungsrückstand, in Deutschland die Neuen Bundesländer und Ostberlin. Auf Vorschlag des für die Regionalpolitik zuständigen Kommissars Michel Barnier hat die Kommission das Gemeinschaftliche Förderkonzept (GFK) für Deutschlands Ziel 1 Gebiete heute angenommen. Damit ist die Grundsatzentscheidung über die Verwendung von 20 Milliarden Euro bis zum Jahr 2006 gefallen. Ziel 1 Gebiete sind Regionen mit besonderem wirtschaftlichem Entwicklungsrückstand, in Deutschland die Neuen Bundesländer und Ostberlin. Die Verabschiedung des endgültigen Gemeinschaftlichen Förderkonzepts durch die Kommission ist für Juni geplant, nachdem die zuständigen Ausschüsse der Mitgliedsstaaten dazu Stellung genommen haben.


Leitlinien für INTERREG III sind veröffentlicht (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Leitlinien für die neue Gemeinschaftsinitiative INTERREG III im Amtsblatt veröffentlicht (Abl. C 143 vom 23.5.2000). Damit liegt der verbindliche Text für die GI INTERREG III vor, der die Grundlage für die Ausarbeitung der Operationellen Programme (OP) durch die Mitgliedstaaten, die zuständigen regionalen Behörden und ggf. die Behörden aus Drittstaaten darstellt. Ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung haben die Mitgliedstaaten zusammen mit den Partnerbehörden hierfür sechs Monate Zeit.


Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Biotechnologie Tage 2001 (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) schreibt die Vorbereitung, Durchführung uns Auswertung der Biotechnologie Tage 2001 des BMBF, die in der Zeit vom 21. bis 22.5.2001 als zweitägige Veranstaltung stattfinden werden, aus. Schlusstermin für den Angebotseingang ist der 6.07.2000.


Europäische Kommission legt neue Vorschläge zur Untersuchung und Bekämpfung von Krankheiten in Europa vor (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat einen Vorschlag für eine neue gesundheitspolitische Strategie im Bereich der öffentlichen Gesundheit vorgelegt. Zentraler Bestandteil der neuen Strategie ist ein Förderprogramm mit einem auf 300 Mio. Euro und für sechs Jahre veranschlagten Haushalt, das Maßnahmen in drei Schwerpunktbereichen vorsieht.


Verschiedene Studien im Bereich Technologie, Wettbewerbsfähigkeit, Beschäftigung und Gesellschaft (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, Gemeinsame Forschungsstelle - Institut für technologische Zukunftsforschung in Sevilla kündigt die Ausschreibung verschiedener Studien betreffend Projekte im Bereich Technologie, Wettbewerbsfähigkeit, Beschäftigung und Gesellschaft an. Die voraussichtlichen Zeitpunkte für die Einleitung der Vergabeverfahren liegen im zweiten und dritten Quartal 2000.


Mangel an sozioökonomischer Dimension in den ersten Aufrufen zur Vorschlagseinreichung (Nachricht)

Bei der Reaktion auf die ersten Aufrufe zur Vorschlagseinreichung für die thematischen Programme des Fünften FTE-Rahmenprogramms der Europäischen Union fehlte ein ausgeprägtes sozioökonomisches Element. Bei den späteren Aufrufen dürfte sich diese Situation jedoch verbessern. Zu diesem Schluss kommt der soeben erschienene Jahresbericht *The socio-economic dimension in the Fifth Framework programme* (Die sozioökonomische Dimension im Fünften Rahmenprogramm) für 1999.


Begleitmaßnahmen im Programm zum Ausbau der sozioökonomischen Wissensgrundlage (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration im Bereich Ausbau des Potenzials an Humanressourcen und Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage zur Einreichung von Vorschlägen für Begleitmaßnahmen auf (Abl. C 136 vom 16.05.2000, S. 12-13). Die Vorschläge müssen bis zum 28.06.2002 eingereicht werden.


Innovationsprojekte zur Förderung der Innovation und der Einbeziehung von KMU (Vorinformation)

Die Europäische Kommission kündigt im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration im Bereich Förderung der Innovation und der Einbeziehung von KMU für den 15.06.2000 eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für Innovationsprojekte an (Abl. C. 136 v. 16.05.2000, S. 14).


Untersuchung von Nutzen und Nettokosten der Berufsausbildung für Betriebe (Ausschreibung)

Das Bundesinstitut für Berufsbildung beabsichtigt, im Anschluss an die verfügbaren Zahlen zu den betrieblichen Ausbildungskosten aus dem Jahr 1997 einen Auftrag zu einer Untersuchung zum Nutzen und den Nettokosten der Berufsausbildung für Betriebe zu vergeben. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 25. Mai 2000.


Dienstleistungsauftrag: Datensammlung zu Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in der EU (Ausschreibung)

Die Europäische Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit mit Sitz in Wien hat die Sammlung von Daten, Statistiken und Forschungsarbeiten zur Beobachtung des Stands und der Entwicklung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in der EU ausgeschrieben. Die Frist zur Einreichung von Angeboten endet am 15. Juni 2000.


Bald Aktionsprogramm zur Förderung der psychischen Gesundheit? (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat Ende März die Entschließung des Ministerrates zur Förderung der psychischen Gesundheit veröffentlicht (Abl. C 86 vom 24.3.2000). Darin wird die Kommission unter anderem aufgefordert zu prüfen, inwieweit der Informations- und Erfahrungsaustausch im Bereich der psychischen Krankheiten künftig in das Aktionsprogramm zur Förderung der öffentlichen Gesundheit aufgenommen werden kann. Offen ist derzeit, ob und wann die Kommission einen entsprechenden Vorschlag vorlegen wird und welche weiterführenden Maßnahmen in diesem Bereich möglicherweise noch geplant werden.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Verhütung von Verletzungen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert zur Einreichung von Projektvorschlägen zur Verhütung von Verletzungen (Abl. C 127 vom 05.05.2000, S. 20-21) auf. Gefördert werden Maßnahmen zur Beobachtung, Sammlung von Daten und zum Austausch von Informationen zur Verringerung der insbesondere durch Haus- und Freizeitunfälle verursachten Verletzungen. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 15. Juli 2000.


Projektförderung für durch Umweltverschmutzung verursachte Krankheiten (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert auf zur Einreichung von Projektvorschlägen von durch Umweltverschmutzung bedingte Krankheiten (Abl. C 121 vom 29.4.2000). Gefördert werden Maßnahmen zur Verbesserung der Information und der Kenntnisse in Bezug auf diese Krankheiten. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 31. Juli 2000.


Studien im Bereich Dienstleistungen, Handel, Tourismus (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Unternehmen kündigt die Ausschreibung verschiedener Studien in den Bereichen Dienstleistung, Handel, Informationstechnologien und Tourismus an. Die voraussichtlichen Zeitpunkte der Einleitung des Verfahrens zur Vergabe des Auftrags liegen zwischen Mai und August 2000.


Vorbereitung, Ausrichtung und Organisation der Veranstaltung IST 2000 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Informationsgesellschaft schreibt die Vorbereitung, Ausrichtung und Organisation der Veranstaltung *IST 2000* (Technologien der Informationsgesellschaft), die im Palais des Congrès de Nice Acropolis vom 6. bis 8.11.2000 stattfinden soll, aus. Die Frist für die Einreichung der Angebote endet am 9. Juni 2000.


Studienaufträge in bezug auf die Erstellung nationaler Berichte über Zeitarbeit (Ausschreibung)

Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen beabsichtigt den Abschluss von Verträgen, die sich auf das Verfassen nationaler Berichte über Zeitarbeit in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten beziehen. Einsendefrist für die Angebote ist der 21. Juni 2000.


Aktion Jean Monnet fördert Lehrstühle und Forschungszentren im Bereich "Europäische Integration" (Nachricht)

Im Rahmen der Aktion Jean Monnet fördert die Europäische Kommission die Einführung neuer Lehrveranstaltungen im Bereich *Europäische Integration*. Im Rahmen der Projektauswahl 2000 wurden nun EU-weit 117 neue Projekte ausgewählt. Auf Deutschland entfielen davon die Förderung eines Forschungszentrums, vier Jean Monnet-Lehrstühle und drei sog. Europa-Module zur Durchführung von kurzen Lehrveranstaltungen zum Thema europäische Integration. Insgesamt wurden in Deutschland seither 56 Lehrstühle unterschiedlicher Disziplinen der Geisteswissenschaften mit Jean Monnet-Mitteln unterstützt.


Studienaufträge für statistische Analysen in Zusammenhang mit der dritten europäischen Untersuchung über Arbeitsbedingungen (Ausschreibung)

Die Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen beabsichtigt die Vergabe von Studienaufträgen für statistische Analysen der dritten europäischen Untersuchung über Arbeitsbedingungen (2000). Die Frist für die Absendung der Angebote endet am 19. Juni 2000.


Auswirkungen der Bevölkerungsalterung auf die öffentlichen Finanzen (Ausschreibung)

Das Bundesministerium der Finanzen hat ein Forschungsvorhaben zur Durchführung von langfristigen Modellrechnungen zu den Auswirkungen der Bevölkerungsalterung für die öffentlichen Finanzen in Deutschland ausgeschrieben. Die Antragsfrist endet am 10. Mai 2000.


Kommission sucht technische Projektassistenten zur Umsetzung des 5. Forschungsrahmenprogramms (Vorinformation)

Die Europäische Kommission plant, öffentliche Aufträge für technische Projektassistenten (PTAs), die das 5. Rahmenprogramm 1998-2002 in Bezug auf Forschung, technologische Entwicklung, Demonstration und Unterricht unterstützen. Die Ausschreibung wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2000 erfolgen.


Kommission plant die Ausschreibung von Dienstleistungsaufträgen im Bereich Informationsgesellschaft (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Informationsgesellschaft, plant im Laufe des Jahres 2000 verschiedene Dienstleistungen hinsichtlich technischer Hilfe und Projektunterstützung auszuschreiben, die Bezug zu Förderungen im Bereich der Informationsgesellschaft haben. Die Vergabeverfahren werden voraussichtlich zwischen April und September 2000 eingeleitet.


Bewertung des Einflusses von Geschlechterfragen im Rahmen des EU-Forschungsrahmenprogramms (Auftragsvergabe)

Die Europäische Kommission hat die Auftragsvergabe zur Erstellung von Studien zur Bewertung des Einflusses der Geschlechterfrage im Rahmen der spezifischen Programme des 5. Rahmenprogramms bekannt gegeben. Unter anderem erhielt das Institut für Sozial-Ökologische Forschung in Frankfurt den Zuschlag.


Studie zur Wirkung der EU-Forschungsrahmenprogramme (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat eine Studie zur Evaluierung der Wirkung der EU-Forschungsrahmenprogramme in Deutschland ausgeschrieben. Die Frist zur Einreichung von Teilnahmeanträgen endet am 3. Mai 2000.


Studien der GD Unternehmen im Jahr 2000 (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Unternehmen - Innovationspolitik, beabsichtigt, im Laufe des Jahres 2000 eine öffentliche Ausschreibung für Studien in den Gebiete Unternehmens- und Innovationspolitik im Zusammenhang mit der Globalisierung und der Erweiterung der EU zu veröffentlichen. Voraussichtlicher Zeitpunkt der Einleitung des Vergabeverfahrens ist der 15.7.2000.


Informationsgesellschaft und wirtschaftlicher und sozialer Zusammenhalt - Die Rolle der Strukturfonds (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD REGIO schreibt die Beurteilung der mit der Informationsgesellschaft und ihren Auswirkungen auf den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt im Rahmen der Strukturfonds in Verbindung stehenden Aspekte aus. Die Frist für die Einsendung und Abgabe der Angebote endet am 5.6.2000 (16.00).


Die fünf Landesinitiativen in Sachsen-Anhalt 2000-2006 (Nachricht)

Als Ziel-1-Region genießt Sachsen-Anhalt, wie alle neuen Bundesländer, oberste Förderpriorität. Sachsen-Anhalt wird in der Förderperiode 2000 bis 2006 mehr Geld als bisher aus den europäischen Strukturfonds erhalten. Insgesamt stehen 3,3 Mrd. Euro (ca. 6,5 Mrd. DM) zur Verfügung.


Förderung des Einsatzes Neuer Medien in der Hochschullehre (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung verfolgt im Rahmen des Programms *Neue Medien in der Bildung* das Ziel, dass Deutschland bis zum Jahr 2005 eine weltweite Spitzenposition bei der Nutzung von Bildungssoftware erreicht. Diese Bekanntmachung bezieht sich auf den Programmteil *Neue Medien in der Hochschullehre*, mit dem Vorhaben zur Entwicklung, Erprobung und Einführung innovativer multimedialer Lehr- und Lernformen an Hochschulen gefördert werden sollen. Die Frist zur Einreichung von Projektskizzen endet am 30.06.2000.


Durchführung einer Bildungskampagne zum Thema Ernährungssicherheit (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD Gesundheit und Verbraucherschutz schreibt die Durchführung einer Bildungskampagne zum Thema Ernährungssicherheit in den Mitgliedstaaten in den Jahren 2000 und 2001 sowie Koordinierung der Kampagne aus. Es ist vorgesehen, die Auftragsbekanntmachung im ersten Halbjahr 2000 zu veröffentlichen. Die Verdingungsunterlagen können den Bietern erst nach Veröffentlichung der Ausschreibung zugesandt werden.


Förderung von Projekten im Bereich der Gesundheitsberichterstattung (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms GESUNDHEITSBERICHTERSTATTUNG fordert die Europäische Kommission auf zur Einreichung von Projektvorschlägen mit europäischer Dimension (Abl. C 101 vom 8.4.2000). Im Jahr 2000 haben Aktionen auf folgenden Gebieten Priorität: Herz- und Gefäßerkrankungen, Muskel- und Knochenbeschwerden, Diabetes, Gesundheitssysteme einschließlich der klinischen Daten. Die Frist zur Einreichung von Anträgen endet am 30. Juni 2000.


Nationales Phare-Programm 1999 für Rumänien (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat das nationale Programm 1999 für Rumänien im Rahmen des Phare-Programms angenommen. Der Beitrag der Europäischen Gemeinschaft beläuft sich auf höchstens 55,2 Mio. Euro aus der Haushaltslinie B7-500 für das Programm, das bis zum 30.11.2002 umzusetzen ist.


Phare-Programm 1999 über die Teilnahme von Bewerberländern 5. Rahmenprogramm für FTE (Nachricht)

Die Kommission hat das Phare-Programm 1999 über die Teilnahme von Bewerberländern aus Mittel- und Osteuropa am fünften Rahmenprogramm (FP5) über Forschung und technologische Entwicklung angenommen. Mit diesem Phare-Programm unterstützt die EU den von den mittel- und osteuropäischen Ländern für ihre Teilnahme am 5. Rahmenprogramm zu Forschung und technologische Entwicklung (FTE) benötigten finanziellen Beitrag mit 22.523.820 Euro.


Wirtschaftswissenschaftliche Forschung der Entwicklungen im Gesundheitswesen (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie schreibt verschiedene Studien zur wissenschaftlichen Forschung in den Bereichen Gesundheitsdienstleistungen, Unternehmen und Kommunen sowie Tourismus in Europa aus. Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 17.4.2000


Antragsfrist verlängert für Projekte zur Erforschung des strukturellen Wandels in der europäischen Gesellschaft (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Antragsfrist für Projekte im Rahmen der Ausschreibung *Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage*, die im Rahmen des Programms *Ausbau des Potentials an Humanressourcen und Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage* erfolgte (vgl. Nachricht zur Ausschreibung vom 18.1.2000), auf den 28. Juni 2000 verschoben (Abl. C 98 vom 6.4.2000). Die ursprünglich vorgesehene Antragsfrist sollte am 28. April 2000 enden.


Bildungswissenschaftliche Hochschule Flensburg erhält Zuschlag im Rahmen des BMBF-Programms "Schule - Wirtschaft/Arbeitsleben" (Nachinformation)

Die am 24. September 1999 durch das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erfolgte Ausschreibung im Rahmen des Programms *Schule - Wirtschaft/Arbeitsleben* wurde abgeschlossen (vgl. Nachricht zur Ausschreibung vom 27.9.1999). Den Zuschlag erhielt Prof. Dr. Fumulla von der Bildungswissenschaftlichen Hochschule in Flensburg.


Präsentation des Europäischen Pavillons auf der EXPO 2000 in Hannover (Nachricht)

Der Europäische Pavillon lädt die Besucher ein, das Engagement der Europäischen Union in Bezug auf die EXPO 2000-Themen kennenzulernen und über die Herausforderungen, die sich Europa in einer globalen Welt stellen, nachzudenken. Bereits jetzt können interessierte Besucher sich auf der Hompage der EU unter http://europa.eu.int/expo2000/index_de.htm über die Tätigkeiten und Veranstaltungen der EU im Zusammenhang mit der EXPO 2000 informieren.


Projektvorschläge im Rahmen der EUMEDIS-Initiative (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen der EUMEDIS-Initiative (Informationsgesellschaft Europa-Mittelmeer) zur Einreichung von Vorschlägen für regionale Pilotprojekte auf (Abl. C 88 v. 25.03.2000, S. 17-18). Die Antragsfrist endet am 07. September 2000.


Ausbildung von Projektkoordinatoren im Rahmen von CRAFT (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, Generaldirektion Forschung kündigt eine Ausschreibung im Rahmen des CRAFT-Programms an. Das voraussichtliche Datum für den Beginn des Vergabeverfahrens liegt im April bis Juni 2000.


Litauen nimmt am Dritten Mehrjahresprogramm für KMU teil (Nachricht)

Der Assoziationsrat EU-Litauen hat am 17. Februar 2000 die Teilnahme Litauens am Dritten Mehrjahresprogramm für kleine und mittlere Unternehmen beschlossen (Abl. L. 80 v. 31.03.2000, S. 34-36). Das Dritte Mehrjahresprogramm für KMU hat eine Laufzeit von 1997-2000.


Ergebnisse des Sondergipfels vom 23. und 24. März 2000 in Lissabon (Nachricht)

Der Europäische Rat ist am 23. und 24. März 2000 in Lissabon zu einer Sondertagung zusammengetreten, um für die Europäische Union ein neues strategisches Ziel festzulegen, in dessen Rahmen Beschäftigung, Wirtschaftsreform und sozialer Zusammenhalt als Bestandteil einer wissensbasierten Wirtschaft gestärkt werden sollen.


Neue Website zu eEurope (Nachricht)

Die Europäische Kommission präsentiert im Rahmen ihrer Initiative eEurope eine neue Website zur Informationsgesellschaft. Mit der Initiative eEurope, die die Kommission am 08.12.1999 ins Leben gerufen hat, soll der Einsatz neuer Informationstechnologien in der breiten Bevölkerung vorangebracht werden.


Hohe Anforderungen an Beschäftigungsgipfel in Lissabon (Nachricht)

Der aktuelle Gipfel in Lissabon am 23. und 24. März 2000 mit dem Titel Beschäftigung, Wirtschaftsreformen und sozialer Zusammenhalt - Für ein Europa der Innovation und des Wissens soll mehr als nur ein Diskussionsforum sein. Vielmehr will man eine verbesserte Koordination der Sozial- und Wirtschaftspolitik in Europa sicherstellen, so dass Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung in Europa unter den neuen Bedingungen auf dem Kontinent gefördert werden.


Kommission lanciert die Initiative "eLearning"

Die für Erziehung und Kultur zuständige Kommissarin Viviane Reding hat die Initiative eLearning zur schnelleren Anpassung der allgemeinen und beruflichen Bildung in Europa an die Anforderungen der Informationsgesellschaft angekündigt. Die Einzelheiten werden dem Rat der Bildungsminister am 8. Juni vorgelegt. Die Initiative wird einen Beitrag zu den Diskussionen auf der Sondertagung des Europäischen Rats zum Thema *Ein Europa der Innovation und des Wissens* sowie der Ministerkonferenz zur Einleitung der Programme Sokrates, Leonardo da Vinci und Jugend leisten.


Schlüsseldaten zur Berufsbildung in der EU (Nachricht)

Die Europäische Kommission, GD Bildung, Eurostat und Cedefop, das Europäische Zentrum für Berufsbildung, haben eine Sammlung von Schlüsselzahlen zur Berufsbildung in der Europäischen Union veröffentlicht. Das Dokument kann bei Cedefop bestellt oder aus dem Internet heruntergeladen werden.


Kommission schlägt eine Agenda für die wirtschaftliche und soziale Erneuerung Europas vor (Nachricht)

Im Vorfeld der Sondertagung des Europäischen Rates am 23.-24. März 2000 in Lissabon hat die Kommission ihren Vorschlag für - eine Agenda für die wirtschaftliche und soziale Erneuerung Europas - vorgelegt. Die Kommission plädiert dafür, die günstigen Wirtschaftsaussichten zu nutzen, um umfassende Wirtschaftsreformen durchzuführen, um Europa auf die Wissensgesellschaft vorzubereiten und durch Investitionen in die Menschen das europäische Gesellschaftsmodell zu stärken. Langfristig könnte Europa eine Renaissance mit Vollbeschäftigung und Wohlstand erleben.


Liste der 1999 bewilligten Umweltprojekte (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Liste der Projekte veröffentlicht, die 1999 im Rahmen der Programme LIFE-Umwelt und LIFE-Natur einen Zuschlag erhalten haben (Abl. C 52 vom 24.2.2000). Die Projekte haben in der Regel eine Laufzeit von drei bis fünf Jahren. Die ursprüngliche Ausschreibung von LIFE war im September 1998 erfolgt. Die Frist zu Abgabe der Anträge bei den nationalen Behörden war November/Dezember 1998.


Die Gesundheitsprogramme der Europäischen Union - Multiplikatortreffen zu Inhalten und Fördermöglichkeiten

Vor dem Hintergrund der Neuerungen des Amsterdamer Vertrags ist es wichtig, einen aktuellen Überblick über Stand und Entwicklungsperspektiven der Gesundheitspolitik und besonders auch der Förderpolitik im Gesundheitsbereich der Europäischen Union zu gewinnen. Der Paritätische Wohlfahrtsverband und die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. richten für dieses Ziel eine gemeinsame Fortbildungsveranstaltung vom 25.05. bis 26.05.2000 aus.


EU-Haushalt 2000 veröffentlicht – Haushalt 2001 in Planung (Nachricht)

Der Haushalt der EU für das Jahr 2000 wurde im Amtsblatt der Gemeinschaft veröffentlicht (Abl. L 40 vom 14.2.2000). Er sieht Gesamteinnahmen von 89,38 Mrd. Euro vor. Dem stehen Ausgabe in gleicher Höhe gegenüber (1999: 85,55 Mrd. Euro). Für 2001 rechnet die Kommission erneut mit einem Anstieg der Ausgaben, insbesondere aufgrund der Hilfe für den Balkan und steigender Agrarausgaben.


Projekte im Rahmen der Leitaktion "Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage" genehmigt (Nachricht)

Die ersten Ergebnisse der Aufrufe zur Vorschlagseinreichung im Rahmen der Leitaktion Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage, Teil des horizontalen Programms der Europäischen Kommission Ausbau des Potentials an Humanressourcen in der Forschung und Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage, liegen nun vor. Gemäß dieser Ergebnisse hat die Kommission ungefähr ein Viertel der Projekte genehmigt, die im Rahmen dieses Teilbereichs des Fünften FTE-Rahmenprogramms eingereicht wurden.


Förderung von Umweltorganisationen (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Liste der Umweltorganisationen veröffentlicht, die im Rahmen der Ausschreibung vom November 1999 eine Zuschlag erhalten haben (Abl. C 43 vom 16.2.2000).


Gesamtbericht über die Tätigkeit der Europäischen Union 1999 erschienen (Nachricht)

Neben Informationen über die großen Schwerpunktthemen des Jahres wie Einführung des Euro, Erweiterungsprozess, Außen- und Sicherheitspolitik, wird im Gesamtbericht über die Tätigkeit der EU 1999 auch zu Themen wie Beschäftigung und Sozialpolitik, Bildung und Kultur, Umwelt oder Gesundheit und Verbraucherschutz ein Überblick gegeben.


Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU (Nachricht)

Die Generaldirektion Unternehmen der Europäischen Kommission hat kürzlich ein Buch mit dem Titel Innovation management: building competitive skills in SMEs (Innovationsmanagement: Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU) veröffentlicht. Das Buch ist das Ergebnis einer Studie, die unter dem Programm Innovation und KMU durchgeführt wurde, das Teil des Fünften Rahmenprogramms der EU ist.


Portugiesische Präsidentschaft befürwortet Diskussion über soziale Ausgrenzung (Nachricht)

Portugal, das derzeit den Vorsitz im Rat der Europäischen Union innehat, möchte die Diskussion über soziale Ausgrenzung auf europäischer Ebene intensivieren. In Vorbereitung der am 23.-24. März 2000 in Lissabon stattfindenden Sondertagung des Europäischen Rates zum Thema "Beschäftigung, Wirtschaftsreform und sozialer Zusammenhalt – hin zu einem Europa der Innovation und des Wissens" hat Portugal einen Bericht erarbeitet, der Vorschläge für eine verstärkte europäische Koordinierung in diesem Bereich enthält.


SOKRATES: Beschluss zur Laufzeit 2000-2006 veröffentlicht (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat den Beschluss des Rates und des Europäischen Parlaments über das Aktionsprogramm SOKRATES für die Laufzeit 2000 bis 2006 veröffentlicht (Abl. L 28 vom 3.2.2000). SOKRATES fördert Projekte im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung und möchte dadurch zur Förderung des lebensbegleitenden Lernens und der Entwicklung eines Europas des Wissens beitragen.


Neues Aktionsprogramm für Chancengleichheit voraussichtlich ab 2001 (Nachricht)

Die Europäische Kommission diskutiert derzeit über die Ausgestaltung des neuen Aktionsprogramms für die Chancengleichheit von Frauen und Männern, das die Laufzeit 2001 bis 2006 haben soll. Das geltende Chancengleichheitsprogramm läuft Ende Dezember 2000 aus (Antragsfrist: 15.2.2000!). Nach dem gegenwärtige Stand dürfte das neue Programm im Dezember 2000 oder spätestens im Januar 2001 verabschiedet werden.


Projektauswahl im Programm Lebensqualität (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat vor kurzem angekündigt, daß 307 neue Projekte für eine Förderung von insgesamt 494 Millionen Euro im Rahmen des Programms "Lebensqualität und Management lebender Ressourcen" des Fünften FTE-Rahmenprogramms ausgewählt wurden. Etwa 2749 Teilnehmer sind an diesen Projekten beteiligt -darunter erstmals besonders viele fachübergreifende Projekte in den Bereichen Umwelt und Gesundheit und alterende Bevölkerung.


Neue Inhalte zur Vorbereitung des Sechsten Rahmenprogramms (Nachricht)

José Mariano Gago, amtierender Präsident des Forschungsrates, hat vor dem Europäischen Parlament die Pläne der portugiesischen Ratspräsidentschaft zur künftigen Forschungspolitik der Europäischen Gemeinschaft erläutert. Die Vorbereitungen für das Sechste Rahmenprogramm sollten demnach über die Grenzen der vorherigen Rahmenprogramme hinausblicken. Zudem müssten sie aktualisiert werden, um mit den Entwicklungen in der EU Schritt halten zu können.


Schaffung einer neuen Generaldirektion Energie und Verkehr (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die neue Organisation, die aus der im September auf Initiative von Frau Loyola de Palacio, Vize-Präsidentin der Kommission, beschlossenen Verschmelzung der Generaldirektionen Verkehr und Energie hervorging, angenommen. Die Generaldirektion Energie und Verkehr - TREN hat etwa 650 Mitarbeiter, die auf 9 Direktionen verteilt sind. Sie wird am 1. Januar 2000 ihre Arbeit aufnehmen.


Beratung im Bereich der FuE-Programme Bayerns (Ausschreibung)

Die bayerische Staatskanzlei sucht einen Dienstleister, der die Beratung im Bereich Forschung und Entwicklung sowie die dazugehörige Buchhaltung und Buchführung übernimmt. Die Frist für den Eingang von Teilnahmeanträgen endet am 31.12.1999.


Analyse und Bewertung der Auswirkungen alternativer Definitionen von Behinderung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission. GD Beschäftigung und Soziales schreibt die Durchführung einer Studie mit dem Ziel aus, eine vergleichende Analyse und Bewertung der Politikeinflüsse alternativer Definitionen von Behinderung auf Politikmaßnahmen für Menschen mit Behinderung zu untersuchen. Die Frist endet am 11.02.2000.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Programm Lebensqualität (Ausschreibung)

Im Rahmen des 5. Rahmenprogramms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration (5. RP FTE) fordert die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für FTE-Aktionen im Bereich Lebensqualität und Management lebender Ressourcen auf (Abl. C 361 v. 15.12.1999, S. 10-13). Dabei enthalten u.a. die Teilbereiche Umwelt und Gesundheit, Alterung der Bevölkerung, Public Health und Gesundheitsdienste und Forschung in Bezug auf Behinderte Fördermöglichkeiten, die für die Sozialwirtschaft von Interesse sind. Die Fristen enden je nach Aktion am 15.03.2000 und 11.10.2000.


Berater für die Analyse der öffentlichen Meinung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD Bildung und Kultur sucht einen Berater für Forschung und Auswertung auf dem Gebiet der Umfragen und der Koordinierung von multinationalen Umfragen (unter anderem in den beitrittswilligen Ländern). Die Einsendefrist für die Anträge auf Teilnahme endet am 17. 1. 2000.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für indirekte FTE-Aktionen GROWTH 2000 (Ausschreibung)

Im Rahmen des 5. Rahmenprogramms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration (5. RP FTE) fordert die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für indirekte FTE-Aktionen im Bereich GROWTH 2000 auf (Abl. C 361 v. 15.12.1999, S. 7-9). Die Frist endet am 31.03.2000.


TACIS- Vorschau auf Dienstleistungsaufträge im Jahr 2000 (Ausschreibung)

Gemäß Art. 118 der Haushaltsordnung veröffentlicht die Europäische Kommission aus Informationsgründen eine Vorschau auf Ausschreibungen für Dienstleistungsaufträge im Rahmen des Förderprogramms TACIS. Die Ausschreibungen werden zu den jeweils genannten Zeitpunkten im Amtsblatt S und über das Internet veröffentlicht.


CONNECT: Grünes Licht für 60 Bildungsprojekte (Nachricht)

Im Rahmen der CONNECT-Initiative haben 60 von 267 eingereichten Projekten den Zuschlag durch die Europäische Kommission erhalten. Die bewilligten Zuschüsse umfassen insgesamt 8,399 Mio. Euro. Die Ausschreibung war im Mai 1999 erfolgt (vgl. Nachricht vom 19.5.1999). CONNECT fördert innovative Bildungs- und Kulturprojekte vor allem zugunsten von Kindern und Jugendlichen.


PHARE - Umsetzung verschiedener Maßnahmen (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms PHARE informiert die Europäische Kommission über die Umsetzung verschiedener Programme der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit sowie im Infrastrukturbereich. Das Interesse an den Ausschreibungen kann bekundet werden, sobald weitere Einzelheiten veröffentlicht werden.


PHARE - Programm für "Pre-Ins" zur Vorbereitung auf den Beitritt (Ausschreibung)

Die Kommission hat das Programm für "Pre-ins"-Einrichtungen 1999 für Bulgarien, Lettland, Litauen, Rumänien und die Slowakische Republik im Rahmen des PHARE-Programms angenommen. Die "Pre-ins"-Einrichtung soll einer beschleunigten Vorbereitung dieser Staaten auf die Mitgliedschaft dienen. Der Finanzbeitrag der Gemeinschaft beträgt maximal 52 455 000 EUR aus der Haushaltslinie B7-500, das bis zum 31. 12. 2002 umzusetzen ist.


PHARE - nationale Programme für Estland, Lettland, Ungarn und Polen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die nationalen Programme für Estland, Lettland, Ungarn und Polen angenommen. Die Finanzbeiträge der Gemeinschaft belaufen sich auf 7,2 Mio. Euro (Estland), 14,2 Mio. Euro (Lettland), 91 Mio. Euro (Ungarn) und 213,5 Mio. Euro (Polen).


Initiative zur Förderung der nachhaltigen Stadtentwicklung (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat eine neue Inititaive zur Förderung der nachhaltigen Stadtentwicklung vorgeschlagen. Mithilfe dieses Instruments soll die Kooperation zwischen der Gemeinschaftsebene und den lokalen und regionalen Behörden und Städtenetzwerken verbessert werden. Die Kommission sieht zur Unterstützung der Initiative im Zeitraum von 2001 bis 2004 ein Budget von 12 Mio. Euro vor.


Stipendien an Hochschulabsolventen für Studium am Europa Kolleg Brügge / Natolin (Ausschreibung)

Die Europäische Bewegung Deutschland vergibt auch im akademischen Jahr 2000/2001 wieder 25 Stipendien am Europa-Kolleg Brügge und am Europa-Kolleg Natolin/Warschau an Hochschulabsolventen. Bewerbungsschluß ist der 31. Januar 2000.


Neuausrichtung der Struktur- und Wirtschaftsförderung im Ruhrgebiet (Ausschreibung)

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand, Technologie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (MWMTV-NRW) schreibt im Anschluß an die Untersuchung zur Neuausrichtung der Struktur- und Wirtschaftsförderung im Ruhrgebiet eine Studie zur umfassenden Analyse ausgewählter Kompetenzfelder mit Handlungsempfehlungen für das MWMTV aus. Die Frist zur Einreichung von Teilnahmeanträgen endet am 31.12.1999.


Länder benennen Vertreter/innen in EU-Beratungsgremien (Nachricht)

Die Länder haben sich im Bundesrat auf die Neubenennung der Vertreterinnen und Vertreter in den Beratungsgremien der Europäischen Union verständigt. Sie sind in insgesamt 63 Gremien der Europäischen Kommission und des Rates vertreten, die an der Vorbereitung und Durchführung von EU-Entscheidungen mitwirken.Von den 63 Gremien sind ca. 17 Gremien für die Belange der Sozialwirtschaft von Interesse. Die Neubestellung wird zum 1. Januar 2000 wirksam.


Vorinformation im Rahmen des Programms für Wettbewerbsfähiges und nachhaltiges Wachstum

Die Europäische Kommission beabsichtigt die Ausschreibung von verschiedenen Studien und Ex-Post-Bewertungen im Rahmen des Programms für wettbewerbsfähiges und nachhaltiges Wachstum. Die Ausschreibung wird frühestens in 2 Monaten erfolgen.


Jahresbericht über den Stand der Drogenproblematik in der EU 1999

Hier finden Sie den Jahresbericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht über den Stand der Drogenproblematik in der EU 1999 (39 Seiten).


Bericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht in Deutschland (Nachricht)

Am 22.11.1999 wurde in Berlin der 4. Jahresbericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht in Deutschland (EBDD) vorgestellt. Der Originalbericht liegt in 11 Sprachen bei der EBDD vor und kann über Internet unter www.emcdda.org abgerufen werden.


Studie über sektorielle Wirtschaftsanalysen und Vorhersagen für Europa bis zum Jahr 2005 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission vergibt einen Studienauftrag mit dem Ziel der Bereitstellung von grundlegenden Informationen über zu erwartende sektorielle Veränderungen bis zum Jahr 2005 sowohl auf Mitgliedstaaten- als auch auf EU-Ebene. Die Frist für den Angebotseingang endet am 21.01.2000.


Dienstleistungsauftrag zur Förderung der Humanressourcen in der Republik Vietnam (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt im Namen der Sozialistischen Republik Vietnam die technische Hilfe zur Einrichtung und Durchführung des Programms für Europäische Studien mit einem Auftragswert von ca. 998.000 Euro aus. Die Frist zur Einreichung von Teilnahmeanträgen endet am 10.01.2000.


Studie über innovative Instrumente zur Beschaffung von Eigenkapital für KMU (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission beabsichtigt die Durchführung einer Studie, einschließlich Feldforschung über die besten Praktiken in der EU und den USA und die Vorlage von praktischen Empfehlungen bezüglich innovativer Instrumente zur Beschaffung von Eigenkapital für Unternehmer und KMU in Europa. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 10.01.2000.


Ideenwettbewerb zum Themenbereich sozialwissenschaftlicher HIV/AIDS-Forschung (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Gesundheit veranstaltet einen Ideenwettbewerb, auf dessen Grundlage die Vergabe von sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten und Praxisprojekte-Recherchen mit dem Ziel der Entwicklung und Verbesserung von Maßnahmen im Bereich der HIV/AIDS-Prävention und der gesundheitlichen Unterstützung von Menschen mit HIV/AIDS erfolgen soll. Konzepte können eingereicht werden bis zum 30.11.1999.


Förderung der Vernetzung von Forschungsinfrastrukturen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des Programms Ausbau des Potentials an Humanressourcen in der Forschung und Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage (1998-2002) die Förderung des Zugangs zu Forschungsinfrastrukturen ausgeschrieben (Abl. C 327 vom 16.11.1999). Die Aktion steht Infrastrukturen in allen Bereichen der wissenschaftlichen Forschung offen. Die Frist zur Einreichung von Projektvorschlägen endet am 15. Februar 1999.


Ereignisse und Ergebnisse der ersten LIFE-Woche (Nachricht)

Vom 8. bis 13. Oktober 1999 fand in Brüssel die erste LIFE-Woche statt. Die viertägige Veranstaltung war der Förderung und der Feier der Errungenschaften des LIFE-Programms (LIFE-Umwelt, LIFE-Natur und LIFE-Drittländer) gewidmet und wurde von rund 1.300 Teilnehmern besucht, die eine Ausstellung von ca. 150 Projekten besichtigen konnten und an zahlreichen Arbeitssitzungen und parallelen Veranstaltungen partizipierten.


Verwaltung und Förderung der nationalen Kontaktstellen für KMU (Ausschreibung)

Im Rahmen des spezifischen Programms Förderung der Innovation und Einbeziehung von KMU (1998-2002) fordert die Europäische Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für Dienstleistungen zur Verwaltung und Förderung von Informations- und Unterstützungsnetzen auf. Die Angebotsfrist endet am 18.01.2000.


Institutioneller Aufbau des Naturschutzes in Ägypten (Ausschreibung)

Die Republik Ägypten, vertreten durch die Europäische Kommission schreibt einen Dienstleistungsauftrag zum Schutz der natürlichen Ressourcen des Küstengebietes und zum institutionellen Auf- und Ausbau der Abteilung Naturschutz im Ägyptischen Umweltamt aus. Die Frist zur Vorauswahl endet am 13.12.1999.


Leitlinien der Kommission zu den Gemeinschaftsinitiativen EQUAL, INTERREG und URBAN

Die Europäische Kommission hat am 13.10.1999 die Schwerpunkte und die Mittelaufteilung der vier Gemeinschaftsinitiativen EQUAL, INTERREG, LEADER und URBAN bekannt gegeben (vgl. Nachricht vom 14.10.1999). In Ergänzung hierzu wird nun auf die Leitlinien der Kommission für die drei für sozialwirtschaftliche Einrichtungen interessantesten Förderungen hingewiesen. Diejenigen Einrichtungen, die an einer Förderung im Rahmen der Gemeinschaftsinitiativen (Laufzeit 2000-2006) interessiert sind, sollten frühzeitig die genannten Dokumente einsehen.


Zugang zur europäischen Lernzone (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt eine Studie aus, die es der EG ermöglichen soll, die Aufgaben der Definition, der technischen Entwicklung und der Leitung eines Zugangs zur europäischen Lernzone vorzunehmen. Insbesondere soll einem Lenkungsausschuß in der Folge der zu übernehmende Zuständigkeitsbereich vorgeschlagen werden. Die Antragsfrist endet am 12.11.1999.


Teilnahme Lettlands am 5. Rahmenprogramm

Laut Beschluß des Assoziationsrates EU-Lettland nimmt Lettland künftig an den Programmen auf dem Gebiet der Forschung, technologischen Entwicklung und Demonstration (1998-2002) und den Programmen für Forschung und Ausbildung (1998-2002) teil.


Kommission gibt Inhalte und Mittelaufteilung der Gemeinschaftsinitiativen für die Förderperiode 2000-2006 bekannt (Nachricht)

Die Europäische Kommission hat die Inhalte und Richtlinien der Gemeinschaftsinitiativen INNTERREG, URBAN, LEADER+ und EQUAL bekanntgegeben. Gleichzeitig hat sie die Zuteilung der für die Initiativen bereitstehenden Fördersummen auf die Mitgliedstaaten vorgenommen.


Aufruf zu Vorschlägen im Programm SYNERGY (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft auf zur Einreichung von Projektvorschlägen im Programm SYNERGY, in denen ein Antragsteller aus einem Mitgliedstaat und/oder ein Antragsteller aus einem Drittland beteiligt ist (Abl. C 290 vom 12.10.1999, S. 4-7). Die Einreichungsfrist endet am 15.12.1999.


Teilnahme der Tschechischen Republik am 5. Rahmenprogramm

Laut Beschluß des Assoziationsrates nimmt die Tschechische Republik künftig an den Programmen auf dem Gebiet der Forschung, technologischen Entwicklung und Demonstration (1998-2002) und den Programmen für Forschung und Ausbildung (1998-2002) teil.


Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im Bereich Benutzerfreundlichkeit in der Informationsgesellschaft (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft zur Einreichung von Vorschlägen für indirekte FTI-Aktionen im Rahmen des spezifischen Programms für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration "Benutzerfreundlichkeit in der Informationsgesellschaft (1998-2002)" auf (Abl. C 278 vom 01.10.1999, S. 7-12).


Teilnahme Sloweniens an verschiedenen Gemeinschaftsprogrammen

Laut Beschluß des Assoziationsrates nimmt Slowenien künftig an den Programmen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend sowie auf dem Gebiet der Forschung, technologischen Entwicklung und Demonstration (1998-2002) und den Programmen für Forschung und Ausbildung (1998-2002) teil.


Vergleichende Übersicht über Arbeitsmarktpolitiken 2000

Die Europäische Kommission fordert auf zur Angebotsabgabe zur multilateralen Bewertung bestimmter Arbeitsmarktpolitiken im Hinblick auf die Beurteilung, ob und wie effizient sie in anderen Mitgliedstaaten durchgeführt werden können. Die Frist für den Angebotseingang endet am 30.09.1999.


Unternehmens- und Managementberatung (Ausschreibung)

Mit der Landesinitiative media NRW initiiert und unterstützt die Landesregierung seit 1995 die Entwicklung innovativer technologischer Produkte, Netze, Dienste und Anwendungen im Bereich Multimedia, Telekommunikation und Informationstechnik. Die Initiative soll auch die Voraussetzungen für eine breite Akzeptanz und sozialverträgliche Nutzung neuer Technologie schaffen. Gegenstand des Verhandlungsverfahrens ist die Organisation und der Betrieb der Geschäftsstelle der Landesinitiative media NRW. Die Landesinitiative arbeitet netzwerkförmig mit zahlreichen Partnern aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen zusammen. Neben institutionellen Netzwerkpartnern sind Unternehmen, Wirtschaftsverbände, öffentliche Institutionen, Gewerkschaften, Forschungseinrichtungen und Bildungsträger in die Arbeitsbereiche eingebunden. Die Projektträgerschaft organisiert und koordiniert den Informationsaustausch und die synergieorientierte Koordination der Aktivitäten der Netzwerkpartner. Alle Aktivitäten erfolgen in enger Kooperation mit dem Auftraggeber. Informationen über die bisherigen Arbeitsschwerpunkte befinden sich im Internet ( www.media.nrw.de ). Die Projektträgerschaft hat die Aufgabe, die genannten Aktivitäten der Landesinitiative zu organisieren und zu koordinieren, die Einzelprojekte der Landesinitiative zu betreuen und auf Basis einer kontinuierlichen und systematischen Beobachtung der Markt-, Technik- und Standortentwicklung Vorschläge zur Ausrichtung der Initiative auf neue Themenfelder zu entwickeln.


Studien zur Bewertung des Einflusses durch die Geschlechterfrage (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission plant, Verträge über die Durchführung von 8 Studien abzuschließen (Code WOSCI-GEIMAS). Die Studien sollen eine Einschätzung des Einflusses der Geschlechterfrage im Zusammenhang mit den spezifischen Programmen innerhalb des Fünften Rahmenprogrammes der Europäischen Kommission für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstrationstätigkeiten (1998-2002) ermöglichen, um Empfehlungen für eine bessere Einbeziehung der Geschlechterfrage in künftige Forschungstätigkeiten und Programme zu erhalten. Diese Ausschreibung ist in 8 Lose aufgeteilt, wobei jedes einzelne Los einem spezifischen Programm innerhalb des Fünften Rahmenprogramms entspricht, mit Ausnahme des spezifischen Programms "Energie, Umwelt und nachhaltige Entwicklung", dem zwei Studien gewidmet sind. Es kann für eines oder mehrere der oben genannten Lose geboten werden. Auf jeden Fall muss ein separates Angebot für jedes Los eingereicht werden und alle Angebote müssen das ganze Los, auf das sie sich beziehen, umfassen.


Schwerpunkte des geplanten Aktionsprogramms "Soziale Ausgrenzung" noch offen.

Die Bekämpfung der sozialen Ausgrenzung wurde seitens der Europäischen Kommission bisher mit Hilfe der Haushaltslinien B3-4101 (Zusammenarbeit mit den Wohlfahrtsverbänden) und B3-4112 (Vorbereitende Maßnahmen zur Bekämpfung und Verhütung der Ausgrenzung) unterstützt. Diese Haushaltslinien werden voraussichtlich noch bis Ende 2000 aufrechterhalten. Die Schwerpunkte und Antragsbedingungen werden ähnlich wie 1999 sein.


Studienauftrag über die Bewertung der Umweltpolitik in den EU-Bewerberländern (Ausschreibung)

Die Kommission vergibt einen Studienauftrag über die Bewertung der Umweltpolitik in den Bewerberländern unter dem Gesichtspunkt der EU-Mitgliedschaft und der Anforderungen der EU-Umweltpolitik. Hierzu zählen Themen im Bereich rechtliche Umsetzung des Umwelt-Acquis’, Umweltzustand und Umweltpolitik in den Bewerberländern, die institutionellen Strukturen im Umweltbereich sowie die Umsetzung und Durchsetzung der Umweltschutzgesetze. Die Frist für die Anforderung der Antragsunterlagen endet am 15. Oktober 1999. Der Schlußtermin für die Einreichung von Angeboten ist der 23. Oktober 1999.


Unternehmens- und Managementberatung für Technologie- und Gründerzentrum in Brandenburg (Ausschreibung)

Das Technologie- und Gründerzentrum in Belzig (Brandenburg) sucht Dienstleister für die Unternehmensberatung und damit verbundene Tätigkeiten im Rahmen des Projekts "Existenzgründer - Offensive 99". Der Schlußtermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 30. September 1999.


Ankündigung der 2. Ausschreibungsrunde im Rahmen des IST-Programms (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission beabsichtigt, die 2. Antragsrunde im Rahmen des Programms für Technologien der Informationsgesellschaft (IST-Programm) nicht wie ursprünglich vorgesehen am 15.9.1999, sondern am 1. Oktober 1999 zu veröffentlichen (vgl. Meldung v. 21.7.1999). Die Frist für die Einreichung von Projektvorschlägen endet in der Regel am 17. Januar 2000.


Projektträgerschaft zur Umsetzung des Umweltentlastungsprogramms in Berlin gesucht (Ausschreibung)

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie in Berlin sucht einen Dienstleister zur Umsetzung des Umweltentlastungsprogramm (UEP). Das UEP hat die Laufzeit 2000 bis 2005 (Ostteil Berlins) bzw. 2006 (Westteil Berlins) und umfaßt ein Volumen von ca. 220 Mio. DM. Der Schlußtermin für den Eingang der Teilnehmeranträge ist der 27. Oktober 1999. Die Frist für die Angebotsunterbreitung wird nach Kenntnisnahme der Angebote festgesetzt.


Vorabinformation: Kommission plant Vergabe einer Studien zur Umweltpolitik in den Beitrittsstaaten

Die Kommission plant die Vergabe eines Studienauftrags zur Bewertung der Umweltpolitik in den Bewerberstaaten aus der Perspektive der EU-Mitgliedschaft sowie der Anforderungen der EU-Umweltpolitik. Das Vergabeverfahren wird voraussichtlich im September 1999 eingeleitet.


Kommission fördert nichtgewinnorientierte Onlinedienstleistungen zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen Unternehmen (Ausschreibung).

Die Europäische Kommission fordert u.a. auf zur Einreichung von Vorschlägen für die Errichtung eines permanent verfügbaren Online-Systems für nichtgewinnorientierte Unternehmensdienstleistungen mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit kleiner Unternehmen im Bereich des elektronischen Handels zu fördern (Los Nr. 1; Abl. C 248 vom 1.9.1999). Nichtgewinnorientierte Einrichtungen und Organisationen des Dritten Sektors sind antragsberechtigt. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 5. November 1999.


Beurteilung des Programms Jugend für Europa (Ausschreibung).

Die Europäische Kommission sucht einen Dienstleister zur Bewertung des Programms Jugend für Europa (vgl. Vorabinformation vom 9.7.1999). Die voraussichtliche Gesamtauftragssumme wird auf 200.000 bis 250.000 Euro geschätzt. Die Frist für die Einreichung von Angeboten endet am 15. Oktober 1999.


Beurteilung des Programms Europäischer Freiwilligendienst (Ausschreibung).

Die Europäische Kommission sucht einen Dienstleister zur Bewertung des Programms Europäischer Freiwilligendienst (1998-1999) (vgl. Vorabinformation vom 9.7.1999). Die voraussichtliche Gesamtauftragssumme wird auf 200.000 bis 250.000 Euro geschätzt. Die Frist für die Einreichung von Angeboten endet am 15. Oktober 1999.


Erinnerung: Kommission sucht Sachverständige für 5. Forschungsrahmenprogramm (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission sucht unverändert geeignete Bewerberinnen und Bewerber zur Aufstellung einer Sachverständigenliste in Hinblick auf die Bewertung von Projektvorschlägen im Rahmen des 5. Forschungsrahmenprogramms (vgl. EUFIS-Meldung vom 8.1.1999). Die Liste für die Bildung der Bewertungsgremien bleibt bis zum 30. September 2002 gültig.


Territoriale Auswirkungen der Gemeinschaftspolitik (Berichtigung)

Der Zeitraum für die Anforderung der Ausschreibungsunterlagen im Rahmen der Studie über die territorialen Auswirkungen der Gemeinschaftspolitiken und die Kosten der Nicht-Koordinierung ist entgegen der Veröffentlichung im Amtsblatt S vom 28.08.1999 (siehe Pressemeldung vom 28.08.1999) verlängert worden.


Kommission fördert 152 Umweltprojekte

Die Europäische Kommission hat die Liste der 1999 bewilligten Projekte veröffentlicht, die im Rahmen von LIFE-Umwelt eine Förderung erhalten. Von insgesamt 682 eingereichten Projekten werden 152 in diesem Jahr gefördert. Davon entfallen auf Deutschland 18 Projekte (von insgesamt 50 eingereichten Vorschlägen).


Einrichtung einer KMU-Helpline (Ausschreibung)

Im Rahmen des Programms zur Förderung der Innovation und der Einbeziehung von KMU schreibt die Europäische Kommission einen Dienstleistungsauftrag zur Erbringung von Datenverarbeitungs-, Telekommunikations- und Schulungsarbeiten im Hinblick auf die Einrichtung einer -Helpline- für die Umsetzung der spezifischen Maßnahmen der GD XII für die kleinen und mittleren Unternehemen (KMU) aus. Einsendefrist für Angebote ist der 19.10.1999.


Studie über Arbeitsmärkte für Hochqualifizierte (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung schreibt die Erstellung einer Studie über die Funktionsfähigkeit der Arbeitsmärkte für hochqualifizierte Fachkräfte aus. Auf Basis dieser Studie sollen die Anpassungszeiten auf dem Arbeitsmarkt verkürzt, das Mißverhältnis zwischen Fachkräftemangel und Akademikerarbeitslosigkeit abgeschafft und die technologische Leistungsfähigkeit des Landes gesteigert werden. Teilnahmeanträge müssen eingehen bis zum 06.09.1999.


Kommission sucht Experten zur Überwachung von Forschungsprojekten - Bewerbungsfrist läuft ab (Ausschreibung)

Wie in der Mitteilung vom 7. Mai 1999 beschrieben, sucht die Europäische Kommission, GD XII - Wissenschaft, Forschung und Entwicklung Experten zur Überwachung der Projekte im Rahmen des 5. Rahmenprogramms für Forschung und technologische Entwicklung auf (5. RP FTE). Aus den Bewerbungen wird eine Liste geeineter Experten erstellt, die gegebenenfalls aufgerufen werden, an den jährlichen Überwachungsaufgaben (2000- 2003) teilzunehmen. Die nächste Frist zur Einreichung von Bewerbungen endet am 15. September 1999.


Annulierung der Ausschreibung im Rahmen von SYNERGY

Die Auschreibung im Amtsblatt S 161 vom 20.08.1999 (siehe Pressemeldung vom 23.08.1999), die zu verwaltungstechnischen und logistischen Unterstützung im Rahmen des Programms SYNERGY aufgefordert hat, wurde mit Erscheinen des Amtsblattes S 164 aufgehoben, da sie versehentlich doppelt veröffentlicht wurde.


Beratergruppe fordert Richtlinie über den Schutz medizinischer Daten

Die Beratergruppe für ethische Fragen, ein unabhängiger beratender Ausschuß der Europäischen Kommission, hat auf einem Treffen Ende Juli in Helsinki eine Richtlinie über den Schutz medizinischer Daten sowie eine europäische Patientencharta gefordert. Die Stellungnahme der Gruppe soll der neuen Kommission nach ihrer Ernennung und den Abgeordneten des Europäischen Parlaments im September offiziell übergeben werden.


Europäische Agentur für die Beurteilung von Arzneimitteln sucht Leitungskraft (Ausschreibung)

Die Europäische Agentur für die Beurteilung von Arzneimitteln (EMEA) mit Sitz in London führt ein Auswahlverfahren zur Besetzung der Stelle eines/r Leiters/Leiterin des Verwaltungsreferats (A3) durch (Abl. C 238 A v. 21.8.1999). Die Frist zur Einreichung von Bewerbungen endet am 2. Oktober 1999.


Technische Unterstützung im Energiebereich zugunsten der 12 Mittelmeer-Partnerländer (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission sucht eine Gesellschaft oder einen Gesellschaftszusammenschluß, der für die 12 Mittelmeer-Partnerländer (Algerien, Zypern, Ägypten, Israel, Jordanien, Malta, Marokko, Tunesien, Türkei, Syrien, palästinensische Gebiete) technische Unterstützung im Hinblick auf die Anpassung des institutionellen und legislativen Rahmens im Energiebereich mit dem Ziel der Schaffung von günstigen Voraussetzungen für ausländische Investitionen leistet. Die Einsendefrist für die Vorauswahl ist der 27.09.1999.


Studie über die konstituierenden Elemente des Europäischen Mehrwerts im FTE-Bereich (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission leitet im Rahmen der Bewertung von Programmen eine Ausschreibung für eine Studie ein, die untersuchen soll, wie die konstituierenden Elemente des europäischen Mehrwerts (EAV- European Added Value) in Programmen des Forschungs- und Technologiesektors identifiziert werden können. Angebote müssen bis zum 13.10.1999 eingereicht werden.


Erstellung und Supervision des InnoRegio-Konzeptes für die neuen Bundesländer der BRD (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) schreibt die Konzeption, Planung und Durchführung des Aufbaus eines Netzwerkmanagements für 25 Regionen in der Bundesrepublik Deutschland aus. Mit dessen Hilfe soll die Moderation von Innovationsdialogen und -netzwerken in bis zu 25 Preisträger-Regionen der BMBF-Initiative -InnoRegio- geleistet werden. Die Ausschreibungsfrist endet am 11.09.1999, Teilnahmeanträge müssen bis zum 27.08.1999 eingehen.


Neue Antragstermine im Bereich "Lebensqualität und Management lebender Ressourcen"

Die Europäische Kommission weist darauf hin, daß die Evaluierungstermine von Anträgen im Bereich der Förderung auf dem Gebiet - Lebensqualität und Management lebender Ressourcen - verschoben wurden. Die Anschrift zur Einreichung von Anträgen und die Internetadresse haben sich ebenfalls verändert.


Untersuchung von Beschäftigungseffekten im Umweltbereich (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt eine Studie mit dem Ziel aus, die Integration von Überlegungen in Sachen Beschäftigung in die Bewertung von Politikvorschlägen im Umweltbereich, insbesondere Abfallwirtschaft zu fördern. Die Einreichungsfrist für Angebote endet am 05.10.1999.


Bewertung der Umwelteinflüsse durch den Krieg in Jugoslawien (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission vergibt einen Dienstleistungsauftrag betreffend die Erstellung einer gründlichen Bewertung der Umwelteinflüsse durch den Krieg in Jugoslawien und die Definition einer Prioritätszone, in der eine langfristige Überwachung der Auswirkung auf die Gesundheit und Umwelt notwendig ist. Die Angebotsfrist endet am 15.09.1999.


Förderung der Forschungszusammenarbeit mit Schwellenländern und Industriestaaten (Ausschreibung)

Im Rahmen des spezifischen Programms - Sicherung der internationalen Stellung der Gemeinschaftsforschung - (1998-2002) fordert die Kommission auf zur Einreichung von Vorschlägen für indirekte Forschungsaktionen zur Festellung des Bedarfs und der Möglichkeiten für eine weiterführende wissenschaftliche und technologische Zusammenarbeit mit Schwellenländern und mit Industriestaaten (Abl. C 224 vom 6.8.1999). Die nächste Eingangsfrist für Bewerbungen endet am 18. Oktober 1999.


Dienstleistung betreffend die wirtschaftliche Analyse von Fusionen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt zur Verbesserung des wirtschaftlichen und statistischen Know-Hows der Task-Force Fusionskontrolle sowie der von der Merger Task Force (MTF) verwendeten Forschungsmethoden zur Beurteilung der Auswirkungen von Fusionen auf den Wettbewerb die wirtschaftliche Analyse von Fusionen aus. Die Antragsfrist endet am 20.09.1999.


Studie über die Mittelbeschaffung für FTE in Europa (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission ruft im Rahmen der Koordinierung von FTE-Maßnahmen zur Abgabe von Angeboten für eine Studie betreffend die -Mittelbeschaffung für FTE in Europa: Interaktion zwischen öffentlichen und privaten Investitionen in der technologischen Entwicklung, betrachtet aus der Verbraucherperspektive- auf. Die Frist zur Angebotsabgabe endet am 30.09.1999.


Dienstleistung im Rahmen der dritten europäischen Umfrage über Arbeitsbedingungen (Ausschreibung)

Die Europäische Stiftung für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen beabsichtigt, einen Vertrag über einen Studienauftrag abzuschließen, um eine auf Fragebogen basierende Erhebung über Arbeitsbedingungen in der Europäischen Union durchführen zu lassen. Angebote müssen bis zum 01.10.1999 eingehen.


Jährliche Bewertung des Rahmenprogramms Energie (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt die jährliche Bewertung für die Jahre 1998 und 1999 der 6 Programme (ETAP, SYNERGY, ALTENER, SAVE, CARNOT, SURE), die im mehrjährigen Rahmenprogramm im Energiesektor enthalten sind, sowie des Rahmenprogramms selbst aus. Frist für den Angebotseingang ist der 08.10.1999.


Europäische Zeitschrift für Berufsbildung ruft zur Einreichung von redaktionellen Beiträgen auf

Die Europäische Zeitschrift für Berufsbildung veröffentlicht Artikel von Berufsbildungs- und Beschäftigungsforschern und -fachleuten. Interesse besteht vor allem an Beiträgen, die die Ergebnisse hochkarätiger Forschungsarbeiten, insbesondere grenzübergreifender vergleichender Forschung, einem breiten, internationalen Publikum aus politischen Entscheidungsträgern, Forschern und praktisch Tätigen nahebringen. Sie erscheint dreimal jährlich und wird in allen EU-Mitgliedstaaten und in einigen zusätzlichen Ländern vertrieben.


Verschiedene Dienstleistungen im Forschungsbereich (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, gemeinsame Forschungsstelle wird voraussichtlich im Dritten Quartal 1999 verschiedene Dienstleistungen im Forschungsbereich ausschreiben. Der Gesamtauftragswert liegt bei ca. 1 Mio. Euro.


Evaluation einer Initiative im Bereich Bildung, Forschung und Wirtschaft (Ausschreibung)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, vertreten durch DLR e.V. als Projektträger des BMBF schreibt die Evaluation der Initiative InnoRegio (Regionalentwicklung und Innovation im Osten Deutschlands) aus. Angebote müssen bis zum 13.09.1999 eingereicht werden.


Bildungsnetzwerke: Änderung der Fristen

Die Europäische Kommission schreibt die Einrichtung eines Netzwerks für das betriebswirtschaftliche Bildungswesen in Europa aus. Angebote müssen eingesendet werden bis zum 21.09.1999.


Abschlußbewertung der Programme MLIS und INFO 2000 (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission, GD XII schreibt die Abschlußbewertung des mehrjährigen Programms zur Förderung der sprachlichen Vielfalt in der Gemeinschaft in der Informationsgesellschaft (MLIS) und des mehrjährigen Programms zur Anregung der Entwicklung einer europäischen Industrie für Multimedia-Inhalte und zur Förderung der Benutzung von Multimedia-Inhalten in der entstehenden Informationsgesellschft (INFO 2000) aus. Die Angebotsfristen enden am 10.09.1999.


Bewertung der europäischen Umweltagentur (EEA) und des Netzwerkes EIONET (Ausschreibung)

Die Europäische Umweltagentur möchte von 1999 bis 2000 eine Bewertung ihrer Leistung und Effizienz durchführen. Die Bewertung erstreckt sich auf das europäische Umweltinformations- und Beobachtungsnetzwerk (European environment information network EIONET) und muß genau untersuchen, inwieweit seine Ziel und Ergebnisse effektiv und effizient erreicht wurden. Frist für die Angebotseinreichung ist der 06.09.1999.


Studie zum Einfluß der Geschlechterdifferenzierung im Fünften Rahmenprogramm (Vorinformation)

Die Europäische Kommission, GD XII und GD XIII, beabsichtigt die Einleitung einer Studie (mehrere Lose) mit dem Ziel, eine Einschätzung des Einflusses der Geschlechterdifferenzierung im fünften Rahmenprogramm der Europäischen Gemeinschaft für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstrationstätigkeiten (1998-2002) vornehmen zu können. Die Ausschreibung wird voraussichtlich im dritten Quartal 1999 veröffentlicht.


LIFE Natur: Kommission gibt Liste der geförderten Projekte bekannt

Die Europäische Kommission hat die Liste der im Rahmen von LIFE NATUR geförderten Projekte bekannt gegeben. Von insgesamt 229 eingereichten Projektvorschlägen werden 1999 94 Projekte gefördert. Dies entspricht einer Fördersumme von 64,8 Mio. Euro. Davon gehen 24 % an Nichtregierungsorganisationen (NRO). Die restliche Mittel gehen an öffentliche Einrichtungen, die vielfach mit NRO zusammenarbeiten.


Öffentliche Gesundheit: Förderung von Projekten im Bereich der Verhütung von Verletzungen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen im Rahmen des Aktionsprogramms zur Verhütung von Verletzungen veröffentlicht (Abl. C 208 vom 22.7.1999). Die Frist zur Einreichung von Projektanträgen endet am 30. September 1999.


Technische Analyse und Überwachung der sozialwirtschaftlichen Daten im Rahmen des Berichts zur sozialen Lage (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission gibt auf Basis der Artikel 143 und 145 des Amsterdamer Vertrags jährlich den Bericht zu sozialen Lage in Europa heraus. Zur vollständigen Auswertung der vorhandenen Quellen werden externe Expertenleistungen ausgeschrieben. Antragsfrist ist der 14.09.1999.


Die Inhalte des neuen Förderprogramms "Jugend" stehen fest

Nach erheblichen Diskussionen um den von der Kommission im Mai 1998 vorgelegten Vorschlag für ein neues Aktionsprogramm "Jugend" und der Vorlage einer geänderten Version nach einer Stellungnahme des Europäischen Parlaments (Amtsblatt C 28 vom 03.02.1999, S. 8-28) hat sich der Jugendministerrat im Mai 1999 auf die Grundzüge des neuen Programms geeinigt.


Einrichtung eines Netzwerks von Bildungsorganisationen (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt die Einrichtung eines Netzwerks für das betriebswirtschaftliche Bildungswesen in Europa aus. Angebote müssen eingesendet werden bis zum 21.09.1999.


IST-Programm: Vorabinformation für Ausschreibung im Bereich Technologie und Informationsgesellschaft

Die Generaldirektion XIII der Europäischen Kommission hat auf die zweite Ausschreibungsrunde im Rahmen des IST-Programms (Programm für Technologien der Informationsgesellschaft) aufmerksam gemacht. IST enthält Fördermittel, die für die Sozialwirtschaft von Interesse sind. Die nächste Ausschreibung wird voraussichtlich am 16. September 1999 veröffentlicht.


Kommission sucht externe Unterstützung im Bereich Verbraucherschutz und Gesundheit (Ausschreibung)

Die Generaldirektion XXIV der Europäischen Kommission benötigt externe fachliche Unterstützung zur Umsetzung des verbraucherpolitischen Aktionsplans 1999-2001 (KOM 98 696 endg.). Interessenten können sich in unterschiedliche Teilverzeichnisse aufnehmen lassen, die bis zum 31. Dezember 2001 gültig sind.


Studie über die Rolle der lokalen und regionalen Behörden in den Bereichen Forschung, technologische Entwicklung und Innovation (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt im Rahmen der Koordinierung der FTEI-Politik (Forschung, technologische Entwicklung, Innovation) eine Studie aus, deren Ziel die Überprüfung der Rolle lokaler und regionaler Behörden im FTEI-Sektor ist. Die Frist für den Eingang der Angebote endet am 16.09.1999.


Rat wünscht neues Aktionsprogramm im Bereich der öffentlichen Gesundheit

Die Europäische Kommission hat die Entschließung des Rates vom Juni 1999 zur künftigen Gemeinschaftsaktion im Bereich der öffentlichen Gesundheit veröffentlicht (Abl. C 200 vom 15.7.1999). Das Dokument enthält die Auffassung des Rats für das neue Aktionsprogramm, das voraussichtlich ab dem Jahr 2001 gültig sein wird.


Romano Prodi stellt neues Kommissionsteam vor

Der designierte Kommissionspräsident Romano Prodi hat am 9. Juli 1999 das neue Kommissionsteam vorgestellt. Danach wird die neue Kommission insgesamt 20 Mitglieder umfassen, davon fünf Frauen. Für die Sozialwirtschaft sind dabei vor allem die Neubesetzungen der folgenden Ressorts von Interesse:


Verschiedene Aktionen im Bereich Beschäftigung und Arbeitsmarkt (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat im Abl. S 110 vom 09.06.1999 verschiedene Dienstleistungen im Bereich Arbeitsmarkt und Beschäftigung ausgeschrieben. Die Antragsfristen der folgenden Ausschreibungen wurden nun mit dem Abl. S 133 vom 13.07.1999 bis zum 02.08.1999 (statt vorher 15.07.1999) verlängert.


Technische Hilfe zum Aufbau der öffentlichen Dienste der Grundversorgung in Paraguay (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission schreibt im Namen der Republik Paraguay die technische Hilfe und Begleitung eines Projektes zur Ansiedlung von 14.000 bäuerlichen Familien und der dauerhaften Verbesserung ihrer Wirtschaftslage, ihres Wohlstandes und ihrer Wohnverhältnisse aus (Amtsblatt S 129 v. 07.07.1999). Frist für die Einsendung der Bewerbung zur Vorauswahl ist der 07.09.1999.


Studie über Indikatoren zur Fortschrittsüberwachung (Ausschreibung)

Die Europäischen Kommission schreibt im Amtsblatt S 128 vom 06.07.1999 eine Studie zur Überwachung der Integration von umweltbezogener und nachhaltiger Entwicklung der Industriepolitik aus. Die Frist zur Einreichung von Angeboten endet am 13.08.1999.


Kommission fördert Projekte zur europäischen Integration (Ausschreibung)

Im Rahmen der Haushaltslinie A-3022 fordert die Europäische Kommission Studien- und Forschungszentren, Nichtregierungsorganisationen, Vereinigungen und Netzwerke von Lehrkräften, Forschern und Studenten zur Einreichung von Projektvorschlägen auf, die zum Ziel haben, die zivile Gesellschaft im Hinblick auf die europäische Integration zu informieren und zu sensibilisieren (Abl. C 184 vom 30.6.1999). Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 1. September 1999.


Gesundheitsförderung: Einreichung von Projektvorschlägen möglich (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission fordert auf zur Einreichung von Projektvorschlägen im Bereich der Gesundheitsförderung, -aufklärung, -erziehung und -ausbildung (Abl. C 184 vom 30.6.1999). Die Antragsfrist endet am 15. September 1999.


Kommission sucht Personal im Bereich Wissenschaft und Technologie (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission sucht Personal für den Bereich der EU-Forschungs- und Technologiepolitik und erstellt zu diesem Zweck eine Reserveliste mit geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten. Bewerbungen können bis 6. August 1999 eingereicht werden.


Broschüren über Forschungsaktivitäten in der Europäischen Union

Darstellung und Beschreibung der Inhalte, Aktivitäten und Ergebnisse im vierten und fünften Forschungsrahmenprogramm.


Kommission sucht Dienstleister für Studie im Bereich Jugendpolitik (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Erstellung einer Studie zur Lage der Jugend und der Jugendpolitik in Europa ausgeschrieben (Abl. S 116 vom 17.6.1999). Die Frist für den Eingang der Angebote endet am 20. August 1999.


Neues Aktionsprogramm zur Bekämpfung seltener Krankheiten

Das vom Rat und dem Europäischen Parlament im Rahmen des Aktionsrahmens im Bereich der öffentlichen Gesundheit beschlossene neue Aktionsprogramm betreffend seltene Krankheiten wurde veröffentlicht (Abl. L 155 vom 22.6.1999). Das Aktionsprogramm hat die Laufzeit 1999-2003 und ist mit insgesamt 6,5 Mio. Euro ausgestattet. 


Kommission sucht Berater/innen im Bereich Informationsgesellschaft, Medien, Werbung (Ausschreibung)

Die für den Binnenmarkt und Finanzdienstleistungen zuständige Generaldirektion XV der Europäischen Kommission sucht Beraterinnen und Berater für die Erstellung von wissenschaftlichen Studien in den Bereichen Informationsgesellschaft, Medien und Werbung. Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber werden in eine Liste aufgenommen, die bis zum 10. Mai 2002 gültig ist.


Förderung von Innovation Relay Centres (Ausschreibung)

Im Rahmen des 5. Forschungsrahmenprogramms (1998-2000) fördert die Europäische Kommission europäische Netze zur Förderung von Forschung, Technologietransfer und Innovation - Innovation Relay Centres (IRC) (Abl. C 167 v. 15.6.1999). Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 20. September 1999.


Förderung von Begleitmaßnahmen im Bereich Humanressourcen und Verbesserung der sozioökonomischen Wissensgrundlage (Ausschreibung)

Im Rahmen des 5. Forschungsrahmenprogramms (1998-2002) fördert die Europäische Kommission Begleitmaßnahmen zur Durchführung des spezifischen Programms "Ausbau des Potentials an Humanressourcen und Verbesserung der sozioökonomischen Wissengrundlage (1998-2002)" (Abl. C 168 v. 16.6.1999). Der erste Bewertungstermin ist der 10. September 1999. Vorschläge können bis einschließlich 28. Juni 2002 fortlaufend eingereicht werden.


Stipendien für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler für Aufenthalte an Marie-Curie-Ausbildungszentren (Ausschreibung)

Im Rahmen des 5. Forschungsrahmenprogramms (1998-2000) vergibt die Europäische Kommission Stipendien für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler für Aufenthalte an Marie-Curie-Ausbildungszentren (Abl. C 165 vom 11.6.1999). Der Stichtag für den Eingang der Vorschläge ist der 13. Oktober 1999.


Kommission fördert Projekte zur Verstärkung der Synergie zwischen Berufsbildung, Kultur und Forschung (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Aufforderung zur Einreichung von Maßnahmen veröffentlicht, mit denen die Synergien in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Kultur durch die Verknüpfung mit Forschung und neuen Technologien verstärkt werden (Abl. C 163 v. 10.6.1999). Die Förderung findet im Rahmen der Connect-Innitiative (Haushaltslinie B3-1002) statt. Die Frist für die Einreichung von Anträgen endet am 30. Juli 1999.


Kommission legt Finanzrahmen für das Jahr 2000 fest

Die Europäische Kommission hat auf der Grundlage der Beschlüsse des Europäischen Rats in Berlin den Finanzrahmen des EU-Haushalts für das Jahr 2000 festgelegt. Danach wird der Haushalt der Union im Jahr 2000 Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 93,8 Mrd. Euro umfassen (91,3 Mrd. Euro an Zahlungsermächtigungen).


Interessenbekundung zur Mitarbeit in wissenschaftlichen Ausschüssen der EU (Ausschreibung)

Die Europäische Kommission hat die Ernennung neuer Mitglieder für fünf wissenschaftliche Ausschüsse im Bereich Verbrauchergesundheit und Lebensmittelsicherheit ausgeschrieben (Abl. C 152 v. 1.6.1999). Interessenten können ihre Bewerbung bis 15. Juli 1999 einreichen.


Evaluation des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst in NRW (Ausschreibung)

Das Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen hat gemäß § 30 des Gesetzes über den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGDG) die Evaluation des ÖGDG ausgeschrieben (SGV NW 2120). Die Frist für die Einreichung von Angeboten endet am 26. Juni 1999.


LIFE WEEK der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission, GD XI-Umwelt, plant vom 20. bis 23. Oktober 1999 in Brüssel die "LIFE-WEEK-Konferenz und Ausstellung". Bei LIFE handelt es sich um ein Finanzierungsinstrument der Europäischen Union für Umweltbelange.


Connect-Initiative: Kommission fördert innovative Bildungsprojekte zugunsten von Kindern und Jugendlichen

Die Europäische Kommission hat den Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen der Connect-Initiative veröffentlicht (Haushaltslinie B3-1002), die besonders innovative und Synergieeffekte erzeugende Projekte im Bereich Bildung und Kultur vor allem zugunsten von Kindern und Jugendlichen unterstützt (Abl. C 133 v. 13.5.1999, S. 26-30). Ausdrücklich werden Maßnahmen berücksichtigt, die sich an behinderte und benachteiligte Jugendliche richten. Die Frist zur Einreichung von Vorschlägen endet am 30. Juni 1999.


TEMPUS III - Verabschiedung der dritten Phase des europaweiten Programms zur Zusammenarbeit im Hochschulbereich

Zusammenarbeit im Hochschulbereich zur Entwicklung der Hochschulsysteme in MOE, den NUS und der Mongolei.


Verbreitung von Informationen über ITS (Ausschreibung)

Erläuterung der Leistungen und Kosten im Bereich Intelligenter Verkehrssysteme


Vorinformation zur Ausschreibung im Bereich KMU und Innovation

Pilotaktion der Europäischen Kommission zur Vereinfachung der Gründung und Entwicklung innovativer Unternehmen


Vorinformation zu Studien im Bereich der Regionalpolitik und Kohäsion

Ankündigung verschiedener Studien zur Bewertung der Projekte im Bereich Regionalpolitik der Europäischen Kommission.


Antragsfrist 21.03.17
RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT: NICHTDISKRIMINIERUNG 2014-2020

RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT: NICHTDISKRIMINIERUNG 2014-2020
HAUSHALTSLINIE 33 02 02: Förderung von Nichtdiskriminierung und Gleichberechtigung (BISHER: PROGRESS, DISKRIMINIERUNGSVERBOT)

Die Generaldirektion Justiz und Verbraucher hat den folgenden Aufruf veröffentlicht: Unterstützung nationaler oder transnationaler Projekte im Bereich der Nichtdiskriminierung und zur Integration der Roma (REC-RDIS-DISC-AG-2016). Die Frist für die Einreichung von Vorschlägen endet am 21.03.2017 (neues Datum!).

Das Rahmenprogramm RECHTE, GLEICHSTELLUNG UND UNIONSBÜRGERSCHAFT 2014-2020 führt die bisherigen Programme Daphne III, Grundrechte und Unionsbürgerschaft sowie PROGRESS Antidiskriminerung / Geschlechtergleichstellung aus der Förderperiode 2007-2013 weiter.